Kommentare

Unterschiede der Regierung

Unterschiede der Regierung;

Merkel-Regierung: "Müssen mit dem #Terror leben lernen"

Premier SriLanka: "Wir werden nicht zulassen, dass der Terrorismus in Sri Lanka seinen Kopf erhebt. Alle Maßnahmen werden ergriffen, um den Terrorismus auszulöschen".

I prefer the government of Sri Lanka!

Eine abscheuliche Tat

In SriLanka sind mind. 359 Menschen ums Leben gekommen, 450 wurden verletzt; darunter viele Kinder. Eine abscheuliche Tat, die sich ausgerechnet am Ostersonntag gegen uns Christen richtete.
Meine Gedanken sind bei den Opfern und ihren Angehörigen.

Begrifflichkeit - bitte neu aufsetzen.

Einmal mehr hat die (nicht der) IS eine Tat für sich reklamiert und damit die Werte, für die der Islam steht, mit Blut besudelt.
Die Terrorgruppe IS hat mit der erhabenen Religion des Islam so viel gemeinsam wie die sog. "Nationalsozialisten" des Nazi-Regimes mit dem Sozialismus.

Daher, Vorschlag: Bitte die IS nicht mehr als den "Islamischen Staat" begrifflich künstlich hoffähig machen wollen - es ist die Terrorgruppe IS, die hier mordet und dahinmetzelt, Punkt aus.

09:48, Bote_der_Wahrheit

>>Eine abscheuliche Tat, die sich ausgerechnet am Ostersonntag gegen uns Christen richtete.<<

Sie sind gläubig?

Das überrascht mich jetzt wirklich.

Eine abscheuliche, perfide Tat

In Sri Lanka haben bislang 359 Menschen durch die Terrorserie vom Ostersonntag ihr Leben verloren, 450 wurden verletzt. Eine abscheuliche, monströse Tat. Schrecken säen in der traumatisierten Gesellschaft Sri Lankas, maximale mediale Aufmerksamkeit in der Welt erringen.

Aber eben auch perfide, da die christliche Minderheit in Sri Lanka zum Opfer wurde, obwohl doch die empörte islamophobe und ausländerfeindliche Öffentlichkeit der wohlhabenden westlichen Länder Ziel der Attacke war - sollte der IS tatsächlich der Organisator der Anschlagsserie sein.

Die Motive der Anschläge sind gesellschaftspolitisch motiviert, nicht religiös. Nur wenn im wohlhabenden Westen das Misstrauen gegenüber Muslimen wächst, wenn Migranten nun argwöhnischer beobachtet werden, wenn Offenheit und Toleranz weniger werden, nur dann geht das Ziel der Drahtzieher auf. Denn damit steigen die Attraktivität für muslimischen Extremismus dank Appell an "Opfermythen" als Muslime. Also: normale rechtsextreme Methoden.

@Bote_der_Wahrheit 09:48

Dies war ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit. Es war ein Vergeltungsanschlag von dieser Hassspirale vom Neuseeland Anschlag. Wenn wir weiter in den Religionskasten denken wird diese Hassspirale nie aufhoeren. Ich will mehr Verbindungen unter Religionen in Deutschland sehen. Lasst doch Imams mit Pastoren zusammen Events machen und schliesst diesen Spalt der Religionsgruppe. Ich sehe das zu selten in Deutschland.
Ebenso finde ich in den Nachbarlaendern dort den Anstieg von Hindu-nationalismus (Indien) und Buddhismus Extremismus (Myanmar) beaengstigent. In Israel ist auch Nationalismus. Alle Religionsgruppen sind betroffen von diesen Extremismus. Schliesst den Spalt!

Islamistischer Terror

Vernichtet 359 Menschen. Lasst uns den Kampf dagegen mit aller Härte führen. Weltweit.

09:45, Bote_der_Wahrheit

>>Unterschiede der Regierung;

Merkel-Regierung: "Müssen mit dem #Terror leben lernen"

Premier SriLanka: "Wir werden nicht zulassen, dass der Terrorismus in Sri Lanka seinen Kopf erhebt. Alle Maßnahmen werden ergriffen, um den Terrorismus auszulöschen".

I prefer the government of Sri Lanka!<<

Dann würde ich einen Umzug in Erwägung ziehen.

Allerdings sollten Sie bedenken, daß markige Worte erst mal nichts kosten.

Sie haben gewiss mitbekommen, daß die Polizei Erkenntnisse zu bevorstehenden Anschlägen hatte, die Regierung aber nicht informiert war. Die Kommunikation also schon im Vorfeld versagte. Da ist es dann mit dem Auslöschen doch ziemlich schwer.

@09:48 von Bote_der_Wahrheit

Eine abscheuliche Tat, die sich ausgerechnet am Ostersonntag gegen uns Christen richtete.

"Gegen uns Christen", jetzt ernsthaft? Ich habe schon so viele Kommentare von Ihnen gelesen, die dem Geist des Christentums komplett entgegengesetzt sind. Bin doch sehr verwundert.

@09:59 von M. Dräger

Bitte die IS nicht mehr als den "Islamischen Staat" begrifflich künstlich hoffähig machen wollen - es ist die Terrorgruppe IS, die hier mordet und dahinmetzelt

Franzosen und Engländer bezeichnen diese Terrorgruppe daher als Daesh.

Das wäre auch eine Anregung für die Tagesschau. Um klarzustellen, dass es kein Staat ist und mit dem Islam nichts zu tun hat.

@M. Dräger

Ich empfehle Ihnen, den Koran und Hadithensammlungen zu lesen und das Leben Mohammeds und sein überliefertes Verhalten zu studieren, eventuell werden Sie dann gezwungen sein, Ihren Standpunkt nochmal zu überdenken. Es gibt einen Grund, weshalb gewalttätiges Verhalten in der islamischen Welt so virulent ist - das ist nicht alles nur ein großer Zufall.

Vollständig und fair zitieren, bitte

24. April 2019 um 09:45 von Bote_der_Wahrheit

Wenn Sie schon zitieren, dann bitte vollständig:

"Ja, wir müssen mit dem Terror leben lernen, aber wir werden uns damit nicht abfinden", sagte de Maizière im "Heute-Journal". Gleichzeitig forderte der Innenminister fordert mehr Befugnisse für den Staat im Kampf gegen den Terror und die Auswirkungen der Flüchtlingsproblematik.

Oder beziehen Sie sich auf das gleichlautende Zitat von Herrn de Maizière in Sputniknews: "Ja, wir müssen mit dem Terror leben lernen, aber wir werden uns damit nie abfinden und alles tun, damit es in Deutschland und anderswo nicht zu einem Terroranschlag kommt, wissend, dass es totale Sicherheit nicht gibt. Das ist Teil einer traurigen Wahrheit", so der Minister.

Beide übrigens bereits im Januar 2016, nach dem Terroranschlag von Nizza.

Ach ja: Eine Gesellschaft, die frei ist und frei bleiben will, kann sich nur bedingt schützen.

Tatsächlich gelingt voller Schutz vor Terror noch nicht einmal in Autokratien.

Hass auf Christen - Maas versagt

Auch in Sri Lanka zeigt sich: Der Hass auf Christen nimmt weiter abscheuliches Züge an und steigt weiter (siehe Weltverfolgungsindex).

Komplett enttäuscht bin ich von vielen unserer Politiker, die hier bei der Thematisierung eher einen Eiertanz vollziehen. Darf man das Wort dies nicht mehr klar thematisieren? Allen voran unser Aussenminister Maas. Sein Twitterbeitrag ist ein komplettes Vollversagen. (Vergleich dort: Beitrag zu Christchurch und Beitrag nun zu Sri Lanka). Eigentlich wäre so eine Einseitigkeit in meinen Augen einen Rücktritt wert, da er viele in Deutschland (und es gibt noch ein paar Christen) so nicht mehr vertritt und schon gar nicht der weltweiten Christenverfolgung entschieden entgegentritt. Und diese ist eben extrem, auch wenn er es übersehen möchte und dieses Übel nicht thematisiert.
So werden die Opfer wohl weiter steigen.

Vergleich in Indonesien

In tolleranten Regionen von Indonesien Patroulieren Muslime zu Ostern und Weihnachten um Christen vor Anschlaege zu Schuetzen, und Christen Fasten mit Muslime auf Arbeit um Solidaritaet zu zeigen.

Mit dem Terror leben lernen

Mit dem Terror leben lernen ist richtig. Terror ist nur erfolgreich, wenn er Angst verbreiten kann. Das Risiko eines Todes bei einem Straßenverkehrsunfall ist z.B. um Größenordnungen höher.

10:21, Hr. Paschulke @M. Dräger

>>Ich empfehle Ihnen, den Koran und Hadithensammlungen zu lesen und das Leben Mohammeds und sein überliefertes Verhalten zu studieren, eventuell werden Sie dann gezwungen sein, Ihren Standpunkt nochmal zu überdenken.<<

Auch ich empfehle, sich mit Koran und Hadithen sowie Mohammed in seiner Zeit zu beschäftigen.

Welche der über 20 deutschen Übersetzungen haben Sie denn gelesen? Oder haben Sie sogar mehrere studiert, um dem arabischen Originaltext näherzukommen? Oder sprechen Sie gar arabisch? Korankenner meinen übereinstimmend, das wäre sinnvoll, weil das überaus poetische Werk nahezu unübersetzbar sei. Extrem schwer lesbar ist es auf jeden Fall.

>>Es gibt einen Grund, weshalb gewalttätiges Verhalten in der islamischen Welt so virulent ist - das ist nicht alles nur ein großer Zufall.<<

Mohammed war Kaufmann und Teilzeitfeldherr.

Sie sehen darin den Grund für den modernen Islamismus?

Moslems waren über viele Jahrhunderte nicht gewalttätiger als andere Gläubige. Eher weniger.

10:11 von wie-

Die Motive der Anschläge sind gesellschaftspolitisch motiviert, nicht religiös
.
bisher Tamilen gegen Singalesen
das stimmt - die letzten 30 Jahre
aktuell auch ?

Erhabene Religion des Islams?

Je mehr ich mich mit dem Islam beschäftige, desto größer werden meine Zweifel an seiner Kompatibilität zur Demokratie.

@ M.Dräger

Wir benutzen nun einmal die Namen der Terrorgruppen, die sie sich selbst gegeben habe.

Ob Armee IRA oder Fraktion RAF - nun halt eben Staat IS.

Und der ist vielleicht gegendert dann "die" Staat.

@M-Dreager

Danke. Es ist wichtig Deasch nicht mit der Masse der Glaeubigen in Verbindung zu bringen. Christen werden ja auch nicht mit Breivik und solchen Moerdern in Verbindung gebracht.

@ Werner 40

Das Risiko ermordet zu werden ist auch geringer als am Herzinfarkt zu sterben.

Sollten wir Mörder deswegen frei rumlaufen lassen?

Sie haben schon merkwürdige Ansichten.

@fathaland slim

"Moslems waren über viele Jahrhunderte nicht gewalttätiger als andere Gläubige. Eher weniger."

Stichwort "waren". Worin sehen Sie den Grund darin dass sich das geändert hat?

10:18 von Wielstadt

>> @09:48 von Bote_der_Wahrheit
Eine abscheuliche Tat, die sich ausgerechnet am Ostersonntag gegen uns Christen richtete.

"Gegen uns Christen", jetzt ernsthaft? Ich habe schon so viele Kommentare von Ihnen gelesen, die dem Geist des Christentums komplett entgegengesetzt sind. Bin doch sehr verwundert. >>

Das Attribut 'Christ' ist nicht geschützt.
Nicht wenige nennen sich Christen und sind gleichzeitig von Hass und Rache zerfressen.
Es gibt sog. christliche Foren, wo Christen sich gegenseitig die Hölle an den Hals wünschen.
Fanatismus macht auch vor den Christen nicht Halt.

Darstellung: