Kommentare

An...

Herrn Donald Trump wundert mich gar nichts mehr. Pariser Klimaabkommen kaputtgemacht. Das Abkommen zu Verbreitungsverbot von atomarer Mittelstrecken zerrissen. Jetzt pulverisiert dieser Mann die Regulierung zum Waffenhandel. Im Land gibt es noch den Notstand an der südlichen Grenze zu Mexiko. Hoffentlich geht die Wahl 2020 zum US Präsident zu Gunsten der Demokraten aus. Herr Trump zerdeppert immer mehr Porzellan.

Herr Trump arbeitet wirklich

Herr Trump arbeitet wirklich stetig daran sich selber und selbstverständlich damit auch die USA weltweit unbeliebt zu machen.
Ich kann zu Hause auch machen was ich will ohne auf meine Nachbarn zu achten. Aber es ist natürlich besser auch ihre Meinung zu hören und zu respektieren. Manchmal steckt man ein wenig zurück und kommt damit aber viel weiter.
Meine Firma jedenfalls wird in der nächsten Zeit ganz sicher keine Geschäfte mit Amerikanern machen. Wenn es Alternativen gibt, nimmt man eben die. Tatsächlich sind Alternativen teilweise auch günstiger. Ich weiß nicht was nach Trump kommen wird, aber es wird einige Zeit dauern bis die einstmals normalen Verhältnisse wieder hergestellt sein werden.
Ich bin mir nicht sicher ob Trump auch einmal daran denkt.

NRA

Wenn man denkt, es kann nicht noch sehr viel schlimmer werden, belehrt einen Trump eines besseren...
Dieses Anbiedern von Trump an die NRA ist einfach nur widerlich!!!

"Amerikaner leben nach amerikanischen Gesetzen, nicht nach Geset

zen anderer Länder", sagte Trump
ach, aber uns drohen, wenn wir weiter Handel mit dem Iran treiben.
Zur Zeit gibt es einige Volksführer, auf die die Erde gut verzichten könnte.

Der US-Präsident erklärte,

Der US-Präsident erklärte, die Gewaltkriminalität in den USA sei zurückgegangen. Morde in Großstädten seien um sechs Prozent zurückgegangen, sagte er, ohne eine(n) Vergleichszeitraum zu nennen. 30 Bundesstaaten hätten inzwischen erlaubt, dass Lehrer im Klassenzimmer Schusswaffen tragen - ein(e) Forderung von Trump nach dem Schul-Attentat in Parkland (Florida) mit 17 Toten.

Wenn es da einen Zusammenhang gibt, und den scheint es nach der Rede des `Greatest president god ever created´ ja zu geben, beweist das doch sehr eindrucksvoll, dass es gar nicht so schwierig ist, Gewaltkriminalität und Morde effektiv zu bekämpfen und zu unterbinden. Und wohl schlussendlich sogar komplett zu verhindern !
Einfach nur Lehrern das Tragen einer Waffe im Klassenzimmer erlauben !

Hoffentlich erfährt die ganze Welt davon und diese unglaublich geniale Maßnahme verbreitet sich schnell überall !

Die Amerikaner haben...

...genau den Präsidenten, den sie wollten und sollen sich bitte nicht beschweren, solange sie nicht anders wählen.
Für uns Europäer muss Schluss sein mit der Orientierung am "American Way". Das hat alles nichts mehr mit dem zu tun, was mal westliche Werte waren. Wenn die Islamisten den nächsten Grund suchen, gegen das Kreuzrittertum zu Felde zu ziehen: Hier ist er.
Sollen die Amerikaner doch glücklich werden mit ihrer Egomanie.

Demokratie heißt doch Volksherrschaft, oder?

Demokratie heißt doch Volksherrschaft, oder? Das heißt dann doch im Umkehrschluss, dass das Volk der USA, also die Bevölkerung (auch da steckt ja "Volk" drin) nicht in der Lage sind, diesen "Präsidenten" abzusetzen. Ist die Mehrheit des "Volkes" mittlerweile so dekadent? Was um alles in der Welt hat die westliche "Führungsmacht" denn für eine Verfassung, die es erlaubt, dass ein Lügner und Betrüger, ein Mensch, dem Menschenleben gleichgültig sind regiert? Ich muss aufhören. Als Demokrat sträuben sich meine Nackenhaare, wenn ich nur daran denke. Und ich möchte doch, diesen Kommentar veröffentlicht sehen.

Was Trump hier macht ist hochgefährliche Zuendelei!!

Was Trump hier macht, ist hochgefährliche Zuendelei!!

https://www.tagesschau.de/ausland/trump-waffen-107.html

US-Präsident Trump hat den Rückzug der USA aus einem UN-Vertrag zur Regulierung des Waffenhandels angekündigt. Der Pakt war noch nicht ratifiziert und wurde massiv von der Waffenlobby NRA bekämpft.

Ich erwarte, dass die NRA endlich unter Kontrolle gebracht wird! Es muss doch nicht noch mehr Tote in den USA geben durch einen total entfesselten Waffenhandel. Wie viel Blut muss den noch fließen, bevor dieser NRA die Gemeinnuetzigkeit entzogen wird?? Es gibt kein Grundrecht auf Waffenbesitz. Außerdem geht es zusätzlich dazu auch um Kontrolle des Kriegswaffenhandels und um Kriegsunterbindung!! Weiterhin geht es auch um Unterbindung von Waffenlieferungen aus den USA in Kriegs- und Krisengebiete!!

Deswegen erwarte ich, dass mal jemand diesen Trump unter Kontrolle bringt.

@tagesschau

100 Länder aber was ist mit Deutschland?

Fehlende Verlässlichkeit

Wieder einmal düpiert Trump Freunde und Partner, wieder einmal demonstriert er blinden Egoismus und Lobbyismus. Mit diesem Mann ist kein Staat zu machen und schon gar keine Wertegemeinschaft aufzubauen.

nicht nur Amerikaner ....

... sollen nach amerikanischen Gesetzen und Wünschen leben, sondern wir alle. Das ist sehr beängstigend, und dem muss Einhalt geboten werden.

Da sollte man meinen, der kleine Raketenmann in Nordkorea hat es dieses eine Mal doch wirklich gut gemacht, als er den US-Aussenminister als "zu unreif" nach Hause schickte.
Bitte mehr Mut dazu auch anderswo !

Amerikaner leben nach amerikanischen Gesetzen

kein Einwand Mr. Trump.....dann lassen sie den Rest der Welt aber auch nach deren Gesetze glücklich werden....

Solange es Waffen gibt, ...

werden diese auch verkauft und es ist vollkommen egal, ob die USA, die Russen, die Chinesen oder die Deutschen den Profit einheimsen!
Alles andere ist Träumerei, denn eine Welt ohne Waffen hat es noch nie gegeben und wird es auch nicht geben!

Dieser Verfassungsanhang in den USA muss gestrichen werden!

Weiterhin sage ich zu dem hier mal:

https://www.tagesschau.de/ausland/trump-waffen-107.html

"Amerikaner leben nach amerikanischen Gesetzen, nicht nach Gesetzen anderer Länder", sagte Trump nun. Er versprach den Waffenlobbyisten, das von Konservativen auf die US-Verfassung zurückgeführte Recht auf Waffenbesitz nicht anzutasten.

dass auch die USA NICHT ueber internationalem Recht und erst recht NICHT ueber dem Völkerrecht stehen! Dieses Teil ist ein völkerrechtlich verbindlicher Vertrag der fuer alle gilt!! Daher verlange ich die Streichung dieses Rechts auf Waffenbesitz in den USA! Zusätzlich dazu muss auch dieser Verfassungsanhang in den USA ebenfalls restlos und ersatzlos gestrichen werden!!

Was für eine verlogene Halbwahrheit ...

Selbst bei einer Reduktion von 6% liegt die Gewaltkriminalität in den USA immer noch um ein Vielfaches höher als in jedem anderen Land, in dem Schusswaffen verboten sind.

Rechtspopulisten und ihre Gewaltphantasien sie kriegen die Menschheit in den nächsten 20 Jahren durch Mangel an Intelligenz und Werten schon noch ausgerottet.

21:46 von raenef

Seite des Auswärtigen Amtes zum ATT:

"Der Vertrag wurde am 3. Juni 2013 zur Unterzeichnung aufgelegt, Deutschland unterzeichnete am gleichen Tag und hinterlegte am 2. April 2014 die Ratifikationsurkunde bei den Vereinten Nationen."

Wer Wind sät, wird Sturm ernten.

Tja liebe Amerikaner, das bedeutet für die Zukunft noch mehr Tote durch unzurechnungsfähige Mitbürger, weniger internationale Kooperation, mehr Bündnisse gegen Euch. Schade, aber wie weiter oben bereits gesagt wurde: Ihr habt Trump gewählt, Ihr bekommt Trump. Glückwunsch.

Lieben Sie Wild West Filme?

Liebe User, lieben Sie Wild West Filme? ja, dann müssen Sie unbedingt die USA besuchen! Diese sogenannte Führungsmacht des Westens lebt nämlich noch in Jahr 18xx! Zumindest ist seine Verfassung noch aus dieser Zeit (was ja nicht schlecht sein muss). Dass sich aber jetzt die gesamte Menschheit dieser Mentalität anzuschließen hat, ist doch eine Frechheit! Zum Mond können diese Cowboys Menschen schicken aber im eigenen Land für so viel Sicherheit und Ordnung zu sorgen, dass nicht jeder Paranoide sich eine Waffe kaufen kann, dazu reicht es dann nicht mehr. Die USA, das Land des paranoiden Verfolgungswahns! Wyat Earp lässt grüßen. Könnte bei seinem Lebenslauf jetzt Präsident werden!

21:48 von Adeo60

was hier in deutschland gerne übersehen wird. er ist für das wohlbefinden der amerikaner zuständig, und nicht dafür, die drecksarbeit für die europäer zu machen. nur nebenbei .der amerikanische S&P Index ist kurz vor allzeithoch. in deutschland schlittern wir hingegen ungebremst und von der politik noch befeuerert in eine rezession

@Demokratieschue...,21.59h

Der Kongress wird sich Ihre Forderung zu Herzen nehmen.

21:59 von rasenheizung

Was für eine verlogene Halbwahrheit ...

Selbst bei einer Reduktion von 6% liegt die Gewaltkriminalität in den USA immer noch um ein Vielfaches höher als in jedem anderen Land, in dem Schusswaffen verboten sind.

Rechtspopulisten und ihre Gewaltphantasien sie kriegen die Menschheit in den nächsten 20 Jahren durch Mangel an Intelligenz und Werten schon noch ausgerottet.
///
*
*
Die bundesdeutsche Intelligenz und die Waffengesetze konnten Winningen auch nicht verhindern.
*
Nicht Rechtpopulisten haben seit dem 11.11.01 bis Sri Lanka die Führung bei Terrorismus.
*
Aber deutsche Intelligenz präsentierte sich auch schon mit demokratischen Ho Ho Tschi Minh und Mullahbewunderung.

Ist das denn NEU

Die Amerikaner haben stets nach eigenen Regeln gelebt. Wir dürften alle mitmachen solange es nützlich war.
Ob Sie gegen eine globale Welt bestehen können. Ich denke Trump hat Kim als Vorbild.
Rom viel auch irgendwann und verschwand von der Bildfläche.

@Bayuware, 22.09h

Was nützen bloße Gesetze?
Deutschland hat eines der strengsten Waffengesetze der Welt und trotzdem befinden sich mehr illegale als legale Waffen im Privatbesitz, und zwar überwiegend bei einer Klientel, die diese Waffen am wenigsten haben dürfte.

Je weniger Waffen, desto mehr Verstand

Gut, wenn sich die Amis selber im Waffenhandel begrenzen wollen, auch wenn sie glauben, durch eine eigenständige Waffenhandelspolitik mehr absetzen zu können. Die habens wohl nicht verstanden, wie der Hase seine Flinten verkauft.

Die NRA hat mittlerweile fast eine staatstragende Rolle eingenommen, quasi ein Staatsorgan. Diese Waffenrechtsaktivistin aus Russland, der man Spionage in dem Verein vorgeworfen und verurteilt hat, ist ein Beispiel dafür. Nicht die Nationalstaaten prekarisieren. Es ist so ziemlich wurscht, wie sich das Soziopolitische System benennt, treibend sind die Mächte ihn ihm. So hat die überbordende "Giftigkeit" um Trump und seinen Wahlkampf (und das betrifft ihn aber vorallem seine politischen Gegner) diese furchtbare Situation geschaffen, in dem der Mob die Richtung vorgibt. Jetzt muss eine, höchst wahrscheinlich unschuldige Aktivistin ins Gefängnis.Für einen absurden Vorwurf in einer überspitzt aufgeheizten Gesellschaft, die Gewalt und Zwang eigentlich mal ablehnte

Den Rechten zu Willen

Ein Präsident als Spielball der Waffen-Lobby. Populistisch bis ins Mark.

21:59 von Demokratieschue...

Dieser Verfassungsanhang in den USA muss gestrichen werden!

Weiterhin sage ich zu dem hier mal:

https://www.tagesschau.de/ausland/trump-waffen-107.html

"Amerikaner leben nach amerikanischen Gesetzen, nicht nach Gesetzen anderer Länder", sagte Trump nun. Er versprach den Waffenlobbyisten, das von Konservativen auf die US-Verfassung zurückgeführte Recht auf Waffenbesitz nicht anzutasten.

dass auch die USA NICHT ueber internationalem Recht und erst recht NICHT ueber dem Völkerrecht stehen! Dieses Teil ist ein völkerrechtlich verbindlicher Vertrag der fuer alle gilt!! Daher verlange ich die Streichung dieses Rechts auf Waffenbesitz in den USA! Zusätzlich dazu muss auch dieser Verfassungsanhang in den USA ebenfalls restlos und ersatzlos gestrichen werden!!
///
*
*
Seltsam das Sie diese Forderung mit Trump verbinden.
*
Zu Zeiten des Friedensnobellpreisträgers und anderer Demokraten wurde diese nie gestellt.
*
(Einmischung in innerstaatlich amerikanische Angelegenheit nicht gegeben?)

re dervaihinger

"Was nützen bloße Gesetze?
Deutschland hat eines der strengsten Waffengesetze der Welt und trotzdem befinden sich mehr illegale als legale Waffen im Privatbesitz"

Nach Ihrer "Logik" sind Parkverbote sinnlos, weil trotzdem dort geparkt und selten einer erwischt wird.

@ Claudio-im-Osten 21:40

Ich denke nicht, dass die Amerikaner genau den Präsidenten haben, den sie wollten. Was sie NICHT wollten wäre ihre einzige Alternative gewesen. Außerdem hat Trump nur die Nase vorn gehabt, weil das US-Wahlsystem grundsätzlich der (überwiegend konservativen) Bevölkerung ländlicher Gebiete mehr Gewicht zugesteht.
Das Land wird dafür noch teuer zahlen müssen, aber das ist Trump egal, (und seine großteils einfach denkenden Anhänger fühlen sich gut).
Jetzt ist der nach Zuspruch lechzende Donald endlich jemand! Das Porzellan, das er dafür zerdeppert ist ihm egal. Das zahlen andere.

Ich habe von traditionell republikanisch wählenden Nachbarn hier in den USA schon sehr deutliche Worte zur Person Trumps gehört. Das tröstet mich.

Trump will nur maximale Macht auskosten, die seinem kranken Ego gut tut. Das zeigt m. M. nach auch, dass er sich zu den übelsten Despoten persönlich hingezogen fühlt.
Bedauernswerter Narzisst. Wir können momentan nur zusehen, und vielleicht daraus lernen.

Unwiderstehlich

@ Silverfuxx:
30 Bundesstaaten hätten inzwischen erlaubt, dass Lehrer im Klassenzimmer Schusswaffen tragen - ein(e) Forderung von Trump nach dem Schul-Attentat in Parkland (Florida) mit 17 Toten.

Da bekommt die Aussage "seid jetzt still und nehmt endlich die Hausaufgaben raus" doch plötzlich einen ganz anderen Nachdruck.

Fehlende Stimmenmehrheit

@ claudio_im_osten:
Die Amerikaner haben ... genau den Präsidenten, den sie wollten und sollen sich bitte nicht beschweren, solange sie nicht anders wählen.

Etwas mehr als die Hälfte der Wähler/innen haben allerdings die Gegenkandidatin Clinton gewählt. Nur bei den Wahlmännern hatte Trump eine Mehrheit.

@22:27 von 2019 um 13.13 von um

Cooler Nick :)

Da bekommt die Aussage "seid jetzt still und nehmt endlich die Hausaufgaben raus" doch plötzlich einen ganz anderen Nachdruck.

Stimmt genau. Und blöde Schulstreiks von faulen Schülern für´s tatsächlich gar nicht existierende Klima könnte man damit gleich auch noch unterbinden.
Da gibt es sicher noch viel mehr Potenzial, wenn man da mal länger drüber nachdenkt.

@ Der Vaihinger

Achso! Dann sollten wir auch sämtliche Drogen legalisieren, da ist das genauso - es gibt sie viel öfter illegal in Besitz als legal! Und dann noch in den Händen der falschen Personen! Voll logisch!

@ DerVaihinger

Was nützen bloße Gesetze? Deutschland hat eines der strengsten Waffengesetze der Welt und trotzdem befinden sich mehr illegale als legale Waffen im Privatbesitz

Das sind aber ganz überwiegend keine automatischen oder halbautomatischen Waffen und auch nur relativ wenige großkalibrige.

@ Karl Napf

Die Staatsverschuldung in den USA ist auf die Rekordsumme von 21 Billionen Dollar angewachsen! Das dort generierte Wachstum ist deshalb im Wesentlichen auf Pump begündet, so wie dies auch für das Vermögen von D. Trump der Fall zu sein scheint. Da lobe ich mir die Haushaltspolitik unserer Bundesregierung und der Vorgänger-Regierungen. Seit vielen Jahren befindet sich die Arbeitslosigkeit in Deutschland auf einem Rekordtief, es gibt kaum Streiks, die Preise sind stabil, das Gesundheits- und Bildungsweisen deutlich besser entwickelt als z.B. in den USA, die Zahl der Gewalttaten rückläufig (keine "Schießereien" wie wir sie in den USA aufgrund der lockeren Waffengesetze vorfinden). Vor allem aber erleben wir keine Spaltung der Gesellschaft, wie sie die US-Bürger seit Trump verstärkt beklagen. Ich bin durchaus stolz auf das Erreichte - ein echter Patriot eben...!

@Bayuware: »Wild West«

»Diese sogenannte Führungsmacht des Westens lebt nämlich noch in Jahr 18xx!«

Ich habe eher das Gefühl, dass es zwei USAs gibt: Eine Nordost- und Westküsten-USA – und der Rest dazwischen.

Erstere mit Menschen, die mehrheitlich nicht oder nicht viel anders als die Mehrheit der EU-Europäer denkt und fühlt – und dann der Rest.

Vielleicht, nur vielleicht, korrelliert das auch mit der relativen Wohlstandsverteilung im Greatagainamerica.

@ Boris.1945 (22:23): doch diese Forderungen wurden gestellt

@ Boris.1945

Zu Zeiten des Friedensnobellpreisträgers und anderer Demokraten wurde diese nie gestellt

Doch wurden sie auch. Und die Demokraten hatten ja immer gesagt, dass sie fuer schärfere Waffengesetze mehr tun wollten. Aber sie wurden von den Republikanern blockiert.

(Einmischung in innerstaatlich amerikanische Angelegenheit nicht gegeben?)

Nein, weil auch die us-Buerger eigentlich schärfere Waffengesetze wollen. Was waren denn die ganzen Demos fuer schärfere Waffengesetze in den USA?? Alles vergessen??

https://tinyurl.com/y68vddaw
rp-online: Schüler in den USA protestieren für schärferes Waffenrecht (22. Februar 2018 um 08:29 Uhr )

Washington/Tallahassee Die Überlebenden des Massakers von Parkland lassen in ihrem Kampf für schärfere Waffengesetze nicht locker. Sie tragen ihren Protest in Floridas Hauptstadt und nach Washington. Dabei müssen sie eine erste politische Niederlage hinnehmen.

@ Silverfuxx

Stimmt genau. Und blöde Schulstreiks von faulen Schülern für´s tatsächlich gar nicht existierende Klima könnte man damit gleich auch noch unterbinden.

Lieber tot als auf der Demo?

Das war zu erwarten

„US-Präsident Trump hat den Rückzug der USA aus einem UN-Vertrag zur Regulierung des Waffenhandels angekündigt. Der Pakt war noch nicht ratifiziert und wurde massiv von der Waffenlobby NRA bekämpft“

Und, weiter unten im Text:

„Die NRA hat nach Informationen des Senders CNN im vergangenen Wahlkampf 2016 mehr als 30 Millionen Dollar an Spenden für das Wahlkampflager Trumps zusammengetragen“

Noch Fragen?

Außerdem „schafft“ die Rüstungsindustrie zu allem Überfluss auch noch jede Menge „Arbeitsplätze“. Und befeuert so das „Wirtschaftswachstum“...

Mit dieser Misere auf Kosten unser aller Existenzgrundlage (ein intaktes globales ökologisches und gesellschaftliches bzw. sozioökonomisches Umfeld) wird es wohl so lange noch weitergehen, wie „Geld“ (was immer genau man jetzt von dessen Funktion und Definition her darunter verstehen mag) das alles entscheidende Maß aller Dinge ist.

Zeit lassen uns die Naturgesetze nicht.
Da sollte sich besser jeder persönlich angesprochen fühlen zu handeln.

Natürlich

gibt es auch in Deutschland genug illegale Waffen,dennoch besteht hier ein wesenlicher Unterschied.
In den USA kann ein legaler Waffenbesitzer auch ganz legal mit der Waffe auf der Straße herumlaufen.
In Deuschland kann der illegale Waffenbesitzer seine Waffe nur getarnt in der Öffentlichkeit herumtragen,muß aufpassen nicht erwischt zu werden und wenn er erwischt wird kann er soffort verhaftet werden.
Das macht das Ganze schon um einiges komplizierter.
Auch hier kann nicht alles verhindert werden,aber doch einiges.Wodurch das schärfere Wffenrecht in Deutschland durchaus gerechtfertigt wäre.

Conan (oh pardon) Trump der Zerstörer

Dem Mann ist einfach nichts heilig ausser
seine eigene Person.
Seine Rücknahme der US (Obama) Unterschrift auf dem Vertrag:
Speichellecken bei der NRA um wieder
gewählt zu werden.
Seine Erfolge: Alles nieder machen, was nach Demokratie riecht.
Seine Wähler: nicht besonders gebildet und
daher anfällig für seine Polemik.
Sein Geschäftsgebaren: Hart an der Grenze
der Legalität.
Anstand, Moral, Toleranz, Einsicht, Menschlichkeit - Fehlanzeige.
Trost: Der Krug geht so lange zum Brunnen
bis erbricht. Ein Vorredner hier hat es gut ausgedrückt: Auch das mächtige Rom ist
untergegangen und Trump wird an sich selbst ruhmlos untergehen.

22:12 von Karl Napf an Adeo60

Abwarten, die Rezession wird auch in den USA
ankommen, nur ein wenig verspätet.
Rezessionen haben die Angewohnheit, dass
sie sich exponentiell ausbreiten.
Wenn es mal irgendwo angefangen hat, zieht es immer mehr Staaten in den Sog.
Hatten wir alles schon mal.

B.Pfluger

Der von Ihnen gescholtene POTUS Trump agiert ganz genauso wie seine Vorgänger im Amte seit über 100 Jahren - nur fällt das jetzt eher störend auf.

Sanktionen!

Wann wird die EU endlich mal die USA sanktionieren? Ne da hat man die Hosen voll. Das weiß Trump und kann eben der Elefant im Porzelanladen sein.
Alle schauen zu undm ekern aber keiner auf der Welt unternimmt was. DAS ist der eigentliche Skandal. Gemeinsam kann man auch die USA in die Schranken weisen.

Die EU sollte überlegen

Die EU sollte überlegen die Einreise von Amerikanern besonders streng zu überwachen. Jeder und sein Gepäck sollte einzeln genauestens durchsucht werden. Sicher hatte schon der Eine oder Andere Waffen dabei, die denken das ist ihr Geburtsrecht. Andere Staaten müssen da gleichziehen.

Zu den Amerikanern habe ich folgende Einstellung: „Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde mehr“.

Zum USA Bashing was bestimmt kommt, was machen Trump und die USA vor Allem mit Deutschland und der EU? Noch einen Tick schlimmer!

22:12, Karl Napf

>>21:48 von Adeo60
was hier in deutschland gerne übersehen wird. er ist für das wohlbefinden der amerikaner zuständig, und nicht dafür, die drecksarbeit für die europäer zu machen. nur nebenbei .der amerikanische S&P Index ist kurz vor allzeithoch. in deutschland schlittern wir hingegen ungebremst und von der politik noch befeuerert in eine rezession.<<

Der S&P-Index ist ein Aktienindex.

Der DAX ist auch nicht weit vom Allzeithoch entfernt.

Beides hat mit der wirtschaftlichen Stärke wenig zu tun.

Die US-Wirtschaft ist weit davon entfernt, von der Entwicklung der Weltwirtschaft abgekoppelt zu sein. Und die verläuft in Zyklen. Momentan ist Abschwung angesagt. Die USA gehen mit einem historischen Schuldenberg in denselben.

23:19 von Quakbüdel

Trump mit ALLEN seinen Vorgängern in einen Topf zu werfen ist schon seltsam.
Lincoln oder Eisenhower (als Beispiel) wären mit ihrer Meinung sich nicht einverstanden

23:25 von fathaland slim

Danke für ihre Klarstellung.
Karl Napf hat hier wohl Äpfel mit Birnen verwechselt.

Traditionell haben leider die sich bereichern wollenden

Individuen das Sagen auf der Welt. Denen kommt es nicht darauf an, was sie produzieren, ob eben Waffen die noch durch künstlich erzeugte Spannungen gefragt sind, Hauptsache es bringt Profit. Die USA könnten auch Maschinen bauen, die die Menschen in Afrika, Asien brauchen, doch man ist führend in der Waffen-Industrie, so daß es nicht auf einen vernünftigen Handel ankommt. Rohstoffe aus Afrika, Asien gegen Maschinen tauschen aber mit den dokumentierten räuberischen Gehirnen zeigt man der Welt, dass es günstiger ist Rohstoffe zu rauben als mit Handel zu erwerben. Diese Welt ist nicht normal, sondern ein Wahnsinn sonders gleichen. Der Mensch lebt nur einmal und der sollte in Ruhe und Frieden arbeiten und leben können. Leider keine Chance wenn es die Nachfahren der Raubritter nicht wollen.

Lieber make sense, Sie geben

Lieber make sense, Sie geben mit ihren Kommentaren nur zu daß Sie ein Trumpfan sind durch und durch und unbelehrbar. Ist Ihnen aufgefallen daß Trump egoistisch seine eigenen Werte durchsetzen will?
Komme was wolle muß er seins machen.
Ein solches Verhalten ist ziemlich ekelhaft wenn man bedenkt, daß sein Land nicht alleine auf der Erde ist. Andere Länder zu bevormunden und ihnen Regeln aufzudrücken ist wohl das letzte. Herr Trump hat nur überall auf der Welt seine Soldaten stationiert, Atombomben verteilt sich selbst Sonderrechte eingeräumt. Ich will mit solchen Leuten nichts zu tun haben, sie könnten abfärben. Fast die ganze Welt ist schon vom Egoismus befallen und der Verursacher, nein mit dem will ich einfach nicht. Haben Sie schon mal etwas von Diplomatie gehört?
Vielleicht ist das ja für die moderne Welt ein Fremdwort - auf alle Fälle ist es eins für Donald Trump.

Ich möchte eine Frage hier ans Forum stellen, denn...

...Ich möchte eine Frage hier ans Forum stellen, denn ich finde daß die eine entscheidende Frage ist im Umgang mit unseren "Nachbarn".

---

Woher kommen wir und wer sind wir?

Wir alle sind Nachkommen einer kleinen Gruppe von Tieren (Primaten),
die es vor zig Tausend Jahren geschafft haben durch den aufrechten Gang
die Gabe zu entwickeln unsere Hände dazu zu nutzen unsere Umwelt (diesen zerbrechlichen Planeten) nahezu zu beherrschen.

Denn im Grunde genommen sind wir alle, jeder egal welcher Hautfarbe, welcher Religion, welcher Region doch eben nur eines.

Nachbarn.

Und Nachbarn leben besser, wenn man friedlich und freundlich miteinander und vor allem mit Rücksicht zueinander umgeht.

Für mich jedenfalls ist das die entscheidende Frage auf dieser kleinen blauen Kugel im unermesslichem Kosmos.

Und deshalb mein Apell an Trump u. sein ganzes Gefolge:
Dieser Planet gehört nicht Ihnen alleine.
Also beherrschen Sie sich.

Trump ist sich treu:

Trump ist sich treu: Abmachungen und Abkommen von gestern interessieren ihn einen feuchten Kehricht, politische Unberechenbarkeit und Beratungsresistenz paaren sich bei ihm mit dreister Lobbyorientierung. Kritiker - incl. kritische Stimmen aus dem eigenen republikanischen Lager - werden beschimpft und beleidigt. Joe Biden hat recht (und das sage ich, obwohl ich ihn für keinen geeigneten Kandidaten halte): Trump stellt eine "Bedrohung" für die "Grundwerte" der Vereinigten Staaten dar und stellt das erschreckend oft und deutlich unter Beweis.

Den Colt im Anschlag

@ Silverfuxx:
30 Bundesstaaten hätten inzwischen erlaubt, dass Lehrer im Klassenzimmer Schusswaffen tragen - ein(e) Forderung von Trump nach dem Schul-Attentat in Parkland (Florida) mit 17 Toten.

Ich war lange genug selbst Lehrer um zu ahnen, dass das keine besonders gute Idee wäre. Wenn man sieht, wie "geschickt" Lehrer mit Kopierern oder Projektoren umgehen, dann weiß man schon alles.

Anflug von Masochismus?

@ Joe_Muc:
Sanktionen! Wann wird die EU endlich mal die USA sanktionieren?

Niemand sanktioniert die eigene Seite.

Darstellung: