Ihre Meinung zu: Greta Thunberg zu Schwedens "Frau des Jahres" gewählt

8. März 2019 - 18:49 Uhr

Sie ist erst 16 Jahre alt - aber wohl kaum eine andere Schwedin macht derzeit so viel von sich reden wie die Klimaaktivistin Greta Thunberg. In ihrem Heimatland wurde sie nun zur "Frau des Jahres" gewählt.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.53846
Durchschnitt: 2.5 (13 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

"Kämpferin des Jahres" ist

"Kämpferin des Jahres" ist korrekt.

Freitagsfrau

Sie ist augenscheinlich für den heutigen Mainstream die Freitagsfrau.
*
Warum bekommendie Pisajobber an den "fortbildenden" Schulen nur von Montags bis Donnerstag die Kippen nicht von den Fusswegen ringsrum?
*
Freitags ist ja jetzt schon für Umwelt und Klima durch "Streik" gesorgt
*
(Outsourcing von Ihren Schichtdienst-Parkplätzen, ehemals Pausenhöfen, hat doch auch geklappt?)

Claudia Bauer meint ....

die ganze Geschichte ist ein präzise geplante PR Aktion um das Buch ihrer Mutter zu vermarkten.
Echt traurig wie Kinder und Jugendliche heute misbraucht werden um maximalen Profit zu erziehlen.

Wo....

....soll der Hype um dieses Kind noch hinführen?

Herzlichen

Glückwunsch.

Armes Mädchen

Wir für die Internationale Politik verheizt. Man sagt sogar schon Frau zu dem Mädchen...

Ein 16jähriges Mädchen als

Ein 16jähriges Mädchen als Frau (des Jahres) zu titulieren... klingt merkwürdig.

Glückwunsch an Greta!

Herzlichen Glückwunsch
an Greta Thunberg! Ich
halte es für sehr wichtig, dass Schüler*innen sich
so sehr für den Umwelt-
schutz engagieren. Sie
sollten über soziale Netzwerke verstärkt bspw. Kontakte zu US-Schülern aufnehmen. Gerade in den USA könnten Fridays
for Future-Aktionen sehr viel bewegen. Ich bin aber der Meinung, dass die Demos erst ab mittags stattfinden sollten!

Nur noch peinlich die

Nur noch peinlich die Schweden.........
Was ist mit Elin Ersson?

Glückwunsch

Es hätte niemand besseren treffen können als die junge Heldin. Was für eine fantastische junge Dame.

@Boris.1945, 17:59

Sie schreiben von Pisajobbern. Warum sprechen Sie nicht von Schülerinnen oder Schülern? Soll das abschätzig klingen?

Sie reden von Kippen auf Fußwegen um Schulen. Wissen Sie, wie viele Jugendliche nicht rauchen, so dass Vorwürfe diesbezüglich bei ihnen fehl am Platz sind?

Haben Sie irgendein substantielles Argument zu ihrer Meinung, warum diese Auszeichnung unangebracht sein könnte? Dann wäre es zumindest etwas einfacher, darüber sachlich zu diskutieren.

Mit 16 Jahren

ist Greta noch voll in der Wachstumsspirale.
Es geht nach vorne mit den Hormonen, mit den Zielrichtungen - es geht einfach wirklich um das Leben der Jugend insgesamt.

Während es Allzuviele schon abgekämft in die andere Richtung zieht ... Augen auf jetzt!

Und ja, Herr Steinmeier, die Zeit läuft uns davon, wenn zu wenig unternommen wird. Fünf vor zwölf war es schon vor 50 Jahren, jetzt ist es bestimmt 2 Minuten vor zwölf -

Greta Thunberg hat ihrer Genaration hiermit die richtige Richtung gezeigt und dass es nur so - und gemeinsam auf dieser Erde weitergehen kann. Klasse!

18:38 von Koeln 2019

"" Herzlichen Glückwunsch
an Greta Thunberg! ""
#
Darf ich mich Ihren Kommentar anschließen.Es ist schön zu sehen da sich junge Menschen so für eine bessere Umwelt einsetzen..

Wir brauchen viele Gretas

Manches in der Politik gehört von Menschen geregelt, die noch 40 oder mehr Jahre leben.
Wir brauchen viele dieser Gretas und die sollten wir dann auch entscheiden lassen, wie sie die Zukunft haben wollen.
Wer (normalerweise) keine 25-30 Jahre mehr vor sich hat, der ist in 50 Jahren auch nicht von den Entscheidungen betroffen.

Konkrete Ziele formulieren und umsetzen!

Ich hätte gerne Informationen darüber,
was die demonstrierenden
Schüler*innen ganz konkret selber im Alltag
zur Umsetzung ihrer Forderungen unternehmen. AGs an Schulen wären sinnvoll,
in denen Schüler Erfahrungen aufarbeiten
und Ziele für sich selber
und andere formulieren,
die umgesetzt und evaluiert werden sollten.

"Kind des Jahres" - von mir

"Kind des Jahres" - von mir aus.

Aber "Frau" ?

Dieses Kind wirkt nicht einmal wie eine 16-Jährige, sondern viel eher wie eine Achtjährige.

Der politische und mediale Einsatz von Kindern in der Vergangenheit weckt leider nicht nur gute Erinnerungen.

I

Fünf Minuten Ruhm

Das Mädchen soll ruhig ihre fünf Minuten Ruhm geniessen. In ein paar Monaten wird sich kaum noch einer an sie erinnern.

ich wollte mit 16 jahren nicht als mann ange-

sprochen oder bezeichnet werden.

in dem alter war ich teenager.
vor über 40 jahren.

und wenn ich plastikmüll am weserufer oder am nordseestrand eingesammelt habe, wurde ich angeschaut, als hätte ich nichts besseres zu tun.

greta thunbergs' engagement ist allemal beachtenswert.

eine konsequent engagierte teenagerin.

So entwertet man den Preis

So entwertet man den Preis

Hauptsache gemotzt

Ist das der Neid?
Peinlich sind die Kommentare....man sollte eigentlich froh sein dass die Kinder eine eigene Meinung vertreten und etwas tun. Als ob irgendeine/r mit 16 gesagt hätte ich bleib in der Schule und lerne. Ich lach mich tot...

Bemerkenswert ist, dass sich

Bemerkenswert ist, dass sich umfassend gerade diejenigen über Frau Thumberg (und "Schülerstreiks") auslassen, die maßgeblich dazu beigetragen haben, den Umweltkarren in den Dreck zu fahren. Zu denjenigen, die in den letzten Jahrzehnten zu wenig getan haben, rechne ich mich selbst auch.

@ Köln 2019

" Ich hätte gerne Informationen darüber,
was die demonstrierenden
Schüler*innen ganz konkret selber im Alltag
zur Umsetzung ihrer Forderungen unternehmen. AGs an Schulen wären sinnvoll,
in denen Schüler Erfahrungen aufarbeiten
und Ziele für sich selber
und andere formulieren,
die umgesetzt und evaluiert werden sollten."

Gute Idee! Die Konzepte könnten dann allen Regierungen übergeben werde. Die haben nämlich keine.

Fordern würde ich sowas daher doch von anderen!

um 19:32 von Demokratie-Jetzt

"Kind des Jahres" - von mir aus.
Aber "Frau" ?

Nun ja, ich finde auch , dass Greta einfach süß aussieht ...

Sowas gibts, und nicht nur bei weiblichen Personen. Aber hallo, ob jemand etwas IM Kopfe hat oder nicht, kann man doch niemandem ansehen. Und Frau Thunberg hat es sicherlich. Und da ich kein Duzfreund von ihr bin, sieze ich sie auch, wenn sie mir begegnen sollte (hier im Forum schreibe ich 'Greta', weil sie mir halt ans Herz gewachsen ist, ohne sie zu kennen:)

Äußerlichkeiten gehören hier nicht hin, wenn jemand etwas Wichtiges mitzuteilen hat, oder sogar wie Greta hier, eine Wegbereiterin ist - und das ist sie allemal. Das Hirn geht voran, der Körper folgt. Das ist bei jedem unterschiedlich.

Eine verdiente Auszeichnung !

Greta Thunberg inspiriert und ermutigt (nicht nur) unsere Jugend , friedlich und entschlossen aktiv zu werden, nicht gegen , sondern für etwas zu kämpfen !
Sie gibt Mut und zeigt , wie viel ein einziger Mensch bewegen kann. Es sind immer einzelne , die mit ihrem Mut und ihrer Radikalität Veränderungen herbeiführen , weil sie das laut aussprechen , was Viele leise denken .
Möge ihr diese Auszeichnung Kraft und Mut geben , sie ermutigt so Viele , sie hat sich diese Wertschätzung mehr als verdient , finde ich .
Respekt und Dank dieser tollen jungen Frau !!!

Darstellung: