Ihre Meinung zu: Feuer in Notre-Dame unter Kontrolle

16. April 2019 - 4:00 Uhr

Der Brand in Notre-Dame ist nach Angaben der Pariser Feuerwehr "vollkommen unter Kontrolle" und "teilweise gelöscht". Die Ursache ist noch unklar. Viele Kunstschätze und Relikte wurden gerettet.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.75
Durchschnitt: 2.8 (4 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Bilder wie ein Turner , wie beim

Grossen Brand von London. Der Anblick geht schmerzhaft tief in die Seele - auch wenn es "nur" ein Gebäude ist. Kein Todesopfer und doch ein Gefühl wie bei den Bildern aus New York. Am Rande bemerkt: Dass das Gerüst über dem Brand (bisher) nicht eingestürzt ist, zeigt, das da sehr sorgfältig gearbeitet wurde. BrandUrsache? Ich tippe auf elektrischen Kurzschluss, fehlerhafte Schweissarbeiten oder einen dämlichen TouristIn mit Zigarette. Solche gibt's - ich sah einen bei ner Führung im Dach des Kölner Doms...

Erfolg

Da hat die Feuerwehr in Paris gut gearbeitet- Respekt.
Jetzt kommt die Frage nach dem warum und wie-ich bin mir so sicher das es dort auch Maßnahmen des vorbeugenden Brandschutz gab.Wie konnte das Feuer so schnell solche Außmaße annehmen?

Nächster Schritt

Jetzt müssen die Schuldigen ausgemacht und massiv bestraft werden. Da setze ich voll auf Herrn Macron.

Feuer in Pariser Notre-Dame

Es ist tragisch das so ein altes Gebäude durch Feuer zerstört wird. Es wird sogar 100 Millionen gespendet. Komisch ist nur, für die Armen ist kein Geld da und da spnedet auch keiner mal schnell so viel Geld. Ich finde es einfach schmutzig. Ein Gebäude kann man wieder aufbauen, aber das Leben eines Menschen nicht. Die 100 Millionen kann man für Sinnvolleres ausgeben. Na ja, BER usw. läßt grüßen mit all dem verplemperndem Geld. Der Mensch hat für mich Vorrang.

Dank an die Feuerwehrleute

sie haben verhindert, daß 800 Jahre Geschichte vollends zu Staub zerfallen. Es wird sicher nicht einfach und nicht billig, alles wieder aufzubauen, der Wiederaufbau zB der Dresdner Frauenkirche gibt jedoch Anlaß zu Hoffnung, daß Notre Dame wieder im alten Glanz dastehen kann, zumal das Mauerwerk offenbar bis auf einige Deckensegment glücklicherweise intakt geblieben ist (leider aber wohl nicht alle der wundervollen Fenster). Ein wenig dürftig allerdings schien mir die Anzahl der Schläuche und die Menge des Wassers, zumal die Seine direkt nebenan vorbeifließt.

Nun schießen die Gerüchte ins Kraut, was wohl die Ursache war. Hoffentlich wird diese bald aufgeklärt.

Dank auch an die Tagesschau

für den Livestream, der mich, und sicher viele andere, gestern abend viel länger wachgehalten hat, als ich eigentlich wollte. Die Wirklichkeit ist oft spannender als jeder erdachte Film.

Erst den Menschen das Geld

Tasche ziehen und dann großzügig im eigenen Namen verteilen. Kein Wunder das die Gelbwesten in Frankreich so erfolgreich sind.

Schockierende Bilder!

Das sind Bilder die schockieren und einen gebannt vor dem Bildschirm sitzen ließen. Wer das Gebäude kennt der weiß welchen Verlust wir hier zu verzeichnen haben. Schade dass ich die Meldungen nur auf NTV sehen konnte und es den öffentlich-rechtlichen nicht einmal eine Sondersendung wert war. Selbst im MOMA ist das Thema Sterbehilfe wichtiger als ein Ereignis das dann doch die Welt bewegt. Auch wenn es sich um eine katholische Kirche handelt. Wäre das nicht eine Möglichkeit um den Franzosen zur Seite zu stehen? Auch in Form eines Spendenaufrufs?

Glück im Unglück

Das ist für das Ausmaß des Brandes noch relativ glimpflich ausgegangen. Der Dachstuhl ist weg und ein Teil der Gewölbedecke ist eingestürzt, aber anscheinend keiner der trgaenden Bögen. Die Inneneinrichtung dürfte von den herabgestürzten brennenden Deckenteilen auch in Mitleidenschaft gezogen worden sein, die Orgel wohl geschmolzen.
Jetzt muss festgestellt werden, wie sehr Feuer und Wasser dem Stein zugesetzt haben und ob der noch tragfähig ist. Beim vereinfachten Wiederaufbau des Daches dürften dann statt Holz nicht brennbare Materialen zum Einsatz kommen, das Blei dürfte durch ein leichteres und nicht schmelzendes Metall ersetzt werden, z. B. Aluminium.
Alleindie äußere Reparatur dürfte sich über Jahre hinziehen, bei der Inneneinrichtung muss der Schaden erst einmal erfasst werden.

NotreDame

Wie kann das sein? Da steht ein Gebäude jahrhundertelang, übersteht Pest, die Wirrungen um die Reformation, die vorindustrielle Zeit, alle Kriege und Revolutionen, den Irrglauben ans technisch Machbare und brennt dann ab in einer Zeit, in der Sicherheitsmaßnahmen fast schon manisch betrieben werden.

Noch bevor das letzte Glutnest erloschen ist

Keine Forensiker vor Ort, aber dass es ein Unfall war, weiß man schon jetzt? Wie soll das denn gehen?

Die Wahrheit ...

... über die Ursache werden wir nicht erfahren. Die offizielle Version wird niemand glauben, selbst wenn sie stimmen sollte. Aber wenn die Kathedrale wieder aufgebaut ist, fahre ich hin und setze mich rein.

Gespannt wie ein Flitzebogen

ich bin mal gespannt, was da herauskommt, wer Schuld an dem Brand hat. Unglück oder doch Terror?

Notre Dame

Es ist ein sehr schlimmes Unglück für Paris, Frankreich und der Welt. Aber ich bin sicher diese Kathedrale wird wieder auferstehen wie Phoenix aus der Asche und noch viel schöner sein.

Schade um die schönen

Schade um die schönen Kunstwerke im Inneren.

Man sollte frühzeitig bedenken, aus welchen Material man das neue Dach konstruieren will. Ein neuer Holzdachstuhl für so eine Kathedrale braucht einen ganzen Wald.

Berichterstattung

Liebe TS, eure Berichterstattung am gestrigen Abend,da muss ich Hr.Laschet recht geben, war völlig unpassend (Werbung und Tierfilme).Ein großes Europäisches Bauwerk, was selbst viele Deutsche durch Urlaube in Paris sehr wohl kennen und zu schätzen wissen, brennt nieder und bei Euch kann man NICHTS sehen...Da wird in der TS um 20 Uhr erstmal über Dieselfahrverbote etc. berichtet.
Wir haben den ganzen abend N-TV geschaut...sorry, dafür bezahlen wir auch Gebühren, für eine umfassende Berichterstattung.Ist ja schlimmer als bei den Privaten mittlerweile.

Die Pariser Feuerwehr sind

Die Pariser Feuerwehr sind die Besten!
Hier in Deutschland braucht die Feuerwehr für ein Reetdach länger und kann es nicht retten wie die Franzosen eine riesige Kathedrale o.o"

Feuerlöscher müssen griffbereit sein

Leider werden immer wieder durch unsachgemäße Bauarbeiten Dächer unabsichtlich in brannt gesetzt. Feuerlöscher sollten bei Dacharbeiten immer verpflichtend griffbereit sein. Vielleicht hat die Firma, die die Dacharbeiten durchführt ein Versicherungsschutz für solche Fälle.

Eine internationale Spendenaktion wäre zusätzlich sinnvoll. Geben sie das Spendenkonto bekannt.

Bezeichnung Vierungsturm

Ein vielleicht angesichts der dramatischen Ereignisse unwichtig erscheinende Bitte:
Was dauernd in den Artikeln als "Spitzturm" bezeichnet wird, hat auch einen richtigen Namen: Vierungsturm.
Wir sollten uns nicht in theatralischer Betroffenheit über die Bedeutung der Kunstschätze der Menschheit auslassen, solange wir Unkenntnis und Ignoranz durch falsche Begriffsverwendung demonstrieren.
Von dpa und reuters kommt halt in der Eile auch mal Quatsch, doch kann man das ja zwischenzeitlich richtigstellen.

l'incendie

Seit den islamistischen Terroranschlägen der vergangenen Jahre wurde sie von Soldaten bewacht.
Und dann so etwas!
Im Mittelalter hätte man das als divina signum gedeutet. Gut das wir diese Zeit hinter uns haben.
Warten wir mal ab, was die Staatsanwaltschaft von Paris als Ursache ermitteln wird.

Eine Tragödie

Sie zeigt die Vergänglichkeit alles Irdischen. Mein Mitgefühl gilt dem Volk der Franzosen. Hoffentlich gelingt der Wiederaufbau gut.

Große Erleichterung

Hurra, sie steht noch! Respekt für alle Einsatzkräfte und vielen Dank!
Schön, dass die Familie Pinault gleich beginnt, den Spendentopf zu füllen.

Brandschutzvorsorge in Japan

In Japan sind schon einige der wichtigen Holzschlösser einmal komplett abgebrandt. Im Unesco Weltkulturerde Himeji sind daher zahlreiche Wasserleitungen und Wassersprüher unter der Decke einer jede Etage eingearbeitet.
Mich würde interessieren ob das in Notre Dame auch schon vorhandenden war.
Immer schade um jedes bedeutende Bauwerk.

Sehr schade

Ich war oft in Paris und natürlich in der NotreDame. Sobald es ein Spendenkonto für den Wiederaufbau gibt, bitte veröffentlichen liebe TS. Und ich denke auch das es ein tragischer Unfall war. Aber ich bin auch sicher die wundervolle Kirche wird wieder aufgebaut. (bestimmt schneller als der BER fertig wird ;-))

Dank an die Feuerwehr,

Die offenbar das Allerschlimmste verhüten konnte.

Und bitte untersucht die Ursachen gründlich. Notre Dame ist zwar mit Abstand das schwerwiegende, aber leider keinesfalls das erste Beispiel für Brandschäden während Bauarbeiten.

Als echte Kölnerin...

kann ich den Schmerz der Franzosen sehr gut nachempfinden! Auch wenn es "nur" ein Bauwerk ist...aber es ist auch ein Stück Heimat!

Symbol des neoliberalen Niedergang

Die notwendige Sanierung musste mit Spendengeldern erfolgen. Macrons Steuergeschenke müssen über Kürzungen finanziert werden. Darum konnte Notre Dame nicht sicher saniert werden.

Eine Superreiche Familie, sie profitiert von Macrons Steuergeschenken, möchte nun 100 Millionen spenden. Wäre dieses Geld vom Staat einbehalten und zur Sicherung der Sanierung eingesetzt worden hätte Notre Dame gerettet werden können.

Der Staat und die Regierungschefs in 8 Jahunderten konnten Notre Dame erhalten. Sie überlebte 2 Weltkriege. Der Unglücksrabe Macron scheiterte. Das schlechte Krisenmanagement verzögerte die Löcharbeiten. Löchhubschrauber fehlten.

Macron sagt: Wir werden Notre Dame wieder aufbauen. Er meint damit seine Superreichen Freunde. Den Staat und die Gemeinschaft, dessen Symbol Notre Dame ist, hat der Neoliberale längst zerstört.

Nüchtern gesehen

Noch immer ist die Feuerwehr in Paris dabei einzelne Glutstellen zu löschen, die nach der Löschaktion gestern, weiterhin vor sich hin glimmen. Was das Feuer nicht geschafft hat, erreichten die grossen Wassermengen der Feuerwehr: Glühend heiße, ausgebrannte Steine wurden blitzartig durch einen Wasserstrahl abgeschreckt. Eine solche Behandlung dürfte vielen Mauersteinen des gotischen Gebäudes den Rest gegeben haben.
Die oberen Mauersteine werden nach dieser Schockbehandlung nicht mehr zu retten sein. Was das Mauerwerk jetzt die größte Stabilität verleiht, ist das nun erkühlte Blei aus dem abgebrannten Dachstuhl, das sich wie ein Zuckerguss über die Ruine des Notre Dame Doms ergossen hat. Ich erinnere mich an die Schlossruine von Heidelberg.

François-Henri Pinault

Die Spende klingt gut und ist wohl auch ernst gemeint. Dennoch darf man nicht vergessen, dass Pinault auch im Verwaltungsrat von Bouygues sitzt, einem Bauunternehmen das sein Vater gegründet hat und sein Bruder leitet. Die wollen wohl auch den Auftrag zum Wiederaufbau absahnen.

Eine schreckliche Tragödie !

Mir standen Tränen in den Augen als ich die Bilder in der Tagesschau sah. Ich bin immer noch fassungslos wie so ein Unglück 800 (!) Jahre nach Bau der Kathedrale in heutiger (!) Zeit passieren konnte. Nicht einmal der 2. Weltkrieg hinterließ Spuren an Notre-Dame, weil Paris von Allierten nicht bombardiert wurde und die Wehrmacht (gegen den Willen Hitlers!) Paris zur „offenen Stadt“ erklärte und abzog. Es tut mir leid für den schwerverletzten Feuerwehrmann. Beim Bau der Kathedrale kamen Dutzende ums Leben. Es mag für manche schwer nachvollziehbar sein, aber Notre Dame steht wie kaum ein anderes Bauwerk (nur vergleichbar mit dem Petersdom und der Sixtinischen Kapelle) für die vielen Erhabenen Großtaten der Christenheit auf die wir alle mit Stolz und Ehrfurcht blicken und die unsere Werte und Kultur repräsentieren. Wissenschaftler, Künstler, Erfinder und Entdecker haben erst unser Leben, unsere Zivilisation ermöglicht - und die größten von Ihnen sind für Ihre Ideen gestorben!

Notre Dame-viel Arbeit für die Zukunft

auch für die Staatsanwaltschaft.

Trauer nur um ein Wahrzeichen

Mich erinnert es ein bisschen an das, was Jesus über den Tempel in Jerusalem sagte. Es kommt nicht so sehr auf das Steingebäude an, sondern darum, dass Gott darin gegenwärtig ist und man im Herzen ihm dort begegnen kann.
Ich bin öfters durch Frankreich gepilgert und begegnete vielen heruntergekommenen Kirchen und bettelarmen Priestern, die mich aufnahmen. Der Staat ist in Frankreich größtenteils antikirchlich eingestellt. Deshalb trauert man letztlich jetzt auch nicht um eine Kirche, sondern um ein Wahrzeichen Frankreichs. Ob Frankreich ein Wahrzeichen verliert oder neu aufbaut, das wird Jesus ziemlich egal sein. Und der ist zumindest der Grund, warum dieses Gebäude einst erbaut wurde.

Heute, nach 850 Jahren.

Dieses Gebäude steht seit über 850 Jahre. Heute schafft man während Restaurationsarbeiten genau das Gegenteit. Man zerstört es.

Auch ein gutes Zeichen der Respektlosigkeit, die heute viele jedem und allem entgegenbringt. Zumindest wurden die Sicherheitsmaßnahmen miserabel geplant. Falls man sie nicht ganz vergessen hat.

@ Thunderstorm 06:26

"Schade dass ich die Meldungen nur auf NTV sehen konnte und es den öffentlich-rechtlichen nicht einmal eine Sondersendung wert war."

Ja, da haben Sie recht. Ich mußte erst bei den privaten suchen, nachdem ich die Nachricht am Ende von WISO erfahren hatte. Beschämend.

Genauso beschämend empfinde ich das Verhalten einzelner Foristen, die meinen das Ereignis für ihre ideologischen Zwecke mißbrauchen zu müssen. Ganz egal, ob Raucher, Geldwesten oder andere. Solange nichts bewiesen ist, ist das nicht der richtige Anlaß seine Weltsicht los zu werden.

Wie sagte einst der Mann im Mond?

Ein kleiner Verlust für einen einzelnen Menschen - ein großer Verlust für die Menschheit.

Wieso wird hier gleich nach

Wieso wird hier gleich nach Spenden und Solidarität gerufen? Die katholische Kirche solte drei bis vier ihrer Milliarden Euros zahlen, um ihr Bauwerk zu reparieren. Meine Solidarität hält sich sehr in Grenzen. Beim Aufbau helfen ist OK. Aber zahlen geht nicht. Und schon garnicht mit Steuergeld, das dann hier wieder irgendwo fehlen wird.

Antwort an Wermut: Nüchern gesehen?

Feuer müssen nun mal gelöscht werden - und zwar schnell. Bevor sie auf andere Gebäude übergreifen. Würde man es nicht tun, könnte Paris heute anders aussehen.

Dass Notre Dame nicht in zu 100% aus dem 850 Jahre alten Gemäuer wieder aufgebaut werden kann, sollte jedem nach einem solchen Feuer bewusst sein. Das muss gar nicht zur Anklage gebracht werden, weil ein solcher Vorwurf unsinnig ist.

Uns Atheisten lässt so etwas kalt

Das ist nun mal so. Es ist nur ein Steinbau. Mehr nicht. Diese Form der Kultur kann keine Begeisterung hervorrufen. Im Gegenteil.

@Struppel94

Hallo ...ich bin einer dieser Feuerwehrleute -beruflich und freiwillig-die nicht mal ein Rettdach löschen können.
Ganz schön vermessen was sie sagen-sie sind aufgefordert sich in ihrer FFw selbst zu angagieren und es besser zu machen.
Die deutschen Feuerwehren sind genau so gut wie die in FR GB USA oder RU oder PL.
Das sollten sie vorher einmal bedenken bevor sie so etwas schreiben

Erschütternd ... die Lehre daraus?

Welch eine traurige Nachricht!
Erschütternde Bilder!
.
Wenn man sich jetzt klar macht, dass so ein Schicksal auch vielen anderen Kirchen und Gebäuden blühen kann, deren Wiederherstellung nahezu unmöglich ist, muss man ehrlich über effektive Lösch-Einrichtungen nachdenken, die zumindest den GAU bei Feuern verhindern.
Arbeiten mit großer Hitze in Gebäuden, die fast nur aus Holz bestehen, sind sowieso schon ein Widerspruch.
Wie sieht es um Wahrzeichen wie den Kölner Dom u. a. aus?
Dass man irgendeinen Schuldigen ausmachen können wird, halte ich bei diesen Schäden für eher unmöglich. Letztlich bringt dieses Wissen auch nichts mehr - höchstens für die Versicherungen.
.
Wahrscheinlich kommt man nicht darum herum, für Bauarbeiten an so wichtigen Gebäuden eine Sicherheitsgruppe bereitzustellen, die permanent installierte Feuermelder und Kameras überwacht - neben einem Not-Löschsystem.
Natürlich kostet sehr viel Geld ...

Feuer

Ich hatte das Glück das ich vor 20 Notre Dame sehen durfte. Wir waren letztes Jahr wieder dort. Da die Warteschlange ziemlich lang war sagte meine Frau zu ihren Jungs das sie sich das ein anderes Mal anschauen könnten. Und so schnell sind 800 Jahre Geschichte in Rauch auf gegangen. Wenn unser Aachener Dom brennen würde, der noch älter ist, würde meine Frau,die Aachenerin ist , weinen.
Dieses Bauwerk muss wieder aufgebaut werden. Egal woher das Geld kommt. Es wäre schön wenn unsere Regierung auch unbürokratisch 100 Millionen spenden würde. Das wäre ein starkes Zeichen für Europa und den Zusammenhalt innerhalb Europas.

Kaum zu glauben!

Ein derartiges Bauwerk, mit einem unschätzbaren Reichtum an Kultur, brennt einfach so ab, wie ein Osterfeuer! Hier haben die Sicherheitsmassnahmen versagt! Wer als
verantwortlicher Ingenieur nicht in der Lage ist die spezifischen Sicherheiten zu garantieren, macht sich schuldig! Das Territorium gehört sich sicherheitstechnisch abgesperrt und nur registrierte Handwerker haben nur kontrollierten Zugang, ohne Feuerzeuge, Streichhölzer, Feuersteine usw.Offene Feuerquellen gibt es nicht, geschweisst wird in isolierter Technologie,
eine eigene technische Spezialtruppe wacht permanent! Hätten dort Gesetze, wie auf einem Riesentanker, 300.000 BRT, geherrscht, gäbe es diesen Brand nicht!
Die Staatsanwaltschaft ist hier gefordert,
wegen Missachtung spezieller Verhältnisse!

Notre Dame Öffentlich rechtlich

Zuvorderst, ich bin zutiefst bestürzt über den Brand und freue mich das die Kunstschätze gerettet worden sind. Meine Gedanken sind bei den Feuerwehrleuten, ich hoffe von Herzen das der schwerverletzte Feuerwehrmann wieder auf die Beine kommt. ABER Obwohl ich kein Gegner der GEZ bin, hat mir der Verlauf des gestrigen Abends einmal mehr gezeigt, das uns ARD und ZDF immer noch als notwendiges Übel betrachten, aber das Geld gerne nehmen. JEDE informativ aufgelegte Redaktion hat direkt einen Livestream eingerichtet. Aber ihre Entscheidungsträger sind wahrscheinlich zu satt, um sich ihrem Informationsauftrag hinzugeben. Einer der "unzähligen" ARD Sender hätte man durch aus zu einem "no comment" Stream machen können. Ihr habt immer noch nicht begriffen, das viele trotz der Vorbehalte zuerst bei ARD und ZDF nachschauen, ob sie etwas übertragen. SCHADE, einmal mehr eine verstrichene Chance. Viele wollen Anteil nehmen ...direkt und nicht 20:15 und 22:15 …… Auch im Internet fand sich nichts...

um 6.04 von sere18

„Jetzt müssen die Schuldigen ausgemacht und massiv bestraft werden. Da setze ich voll auf Herrn Macron.“

Macron ist der Schuldige. Er hat Gelder für die Sanierung gestrichen um Steuergeschenke für Superreiche zu verteilen.

Wiederaufbau wird Jahrzehnte dauern

Ich war einige Male in Notre Dame und zuletzt im letzten Jahr mit meinem Sohn, weil ich wollte das er Paris und die Kathedrale sieht. Vielleicht eine Vorahnung? Manche sagen ja, es gäbe keine „Zufälle“. Hoffentlich hat man Notre Dame (wie viele andere bedeutende Bauwerke bereits digital vermessen um ein virtuell begehbares 3D Modell zu erhalten welches bei der Rekonstruktion nützlich sein kann. Dasselbe gilt für zigtausende an Photographien. Allein die Planung des Wiederaufbaus wird viele Jahre dauern. Ich rechne mit einem Abschluss der Arbeiten nicht vor ca. 2060, vielleicht gibt es vorher eine Teil-Wiedereröffnung. Gerne würde ich erfahren, welche Kunstschätze gerettet werden konnten - und welche nicht! Idee einer eigenen deutschen Spendeninitiative begrüße ich, ohne internationale Hilfe ist der Wiederaufbau nicht möglich, viele Gewerke existieren kaum noch - am ehesten noch in Polen, welches einige komplett zerstörte Altstädte (zB Danzig) nach dem Krieg detailgetreu wieder aufbaute.

@DerGolem

Wenn Sie diese Katastrophe so kalt lässt, warum schreiben Sie dann hier? Man muss nicht gläubig sein, um eine Vorstellung zu bekommen, dass hier die Kultur eines Landes bzw. eines Volkes zerstört wurde.

08:22 von European Son

Zitat:"Schade dass ich die Meldungen nur auf NTV sehen konnte und es den öffentlich-rechtlichen nicht einmal eine Sondersendung wert war."
Ja, da haben Sie recht. Ich mußte erst bei den privaten suchen, nachdem ich die Nachricht am Ende von WISO erfahren hatte. Beschämend."Zitatende

Das stimmt nicht! Auf Tagesschau 24 lief ein Livestream den ganzen Abend!
Zustimmen möchte ich Ihrem zweiten Teil! Die Instrumentalisierung dieses traurigen Ereignisses ist schon wieder in vollem Gange. Leider gibt es Menschen, die vor ideologischer Verblendung vor nichts Respekt haben und nicht ein einziges Mal still sein können.

@Strupp, 07.28h

Sie sollten nicht von Ihrer freiwilligen Dorffeuerwehr auf die hochprofessionellen Wehren im Rest Deutschlands schließen.

Brandursachen

Kann ein Terroranschlag
in der Zeit vor Ostern
ausgeschlossen werden?
Wenn ein christliches
Wahrzeichen brennt,
entsteht in der heutigen
Zeit diesbezüglich zunächst ein sehr ungutes
Gefühl. Französische Dombaumeister können sich hinsichtlich des Aufbaus sicherlich an architektonischen
Erfahrungen deutscher
Kollegen orientieren.

@DerGolem

Einige, nicht alle Atheisten lässt dieser Brand vielleicht kalt, denn als fanatischer Atheist, der ich persönlich aus vollster Überzeugung auch bin, bedauere ich den Brand dieses kulturell unschätzbaren Kulturgutes der abendländischen christlichen jüdischen Tradition doch sehr!

8:29 DerGolem Uns Atheisten lässt sowas kalt

Nein!Energischer Einspruch. Viele an Kunst und historischer Architektur interessierte Menschen ,unabhängig vom Glauben, lässt das keinesfalls kalt.Nicht jeder Atheist ignoriert kirchliche Kunst und Architektur.

Melodramatik raus

In einer Kirche ist ein Brand ausgebrochen. Die Feuerwehr konnte ihn löschen, bevor er auf Wohngebäude überspringen konnte. Außer einem Feuerwehrmann, dem ich an dieser Stelle gute Besserung wünsche, sind keine Menschen zu schaden gekommen. Es werden Spenden eingehen, um die Kirche wieder aufzubauen.

Und jetzt alle mal wieder runterkommen.

08:29 von DerGolem

Zitat:"Uns Atheisten lässt so etwas kalt"

"Kalt", ich möchte sagen, herzlos, ist Ihr Kommentar. Es geht hier nicht um Religion, sondern um ein Bauwerk, das wie wenig andere eine Meisterleistung der Technik, der Architektur und, ja, des Glaubens (Sie können auch sagen Zuversicht) aus einer Zeit darstellt, die viele immer noch für das "dunkle Mittelalter" halten. Nicht zuletzt ist Notre Dame neben dem Eiffelturm DAS Wahrzeichen von Paris. Etwas mehr Empathie wäre angebracht gewesen!

@um 08:16 von Möbius

"Wissenschaftler, Künstler, Erfinder und Entdecker haben erst unser Leben, unsere Zivilisation ermöglicht - und die größten von Ihnen sind für Ihre Ideen gestorben!"
Tja und das alles trotz der Kirchen, die diese Menschen verachtete, verfolgte und unterdrückte.
Zum Brand - so etwas passiert nun mal ab und zu. Die Vorwürfe, von wegen Macron sei Schuld o.ä., sind ziemlich weit hergeholt. Muss denn jedes beliebige Thema heutzutage für die Propaganda missbraucht werden? Viele wünschen sich gar, es wäre ein Terroranschlag gewesen- wie weit soll das noch gehen?

Nochmal: kein Steuergeld aus

Nochmal: kein Steuergeld aus Deutschland für eine katholische Kirche. Der Papst hat über Jahrhunderte Milliarden angesammelt. Er braucht unser Geld nicht. Gebt das Geld für bedürftige aus. Die Kirche ist nicht bedürftig.

Es ist eine Tragödie, eines der Wahrzeichen Paris brennt...

Der Brand ist wohl viel brennbares Material geschuldet und vermutlich nicht vermeidbar...

Bei einen Wiederaufbau sicherlich mit wesentlich mehr Brandschutz möglich und wieweit Abstriche vom bisherigen gemacht werden müssen, bleibt abzuwarten...

Bin da aber recht zuversichtlich, das man es wieder hinbekommen wird. Solche Denkmäler sind mittlerweile gut Dokumentiert, wodurch eine Rekonstruktion gut möglich ist.

Bleibt nur noch zu hoffen das der bisherige Schaden sich in grenzen hält, trotz der zerstörenden Bilder / Brand-Eindrücke...

Tagesschau wird überflüssig

Gestern Abend musste ich auf CNN und Al Jazeera umschalten, um zu erfahren, was in Paris gerade geschieht. Meine Mutter mit 80 Jahren hatte überhaupt keine Chance eine deutschsprachige Berichterstattung zu verfolgen. Für mich war es einfach nur das i Tüpfelchen. 70 Jahre ARD sind vielleicht wirklich genug. Es ist einfach nur noch enttäuschend....

@ pro diskusdion

"Wir haben den ganzen abend N-TV geschaut...sorry, dafür bezahlen wir auch Gebühren, für eine umfassende Berichterstattung.Ist ja schlimmer als bei den Privaten mittlerweile."

Nein, ist eben NICHT schlimmer. Sondern besser. Weil die üblichen sensationsgeilen Schaulustigen nicht sofort befriedigt wurden. Überlegen Sie sich mal, warum Sie einen ganzen Abend damit verbringen, einen Großbrand in einer Großstadt anzuschauen.

Ich bin nicht Mitglied der

Ich bin nicht Mitglied der Kath. Kirche, aber es wird mir eine Ehre sein, mit einer kleinen Spende am Wiederaufbau dieses bedeutenden Bauwerks beteiligt gewesen sein zu dürfen. Wenn ich dann noch was übrig hab, spende ich es für ein "Denkmal für die sparsame und bedachte Meinungsäußerung".

Die Ursache wird vermutlich nicht ermittelt werden können...

Und es wird bei der Vermutung (durch Bauarbeiten) bleiben, dafür ist es zu komplex...

Zudem sind die bisherigen Sicherheitsvorschriften ziemlich hoch, was man wissen sollte...

@07:07 von ablehnervonallem: Unglück oder doch Terror?

Von Jochen Behr (AfD-Bayern) wurde über die sozialen Medien ja schon kurz nach dem Ausbruch des Brandes ein Terroranschlag unterstellt.

Brandstiftungen und Zerstörung von Kirchen

Jeden Tag gibt es mehrere Übergriffe auf Kirchen in Frankreich. Dass dies bei uns in Deutschland weitgehend nicht veröffentlicht wird, ist ein Desaster.
Nun brennt ein Wahrzeichen mit dieser Kathedrale und ich fürchte, es wird nicht die letzte christliche Einrichtung sein, die brennen wird.
Auch in Deutschland gibt es immer mehr Übergriffe auf Kirchen.
Unsere Politik hat dazu beigetragen, dass das möglich wurde.
Einst brannten Synagogen...auch damals versuchte man daraus keinen Hype zu machen.
Das Unter-den-Teppich-kehren ist so falsch, wie die Annahme, dass wenn wir Bürger alle friedlich sind, uns schon nicht der Hass treffen wird.

@ um 06:15 von Jimi58

"Feuer in Pariser Notre-Dame
Es ist tragisch das so ein altes Gebäude durch Feuer zerstört wird. Es wird sogar 100 Millionen gespendet. Komisch ist nur... Die 100 Millionen kann man für Sinnvolleres ausgeben. ..."
Das Feuer ist schrecklich, schrecklich das verlorene Kulturgut. Und schrecklich sind einige Kommentare hier, so schrecklich, dass ich nicht alles wiedergebe.
.
Werter Jimi58,
Wenn Sie meinen, dass jemand sein privates Vermögen anders einzusetzen hat, als für den Wiederaufbau von Notre-Dame, dann empfehle ich Ihnen selbst ein Vermögen aufzubauen und dies dann ihrem Wunsch gemäß einzusetzen. Nichts gibt sich leichter aus, als das Geld anderer Menschen.
Jemand, der 100 Millionen € für den Wiederaufbau von Notre-Dame spendet, hat meinen höchsten Respekt.

Wiederaufbau

Ich habe es nicht anders erwartet: Da ruft der Präsident einer reichen europäischen Atommacht zu Spenden für den Wiederaufbau eines Machtsymbols der katholischen Kirche auf. Das soll doch in der Tat die reiche katholische Kirche und nicht irgendein französischer Steuerzahler leisten. Ich befürchte aber, dass auch der deutsche Steuerzahler daran zwangsbeteiligt wird.

Am 16. April 2019 um 06:17 von riewekooche

Dank an die Feuerwehrleute
sie haben verhindert, daß 800 Jahre Geschichte vollends zu Staub zerfallen.
------
Danken Sie nicht zu früh.
CNN hat sehr früh live zugeschaltet.
Der Brand wurde 18:50 Uhr bemerkt.
Erst 20:10 Uhr hat man die ersten hochfahrenden Leitern und Wasserstrahlen gesehen.
Zu der Zeit stand das Dachgebälk zum größten Teil in Flammen.
Die Frage ist, warum das so lange gedauert hat.

@08:17 m.p.h.c.e.v.1914: Sie haben es getroffen

Vom geistlichen Aspekt haben Sie sicherlich Recht - für den Glauben spielt es keine große Rolle, was wir auch in Deutschland sehen können.
Man ist primär geschockt, weil das weltbekannte Notre Dame auch eine Schönheit besaß und großartiges kulturhistorisches Zeugnis war. Und weil ein simples Feuer, irgendwo im Kleinen (wahrscheinlich durch Unachtsamkeit) ausreichte, all das zu vernichten.
.
Klar, nun fordert hier jemand, die Kirche könne jetzt viel für den Wiederaufbau zahlen. Klingt logisch, ihr gehört es ja.
Doch warum? Denn da haben andere Foristen auch Recht: Menschen leiden täglich, DA braucht man das Geld - das ist nämlich immer der ursprüngliche Auftrag der Kirche gewesen.
.
Erstmal das wunderschöne Gebäude zu betrauern, das tue ich auch.
Doch es wiederaufzubauen, davon halte ich sehr wenig - dann baut man in der Tat ein Wahrzeichen auf und nicht die Kirche. Das ist ein großer Unterschied.
Wenn Menschen aus so etwas lernen, dann: Es gibt Wichtigeres. Ja, das tut weh.

@ sere18

Nächster Schritt. Jetzt müssen die Schuldigen ausgemacht und massiv bestraft werden.

Vielleicht hat ein Lehrling eine Maschine nicht ausgestreckt oder ein Kabel nicht auf gewickelt. Wollen Sie Ihn deshalb für sein Leben bestrafen? Ich finde, wir sollten trotz allem menschlich bleiben.

@ Initiative Neue...

Macrons Steuergeschenke müssen über Kürzungen finanziert werden. Darum konnte Notre Dame nicht sicher saniert werden.

Dafür gibt es keine Hinweise. Bitte konstruieren Sie nicht solche Zusammenhänge.

Traurig

..das so ein altes denkwürdiges Gebäude fast vernichtet wird. Aber es ist noch trauriger, das eine Milliardär innerhalb von wenigen Stunden spontan 100 Millionen für einen, überspitzt gesagt ein Gebäude (Steinhaufen), spendet oder übrig hat. Während seit Jahren und Jahrzehnten, Menschen und Kinder überall in der Welt an Hunger sprichwörtlich verrecken. Da hat keiner der gut verdienenden Milliardäre auch nur einen Cent übrig.

Es ist teilweise zum Fremdschämen, wenn man einen Teil

der Kommentare liest. Da wird ein fehlender Live-Stream von einem Unglück vermisst. Worauf haben die Menschen gehofft? Dass das Gebäude einstürzt und die Löschmannschaften unter sich begräbt? Ich frage mich, ob solche Menschen zu denjenigen gehören, die Rettungsmannschaften bei Unfällen durch das Gaffen und Live-Streaming behindern.

Andere wiederum wollen absolut nicht, dass das Gebäude aus Steuermitteln finanziert wieder aufgebaut wird. Der Notre-Dame zieht jährlich viele Besucher an, die Steuern in der Stadt zahlen. Diese Form der Finanzierung kategorisch auszuschließen, ist daher - sagen wir mal - unangebracht.

Berichterstattung

Liebe ARD, leider muss auch ich mich der Kritik zu Eurer Berichterstattung anschließen. Das war einfach zu dürftig. Und dabei geht es nicht nur um das Bedürfnis, von Euch gut informiert zu werden, sondern auch um Respekt. Notre Dame stand in Flammen, man fürchtete die vollständige Zerstörung, und im ersten deutschen Fernsehen läuft „Hart aber fair“? Passte einfach nicht.

Am 16. April 2019 um 06:19 von riewekooche

Dank auch an die Tagesschau für den Livestream
-------
Wann haben Sie denn einen Livestream gesehen?
Als erstes hat CNN 19:30 Uhr live zugeschaltet.
Dann NTV und WELT.
Von der prächtigen teuren ARD hab ich gar nichts gesehen.

Phoenix berichtete

"Schade dass ich die Meldungen nur auf NTV sehen konnte und es den öffentlich-rechtlichen nicht einmal eine Sondersendung wert war. Selbst im MOMA ist das Thema Sterbehilfe wichtiger als ein Ereignis das dann doch die Welt bewegt. "

Zumindest abends um ca 23 Uhr habe ich (entgegen einiger Mitkommentatoren) die Berichterstattung auf Phoenix verfolgt, also einem ÖR-Sender von ARD & ZDF.

Und auch wenn das nur eine Einzelmeinung hier war, muss ich doch mal sagen: die Zerstörung eines so alten und aufwendig errichteten historischen Gebäudes empfinde ich auch als tragischen & schmerzhaften Verlust. Bei Themen wie Sterbehilfe geht es aber um ganz konkrete menschliche Schicksale und Leiden. Ja, ich finde, am Ende ist das tatsächlich wichtiger. Nur dass man das wohl oft nicht erkennt bzw. erkennen will (verdrängt) , solange man nicht selbst von dem Thema betroffen ist als Schwerstkranker oder Angehöriger.

@DerGolem

"Uns Atheisten lässt so etwas kalt

Das ist nun mal so. Es ist nur ein Steinbau. Mehr nicht. Diese Form der Kultur kann keine Begeisterung hervorrufen. Im Gegenteil."

Ich bin auch Atheist und kein Gebäudebestauner. Ich gehe aber jede Wette ein, dass es Atheisten gibt, die sich das Gebäude sehr gerne angesehen haben. Daher widerspreche ich Ihnen darin, dass diese Form der Kultur keine Begeisterung hervorrufen könne.

@ DerGolem 08:29 Uhr

"Uns Atheisten lässt so etwas kalt"

---

Wie kommt es, dass Sie sich zum Sprecher aller Atheisten berufen fühlen?
Sinnvoller wäre es, Sie sprächen von sich.

Ich kenne Menschen, die nicht an Gott glauben, aber Respekt vor Kulturgütern und deren Bedeutung und Geschichte haben, auch wenn sie nicht ihre Weltanschauung widerspiegeln.

Am 16. April 2019 um 07:25 von pro Diskussion

Am 16. April 2019 um 06:19 von riewekoocheLiebe TS, eure Berichterstattung am gestrigen Abend,da muss ich Hr.Laschet recht geben, war völlig unpassend (Werbung und Tierfilme).Ein großes Europäisches Bauwerk, was selbst viele Deutsche durch Urlaube in Paris sehr wohl kennen und zu schätzen wissen, brennt nieder und bei Euch kann man NICHTS sehen...Da wird in der TS um 20 Uhr erstmal über Dieselfahrverbote etc. berichtet.
--------
Das kann ich nur bestätigen.
Aber siehe:
Am 16. April 2019 um 06:19 von riewekooche
...muß eine andere ARD gesehen haben

@ Monstermagnet 08:36

Da haben Sie voll umfänglich recht.

Wie wäre es, wenn auch wir Bundesbürger - angeblich ja Spendenweltmeister - als Zeichen der Solidarität eine Spendensammlung veranstalten. Ich wäre auf jeden Fall bereit, meinen Obulus zu leisten. Wer die Bedeutung von Notre Dame de Paris für die Franzosen kennt, wird gerne Folge leisten. Auch könnten alle, die immer großspurig vom Europa der Vaterländer sprechen, einmal sinnvoll zeigen, wie ernst sie es damit meinen.
Und im Gegensatz zu anderen hier mit all ihren Forderungen, die von Eigennutz getragen sind, sage ich das ohne Katholik oder Franzose zu sein, noch irgendeine Art Verbindung zu Notre Dame de Paris zu haben und sie aufgrund meines Alters wahrscheinlich auch nicht mehr restauriert sehen zu können.

Mal halblang

Jetzt auch noch für Notre-Dame spenden? Wir spenden weltweit gegen Hunger, Düren, Naturkatastrophen, jetzt also auch noch für eine abgebrannte Kirche. Wenn es nach den Spendenaufrufern gehen würde, müssten wir 2/3 unseres Gehaltes für die weltweiten Katastrophen spenden, um dann als Aufstocker zu leben.

Mal halblang

Jetzt auch noch für Notre-Dame spenden? Wir spenden weltweit gegen Hunger, Düren, Naturkatastrophen, jetzt also auch noch für eine abgebrannte Kirche. Wenn es nach den Spendenaufrufern gehen würde, müssten wir 2/3 unseres Gehaltes für die weltweiten Katastrophen spenden, um dann als Aufstocker zu leben.

@ Initiative Neue...

Der Staat und die Regierungschefs in 8 Jahunderten konnten Notre Dame erhalten. Sie überlebte 2 Weltkriege. Der Unglücksrabe Macron scheiterte.

Ad 1: In beiden Weltkriegen wurde keine Kirche in Paris durch Kriegshandlungen zerstört.
Ad 2: Die Brandkatastrophe ist so viel Macrons Unglück wie das jedes anderen Franzosen. Schon möglich, dass Sie seine Politik kritikwürdig finden. Hiermit hat das aber nichts zu tun. Das ist reiner Whataboutism. Ich fände es fair, Sie würden ihn mal aus dem Spiel lassen.

Wiederaufbau

Eine schreckliche Tragödie. Wenn ein Spendenkonto eröffnet wird, werde ich mich mit meinen möglichen Mitteln gerne anschließen. Für mich keine Frage des Glaubens oder Nichtglaubens, es ist eine Frage der Kultur.
Ganz besonders freuen würde ich mich, wenn auch einige der reichen islamischen Staaten sich am Wiederaufbau beteiligen würden. So wie der Vatikan islamischen Flüchtlingen hilft, besteht auch hier eine hervorragende Möglichkeit eine religionsübergreifende Verständigung zu schaffen.

Orgel

Bitte haltet uns auf dem Laufenden, ob etwas von der Orgel die Flammen überlebt hat!!

@ Monstermagnet

Und so schnell sind 800 Jahre Geschichte in Rauch auf gegangen.

Zum größten Teil sind die 800 Jahre Geschichte ja gerettet. Glück im Unglück.

08:29, DerGolem

>>Uns Atheisten lässt so etwas kalt
Das ist nun mal so. Es ist nur ein Steinbau. Mehr nicht. Diese Form der Kultur kann keine Begeisterung hervorrufen. Im Gegenteil.<<

Oha.

Ein Ecclesioklast?

Uns Atheisten lässt das NICHT kalt

@ 08:29 von DerGolem
"Uns Atheisten lässt so etwas kalt. Das ist nun mal so. Es ist nur ein Steinbau. Mehr nicht. Diese Form der Kultur kann keine Begeisterung hervorrufen. Im Gegenteil."

Bitte sprechen Sie nicht ungefragt für Andere. Ich bin Atheist (zumindest im christlich-katholischen Sinne), und mich lässt das NICHT kalt. So eine Kathedrale ist ein großartiges Kulturerbe, selbst wenn man die Konfession nicht teilt.

@8:29 derGolem

"Uns Atheisten lässt so etwas kalt. Das ist nun mal so. Es ist nur ein Steinbau. Mehr nicht. Diese Form der Kultur kann keine Begeisterung hervorrufen. Im Gegenteil."
Ein Atheist käme nie auf die Idee, hier zu diesem Thema einen Post abzusetzen. Seien sie also vorsichtig, wenn sie von "wir Atheisten" reden. Atheisten sind alles andere als hasserfüllte Menschen, was ich mir bei ihnen durchaus als Motivation vorstellen kann.

@DerGolem, 8:29 Uhr

Schön, dass Sie wissen, was "uns Atheisten" so kalt lässt.

Notre Dame ist UNESCO-Weltkulturerbe. MIR als Atheisten hat die Nachricht einen Stich ins Herz versetzt. Auch ich durfte die Kathedrale einmal besuchen und dieser Besuch gehört zu einem meiner eindringlichsten Erlebnisse. Man kann sich auch als Atheist an den überirdischen Dingen und der lichten Anmut gotischer Architektur erfreuen.

Dass SIE es offenbar "kalt lässt", ist eher als traurig zu bezeichnen. Notre Dame gehört zu unserer Identität nicht nur als Europäer. Also verallgemeinern Sie in Zukunft bitte nicht. Sprechen Sie nur für sich selbst. Alles andere zeugt von einer gewissen Pathologie. Das sollte ein Forist, der sich Ihren Namen wählt, schon bedenken.

UNS ?

Lieber DerGolem! Bitte sprechen Sie doch nur für sich selbst! MICH überzeugter Atheist lässt die Zerstörung eines imposanten Kulturbaus so gar nicht kalt! Das Christentum gehört zu unserer Geschichte, ob man will oder nicht!

@ Wermut

Was das Mauerwerk jetzt die größte Stabilität verleiht, ist das nun erkühlte Blei aus dem abgebrannten Dachstuhl

Der Dachstuhl enthält wesentlich weniger Blei, als Sie vermuten. Außerdem ist Blei zur statischen Stabilisierung einer Steinkonstruktion nicht geeignet.

08:41, Initiative Neue...

>>Macron ist der Schuldige. Er hat Gelder für die Sanierung gestrichen um Steuergeschenke für Superreiche zu verteilen.<<

Ach.

Deswegen ist die Kirche abgebrannt?

Könnten Sie diesen Zusammenhang vielleicht näher erläutern?

@08:29 von DerGolem

Ich bin eine Ungläubige.

Trotzdem, dafür, dass Notre Dame zum größten Teil noch steht und wiederaufgebaut werden kann:

Gott sei Dank.

Das ist nicht nur ein Steinbau.

Es ist ein Zentrum von Kultur und Geschichte in Frankreich, in Europa.

Und Sie sind - verzeihen Sie mir den Ausdruck, aber mir fällt spontan kein besserer ein - ein Kulturbanause.

@ nikioko

@ Nikioko, sind Sie Brandsachverständiger? Ingenieur, Statiker oder Bautechnicker mit Schwerpunkt Sakralbauten? Oder sind Sie doch eher nur ein Couchexperte, der aus dem heimischen Wohnzimmer die Welt erklärt? Gestern waren Sie sich noch sicher, dass Notre- Dame komplett abfackeln wird, heute fabulieren Sie von einer geschmolzenen Orgel und geben schon Tipps für den Wiederaufbau, die schlicht Schmarrn sind.

Vielleicht sollten Sie einfach mal die Profis Ihren Job machen lassen, den die haben es ja schon gezeigt, dass sie es drauf haben, schließlich steht die Kirche noch!

Am 16. April 2019 um 08:36 von Monstermagnet

Es wäre schön wenn unsere Regierung auch unbürokratisch 100 Millionen spenden würde.
------
Nana, nicht so schnell.
Nicht das Merkel das liest und ihre weit verbreitete Praxis Steuergelder in alle Welt zu verschicken, hier auch undemokratisch einsetzt.
Da hat ein franz. Milliardär schon 100 Millionen gespendet.
Mit Spendenquittung sicherlich eine ordentliche Steuerrückzahlung.
Dann ist seine Familie in einem großen Baukonzern vertreten.
Wieder ein großes Stück zurück.

Wenn die Deutschen sich beteiligen wollen, sollen sie spenden.
Steuern sind für marode Straßen/Schulen und Einzelflüge dt. Minister...

An mehreren Stellen informieren

Manche Foristen beschweren sich darüber, daß ARD und ZDF nicht bzw. zu wenig über Notre Dame berichteten und daß sie auf andere Sender und websites auswichen.

Ich empfehle es grundsätzlich, sich immer auch an mehreren Stellen zu informieren, auch solchen aus dem Ausland, der Einfacheit halber dem deutsch-sprachigen. Nur eine Zeitung, eine website, nur ein Sender ergeben ein nur sehr unvollständiges Bild.

@ sere18

Nächster Schritt. Jetzt müssen die Schuldigen ausgemacht und massiv bestraft werden. Da setze ich voll auf Herrn Macron.

Ich glaube nicht, dass Rache uns jetzt weiter bringt oder das Volk ein Anrecht auf das "Anprangern" haben sollte. Und Präsident Macron hat auf mich in humanitärer (und anderer) Hinsicht bisher einen sehr vernünftigen Eindruck gemacht.

Unsäglicher Beitrag

16. April 2019 um 08:59 von yolo

Ein unsäglicher Beitrag.

1) Anscheinend haben nur Sie allein Kenntnis von irgendwelchen ominösen, sagenhaften "Übergriffen auf Kirchen". Oder können Sie auch nur drei Belege aus seriöser Quelle der letzten Monate nennen?

2) Wer sollte denn ein Anliegen haben, auf Kirchen übergriffig zu werden? Welcher Bevölkerungsgruppe wollen Sie argwillig böse Absichten und Hass unterstellen durch Ihre Andeutungen?

3) Ja, es gibt "Hass und Hetze" in der Bevölkerung, aber gerne aus den extremistischen Ecken des politischen Spektrums. Und der darf und wird nicht "unter den Teppich gekehrt". No pasarán.

Feuer in Notre-Dame unter Kontrolle

Die gleichen Fernsehprogramme, die jetzt zurecht in der Karwoche von der großen Bestürzung rund um den ganzen Erdball berichten wegen des Großfeuers bei der Kathedrale Notre-Dame haben im Laufe der letzten Tage noch davon berichtet, dass "die Statuen der heiligen Personen aus der Bibel dem Himmel noch nie so nahe gewesen seien". (Worte eines Senders, der einmal N24 hieß.)
Das ist eben das, was man die übliche mediale Ironie nennt oder soll man es in Zeiten einer desorientierten Welt aus den Fugen sogar übetriebenen Sarkasmus an den falschen Stellen nennen. Sogar jetzt wird sogar in den Medien noch wieder einmal Trump zitiert, wenn es darum geht, wie man richtig Brände löscht oder nicht löscht.
Es ist vollkommen zu begrüßen, wenn sich bereits jetzt ein Milliardär gemeldet hat, und den Wiederaufbau mit einer Großspende unterstützen will. Das viele, viele gescheffelte Geld wird zur Abwechslung mal anständig verwendet statt nur auf dem riesigen Haufen zu sitzen und es nur zu vermehren.

Livestream: Lob für die ARD

16. April 2019 um 09:09 von Clarce19

Der Livestream der Tagesschau auf dieser Webseite begann zeitgleich. Ihre Kritik ist damit unbegründet.

08:59, yolo

>>Jeden Tag gibt es mehrere Übergriffe auf Kirchen in Frankreich. Dass dies bei uns in Deutschland weitgehend nicht veröffentlicht wird, ist ein Desaster.
Nun brennt ein Wahrzeichen mit dieser Kathedrale und ich fürchte, es wird nicht die letzte christliche Einrichtung sein, die brennen wird.
Auch in Deutschland gibt es immer mehr Übergriffe auf Kirchen.
Unsere Politik hat dazu beigetragen, dass das möglich wurde.
Einst brannten Synagogen...auch damals versuchte man daraus keinen Hype zu machen.
Das Unter-den-Teppich-kehren ist so falsch, wie die Annahme, dass wenn wir Bürger alle friedlich sind, uns schon nicht der Hass treffen wird.<<

Nehmen Sie bitte den Fuß vom ideologischen Gaspedal. Sie fliegen sonst komplett aus der Kurve.

Notre Dame wurde nicht angezündet. Es handelt sich ganz offensichtlich um einen Unfall.

08:49 von Wolfes74

trotz der Kirchen, die diese Menschen verachtete, verfolgte und unterdrückte.
.
also für ne Organisation die so abgrundtief boshaft und gemeingefährlich ist
- wie sie behaupten -
haben die sich recht lange gehalten
also ein paar positive Dinge werden die den Menschen schon gebracht haben,
sonst gäbe es die nicht seit 2.000 Jahren
.
und ein Brand, oder sonst ein Unglück passiert nicht einfach so - üblicherweise
da war Unachtsamkeit, Schlamperei oder ....... Vorsatz im Spiel

Am 16. April 2019 um 09:09 von Clarce19

"Wann haben Sie denn einen Livestream gesehen?
Als erstes hat CNN 19:30 Uhr live zugeschaltet.
Dann NTV und WELT.
Von der prächtigen teuren ARD hab ich gar nichts gesehen."

1. Was ist der Unterschied von der ARD zu den von Ihnen benannten Sendern? Kleiner Tipp: CNN, NTV und WELT sind reine Nachrichtensender...
2. Sie kommentieren hier auf tagesschau.de und nicht auf ARD.de. Wussten Sie, dass es den Sender Tagesschau24 gibt?

Konstruktive Reaktion notwendig

16. April 2019 um 09:02 von Gastor

Ihre Befürchtungen und Ihre Meinung sind anzuerkennen.

Aber genauso anzuerkennen sind die gewachsene Solidarität und Freundschaft zwischen Deutschland und Frankreich. Und natürlich hilft man, wenn der beste wie wichtigste Nachbar in Not ist. Auch, um der eigenen Betroffenheit und dem eigenen Mitgefühl Ausdruck zu verleihen. Aktiv zu sein.

09:14, Clarce19

>>Am 16. April 2019 um 07:25 von pro Diskussion
Am 16. April 2019 um 06:19 von riewekoocheLiebe TS, eure Berichterstattung am gestrigen Abend,da muss ich Hr.Laschet recht geben, war völlig unpassend (Werbung und Tierfilme).Ein großes Europäisches Bauwerk, was selbst viele Deutsche durch Urlaube in Paris sehr wohl kennen und zu schätzen wissen, brennt nieder und bei Euch kann man NICHTS sehen...Da wird in der TS um 20 Uhr erstmal über Dieselfahrverbote etc. berichtet.
--------
Das kann ich nur bestätigen.
Aber siehe:
Am 16. April 2019 um 06:19 von riewekooche
...muß eine andere ARD gesehen haben.<<

Ja.

Nennt sich "Tagesschau24".

Da gab es den Live Stream.

@Peter333, 9:08 Uhr

Wofür ein Milliardär 100 Millionen Euro spendet, sollte ihm selbst überlassen bleiben. Es geht an dieser Stelle nun einmal nicht um den Hunger in der Welt. Man muss nicht jede Diskussion zur Sozialneiddebatte verkommen lassen.

Wiederaufbau und wer was spendet ist doch egal...

Verstehe die Diskussion mancher Foristen nicht, soll doch jeder Spenden können wie er mag...

Dann wird die Direktübertragung der Öffentlich Rechtlichen beklagt: Beiträge müssen erst einmal ausgewertet und aufgearbeitet werden, was halt dauern kann...

Von daher verstehe ich die Reklamationen nicht und ob eine Stunde früher oder später berichtet wird, rettet das Bauwerk auch nicht...

Über so manch Kommentar kann ich mich nur wundern...

Faszinierend..

wie in diesem Forum wieder antichristliche und antikirchliche Gedanken hochkommen.

Haben all diese Foristen keinen Ethikunterricht gehabt?
Haben diese Leute keine Kultur?

Wer in diesem Gebäude partout nicht die Kirche sehen will sollte es als eine der wichtigsten nationalen/europäischen Stätten
sehen..

meint ein seit ü40 Jahren gläubiger Christ..

06:15 von Jimi58

für die Armen ist kein Geld da und da spnedet auch keiner mal schnell so viel Geld
Die 100 Millionen kann man für Sinnvolleres ausgeben
.
es liegt bei jedem selbst für was er spendet, oder überhaupt !
und was ich spende, für wen, (was bedeutet der der Begriff "Spende")
ja wohl meine ganz persönliche Angelegenheit

@ Yolo ist wieder auf dem Anti- Islam Tripp

Ach Yolo, immer dieses Geraune von Ihnen im Hintergrund. Viele Kirchen in Frankreich sind Opfer ... und zwar von Diebstahl! Genauso wie Kirchen auf der ganzen Welt sind diese von Diebesbanden betroffen, die vor allem im Auftrag von reichen Sammlern, die Kunstobjekte entwenden, und dies gilt insbesondere für Kirchen in ländlichen Gemeinden, die sich keine teuren Alarmsysteme leisten können. Aber klar, für den Yolo zündelt da wieder der Muselmane. Klar gibt es auch bei Moselms religöse Spinner, aber bei Notre Dame sieht im Moment NICHTS nach einem terroristischen Anschlag aus.

Schockierend

Ich bin auch ein Atheist.
Ich schätze aber kulturelle Gebäude sehr.
Diese einmalige Kathedrale brennen zu sehen löst in mir Trauer aus. Ein Gebäude was ich mit Ehrfurcht und Respekt betrachte. Hoffentlich wird von den Schäden bald nichts mehr zu sehen sein.. Ich werde Spenden dafür.

@Gastor, 9:02 Uhr

"Ich befürchte aber, dass auch der deutsche Steuerzahler daran zwangsbeteiligt wird." -

Woher kommt bei verschiedenen Foristen eigentlich die Mär, der deutsche Steuerzahler würde zur Kasse gebeten?
Aber schön, dass Sie den Sinn von Steuern erkannt haben. Die sind nämlich in der Tat eine erzwungene Beteiligung zum Wohle aller.

Meine Privatmeinung: Viel lieber werde ich mit "meinen" Steuergeldern am Wiederaufbau von Notre Dame "zwangsbeteiligt" als an der Neuanschaffung von beispielsweise Militärgerät.

09:17, Icke 1

>>Mal halblang
Jetzt auch noch für Notre-Dame spenden? Wir spenden weltweit gegen Hunger, Düren, Naturkatastrophen, jetzt also auch noch für eine abgebrannte Kirche. Wenn es nach den Spendenaufrufern gehen würde, müssten wir 2/3 unseres Gehaltes für die weltweiten Katastrophen spenden, um dann als Aufstocker zu leben.<<

Spenden sind komplett freiwillig.

Niemand zwingt Sie zu irgend etwas.

@riewekooche (6:17)

Es wird sicher nicht einfach und nicht billig, alles wieder aufzubauen, der Wiederaufbau zB der Dresdner Frauenkirche gibt jedoch Anlaß zu Hoffnung, daß Notre Dame wieder im alten Glanz dastehen kann, zumal das Mauerwerk offenbar bis auf einige Deckensegment glücklicherweise intakt geblieben ist (leider aber wohl nicht alle der wundervollen Fenster).
____

Man mag hoffen, dass Sie recht haben. Viel wahrscheinlicher ist aber, dass die Steine ausgeglüht und nicht mehr tragfähig sind und deshalb die das gesamte Gewölbe abgetragen und neu gebaut werden muss. Dann werden nur die Türme und die Außenmauern original bleiben, der Rest aber mit modernen Methoden neu aufgebaut, wobei auch der Brandschutz eine Rolle spielen wird.

? @Icke 1

Hat Sie schon mal jemand zum Spenden gezwungen?

Das stimmt mich wirklich sehr

Das stimmt mich wirklich sehr traurig. Hoffen wir auf einen Wiederaufbau des Dachstuhls.Aber es stimmt, andere Dinge sind auch wichtig. Ich würd mal so sagen, statt die nächste Bank zu retten, sollte man symbolisch den Notre Dam retten - als Geste des Glaubens in Nichts zu investieren.

08:29 von DerGolem

wo liegt ihr Problem
dann lassen sie es eben

das Taj Mahal, muß einem nicht gefallen
oder die Pyramiden (Grabstätten für eigentlich 1 Person)
Machu Picchu, Stonehenge, Göbekli Tepe, ihre Klagemauer
was weiß ich

@skydiver-sr (5:47)

Da hat die Feuerwehr in Paris gut gearbeitet- Respekt.
Jetzt kommt die Frage nach dem warum und wie-ich bin mir so sicher das es dort auch Maßnahmen des vorbeugenden Brandschutz gab.Wie konnte das Feuer so schnell solche Außmaße annehmen?

____

700 Jahre alte Hozbalken sind zwar schwer zu entflammen, aber wenn sie erst mal brennen, brennen sie gut. Da gibt es nichts zu halten.
Man kann aber davon ausgehen, dass beim Wiederaufbau moderne Materialen verwendet werden, die den heutigen Brandschutzverordnungen entsprechen, mit entsprechenden Brandschutzmauern zwischen verschiedenen Dachabschnitten. Sowas gab es damals natürlich nicht.

@ Subjektive Meinung 08.43h

........................Man muss nicht gläubig sein, um eine Vorstellung zu bekommen, dass hier die Kultur eines Landes bzw. eines Volkes zerstört wurde.................

Für mich gilt: dort wo Dekadenz beginnt endet Kultur.

Nach 800 Jahren folgte der Unglücksrabe Macron

Sie überlebte die Pest, die französische Revolution und zwei Weltkriege. Die neoliberalen Kürzungsorgien Macrons, er braucht das Geld für Steuergeschenke an Superreiche, überlebte Notre Dame nicht.

@ ser04 09.14h - Respekt u. Toleranz ist unterschiedlich

...................Ich kenne Menschen, die nicht an Gott glauben, aber Respekt vor Kulturgütern und deren Bedeutung und Geschichte haben...............

Ich kenne Menschen, die Religion und alles was damit zusammenhängt tolerieren - aber nicht respektieren. So einer bin ich. Ich MUSS "so etwas" nicht respektieren. Das käme einer Aufwertung gleich. Diese versuche ich mein ganzes Leben lang zu vermeiden.... Früher hätte man dies als Ketzertum bezeichnet und mich auf dem Scheiterhaufen verbrannt.

Spenden

Ich bin genauso erschüttert wie jeder hier. Ich liebe Paris und wohne dort jedesmal ganz in der Nähe von Notre Dame, tatsächlich direkt in der Nebenstraße. Aber das hier gefordert wird, die Bundesregierung möge unbürokratisch Geld geben, das finde ich nun doch übertrieben. Spende, wer spenden möchte. Und da gibt es genügend Menschen, denen es ein Bedürfnis ist. Aber unsere Steuergelder dafür herzugeben, nein. Da bin ich dagegen. Womöglich stammt dieser Wunsch noch von Leuten, die jeden Pfennig, der für die Flüchtlinge ausgegeben wird, kritisch beäugen.
Notre Dame wird wieder aufgebaut. Das ist doch klar. Daran gibt es keinen Zweifel und kein Macron braucht das zu versprechen. Was soll den sonst geschehen? Dieses wunderbare kulturelle Erbe wird nicht einfach so zerstört gelassen oder gar abgerissen? Dieser Gedanke ist einfach lächerlich. Die große Dame wird wieder aufgebaut und Geld genug wird auch da sein. Keine Sorge. Da braucht sich unsere Bundesregierung nicht drum zu kümmern.

05:47 von skydiver-sr

Wie konnte das Feuer so schnell solche Außmaße annehmen?
.
ist das ne rhetorische Frage ?

ein hölzerner Dachstuhl 600 ... 700 Jahre alt, was meinen sie,
wie derart gut abgelagertes Holz brennt

Hoffnung

16. April 2019 um 09:32 von Lyn

Ähm, Verzeihung, Sie bezeichnen sich als "Ungläubige" und danken aber ausgerechnet Gott, dass die Kathedrale zum größten Teil noch steht? Da scheint ja noch Hoffnung zu bestehen. Ich lade Sie herzlich ein zur Mitfeier der heiligen Osternacht schon in wenigen Tagen.

Sensationsgier?

Sicher ist es tragisch, wenn so ein Wahrzeichen in Flammen steht und es ist auch wichtig darüber zu Berichten. Doch für mich ist es reine Sensationsgier, auf N-TV, CNN oder BBC stundenlang immer wieder die gleichen Bilder in Endlosschleifen zu sehen.
Ich habe die Meldungen lediglich auf Tagesschau.de hin und wieder verfolgt und meinen Fernsehabend deswegen nicht unterbrochen. Erst zum Heute-Journal und dann in den Tagesthemen habe ich mich kurz darüber informiert.
Was, außer Spekulationen, hätte man in einem Brennpunkt oder ZDF-Spezial denn berichten sollen?

Täglich 2-3 Kirchen in Frankreich angezündet oder geschändet

Erst einmal vielen Dank für die Berichterstattung. Ich möchte die ARD in Schutz nehmen. Was hätte es gebracht, wenn die ganze Nacht Sondersendungen wie auf CNN gelaufen wären? Ich habe mich selbst erwischt neugierig live dabei sein zu wollen, weil mir die kath. Kirche allgemein viel bedeutet. Aber das wäre nur Sensationslust und hilft nicht weiter.
Ergänzend hätte ich erwartet, dass man den offensichtlich scheinenden Zusammenhang aufgreift mit den Schlagzeilen, die uns seit Monaten beschäftigen, über brennende, geschändete, geplünderte oder ausgeraubte Kirchen (2-3 täglich in Frankreich!) dazu viele Synagogen und Moscheen, die betroffen sind.
Hier sind es, soweit bekannt, Anschläge von militanten Laizisten und Satanisten. Ausgerechnet zu Beginn der Heiligen Wochen brennt nun die bedeutendste Kirche Frankreichs. Vermutlich ein Zufall - Aber es beschäftigt die Menschen und es sollte wenigstens darauf eingegangen werden.

Einspruch

Als bekennender Atheist, aber auch als bekennender Kunstliebhaber, muss ich Ihnen widersprechen. Sie schreiben nur für sich und nicht für Uns!

Zwiespalt

Ja, das Feuer ist äußerst tragisch.

Allerdings finde ich einiges erstaunlich. Die Kirche ist wahrscheinlich die reichste Institution der Welt. Trotz dessen spendet sofort eine einzige Familie 100 Mio EUR. Noch während des Feuers waren Spendenkonten eingerichtet. Wegen eines Gebäudes. Wenn es um menschliche Tragödien in Kriegen und Naturkatastrophen geht, spendet niemand 100 Mio EUR und Konten werden erst nach Tagen eingerichtet.

Unsere Gesellschaft ist irgendwie fehlgeleitet.

Sehr traurig

NotreDame ich durfte diese tolle Kathedrale
schon 1978 besuchen und bewundern. Ich
war sprachlos vor Bewunderung, es tut mir sehr leid, für die Pariser. Noch etwas Besonderes war bei unserem Besuch, wir waren fast alleine, heute stehen, standen
Schlange vor diesem besonderen Bauwerk,
ich bin sehr traurig.

@ Icke 1 09:17 Uhr

"Mal halblang
Jetzt auch noch für Notre-Dame spenden? Wir spenden weltweit gegen Hunger, Düren, Naturkatastrophen, jetzt also auch noch für eine abgebrannte Kirche. Wenn es nach den Spendenaufrufern gehen würde, müssten wir 2/3 unseres Gehaltes für die weltweiten Katastrophen spenden, um dann als Aufstocker zu leben."

---
Eine Spende ist eine freiwillige Gabe. Ob Sie die geben oder nicht, ist ganz allein Ihre Entscheidung.
Ob Spendenaufrufer der Meinung sind, dass Sie 2/3 Ihres Gehaltes zu spenden hätten, um als Aufstocker zu leben, ist eine sehr merkwürdige Unterstellung Ihrerseits.
Wer eine Spende vorschlägt, wünscht in der Regel nicht anderen Menschen, dass sie verarmen.
Vielleicht beruhigt Sie das etwas.

06:04 von sere18

Nächster Schritt. Jetzt müssen die Schuldigen ausgemacht und massiv bestraft werden. Da setze ich voll auf Herrn Macron.
##
Mal langsam mit den Pferden!
Bisher ist die Ursache des Brandes noch nicht geklärt.
Aber Sie sind sich schon absolut sicher, dass der Brand durch Menschen verursacht wurde und hart bestraft werden muss, ohne jeden Beweis an der Hand zu haben. Wissen Sie was Vorurteile sind?

um 09:30 von mode d'emploi "Blei als Mörtel-Ersatz"...

>>Was das Mauerwerk jetzt die größte Stabilität verleiht, ist das nun erkühlte Blei aus dem abgebrannten Dachstuhl

Der Dachstuhl enthält wesentlich weniger Blei, als Sie vermuten. Außerdem ist Blei zur statischen Stabilisierung einer Steinkonstruktion nicht geeignet.<<

Schauen Sie sich doch mal bitte die Restaurationen am Kölner Dom an...
Zwischenräume im Mauerwerk werden bei der Restaurierung oft mit Blei vergossen, was bei solch einen Brand und großer Hitze zum Problem führen kann...

09:37 von wie-

laut Zahlen des Innenministeriums, die der „Figaro“ zitiert, sind katholische Kirchen besonders oft Ziel von Verwüstungen. 2017 entfielen demnach von insgesamt 978 Vorfällen an Kultusorten 878 auf christliche Einrichtungen.
übrigens der französische Pfarrer Jacques Hamel wurde 2016 bei Rouen von Islamisten ermordet.
nachzulesen in der Saarbrücker Zeitung
.
"Hass und Hetze" lesen sie doch hier die Beiträge
da wird nicht nur Freude über die Großspende geäußert - es "gäbe wichtigeres"
generell die Kirche als was schlechtes dargestellt

Wenn ich hier so manche

Wenn ich hier so manche Kommentare mit meinem beruflichen Hintergrund als Bauing. lese dann wird mir ganz "anders"...
...da ist schon fast Fremdschämen angesagt.

Gotische Kathedralen bestehen im wesentlichen aus einem STEINERNEN Tragwerk wie Mauern und Spitzgewölben - die brennen nicht ab!
Was abbrennt ist die HÖLZERNE Dachkonstruktion - die aber derartig erschreckend schnell das selbst mir (die schon einige Brände mitgemacht hat) der Mund offen stand.
Nun kann man aber eben NICHT das Holz z.B. durch Stahl ersetzen - das Gewicht ist viel zu gross für die gotische Statik.
Eine Strinkleranlage (automatische Feuerlöschanlage) in den Dachstuhl einbauen??
Da greift sich jeder Fachmann der mit baulichen Brandschutz zu tun hat einfach nur an den Kopf!
usw. usf.
---
Leider sind solche Brände durch Sanierungsarbeiten an Dachkonstruktionen nicht selten - vor wenigen Jahren hatte Berlin sehr viel Glück das ein Brand am Deutschen Dom (Gendarmenmarkt) schnell gelöst werden konnte.

@Initiative Neue... vom 16. April 2019 um 08:08

...............Der Unglücksrabe Macron scheiterte. Das schlechte Krisenmanagement verzögerte die Löcharbeiten. Löchhubschrauber fehlten.

Ihre Kommentar spricht davon das Der Unglücksrabe Macron scheiterte
Frage: Inwiefern kann Macron etwas für den Brand von Notre-Dame ?

Des weiteren erwähnen Sie in Ihrem Kommentar: Löchhubschrauber fehlten.

Genau darüber wurde auch berichtet: Die Wassermengen, die Löschhubschrauber/-flugzeuge ablassen, würden an der Bausubstanz von Notre-Dame massive Schäden verursachen.

@ yolo 08:59 Uhr

"Einst brannten Synagogen...auch damals versuchte man daraus keinen Hype zu machen."

---

Da bleibt mir nur noch Kopfschütteln.
Die Brandstiftung an den Synagogen hatte sehr wohl den Zweck, eine bestimmte menschenverachtende Botschaft, Angst und Schrecken in der (jüdischen) Bevölkerung zu verbreiten. Das scheint mir das Gegenteil Ihrer Behauptung zu sein.

Dies nur mal als ein Aspekt genannt, warum Ihr Vergleich völlig unangemessen ist.

09:17 von Icke 1

Jetzt auch noch für Notre-Dame spenden? Wir spenden weltweit gegen Hunger, Düren, Naturkatastrophen,
.
müssen sie das ?
ist "wieder" ein Gesetz geplant das automatisch aus ner freiwilligen Spende
ne Abgabe macht, der man aber widersprechen kann

@ 09:01 von Ritchi

Auch als Christ kann ich sagen, das dieses Bauwerk von der Kirche erbaut wurde. Was habe ich als Christ mit der kath. Kirche am Hut und deren Bauwerke? Und wenn ich spende, dann bestimmt der Kirche nicht. Tja, die Nächstenliebe hört eben bei Geld auf, da gibt man es besser Bauwerken die nur als Warzeichen dienen und keinen nutzen haben. Und glauben sie mir, ich spende was ich geben kann von Herzen nicht vom Erspartem. Übrigens, 100€ ist für manch einen schon viel Geld, weil er es vom Mund absparen Muß. Aber die 100 Millonen € sind schon vorhanden und die Alten Menschen bekommen keine richtige Pflege, auch in Frankreich nicht. Fragen sie mal die Jugend in Frankreich wo es mangelt, sie werden staunen.

06:15 von Jimi58

Es wird sogar 100 Millionen gespendet. Komisch ist nur, für die Armen ist kein Geld da und da spnedet auch keiner mal schnell so viel Geld. Ich finde es einfach schmutzig.
##
Neid ist ein schlechter Ratgeber!
Bitte erkundigen Sie sich im Internet mal wie viel Geld jährlich für Menschen in Not von allen Seiten, auch vom Staat, gespendet werden. Sie werden staunen,es sind keine Millionen, es sind Milliarden!

couch kritiker

"? @Icke 1

Hat Sie schon mal jemand zum Spenden gezwungen?"

wenn Merkel mal wieder MEIN Geld spendet, JA.

Wenn dieses Bauwerk Steuereinnahmen in Paris generiert, dann soll doch Paris dieses Ding bezahlen. Oder jeder Andere, dem das Ding so wichtig erscheint.
Mir ist MEIN Geld nun mal wichtiger, als eine olle Kirche, die nichts als Leid über Europa brachte. Von Ablass, über Hexenverbrennung, Glaubenskriege, bis zu Kinderschändung hat diese Kirche nichts ausgelassen. Dafür will ich nichts geben. Dafür sind Steuern nicht gedacht.

@um 09:41 von fathaland slim

Die Staatsanwaltschaft erwartet schwierige Ermittlungen. Eine Brandstiftung kann derzeit überhaupt nicht ausgeschlossen werden.
Durch die massenhaften Übergriffe auf franz. Kirchen der letzten Monate und Jahre ist allerdings eine Brandstiftung bei weitem nicht auszuschließen.

Wie kommen Sie nun dazu, dem Staatsanwalt vorzugreifen, und behaupten, Notre Dame würde nicht angezündet worden sein?
Offensichtlich ist es eben nicht nur ein Unfall.
Verharmlosungen sind hier ebenso unangebracht und unglaubwürdig, wie die vielen Zufälle in der Vergangenheit.
Auch die zweitgrößte Kirche Frankreichs ist vor vier Wochen einem Brand zum Opfer gefallen.
Der Kölner Dom sollte vor Kurzem Opfer eines Anschlags werden, wie aus einer dt. Gerichtsverhandlung deutlich wurde.

Diese Fakten sollte man nicht beiseite schieben, will man die Gesamtlage der Kirche in Europa bewerten.

Danke für deine Antwort

Keine Frage, das Feuer an Gebäuden müssen gelöscht werden. Das habe ich auch nicht bestitten. Nur, warum nahm man keinen Schaumfeuerlöscher, so wie bei den Flughäfen?

Zitat: "Beim vereinfachten

Zitat:
"Beim vereinfachten Wiederaufbau des Daches dürften dann statt Holz nicht brennbare Materialen zum Einsatz kommen, das Blei dürfte durch ein leichteres und nicht schmelzendes Metall ersetzt werden, z. B. Aluminium."
Als Bau.-Ing. kann ich Ihnen sagen -> es gibt keine nicht-brennbaren Materialen - es brennt letztlich alles - sogar Stahl, Beton Stein usw.
Wir teilen letztlich Baustoffe in Brandklassen die aussagen wie lange dieser einem Vollbrand Widerstand leisten kann.

Richtig behandelt bzw. bautechnisch eingesetzt kann auch eine Holzkonstruktion 120 min lang standhalten - so lange wie eine aus Stahlbeton.

Das angesprochene Blei verbindet z.B. die Teile einer Dachhaut aus Metall.
Mit Aluminium können wie solche Verbindungen unter Baustellen-Bedingungen erst gar nicht herstellen (fragen sie mal einen Dachdecker Ihrer Wahl)
Zudem schmilzt Alu schon unter 700°C - ein Brand hat locker um die 1000°C!
Und
Reines Alu ist ein Brandbeschleuniger -> es ist Bestandteil von Termit

Beeindruckende Hartnäckigkeit

16. April 2019 um 09:55 von nikioko

Bewundernswert, Ihre Hartnäckigkeit, Ihr Eintreten für das weitere zerstören historischer, religiös und kulturell konnotierter Bausubstanz. Und das offenbar frei von Expertenwissen.

Mein Tipp: bevor Sie spekulieren, warten Sie doch wie alle anderen auch die Ergebnisse der Gutachter, die jetzt vor Ort sind, und die Pläne zur Rekonstruktion der zuständigen Stellen in Paris ab. Die Katastrophe ist gerade einmal seit wenigen Stunden überstanden, die Gemäuer könnten sogar noch warm sein.

@um 09:49 von Viktor Lustig

Aber klar, für den Yolo zündelt da wieder der Muselmane. Klar gibt es auch bei Moselms religöse Spinner, aber bei Notre Dame sieht im Moment NICHTS nach einem terroristischen Anschlag aus.
....
Ach Viktor Lustig, Sie legen mir Worte in den Mund, die ich nicht sprach....wie so oft es die Menschen tun, die andere bekämpfen wollen, und andere Meinungen nicht gelten lassen wollen.
Notre Dame ist noch nicht mal kalt, aber Sie wissen bereits, dass ein terroristischer Hintergrund mit Sicherheit auszuschließen ist? Lächerlich, denn die Staatsanwaltschaft ermittelt auch in diese Richtung.
Schreiben Sie ihr mal, dass Sie schon wissen, dass das vergebene Liebesmüh wäre, wenn man Ihren Ahnungen vertrauen darf.

Wie rührselig Sie sich bemühen, weil nicht sein darf, was sein kann und weil es vor den Europawahlen eine verheerende Wirkung haben könnte.

Liebe Mitforisten, hier kann einem schlecht werden!

Hier wird von einigen bemängelt, dass die ÖR nicht live berichtet haben?
Schön mit einer Flasche Bier oder einem Glas Rotwein und Chips auf der Couch und zuschauen wie ND abfackelt? So wie 9/11?
Es gibt auch Menschen, die es nicht interessiert!
.
Da ist eine Kirche in Paris abgebrannt. Wenn es ein Touristenmagnet war, ist es ein Problem von Paris. Dafür sollen Spenden gesammelt werden? Für den reichsten Verein der Welt, bei dem man seit der Taufe unfreiwillig Mitglied ist?
Kirchensteuer, Staatssubvention, Erbpacht, ein bisschen Mafia......
Die wollen staatliche Zuschüße und Spenden?
Mal bitte die Bilder über verhungernde Kinder im Jemen anschauen.......
.
Ich empfinde einige Kommentare hier als sehr makaber.
Wir sammeln spenden für ein abgebranntes Haus, weil es soooo schön war?
Mit der original Dornenkrone von Jesus, die über 1200 Jahre weitergegeben wurde?
.
Möge sich jeder sein eigenes Urteil bilden.

09:08 von Ganzbaf

"Notre Dame stand in Flammen, man fürchtete die vollständige Zerstörung, und im ersten deutschen Fernsehen läuft „Hart aber fair“? Passte einfach nicht."

Sollten jetzt alle Fernsehprogramme der Welt umgestellt werden?

@ Jackonerk 09.49h - Twin Towers

.......................Diese einmalige Kathedrale brennen zu sehen löst in mir Trauer aus............

Wie bereits von mir erwähnt - bei mir nicht. Der Brand der Twin-Towers hat mich (echt) schockiert. Aber "Unsere" Dame - eher nicht.

@Siayphos3

Sicher können sie spenden wen sie möchten, ich tue es auch. Man sollte blos immer mal nachforschen, wie der Bau mit der Kirche zu Stande gekommen ist. Zu dem, wie manche Foristen hier geschrieben haben, kann so ein Brand überall ausbrechen. Ichhelfe lieber den Menschen in Afrika oder hier, damit sie ihren Tempel in ihre Herzen erbauen können.

@ DerGolem

Uns Atheisten lässt so etwas kalt.

Das sollte man in einem solchen Moment für sich behalten, wenn man doch vielleicht ahnt, was die Brandkatastrophe für andere Menschen bedeutet. Ich finde es komisch, das Desinteresse so plakativ zu Schau zu stellen. Unsensibel ist es allemal.

@ wie- 10.11h - :))

..............Ähm, Verzeihung, Sie bezeichnen sich als "Ungläubige" und danken aber ausgerechnet Gott, dass die Kathedrale zum größten Teil noch steht? Da scheint ja noch Hoffnung zu bestehen. Ich lade Sie herzlich ein zur Mitfeier der heiligen Osternacht schon in wenigen Tagen.................

:))

@ Simplicissimus

Ergänzend hätte ich erwartet, dass man den offensichtlich scheinenden Zusammenhang aufgreift mit den Schlagzeilen, die uns seit Monaten beschäftigen, über brennende, geschändete, geplünderte oder ausgeraubte Kirchen (2-3 täglich in Frankreich!)

Das stimmt doch gar nicht. Nach kurzer Recherche kann ich feststellen, dass Sie hier FakeNews verbreiten.

09:59, DerGolem

>>@ Subjektive Meinung 08.43h
........................Man muss nicht gläubig sein, um eine Vorstellung zu bekommen, dass hier die Kultur eines Landes bzw. eines Volkes zerstört wurde.................

Für mich gilt: dort wo Dekadenz beginnt endet Kultur.<<

So viel puristischen, fast schon puritanischen, Fundamentalismus hätte ich Ihnen gar nicht zugetraut.

Ich, für mein Teil, bin älter und milder geworden. Früher habe ich alte Kirchen als Symbol der Unterdrückung der Menschen durch den Klerus und als schamlose Prachtentfaltung zur Demonstration kirchlichen Reichtums ebenfalls gehasst. Mittlerweile erkenne ich in ihnen auch noch andere Aspekte.

@ Initiative Neue...

Löschhubschrauber fehlen

Haben Sie schon einmal beobachtet, dass man Hubschrauber zum Löschen von Gebäuden einsetzt? Also.

10:05, Initiative Neue...

>>Nach 800 Jahren folgte der Unglücksrabe Macron
Sie überlebte die Pest, die französische Revolution und zwei Weltkriege. Die neoliberalen Kürzungsorgien Macrons, er braucht das Geld für Steuergeschenke an Superreiche, überlebte Notre Dame nicht.<<

Bitte arbeiten Sie diesen Zusammenhang doch ein wenig heraus.

Vielleicht erschließt er sich mir ja dann.

Desweiteren empfehle ich, den Begriff "Neoliberalismus" nachzuschlagen.

@ pro Diskussion

Wir haben den ganzen abend N-TV geschaut...sorry, dafür bezahlen wir auch Gebühren

Sie hätten ja auch Phoenix oder tagesschau.de sehen können, wenn Ihnen Ihre Gebühren so wichtig sind.

@um 09:37 von wie-

Vor gut vier Wochen brannte bereits die zweitgrößte Kirche von Paris, St. Sulpice, und in Deutschland gab es dazu kaum Nachrichten.
Es wurde bereits unter Domradio
ein Bericht veröffentlicht, der unverblümt zeigt, mit welchen Angriffen die Kirche derzeit in Frankreich zu tun hat.
Auch andere Medien berichteten darüber.
Aber ich gebe zu: In Deutschland muss man nach diesen Nachrichten suchen.

Eine fehlende Berichterstattung hat wohl auch seine Wirkung, wie man hier in den Kommentarspalten bemerken könnte.

@ DerGolem 10:06

Wenn Sie sich auf mich beziehen, bleiben Sie bitte bei dem, was ich geschrieben habe.
Es ging mir nicht darum, ob Sie Religion respektieren oder nur tolerieren.
Ich habe darauf Bezug genommen, dass Sie pauschal für Atheisten gesprochen haben.
Wie Sie sehen, bekommen Sie dafür entsprechende Kommentare.
Wenn Sie im ersten Beitrag nur geschrieben hätten, was Sie persönlich denken und wofür Sie stehen, ohne Vereinnahmung anderer, hätte ich mich dazu auch nicht geäußert.

Dame Ätna

Hallo tsamm,

denkt an die Dresdener Frauenkirche! Lasst die Gewölbe erst mal abkühlen und dann checkt die Statik dieser baugeschichtlichen Ikone. Es ist ein großes Unglück. Aber weil Geschichte nicht dem Feuer übergeben werden darf, sollte die feurige Dame wieder aufgebaut werden.

Libn grus
Karsten

Armutszeugnis

Dass in diesem Jahrhundert Notre-Dame einfach in Flammen aufgeht und Trump einschreiten muss mit "Löscht das Feuer doch endlich mit Flugzeug" ist ein Armutszeugnis für Macron und Europa.
Es hat so lange gedauert bis man das Feuer endlich löschen konnte. Einfach nur peinlich.

@ Clarce

CNN hat sehr früh live zugeschaltet.
Der Brand wurde 18:50 Uhr bemerkt.
Erst 20:10 Uhr hat man die ersten hochfahrenden Leitern und Wasserstrahlen gesehen.

Die Feuerwehr soll in weniger als 6 Minuten vor Ort gewesen sein und hat sicherlich sofort mit Löscharbeiten begonnen. Notre Dame liegt auf einer Seine Insel, der Île de la Cité. CNN hatte einen Kamerastandort am jenseitigen Ufer der Seine.

Am 16. April 2019 um 10:46 von Miauzi

"Als Bau.-Ing. kann ich Ihnen sagen -> es gibt keine nicht-brennbaren Materialen - es brennt letztlich alles"

Auch wenn mein Chemieunterricht schon lange her ist: ich widerspreche Ihnen - wenn man den Brand als Oxidation betrachtet. Aluminiumoxid wird nicht brennen; sprich: zusätzlichen Sauerstoff binden.

Vorbeugender Brandschutz

Wir wissen noch nicht viel, wie der Brand zustande kam und wie er sich so schnell ausbreiten konnte...die Gerüste an der Kathedrale zeigen aber, daß handwerkliche Arbeiten ausgeführt wurden...bei vielen Bränden sind im Dachbereich u.a. durch Schweiß- und Schleifarbeiten mit Funkenflug verheerende Brände entstanden...mangelnder vorbeugender Brandschutz und Brandwachen waren oft die Ursache dafür. Man kann nicht oft genug auf die Expertise von erfahrenen Brandfachleuten hinweisen. Immerhin dürfte das Gewölbe und Kircheninnere vom Brand nicht zu stark beschädigt worden sein. Die zukünftige Dachkonstruktion aus Holz oder/mit Leichtmetall mit zusätzlichen Brandmauern wird sicherlich einen gewissen Schutz vor neuem Unheil bieten. Die Zimmermanns- und Dachdeckerarbeiten für das neue Dach von Notre Dame werden sich über Jahre hinziehen...keine leichte Arbeit.

Update fuer euch: FEUER IST AUS!!

hey zusammen,

Update von der Feuerwehr fuer euch: FEUER IST AUS!!

http://tinyurl.com/y2zdtm2r
ZDF-Nachrichten: Feuerwehrsprecher: "Das ganze Feuer ist aus" (16.04.2019 10:22 Uhr)

Die Flammen sind komplett gelöscht. Doch der Brand hat "dramatische Schäden" an Paris' berühmtestem Gotteshaus hinterlassen - auch im Inneren von Notre-Dame.

Das Feuer in der Pariser Kathedrale Notre-Dame ist komplett gelöscht. "Das ganze Feuer ist aus", sagte der Sprecher der Feuerwehr, Gabriel Plus, am Dienstagmorgen. Nun beginne die Phase der Begutachtung.

"Dramatische Schäden"
Nach dem verheerenden Brand in der weltberühmten Pariser Kathedrale wird das Ausmaß der Zerstörung klar. Ein Feuerwehrsprecher sprach in der Nacht auf Dienstag von "dramatischen" Schäden: Die Flammen zerstörten demnach weite Teile des Daches und brachten einen Kirchturm zum Einsturz.

10:40, Superschlau

>>couch kritiker
"? @Icke 1

Hat Sie schon mal jemand zum Spenden gezwungen?"

wenn Merkel mal wieder MEIN Geld spendet, JA.

Wenn dieses Bauwerk Steuereinnahmen in Paris generiert, dann soll doch Paris dieses Ding bezahlen. Oder jeder Andere, dem das Ding so wichtig erscheint.
Mir ist MEIN Geld nun mal wichtiger, als eine olle Kirche, die nichts als Leid über Europa brachte. Von Ablass, über Hexenverbrennung, Glaubenskriege, bis zu Kinderschändung hat diese Kirche nichts ausgelassen. Dafür will ich nichts geben. Dafür sind Steuern nicht gedacht.<<

Steuern, die Sie gezahlt haben, sind nicht Ihr Geld.

Und Merkel spendet kein Steuergeld.

Hier mehr fuer euch aus den ZDF-Nachrichten

Hier mehr fuer euch aus den ZDF-Nachrichten:

http://tinyurl.com/y2zdtm2r
ZDF-Nachrichten: Feuerwehrsprecher: "Das ganze Feuer ist aus" (16.04.2019 10:22 Uhr)

Die Struktur der gotischen Kathedrale und die Fassade mit den beiden Haupttürmen konnte aber gerettet werden.

Präsident Emmanuel Macron versprach einen Wiederaufbau des Gotteshauses im Herzen der französischen Hauptstadt. 400 Feuerwehrleute kämpften stundenlang gegen die Flammen an. In der Nacht sagte Feuerwehrsprecher Gabriel Plus, das Feuer sei "vollkommen unter Kontrolle" und "teilweise gelöscht". Es gebe aber noch einige Brandherde, die gelöscht werden müssten. Bei dem Großeinsatz wurde ein Feuerwehrmann schwer verletzt.

10:43, yolo @um 09:41 von fathaland slim

>>Wie kommen Sie nun dazu, dem Staatsanwalt vorzugreifen, und behaupten, Notre Dame würde nicht angezündet worden sein?<<

Weil nichts, wirklich nichts, auf einen Anschlag hindeutet.

Auch wenn diese Tatsache Ihnen offensichtlich ideologisch nicht in den Kram passt.

Trumps Idee fand ich nicht so dumm

Und es spricht für ihn, das Trump solche Tragödien nicht gleichgültig lassen. Mein erster Gedanke war nämlich derselbe: wenn die Feuerwehr den Dachstuhlbrand nicht löschen kann, weil 1. die Dreh-/Teleskopleitern zu kurz waren oder 2. der Wasserdruck zu gering oder 3. die verfügbaren Querschnitte/Pumpleistungen zu klein, dann wären Löschflugzeuge zumindest eine mögliche „Lösung“. Das man sich doch dagegen entschieden hat, spricht für die Erfahrung der Einsatzleitung der Feuerwehren. Überhaupt, wie wurden die involvierten 400 Feuerwehrleute koordiniert, wer barg Kunstschätze, wer löschte wie ? War die Pariser Feuerwehr überhaupt für so einen Ernstfall richtig ausgerüstet bzw. ausgebildet ? Meine große Hoffnung ist dass das Gewölbe unterhalb des Dachstuhls nicht eingestürzt ist. Was ist mit den kostbaren Kirchenfenstern (mit Bleifugen) geschehen ? Alleine deren Rekonstruktion wird immens teuer und langwierig ! Was ist mit dem Altar und dem Chorgestühl ?

Das Innere von Notre Dame duerfte ausgebrannt sein

Von daher nochmal DANKE an alle Feuerwehrler aus Paris. Klasse Arbeit von euch!!

Aber jetzt wuerde mich interessieren, was an Kunstweren gerettet werden konnte und ich hoffe mal, dass nicht so arg viel von den Kunstwerken verbrannt ist. Denn das Feuer gestern war ja schon ganz schön infernalisch. Ich habe den Livestream bist kurz nach Mitternacht geguckt. Das war schon ziemlich heftig. Und bei n-tv wurde ja auch berichtet, dass der Nordturm innendrin gebrannt hat. Mal sehen was vom Glockenstuhl noch uebrig ist und in wiefern die Bausubstanz von den Tuermen beschädigt ist.

Aber das Innere der Kirche duerfte komplett alles ausgebrannt sein. Und ich denke mal, dass auch das Gewölbe erheblich beschädigt oder zerstört sein duerfte, wenn man die Drohnenfotos von gestern von der Polizei und der Feuerwehr auf n-tv gesehen hat.

Emotionale Beiträge

16. April 2019 um 10:52 von DerGolem

Ihre persönliche Meinung ist mittlerweile hinlänglich kommentiert. Daher gehe ich auf einen anderen Aspekt ein.

Vielleicht liegt Ihre Nichtreaktion, Ihr "Nichtberührtsein" von einer Katastrophe mindestens für die französische Volksseele, auch an einem Übermaß an medialer Reizüberflutung. Denn die tägliche Dosis "Katastrophe" findet sich ja mittlerweile immer im Internet.

Andererseits ist erstaunlich, dass Sie als an diesem Ereignis völlig desinteressiert Selbsterklärter Ihre kalte Reaktion in einer beachtlichen Reihe von emotionalen Beiträgen kund tun.

10:53 von Jimi58

Man sollte blos immer mal nachforschen, wie der Bau mit der Kirche zu Stande gekommen ist.
.
man sollte auch nachforschen - ihr Beispiel -
wie das Elend der Menschen in Afrika zustande kommt
es bleibt dem Einzelnen überlassen zu helfen oder auch nicht, für was auch immer,
ohne sich rechtfertigen zu müssen
und nur um das geht es

@ fathaland slim 11.01h - Die Macht der Mächtigen

.............So viel puristischen, fast schon puritanischen Fundamentalismus hätte ich Ihnen gar nicht zugetraut..............

Na ja - Fundamentalismus ist ja eher eine Form von Konsequenz. Wenn er "milde" praktiziert wird - also so wie bei mir.

........... Früher habe ich alte Kirchen als Symbol der Unterdrückung der Menschen durch den Klerus und als schamlose Prachtentfaltung zur Demonstration kirchlichen Reichtums ebenfalls gehasst. Mittlerweile erkenne ich in ihnen auch noch andere Aspekte............

Den ersten Teil kann ich bestätigen. Der zweite liegt mir (tief) im Verborgenen.

@ Karsten Völtz (11:14): Ja die Statik muss kontrolliert werden

hi Karsten Völtz

Hallo tsamm,

hallo an Sie

denkt an die Dresdener Frauenkirche! Lasst die Gewölbe erst mal abkühlen und dann checkt die Statik dieser baugeschichtlichen Ikone.

korrekt, denn es kann gut sein, dass auch was von dem Gewölbe durch die Hitze des Feuers eingestuerzt sein duerfte. Im Livestream hat man ja gesehen, dass das gesamte Dach weg war, der Spitzturm weg war, beie großen Tuerme innendrin gebrannt haben (Feuer war sichtbar und schwarzer Rauch quoll aus beiden Tuermen). Und ich schätze mal, dass der Schaden in die Millionen - wenn nicht gar in die Milliarden - gehen duerfte.

Aber dem hier von Ihnen:

Aber weil Geschichte nicht dem Feuer übergeben werden darf, sollte die feurige Dame wieder aufgebaut werden.

schließe ich mich vollumfänglichst an. Ja, da bin ich auch dafuer auch wenn mir klar ist, dass das - schon alleine wegen der ganzen Feinheiten - seine Sisyphusarbeiter werden duerfte und Jahre dauern duerfte.

10:52, DerGolem

>>@ Jackonerk 09.49h - Twin Towers
.......................Diese einmalige Kathedrale brennen zu sehen löst in mir Trauer aus............

Wie bereits von mir erwähnt - bei mir nicht. Der Brand der Twin-Towers hat mich (echt) schockiert. Aber "Unsere" Dame - eher nicht.<<

Sie sind mir ja ein ganz Moderner.

Wenn die Phallussymbole des Kapitalismus einstürzen, dann trifft Sie das, während die des klerikalen Feudalismus Sie kalt lassen...

@ yolo (11:12): wie ist dieser andere Kirchenbrand passiert??

hi yolo

Wie bitte?? Eine andere Kirche brannte auch??

Vor gut vier Wochen brannte bereits die zweitgrößte Kirche von Paris, St. Sulpice, und in Deutschland gab es dazu kaum Nachrichten.

Wie ist dass denn passiert?? Davon weiss ich gar nichts. Diesen Bericht, den Sie ansprechen:

Es wurde bereits unter Domradio
ein Bericht veröffentlicht, der unverblümt zeigt, mit welchen Angriffen die Kirche derzeit in Frankreich zu tun hat.

habe ich nicht mitbekommen. Können Sie sagen, um was fuer Angriffe es geht??

@ ser04 11.12h - Atheisten 1. und 2. Grades ?

...............Ich habe darauf Bezug genommen, dass Sie pauschal für Atheisten gesprochen haben................

Im Gegensatz zu manchen Religiösen gibt es bei Atheisten keine A. des ersten und zweiten Grades. Entweder jemand ist Atheist oder nicht - so wie es "ein bisschen schwanger" auch nicht gibt. Oder wie bei Agnostiker, die sich noch nicht entschieden haben...

re Pasha78: Zwiespalt

„Zwiespalt
Ja, das Feuer ist äußerst tragisch.
Allerdings finde ich einiges erstaunlich. Die Kirche ist wahrscheinlich die reichste Institution der Welt. Trotz dessen spendet sofort eine einzige Familie 100 Mio EUR. Noch während des Feuers waren Spendenkonten eingerichtet. Wegen eines Gebäudes.“

Ja, das ist ein Zwiespalt. Ein Zwiespalt, der alle Menschen umtreibt, seit sie über diesen Zwiespalt nachsinnen können. Also seit sie sich als „Menschen“ empfinden.

Gerade weil es diesen Zwiespalt gibt, sind Orte und Artefakte („Kunst“) so wichtig für uns alle: Wir erleben uns nämlich genau in solchen „Sachen“ erst als Menschen. Wir erleben, was uns allen gemeinsam ist. Und stellen uns in Frage. Ein ergreifendes Gefühl, das uns demütig macht vor uns selber. Daher die breite und übergreifende Betroffenheit.

Die religiöse Ausrichtung ist dabei weitgehend nebensächlich. Deshalb werden „Kirchen“ auch seit jeher ständig „umgewidmet“. Und nur von „Barbaren“ zerstört. Die wir aber auch sind.

Fehlende Berichterstattung hat ihren Grund: Seriösität

16. April 2019 um 11:12 von yolo

Vielen Dank für Ihren Hinweis. Google ergab: der erste Treffer für "St. Sulpice, Brand" geht an Russia Today deutsch. Bravo. Das dürfen Sie auch erwähnen und nicht nur das Domradio, wo die Sache am 21.03. nur eine Randnotiz war.

Ach ja, der Brand der Kirchentür von St. Sulpice konnte nach 15 Minuten gelöscht werden. Weitere Nachrichten in seriösen Medien zu den Ursachen, insbesondere einem möglichen Brandanschlag gibt es nicht. Weshalb wohl?

Wenn die seriösen Medien solche Ereignisse nicht in den täglichen Nachrichtenmix aufnehmen, dann hat das seinen Grund, nämlich dem Wert des Berichts, nicht ominösen Vertuschungsversuchen irgendwelcher geheimnisvoller Verschwörer.

Einladung an alle

16. April 2019 um 10:56 von DerGolem

Auch Sie sind am Samstag herzlich eingeladen. Die katholische Kirche ist toleranter und weltoffener als viele vermuten.

Verschobene Verhältnismäßigkeit

da wird seit Jahren im Jemen oder Syrien Krieg geführt und kaum einen interessiert es, es sterben dort täglich Menschen, doch in Europa brennt ein irdisches Bauwerk und man reagiert mit Entsetzen, Nationale Katastrophe für Frankreich usw.
Ein Menschenleben ist unwiederbringlich ausgelöscht, ein Bauwerk lässt sich wieder aufbauen.

06:33 von Lydia Saul

„Tand, Tand
Ist das Gebilde von Menschenhand!“
das hat Theodor Fontane in der Ballade "Die Brück’ am Tay"
schon vor 150 Jahren erkannt

N-tv-Video: Teil des Gewölbes ist eingestuerzt

hey zusammen,

im Video von n-tv ist zu sehen, dass ein ganzer Teil vom Gewölbe runtergekracht ist. Uebelst...Hoffentlich kann man das wieder aufbauen. Aber wenigstens konnte ein Teil der Kunstschätze geborgen werden:

http://tinyurl.com/y5ol2ejs
n-tv.de: Brand von Notre-Dame ist komplett gelöscht (DIENSTAG, 16. APRIL 2019)

Eine große Herausforderung für die Arbeiten sei die Sicherung der religiösen und künstlerischen Schätze gewesen. Das sei laut Frankreichs Kulturminister Franck Riester größtenteils gelungen. Die für Katholiken sehr wertvolle Dornenkrone und andere Gegenstände seien im Pariser Rathaus untergebracht worden, sagte Riester dem Sender LCI.

Hoffentlich ist nicht so viel von den Kunstschätzen verbrannt. :-(

Sicherheitsmaßnahmen haben kläglich versagt

Es ist für mich unvorstellbar dass man bei solch einem kulturellen Juwel nicht mit allergrößter Vorsicht Renovierungsarbeiten durchführt. Offenbar gab es auch weder Rauchmelder noch Sprinkleranlagen. Selbst im 19. Jahrhundert, als man die Beschädigungen durch die Revolutionswirren beseitigt hat, ist man offenbar umsichtiger und klüger vorgegangen. Auch damals wurde sicherlich mit offenem Feuer hantiert. Vielleicht ist es ein Zeichen, dass wir Zeitgenossen des 21. Jahrhunderts nicht so überheblich gegenüber den Leistungen unserer Vorfahren sein sollten ! Offenbar gibt es nicht nur Fortschritt sondern auch Degradation. Ein Psychologe aus Neuseeland erregte vor einiger Zeit mit der These Aufsehen, dass die Menschen früher intelligenter waren, wir also allmählich „verdummen“. Die Selbstwahrnehmung freilich ist eine andere ....

Einige Kunstschätze sind unversehrt laut Feuerwehr bei n-tv

Bei n-tv kommt die Feuerwehr mit einigen schönen Sachen um die Ecke. Einiges von den Kunstschätzen hat den Brand unversehrt ueberlebt:

http://tinyurl.com/y5prhw52
n-tv: Was zum Brand in Notre-Dame bekannt ist (DIENSTAG, 16. APRIL 2019)

Welche Kunstschätze konnten gerettet werden?

Auf Bildern, die nach dem Brand im Inneren der Kathedrale entstanden, ist zu sehen, dass das goldene Kreuz von Notre-Dame unversehrt ist. Auch der Hochaltar steht noch. Frankreichs Kulturminister Franck Riester sagte dem Sender LCI, der größte Teil der religiösen und künstlerischen Schätze konnte gerettet werden. Dazu gehört auch eine der wichtigsten Reliquien, die Dornenkrone, die Jesus Christus bei seiner Kreuzigung getragen haben soll. Die Flammen hätten den Kirchenschatz nicht erreicht, sagte Patrick Chauvet, der Direktor des Gotteshauses. Die Dornenkrone und andere Gegenstände seien vorläufig im Pariser Rathaus untergebracht worden.

Auch die Kuperstatuen sind in Sicherheit - Spendenaktion läuft

Auch die abgebauten Kupferstatuen sind in Sicherheit:

http://tinyurl.com/y5prhw52
n-tv.de: Was zum Brand in Notre-Dame bekannt ist (DIENSTAG, 16. APRIL 2019)

Erst kürzlich waren für die Restaurierungsarbeiten 16 Kupferstatuen der zwölf Apostel und der vier Evangelisten des Neuen Testaments vom Turm entfernt worden. So konnten auch sie gerettet werden.

Auch ueber eine Spendenaktion fuer den Wiederaufbau wird bei n-tv berichtet, die binnen Stunden Millionen zusammengebracht haben soll:

http://tinyurl.com/y5prhw52
n-tv.de: Was zum Brand in Notre-Dame bekannt ist

Die französische Kulturerbe-Stiftung Fondation du Patrimoine startete eine Spendensammlung für den Wiederaufbau. Diese "nationale Sammelaktion" war bereits in der Nacht zum Dienstag auf der Internetseite der Stiftung zugänglich. "Damit Notre-Dame aus der Asche wiedergeboren werden kann, starten wir einen internationalen Aufruf", schrieb die Stiftung auf Twitter.

10:47, yolo @um 09:49 von Viktor Lustig

>>Notre Dame ist noch nicht mal kalt, aber Sie wissen bereits, dass ein terroristischer Hintergrund mit Sicherheit auszuschließen ist? Lächerlich, denn die Staatsanwaltschaft ermittelt auch in diese Richtung.
Schreiben Sie ihr mal, dass Sie schon wissen, dass das vergebene Liebesmüh wäre, wenn man Ihren Ahnungen vertrauen darf.

Wie rührselig Sie sich bemühen, weil nicht sein darf, was sein kann und weil es vor den Europawahlen eine verheerende Wirkung haben könnte.<<

Die Staatsanwaltschaft ermittelt immer in alle Richtungen.

Sie erwecken hier den Eindruck, daß Sie nichts sehnlicher wünschen, als daß es ein terroristischer Anschlag war, in der Hoffnung, daß dies bei den Europawahlen den Parteien, denen Ihre Präferenz gilt, zugute kommen könnte.

Auch die Namen der Spender werden berichtet

Außerdem wird auch berichtet, von wem diese Spenden so alles kommen:

http://tinyurl.com/y5prhw52
n-tv.de: Was zum Brand in Notre-Dame bekannt ist

Zwei französische Milliardärsfamilien sagten bereits 300 Millionen Euro für den Wiederaufbau zu. Die Familie Pinault, die hinter dem Luxuskonzern Kering mit Marken wie Gucci steht, will 100 Millionen Euro spenden. Von der Familie von Bernard Arnault, der die LVMH-Gruppe gehört, sollen 200 Millionen Euro kommen. Die Region Ile-de-France, die größtenteils dem Großraum Paris entspricht, kündigte eine Soforthilfe von zehn Millionen Euro an.

Deswegen hoffe ich auch, dass das wird mit dem Wiederaufbau. Notre-Dame ist einfach zu bedeutungsvoll, um sie nicht wieder aufzubauen. Zusätzlich bin ich bei uns zu Hause auf alte Fotos von Notre-Dame gestoßen aus meiner Kindheit. Ja, ich war schonmal drin in Notre-Dame, auch wenn ich mich kaum erinnern kann.

300 Millionen Euro...........

.......... sind (bis jetzt) für den Wiederaufbau innerhalb 2 Tagen (!) zusammengekommen.

Unglaublich. Um nicht zu sagen anstössig. Oder gar menschenverachtend (also den Menschen verweigernd, die es bitter nötig hätten).

11:14, Karsten Völtz

>>Aber weil Geschichte nicht dem Feuer übergeben werden darf, sollte die feurige Dame wieder aufgebaut werden.<<

Damit ist IMHO alles gesagt.

Danke.

Behauptungen ohne Fakten

16. April 2019 um 10:43 von yolo

Die Ermittlungen gehen in Richtung eines versehentlich ausgelösten Unglücksfalls. Brandstiftung wurde noch gestern abend bereits ausgeschlossen. Konsultieren Sie die Pressemeldungen.

Oder anders gefragt: woraus schließen Sie, was sind die Belege für Ihre Behauptung, dass "offensichtlich (!) der gestrige Brand eben nicht nur ein Unfall" war. Was war denn "offensichtlich"?

Und: wo sehen Sie "Verharmlosungen"? Angesichts zweier Präzedenzfälle, die Sie anführen, von denen einer nur Planung war und der andere nur ein kleiner Brandunfall?

Sie führen eine "Gesamtlage der Kirche in Europa" an: nun ich fühle mich als aktiver Katholik der häufig an vielerlei Orten an Gottesdiensten und Veranstaltungen teilnimmt, stets völlig sicher. Rechtsterrorismus, z.B., ist ein viel virulenteres Problem für die Gesellschaft.

95% der Brände entstehen im Dreck !

95% aller Brände entstehen in Firmen und Gebäuden bei Reparaturarbeiten oder im angehäuften Dreck

Es liegt wohl in der Natur der Sache...

Es liegt wohl in der Natur der Sache, das solchen Bauwerke erst solch ein Schicksal ereilen muss, um es auf dem neusten Stand zu bringen...

In einem anderen Artikel war nachzulesen, das Sanierungsgelder fehlten...

Am 16. April 2019 um 09:33 von Clarce19

"Nicht das Merkel das liest und ihre weit verbreitete Praxis Steuergelder in alle Welt zu verschicken, hier auch undemokratisch einsetzt."

Was wäre an einer Zahlung eines EU Landes für den Wiederaufbau des historischen Gebäudes denn undemokratisch? Wollen Sie über jede Steuerausgabe des Staates eine Volksabstimmung durchführen? Die Volksvertreter sind in Wahlen durch die Bürger demokratisch bestimmt worden und die Parlamentarier haben damit Aufgaben übernommen, die nicht jedes Mal durch die Bürger abgestimmt werden müssen. Andernfalls wird der Staat handlungsunfähig.

@Karsten Völtz, 11:14 Uhr

Das mit der "feurigen Dame" haben Sie sehr schön geschrieben. Gäbe es doch mehr (sächsische) Liebenswürdigkeit bei manchen Foristen hier. Meinen herzlichsten Dank.

Eine Tragödie

ist der Brand für die Pariser und die Franzosen, die so viel Unglück erlitten haben,und nicht nur für die. Da muss man weder katholisch noch gläubig sein- Notre-Dame ist das Symbol für Paris, das christliche Frankreich und ein gotischer Prachtbau. Wer sie je besucht hat ist fassungslos. Wenn man den Französinnen und Franzosen zugehört hat das Herz von Paris mit Kunstschätzen von unschätzbarem Wert, allein die Fenster. Ich hoffe, dass sie möglichst vollständig restauriert werden kann

Hütte abreisen und was neues

Hütte abreisen und was neues hinbauen. Das ist in 500jahren auch alt. Nostalgie als Selbstzweck bringt uns nicht weiter. Wie viele Wohnungen dort stehen könnte.

Spekulationen, Sensationsgier, Informationsbedarf

16. April 2019 um 10:12 von F.a.N.

Ihre Feststellung zur gestrigen Berichterstattung ("Was, außer Spekulationen, hätte man in einem Brennpunkt oder ZDF-Spezial denn berichten sollen?") ist völlig korrekt und gerechtfertigt. Vielen Dank dafür.

@08:41 von bremser65b

Im Internet fand sich sehr wohl ein kommentarloser Livestream der TS zu dem Brand, den ich von vor 21:00 bis 23:30 angesehen habe, da war der aber noch nicht zu Ende. Sogar aus abwechselnden Perspektiven wurden Aufnahmen gezeigt, vom Haupeingang her, und von der Seite.

Steuergeld und Spenden für den Wiederaufbau

16. April 2019 um 08:28 von Superschlau

Tja, Freund "Superschlau", lieber erst erkundigen, dann posten. Das Kathedralenbauwerk Notre Dame Paris gehört seit 1905 dem französischen Staat, der allerdings der katholischen Kirche ein Nutzungsrecht eingeräumt hat.

Also: Steuergeld und Spenden werden nun benötigt, sowie gute Fachleute und gutes Material. Nichts sonst.

Wiederaufbau ist Aufgabe der Menschheit

Und nicht nur die Frankreichs, von Macron richtigerweise als „schicksalhaft“ bezeichnet. Mindestens die gesamte christliche Gemeinschaft (dh alle westlichen Länder und Russland) sollten gemeinsam mit Geld, Technik, Personal und Ideen diesen Wiederaufbau gemeinsam schultern. Selbst mit heutiger Technik täte man sich schwer zB die CheopsPyramide neu zu errichten. Die Menschheit kann an diesem Beispiel einmal demonstrieren das der ganze technische Fortschritt der letzten Jahrhunderte, und insbesondere der letzten Jahrzehnte, zu etwas nutze war. Frankreich allein wäre mit dem Wiederaufbau auch überfordert.

Wenn ich lesen muss....

das fuer den Wiederaufbau dieses Gemaeuers schon 300! Mio. Euro Spenden binnen EINEM Tag aufgekommen sind , waehrend im Jemen, Sued Sudan und Mosambique die Menschen im Elend versinken und nicht mal ein Bruchteil dieser Summe verfuegbar ist, wird mir uebel. Sorry. Is so.

@ 09:55 von nikioko

Viel wahrscheinlicher ist aber, dass die Steine ausgeglüht und nicht mehr tragfähig sind und deshalb die das gesamte Gewölbe abgetragen und neu gebaut werden muss.

Gothische Bauwerke sind ausgesprochen stabil, da es im Inneren kaum gebrannt hat und also keine Hitzeeinwirkung auf die Wände und Säulen gab, denke ich, Sie sehen hier zu schwarz. Freilich sollte man sich die Decken genau anschauen, besonders im Bereich der Vierung (hier gab es offensichtlich einen Luftzug durch die Öffnung des Vierungsturmes, der sehr große Flammen und sehr große Hitze bewirkte), und hier und da wird es am Gewölbe im Bereich der Deckenkonstruktion etwas zu reparieren geben, aber insgesamt hat das Gewölbe vermutlich nicht sehr gelitten, auch, weil die Hitze des Dachstuhls frei nach oben wegging.

Hätte es im Inneren derartig heftig gebrannt, oder das Feuer nennenswert auf einen der Glockentürme übergegriffen, wären die Schäden an Gewölbe und Mauerwerk um ein Vielfaches größer.

Abdecken, Trockenlüften umgehend!

Im Krieg war es oft so, dass Gebäude erst Tage nach einem verheerenden Brand in sich zusammenfielen. Das Löschwasser in den Deckengewölben (laut Kölner Domprobst) ist ein Riesenproblem. Deshalb sollte man sofort ein riesiges Zelt um die Kathedrale bauen sowie das Gewölbe von innen abstützen. Glücklicherweise waren die mittelalterlichen Statiker der Universität Paris so schlau das sie diese Stützen außen erfanden, die ein enormes Gewicht in die Erde ableiten. Unter dem Zelt kann dann die Trocknung des Mauerwerks erfolgen. Es gibt nicht viel Zeit, der nächste Regen kommt bestimmt und dann kann die Konstruktion schon überlastet sein!

@ sausevind u.a.

Es geht mir überhaupt nicht um sensationsgieriges Geglotze. Es fehlt mir auch nicht an Medienkompetenz. Dennoch finde ich nach wie vor, dass ARD oder ZDF - schon aus Respekt und Anteilnahme - ihr Programm hätten umstellen müssen. Man kann auch mit ruhiger Kamera die Bilder zeigen und Experten zu Wort kommen lassen, die zu Notre-Dame historisch/kunsthistorisch etwas zu sagen haben (wie bei BBC geschehen).

Hysterische Reporter, die stundenlang Augenzeugen interviewen, müssen ja nicht sein.

um 11:12 von yolo

"Es wurde bereits unter Domradio
ein Bericht veröffentlicht, der unverblümt zeigt, mit welchen Angriffen die Kirche derzeit in Frankreich zu tun hat." Nicht nur in Frankreich, auch in Deutschland. Die aFd z.B.bezeichnet die Kirche als bezeichnete die katholische Kirche als "Asylindustrieverband", Petr Bystron (aFd) wirft beiden Kirchen vor, „unter dem Deckmantel der Nächstenliebe“ ein Milliardengeschäft mit der Flüchtlingskrise zu machen.

@9541matthias

Ethik? Kultur? Wissen Sie eigentlich wieviel Blut da an jeder Ikone und jedem Stein klebt? Waehre mir neu, dass Kirche was mit Ethik zu tun haette. Geschichte studieren, guter Mann. Augen auf und nicht verblendet an solchen Symbolen der Inquisition, Ausbeutung und Macht haengen. Amen.

11:01 von fathaland slim

«Ich, für mein Teil, bin älter und milder geworden. Früher habe ich alte Kirchen als Symbol der Unterdrückung der Menschen durch den Klerus und als schamlose Prachtentfaltung zur Demonstration kirchlichen Reichtums ebenfalls gehasst. Mittlerweile erkenne ich in ihnen auch noch andere Aspekte.»

Wären Sie 'ne Kölsche Jung, und schon in Zeiten der Grundschule mit verständigen Klassenbesuchen im Kölner Dom aufgewachsen, wäre Ihnen vermutlich (sehr wahrscheinich) "das hassende Schicksal" Ihrer früheren Jahre erspart geblieben.

Meine Freundin hatte gestern Geburtstag. Als wir + einige wenige Gäste (alle Kölsche) gestern von dem Brand vernahmen, haben wir erst einmal wenig feierlich Suchmaschinen bedient, und uns über die Gebäudestruktur des Kölner Doms informiert.

Viel weniger Holz als in Notre Dame. Puha-puha.
Was wäre die Stadt Köln doch eine ganz andere ohne ihren Dom.
Das meist besuchte touristische Objekt in ganz DEU.

Man kann sich der Atmosphäre dort drin nicht entziehen …!

@um 11:36 von fathaland slim

Weil nichts, wirklich nichts, auf einen Anschlag hindeutet.
---
Wirklich? Sind Sie eine Art Inspektor, der vor Ort war? Woher beziehen Sie Ihre Informationen? Mir scheint, Sie sind sehr einseitig unterwegs und zum Glück ist die Untersuchung dieser staatsanwaltschaftlichen Ermittlungen nicht in Ihre Hände zu legen.
Dort geht man hoffentlich differenzierter mit der Gesamtlage um.
Aber klar ist schon, dass es politische Sprengkraft besäße, wenn es ein Anschlag wäre...und das vor einer Europawahl.
Dennoch kann man es eben nicht ausschließen, auch wenn man es noch so gern wollte. Zahlreiche Kirchen werden derzeit in Frankreich attackiert und damit dransaliert, zerstört und gebranntmarkt.
Wer diese Entwicklung leugnet, leugnet Wahrheiten, weil er sie nicht sehen will.

Was für Spezialisten wir doch unter unseren Kommentatoren haben? Bemerkenswerte Pseudo-Experten aus der Ferne und selbsternannte Besserwisser finden sich eben immer...fast so wie Verschwörungstheoretiker.

Ein Alptraum – Gott sei Dank ist er vorbei

Furchtbar. Ich bin nur froh, dass der Horror jetzt vorbei ist und die Grundsubstanz dank des Einsatzes vieler offenbar erhalten werden konnte.

Wir müssen generell unsere wirklichen kulturellen Werte wieder besser (wert-)schätzen - und schützen.

Hoffentlich kommt der Wiederaufbau rasch voran.

Altar und das Rosettenfenster haben überlebt!

Wenn ich religiös wäre, würde ich an ein Wunder glauben. Die Hitze hätte das Blei leicht schmelzen können. Vor dem Altar hat es wohl gebrannt. Das Gewölbe ist ohnehin zT eingestürzt. Jetzt bitte Gerüst innen und abstürzen und Kirche von außen gegen Witterung schützen. Ich war übrigens auch enttäuscht das es keinen „Brennpunkt“ in der ARD gab. Ich habe mich mit Phoenix getröstet, die hatten Liveschaltungen zum französischen Fernsehen mit Simultanübersetzung. Bravo, Phoenix !

@wie- (10:47)

Bewundernswert, Ihre Hartnäckigkeit, Ihr Eintreten für das weitere zerstören historischer, religiös und kulturell konnotierter Bausubstanz. Und das offenbar frei von Expertenwissen.
____

Wo bitteschön trete ich für das Zerstören von historischer Bausubstanz ein? Für diese Unterstellung hätte ich gern Belege.
Und man muss kein Experte sein um zu wissen, dass Stein bei einem derartigen Feuer ausglüht und an Tragfähigkeit verliert. Dass die Kirche dann entkernt und die komplette tragende Struktur (sprich, die Gewölbebögen) neu gemacht werden muss, können Ihnen auch Experten (u.a. Frau Schock-Werner im Morgenmagazin) bestätigen. Und dass dann nicht historisch sondern modern erneuert wird nach heutigen Brandschutzbestimmungen, sollte auch klar sein. Natürlich werden die neuen Strukturen dan historisierend verkleidet, dass man es von außen nicht sieht.
Nur so als Hinweis: das Gebäude ist immer noch akut einsturzgefährdet.

@sere18 (06:04)

Jetzt müssen die Schuldigen ausgemacht und massiv bestraft werden. Da setze ich voll auf Herrn Macron.
_____

Falls man den Verantwortlichen findet: grobe Fahrlässigkeit wird keine massiven Strafen nach sich ziehen. Eher zivile Folgen, denn den Schaden dürfte keine Versicherung bezahlen.

@Lydia Saul (06:33)

Wie kann das sein? Da steht ein Gebäude jahrhundertelang, übersteht Pest, die Wirrungen um die Reformation, die vorindustrielle Zeit, alle Kriege und Revolutionen, den Irrglauben ans technisch Machbare und brennt dann ab in einer Zeit, in der Sicherheitsmaßnahmen fast schon manisch betrieben werden.
_____

Sie weisen da auf etwas Wichtiges hin: in historischer Zeit, als man noch mit Kerzen beleuchtet und mit Eimerketten gelöscht hat, sind regelmäßig Kirchen abgebrannt und im Stile der damaligen Zeit wieder aufgebaut worden. Auch andere Beschädigungen wurden zeitgenössisch repariert, manche Kirchen wurden im Stil der Zeit umgestaltet. Man sehe sich die großen Kathedralen an wie z. B. den Speyrer Dom. Dann erkennt man eine wilde Mischung verschiedener Baustile aus verschiedenen Jahrhunderten. Und auch die jetzt fälligen Reparaturen werden sich im Gebäude verewigen.

Am 16. April 2019 um 11:23 von Orfee

"Dass in diesem Jahrhundert Notre-Dame einfach in Flammen aufgeht und Trump einschreiten muss mit "Löscht das Feuer doch endlich mit Flugzeug" ist ein Armutszeugnis für Macron und Europa."

Es ist ein Armutszeugnis für den amtierenden POTUS, dass er so einen unsinnigen Tweet abgesetzt hat. Warum das unsinnig ist, haben Feuerwehrleute bereits erklärt.

@ DerGolem 11:44 Uhr

Darf ich daraus schließen, dass Sie als richtigen Atheisten also nur denjenigen akzeptieren, den das Ereignis von gestern Abend auch kalt lässt wie Sie?
Anders gefragt: Hat es keine Bedeutung für Sie, dass Ihnen hier im Forum Menschen widersprechen, die für sich in Anspruch nehmen, Atheisten zu sein und denen der Brand trotzdem nicht egal ist?

@um 11:44 von wie-

Ach ja, der Brand der Kirchentür von St. Sulpice konnte nach 15 Minuten gelöscht werden. Weitere Nachrichten in seriösen Medien zu den Ursachen, insbesondere einem möglichen Brandanschlag gibt es nicht. Weshalb wohl?
---
Weil es erst 4 Wochen her ist und die Justiz für Gewöhnlich für Ermittlungen länger benötigt.

Und das unter Anderem auch Russland über den Brand berichtete, disqualifiziert die Fakten damit keineswegs, sondern zeigt einfach, dass man sogar im Ausland darüber berichtete und wir, als selbsterklärter Busenfreund der Franzosen, da kläglich informiert wurden.
Auch katholisch.de hat berichtet.
Und weil das Gebäude minderschwer betroffen ist, als Notre Dame, ist es nicht minder wichtig.

Und das Benennen von einer Reihe von Bränden, Anschlägen und Verunstaltungen, Verwünstungen und Bedrohungen, ist kein Teil einer Verschwörungstheorie, sondern leider Realität.
Wie nennt man eigentlich Menschen, die ständig die Fakten leugnen, nur damit ihre Ideologie keinen Knick erhält?

11:39 von DerGolem

@fathaland slim
»Früher habe ich alte Kirchen als Symbol der Unterdrückung der Menschen durch den Klerus und als schamlose Prachtentfaltung zur Demonstration kirchlichen Reichtums ebenfalls gehasst. Mittlerweile erkenne ich in ihnen auch noch andere Aspekte.»

«Den ersten Teil kann ich bestätigen.
Der zweite liegt mir (tief) im Verborgenen.»

Waren Sie schon einmal in Ihrem Leben Besucher des Doms zu Köln?
Haben Sie sich schon einmal mit dessen Entstehungsgeschichte beschäftigt?
Über die Bauzeit von 1248 bis 1880 nachgedacht?

Wenn Sie das tun, werden Sie derart viele Aspekte erkennen, dass Kirchenbauten sooo viel mehr sein können, als gemauerte Monstranz kirchlicher Pracht und Unterdrückung.

Und der Kölner Dom (in seiner Bedeutung sicher mit Notre Dame vergleichbar) "macht auch mit" bei der entspannten und wenig dogmatischen Kölschen Lebensart.

"So macht der Dom" auch aus mir einen entspannten Agnostiker ohne jeden inneren Zwang, sich zum Atheisten entscheiden zu müssen…

@Wiederda (7:19)

Schade um die schönen Kunstwerke im Inneren.
Man sollte frühzeitig bedenken, aus welchen Material man das neue Dach konstruieren will. Ein neuer Holzdachstuhl für so eine Kathedrale braucht einen ganzen Wald.

____

Was die Kunstwerke angeht, so ist die Sache glimpflich ausgegangen. Die kann man jetzt kaum beschädigt in Ruhe herausholen und einlagern, bis der Wiederaufbau abgeschlossen ist. Was die Materialwahl angeht, so wird man sich an die Anforderungen des modernen Brandschutzes halten müssen. Der Dachstuhl des Kölner Doms ist aus Eisen, was ihn vor der Zerstörung im 2. Weltkrieg bewahrt hat. Etwas Ähnliches könnte ich mir hier auch vorstellen. Von außen wird man das dann natürlich nicht sehen, da wird das alte Erscheinungsbild möglichst wiederhergestellt.

11:23, Orfee

>>Armutszeugnis
Dass in diesem Jahrhundert Notre-Dame einfach in Flammen aufgeht und Trump einschreiten muss mit "Löscht das Feuer doch endlich mit Flugzeug" ist ein Armutszeugnis für Macron und Europa.
Es hat so lange gedauert bis man das Feuer endlich löschen konnte. Einfach nur peinlich.<<

Trumps Bemerkung ist in ihrer Unqualifiziertheit einfach nur peinlich.

Haben Sie jemals irgendwo gesehen, daß Gebäude mittels Löschflugzeug oder Löschhubschrauber gelöscht wurden?

Einige Fachleute haben hier im Thread das Passende dazu geschrieben. Haben Sie das nicht gelesen?

Peinlich ist vor allem die meinungsstarke Ahnungslosigkeit, was die Arbeit der Feuerwehr betrifft.

Weitere gute News aus dem Inneren: Hauptorgel unversehrt

Hey zusammen,

weitere gute News aus dem Inneren der Notre Dame. Die Hauptorgel hat standgehalten und ist unversehrt!!

http://tinyurl.com/y3mhbdwf
n-tv: Liveticker zur Brandkatastrophe (DIENSTAG, 16. APRIL 2019)

+++ 12:02 Dacheinsturz verschont Hauptorgel von Notre-Dame +++
"Es ist ein Wunder", sagte Organist Vincent Dubois dem Sender franceinfo, nachdem er erfahren hatte, dass die Hauptorgel in der Notre-Dame-Kathedrale unversehrt geblieben ist. Dubois habe "die ganze Nacht die Daumen gedrückt, damit die Schlusssteine ​​nicht auf die große Orgel fallen". Das Instrument soll nun demontiert werden und so lange aufbewahrt werden, bis Dach und Gewölbe wieder konsolidiert sind, sagte der Musiker. Die große Orgel ist fast sechs Jahrhunderte alt und mit ihren fünf Keyboards, 109 Spielen und ihren fast 8000 Orgelpfeifen die bemerkenswerteste der drei vorhandenen.

Auch ein Wiederaufbauplan ist schon in Arbeit. Die Franzosen sind verrueckt :-D

@Witzlos18 (7.35)

Leider werden immer wieder durch unsachgemäße Bauarbeiten Dächer unabsichtlich in brannt gesetzt. Feuerlöscher sollten bei Dacharbeiten immer verpflichtend griffbereit sein. Vielleicht hat die Firma, die die Dacharbeiten durchführt ein Versicherungsschutz für solche Fälle.
_____

Was nützt ein Feuerlöscher, wenn keiner da ist, um ihn zu bedienen? Das Feuer brach knapp 2 Stunden nach Feierabend aus. Und derartige Schäden versichert keine mir bekannte Versicherung.

Slim

 gedacht.<<

Steuern, die Sie gezahlt haben, sind nicht Ihr Geld.

Und Merkel spendet kein Steuergeld.

Doch. Selbstverständlich war das mein Geld. Und sollte es von Merkel gespendet oder verschenkt werden, finde ich das respektlos dem Steuerzahler gegenüber.
Dies hätte bringt mir nichts. Sollen die zahlen, die sich für die Schandtaten der Kirche nicht schämen. Deren Problem. Aber Mutti wird sicher den Löwenanteil bezahlen wollen. Wie immer. Dabei hat die Kirche Milliarden auf ihren Konten.

Auch ein Wiederaufbauplan ist schon in Arbeit

Dann hier ueber den Wiederaufbauplan der schon in Arbeit ist:

http://tinyurl.com/y3mhbdwf
n-tv.de: Liveticker zur Brandkatastrophe (DIENSTAG, 16. APRIL 2019)

+++ 12:40 Frankreichs Minister beraten bereits Wiederaufbauplan +++

Frankreichs Premierminister Édouard Philippe hat eine Ministerrunde zusammengerufen, um über einen Wiederaufbauplan für Notre-Dame zu beraten. Noch während des Brandes hatte Präsident Emmanuel Macron angekündigt: "Wir werden Notre-Dame wieder aufbauen." Das erwarteten die Franzosen. Zu dem Treffen bei Philippe kamen Kulturminister Franck Riester und der Minister für öffentliche Finanzen, Gérald Darmanin. Das Innenministerium war durch Staatssekretär Laurent Nuñez vertreten.

Aber: die Gewölbe sind laut dem Dombaumeister mit Löschwasser vollgesogen und können immernoch einstuerzen wegen zu hohem Gewicht dadurch.

Erläuterungen zu einem einfachen Zusammenhang

Der Satz, „Macrons Neoliberale Kürzungsorgien haben eine sichere Sanierung verhindert“ wird von einigen Usern nicht verstanden und ich wurde mehrfach gebeten ihn zu erläutern.

Notre Dame wurde saniert. Die staatlichen Mittel reichten nicht aus. Der Grund für die nicht ausreichenden staatlichen Mittel liegt in den Kürzungen die Macron im Kulturellen Bereich vollzogen hat. Macron braucht Geld um Reiche und Superreiche mit Steuergeschenken zu versehen.

Offenbar führt das kurzfristige Sparen zu erheblichen Folgekosten. Den die unter Macron Spardiktat vollzogenen Sanierungsarbeiten werden als Ursache für den Brand genannt.

Nachdem Macron die Bedingungen für den Brand, es kann auch sein, dass das Gebäude nicht ausreichend gegen Terroristen geschützt wurde, geschaffen hat versagte er beim Krisenmanagement total. Es dauerte über eine Stunde bis überhaupt die Löcharbeiten begannen. Die Löchhubschrauber hätten mit Sand oder anderen Materialien helfen können. Macron ist ein Versager.

@um 11:59 von fathaland slim

Sie erwecken hier den Eindruck, daß Sie nichts sehnlicher wünschen, als daß es ein terroristischer Anschlag war, in der Hoffnung, daß dies bei den Europawahlen den Parteien, denen Ihre Präferenz gilt, zugute kommen könnte.
---
Aber mit nichten.
Sie versuchen nur krampfhaft, den Verdacht, dass es auch ein Anschlag gewesen sein könnte, zu verdrängen und fern zu halten, obwohl, wie Sie richtig ausfürhen, in ALLE Richtungen ermittelt werden müsste.
Nur gut, wenn dort Menschen sitzen sollten, die das ähnlich sehen und nichts durch ihre ideologische Brille von Vornherein ausschließen wollen oder sollen.
Es muss ja einen Grund geben, dass das hier einige Foristen zu stören scheint...wahrscheinlich die Wirkung auf die Wahl, ist meine Vermutung, sollte sich solch ein Verdacht erhärten oder sogar bestätigen.
Andere Übergriffe auf Kirchen sind ja schon lange belegt und teils auch zugeordnet worden. Aber pssst, nicht so laut, sonst fallen bei einigen die Kartenhäuser zusammen.

Geschenkt.

Dann hier das zu den Gewölben die einstuerzen können

Hier das betreffend die Gewölbe:

http://tinyurl.com/y3mhbdwf
n-tv: Liveticker zur Brandkatastrophe

+++ 10:15 Experte: So lange dauert der Wiederaufbau von Notre-Dame +++
Der Brand an der Kathedrale von Notre-Dame ist gelöscht, doch noch ist ungewiss, was als Nächstes geschieht. "Aber allein wenn man die Fernsehbilder gesehen hat, weiß man, dass es nicht nur Jahre sein werden, bis der letzte Schaden beseitigt ist, sondern dass es da um Jahrzehnte geht", erklärte der Kölner Dombaumeister Peter Füssenich. Auch Füssenich sieht noch die Gefahr eines Gebäudeeinsturzes, da sich das steinerne Deckengewölbe unterhalb des verbrannten Dachstuhls mit Löschwasser vollgesogen hat. "Das hat dazu geführt, dass es zu einer Gewichtszunahme der überwölbten Decken um ein Vielfaches gekommen ist. Man wird die nächsten Tage abwarten müssen, ob die Gewölbe standhalten trotz dieses Gewichts."

Hoffentlich sprengen sich die Gewölbe beim Trocknen nicht selbst.

Feuer in Notre-Dame unter

Feuer in Notre-Dame unter Kontrolle
Man kann das Ereignis nur bedauern und die Ursache faktisch belegbar ermitteln. Eine Bewertung sollte anschließend erfolgen! Was wurde nicht schon an Kulturgütern vernichtet!!!!

11:47 von globalplayer58

"da wird seit Jahren im Jemen oder Syrien Krieg geführt und kaum einen interessiert es"

Das ist natürlich eine Unterstellung.
Das im Internet Geäußerte ist nicht der Maßstab, für das, was den einzelnen Menschen umtreibt.
Die schlimmsten Gefühle und Ängste teilt man in der Regel dem Internet nicht mit.

Das sollte man berücksichtigen, bevor man Menschen verurteilt.

11:39, DerGolem @ fathaland slim 11.01h

>>Früher habe ich alte Kirchen als Symbol der Unterdrückung der Menschen durch den Klerus und als schamlose Prachtentfaltung zur Demonstration kirchlichen Reichtums ebenfalls gehasst. Mittlerweile erkenne ich in ihnen auch noch andere Aspekte............

Den ersten Teil kann ich bestätigen. Der zweite liegt mir (tief) im Verborgenen.<<

Sie haben mit Kunst, Geschichte und all so nem Kram wenig am Hut?

@um 12:10 von wie-

nun ich fühle mich als aktiver Katholik der häufig an vielerlei Orten an Gottesdiensten und Veranstaltungen teilnimmt, stets völlig sicher.
---
Nehmen Sie immer erst Probleme wahr, wenn Sie sie am eigenen Leib zu spüren bekämen?
Na dann prost Mahlzeit.
Die katholischen Zeitungen berichten schon lange von den Problemen. Lesen Sie die denn als Katholik nicht ausreichend?
Oder haben Sie den Katholizismus erst mit Papst Franziskus für sich entdeckt?
Papst Benedikt sieht da auch einiges in Schieflage und propagiert die Angriffe auf Kirchen weltweit...auch innerhalb Europas.
Wie kommt es, dass Ihnen das als Katholik, als den Sie sich ausgeben, entgeht?

@Garden.of.Eden (8:28)

Antwort an Wermut: Nüchern gesehen?
Feuer müssen nun mal gelöscht werden - und zwar schnell. Bevor sie auf andere Gebäude übergreifen. Würde man es nicht tun, könnte Paris heute anders aussehen.
Dass Notre Dame nicht in zu 100% aus dem 850 Jahre alten Gemäuer wieder aufgebaut werden kann, sollte jedem nach einem solchen Feuer bewusst sein. Das muss gar nicht zur Anklage gebracht werden, weil ein solcher Vorwurf unsinnig ist.

____

Richtig, dann sähe Paris heute aus wie London. Oder andere niedergebrannte Städte. Wenn man sich die Fotos von den eingestürzten Gewölben ansieht, dann kann man ziemlich sicher davon ausgehen, dass die tragende Struktur ausgetauscht werden muss. Wie gut man das Gewölbe wieder hinbekommen kann, sieht man u.a. am Kölner Dom. Die beiden Haupttürme und die Außenmauern werden ja nach derzeitigem Stand komplett erhalten werden können, beim Rest wird man sehen müssen, was davon noch ausreichend tragfähig ist.

Wenn das Wasser verdampft u. entweicht sprengt sich das Gestein

Denn wenn dieses Wasser in den Gewölben zu Wasserdampf wird und dieser Wassserdampf schlagartig beim Trocknen entweicht, dann sprengt sich das Gestein in den Gewölben selbst und dann stuerzen die Gewölbe ein.

Zusätzlich ist auch die Frage, in wieweit die Grundmauern beschädigt sind. Da muss auch mit Schäden gerechnet werden.

Wenn da was sein sollte, dann wuerde ich es - aus bausicherheitlichen Gruenden - auch fuer sinnvoller halten, die gesamte Notre Dame abzureißen und komplett neu aufzubauen um weitere Gefahren fuer Kirchenbesucher in de Zukunft vorzubeugen. Eine solche Kirche muss standsicher sein, es muss aufgepasst werden dass keine brandgefährlichen Baumaterialien wie Blei, Styropor (siehe Greenfell-Tower in London) und sowas verbaut wird. Zusätzlich sollte fuer die Zukunft eine Springkleranlage fuer solche Notfälle vorhanden sein.

@Initiative Neue... (08:08)

Die notwendige Sanierung musste mit Spendengeldern erfolgen. Macrons Steuergeschenke müssen über Kürzungen finanziert werden. Darum konnte Notre Dame nicht sicher saniert werden.
Eine Superreiche Familie, sie profitiert von Macrons Steuergeschenken, möchte nun 100 Millionen spenden. Wäre dieses Geld vom Staat einbehalten und zur Sicherung der Sanierung eingesetzt worden hätte Notre Dame gerettet werden können.
Der Staat und die Regierungschefs in 8 Jahunderten konnten Notre Dame erhalten. Sie überlebte 2 Weltkriege. Der Unglücksrabe Macron scheiterte. Das schlechte Krisenmanagement verzögerte die Löcharbeiten. Löchhubschrauber fehlten.
Macron sagt: Wir werden Notre Dame wieder aufbauen. Er meint damit seine Superreichen Freunde. Den Staat und die Gemeinschaft, dessen Symbol Notre Dame ist, hat der Neoliberale längst zerstört.

_____

Ich finde es ehrlich gesagt das Allerletzte, die Tragödie für politische Zwecke zu missbrauchen. Die Kirche hat nicht wegen Macron gebrannt.

@ Möbius (12:35): Das wird man von Grund auf neu bauen muessen

hi Möbius

Das Löschwasser in den Deckengewölben (laut Kölner Domprobst) ist ein Riesenproblem. Deshalb sollte man sofort ein riesiges Zelt um die Kathedrale bauen sowie das Gewölbe von innen abstützen. Glücklicherweise waren die mittelalterlichen Statiker der Universität Paris so schlau das sie diese Stützen außen erfanden, die ein enormes Gewicht in die Erde ableiten. Unter dem Zelt kann dann die Trocknung des Mauerwerks erfolgen. Es gibt nicht viel Zeit, der nächste Regen kommt bestimmt und dann kann die Konstruktion schon überlastet sein!

stimmt vollkommen. Aber ich denke mal, dass man das Gewölbe nicht wird retten können. Das alte Gewölbe wird runter muessen und man wird ein komplett neues Gewölbe draufsetzen muessen. Eventuell muss sogar alles abgerissen und alles von Grund auf neu aufgebaut werden. Denn die beiden großen Tuerme haben innendrin ja auch gebrannt. Auch da duerfte Bausubstanz beschädigt sein. Zusätzlich geht es um Sicherheit fuer Besucher.

@ Agent apple (12:31): auch Sie haben so recht

hi Agent apple

Aber auch Sie haben recht mit ihren Worten:

Wenn ich lesen muss....
das fuer den Wiederaufbau dieses Gemaeuers schon 300! Mio. Euro Spenden binnen EINEM Tag aufgekommen sind , waehrend im Jemen, Sued Sudan und Mosambique die Menschen im Elend versinken und nicht mal ein Bruchteil dieser Summe verfuegbar ist, wird mir uebel.

Auch die duerfen nicht vergessen werden. Auch da muss genauso Geld zusammenkommen. Diese Menschen duerfen nicht vergessen werden. Wenigstens laufen bereits Impfkampagnen durch die UNO. Aber: fuer das Ernährungsprogramm und fuer den Wiederaufbau dort wird ebenfalls sehr viel Geld gebraucht.

Gegenfrage

16. April 2019 um 12:31 von Agent apple

Wofür haben Sie im Laufe der letzten 12 Monate etwas gespendet? Ich denke, dass hier nur der kritisieren sollte, der selbst in Betroffenheit solidarisch mit Schicksal seiner Mitmenschen ist.

12:11, erster Realist

>>Es liegt wohl in der Natur der Sache, das solchen Bauwerke erst solch ein Schicksal ereilen muss, um es auf dem neusten Stand zu bringen...

In einem anderen Artikel war nachzulesen, das Sanierungsgelder fehlten...<<

Wo stand das denn?

Und wo sehen Sie den ursächlichen Zusammenhang mit dem Brand?

Er scheint ja nach momentanen Ermittlungsstand auf Fahrlässigkeit bei Bau- bzw. Sanierungsarbeiten zurückzuführen sein.

Wären mehr Sanierungsgelder vorhanden gewesen, hätte es mehr Arbeiten und damit auch mehr Raum für Fahrlässigkeiten gegeben, oder?

@Superschlau 12.14 u.a.

"Hütte" abreißen? Mit Verlaub, das ist so derart respektlos! Notre-Dame ist alles andere als eine beliebige Kirche, die man durch eine neue ersetzen kann. Sie ist ein Symbol für Paris und das christliche Frankreich und unersetzlich! Ein einmaliges Bauwerk mit einer einmaligen Ausstrahlung!

Am 16. April 2019 um 11:47 von globalplayer58

"da wird seit Jahren im Jemen oder Syrien Krieg geführt und kaum einen interessiert es, es sterben dort täglich Menschen, doch in Europa brennt ein irdisches Bauwerk und man reagiert mit Entsetzen, Nationale Katastrophe für Frankreich usw.
Ein Menschenleben ist unwiederbringlich ausgelöscht, ein Bauwerk lässt sich wieder aufbauen."

Über den Krieg wurde und wird oft berichtet. Es interessieren sich auch viele Menschen dafür. Nur kann man nicht täglich um jeden getöteten Menschen trauern, da man sonst verhungern würde. Was wollen Sie mit Ihrer Abweichung vom Thema bezwecken?

@ nikioko (13:02): dass hier von Ihnen stimmt in der Tat

hi nikioko

Dass hier von Ihnen stimmt:

Und man muss kein Experte sein um zu wissen, dass Stein bei einem derartigen Feuer ausglüht und an Tragfähigkeit verliert. Dass die Kirche dann entkernt und die komplette tragende Struktur (sprich, die Gewölbebögen) neu gemacht werden muss, können Ihnen auch Experten (u.a. Frau Schock-Werner im Morgenmagazin) bestätigen.

genauso ist es. Durch Feuer wird Gestein porös und verliert seine Tragfestigkeit. Das gilt auch fuer die Grundmauern, falls die beschädigt sein sollte. Und das gilt auch fuer die Säulen in der Kirch die ja das Gewölbe tragen. Wenn die was abbekommen haben von dem Feuer - womit zu rechnen ist - dann wäre es vernuenftiger, die ganze Kirche abzureißen und von Grund auf neu aufzubauen. Aber dass hier:

Und dass dann nicht historisch sondern modern erneuert wird nach heutigen Brandschutzbestimmungen, sollte auch klar sein.

kann man schon miteinander verbinden.

@Frank von Bröckel (8:48)

@DerGolem
Einige, nicht alle Atheisten lässt dieser Brand vielleicht kalt, denn als fanatischer Atheist, der ich persönlich aus vollster Überzeugung auch bin, bedauere ich den Brand dieses kulturell unschätzbaren Kulturgutes der abendländischen christlichen jüdischen Tradition doch sehr!

____

Es ist ja auch nicht irgendeine Kirche abgebrannt, sondern das Symbol mittelalterlicher Baukunst im Zentrum von Paris, der im Mittelalter größten und bedeutendsten Stadt des christlichen Abendlandes. Von daher nicht nur ein Gotteshaus, sondern (neben der Kathedrale von Saint-Denis) der Prototyp, nach dem sämtliche gotischen Kathedralen Europas errichtet wurden.

Expertenwissen

16. April 2019 um 13:02 von nikioko

Sie fragen nach Belegen? Gerne. Lesen und überdenken Sie einfach Ihre Beiträge seit gestern Nacht in dieser Sache.

Darstellung: