Ihre Meinung zu: Viele Dieselautos noch ohne Software-Update

13. April 2019 - 17:49 Uhr

Die von den deutschen Autoherstellern zugesagte Software-Nachrüstung von Dieselautos kommt langsamer voran als geplant: Rund eine Million Autos sind noch nicht auf dem neuesten Stand - und weitere Fälle warten.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
4
Durchschnitt: 4 (4 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Die Automobilherrsteller haben doch

in diesem Land bei dieser Bundesregierung Narrenfreiheit. Ach wie gut haben es doch Länder, die der Automobilindustrie nicht hörig sind.
Das wird sich irgendwann rächen, denn die Wirtschaft so intensiv auf das Auto auszurichten ist nicht zukunftsorientiert.

Ich hab das Update.

Und dann hat es mir das AGR-Ventil so dichtgerußt, dass ich 600 Euro für die Reparatur zahlen durfte. Das passiert überall bei Autos mit Update, weil nun wesentlich mehr Abgase durch das Ventil gejagt werden, diese aber nur für die Schummelmenge ausgelegt sind. Das ist eigentlich der größte Skandal an der Sache, aber darüber berichtet natürlich keiner. Und wir VW-Kunden sind die Deppen, schönen Dank auch.

Und warum ist das so?

Weil die Lobbyisten den Ton angeben?

Warum kann der Staat hier nicht Recht durchsetzen?

Mein Auto darf je nach Mangel beim TÜV ja garnicht mehr vom Hof....

Eine einzige Farce.

Übrigens wird es aus genau dem Grund auch kein Tempolimit in Deutschland geben. Mit vorgeschobenen Argumenten wie der ohnehin nur erzielbaren Durchschnittsgeschwindigkeit oder solchem Usinn wie dem "Argument" das höhere Geschwindigkeiten weder mehr Risiko (Unfälle) noch mehr Verbrauch brächten....

Physik? Alles Quatsch. Hat unsere Autoindustrie doch längst überwunden. An der Chemie arbeiten sie noch, bis nur noch laue Wölkchen hinten rauskommen.....

Die Updates die nix bringen und dafür die Motoren zerstören ?

Ach DIESE Updates.
Wo die Abgasrückführungs-Rate weit über die Toleranz erhöht wird, die das Regel-Ventil aushält und die daher massenhaft verrecken. Dafür übernehmen die Hersteller aber keinerlei Haftung und schließen diese sogar explizit in den Bedingungen aus. Mit etwas Pech gibt das dann eine Fehlerkette, die bis zum Exotus des Motors führt. DAS ist natürlich eine extrem effektive Art, diese Autos von der Straße zu holen.
Die viel stärkere Belastung des Partikelfilters (und dessen ebenfalls dann stark verfrühtem Verrecken) kommt dann noch dazu. Ergo: Vernichtungs-Update.
Wie ein Update für den Computer, wo die Spannung extrem erhöht wird......bbrrrrrzzzzzzlll !!

Software

Betrügen, versprechen, versagen. Scheuer untätig.
Merkel für die Klimaprotestler, ansonsten untergetaucht.
Hat eigentlich jemand getestet ob das Update tatsächlich die Grenzwerte einhält?

"Freie Fahrt für

"Freie Fahrt für SPD-Politiker - Düsseldorf-OB darf mit Diesel auf die Umweltspur"
-
So berichtet der Focus heute.
Quelle:
https://www.focus.de/politik/deutschland/
-
Wir freuen uns alle sehr.

selbstzündend

Das Märchen von der technischen Umsetzung eines umweltverträglichen Dieselmotors beginnt langsam wirklich zu langweilen und ist so realistisch wie die Parthenogenese bei Säugetieren.

Verkehrsminister vom Nichtstun seiner Behörden erfolgreich abge

Eigentlich ein Skandal und die Lobbyarbeit scheint bei der Politik zu funktionieren...

20:41 von tatsachen

umweltverträglichen Dieselmotors
.
was ist denn Umweltverträglich ?
ihrer Meinung nach
30 % weniger CO2 als ein vergleichbarer Benziner
die Hälfte an CO ist auch giftig (Komplexbildner)
ein Bruchteil an Russ, der Diesel hat nen Partikelfilter was nicht jeder Benziner hat

Aus dem Artikel geht nicht hervor um welche Vernichtungs-Update

es sich handelt. teilweise werden diese nicht durchgeführt, weil dann die Werksgarantie verfällt, somit herrscht noch immer Uneinigkeit...

Starke Leistung unserer Politik und die der Autokonzerne...

19:46 von WirSindLegion

Auch ich habe jetzt Probleme, fängt plötzlich an zu quameln, wäre der Vorwärmer wurde mir in der Fachwerkstatt erklärt. Ab und zu mal auf die Autobahn und eine Weile Vollgas, das war der Tipp des Monteurs.

Bei BMW laufen die Updates

gut. Sonderbarerweise wurde man im vergangenen Jahr mehrfach vom Bundeskraftfahrzeugamt zum Update und zur Meldung des durchgeführten Updates an das Bundeskraftzeugamt aufgefordert. Der Dieselverbrauch hat sich nicht signifikant geändert. Beeinträchtigung des Dieselmotors: bisher Fehlanzeige.

@ tatsachen

Das Märchen von der technischen Umsetzung eines umweltverträglichen Dieselmotors beginnt langsam wirklich zu langweilen und ist so realistisch wie die Parthenogenese bei Säugetieren.

Der Diesel ist bei Feinstaub und NOx ungünstiger, liegt aber bei CO2 eindeutig vorn.

Lerneffekt

Ich fahre jetzt mein VW-Dieselbetrugsauto noch, bis er nicht mehr tut! Aber dann NIE mehr VW bzw. nie mehr ein dt. Auto!
Merkel und Scheuer sollten sich ihren Hut nehmen und sich von dt. Autolobby bezahlen lassen.

Verarsche ...

Wesentl. effektivere Hardware-Updates wurden v. der Automobilindustrie u.a. mit der Begründung abgelehnt, man bräuchte 3-5 Jahre Vorlauf f. deren Umsetzung. Nun sind mehr als 3 J. vergangen, und die Industrie hat ihre versprochenen, "schnellen Updates" immer noch nicht realisiert und bummelt munter weiter ! Haätte man vor 3-4Jahren sofort mit d. Hardware-Entwicklung u. Umrüstung begonnen, wir wären heute nicht nur weiter, sondern auch weitaus effektiver/sauberer. Aber dafür hätte die Industrie ja was tun/bezahlen müssen und nicht einfach weitermachen, wie gewohnt !
Wenigstens f. verlogene u. nervige Werbung/Sponsoring, zuletzt b. der Goldenen Kamera, ist immer genug Geld/Zeit vorhanden !
MfG. B.W.

@Barbarossa 2

Ab und zu mal Autobahn? Einen Diesel sollte sich nur derjenige besorgen, welcher größtenteils lange Strecken, also Autobahn, zurück legt. Ein Diesel ist nie gut für nur Kurz- und Mittelstrecken.

Gerechtigkeit

Es wäre gerecht, wenn alle Autos zurück gegeben werden dürften, in denen geschummelt wurde, alles andere wäre/ist ungerecht.

Darstellung: