Kommentare

Der Kampf gegen Drogen

Sind wir dochmal ehrlich: Ein großer Teil der Straftäter die in Untersuchungshaft sitzen sind vermeindliche Dealer, die bei einer Hausdurchsuchung mit 3 oder mehr Cannabispflanzen aufgeflogen sind (in Bayern reicht 1 Pflanze).

Würde man in Deutschland das Prinzip der "Harm Reduction" in Bezug auf Drogen verfolgen anstatt den endlosen, teuren und scheiternden Krieg gegen Drogen zu führen, dann könnte man Steuereinnahmen mehren anstatt das Geld für diese Verfahren zu verpfeffern. Mit diesen Geldern könnten Programme zur Drogenprävention unterstützt werden.

Dealer kommen unter staatliche Kontrolle. Ich kann hierzu Bücher des Palliativmediziners und Arztes Gabor Maté empfehlen. Er selbst hat in Vancouver über fast 10 Jahre mit Drogenabhängigen gearbeitet und liefert ein sehr gutes Bild über die vernichtende Situation in die sich psychisch Kranke und Abhängige durch die Rechtslage begeben.

Nicht pauschale Legalisierung, sondern Entkriminalisierung sollte Thema sein.

Haftgrund Wiederholungsgefahr

... warum fehlt der § 112a StPO im Erklärkasten? Er wird zwar im Artikel kurz mit erwähnt. Gesellschaft und Polizisten sind aber gerade deshalb besonders frustriert, weil bestimmte Intensivtäter nicht zum Schutz der Bevölkerung wesentlich häufiger in U-Haft kommen.

Vorsichtig ausgedrückt.

Das es weniger Verbrechen gibt

ist nicht glaubwürdig. In Bayern wo es die Null Toleranz Grenze gibt, wird der kleine Dealer verhaftet und verurteilt. In Hamburg oder gar Berlin, wo Dealer erst ab einer bestimmten Menge mit Konsequenzen rechnen müssen, gelten die als unbescholtene Bürger. Wenn Ausländer, Migranten oder Asylanten hier Delikte begehen wird das mit "Strafen" abgeurteilt die keinen erschrecken oder abhalten. Die angedrohte Abschiebung findet fast nie statt. Selbst abgelehnte Asylanten werden geduldet weil gewisse Kreise diese decken anstatt die Gesetze anzuwenden. Wer Gesetze mißachtet oder nicht anwendet begeht Rechtsbruch. Konsequenzen? Keine. Fakt ist das viele Kriminelle unseren Rechtsstaat verhöhnen und Deutsche Anwälte, Staatsanwälte und Richter dies zulassen oder fördern. Ein Armutszeugnis.

Gut

Klingt ok. Nicht unbedingt eine Schlagzeile wert. Gut dass die Leute an der Flucht gehindert werden.

Füttert man die durch

oder tun die auch was für Kost und Logis. Jeder andere zahlt Miete und muss dafür arbeiten. Steine klopfen war vielleicht früher, aber etwas vergleichbares lässt sich sicherlich finden. Schliesslich ist das kein Erholungsurlaub.

DDR

Ein Grund: StaSi 2.0

Ein entschiedenes Nein

Wer kommt heute eigentlich noch in Untersuchungshaft? Das ist eher die große Ausnahme, weil mit Blick auf das zu erwartende Strafmaß die meisten Täter bis zur Verhandlung in Freiheit bleiben. Später, also nach der Verhandlung, erst recht. Die Untersuchungshaft und nicht die Strafhaft ist das einzige Mittel um z.B. Gewalttäter, wie die Schläger von Amberg, einen kleinen abschreckenden Einblick in den Freiheitsentzug zu gewähren. Ob dieser überhaupt noch abschreckend wirkt, ist die andere Frage. Das Vertrauen der Bevölkerung in die Justiz ist jedenfalls dramatisch gesunken. Wenn es jetzt auch da nur noch "Deals" gibt, dürft ihr euch nicht über die Wahlerfolge der AfD wundern. Die deutsche Medienlandschaft trägt dabei eine Teilschuld durch Berichte wie diesen.

Durch die Matrix geschlüpft

Zitat: "Nach einer Sonderauswertung des Statistischen Bundesamtes für den NDR gab es 2017 unter den in der Strafverfolgungsstatistik erfassten Personen 26 Prozent mehr Ausländer mit Untersuchungshaft als 2014. Im selben Zeitraum sank die Zahl der Deutschen in U-Haft um acht Prozent."

Dass man so etwas im Staatsfunk liest, ist erstaunlich. Ist wohl durch die Matrix geschlüpft.

Im Übrigen glaube ich kein Wort, dass "die Zahl der Straftaten seit Jahren sinkt". Das widerspricht fundamental dem Alltagsempfinden. Da wurden Zahen zurechtgebogen, so dass sie in die eigene Ideologie passten. Das Leben hat merklich an Sicherheit verloren. Man kann nicht mehr sorglos sein wie früher.

Interessant

Zahl der Straftaten geht zurück - Zahl der Untersuchungsgefangenen stark gestiegen?

Ob das nur eine Korrelation ist, oder Wirkung mit ihrer Ursache? (Ist ein notorische Täter weg von der Straße, sinkt die Anzahl der Taten.)

das ist so gewollt

Auch erfahrener Strafrechtler werden nicht eingestellt. Die verschiedenen Bundesländer haben ein Höchstalter von 40 bis 45 Jahren für die Einstellung von Richtern und Staatsanwälten vorgesehen. Also wird sich nichts ändern

So viel zur neuen

Statistik des Innenministers reine Verarsch...
der Bevölkerung.

Wohnungsmangel im Knast

Ich entsinne mich, dass in den letzten 25 Jahren viele "Schurken" mit Bewährungsstrafen bzw. teilweise Einstellung der Verfahren rechnen konnten.
Ursachen waren Personalmangel im Justizapperat sowie "Wohnungsmangel" in den Gefängnissen.
Ich stelle fest; Das Gegensteuern seitens der Regierung hat nicht wirklich stattgefunden!

Sprachlosigkeit

"Nach einer Sonderauswertung des Statistischen Bundesamtes für den NDR gab es 2017 unter den in der Strafverfolgungsstatistik erfassten Personen 26 Prozent mehr Ausländer mit Untersuchungshaft als 2014. Im selben Zeitraum sank die Zahl der Deutschen in U-Haft um acht Prozent."

So eine Meldung bei der TS?

Statistisch hoch signifikant

„26 Prozent mehr Ausländer mit Untersuchungshaft als 2014“ Das sagt viel aus vor allem, wenn man das ins Verhältnis zur atochtonen Bevölkerung stellt. Es wird von Männern ohne soziale Bindung gesprochen, genau das ist aber ein Problem unter den Flüchtlingen. Aber wenn man was sagt ist es gleich Hetze, Rassismus, Nazi. Deutschland 2019, einfach unglaublich!

Ein weiterer Grund dürfte die Überlastung

der Justiz sein.

Die Gerichte müssen sich teilweise mit Nonsens befassen der trotzdem wichtige Kräfte bindet... Steffan Raab hat dem Knallerbsenstrauch ja sogar ein Lied gewidmet...

Würde die Politik Abmahnkanzleien von gescheitertem Anwälten endlich mal an die Kandare nehmen würden dadurch auch viele Kapazitäten frei.

Generell könnte man aber auch einfach den Bundestag wieder auf ein gesundes Maß schrumpfen und die frei werdende halbe Milliarde in die Justiz stecken... 1000 Richterstellen mehr könnte das sicher bedeuten...

Lähmung zeichnet dieses Land aus.

Egal was die Politik tut oder nicht tut, es gibt Prügel von den Medien.
Es gibt Politiker die können damit sehr gut leben, das sind z. B. die CSU Politiker, die gegen jede Kritik scheinbar immun sind.
Es gibt aber auch genug Politiker, die sich deshalb nicht trauen, sich zu bewegen, die Folge ist Lähmung.
Über den Begriff Soziale Marktwirtschaft wird der Bevölkerung viel abverlangt nur die Politik selbst ist träge bis zum Stillstand.
Man vermisst die Zeit, wo die Lebenserwartung ca. 30 Jahre war und die Menschen etwas bewegen mussten, bevor sie tot waren.
Heute läuft alles nur noch in Generationen ab, denn alle haben so viel Zeit.

Jeden Monat....

Jeden Monat überqueren nach offiziellen Schätzungen so 15.000 illegale Migranten die deutsche Grenze, jedes Jahr also so viele wie eine mittelgroße Stadt wie beispielsweise Kassel Einwohner hat. Während uns Grüne und Linke immer noch weissmachen wollen das hier ausschließlich arme Schäfchen kommen, so sieht die Realität anders aus (siehe diesen Bericht). Natürlich sind nicht alle illegalen Migranten die die Grenze überqueren mobile Verbrecher, dies zu behaupten wäre ebenfalls falsch. Ich finde jedoch die schier grenzenlose Naivität der Grünen und Linken zu diesem Thema bemerkenswert.

Teilweise hausgemachte Probleme

Ich bin der Meinung das hier eine weitere Personengruppe eine Rolle spielt, die organisierten Einbrecher- und Diebesbanden aus Rumänien. Wenn ich mir deren tun hier in Deutschland so anschaue kann ich nur den Kopf schütteln das einige unserer Politiker, vornehmlich von der SPD, die Aufnahme von Albanien in die EU propagieren. Die Kriminalitätsrate von Albanien ist höher als die der gesamtem EU und ich denke man kann sich leicht ausmalen was dann erst in Deutschland los ist wenn die damit verbundene Freizügigkeit greifen würde?

6 Monate in U-Haft?

Irgendwas dauert da zu lange. Strafe muss auf dem Fuß folgen - und für einen Unschuldigen ist ein halbes Jahr das Aus jeder beruflichen Tätigkeit. Der kommt nicht wieder auf die Füße. Kein Wunder vernetzen sich die Leute im Knast.

Kommt drauf an wie man das sieht?

>>"Seit Jahren geht die Zahl der Straftaten in Deutschland zurück. Wie Recherchen des NDR zeigen, ist die Zahl der Untersuchungsgefangenen aber stark gestiegen. Sich hinziehende Verfahren sind dafür nur ein Grund."<<

Absolut gesehen gehen die Straftaten zurück? Naja? Ich denke es werden viele Straftaten (z.B. Handydiebstahl) erst gar nicht mehr zur Anzeige gebracht weil die Opfer mittlerweile denken das sowieso nichts passiert (Überlastung der Polizeistellen etc.)? Und wenn ich mir beispielweise die einzelnen Sparten anschaue (z.B. Zunahme der Sexualstraftaten durch Migranten, ich weiß, die Gruppe junger unbegleiteter Männer zwischen 18 und 30 ist hier "nur" überrepresentiert) wird mir alles andere als warum ums Herz. Überhaupt finde ich die Einleitung schon etwas komisch? "Es passiert ja eigentlich viel weniger, aber...". Kann man diese schlechte Entwicklung (Zahl der U-Hätlinge gestiegen) nicht nüchtern so nehmen wie sie ist und nicht wieder direkt versuchen diese zu relativieren?

Dieser Trend war zwangsläufig

Dieser Trend war zwangsläufig und absehrbar. Gerade im Bereich "Eigentumsdelikte" ist seit Jahren zu beobachten, dass Banden aus Osteuropa zur organisierten Kriminalität nach Deutschland einreisen. Ziel und Zweck des Aufenthalts in Deutschland ist ausschließlich die Begehung von Straftaten.

Der Artikel unterstellt einen Missstand?!

Ich finde der Artikel ist in sich schlüssig. Er schildert eine Beobachtung (mehr U-Haft) und nennt nachvollziehbare Gründe dafür (mehr ausländische, mobile Täter).

Ich sehe hier kein Fehlverhalten, keine Fehlentwicklung sondern eine sinnvolle Anpassung an sich verändernde äußere Umstände.
Man kann doch nicht auf Strafverfolgung verzichten, weil man jetzt weniger Freizeitangebote für die Straftäter hat - das ist doch lächerlich!

Diese Mehrkosten für das Rechtssystem sind ein Teil dessen was uns Migration kostet.
Unsere Form der Migration gibt es nicht umsonst, denn leider wandern aus Deutschland gut Gebildete aus und wenig Gebildete ein.
Über diesen Umstand habe ich bereits mehrfach in ausländischen Medien ausführliche Berichte gelesen, u.a. im Economist und erst küztlich auf nzz.

https://www.nzz.ch/meinung/deutschlands-doppeltes-migrationsproblem-zu-u...

Nur in der deutschen Medienlandschaft wird das ignoriert.

es geht also

vermehrt um vermutliche Kleinkriminelle und sind nur Auswirkungen einer falschen "zero Tolerance Politik. (Die ja bei den wirklichen Verbrechen wie Bestechung, Wirtschaftskriminalität etc pp gerade NICHT angewendet wird) . In den USA sitzen die SChwarzen häufig ein, bei uns die Armen. Hat man denn keine Bedenken, daß das Einsitzen ohne Urteil, zusammengesperrt mit oft wirklichen Kriminellen und auch entsprechend entwürdigend behandelt keine Auswirkungen auf die zukünftige Kriminalität der Verdächtigen hat??? Irgendwann bekommen wir so auf Umwegen eine Art Schutzhaft wie zur NS Zeit.

Staatsmacht-Ausdehnung

Straftaten gehen zurück, U-Haft nimmt zu, in Verbindung mit den in vielen Bundesländern verabschiedeten Polizeigesetz-Novellen, die weitreichende, oftmals paramilitärische Befugnisse mit sich bringen, drängt sich die Frage auf, ob der Staat seine Macht über den Bürger denn wirklich immer weiter ausdehnen muss. Anmerkung bzgl. Grammatik: Bitte die Zwischenüberschrift "Einbrechern und Dealern - oft mobile Täter" nochmal mit dem Lektorat oder unter Zuhilfenahme eines Einsteiger-Deutschbuchs analysieren...

Kleiner Fehler

Das graue Kästchen ist so nicht ganz richtig. Für die Untersuchungshaft werden dringender Tatverdacht UND ein Haftgrund vorausgesetzt.

Migration ...

... führt halt zu höheren Zahlen von Untersuchungshäftlingen.

Wie der Artikel sagt:"Ausländer ohne engere soziale oder familiäre Anbindungen".

Auch eine Folge von Merkels 2015.

Man sollte aber auch

Man sollte aber auch erwähnen, dass die lange Zeit der Ermittlung auf die Auswertung der Handys zurückgeht, was in meinen Augen womöglich die ganze Überwachungsdebatte anzünden würde. Es ist einfach zu teuer und nicht mehr zu handhaben, alles überwachen und auswerten zu wollen. Ich bin sicher, in manchen Fällen ist dies wahrscheinlich gar nicht nötig aber man macht es wahrscheinlich formal trotzdem. Die lange Ermittlungsdauer durch Auswertung der Handys wurde aber vor einigen Jahren auch schon in der Presse berichtet.

Kriminalisierung von Konsumenten

Man darf nicht unterschätzen, wie viel Zeit und Geld in die Strafverfolgung von Drogen-Konsumenten fließt. Frau Mortler betont ja immer wieder, diese würden nicht verfolgt. Die Realität sieht aber ganz anders aus.
In Lindau (Bayern) wurde kürzlich ein 60-jähriger Epilepsie-Kranker wegen des Besitzes von 0,63 Gramm Haschisch verurteilt! In anderen Bundesländern werden Verfahren bis zu 15 Gramm eingestellt.

Klar, dass die Justiz da überlastet ist. Von den Milliarden an Steuergeldern, die dafür in den Wind geschossen werden ganz abgesehen.
Und warum? Weil sich jemand seine Medikamente über die Kasse nicht leisten kann und sie sich auf der Straße besorgt.

Seit Jahren geht die Zahl der Straftaten

Seit Jahren geht die Zahl der Straftaten , ok aber die TS erwähnt nicht ,dass die Bewertungsgrundlage,Messverfahren 245 mal geändert wurden . Die Richter schaffen ihre Arbeit nicht ?Wenn sich die Verfahren hinziehen? Bevölkerungszahlanstieg der letzten 4 Jahre und Mill Neubürger und die Zahlen fallen ???????? Das geht nicht ,sollte auch ein Schreiber ,Merkel treu Grün mit seinem Verstand begreifen .Dazu wurde vom Bund der Steuerzahler festgestellt kürzlich,dass die Zahlen von Arbeitslosigkeit und Hartz auch nicht stimmen .Google mal bei Medienvertrag freien Medien .Verarsche für Wählerstimmen wie gestern Weber .Was ich bei solchen Aussagen denke ,Wahrheit bitte.Die Zeiten schön reden sind vorbei man sollte Realität erkennen und Tatsachen reden. Die Populisten scheinen die anderen zu sein SED 2.0 Grüne Cdu spd.

U-Häftlinge

Auffallend ist, daß seit einiger Zeit in allen Medien die Herkunft der Straftäter verschwiegen wird. Vermutlich Befehl von oben.

" in Deutschland ohne jede soziale Anbindung leben"

Das ist die Ursache und das Problem.
Warum lassen sich nicht alle integrieren und warum lassen wir sie sich nicht integrieren, warum wollen sich nicht alle integrieren und warum schaffen wir Deutschen so wenig Integrationsmöglichkeiten?
Die Aufrechterhaltung einzelner Völker (in einzelnen Staaten) wird in Zukunft eine Illusion sein, denn seit wirtsch. Globalisierung, und fortschreitender (IT-)Technik (soz. Netzwerke global) ist Abschottung und "für sich bleiben" unmöglich geworden.
Davon abgesehen gibt es natürlich noch Gegenden in Deutschland (Dörfer mit 2-20 Häuschen), wo jeder jeden kennt und die Hof- und Haustür immer offen steht, weil Kriminalität dort ein Fremdwort ist.

Ohne Worte

unter den in der Strafverfolgungsstatistik erfassten Personen 26 Prozent mehr Ausländer mit Untersuchungshaft als 2014. Im selben Zeitraum sank die Zahl der Deutschen in U-Haft um acht Prozent

Vielen Dank

Dass ein Bericht über die gestiegene Zahl von Häftlingen damit beginnt, dass die Zahl der Straftaten ja ständig gesunken ist-das leuchtet jedem ein.
Kein Satz, warum die Gerichte total überlastet sind und teilweise Schwerstkriminelle entlassen werden müssen, da kein Prozess gemacht werden kann.
Und auch kein Satz darüber, dass inzwischen 40% (in manchen Bundesländern über 50%) der einsitzenden Straftäter Ausländer sind.

Wenn die "unabhängigen" Richter sich der

Befangenheit ZPO §§ 42 ff ausgesetzt sind und derjenige der für die 60,- Euro nicht aufkauen kann und sich durch Mahngebühren erhöhe wird auch die Zwangsvollstreckung durchgeführt. Ist kein Geld da, wird die Zwanghaft festgelegt. Oder man beleidigt einen "unabhängigen" Richter StGB §§ 185, 193 und bekommt 50 Tagessätze a 70,-- Euro aufgesetzt, dann sitzt man doch die 50 Tage mit "Links" ab. Aber berücksichtigen, wenn man nicht in einem Beschäftigungsverhältnis steht !
Das kostet den Steuerzahler 120,-- Euro pro Tag. Wahrlich wirtschaftliche Betrachtungsweise juristischen Personals.
Damit zeigen die "unabhängigen" Richter ihre wahre "gute" Seite. Ausnahmen bestätigen die Regel.

Komfortabel Zelle

Die gezeigte U-Haft-Zelle macht auf dem Foto einen recht komfortablen Eindruck. Ich war einmal eine Nacht im Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen, da sah es ganz anders aus.

Man fragt sich nun aber

Man fragt sich nun aber schon, warum bei Menschen, die höchstwahrscheinlich abgeschoben werden, keine Untersuchungshaft verhängt wird?
Denn bei denen liegen ja die gleichen Gründe vor, die für die Untersuchungshäftlingen in diesem Bericht genannt werden!
Seltsam ist auch, dass bei einem so eklatanten Anstieg der Zahlen der Häftlinge, nicht schon längst zusätzliche Haftanstalten gebaut werden. Ist den Verantwortlichen egal, dass sich die Zustände für Häftlinge und für das Justizpersonal verschlimmern?

Alles eine Frage der Betrachtung!

Gibt es in ihren eigenen Heimatort zum Beispiel 50 Laden- und Fahrraddiebstaehle weniger, aber dafür 20 unaufgeklärte Raubmorde mehr, dann ist zumindest statistisch betrachtet, die Anzahl der Straftaten sogar stark gesunken!

Und die Gründe für den doch recht starken Anstieg bei verschiedenen Deliktarten seit dem Jahre 2015 ff KENNEN Sie ja schließlich SELBST!

herrliche welt

Zitat: Es gibt weniger Straftaten, weniger Tatverdächtige, weniger Verurteilte und weniger Haftstrafen.
-------------
Unglaublich, wie hier mit Vergesslichkeit und Begriffsstutzigkeit der Deutschen gearbeitet wird. Wenn in halb Dtl. bestimmte Straftatenvorwiegend von Migranten nicht mehr aufgenommen geschweige verfolgt werden, bekomme ich jede Statistik zurecht gebogen.
Die Statistik für Steuerstraftaten und Blitzer-Bußgeldverfahren stimmen garantiert.
Die haben ja alle feste Adressen.

Schön, dass neben

Schön, dass neben Autoministerium, Bahn, Energie, Bundeswehr, Unweltwahn, Mobilfunk und Internet, wenigstens die Justiz so funktioniert,wie gewünscht.

Falsch recherchiert

........, die Abfragen zu den nachgelagerten Statistiken wurden geändert, sodass etliche Straftaten als solche nicht mehr erfasst werden! Neue Straftatbestände wurden geschaffen, vieles nicht zur Anzeige gebracht (so argumentiert auch die Gewerkschaft der Polizei)! Warum fällt die Redaktion von Tagesschau.de immer wieder darauf rein, oder bezweckt sie damit? Die Frage muss erlaubt sein!

Muss man

muss man der TS alles Glauben ? Die Straftaten gehen zurück UPS auch wenn es fast Täglich erwähnt wird muss es nicht wahr sein .Komische Ideologie ,da werden die Bemessungsgrundlagen halt passend gemacht .Wäre aber auch eine Lüge und gibt sich die TS dafür her ?An 245 Stellschrauben wurde gedreht in den letzten Jahre und es passt wieder ?

Warum?

Warum werden eigentlich Diebe mit Migrationshintergrund einfach wieder laufen gelassen wenn Sie eine Flüchtlingsunterkunft und damit "festen Wohnsitz" nachweisen können? Viele dieser Migranten begehen unmittelbar nach dem laufenlassen die nächsten Straftaten und lachen sich ins Fäustchen.

Man gewinnt den Eindruck, als

Man gewinnt den Eindruck, als würden unsere Richter sich übermäßig auf ihrer garantierten Unabhängigkeit "ausruhen" und sich darum nicht gerade um eine flottere Gangart bemühen. Da könnte der Dienstherr doch wohl etwas nachhelfen ? Es gibt aber auch Anwälte, die sich auf das Verschleppen von Verfahren spezialisiert haben - die sollten dafür bestraft werden und evtl. sogar ihre Zulassung verlieren ! Die Zahl der "hier schon länger lebenden Straftäter" hat vermutlich nicht übermäßig zugenommen - dafür aber die Zahl "zugewanderter", die sich im hiesigen Rechtssystem nicht zurechtfinden , weil sie von ihrer Heimat andere Sitten und Gebräuche gewohnt sind. Auch da ist die Politik gefordert und muß die Zahl der Zuzügler irgendwie begrenzen, wenn unser Land nicht in Rechtlosigkeit und Chaos versinken soll.

Das Ende

Das Ende einer Gesellschaft wird eingeläutet mit versagen der Justiz und Ungleichbehandlung von ihr.
Die Justiz in Deutschland zeichnet sich dadurch aus und gewisse Medien vernebeln es und ... über solche Artikel . Wahlwerbung und Manipulation nenne man es ?

Kapazitäten schaffen

Ich denke der Trend zu einer Erhöhung der benötigten Haftplätze wird sich künftig noch erhöhen da zukünftig auch Asylverbrecher bis zu deren Abschiebung in Haft genommen werden können?

Die Untersuchungshaft ist gut für die Verbrecher

denn diese Zeit wird auf die Haftstrafe angerechnet und die Unterbringung ist "komfortabler" als im Strafvollzugsgefängnis soweit ich weiß :)

05:56 von Dr.Hans

so isses. erstaunlich aber sowas hier lesen zu können

Mehr in Untersuchungshaft

so so. Blöd nur das es immer weniger Zellen in immer weniger Strafanstalten gibt. Grund ist der Leerstand. Ein Witz. Wer Kohle hat kann sich gute Anwälte leisten die einen rauspauken. Klar der notorische Schwarzfahrer der null Euro auf dem Konto hat geht in den Bau. Die Arabischen Großfamilien kassieren Harz 4, fahren dicke Autos und wohnen in Villen. Gehen die in den Bau? Eher nicht und wenn ist das ein Witz. Der Knast in Deutschland ist eher eine Fortbildungseinrichtiung für Ganoven, Erpresser und andere schräge Vögel. Abschreckung erreicht man nicht mit Komfort wie TV, Radio, Freigängen etc. Sonst sollen wir doch über die Grenzen gucken, liebe linke grüneingefärbte Verwaltungsangestellte guckt mal nach Frankreich oder in die "Heimat" der Straftäter. Aber das können wir mit unserem ach so sozialem Gewissen nicht vereinbaren.

Belege bitte

24. April 2019 um 07:34 von eine_anmerkung

An der von Ihnen genannten "offiziellen Schätzung" habe ich Interesse. Google hilft mir nämlich nicht weiter. Wo finde ich die von Ihnen zitierte aktuelle Statistik der Bundesregierung? Ihre Zahl ist doch offziell belegt, oder?

07:50 von eine_anmerkung

"Absolut gesehen gehen die Straftaten zurück? Naja? Ich denke es werden viele Straftaten (z.B. Handydiebstahl) erst gar nicht mehr zur Anzeige gebracht weil die Opfer mittlerweile denken das sowieso nichts passiert" - Insbesondere bringen viele Menschen Kriminalität der rechtsbraunen Fraktion aus Angst vor Racheakten nicht mehr zur Anzeige. Fakt.

Sehen Sie, alle "echten" Schwerverbrecher dieser Welt..

reisen auf der Flucht vor den Justiz- und Polizeibehörden ihrer jeweiligen Heimatländer naturgemäß in diejenigen Staaten aus, in denen man am leichtesten völlig ohne oder mit gefälschten Personalpapiere einreisen kann!

Und solange wirklich JEDER hier in Deutschland völlig ohne oder mit gefälschten Personalpapiere dauerhaft einreisen kann, wird sich an dieser Gesamtsituation grundsätzlich auch nichts ändern!

... mir fällt da der Satz von Peter Scholl-Latour ein?

Mir fällt da gerade der berühmte Satz von Peter Scholl-Latour ein, "wer halb Kalkutta aufnimmt, hilft nicht etwa Kalkutta, sondern wird selbst zu Kalkutta". Eine diesbezügliche Korrelation zu den Entwicklungen in Deutschland können selbst Grüne und Linke nicht leugnen und das richtig Schlimme daran ist, dass diese Entwicklungen schleichende Prozesse sind und die Bevölkerung sich langsam aber sicher daran gewöhnt. Eine höhere Kriminalitätsrate gehört mittlerweile sozusagen zum "Grundrauschen".

um 08:34 von tias

"Das geht nicht ,sollte auch ein Schreiber ,Merkel treu Grün mit seinem Verstand begreifen ." - Gibt es diesen Satz auch auf deutsch? Verstand?

um 09:38 von eine_anmerkung

"Ich denke der Trend zu einer Erhöhung der benötigten Haftplätze wird sich künftig noch erhöhen da zukünftig auch Asylverbrecher bis zu deren Abschiebung in Haft genommen werden können?" - Ihre ständige braune Hetze ist nur noch ekelhaft.

Unser Land kommt aus dem Mustopf

Das ist kein Wunder, denn wenn ein Problem auftaucht, werden unentwegt Für und Wider diskutiert. Wenn man sich schließlich nach Jahren einigt, ist die eigentliche Ursache der Diskussion schon vorüber, und die Maßnahmen greifen ins Leere.
.
Während bei uns noch über die Auspuffgase und die Verbrauchsmessungen diskutiert wird, werden in China locker flockig E-Autos gebaut. Weil es bei uns nicht genügend Richter und Staatsanwälte gibt, kommen die Straftäter in Haft, wenn die Kriminalität schon abgenommen hat.
.
Diese Kriminalitätsbekämpfung ist antizyklisch: gibt´s viele Straftaten, dann verjähren viele Verbrechen. Gibt´s weniger Straftaten, dann geht´s den Kriminellen an den Kragen. Juhu!

Das ist gut so !

Weil damit die möglichen Straftäter an der Flucht gehindert und weitere Gewaltverbrechen verhindert werden.

Ausserdem geht es auch um die Erfassung der Personalien der möglichen Straftäter.

Je mehr Erfassung mehr Kontolle und Sicherheit.

Und sollten diese Starftäter dann wieder Straffällig werden sieht die Sache dann schon anders aus.

Ab in den Knast oder Abschiebung was halt Kosten günstiger ist. Mit der Todesstrafe wäre es zwar noch günstiger, aber die wurde ja abgeschafft.

Also gut so weiter machen !

"in der

"in der Strafverfolgungsstatistik erfassten Personen 26 Prozent mehr Ausländer mit Untersuchungshaft als 2014. Im selben Zeitraum sank die Zahl der Deutschen in U-Haft um acht Prozent."
.
Darf man sowas bei einem ÖR-Sender sagen?
Ich bin baff......
.
Offizielle Zahlen gibt´s beim Bundeskriminalamt (www.bka.de).
Von rund 1,9 Mio. Straftaten 2017/2018 etwa 0,6 Mio. durch Ausländer und 0,17 Mio. durch Zuwanderer. Zusammen rund 40% der Straftaten. Bei "Straftaten gegen das Leben" Anteil 15%, bei "Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung" 12%.
"Etwa 2/5 der tatverdächtigen Zuwanderer stammten im Jahr 2018 aus den Hauptherkunftsstaaten der Asylsuchenden". (Syrien, Afghanistan, Irak).
Stark gestiegen: Türkei, Nigeria, Guinea.
.
Quelle: Budeskriminalamt.
.
Komisch, oder?

Nicht die Schmeißfliege

Ist Schuld sondern der die Tür zur Wurstekammer offen lässt. Früher galt das Gefängnis als Abschreckung für viele Straftäter aus dem Osten haben unsere Gefängnisse mit komplettversorgung keinerlei Abschreckende Wirkung mehr.

Die Justiz funktioniert?

Ab wann oder seit wann??
Solange wir Verbrecher wegen Überlastung der Justiz freilassen müssen kann man wohl von Funktionieren nicht reden.

08:38 von Bagheria

das stimmt nicht. bei RTL wird der täter namentlich als mohamed b. genannt. nur das foto wird dem neuen gesetz wegen unkenntlich gemacht

um 09:02 von KowaIski

>>"Die gezeigte U-Haft-Zelle macht auf dem Foto einen recht komfortablen Eindruck. Ich war einmal eine Nacht im Stasi-Gefängnis Hohenschönhausen, da sah es ganz anders aus."<<

Ja unser Mehrsternestrafvollzug hat über die Grenzen hinaus schon einen guten Ruf, erst recht wenn man dies in Verbindung mit einer sogenannten Kuscheljustiz (vornehmlich Richter die eine antiautoritäre Erziehung genossen haben und links/grün angehaucht sind) sieht. Das führt teilweise sogar schon soweit dass sich ein bestimmtes Klientel z.B. in kalten Jahreszeiten gerne einlochen lässt weil es dort schöner als zu Hause ist.

Wir reden hier insgesamt von 29.548 Straftaten...

..von in der Strafverfolgungsstatistik erfassten Personen mit Untersuchungshaft 2017.

Straftaten gegen das Vermoegen (Diebstahl,Betrug, etc..) sind davon 16.740. Also ueber 50%...

Betauebungsmittelgesetz (Drogen): 5356 also ca. 18%

Versuchter Mord und Totschlag 616 Personen...ca 2%

die ganze Statistik unter:
https://www.destatis.de/DE/Themen/Staat/Justiz-Rechtspflege/Tabellen/erf...

D.H. wir reden hier ueber maximal 7.500 Auslaender mehr, die nachweisbar straffaellig geworden sind...

Wie hoch davon ist der EU Auslaender Anteil?
Bei ueber 1 Million Fluechtlingen macht das einen Anteil von 0,75%...also noch nicht mal ein Prozent...
Natuerlich soll jeder Mensch, der durch seine kriminellen Aktivitaeten das gemeinschaftliche Zusammenleben (dazu gehoert auch Neid und Gier= Diebstahl, Betrug, etc..) in D gefaehrdet angemessen bestraft werden.
Wenn ich aber hier wieder die Kommentare lese, als ob jeder 2. Fluechtling Straftaeter waere, kommt mir die Galle hoch!

Empfangsrauschen

" Eine höhere Kriminalitätsrate gehört mittlerweile sozusagen zum "Grundrauschen"." @eine_anmerkung
.
Interessant, wie bei manchem Volksempfänger der Empfang durch Rauschen gestört ist. Sender: Abnehmende Kriminalität, Volksempfänger: Höhere Kriminalitätsrate.
.
Frage: Wer hat die Antenne geknickt?

Am 24. April 2019 um 08:23 von Uhlig

"In Lindau (Bayern) wurde kürzlich ein 60-jähriger Epilepsie-Kranker wegen des Besitzes von 0,63 Gramm Haschisch verurteilt! In anderen Bundesländern werden Verfahren bis zu 15 Gramm eingestellt."
#
#
Das es zu dieser Null Toleranz bei Drogendelikten gibt, liegt an der Problematik mit dem Drogenschmuggel aus dem östlichen Ausland. In Bayern ist es sogar sehr einfach für Schmerz oder Epilepsie Erkrankte an Haschisch über die Krankenkasse (geringer Finanz. Eigenanteil) zu kommen.
Aber klar, Schwarzmarkt ist ja billiger und bequemer.

@ 09:46 von wie-

"Belege bitte"
.
www. bka.de
.
Guckst Du:
"Bundeslagebild Kriminalität im Kontext von Zuwanderung 2018"

Wo geht denn die Kriminalität

Wo geht denn die Kriminalität zurück? Sind die Wachen in den Ghettos der Politiker und ihrer Ausrufer so viel besser geworden?

Die gro0e Zahl der Einzelfälle um mich herum, haben wohl verpasst, dass die Kriminalität aufgrund der nahenden Wahlen für beendet erklärt wurden. Löblich das man Papier&Tinte sparen will. Aberman hätte besser verordnen sollen bei jedem Strich nur zweimal anzusetzen. Zwölfmal ist dann doch etwas auffällig.

@ 09:58 von Stefan T

"Ihre ständige braune Hetze ist nur noch ekelhaft."
.
Guckst Du auch:
www.bka.de
"Bundeslagebild Kriminalität im Kontext von Zuwanderung 2018"
.
Oder alles nur gefaked? Vom braunen Gesindel?

um 09:53 von Stefan T

>>""Absolut gesehen gehen die Straftaten zurück? Naja? Ich denke es werden viele Straftaten (z.B. Handydiebstahl) erst gar nicht mehr zur Anzeige gebracht weil die Opfer mittlerweile denken das sowieso nichts passiert" - Insbesondere bringen viele Menschen Kriminalität der rechtsbraunen Fraktion aus Angst vor Racheakten nicht mehr zur Anzeige. Fakt."<<

Ich muss gerade an den letzten großen Asylbetrug (mindestens 1,6 Millionen Schaden für den Steuerzahler) denken, der durch Mehrfachregistrierungen von senegalischen Asylbewerbern entstanden ist. Anzeichen für diese "Unregelmäßigkeiten" (Mehrfachregistrierungen) gab es schon zwei Jahre zuvor. Aus Angst das man sich "Diskriminierungsvorwürfen" ausgesetzt sehe (weil es sich ausschließlich um Senegalesen handelte), wurde jedoch nicht ermittelt. Soweit haben uns Grüne mit Ihrem Diskriminierungswahn schon gebracht.

Wie bitte?!

Seit Jahren geht die Zahl der Straftaten zurück? Wer's glaubt wird selig! Gemeint ist wohl eher die Zahl der aufgeklärten Straftaten?! Das kann ich mir gut vorstellen...
Hört auf, das Volk für dumm verkaufen zu wollen.

@ 09:53 von Stefan T

"Insbesondere bringen viele Menschen Kriminalität der rechtsbraunen Fraktion aus Angst vor Racheakten nicht mehr zur Anzeige. Fakt."
.
Ja, türlich, türlich, iss schon klar.......
Clinton ist ja eigentlich auch Präsidentin und den Brexit wollte auch keiner.......
Fakt.

07:59 von ophorus

"In den USA sitzen die SChwarzen häufig ein, bei uns die Armen. [...] Irgendwann bekommen wir so auf Umwegen eine Art Schutzhaft wie zur NS Zeit."
.
Gratuliere, Sie haben tatsächliche alle Register gezogen, die einer sachlichen Auseinandersetzung mit dem Thema entgegenstehen.
.
Weder sind es ausschließlich die Armen, die in U-Haft genommen werden, noch ist sind es NS-Methoden, die bei der Untersuchungshaft in Deutschland als Kriterium Anwendung finden.
.
Es liegt natürlich auf der Hand, dass bei vom Wohlstand angezogenen Menschen ohne soziale Bindungen und ohne festen Wohnsitz in Deutschland, die Kriterien für eine U-Haft eher erfüllt sind als beim Familienvater, der jeden Morgen um 6 Uhr aufsteht, um zur Arbeit zu fahren.
Daraus NS-Methoden abzuleiten ist gelinde gesagt absurder Populismus.

9:55 Uhr - Top

Der Satz von Peter- Scholl-Latour trifft den Nagel auf den Kopf. Ebenso empfinde ich den Zusammenhang mit den Straftaten.
Gute Nacht Deutschland.

um 09:58 von Stefan T

>>""Ich denke der Trend zu einer Erhöhung der benötigten Haftplätze wird sich künftig noch erhöhen da zukünftig auch Asylverbrecher bis zu deren Abschiebung in Haft genommen werden können?" - Ihre ständige braune Hetze ist nur noch ekelhaft."<<

Wieso Hetze? Haben Sie den nicht die Inhalte des neuen Plans für eine geregelte Rückführung von Seehofer zur Kenntnis genommen der verabschiedet worden ist? Fakten, nicht Hetze. Überhaupt fällt mir seit geraumer Zeit auf, dass wenn unserer linken Fraktion die Argumente ausgehen, immer gleich von "Hetze" gesprochen wird.

@ 10:06 von Der Couch Kritiker

Entschuldigung, Ihre Zahlen stimmen nicht......
.
Tatverdächtige Zuwanderer:
Straftaten gegen das Leben: 550
Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung: 5.626
Roheitsdelikte und Straftaten gegen die persönliche Freiheit: 60.109
Diebstahl: 43.734
Vermögens- und Fälschungsdelikte: 53.822
Rauschgiftdelikte: 23.254
Sonstige: 29.238
.
Quelle: Bundeskriminalamt
.
Ich weiß nicht wo Sie Ihre 29.548 Straftaten her haben........

@eine_anmerkung um 10:05 Uhr

Kuscheljustiz "vornehmlich Richter die eine antiautoritäre Erziehung genossen haben und links/grün angehaucht sind"
und
"bestimmtes Klientel"

Das "Klientel" auf der anderen Seite des Sozialsystems (als Sie meinen) ist viel krimineller und wird größtenteils (es gibt einige wenige Ausnahmen) verschont von Haftstrafen. Selbst linke und grüne Richter haben keine Chance, die echten Verbrecher (Vorstandsvorsitzende von Banken und anderen Konzernen bzw. prominente/einflussreiche Milliardäre) hinter Gitter zu bringen, weil diese sich die teuersten Anwälte auf dem Globus leisten können, die jedes Gesetz so zurechtbiegen können und/oder Schlupflöcher finden, wie es ihnen passt und gefällt.

Belege bitte (zum 2.)

24. April 2019 um 10:15 von NeutraleWelt

Tja, in dem von Ihnen genannten Dokument ist die von Ihnen verwendete Zahl weder als Einzelangabe genannt noch aus den dargestellten Zahlen herleitbar, es sei denn, dass Sie selbst großzügig "illegaler Grenzübertritt" mit "Registrierungen von Asylbewerbern" gleichsetzen. Aber das wäre eine falsche wie perfide Auslegung der amtlichen Angaben.

Daher: haben Sie etwas besseres anzubieten, um Ihre Aussage zu untermauern?

um 10:06 von Der Couch Kritiker

>>"Wenn ich aber hier wieder die Kommentare lese, als ob jeder 2. Fluechtling Straftaeter waere, kommt mir die Galle hoch!"<<

Das hat niemand behauptet (jeder 2. Flüchtling Straftäter) und wie Sie den Kommentaren entnehmen können, geht es hierbei auch um Migranten und temporäre Besuche aus dem EU-Ausland. Aber eine persönliche Anmerkung zu den Flüchtlingsstraftaten. Für mich persönlich haben diese eine schwerwiegender Bedeutung und das aus folgendem Grund. Kamen diese Menschen doch mit dem Anspruch "Schutz zu bedürfen" und wie feige und hinterhältig ist es denn dann, die Hand die gereicht wird mit Straftaten zu malträtieren?

Von Stefan T

Was hat der Beitrag von eine Anmerkung mit „brauner Hetze“ zu tun? Ganz im Gegenteil, ich habe die Beiträge über Jahre verfolgt, häufig wurde sein Blick in die Zukunft schnell von der Wirklichkeit eingeholt.

Tatverdächtiger nicht gleich Täter

24. April 2019 um 10:03 von NeutraleWelt

Vermischen Sie nicht etwas leichtfertig "Tatverdächtige" mit der - deutlich kleineren Zahl der tatsächlich Verurteilten? Kennen Sie sich bei der Verwendung und Deutung der BKA-Statistiken wirklich aus?

Da auch unter in der deutschen Polizei gerne schon einmal besonders aufmerksam registriert und untersucht wird, wenn eine Person mit Migrationshintergrund einer Tat verdächtigt wird, halte ich die von Ihnen angeführte BKA-Statistik für verzerrt, da es zu oft um subjetive Wahrnehmungen und nicht um tatsächliche Evidenzen geht.

Grundsätzlich bleibe ich bei der Meinung des Herrn Bundesinnenministers Seehover: "Deutschland ist ein sehr sicheres Land."

Ach ja, die AfD fordert in der Spendengeldaffäre ja auch Schutz vor Verdacht und Rücksichtnahme mit Unschuldsvermutung ein, da ja noch keine förmliche Verurteilung vorliegt. Gilt die Unschuldsvermutung daher auch für Kleinkriminelle mit Migrationshintergrund?

Die Kriminalität

gehrt dort hin, wo viel zu Holen ist.
Da schlägt die Stunde der Polizeibeamten und Strafrichter zu, wenn dann Justizversagen zur Komplexität anwächst. Denn die meisten Fälle, wie zum Beispiel bei den Banken werden durch heuchlerische Entscheidungen eingestellt, weil die Richter komplett überfordert sind. Das ist jetzt VW, Deutsche Bank wegen Libor, Euribor, Cum-Cum und Cum-Ex, wie auch die Commerzbank oder die Fälle mit dem Schneeballsystemen. Die werden vergleichsweise strikter verfolgt, als wie die Fälle bei den Banken. Wobei dort auch das Schneeballsystem gut ausgebildet ist. Da kommt keiner von Bankern in den Strafvollzug. Dafür ist der "Kleine" Kriminelle der im Strafvollzug landet. Ist das doch nicht mit Justizversagen und - Heuchlerei zu vergleichen.

Wie gehabt viel Wind von rechts am Vormittag

Es erscheint ein kritischer Bericht in der Tagesschau, der Migration tangiert und der Vormittag gehört den Rechtspopulisten und schlimmer.
Mich würde u.a. das Durchschnittsalter dieser Gruppe, die hier so eifrig schreibt interessieren.

Als Neuling hier könnte man den Eindruck gewinnen, das Tagesschau Forum sei ein Sammelbecken Obengenannter. Ist es aber nicht, so wie der Rest des Landes das nicht ist.

Zum Thema:

Die drei Hauptgründe werden in dem Artikel klar benannt und ja dazu gehört auch der Anstieg ausländischer Tatverdächtiger. Welch wunder, wenn Ausländer in einer siebenstelligen Zahl in diesem Zeitraum nach Deutschland kamen.
Selbstverständlich ist für einen gesunden Verstand daraus nicht direkt abzuleiten, dass man jegliche Migration stoppen sollte, auch wenn das für die üblichen Verdächtigen hier der einzige Heilbringer ist.
Reisende Einbrecherbanden, vornehmlich aus Osteuropa aber auch Südamerika spielen hierbei ebenfalls eine gewaltige Rolle. Alle mit gültigen Ausweisen.

10:06 von Der Couch Kritiker

als ob jeder 2. Fluechtling Straftaeter waere,
.
wenn aber die Straffälligkeit in dieser Gruppe 5 .... 6 mal so hoch ist wie in der "normalen" Bevölkerung
wird man doch darüber reden dürfen
und wenn man in seriösen Zeitungen liest Zitat
Offizielle Statistik der Landesregierung Baden-Württemberg für 2018:
Anteil der Flüchlinge- und Asylbewerber an der Bevölkerung: 2 %.
Anteil dieser Gruppe an den Gewaltdelikten: 12%
dann ist es doch nicht unbegründet wenn einer seine entsprechenden Schlüsse zieht

um 10:07 von DeHahn

>>"" Eine höhere Kriminalitätsrate gehört mittlerweile sozusagen zum "Grundrauschen"." @eine_anmerkung
.
Interessant, wie bei manchem Volksempfänger der Empfang durch Rauschen gestört ist. Sender: Abnehmende Kriminalität, Volksempfänger: Höhere Kriminalitätsrate.
.
Frage: Wer hat die Antenne geknickt?"<<
.
.
Ich glaube die Antenne ist noch ganz und es liegt vielleicht an unterschiedlichen Frequenzen? Während der Sender in der Frequenz sendet "der Himmel ist so blau und alles ist so toll", hat der Volksempfänger die Frequenz "ich höre mir mehrere Meinungen, auch die aus dem Ausland an und vertraue auch auf meine eigenen Wahrnehmungen aus meinem Umfeld" eingestellt.

07:59 von ophorus

In den USA sitzen die SChwarzen häufig ein,
.
.... und warum
könnte es auch andere Gründe geben als Rassismus ?
und ist es Notwendig hier gleich das 3. Reich heranzuziehen
ist es für nen Polizisten nicht frustrierend, wenn er morgens nen Dealer festnimmt,
der dem Haftrichter vorgeführt wird - freikommt - weil fester Wohnsitz
und er ihn an der selben Stelle am nächsten morgen wieder beim Dealen erwischt ?

Beliebtes Zitat: leider Fake

24. April 2019 um 10:29 von Spock-an-Käpten
24. April 2019 um 09:55 von eine_anmerkung

Den gerne aus der rechten Ecke zu hörenden Satz des Journalisten und Buchautors (sowie Fremdenlegionärs) Peter Scholl-Latour ist ein Fake. Herr Scholl-Latour hat den Satz nie gesagt. (Oder können Sie die Ursprungsquelle nennen?) Trotzdem wird dieser Frame gerne weitertradiert und in der rechten, ausländerfeindlichen und durchaus rassistischen rechten Szene herumgereicht.

Zudem: das Kalkutta der 60er und 70er Jahre ist nicht mehr das Kolkata des 21. Jahrhunderts. Warum glauben Sie, wollen kaum Inder nach Deutschland migrieren, selbst die IT-Spezialisten, welche die Bundesregierung mit Green-Cards lockt? Waren Sie kürzlich einmal in Kolkata?

Kein Handlungsbedarf

Aus dem Artikel:
"Weniger Arbeits- und Freizeitangebote, seltener Besuch oder Telefonate für Gefangene sowie Überlastung des Personals. Dennoch sieht mit Blick auf die derzeitige Praxis der U-Haft kein Bundesland Änderungsbedarf, wie die NDR-Umfrage unter den Justizministerien zeigt."

Einem komplexeren Aufwand mit "Weiter so" zu begegnen sind ja die Symptome der politisch verordneten Schlankheitskuren, wo im Dienste des Rechtsstaates, der Bildung, der Gesundheit und Umwelt zielführend gearbeitet werden soll.
Während bei Bildung und Gesundheit über die Alarmglocken endlich der Nachholbedarf erkannt wurde, dürfte es nach dem hier eröffneten Ausblick ebenfalls eine Frage der Zeit sein, wann eine Aufstockung der Ressourcen im Sektor Justiz unausweichlich werden.

Die Gestaltung von Parteienfinanzierung und immer weiter aufgeblähten Parlamenten funktioniert dagegen stets reibungslos, weil solche "Notlagen" ziemlich zügig erkannt werden.

Wenn die Kriminalität zurückgeht ...

... können wir uns doch auch den Personenschutz für Politiker sparen, oder?

Statistischer Schmarrn

Wie passt " Untersuchungshaft um 25 Prozent gestiegen" und "Es gibt weniger Straftaten, weniger Tatverdächtige"
bitte zusammen??

Weniger Verdaechtige aber mehr in U-Haft genommen?

Ich haette gedacht jemanden in U-Haft zu nehmen bedeutet verdaechtig zu sein?
Oder werden Leute einfach mal so in Haft genommen ohne verdaechtig zu sein?

Wer’s glaubt…

10:55 von wie-

"Deutschland ist ein sehr sicheres Land."
.
auch ne Frage der Betrachtungsweise
im Vergleich zur Schweiz oder zu Nicaragua
im Vergleich zu 1970 oder aktuell ?

RE @ 10:48 von wie-

"Belege bitte (zum 2.)
24. April 2019 um 10:15 von NeutraleWelt
Tja, in dem von Ihnen genannten Dokument ist die von Ihnen verwendete Zahl weder als Einzelangabe genannt noch aus den dargestellten Zahlen herleitbar, es sei denn, dass Sie selbst großzügig "illegaler Grenzübertritt" mit "Registrierungen von Asylbewerbern" gleichsetzen. Aber das wäre eine falsche wie perfide Auslegung der amtlichen Angaben.
Daher: haben Sie etwas besseres anzubieten, um Ihre Aussage zu untermauern?"
.
Lesen Sie einfach, das bildet!
Da finden Sie auch die Zahlen. Alles ab Kap. 3 "Straftaten" für jede Straftat aufgelistet.
Wir reden nicht von illegalem Grenzübertritt, sonder von Straftaten (da werden sogar ausländerrechtliche Verstöße nicht mitgezählt).
Wenn Sie keine Zeit zum Lesen haben oder es nicht wollen, kommentieren Sie mich bitte nicht.

um 11:01 von McColla

>>"Selbstverständlich ist für einen gesunden Verstand daraus nicht direkt abzuleiten, dass man jegliche Migration stoppen sollte, auch wenn das für die üblichen Verdächtigen hier der einzige Heilbringer ist."<<

Das sagt aber doch niemand (jegliche Migration stoppen), im Gegenteil wir brauchen eine beschränkte QUALIFIZIERTE Zuwanderung. Die "üblichen Verdächtigen" mahnen nur zu Recht, das man die, die kommen wollen, sich vorher mal genau anschauen sollte? (was übrigens jedes Land der Welt in einer mehr oder weniger starken Ausprägung macht) und dazu gehört auch, die die nicht passen wieder zurückzuschicken auch wenn sich das hart anhört.

@Oldtimer auf @Stefan auf @eine Anmerkung

"Was hat der Beitrag von eine Anmerkung mit „brauner Hetze“ zu tun? Ganz im Gegenteil, ich habe die Beiträge über Jahre verfolgt, häufig wurde sein Blick in die Zukunft schnell von der Wirklichkeit eingeholt."

Natürlich ist "braune Hetze" übertrieben und unangebracht. Vielleicht etwas mehr "konservativ und national eingestellt", also Stolz auf alles im Zusammenhang mit Deutschland.
Aber was nützt ein Blick in die Zukunft, wenn er negativ und pessimistisch ist?
Vielleicht hat eine Anmerkung so oft richtig gelegen, weil leider unser Land (wie fast alle anderen Länder ebenfalls) immer brauner geworden sind(?). Vielleicht lag er nur deswegen so nah an der Wirklichkeit, weil gerade die "braune Hetze" so vieler Bürger die Zukunft immer brauner werden lässt?

Und dabei ...

... wird der Straftatbestand der illegalen Einreise (Strafmaß bis zu einem Jahr Freiheitsentzug) seit 2015 gar nicht mehr verfolgt.

Grenzwertig

"Ich muss gerade an den letzten großen Asylbetrug (mindestens 1,6 Millionen Schaden für den Steuerzahler) denken, der durch Mehrfachregistrierungen von senegalischen Asylbewerbern entstanden ist. Anzeichen für diese "Unregelmäßigkeiten" (Mehrfachregistrierungen) gab es schon zwei Jahre zuvor. Aus Angst das man sich "Diskriminierungsvorwürfen" ausgesetzt sehe (weil es sich ausschließlich um Senegalesen handelte), wurde jedoch nicht ermittelt. Soweit haben uns Grüne mit Ihrem Diskriminierungswahn schon gebracht."

------------

Was dieser Forist an Kommentaren abgibt, finde ich mehr als grenzwertig.
Fake News als Standartniveau. Ich denke irgendwo muss da auch mal Schluss sein von Seiten der Moderatoren.

Sozialbetrug gibt es, klar. Den gibt es durch Deutsche und den gibt es durch Ausländer. Dass hier zwei Jahre nicht ermittelt wurde aus Angst vor Diskriminierungsvorwürfen und das hierfür die Grünen verantwortlich sind, zeigt einfach nur ein Leben innerhalb einer rechten Blase.

um 10:38 von NeutraleWelt

>>
Tatverdächtige Zuwanderer:
Straftaten gegen das Leben: 550
Straftaten gegen die sexuelle Selbstbestimmung: 5.626
Roheitsdelikte und Straftaten gegen die persönliche Freiheit: 60.109
Diebstahl: 43.734
Vermögens- und Fälschungsdelikte: 53.822
Rauschgiftdelikte: 23.254
Sonstige: 29.238
.
Quelle: Bundeskriminalamt
.
Ich weiß nicht wo Sie Ihre 29.548 Straftaten her haben........
<<

Der Forist Couch Kritiker sprach von Fällen mit Untersuchungshaft.
Sie listen jetzt unter der Überschrift "Tatverdächtige Zuwanderer" keine Personen, sondern Straftaten auf. Theoretisch könnten alle genannten Straftaten von einer Person verübt worden sein, jedenfalls sind Mehrfachnennungen wahrscheinlich.
Statistiken sind ein hervorragendes Hilfsmittel, wenn man definiert hat, was wie genau untersucht wurde.

um 11:12 von wie-

>>"Peter Scholl-Latour ist ein Fake. Herr Scholl-Latour hat den Satz nie gesagt."<<

Lassen Sie es gut sein; Sie reiten sich immer weiter rein, obwohl ich Ihr unermüdliches Engagement wirklich gut finde und schätze.

um 11:33 von McColla

>>"Was dieser Forist an Kommentaren abgibt, finde ich mehr als grenzwertig.
Fake News als Standartniveau. Ich denke irgendwo muss da auch mal Schluss sein von Seiten der Moderatoren."<<

Das sind keine "Fake News", sondern Fakten die Sie sehr leicht selbst recherchieren können? Aber es ist sicherlich zuviel verlangt die linken Scheuklappen mal abzunehmen?

>>Seit Jahren geht die Zahl

>>Seit Jahren geht die Zahl der Straftaten in Deutschland zurück.<<

Soll das im Umkehrschluss bedeuten, wenn die Zahl der Straftaten wieder steigt, dass die Zahl der U-Häftlinge zurückgeht?

Oder bedeutet es, wenn die Zahl der Straften - rein fiktiv betrachtet - gegen Null tendiert, dass die Zahl der U-Häftlinge gigantisch steigen würde?

Das ist natürlich humoristisch gemeint.

Liebe Kriminalstatistiker,

ihre Aussagen bezüglich weniger Straftaten, mehr U-Häftlinge ist ein Widerspruch und ist m. E. mathematischer Unfug!

Mehr U-Häftlinge kann für mich nur bedeuten, dass auch mehr Straftaten begangen wurden.

Selbstverständlich kann ich täuschen, wie jeder andere Mensch auch täuschen kann, aber dieser Statistik glaube ich nicht!

Fakten gehen vor Fake News

24. April 2019 um 11:30 von Einfach Unglaublich

Klassische Fake News, dass illegale Einreise, illegale Migration in Deutschland seit Jahren nicht mehr verfolgt werden. Woher beziehen Sie eigentlich Ihr einfach unglaubliches Wissen? Oder war das ein Schnellschuss von Ihnen, da Ihnen einfach die passende Statistik gerade nicht zur Hand ist?

Denn, wenn Ihre Deutung des Weltgeschehens stimmen würde, dann könnte sich Herr Bundesinnenminister Seehover doch den ganzen folgenden Aufwand sparen:

https://www.bmi.bund.de/DE/themen/migration/illegale-migration/illegale-...

Ach ja, ähnliche Antworten erhalten auch die AfD-Abgeordneten reihenweise auf ihre stets gleichen, stets unsäglichen wie unsachlichen Anfragen an die Bundesregierung.

11:30 von Einfach Unglaublich

Deshalb gehen u.a. die Strataten mehr zurück.....

PS. Sie sollten doch gelernt haben, dass es keine Illegalen mehr gibt! (habe ich auch erst lernen müssen)

@ wie

Erst versuchen Sie Peter Scholl-Latour als unglaubwürdig darzustellen (Fremdenlegionär) und dann behaupten Sie, er hätte den berühmten Satz über Kalkutta nie gesagt.

Da sind Ihnen wohl zwei Taktiken aus dem linken Handbuch zur Diskussionsmanipulation durcheinander geraten.

Sachliche und themenorientierte Diskussion erwünscht

Sehr geehrte NutzerInnen von meta.tagesschau.de,

wir möchten Sie bitten, zu einer sachlichen und themenorientierten Diskussion zurückzufinden. Persönliche Auseinandersetzungen sind nicht erwünscht.

Mit freundlichen Grüßen

Die Moderation
meta.tagesschau.de
P.S. Diese Mitteilung gilt allen TeilnehmerInnen dieser Diskussion.

11:12 von wie-

Waren Sie kürzlich einmal in Kolkata?
.
Sie ?

dann der Vergleich, 60 er 70 er zu heute
Indien ist für jeden Europäer ein Kulturschock, damals wie heute
Kalkutta sieht in den besseren Gegenden so aus wie Indien im Slum
das mal zur Orientierung
und Indien ist nicht die IT Branche so wenig wie es Bollywood ist
70 % der Bevölkerung lebt immer noch auf dem Land, wie vor Jahrhunderten
mit denselben Ansichten (Kasten/Frauenbild/Religion/Obrigkeitsdenken)
oder glauben sie das hat sich durch die paar Klo´s mit Wasserspülung geändert ?

@ 11:01 von McColla

Wissen Sie, es ist immer schön zu lesen wenn jemand keine richtigen Argumente mehr hat und dann der "Braune Hammer" kommt.
Kennen Sie Prozentrechnung?
Wenn von rund 82 Mio. Bürgern rund 9 Mio. "Ausländer" sind (ich laß mal die Doppelstaatler weg, weil die fallen ja auch aus der Statistik raus!) sind das rund 11%.
Wenn dann aber rund 40% aller Straftaten auf "Ausländer" fallen stimmt da was nicht, oder?
Auch nicht bei Mord (15% nicht EU-"Ausländer") oder Vergewaltigung (12% nicht EU-"Ausländer").
(Ausländer in Anführungszeichen wegen Asyl, Flucht, Subsidiär, Geduldet).
.
Das sind reine Zahlen und Fakten. Nachlesbar, wenn Sie wollen. Und nicht von der AfD. Wenn man die bennen ist man nicht automatisch braun oder Nazi.
.
Ihre Meinung dazu dürfen Sie sich selber bilden. Falls Sie andere Meinungen auch zulassen möchten.
Aber vermutich liegt es an dem Versagen Deutschlands bei der Integration?

@ WM Kasparov

Nach Ihrer Logik wären ja die Klimawandel Warner Schuld am Klimawandel.

Nein

eine anmerkung gebührt Respekt, dass er frühzeitig auf Fehlentwicklungen hinweist, während die Amtsträger noch dahindämmern

Quelle bitte

Am 24. April 2019 um 11:45 von eine_anmerkung
um 11:33 von McColla
>>"Was dieser Forist an Kommentaren abgibt, finde ich mehr als grenzwertig.
Fake News als Standartniveau. Ich denke irgendwo muss da auch mal Schluss sein von Seiten der Moderatoren."<<

Das sind keine "Fake News", sondern Fakten die Sie sehr leicht selbst recherchieren können? Aber es ist sicherlich zuviel verlangt die linken Scheuklappen mal abzunehmen?

----

Wie wäre es, wenn Sie mal eine Quelle für ihre hanebüchenen Verschwörungstheorien liefern.
Ich bin sehr gespannt.

Am 24. April 2019 um 10:38 von NeutraleWelt

Ich habe die Zahlen vom Statistischen Bundesamt.
Vorsicht: DIese beziehen sich ausschliesslich auf die Untersuchungshaft - wie diese hier im Bericht der TS verwendet werden.

Ich habe gerade "Ihre" Straftaten(!)Statistik vom BKA "ueberflogen"...
Um diese genau zu interpretieren reicht die Kommentarfunktion leider nicht :-)
2014 war der Anteil der (aufgeklaerten) Straftaten von Asylsuchenden bei ca. 3,4% (ca. 115000) - bis 2018 hat sich dieser auf ueber 9,6 (296000) fast verdreifacht. Wobei an diesen Straftaten die Beteiligung zaehlt- das heist ein Mittaeter mit deutschen Komplizen ist inkludiert. Wobei 27% Mehrfachstraftaeter sind - d.H. die begingen zwischen 2-5 Taten - man kann also mind.- 100.000 Personen von den 300000 abziehen..
Rohheitsdelikte, Diebstahl und Faelschung sind auch hier ca. 75% der Straftaten.
Wie viele dieser Straftaten werden davon im Asylantenheimen begangen?
Gewalt gegen Frauen, Homosexuelle, Religionsfreiheit, Diebstahl...?! Teil 1

@ 11:46 von morgentau19

"ihre Aussagen bezüglich weniger Straftaten, mehr U-Häftlinge ist ein Widerspruch und ist m. E. mathematischer Unfug!"

Nein.
Die vorliegende Meldung bedeutet, dass das Verhältnis von U-Haftfällen zu Straftaten zugenommen hat.

Belege bitte (die 3.)

24. April 2019 um 11:24 von NeutraleWelt

Ich danke Ihnen für Ihre erneute Reaktion, die nun beweist, dass die von Ihnen genannten "offizielle Schätzungen von 15.000 illegalen Migranten, welche die deutsche Grenze überqueren" (07:34 von eine_anmerkung) nicht in dem BKA-Bericht von 2018 zu finden ist. Genau für diese von Ihnen genannte Zahl hatte ich Sie um Belege gebeten, die Sie aber nicht beibringen.

Quod erat demonstrandum: Fake News.

Statistik fein gemacht

Warum soll die Statistik nicht stimmen?
In mind. 6 Bundesländer vorwiegend im Nordwesten werde Straftaten "von Nichtsesshaften" nicht mehr aufgenommen, verfolgt und registriert.
Das sind schwarz fahren, klauen im Supermarkt, kleinere Drogendelikte, Beleidigung, kleinere Körperverletzungen und Sexismussprüche.
In Berlin soll nach dem Willen des rot/grünen Senats diese Regelung auch für Deutsche gelten.
Und fertig ist eine tolle Statistik für die Medien so kurz vor der Wahl.

Ganz ehrlich

ich finde denTon von manchen Foristen hier unerträglich.Wenn gleich von "rechtsbraunem Gesindel" geschrieben wird, wenn offenkundige Probleme mit der Kriminalität von Migranten benannt werden, hat das nichts mehr mit Diskurs zu tun, sondern mit Verunglimpfung, Beleidigung und Hetze. Es ist Fakt, dass in Bereichen wie Gewaltkriminalität, Straftaten gegen das Leben und Straftaten gegen sexuelle Selbstbestimmung bestimmte Migranten überrepräsentiert sind im Vergleich zu ihrem Bevölkerungsanteil-statistisch belegt

@ 11:35 von Klärungsbedarf

"Der Forist Couch Kritiker sprach von Fällen mit Untersuchungshaft."
.
Hallo,
Mitforist Coch Kritiker sprach von Straftaten, die in der Untersuchungshaft landen.
Die Anzahl der Straftaten ist jedoch höher, denn nicht alle landen in Untersuchungshaft. Aus verschiedenen Gründen. Überbelegung, Justiz überlastet. U-Haft kann nicht beliebig ausgedehnt werden. Elektronische Fußfesseln (soweit sind wir schon...)?
.
"Sie listen jetzt unter der Überschrift "Tatverdächtige Zuwanderer" keine Personen, sondern Straftaten auf."
.
Straftaten werden normalerweise von Personen begangen. D.h. die Zahlen entsprechen Personen.
Die Namen kann ich Ihnen leider nicht sagen.
Datenschutz!

Drehen wir das Ganze doch einmal um:

Stellen Sie sich einmal persönlich vor, Sie SELBST seien in einen ausländischen Staat ein echter Krimineller, der vor dem Strafverfolgungsbehörden ihres eigenen Landes ins Ausland fliehen muss!

Und in welches Land kann man weltweit betrachtet am leichtesten völlig ohne oder mit gefälschten Personalpapiere einreisen ??

Selbstverständlich Deutschland!!!

Und genau DAS nutzen echte Schwerkriminelle weltweit auch dementsprechend aus, mit entsprechenden Konsequenzen für die deutsche Kriminalitätsrate!

So einfach ist das!

Lustig wie hier von einigen

Lustig wie hier von einigen bei verschiedene Statistiken krampfhaft eine Kausalierung konstruiert wird, um ihr Gesellschaftsbild zu unterstützen.

Die steigende Zahl der U-Häftling sagt genau gar nichts aus. Außer vielelicht, dass sie Justiz jetzt (wie von den selben Personen gewünscht) härter durchgreift. Mit allen entsprechenden Vor- und Nachteilen.

Am 24. April 2019 um 11:12 von wie-

Herr Scholl-Latour hat den Satz nie gesagt.
------
Das ist mir so ziemlich wurscht, ob er das gesagt oder nur gedacht hat.
Fakt ist, er stimmt.

Blüm soll auch gesagt haben: Die Rente ist sicher. Noch was zu meckern?

Am 24. April 2019 um 11:12 von wiewas

Waren Sie kürzlich einmal in Kolkata?
----
Nö und das Buch "Das Heerlager der Heiligen" hat es auch nie gegeben.

um 11:58 von wie-

>>"Ich danke Ihnen für Ihre erneute Reaktion, die nun beweist, dass die von Ihnen genannten "offizielle Schätzungen von 15.000 illegalen Migranten, welche die deutsche Grenze überqueren" (07:34 von eine_anmerkung) nicht in dem BKA-Bericht von 2018 zu finden ist. Genau für diese von Ihnen genannte Zahl hatte ich Sie um Belege gebeten, die Sie aber nicht beibringen."<<

Entschuldigung, aber Sie reden Unsinn. Natürlich finden sich die geschätzten 15.000 monatlichen illegalen Migranten nicht vollumfänglich in unserer Polizeistatistik was bedeuten würde das jeder von denen kriminell wäre? Klammert man Schengen und den damit verbundenen Kriminalitätsvorwurf aus, so ist doch nicht jeder dieser Migranten kriminell. Diese 1:1 Beziehung besteht doch nicht.

@ wie

In Rheinland- Pfalz sieht es so aus:

"Ergeben sich keine Hinweise auf weitere Straftaten, können die Verfahren, insbesondere wegen geringer Schuld, eingestellt werden", heißt es etwa im Justizministerium von Rheinland-Pfalz. (Die Zeit)

Also gar nichts statt Freiheitsentzug.

Es steht eigentlich nichts

Es steht eigentlich nichts anderes drin, als dass Menschen mit Migrationshintergründen schneller in u-Haft genommen werden als andere (und das trotz allgemeinem Rückgang von Straftaten). Das musste doch jeder rechts gesinnten Person die Freudentränen in die Augen treiben. Oder?

um 12:18 von Frank von Bröckel

>>"Und in welches Land kann man weltweit betrachtet am leichtesten völlig ohne oder mit gefälschten Personalpapiere einreisen ??

Selbstverständlich Deutschland!!!

Und genau DAS nutzen echte Schwerkriminelle weltweit auch dementsprechend aus, mit entsprechenden Konsequenzen für die deutsche Kriminalitätsrate!"<<
.
.
Und es kommt noch schlimmer! Schwerkriminelle dürfen nicht abgeschoben werden wenn Ihnen in Ihrer Heimat Folter oder Todesstrafe droht. Das führt zu solchen Pervertierungen das sich afghanische Flüchtlinge selbst als ehemalige Taliban und Syrer sich als ehemalige IS-Kämpfer bezichtigen um einer Abschiebung zu entgehen. Deutschland entwickelt sich also sozusagen zu einem Sammelbecken für Schwerkrimielle dieser Welt die teilweise über einen Duldungsstatus dann auch noch Sozialleistungen bekommen.

um 12:12 von NeutraleWelt

>>
"Sie listen jetzt unter der Überschrift "Tatverdächtige Zuwanderer" keine Personen, sondern Straftaten auf."
.
Straftaten werden normalerweise von Personen begangen. D.h. die Zahlen entsprechen Personen.
Die Namen kann ich Ihnen leider nicht sagen.
Datenschutz!
<<

Die Zahl der Straftaten entspricht eben nicht Personen. Wenn Person X sich die Frühstücksbrötchen beim Bäcker klaut, auf dem Nachhauseweg Menschen beleidigt, zuhause seine Freundin sexuell belästigt usw usw, dann hat er am Abend Y Straftaten begangen, ist aber immer noch nur eine Person.

Jetzt verstanden ?

@ Frank von B. Wie kann man

@ Frank von B.
Wie kann man sich dann eigentlich erklären, dass in Deutschland im Internationalen Vergleich äußerst wenig Kriminalitätsbelatung zu finden ist und diese sogar sinkt?

weniger Straftaten,

Weil viel Bürger nichts mehr Anzeigen und den glauben an den Rechtsstaat verloren haben.

Ihre Wohnung haben Sie zu Bunkern ausgebaut, Schmuck wird beim verlassen der Wohnung abgelegt und viel besonders Frauen meiden ganze Stadtviertel.

@ zweck...

Es ist nun einmal Fakt, dass Asylbewerber eine 6 mal höhere Delinquenz im Bereich von Gewaltkriminalität als die autochthone Bevölkerung aufweisen.

Da gibt es nichts zu deuteln.

@ 11:55 von Der Couch Kritiker

"Ich habe gerade "Ihre" Straftaten(!)Statistik vom BKA "ueberflogen"."
.
Das ist nicht "Meine", sondern die vom BKA.
Ja, die beschäftigt sich mit Allgemeinkriminalität von Zuwanderern.
.
Beim "Ueberfliegen" hilft "Fluege.de".
Lesen ist besser.
Ersparen Sie mir Ihre Schönrechnerei.

um 12:18 von Frank von Bröckel

>>
Und in welches Land kann man weltweit betrachtet am leichtesten völlig ohne oder mit gefälschten Personalpapiere einreisen ??

Selbstverständlich Deutschland!!!

Und genau DAS nutzen echte Schwerkriminelle weltweit auch dementsprechend aus, mit entsprechenden Konsequenzen für die deutsche Kriminalitätsrate!

So einfach ist das!
<<

Ein Scherz ? Als Schwerkrimineller müssten sie ja erst mal irgendwo ausreisen dürfen. Und nach D kommt man ja nur durch EU oder CH. oder meinen Sie Schwerkriminelle aus Nachbarstaaten. Ich kenne das eher umgekehrt: Sind nicht Erpresser etc immer gerne aus D ins Ausland geflohen ?

braune Hetze ?

Aber leider ist dieses Maßnahme seit jahren überfällig und Alternativlos.

Die Regelungen zum Haftgrund sind dehnbar wie Gummi ...

... Flucht- und Verdunklungsgefahr kann man immer unterstellen. Ebenso die Absicht, Beweismittel zu vernichten oder auf Zeugen einzuwirken. Insofern kann praktisch jeder, gegen den eine halbwegs glaubhafte Beschuldigung vorgebracht wird, in Untersuchungshaft landen.

Die Frage, die sich stellt, ist aber die, unter welchen Bedingungen so etwas bis zum Schuldbeweis passieren darf, ohne die Menschenwürde zu verletzen - denn schließlich gilt hierzulande i.d.R. die Unschuldsvermutung und insofern ist auch eine Untersuchungshaft so zu gestalten, dass der bis dato als "Unschuldig" geltende, menschenwürdig untergebracht ist und leben darf.

Ob das gegeben ist, ist fraglich. So ist mir beispielsweise zu Ohren gekommen, dass nichtrauchende Untersuchungshäftlinge mit Rauchern weggesperrt werden - für mich wäre das mit Folter und Körperverletzung gleichzusetzen. Ob das allerdings stimmt - erlaubt dürfte es eigentlich nicht sein - vermag ich nicht zu beurteilen.

Außer vielelicht, dass

die Justiz idologisch und Politisch gewollt arbeitsunfähig gehalten wird.

Klare Sache

Wenn die Zahlen bei den U-Häftlingen durch Straftäter mit Migrationshintergrund so gestiegen sind, dann kann man doch wohl laut sagen dürfen, dass in unserem Land von einigen Stellen die Hausaufgaben schlecht oder gar nicht gemacht würden, oder? Es würde mich interessieren, was staatliche Stellen dazu sagen? Oder mal wieder das Schweigen der Lämmer?

eine_anmerkung

Recht haben Sie - die Politik wird ihre Quittung bekommen.

Am 24. April 2019 um 11:12 von wie-

"Warum glauben Sie, wollen kaum Inder nach Deutschland migrieren, selbst die IT-Spezialisten, welche die Bundesregierung mit Green-Cards lockt?"
#
#
Weil diese in die USA gehen.
Gründe:
Sie müssen nicht die Sprache lernen.
Sie verdienen dort das doppelte.
Die Steuern sind niedriger.
Wohnraum ist billiger.
Reicht Ihnen das warum IT Spezialisten den weg nach Deutschland nicht finden?
Das sind auch Gründe warum viele Deutsche dieses Land verlassen.

Peter Scholl-Latour

Das angebliche Zitat wurde offenbar durch Bassam Tibi in seinem Buch "Europa ohne Identität [...]" überliefert. Scholl-Latour soll demzufolge 1998 in etwa gesagt haben: "Wer Kalkutta einführt, wird selber zu einem Kalkutta."
Siehe "https://www.nordkurier.de/kultur-und-freizeit/heinrich-heine-schrieb-nie-ueber-inder-tuerken-hottentotten-3131118201.html"

Alles ganz einfach

"Am 24. April 2019 um 12:18 von Frank von Bröckel
Drehen wir das Ganze doch einmal um:
Stellen Sie sich einmal persönlich vor, Sie SELBST seien in einen ausländischen Staat ein echter Krimineller, der vor dem Strafverfolgungsbehörden ihres eigenen Landes ins Ausland fliehen muss!

Und in welches Land kann man weltweit betrachtet am leichtesten völlig ohne oder mit gefälschten Personalpapiere einreisen ??

Selbstverständlich Deutschland!!!

Und genau DAS nutzen echte Schwerkriminelle weltweit auch dementsprechend aus, mit entsprechenden Konsequenzen für die deutsche Kriminalitätsrate!

So einfach ist das!"

-----

Ihr letzter Satz zeigt sehr deutlich ihren Wunsch. Alles sehr einfach zu halten, damit Sie das Gefühl haben auch alles zu verstehen. Tun Sie aber nicht und werden Sie auch niemals. Niemand kann das.

Und das Märchen, dass man in Deutschland am leichtesten einreisen kann, entstammt ebenfalls der rechten Blase.

Es bleibt nur noch zu sagen:
So einfach ist das eben nicht!

@ 11:55 von Der Couch Kritiker

"Wobei 27% Mehrfachstraftaeter sind - d.H. die begingen zwischen 2-5 Taten - man kann also mind.- 100.000 Personen von den 300000 abziehen."
.
Und was machen diese 100.000 Personen dann noch hier?
Und jetzt?
Wenn von rund 1,5 Mio. Schutzsuchenden 200.000 kriminell sind, entspricht das ungefähr 13%.
Bei 62,5 "Bio-Deutschen" und 9,8 Deutschen mit Migrationshintergrund hätten wir dann über 9 Mio. kriminelle Deutsche?
Ist dem so?

@ Bagheria

Hm, auch nach 2015 wurde Merkel zur Kanzlerin gewählt. Der Mehrheit der WählerInnen (oder heißt es Wählenden?) scheint es egal zu sein.

Am 24. April 2019 um 13:09 von Icke 1

Laut sagen dürfen sie viel. Deshalb gibt es noch lange keinen Zusammenhang - zumindest nicht den, den Sie implizieren.

Die Begründung, dass diese Straftäter hier öfter keine sozialen Bindungen haben und deshalb leichter und wahrscheinlicher abtauchen, ist schlüssig und glaubhaft.

Wer alleine in dieses Land einreist, keine Perspektive auf dauerhaften Aufenthalt hat, keine Perspektive auf Arbeit bekommt und vielleicht einen schwachen Charakter oder eine schlechte Erziehung hat, der wird nicht nur schneller zum Straftäter - sondern er verschwindet im Zweifel auch schneller wieder. Die Sache mit der Perspektivlosigkeit gilt übrigens analog für einheimische Straftäter - die tauchen aber vielleicht nicht so schnell ab, weil sie Familie oder Freundin haben.

Unser Staat muss sicherlich Hausaufgaben machen. Es wird beispielsweise Zeit, dass Straftäter aus dem rechten Umfeld endlich ernstzunehmend verfolgt und abgestraft werden. Gleiches gilt insbesondere für rechte Straftäter in Uniform.

RE @ 11:58 von wie-

"Belege bitte (die 3.)
24. April 2019 um 11:24 von NeutraleWelt
Ich danke Ihnen für Ihre erneute Reaktion, die nun beweist, dass die von Ihnen genannten "offizielle Schätzungen von 15.000 illegalen Migranten, welche die deutsche Grenze überqueren" (07:34 von eine_anmerkung) nicht in dem BKA-Bericht von 2018 zu finden ist. Genau für diese von Ihnen genannte Zahl hatte ich Sie um Belege gebeten, die Sie aber nicht beibringen.

Quod erat demonstrandum: Fake News."
.
Hä?
Sind Sie etwas verwirrt?
Was haben meine Kommentare mit dem von Mitforist eine_anmerkung zu tun?
Wo habe ich jemals was von 15.000 illegalen Migranten berichtet und ein Verknüpfung zum BKA hergestellt?
Was für Beweise soll ich Ihnen bringen für Dinge die ich nie behauptet habe?
.
Quod erat demonstrandum: Polemik.

Darstellung: