Kommentare

Sie haben ihre Heimatstadt

Sie haben ihre Heimatstadt Srinagar noch nie ohne Soldaten gesehen.
.
ich schon
vor gut 35 Jahren
ein wunderschönes Gebiet
die malerische Berglandschaften, der Dal Lake mit seinen Hausbooten,
den farbenfrohen Kleider der Menschen
aber man kann das ja nicht schätzen, man muß ja in Unfrieden leben, Krieg führen

Ich finde es sehr gut,

dass das "Kashmir-Problem" jetzt von dieser Seite betrachtet wird.
Wenn es um Indien geht, spricht man immer von "Demokratie"; wenn es um Pakistan geht, immer von radikalen, korrupten Muslimen.

Zitat: "Sie haben einfach das Gefühl, kein Teil von Indien zu sein. Schon gar nicht von Indiens Demokratie, die hier auch ständig außer Kraft gesetzt werde, wie Khurram Parvez sagt."
und
"Auch der Attentäter, der vor wenigen Wochen die Soldaten mit in den Tod gerissen hat, soll mehrfach unter diesem Gesetz in Haft gewesen sein. Seine Eltern sagen, er sei dort auch gefoltert worden."
Ich überlege, was macht Demokratie in Indien aus? Die Menschen dürfen "wählen". In Pakistan auch. Und sonst?
Rassismus hat unter Modi brutal zugenommen. Nein, Indien ist sicher keine Demokratie (mehr).

Ich war selbst schon im Kashmir. Tatsächlich ist es so, dass die Mehrheit Muslime sind. Eigentlich wollen die Kashmiris unabhängig sein; eher zu Pakistan gehören.
Auch hier hat sich GB einfach vom Acker gemacht.

Armutszeugnis

"Wahlen in Kaschmir: Stimmabgabe unter Gewehrläufen"

Wenn Wahlen unter Gewehrläufen stattfinden müssen, ist das grundsätzlich ein Armutszeugnis für die Demokratie.

Stimmabgabe unter Gewehrläufen ...

Wenn es denn so sein muss - die Verhältnisse kann man sich nicht immer aussuchen … Eines Tages, wenn die Zustände endlich paradiesisch geworden sind, wird es beides nicht mehr brauchen, also weder Wahlen, noch Gewehrläufe. Dann können wir uns endlich auf vernünftigeres Besinnen.

Darstellung: