Kommentare

Suche geht weiter?

angeblich war doch alles schon nach wenigen Tagen erwiesen.....

putins russland

versucht derzeit die ganze welt zu destabklisieren. davor sollte man keinesfalls die augen verschließen und maßnahmen ergreifen:
keine weiteren gaslieferungen aus russland und 2% wehretat schon dieses jahr.

Ich verstehe die Problematik

Ich verstehe die Problematik nicht wirklich. Einfach hieb und sichfeste Beweise auf den Tisch und dann verurteilen. Solange die nicht geliefert werden ist der beschuldigte unschuldig, ist halt so in der Rechtssprechung. Naja und was Bellingcat angeht einfach ma durchgoogel und auf die Geldgeber und Verbindungen achten, dann weis man wie glaubwürdig deren Aussagen in dem Fall sind.

Welche Suche soll weitergehen?

Der Täter wurde doch schon weige Stunden später genannt.Gut es war auch nicht die ganze Wahrheit die dann ans Licht gebracht wurde.aber was solls-der Schuldige steht immer fest. Von Anfang an.

08:56, Wiederstand Jezt

>>Ich verstehe die Problematik nicht wirklich. Einfach hieb und sichfeste Beweise auf den Tisch und dann verurteilen. Solange die nicht geliefert werden ist der beschuldigte unschuldig, ist halt so in der Rechtssprechung.<<

Ja klar.

Einfach nur mal Beweise auf den Tisch.

So etwas ist doch nun wirklich ganz einfach, auch und gerade wenn Geheimdienste involviert sind.

Ist doch wirklich alles ganz kinderleicht...

um 08:54 von boecklin

Zitat:
"putins russland
versucht derzeit die ganze welt zu destabklisieren. davor sollte man keinesfalls die augen verschließen und maßnahmen ergreifen:
keine weiteren gaslieferungen aus russland und 2% wehretat schon dieses jahr."
Zitat Ende.

Merkels Deutschland und Macrons Frankreich destabilisieren Europa, das ist Fakt.
Wo Russland die ganze Welt destabilisiert, müssen sie mal genauer erläutern oder verwechseln sie Russland mit den USA?

Was für ein Aufwand. Man

Was für ein Aufwand. Man sollte mal den Sturz Gaddafis und Sadam genauer unter die Lupe nehmen, welche Interessen die Briten darin verfolgten. Human geht es im Westen sowie im Osten nicht zu.

Wieso noch ermitteln, wenn

Johnson den Täter doch schon nach 15 Minuten eindeutig identifiziert hatte? ... und der Mann ist absolut glaubwürdig, wie man in Bezug auf den Brexit erfahren durfte. Kann es sein, dass momentan wieder verstärkt Russland-Bashing betrieben wird, um von eigenen Problemen abzulenken?

Claudia Bauer meint ....

liebe TS es ist für mich schon eine Zumutung das hier Aussagen von " Bellingcat " als Beweise dargestellt werden. Bellingcat und seine Macher lügen doch das sich die Balken biegen, manipulieren Videos und Fotos, ist das der TS nicht bekannt ?

Von Anfang an hat man versucht, Russland die Verantwortung

in die Schuhe zu schieben. Ohne jemals konkrete Beweise zu liefern. Es war und ist offensichtlich, dass man diesen Vorfall politisch ausschlachten wollte - zum Nachteil Russlands. Ebenso offensichtlich ist es, dass ausschließlich nur in eine Richtung ermittelt wurde - von offenen Ermittlungen konnte nie eine Rede sein. Den russischen "Verdächtigen" hat man bisher nichts nachgewiesen. Und warum unterbindet man jeden Kontakt der Skripals zu ihren Verwandten in Russland? Die Verwandten in Russland würden schon gern wissen, ob die Skripals noch leben und wie es ihnen geht. Neutrale Überbringer von Botschaften werden nicht zugelassen. In diesem Arbeitsfeld von Politik, Geheimdiensten und Militär sind viele Dinge möglich... PS Skripal war nicht nur ein russischer Ex-Spion. Er war ebenso ein britischer Ex-Spion - ein Doppelagent.

aber zurück zum Thema

Ich habe nun noch immer nicht verstanden, warum es die Russen waren. Bewiesen ist, dass zwei "ominöse" Russen sowohl in England als auch in Salisbury waren. Jedoch nach dem Anschlag und auch nicht bei/am Haus der Skripals. Jetzt gibt es weitere 2 Personen aus Russland die es waren? Gibt es dazu auch so umfangreiches Videomaterial? Warum gibt es hierzu nicht Beweise und nicht wie seit über einem Jahr diverse Mutmassungen oder Fake-News? Ist der Russische Geheimdienst soo gut oder der Englische soo schlecht? Und das erstere müsste mir mehr Sorgen bereiten - besser schlechte Engländer, die uns ausspähen und dabei nichts verstehen als zu gute russische Spione die in James-Bond-Manier (ups. Engländer) mordend und ungestraft durch Europa ziehen...

09:22, Claudia Bauer

>>Claudia Bauer meint ....
liebe TS es ist für mich schon eine Zumutung das hier Aussagen von " Bellingcat " als Beweise dargestellt werden. Bellingcat und seine Macher lügen doch das sich die Balken biegen, manipulieren Videos und Fotos, ist das der TS nicht bekannt?<<

Nein, der Tagesschau ist das nicht bekannt.

Das weiß nur RT deutsch.

09:23, Jonnyrico74

>>Ich habe nun noch immer nicht verstanden, warum es die Russen waren. Bewiesen ist, dass zwei "ominöse" Russen sowohl in England als auch in Salisbury waren. Jedoch nach dem Anschlag und auch nicht bei/am Haus der Skripals.<<

Nein, nicht nach dem Anschlag.

Die beiden Herren reisten vor dem Anschlag ein und nach ihm wieder ab.

Am 04. März 2019 um 08:54 von boecklin

" putins russland

versucht derzeit die ganze welt zu destabklisieren. davor sollte man keinesfalls die augen verschließen und maßnahmen ergreifen:
keine weiteren gaslieferungen aus russland und 2% wehretat schon dieses jahr. "

Mit dem Gas ist mir egal, ich benötige keines. Der Wirtschaft und vielen Bürgern die billiges brauchen aber nicht.

Aber 2 % sinnlos für Dinge ausgeben, wo wir unendlich viele Baustellen im Land haben, Schulen - Straßen - Kinder um nur 3 zu nennen, und aus welchem Grund, wer bedroht uns.

Spurensuche nach einem Jahr, der Verursacher steht doch fest, hat doch nicht mal 24 Stunden gedauert.

Suche geht weiter?

Wieso?
Es war doch nach einigen Tagen schon klar, dass die bösen Russen es waren.
Wird jetzt noch ein Haar von Putin gesucht?
Der war sicher nicht dabei.

Fehlende Zeugenaussage

Was sagen eigentlich die Hauptbetroffenen Sergej und Julia Skripal zu den Ereignissen?
Bisher wurde von Ihnen noch keine Zeugenaussage veröffentlicht, seltsam oder?

Skripal

"Das Gift wurde auf die Türklinke gesprüht."

Der englische Geheimdienst hat 12.000 Stunden Videomaterial ausgewertet.
In GB wird fast jede Toilette überwacht.
Ausgerechnet das Objekt eines Ex-Spiones wird nicht überwacht?
Weder vom Geheimdienst noch aus Eigenschutz von Skripal?
Sehr zweifelhaft.
Man zeige Videomaterial, wo die Russen sich am Objekt befinden und das Gift auf die Türklinke sprühen.
Aber echtes Material, no Fakes.
Dann ist die Sache eindeutig.

09:58, MCC1968

>>Am 04. März 2019 um 09:08 von fathaland slim
Zitat:
"...Ist doch wirklich alles ganz kinderleicht..."

für Sie eventuell, aber ES gibt auch noch nicht solch gebildete User wie Sie.<<

Der Forist "Wiederstand Jezt" (was für ein toller Nick), auf den ich antwortete, hatte behauptet, es wäre doch alles ganz einfach, und ich hatte diese seine Aussage noch einmal ironisch bekräftigt.

Die letzten Informationen

Die letzten Informationen sind doch, dass der Ex-Agent Skripal vom GCHQ entführt wurde und seit dem gefangen gehalten wird.

Die wahrscheinlichste Begründung, von der internationalen nicht staalichen Presse, wieso der GCHQ Gift aus Porten Down hat verteilen lassen ist, dass Skripals Agenten-Vater (Ansprechpartner) ein Insider eines viel gefährlicheren Geheimdienst-Vorganges ist, welche um jeden Preis vertuscht werden muss, damit in GB nicht französische Bürgerkriegsverhältnisse ausbrechen.

09:37 von fathaland slim

"Das weiß nur RT deutsch."

Unsinn. Die Fehler und Ungereimtheiten kennen auch viele andere. Und wenn RT Deutsch Dinge weiß, die die Tagesschau nicht wissen will, ist das ja schlimm genug - für die Tagesschau und uns alle, die wir sie bezahlen (müssen oder noch freiwillig, aber schon lange nicht mehr gerne) und dafür mehr erwarten als von RT Deutsch. Leider vergeblich.

Militärausgaben

Wenn die USA die fünffachen Rüstungsausgaben wie Russland haben und Deutschland mit Frankreich ebenso große, warum sollten wir da Russland als Bedrohung empfinden und noch mehr Geld für Rüstung ausgeben?
Das Geld brauchen wir für vieles andere sehr notwendig.

Sind Sie Deutscher?

08:54 von boecklin
"...keine weiteren gaslieferungen aus russland und 2% wehretat schon dieses jahr...."
Nach diesem Post muß man das anzweifeln!
Sie wollen also mit einem Schlag den Gasverbrauch in Deutschland, ABER AUCH in unseren östlichen/südöstlichen Nachbarn um 40% reduzieren? Die beziehen nämlich, wissen Sie wahrscheinlich nicht, auch russisches Gas, über REVERS! Von der Industrie ganz zu schweigen. Sie wollen also auch die PC-Ausstattung der Schulen, Renovierung von Schulen und Schulschwimmhallen sofort stoppen, Rentenerhöhung rückgängig machen? Das bedeutet nämlich die Aufstockung auf Ihre 2% für die Bundeswehr.
Oder aber, Sie sind tatsächlich Deutscher. Dann zählen Sie allerdings zum "gehobenen Mittelstand" nach Definition eines Friedrich Merz!

10:09 von MCC1968

Zitat: "Die Minderheit der jeweils herrschenden hat vor allem, die Schule, die Presse und meistens auch die religiösen Organisationen in ihrer Hand. Durch diese Mittel beherrscht und leitet sie die Gefühle der großen Massen und macht diese zu ihrem willenlosen Werkzeugen"

Albert Einstein 1932 im Brief an Siegmund Freund (Zitat Ende)

Jeder wirklich kluge und intelligente Mensch weiß das, natürlich wusste es auch Einstein. Nicht alle sind also willenlos. Aber so lange es die Mehrheit ist, die damit hinters Licht geführt werden kann, genügt das ja. Hier im Tagesschau-Forum, wo längst nicht alles freigeschaltet wird, bröckelt diese Mehrheit aber immer weiter ab.

10:09, MCC1968

>>Am 04. März 2019 um 09:22 von Claudia Bauer
Zitat:
"...Claudia Bauer meint ....
liebe TS es ist für mich schon eine Zumutung das hier Aussagen von " Bellingcat " als Beweise dargestellt werden. Bellingcat und seine Macher lügen doch das sich die Balken biegen, manipulieren Videos und Fotos, ist das der TS nicht bekannt ?..."

" Die Minderheit der jeweils herrschenden hat vor allem, die Schule, die Presse und meistens auch die religiösen Organisationen in ihrer Hand. Durch diese Mittel beherrscht und leitet sie die Gefühle der großen Massen und macht diese zu ihrem willenlosen Werkzeugen"

Albert Einstein 1932 im Brief an Siegmund Freund<<

Das gilt natürlich nicht für die Minderheit der Herrschenden in Russland, oder?

Mit Siegmund Freund meinen Sie Sigmund Freud?

Obskure Geschichte

Ich glaube, wir haben keine Chance in diesem Fall zu einer Lösung zu kommen.
Ein Problem ist, dass auf beiden Seiten Geheimdienste involviert sind. Das sorgt dafür, dass auch Infos nur sehr gefiltert nach außen dringen, weil eben so Manches "geheim" ist.
Das andere Problem ist, dass bei uns allen offensichtlich die Sympathien schon vorher klar verteilt sind. Die Einen verteidigen Russland, die anderen klagen es an. Und das hat offensichtlich Auswirkungen darauf, welchen Quellen und Infos wir vertrauen. Alles, was die jeweils andere Seite veröffentlicht kann ja nur Fake sein.
Was ich nicht verstehe - wenn der russische Geheimdienst eine unliebsame Person aus dem Weg räumen will, warum wählt er dann eine Methode, die sofort den Verdacht auf Russland lenkt? Vielleicht als Warnung an Andere, aber verstehen muss man das nicht.
Ich finde die Diskussion "Russland gut oder Russland böse" relativ wenig zielführend. Bei Geheimdiensten traue ich immer allen alles zu.

Eine ganz simple Frage

Ein Hoch auf brit. Richter. Die machen eines nicht, sich von Medien und Politik Gerichtsverfahren vorschreiben zu lassen.
Deshalb eine Frage an die Allgemeinheit.
1. Fall Litwinenko. Bei dessen Vergiftung mit Polonium stand doch, wie jetzt bei Skripals, kurz danach Russland als Schuldiger fest.
2. Jetzt der Fall Skripal. Auch hier Stunden später, der Schuldige sitzt in Russland.
Das Problem machen nur die störrischen britischen Richter. Deshalb meine Frage. Wann gab es zu 1. ein Gerichtsverfahren (nicht die in Redaktionen!) mit welchem Ergebnis.
Wann ist eines zu 2. terminiert?
Antwort zu 1. Gar nicht!
Antwort zu 2. evtl. am Sankt Nimmerleinstag. Und zu beiden Fragen ist erschreckend, daß es (den Richtern auf der Insel sei Dank), kein Verfahren gibt, weil die Richter überhaupt eine Eröffnung ablehnen, so lange der MI5 die Herausgabe von forensischen Beweisen ablehnt! (nicht mal Krankenakten!)
Ist doch merkwürdig, oder?
Und ich habe nicht einmal russische Quellen zitiert.

10:25 von Bernd39

Ihr Kommentar hat mir sehr gefallen. Sachlich, fachlich, kompetent.

Goldener Aluhut

04. März 2019 um 10:19 von Holyshit

Und diesen Verschwörungstheorien schenken Sie tatsächlich Ihren vollen Glauben?

Überblick offene Fragen

Die Tagesschau oder der Faktenfinder sollten vielleicht mal einen Überblick geben, was es an offenen Fragen gibt.

So zum Beispiel, wie denn die russischen Spione das Gift an die Türklinke vor 09:00 Uhr (Skripals verlassen das Haus) anbringen konnten, wenn sie erst 12:00 Uhr in Salisbury ankamen.

Keine Belege an das OPCW - aber Novitschok in größter Reinheit?

GB. hat nicht wie international vorgesehen Proben an das OPCW und an Russland geschickt.

Erst viel später. Und an Russland noch gar nicht.
Dann stellt das OPCW fest, es sei Novitschok in ungewöhnlicher Reinheit - und das nach so langer Zeit?

Die Berichte der örtlichen Zeitungen werden gar nicht mehr herangezogen: Salisbury Journal sprach von Polizeibericht Fentanyl. Es berichtete sogar von einem vorübergehenden Aufwachen Skripals.

Der Bericht eines behandelndes Arztes der Klinik in der London Times, keiner der über 100 angeblich Kontaminierten war in irgend einer Form belastet. usw.
Ich hoffe, die Wahrheit kommt noch ans Licht.

Verbindung Srkipals zu Pablo Miller.

@10:19 von Holyshit
Ich habe Ihre Informationen noch nicht gelesen.

Aber eine bekannte Tatsache ist, dass Skripals Freund und vormaliger Führungsoffizier Pablo Miller (er soll auch in der Nähe gewohnt haben) für die Firma des britischen Ex-Agenten Steele (Orbis oder so ähnlich) gearbeitet hat.
Das Dementi, ob Skripal auch für die Firma gearbeitet hat, fiel sehr vage aus.

Und diese Firma erstellt so eine Art "Dossier" für Kunden, auch in den USA.

Die Russen schreiben "Geheimagent" auf den Pass?

"...ähnliche Passnummer, nur die letzten zwei Ziffern unterscheiden sich..."
"Die Pässe wurden von der gleichen Stelle ausgegeben. Hier werden Pässe für das Militär, für Mitglieder des Geheimdienstes GRU und für international berühmte Persönlichkeiten, die die russische Staatsbürgerschaft angenommen haben wie Gerard Depardieu, ausgegeben. Hier bekommt kein normaler Mensch seinen Reisepass."

Die Russen vergeben also für angeblich hochkritische Geheimagenten die Pässe so, dass jeder sofort sehen kann, dass es sich um Militärs oder Geheimagenten handelt?

Das halte ich doch mal für ziemlich unwahrscheinlich.

10:30 von fathaland slim

Wie kommt es eigentlich, daß sie als bekennender Linker eine komplett andere Einstellung zu Putin haben, als z.B. Dietmar Bartsch, von dem ich schon viele Statements betreffs Putin gesehen habe?

@ 10:37 von dr.bashir

"Was ich nicht verstehe - wenn der russische Geheimdienst eine unliebsame Person aus dem Weg räumen will, warum wählt er dann eine Methode, die sofort den Verdacht auf Russland lenkt?"
.
Ganz einfach: Eine Kombination aus "Warnung", "Bedrohung" und Dilletantismus.
Es liegt in der Seele.
.
Wo kaufen Sie denn für gewöhnlich Ihr Polonium?
.
In GB sterben ziemlich viele Russen mit fragwürdigen Vergangenheiten einen merkwürdigen Tod.

10:37, dr.bashir

>>Ich finde die Diskussion "Russland gut oder Russland böse" relativ wenig zielführend. Bei Geheimdiensten traue ich immer allen alles zu.<<

Dies unterschreibe ich zu 100%.

Wie auch den Rest Ihres Kommentares.

Wirklich eine Erholung, dies hier zu lesen, inmitten der wild tobenden Propagandaschlacht. Auffällig bei der ist allerdings, daß mehr als 80% der Beiträge hier die offizielle russische Position vertreten.

@ 10:38 von Bernd39

Wie wollen Sie denn den ehemaligen FSB-Mann und heutigen Parlamentsabgeordneten Andrej Lugowoj (Verdienstorden 2015) anklagen, wenn er nicht in GB ist?
.
Reichen Ihnen Poloniumspuren aus seinem Hotelzimmer?
Oder ein bisschen grüner Tee aus dem "Millennium Hotel"?
Wo kaufen Sie denn Ihr Polonium? In der Apotheke?

reisten vor dem Anschlag ein

und nach ihm wieder ab.
Ws soll uns das sagen? Für wieviele andere
Touristen in dem Zeitraum trifft das auch zu?

Meinung

Bei der derzeitigen „Beweislage“und Kenntnisstand,würde Russland oder Putin vor jedem Gericht der Welt freigesprochen werden.
Das ist nun einmal so.

Allerdings passt was nicht

"Der Mann, Charlie Rowley, hatte ein Parfumfläschchen mit dem Nervengift gefunden und seiner Partnerin geschenkt. Die Täter hatten das Fläschchen offenbar achtlos weggeschmissen."
Rowley sagte jedoch, die Packung mit dem Fläschchen sei noch verschlossen gewesen, als er sie seiner Partnerin schenkte?

Porton Down

die britische Chemie- und Biowaffenforschungszentrale liegt 8,7 Fahr-Minuten von Salisbury entfernt.
"GCHQ -britischer Geheimdienst- plant Rufmord im Netz" lt. FAZ vom 25.2.2014.
Aber hat alles nix mit nix zu tun. Putin/
Russland wird verteufelt.

Fall Skripal: Die Suche geht

Fall Skripal: Die Suche geht weiter
Wo sind die denn abgeblieben? Selbst Dirk Polmann findet sie nicht und der hat eine Menge zu Skripal herausgefunden!

Anerkannt? Von wem?

"Das anerkannte britische Recherchenetzwerk Bellingcat" ist von wem für was anerkannt?
Ungefähr so anerkannt wie die "syrische Beobachtungsstelle für Menschenrechte"?
Also so lange anerkannt, so lange sie etwas liefern, das die eigene Seite gebrauchen kann?

Eiszeit? Funkstille!

"Währenddessen herrscht weiter Eiszeit zwischen Russland und Großbritannien."
Die Briten beantworten ja nicht mal die offiziell gestellten Fragen Russlands zu dem Fall.

09:37 von fathaland slim

>>>Nein, der Tagesschau ist das nicht bekannt.
Das weiß nur RT deutsch.<<<

Dann haben Sie aber ein sehr, sehr begrenztes Sichtfeld.

Verursacher steht sofort fest,

selbstverständlich Putin/Russland, wenn das
britische Script es doch so will....
Fehlt nur noch James Bond, der alles
bestätigt.
Zum Schreien komisch, wenn es nicht so
tragisch für die Welt-Politik wäre.

10:55 krittkritt

"Verbindungen Skripals zu Pablo Miller..."

Als Fazit ihres Kommentar komme ich zu dem Schluß, dass Herr Skripal mit seinem Wissen eher (weit) gefährlicher für die englische Seite des Geheimdienstes und seiner Mitarbeiter und ehemaligen Mitarbeiter war.

@ 10:43 von krittkritt

"Die Berichte der örtlichen Zeitungen werden gar nicht mehr herangezogen: Salisbury Journal sprach von Polizeibericht Fentanyl. Es berichtete sogar von einem vorübergehenden Aufwachen Skripals."
.
Fentanyl? Überdosis Lutschtabletten oder Nasenspray?
Wie gut, dass Polizisten keine Ärzte sind.
.
"Der Bericht eines behandelndes Arztes der Klinik in der London Times, keiner der über 100 angeblich Kontaminierten war in irgend einer Form belastet."
.
Novitschok ist ein Kontaktgift. Ich kenne die Verhältnisse in Salisbury nicht so gut, aber ich denke es ist unwahrscheinlich, dass 100 Menschen an der Türklinke von den Skripals gerüttelt haben. Man stellt sich auch nicht einem Sterbenden auf einer Parkbank erst mal mit Handschlag vor.
Wenn man nicht weiß worum es geht nennt man eine solche Vorgehensweise Prophylaxe. Schön das es keine weiteren getroffen hat. Außer dem Pärchen.

10:57, Barbarossa 2

>>10:30 von fathaland slim
Wie kommt es eigentlich, daß sie als bekennender Linker eine komplett andere Einstellung zu Putin haben, als z.B. Dietmar Bartsch, von dem ich schon viele Statements betreffs Putin gesehen habe?<<

Weil bei Linken Einheitsmeinungen nicht unbedingt populär sind. Wir streiten uns traditionell untereinander wie die Kesselflicker.

Davon abgesehen liegen Dietmar Bartsch und ich, was die Einschätzung Putins angeht, gar nicht so sehr weit auseinander.

Naja,

Beweise sehen anders aus. Ich hab den Eindruck, dass hier eine gewaltige Desinformationskampagne läuft. Am Ende ist Putin auch noch am Brexit-Chaos schuld oder an den Drohnen, die in GB Flughäfen lahm legen. Vielleicht kommts den Briten aber Recht, um davon abzulenken, dass sie nichts geregelt kriegen

11:07 von fathaland slim

daß mehr als 80% der Beiträge hier die offizielle russische Position vertreten.
.
und ?
sind die jetzt alle vom KGB bezahlt
oder die britische Version so unglaubwürdig ?

10:24 von erich72

>>>Wenn die USA die fünffachen Rüstungsausgaben wie Russland haben...<<<

Es sind annähernd das zehnfache an Rüstungsausgaben. 610 Milliarden Dollar gegenüber 66,3 Milliarden Dollar in 2017.

"auffällig"

und was wollen Sie damit unterschwellig
ableiten? Alles bezahlte Schreiberlinge?
Vielleicht oder sogar bestimmt, kann im heutigen Internet-Zeitalter der Leser aus
den verschiedenen Betrachtungsweisen
die für ihn am realsten erscheinende her-
ausfiltern.
m.M.n. handelt es sich um ein ganz
schlechtes Drehbuch des GCHQ nach
Bond-Vorbild aber ohne jede Logik.

"auffällig"

und was wollen Sie damit unterschwellig
ableiten? Alles bezahlte Schreiberlinge?
Vielleicht oder sogar bestimmt, kann im heutigen Internet-Zeitalter der Leser aus
den verschiedenen Betrachtungsweisen
die für ihn am realsten erscheinende her-
ausfiltern.
m.M.n. handelt es sich um ein ganz
schlechtes Drehbuch des GCHQ nach
Bond-Vorbild aber ohne jede Logik.

11:27, Daddy

>>09:37 von fathaland slim

"Nein, der Tagesschau ist das nicht bekannt.
Das weiß nur RT deutsch."

Dann haben Sie aber ein sehr, sehr begrenztes Sichtfeld.<<

Ja, ich bitte um Verzeihung. Ich vergaß das Compact-Magazin, die Epoch Times, die NRhZ und andere Querfrontpublikationen.

Die Geschichte ist nicht glaubhaft

Jeder sollte sich fragen - was wollte Russland mit den Tod von Skripal und seiner Tochter erreichen?
Skripal saß jahrelang in Russland im Gefängnis, wurde dann begnadigt und gegen einen Russen ausgetaucht, seine Tochter lebt in Moskau. Wozu der Aufwand in Salisbury?

10:58 von NeutraleWelt

>>>In GB sterben ziemlich viele Russen mit fragwürdigen Vergangenheiten einen merkwürdigen Tod.<<<

Stimmt. Ausschließlich in GB. Sollte zu denken geben. Ist halt ein gefährliches Pflaster für Spione, die zu viel, auch über GB, wissen.

10:37 dr. bashir

"Obskure Geschichte....."

Sie haben recht dieser Fall enthält sehr viele Ungereimtheiten.
Logischer wird der Fall wenn man ihn unter der Prämisse einer mißglückten "False Flage" Operation betrachtet.

@antizweierleiMaß

"Rowley sagte jedoch, die Packung mit dem Fläschchen sei noch verschlossen gewesen, als er sie seiner Partnerin schenkte?"

Woher haben Sie das? Erscheint mir ein wenig unglaubwürdig in Anbetracht der Tatsache, dass er sich nicht einmal erinnern kann, wo er es gefunden hat.

04. März 2019 um 08:54 von boecklin

"putins russland ...
versucht derzeit die ganze welt zu destabilisieren. davor sollte man keinesfalls die augen verschließen ..."

Was für ein hanebüchene Unterstellung, die Sie da von sich geben!
Dann sollten Sie vielleicht mal die Augen dafür aufmachen, was der pöse Putin die letzten Jahre alles für deeskalierende Äußerungen und Handlungen getätigt hat! Unfassbar.

Wie lange hätten sich denn der ach so noble Völkerrechtler Obama oder auch Trump (der ein gutes Verhältnis zu Russland sucht, aber gewaltige Probleme hat, den Deep State unter Kontrolle zu halten) gefallen lassen, wenn ein riesiges, obstruktives Militärbündnis sich alle Länder Südamerikas, bis hoch nach Mexiko in totaler Dreistigkeit und gegen jede Abmachung "einverleibt" hätte?

Die Russen haben nach Jahren der Agression made by Albright und ihren Nachfolgern lediglich RE-AGIERT, gleiches gilt für die Sezession auf der Krim und den russischen Flottenhafen, usw., oder wollen Sie hier tatsächlich etwas anderes erzählen?

"Fall Skripal: Die Suche geht weiter
Wo sind die denn abgeblieben? Selbst Dirk Polmann findet sie nicht und der hat eine Menge zu Skripal herausgefunden!"

Exakt. Das wäre eine Frage, mit der man sich beschäftigen sollte. Nicht so die Tagesschau. Darauf hatte ich in einem nicht freigeschalteten Kommentar bereits hingewiesen. Es gibt so ungeheuerliche Ungereimtheiten und gewaltige offene Fragen, aber bei der Tagesschau heißt es lapidar "sind noch immer nicht alle Fragen um den Mordversuch am russischen Ex-Spion Skripal geklärt", so als wären irgendwelche Fragen geklärt, sogar, so wird suggeriert, der größte Teil. Und dementsprechend wird im weiteren Text auch nur das Bellingcat-Narrativ verbreitet. Da fehlen einem eigentlich mal wieder die Worte, aber wir dürfen nicht verstummen, wir haben ja nicht mehr als unsere Stimmen.

@skydiver-sr

"Bei der derzeitigen „Beweislage“und Kenntnisstand,würde Russland oder Putin vor jedem Gericht der Welt freigesprochen werden.
Das ist nun einmal so."

Das mag sein, ist aber irrelevant. Es geht hier um keinen Gerichtsprozess.

11:42, Sisyphos3

>>11:07 von fathaland slim
daß mehr als 80% der Beiträge hier die offizielle russische Position vertreten.
.
und ?
sind die jetzt alle vom KGB bezahlt
oder die britische Version so unglaubwürdig?<<

Ich würde mal sagen weder noch.

"Nur wenige Monate später war

"Nur wenige Monate später war ein britisches Paar auf tragische Weise mit dem Nervengift in Berührung gekommen....... Die Täter hatten das Fläschchen offenbar achtlos weggeschmissen."
----------------------------------
Den Satz sollte man sich auf der Zunge zergehen lassen.
Soweit bekannt wurde das Fläschchen in einem Müllcontainer gefunden. Wie oft werden Müllcontainer in England geleert, wenn man "Monate später" nach dem "Anschlag" das Nervengift dort finden kann...
Übrigens das Parfumfläschchen mit dem Nervengift wurde nicht in Salisbury gefunden, sondern in einer anderen Stadt, wo erwiesenermaßen sich keine Verdächtige Russen aufgehalten haben....

11:43, un instante

>>Vielleicht oder sogar bestimmt, kann im heutigen Internet-Zeitalter der Leser aus
den verschiedenen Betrachtungsweisen
die für ihn am realsten erscheinende her-
ausfiltern.<<

Jeder findet im Netz genau das, was die Meinung, die er ohnehin schon hat, bestätigt.

10:58 Neutrale Welt

"In GB sterben ziemlich viele Russen mit fragwürdiger Vergangenheit........"

Eben warum nicht in anderen Ländern.
Tatsache ist, dass viele reiche, sehr reiche russische Oligarchen in England leben die dem "Putin" die Pest an den Hals wünschen und die das Geld, die Verbindungen, die Handlanger und die Skrupellosigkeit haben Operationen, ohne Rücksicht auf Verluste, zu organisieren die Putin und Russland treffen sollen. Man denke der dubiose Anschlag dirket vor der WM in Russland allein der Termin des Anschlages läßt starke Zweifel an einer russischen Beteiligung aufkommen.

@Sisyphos3

"sind die jetzt alle vom KGB bezahlt
oder die britische Version so unglaubwürdig ?"

Nein, weder noch.
Allerdings legt es den Schluss nahe, dass sich hier viele tummeln, die vom KGB bzw. dem russischen Staat bezahlte Medien (wie z.B. RT deutsch) konsumieren und denen auch noch mehr als unabhängigen Medien vetrauen.

Und dass die britische Version, insbesondere angesichts des Umgangs des Kremls mit Gegnern und angesichts mehrerer russischer Giftmorde weltweit, momentan die glaubwürdigste ist, steht schlicht und ergreifend außer Frage. Alle anderen, die ich hier bisher zu Gesicht bekam, klingen so, als wenn sich jemand, der partout nicht wahrhaben will, dass die Schuldigen in Russland sitzen, mit aller Gewalt irgendetwas aus den Fingern saugt.

11:07 von fathaland slim

"Wirklich eine Erholung, dies hier zu lesen, inmitten der wild tobenden Propagandaschlacht. Auffällig bei der ist allerdings, daß mehr als 80% der Beiträge hier die offizielle russische Position vertreten."

Auch wenn mir klar ist was Sie mit dieser Aussage suggerieren wollen.
Von welchen 80% hier reden Sie? Sie können ja nur die 80% meinen, die berechtigte, bis heute unzureichend beantwortete Fragen stellen.

@Erfahrungsträger

"Wo sind die denn abgeblieben? Selbst Dirk Polmann findet sie nicht und der hat eine Menge zu Skripal herausgefunden!"

Ich kenne Dirk Polmann nicht, aber so bewundernd, wie Sie über ihn schreiben, gehe ich davon aus, dass die Skripals damit jetzt erst einmal sicher sind.

@Daddy

"Stimmt. Ausschließlich in GB. Sollte zu denken geben. Ist halt ein gefährliches Pflaster für Spione, die zu viel, auch über GB, wissen."

Das ist eine Falschinformation. Nicht ausschließlich in GB sterben Russen seltsame Tode.

@madera8

"Die Russen vergeben also für angeblich hochkritische Geheimagenten die Pässe so, dass jeder sofort sehen kann, dass es sich um Militärs oder Geheimagenten handelt?

Das halte ich doch mal für ziemlich unwahrscheinlich."

Warum? Wusste bisher doch niemand, hat bisher noch keine Probleme gemacht und war aus Übersichtlichkeitsgründen eine sehr gute Methode.
Allerdings wären die Russen sehr dumm, wenn sie diese Praxis beibehielten. Und da ich sie nicht für dumm halte, gehe ich davon aus, dass auf diese Weise in Zukunft keine Pässe mehr so einfach dem Geheimdienst zugeordnet werden können.

Frau May sprach von über 100 Kontaminierten.

@11:35 von NeutraleWelt
Und diese Leute wurden von offiziellen Stellen in die Klinik zur Untersuchung geschickt.
Ein Klinikarzt hat dann einen ausführlichen Leserbrief an die London Times geschrieben. Die haben den in einem eigenen Artikel aufgegriffen.

Die Theorie mit der Kontamination am Türgriff wurde ja erst ziemlich spät gebracht. Vorher war vom Auto, vom Blumenstrauß und allem Möglichen die Rede.
Merkwürdig: Der Polizist zeigte Symptome und sprach später von einer "merkwürdigen Erfahrung".

Die Frau, die eine halbe Stunde erste Hilfe leistete, hatte keinerlei Symptome.

re antizweierleiMaß: Funkstille?!

„Die Briten beantworten ja nicht mal die offiziell gestellten Fragen Russlands zu dem Fall.“

Sie erinnern sich vielleicht, dass Herr Putin selber die beiden Verdächtigen als Touristen unter falschem Namen zu einem Auftritt „in den russischen Medien“ geordert hatte.
Danach stellte sich dann die wahre Identität der Beiden heraus und vor allem ihre russische Adresse heraus, worüber von russischer Seite bisher geschwiegen wird. Stattdessen werden ständig neue Zweifel an irgendwas gesät.

Der Punkt ist doch: Entweder wurde Herr Putin dreist betrogen - oder er selbst hat dreist betrogen.

Jedenfalls sind die beiden Kirchenliebhaber nie mehr aufgetaucht. Geschweige denn verhört worden. Geschweige denn englischen Ermittlungsbeamten zugänglich gemacht. Geschweige denn ausgeliefert worden.

Stattdessen stellt Russland „offizielle Anfragen“? Ich staune!

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Die Scheinsuche geht weiter

"Die Suche geht weiter"
Die TS-Artikelübeschrift kann schon der formellen Logik wegen gar nicht stimmen.
Bereits nach wenigen Stunden stand die/der Täter fest:
Russland und Putin persönlich waren es
So jedenfalls schallte es aus allen medialen Rohren des Wertewestens. Auch bei der Gniffke-Truppe.
Nur Belege dafür fehlen bis heute.
Und die Skripals sollen leben, nur gibt es kein Lebenszeichen bis heute.
Sie wurden todsicher vor der Öffentlichkeit vom britischen Geheimdienst versteckt - bis heute.
Wissen die von etwas, was nicht an die Öffentlichkeit dringen darf? Es deutet alles darauf hin

Darstellung: