Ihre Meinung zu: Chinas Sozialkredit-Ranking: Reiseverbot für Millionen Menschen

3. März 2019 - 11:30 Uhr

China hat im Jahr 2018 in mehr als 20 Millionen Fällen Menschen verboten, mit dem Zug oder Flugzeug zu reisen. Der Grund: Die Betroffenen hatten ein zu schlechtes Sozialpunkte-Konto. Von Steffen Wurzel.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.375
Durchschnitt: 2.4 (16 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Wenn es in China der Staat

Wenn es in China der Staat macht, dann ist es schlecht.

Wenn es im "Westen" die Privaten machen, dann ist es gut.

Mir erschein das "böse" System zumindest transparenter zu sein.

Reiseverbote sind nichts anderes als Freiheitsentzug.

Das ist es, wozu Überwachung führt.

Dieses Realszenario eines totalitären Überwachungsstaates sollte uns eine Mahnung sein.

Es zeigt, wozu die Rufe nach immer mehr Überwachung führen können.

Die Politik bei uns sollte eher auf die Rufe nach mehr Freiheit hören, um so etwas zu verhindern!

An welcher Stelle?

An welcher Stelle findet bei uns eine Totalüberwachung durch private Institutionen statt, womöglich mit anschließenden Reisebeschränkungen? Falls Sie Amazon meinen, diese Krake hat nur Macht, wenn der Einzelne sie zulässt. In China haben Sie diese Wahl nicht.

Alles bekannt.

Die USA sollten sich in diesem Punkt etwas zurückhalten.

Was in China das Sozialkonto bewirkt, erledigt in den USA (und auch bei uns) das darwinistisch-kapitalistische Wirtschaftssystem!

Wer kein Geld hat (sich also nicht systemgemäß verhält), reist nicht.

Und deutschen Arbeitslosen wird das Reisen vom Staat sogar explizit untersagt.

Das wird wohl die Zukunft sein ...

... auch unsere Politiker nehmen gerne authoritäre Überwachungsmasnahmen an, auch wenn sie andere Gründe vorschieben! Wie das aber in gesteigerter Form durch Privatunternehmen wie Facebook aussieht, kann man sich bei Netflix in "Black Mirror" Staffel 3 Episode 1 anschauen! Ich weiß nicht, was mir lieber ist.

Mir wird schlecht, wenn ich

Mir wird schlecht, wenn ich sowas lese. Und das weiterhin erschreckende ist, wir richten hierzulande (und eigentlich weltweit) immer mehr Technik darauf ein, das es einfach nur einmal passieren muss, das die falschen Machthaber das Werkzeug in die Hand bekommen - und die Konsequenzen wären vergleichbar.

Freiheit

Freiheit ist ein hohes Gut und die Einschränkung und Kontrolle derselben, führt irgendwann zu Krawallen, Widerstand und Aufstand. Den kann man niederknüppeln und begegnen, aber auf Dauer wird es nicht gelingen, in Zeiten einer immer freieren Welt und Zugänglichkeit sämtlicher Informationen.
Auch sollten die demokratischen Staaten diesen Regimen entgegentreten und weltweit sich dafür einsetzen, Diktatoren und Autokraten, die eine Ursache von Flüchtlingen sind, ihrem Handeln und Tun ein Ende zu bereiten.
Um eine Einmischung in innere Angelegenheiten handelt es sich nach meinem Verständnis nicht, wenn Menschen hungern, gefoltert, ermordet und verfolgt werden.
Und an Sisyphos 3: „Ich lebe (leider) nicht auf einem Ponyhof!“

Chinas Sozialkredit-Ranking: Reiseverbot für Millionen ..

Muss es dann nicht richtiger heißen, Verbot für Millionen öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen - mit dem Auto hätten Sie ja vielleicht.. handelte es sich mehrheitlich um Auslandsreisen - Chinas Intention ist ja sicher nicht Fluglinien in die Pleite zu treiben, sondern vielleicht Geld im Lande zu behalten oder dergleichen. Reiseverbot für schlechtes benehmen, mag ja noch angehen, aber was kommt als nächstes und was könnte es dramatischeres geben, Passentzug, vorenthalten von Krediten etc..... das könnte sich also noch zuspitzen.

@10:54 von rossundreiter

Und deutschen Arbeitslosen wird das Reisen vom Staat sogar explizit untersagt.

Da haben Sie Recht, jetzt wo Sie es sagen fällt es mir auch auf. Deutsche Staatssklaven, auch Hartz IV Empfänger genannt, denen man sogar die Grundsicherung (also die nackte Existenz) kürzen kann, um sie zu erziehen, haben definitiv noch größere Probleme.

@ Nettie (10:46): stimmt - Chinas Buerger muessen sich wehren

hi Nettie

ich kann Ihnen nur absolut recht geben:

Die Falle schließt sich bald, wenn jetzt nichts unternommen wird

korrekt! Aus dem Grund wäre die Frage: warum wehren Chinas Buerger sich nicht dagegen??

Reiseverbote sind nichts anderes als Freiheitsentzug.

korrekt, mit Ausnahme von solchen kriminellen die terroristische Dinge planen. Da sind eben zum Beispiel diese Finanzströme oder auch Politiker die ueberall Schwarzgeldkoffer verteilen und die Despoten unterstuetzen und die Ruestungsindustrie (also diese Kriegstreiberei).

Von daher wird bei dem hier in China:

https://www.tagesschau.de/ausland/sozialkredit-ranking-china-101.html

Steuern hinterziehen, eine Geldbuße nicht rechtzeitig bezahlen oder mit Drogen erwischt werden: Diese und ähnliche Vergehen haben in China nicht mehr nur rechtliche Folgen.

uebertrieben. Reiseverbot nur wegen eine nicht bezahlten Bußgeld (also Falschparken oder sowas) ist ueberzogen.

Na ja, dieses Sozialpunktesystem...

...enthält auf jeden Fall zahlreiche, wenn auch kontroverse Aspekte.
Es handelt sich ja keineswegs um so etwas wie das Flensburger Punktekonto, hier geht es runter mit den Punkten, von 1000 angefangen.
Nur möglich durch eine fast lückenlose elektronische Verzahnung zwischen allen denkbaren Behörden- und nicht nur von diesen. Auch Privatleute können sich beschweren, was im berechtigten Fall ebenso zu Punktverlusten bei dem Beklagten führt. Nicht nur zu Flugverboten, auch mit beruflichen Konsequenzen.
Bei Rot über die Ampel: zack - Punkteabzug; Kredit nicht pünktlich bedient: wieder zack; einen Polizisten anmachen, rumpöbeln, Wildpinkeln (wie in Köln beim Karneval):... zack-zack-zack...
Ich stelle mir gerade vor, dass mancher hiesige Zeitgenosse sein 1000-Punkte-Konto innerhalb von 2 Wochen weitgehend leergeräumt hätte, gäbe es dieses Sozialpunktesystem hierzulande.
...Was der Himmel, die EU, unsere Regierung verhindern möge!

Würde vielleicht auch bei uns helfen

Auch wenn ich es etwas übertrieben finde, was China da macht. Aber bei uns würde es vieleicht helfen, die verrohung der Gesellschaft zu bremsen. Bei uns macht doch jeder was er will. Hat ja dank rot-grüner Kuscheljustiz nichts zu befürchten. Selbst wenn sich die Partei mit Bodycams schützt, ist das Geschrei groß.

@ rossundreiter (10:54): Nein das erledigen andere

hi rossundreiter

Zu dem hier:

Was in China das Sozialkonto bewirkt, erledigt in den USA (und auch bei uns) das darwinistisch-kapitalistische Wirtschaftssystem!

Nein, das erledigen die Regierungen und diese Geheimdienste die nichts weiter sind als Terror-Organisationen wie wir in Salisbury gesehen haben und im Fall Wersilow.

Allerdings haben Sie mit dem hier:

Wer kein Geld hat (sich also nicht systemgemäß verhält), reist nicht.

recht. Wer kein Geld hat, der macht in der Tat keine Reisen. Und von denjenigen die nicht reisen, bekommen die aber trotzdem alle unsere Daten:

a) Ueberwachungskamers ueberall
b) diese RFID-Chips in den Reisepässen und Personalausweisen mit den Fingerabdruecken
c) diese online-Durchsuchung mit diesen illegalen, eu-rechswidrigen und gegen internationale Recht verstoßenden Staatstrojanern
d) indem die Endgeräte mit Backdoors fuer diese Geheimdienste auf den Markt bringen
e) durch das Ausspionieren sozialer Netzwerke

Und nun?

Werden deswegen jetzt die wirtschaftlichen Beziehungen zu China eingefroren? China ist China und Deutschland ist Deutschland. Andere Gesetze, andere Wertevorstellungen.

Was für ein Gejammere!

Ach wie schlimm ist das mit den Menschenrechten in China, zum Heulen.
China ist auf dem besten Weg eine der stärksten Wirtschaftsnationen zu werden, ist in zahlreichen Sektoren führend, und warum?
Weil - wie hierzulande - jeder tun und lassen darf, was er will? Weil alle Welt von den nationalen Sozialsystemen profitieren?
Ganz sicher nicht! Ohne Leistung keine Vergünstigungen, ist zwar nicht für alle angenehm, aber wie soll man eine bald 1,5-Milliarden-Nation sonst führen?
Alleine mit Zuckerbrot, wie diese ganzen Menschenrechts-Weltverbesserer-Aktivisten das gerne hätten, funktionierts nun mal nicht. Da brauchts hin und wieder auch die sprichwörtliche Peitsche!

@ rossundreiter (10:54): stimmt und nicht nur denen

@ rossundreiter

Und deutschen Arbeitslosen wird das Reisen vom Staat sogar explizit untersagt.

stimmt und nicht nur denen, sondern auch den ganzen Fluechtlingen, denen man ihren Aufenthaltsort vorschreiben will. Auch sowas verstößt gegen internationales Recht und gegen EU-Recht und gegen das Grundgesetz

https://www.zivilpakt.de/freizuegigkeit-3257/

und hier

Artikel 45
Freizügigkeit und Aufenthaltsfreiheit
(1) Die Unionsbürgerinnen und Unionsbürger haben das Recht, sich im Hoheitsgebiet der Mitgliedstaaten frei zu bewegen und aufzuhalten.
(2) Staatsangehörigen von Drittländern, die sich rechtmäßig im Hoheitsgebiet eines Mitgliedstaats aufhalten, kann nach Maßgabe der Verträge Freizügigkeit und Aufenthaltsfreiheit gewährt werden.

Aus dem Grund kann man den Fluechtlingen nur raten, sich einbuergern zu lassen. Denn die Einbuergerung steht auch in der Fluechtlingskonvention.

@ HadiH 11:02

Es zählen immer zuerst wirtschaftliche Interessen. Oder politische Vorteiler. Siehe Saudi-Arabien oder Türkei.

Es geht

rein um Kontrolle.
Überwachung ist nur der Oberbbegriff.
In nächster Zukunft wird das Problem global seine Runde machen.
Ein Glück, dass ich keine Kinder in diese immer abartigere Welt gesetzt habe und selbst schon den größten Teil meines Lebens hinter mir habe.
Mir bleibt es zum Glück erspart, meinen Nachkommen erklären zu müssen, weshalb ich sie in diese Welt gesetzt habe, obwohl mir bewusst war, wie sich die Welt entwickeln wird.
Diese Welt wird irgendwann keine Freiheit mehr kennen.

@ traurigerdemokrat

Aha, das böse System ist zumindest Transparent? Seltsame Vorstellung, da das dem betroffenen in keinster Weise hilft.
Wer auswandern oder etwas verändern will, wird ja effektiv daran gehindert.

Auf Facebook, Amazon usw. können Sie verzichten und auch sogar noch mit Bargeld bezahlen, wenn Sie möglichst wenig von sich Preis geben möchten.

Ich ziehe dann doch lieber die etwas diffuse Seite vor, wo ich zwar manche Klippe nicht klar sehe aber zumindest im Zweifel etwas dagegen tun kann.

Aber manche Menschen finden ein Leben nach strengen Regeln wohl sehr bequem. Früher hat ja die Kirche auch gesagt, wie man Leben soll. Und damit es auch klappt die Beichte eingeführt. Ein schönes göttliches Regelwerk was Ihnen Sagt wer sie sind, was sie wann essen und trinken dürfen, wie sie wen lieben dürfen usw.
Keine lästige Entscheidung oder Verantwortung, hat ja auch etwas für sich....

Gut so

Gut so das sollte ein Vorbild für uns sein. Das soll noch nicht heissen das wir so ein extrem brauchen aber bei uns wird leider jeder Verbrecher mit Samthandschuhen angefasst.

Aber auch bei uns gibt es das im Grunde schon!

Was ist die Schufa denn anderes? Auch bei Versicherungen gibt es das durchaus. Einem Freund hat die KfZ-Versicherung gekündigt, weil er noch im Rahmen der Mahnung, dennoch vespätet, seine Versicherung zahlte. Danach hatte er ernste Probleme eine neue zu bekommen. Hartz IV Empfänger hatten wir schon. Und auch bei uns demonstriert niemand dagegen.

11:15 von kuk-saar

Diese Welt wird irgendwann keine Freiheit mehr kennen.

Darauf läuft es hinaus.

1984 lässt grüssen!

Wie die Posts beweisen, niemals hätte ich geglaubt dass es so viele Anhänger totalistischer Ideen hier im Blog geben würde. Überwachungsstaat: nein Danke. Vorschlag: Wer mit der Demokratie nicht mehr klar kommt, auswandern. Rente oder Stütze wird sicherlich überall hin verschickt.

Um 10.53 von Trumpelstilzchen:

Natürlich gibt es eine Überwachung ihres Lebens und ihrer Handlungen bei uns. Die in China angeführten Beispiele werden auch bei uns registriert und gespeichert. Egal ob Schwarzfahrer im ÖPNV, nicht bezahlte Tickets, nicht bezahlte Strafen oder Schulden. Nicht zu vergessen die Schufa, übrigens nicht transparent und gebührenpflichtig.

Die Auswirkungen sind nicht so krass bei uns. In den USA , Kanada, Australien geht es schon härter zu.

In dem Moment wo sie Internet oder sogar soziale Medien nutzen sind sie im Kontrollsumpf.

Die Bundespolizei speichert, wie Gestern berichtet, die Bodycam Daten auf Amazon Servern. Übrigens egal wo die physikalisch stehen, Verschlüsselung so eine Sache bei uns. Kein echtes KnowHow.

@ kuk-saar (11:15): diese Entwicklung stoppen!!

hi kuk-saar

Es geht rein um Kontrolle.

Es geht rein um globale Totalueberwachung!

In nächster Zukunft wird das Problem global seine Runde machen.

Genau dass muss unterbunden werden!!

Ein Glück, dass ich keine Kinder in diese immer abartigere Welt gesetzt habe und selbst schon den größten Teil meines Lebens hinter mir habe.

Ich habe zwar auch noch keine Kinder, aber ich bin noch jung und habe das Leben noch vor mir und ich will nicht in so einer kranken, abartigen totalueberwachten Welt leben! Nein Danke!!

Mir bleibt es zum Glück erspart, meinen Nachkommen erklären zu müssen, weshalb ich sie in diese Welt gesetzt habe, obwohl mir bewusst war, wie sich die Welt entwickeln wird.

Genau dass muss sich ändern!! Diese Entwicklung muss gestoppt und rueckabgewickelt werden!

1984

Orwell ist zum Entwurf dieses Systems durch geniale Rattenexperimente angeregt worden, China hat es mindestens ebenso genial umgesetzt! Einen Nobelpreis sollte erhalten, wer es hackt oder gar außer Kraft setzt! Aber vielleicht muß dieses neue Dynamit erst seine volle Kraft entfalten, ehe ein neuer Friedensnobelpreis geschaffen wird!
Mit der typisch deutschen moralischen Entrüstung erreichen wir hier nichts!

@manesl: "Verrohung"

Welche "Verrohung"? Mir fällt da nur vermehrte fremdenfeindliche Hetze seit 2015 ein. Schauen Sie sich mal die Gewaltverbrechen-Statistiken an, rückläufig über die letzten Jahrzehnte. "Verrohung" hatten wir hier Mitte des 20. Jahrhunderts - und das war keine "linksgrüne" Regierung.

Für einzelne Strafttaten alle unter Kontrolle und Willkür zu stellen ist und war noch nie eine gute Idee. Oder fällt Ihnen vielleicht eine faire und die Menschenwürde achtende Diktatur ein?

@Royal Trump

wenn die Chinesen so sind wie Sie schreiben, dann müssten doch die in Deutschland lebenden Chinesen dadurch auffallen, dass sie permanent die Sau rauslassen. Das ist aber nicht der Fall, im Gegenteil.

Der Großteil der Menschen

in Deutschland würde es eher als Bestrafung ansehen mit der Bahn anstelle mit dem Auto zu fahren zu müssen.
Ein Sozialranking in Deutschland einzuführen würde ich sehr begrüßen. Allerdings sollte mam sich nicht wie in China freikaufen können.
Gerade die leisen und hilfsbereiten Menschen werden hierzulande wie Aussätzige behandelt. Die angblich tollen Menschen die man so in den Medien sieht gehören jedenfalls nicht zu den guten.

Weil es in China keine Gewaltenteilung

und keinen Rechtsstaat gibt,
.
ist das nicht sehr tendenziös formuliert ?

re demokratieschue...

"Aus dem Grund kann man den Fluechtlingen nur raten, sich einbuergern zu lassen."

Niemand kann sich mal eben einbürgern lassen. Z.B. muss man mindestens seit 8 Jahren in Deutschland leben.

Behalten Sie solche heißen Tipps lieber für sich.

Und die Vorteilel?

Die gesamte Infrastruktur eines Staates ist doch eine der wichtigsten Sozialleistung des Staates. Dazu gehören Gesundheitswesen, Bildungssystem, Wasser, Energie, Strassen, usw.

Wenn sich jemand unsozial verhält, ist es doch durchaus in Ordnung, die Nutzung dieser Staatsleistungen zu entziehen. Die Reisefreiheit ist doch nicht eingeschränkt. Laufen und Fahrrad bleiben doch auch weiterhin erhalten.

Ich fände es eine gute Idee, bei uns den Managern des Abgasskandals Autofahren, Bahnfahren und Fliegen zu untersagen. Das nützt mehr, als eine Geldstrafe, die aus der Portokasse oder durch eine Versicherung bezahlt wird.

Die Nutzung staatlicher Leistungen nach eigenem Sozialbeitrag statt nach vorhandenem Vermögen zu verteilen halte ich für eine sehr gute Idee.

Vielleicht könnte die Tagesschau auch einmal über die eingetretenen Vorteile berichten (auch die andere Seite will gehört werden), statt gleich wieder völlig überheblich Entscheidungen anderer zu diskreditieren.

11:02 von ohnein2004

denen man sogar die Grundsicherung (also die nackte Existenz) kürzen kann,
.
jetzt machen sie es mal halblang

sich um seinen eigenen Lebensunterhalt zu kümmern, verstößt gegen die "Menschenrechte"
von seinen Mitbürger aber zu verlangen, dass die einem den Lebensunterhalt finanzieren, das geht in Ordnung

Gejammer hoch 3

Was bringt bitte den Chinesen die hohe Wirtschaftskraft ihres Landes? Richtig, nix. Wer glaubt denn bitte schön dass alle alles 50 zu 50 teilen? Keiner. Nur Leute, die damit etwas behaupten wollen tun das. Toll für die chinesischen Kapitalisten, dass ihr Staat ihnen erlaubt sehr wohlhabend zu werden aber den Armen selbst die private Freiheit noch raubt. Damit ja kein Unfriede gegeneinander entstehen möge und jedes bisschen Veränderungspotential sofort erstickt wird.

Die chinesische Regierung ist damit den Schritt gegangen, den schon so einige Regierungen in China gegangen sind. Sie haben sich vom Volk entfremdet. Die Chinesen sind nicht so friedliche Arbeiterbienchen, wie sie der Westen gerne darstellt. Unterdrückt wurden sie auch früher schon.Dabei gibt es doch die ganzen Philosophen aus China. Mao hat viel des Wissens "umgebracht" aber dank der Technik ist jenes heutzutage auch für viel mehr Leute wieder erreichbar. Orwells 1984-Verkauf zeigt doch, dass die Chinesen nicht glück sind

re rossundreiter

"Und deutschen Arbeitslosen wird das Reisen vom Staat sogar explizit untersagt."

Wer arbeitslos ist muss sich die Abwesenheit vom Wohnort vom Jobcenter genehmigen lassen. Was in der Regel nicht mehr ist als eine Formalität.

Ihre pauschale Aussage ist reiner Unsinn!

Solche "Sozialpunkte-Konten" braucht kein Mensch

Und solche "Soziapunkte-Konten":

https://www.tagesschau.de/ausland/sozialkredit-ranking-china-101.html

Immer häufiger werden Betroffenen auch Punkte von deren virtuellen Sozialpunkte-Konto abgezogen. Und wer ein zu schlechtes Punktekonto hat, darf unter Umständen nicht mehr reisen. Das gilt fürs Inland und für Reisen ins Ausland.

braucht kein Mensch. Sowas hat mit Freiheit NULL und NICHTS mehr zu tun! China, die USA, England, die Tuerkei, und andere sind nichts mehr weiter als Freiluft-Gefängnisse und die EU ist auf dem besten Weg dorthin. So eine EU will ich nicht und so ein Freiluft-Gefängnis will ich nicht.

Siehe dieser damalige Unrechts-Staat DDR.

Auch in Rechtstaaten

gibt es Freiheitsentzug etc., z.B. in Form von Haftstrafen.
Wenn die Einschränkungen im Rahmen der Strafverfolgung von kriminellen Handlungen stattfinden, ist nichts gegen sie einzuwenden. Wenn sie mangelnde Treue zur Regierung bestrafen, sind sie freilich verbrecherisch.
Leider erfährt man hierzu in dem Artikel nicht wirklich etwas Brauchbares, es werden aber kriminelle Handlungen (Drogenhandel, Steuerhinterziehung etc. ) angedeutet. Reflexartig "böse" zu schreien, ist also zumindest auf diesem Informationsstand nicht angemessen.

@ ohnehin2004

"Was ist die Schufa denn anderes?"

Ein berechtigter Einwand. Wir sind immer groß darin, mit den Fingern auf andere zu zeigen, aber den Splitter im eigenen Auge sehen wir nicht.

Die Schufa ist im Prinzip nichts anderes, als das Sozialpunktesystem. Mit dem Unterschied: in Deutschland gehört es einem Privatunternehmen, dass mit all unseren Daten Profit erwirtschaften möchte. In China gehört das System dem Staat, um damit den Chinesen zivilisatorisches Benehmen anzuerziehen. Immerhin: die Absichten der chinesische Regierung sind die besseren, wie ich finde.

Übrigens: versuchen Sie mal heute mit einem negativen Schufa-Eintrag eine neue Mietwohnung zu finden. Da halte ich ein Reiseverbot für 20 Millionen Menschen gelinde gesagt für völlig harmlos gegen das, was hier in Deutschland mit der Schufa abläuft!

um 11:02 von ohnein2004

>>
Und deutschen Arbeitslosen wird das Reisen vom Staat sogar explizit untersagt.

Da haben Sie Recht, jetzt wo Sie es sagen fällt es mir auch auf. Deutsche Staatssklaven, auch Hartz IV Empfänger genannt, denen man sogar die Grundsicherung (also die nackte Existenz) kürzen kann, um sie zu erziehen, haben definitiv noch größere Probleme.
<<

Sie können als Arbeitsloser reisen, wohin und wieviel Sie wollen. Sie können das sogar, wenn Sie sich arbeitssuchend melden. Lediglich dann, wenn Sie vom Staat Geld haben wollen, dann müssen Sie sich verfügbar halten. Wo ist das Problem ?

Jedes System hat seine eigenen

Mechanismen, um seine Massen zu kontrollieren. Die Methoden und Bezeichnung unterscheiden sich dabei geringfügig und werden den Menschen als Fortschritt verkauft.

@ ohnein2004

Würden Sie jemanden Geld oder ein Dienstleistung gewähren, der seine Schulden nicht bezahlt? Wieso verlangen Sie das denn von einer Versicherung?

das sieht nur auf den 1.Blick so gewaltig aus,

20 Mio wären hier gut ein Viertel unserer Bürger - also jeder Vierte. Im Reich der Mitte mit seinen mehr als 1,6 Milliarden sieht das etwas anders aus, denn grob gerechnet ist dort nur einer von etwa 80 Chinesen von dieser Maßnahme betroffen. Ob diese "erzieherische Maßnahme" ihren Zweck auch erfüllt bleibt abzuwarten. Der Herr Wurzel wird uns ganz bestimmt auch weiterhin aus China berichten. Hier bei uns wird sogenanntes sozialschädliches Verhalten doch auch sanktioniert, wobei die Ordnungsämter und die Justiz nicht pingelig sind - nur andere Methoden bevorzugen.

@ um 11:12 von Demokratieschue...

Wenn die Flüchtlinge sich einbürgern lassen, können Sie sich vielleicht den Wohnort aussuchen. „Reisen“ wird denen aber aufgrund der Harz4-Einschränkungen trotzdem wg Geldmangel nicht möglich, bzw nicht erlaubt sein.
Natürlich nur, wenn das auch kontrolliert wird.

Keine Ahnung

Wer hier so schön dieses chinesische Punktesystem bejubelt,sollte sich vielleicht erst mal genauer über jenes informieren. Die Bewertung bezieht fast jede Private und Berufliche Aktivität mit ein. Und die Konsequenzen von nicht genehmen Verhalten im Sinne der Regierung sind weitaus größer,als nur die Reisefreiheit zu verlieren. Übrigens würden manche schon die ersten Negativpunkte mit ihrem Kommentar hier erhalten.

Und ?

Massenproteste dagegen gibt es nicht.

Auch westliche Berichte vermelden, das sich die Chinesen recht klaglos damit abfinden.

Warum auch nicht ?

Wer konform ist, fleissig ist, sein Geld nicht zum Fenster heraus wirft, der hat nichts zu befürchten.

Wer Radau machen will, faul/kriminell ist, Schulden macht, wird sanktioniert.

Man kann sagen, das all dies nur dem Machterhalt der KP dient.
Im wesentlichen aber geht es wohl um die Erziehung der Chinesen zum einem Volk guter Staatsbürger.

Auch in Liberalen Demokratien gibt es derartige paternalistische Ansätze :
https://www.welt.de/wirtschaft/article138326984/Merkel-will-die-Deutsche...

Das Ziel ist in beiden Fällen dasselbe.
Manipulation und Erziehung.
Nur das sich die Chinesen modernster Technik bedienen und durch ihre Staatsform wesentlich effektiver agieren können.

11:02 von HadiH

Und an Sisyphos 3: „Ich lebe (leider) nicht auf einem Ponyhof!“
.
dann machen sie mal Vorschläge in Gesellschaften die nicht so ticken,
humanitätsmäßig, wie wir beide
Freiheit mag vielleicht bei uns ein hohes Gut,
aber im z.B. IS Staat ist das eine Kultur der Schwäche, die es zu bekämpfen gilt,
da kommen sogar die Kämpfer von hier um zu helfen - ihre Worte - einzumischen !
und sie schreiben "demokratische", was geschah denn in Ägypten, da wurden die Muslimbrüder demokratisch gewählt - offensichtlich ist für manche Menschen die Demokratie nicht das gelbe vom Ei
unvorstellbar, für uns !

Grammatik

Im Text heißt es: " Die US- Regierung nennt Chinas Sozialpunktesystem ein "orwellsches" System, mit der der chinesische Staat..."
Ich lese, dass die GEZ- Gebühren erhöht werden sollen. Ich bin sehr dafür, sofern das zusätzliche Geld für Grammatikunterricht für die Redaktionen ausgegeben wird, denn sowas liest und hört man in den ÖR sehr oft. Die privaten sind nicht besser, aber das macht es auch nicht besser.

@ ohnein2004 11:02 Uhr

"@10:54 von rossundreiter
Und deutschen Arbeitslosen wird das Reisen vom Staat sogar explizit untersagt.

Da haben Sie Recht, jetzt wo Sie es sagen fällt es mir auch auf. Deutsche Staatssklaven, auch Hartz IV Empfänger genannt, denen man sogar die Grundsicherung (also die nackte Existenz) kürzen kann, um sie zu erziehen, haben definitiv noch größere Probleme."
So langsam werden doch Einige wach wenn sie sich der Realität nicht verweigern.

Reiseverbote..

..Schaden auch unserer Tourismusbranche...

Dabei buhlen doch so viele um chinesische Touristen..
Auch angesichts des immer noch drohenden ungeregelten Brexits wird das ein böses Erwachen geben..

M.W. Rothenburg/Tauber..

@Träumerhabenverloren 11:21 Uhr

Andersdenkende, sowie eigene Meinung nicht erwünscht?Macht eine gute Demokratie nur Ja - Sager und Mitläufer aus?
Wer solche Menschen lieber aus dem Land schmeißen würde, der sollte in sich gehen und einmal ernsthaft über den Unterschied zwischen totalitäres sowie demokratisches Denken nach grübeln

Es geht

"rein um Kontrolle" - wenn sie ihr armseliges Ego mit Pessimismus rechtfertigen, ist das ihr Problem. Meine unverbrauchten Enkel zeigen mir jedoch, daß es auch anders geht. Man sollte nicht vergessen, daß dieses perfide Kontrollsystem enorm hohe Kosten verursacht, die sich auch ein Milliardenstaat auf Dauer nicht leisten kann, trotz aller Hybris, die er im Moment zur Schau stellt. Irgendwann wird seine Hohlheit zuzsammenkrachen, wenn der Mensch mit Füßen getreten wird. Vielleicht erleben das meine Enkel, oder deren Enkel. Sie mit ihrem dürftigen Ego vermutlich nicht mehr!

Reiseverbot für Millionen Menschen

das gibt es natürlich nur in China
.
also ich habe mir vor 12 Jahren ein Auto gekauft,
mit einer Allgemeinen Betriebszulassung - sogar ein Grüner Bepper
meiner Regierung drauf
jetzt bin ich mit einem Fahrverbot belegt
das schafft Vertrauen in die Demokratie

11:14 von Oneiroi

Ja leider sind die wirtschaftlichen Interessen und Gesichtspunkte bei vielen (den meisten) Politikern vorrangig. Bezweifele allerdings, ob die Länder und deren wirtschaftliche Entwicklung nicht erheblich darunter leiden wird, wenn plötzlich mehrere Millionen Chinesen, Afrikaner, oder, oder vor der Tür stehen.

Hmm, 1,5% vs. 5%

Also in China haben ca. 1,5% der Menschen ein Reiseverbot - wobei aus der Meldung nicht hervorgeht, ob die Zugreiseverbote eine Untermenge der Flugreiseverbote sind oder "oben rauf" kommen.
Soweit - so schlecht.
Schauen wir mal ins Inland: 4 Mio Hartz4-Empfänger haben ein faktisches Reiseverbot. Das sind 5%. Mo-Fr müssen Sie in der Lage sein, zum nächsten Werktag auf dem Amt anzutanzen. 3 Wochen "Urlaub" gibt es im Jahr, der zuvor bei den Behörden beantragt werden muß.
Sozialranking ist in dem System eingebaut: Bekommt ein Hartz4-Empfänger Kredite? Kann er mal eine Flugreise unternehmen?
Aber es ist ja soviel einfacher, über andere Länder zu meckern.

rossundreiter 10:54

Fast schon obszöner Blödsinn, den Sie hier von sich geben.
"Wer kein Geld hat (sich also nicht systemgemäß verhält), reist nicht."
Es ist ja wohl immer noch eine individuelle Entscheidung zu reißen. Das kann muss aber nichts mit dem Vermögensstand zu tun haben.

"Und deutschen Arbeitslosen wird das Reisen vom Staat sogar explizit untersagt."
Eine pure Lüge. Sie müssen sich natürlich abmelden, das Reisen verbietet ihnen aber niemand, schon gar nicht der Start. Hören sie auf so einen Quatsch zu erzählen.

Passentzug auch in Deutschland

Passentzug ist auch in Deutschland üblich.
Als Unterhaltspreller steht Mann auf der selben Stufe wie Mörder.
Will heißen, als Unterhaltsverweigerer droht auch hierzulande der Passentzug.
Also nicht so mit dem Finger auf China zeigen.Hier sind wir schon lange so weit.

wenn schon von unseren Herrn Oberlehrern....

Bei der ARD nur die genannten 'Bestrafungspkte' genannt werden, gibt es sicherlich keine weiteren.
Und dann? Keine Rechtsverstösse zu ahnden führt zur vollständigen Freiheit, auch Anarchie genannt. Ich bin dabei, freue mich schon auf Diskussionen im öffentlichen Raum.

@ um 11:21 von Träumerhabenverloren

Gesellschaftsschädigenden Verhalten, wie Steuerhinterziehungen, kann gar nicht genug überwacht werden.
Arbeitgeber, die so wenig zahlen, dass deren Arbeitnehmer aufstocken müssen, sollten bezüglich ihrer eigenen Bezahlung, bzw. bezüglich ihrer Gewinne, hartnäckig und umfangreich überwacht werden, so lange sie so schlechte Löhne zahlen.
Andererseits kann man mit solchen kleinen Einschränkungen, wie sie im Bericht erwähnt werden, auch Gefängnisaufenthalte vermeiden, die den Staat und damit alle, eine Menge Geld kosten.
Allerdings vermisse ich in diesem Tagesschaubericht etwas mehr an Details.
Z.B wie lange eine Beschränkung in Bezug auf das jeweilige Fehlverhalten dauert?
Hier wird das leider sehr pauschal dargestellt und ist eigentlich nur billige Propaganda gegen China, und eine Frechheit gegen eine der ältesten Kulturen der Welt, die oberflächlich möglicherweise andere Wertvorstellungen ihr Eigen nennt, sich aber bei genauerem hinsehen (Harz4-Opfer) gar nicht so sehr unterscheidet.

Die Erde hat über sieben

Die Erde hat über sieben Milliarden Menschen. Alleine China davon eineinhalb Milliarden.
Da möchte man sich eben keine Sozialmarden leisten.

@11:17 von ohnein2004

"Was ist die Schufa denn anderes? Auch bei Versicherungen gibt es das durchaus" - da vergleichen Sie völlig verschiedene Dinge. Es ist doch wohl ein Unterschied, ob ein säumiger Versicherungskunde Schwierigkeiten hat einen anderen Vertrag zu bekommen, oder ob ihm mehr oder weniger Hausarrest verordnet wird - sofern man ihm seine Wohnung läßt !

China stoppen

Hier zeigt sich der Unterschied zwischen einem diktatorischen System der Totalüberwachung und Gängelung und unseren freiheitlichen Demokratien in der EU und den USA. Unser Freiheit sollten wir zusammen mit den USA verteidigen. China will auch uns überwachen, siehe Huawei und der Anweisung, dass chinesische Firmen mit ihrem diktatorischen Staat kooperieren müssen.

Das Verbot zu reisen, eine Stelle nicht zu bekommen oder auch im Gefängnis zu landen mit Schufa und Hartz IV zu vergleichen ist lächerlich und völlig daneben.
Die Schufa sorgt dafür, dass ein Geldgeber oder Vermieter nicht in die Röhre guckt, weil der Überprüfte den Kredit oder die Miete nicht zahlt. Wer staatliche Leistungen kriegt, muss sich schon gefallen lassen, dass überprüft wird, ob er nicht vermögend ist (z.B. ein Haus besitzt) und uns bescheissen will. Mietnomaden und Sozialbetrüger gibt es einfach.
In China reicht eine Demoteilnahme gegen den Staat, um dann nicht mehr mit dem Zug fahren zu können und schlimmer.

Die Reisefreiheit für

Die Reisefreiheit für Steuerhinterzieher in der EU einzuschränken, finde ich auch prima!

Am Besten aber hinter Schwedische Gardinen.
So sieht es unser Gesetz vor.

Wozu...

die ganze Aufregung ?
Mich würde erst mal interessieren wie die Strafen im Einzelnen auf welches Vergehen lauten und was die Menschen so "verbrochen" haben.
Deren Leben oder Lebensläufe wäre interessant.
Auch deren Erscheinung/Gesichter/Aussagen dazu etc.
Vielleicht trift es ja tatsächlich die vermeintlich "Richtigen" ?
Oder es sind zuviel "Harmlose" oder Unschuldige dabei ?
Auf jeden Fall macht es nachdenklich und man (oder meinetwegen ich) möchte mehr (sehr viel mehr) darüber wissen.
Danke.

China ist China, aber nicht die BRD!

Schwer zu verstehen kann das eigentlich nicht sein! Was in China die Regierung entscheidet, unterliegt ausschliesslich chinesischen Kriterien und danach wird gemessen und bewertet! Ob nun 10 oder 20 hoch 6 Bürger keine Reisegenehmigung erhalten ist Angelegenheit Chinas!

China perfektioniert seinen

China perfektioniert seinen totalen diktatorischen Überwachungsstaat und findet bei einigen populistischen Regierungen wohlwollende Unterstützung. Achtung: Demokratie " westlicher Prägung " muss aktiv verteidigt werden.

Schufa

Also - gut, daß ich weiß, daß es bei uns keine Schufaauskunft gibt!
Einer Schufanachfrage mußte ich bei meinem letzten Mietvertrag zustimmen!
Jetzt kann man fragen, ob die sozialen Netzwerke nicht noch allumfassender kontrollieren, als jetzt chinesische Behörden.
Oder, warum muß ich meinem Arbeitgeber über meine Religionszugehörigkeit informieren? Ist das kein Akt gegen meine informelle Selbstbestimmung?
Andererseits: in China wird soziales Verhalten belohnt, asoziales mit Nachteilen belegt.

11:17 von Jadawin1974

Früher hat ja die Kirche auch gesagt, wie man Leben soll.
.
war das "wirklich" in jedem (!) Fall nur schlecht ?
wenn man nicht heiraten durfte, weil man Knecht/Magd war, kein festes Einkommen hatte um ne Familie zu ernähren
oder bis vor kurzem in China mit der 1 Kind Familie, wenn die Ressourcen nicht reichen ist es dann sinnvoll sich 10 Kinder anzuschaffen, die dann verhungern ?
Wie lange wird es bei uns noch dauern, bis der Individualverkehr verboten, zumindest eingeschränkt wird, der Anfang ist doch gemacht. mit Fahrverboten für (noch) gewisse Autos, wenn sie in die Innenstädte wollen, und die exorbitant gestiegenen Parkgebühren und dem Rückbau von Parkplätzen

@Aber auch bei uns gibt es das ...11:17 von ohnehin2004

Sie haben im Prinzip recht.
Aber noch haben wir einen (Rest-)Rechtsstaat mit Gewaltenteilung.

Das ist die wesentliche Differenz zur Willkür die allen anderen droht,
die in solchen Staaten leben ohne.

Da Privatfirmen aber immer mehr Aufgaben eines Staates übernehmen,
sei es nun angemasst oder nicht, ist Gefahr im Verzug.
Denn diese haben keine Transparenz.

Ich zahle sogar monatlich für meine Schufaauskunft, nur um zu erfahren,
wann welche Änderungen gelaufen sind, die ich ggf. zurückverfolgen kann.

Die Grundlage dieser Scores bekomme ich eh nicht - angebliches Geschäftsgeheimnis.

Da muss der Gesetzgeber dringend ran,
dass dies nicht ausufert in 'rechtsfreie' Räume.

"der totalüberwachte

"der totalüberwachte Mensch"

ist nur solange möglich, wie Menschen das zulassen.

Ich kann mich dem auch entziehen.

Denn die digitale Welt brauche ich zum Leben und Überleben nicht.

Sie vereinfacht vieles, ist aber keine Lebensnotwendigkeit.

@11:34 von Träumerhabenverloren

Würden Sie jemanden Geld oder ein Dienstleistung gewähren, der seine Schulden nicht bezahlt? Wieso verlangen Sie das denn von einer Versicherung?

Sie sind mir ja ein vorbildlicher Bürger! Noch nie Probleme gehabt - Glückwunsch! Er hat seine Rate innerhalb der Mahnfrist bezahlt, dafür gibt es die ja! Aber deswegen ein Leben lang gebrandmarkt zu werden, toppt selbst das chinesische System!

@11:04 von manesl

Sie finden das System in China "etwas übertrieben", tatsächlich? Aber andererseits könnte es als Mittel zum Zweck die Abschaffung jeglicher Privatsphäre rechtfertigen?
Wenn auch Sie dann ihre Freiheit verloren haben, unterhalten wir uns vielleicht nochmals darüber... möglicherweise kommt Ihnen der Gedanke, das Ihnen mit Einführung eines solchen Systems ein kleiner, aber gravierender Fehler unterlaufen ist. Ob sich die Entwicklung bei einer Meinungsänderung umkehren ließe, bezweifle ich. Aber egal, die Freiheit ist doch nichts wert, nicht wahr?

@rossundreiter, 10.54h

So, so.
Der Staat untersagt den Arbeitslosen das Reisen?

Wo haben Sie denn das her.

Jeder Arbeitslose kann reisen, sofern er das Geld dazu hat.

Er muss lediglich für die AG erreichbar sein.

@11:29 von Sisyphos3

... jetzt machen sie es mal halblang ...

Noch so ein fehlerfreier Mensch - die tummeln sich ja heute reichlich hier! Sie kennen die Probleme der Menschen nicht, wollen aber urteilen! Nun, unser Staat bietet Ihnen nun mal diese Hilfe, deshalb heißt es auch Grundsicherung! Das aber als Erziehungsmaßnahmen zu mißbrauchen steht in nichts dem chinesischen System nach!

11:44 von

11:44 von Sisyphos3

"Reiseverbot für Millionen Menschen
das gibt es natürlich nur in China
.
also ich habe mir vor 12 Jahren ein Auto gekauft,
mit einer Allgemeinen Betriebszulassung - sogar ein Grüner Bepper
meiner Regierung drauf
jetzt bin ich mit einem Fahrverbot belegt
das schafft Vertrauen in die Demokratie"

Ich kann ähnliches berichten.

Mein Vertrauen in die Demokratie erschüttert das allerdings nicht.

Ich fahr trotzdem überall damit rum, auch in Verbotszonen, weil ich mich von den Menschen, die Demokratie zum Eigennutz (Autoindustrie) missbrauchen (Betrug am Autofahrer) nicht beirren lasse.
Ich weiß, dass sie im Unrecht sind. Das wissen sie (Automobilindustrie/Politik/Kommunen) auch ...
deswegen drohen da auch keine Konsequenzen.
Machen Sies einfach wie ich, fahren Sie weiter.

@11:31 von Demokratieschue...

Siehe dieser damalige Unrechts-Staat DDR.

Was genau hat die DDR mit dem Thema zu tun? Sie machen "Freiheit" also nur daran fest, ob man in bestimmte Länder reisen darf oder nicht? Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich in der DDR weniger überwacht wurde, als hier - und sei es nur aus Mangel an technischen Möglichkeiten.

@ um 11:29 von Sisyphos3

Menschen Arbeitsplätze und Ausbildung und Weiterqualifizierung vorzuenthalten, und sie damit daran zu hindern, ihren Lebensunterhalt zu erwirtschaften, verstößt leider und offensichtlich nicht gegen die Menschenrechte.
Geld in geradezu unfassbaren Mengen abzuschöpfen, auch durch Steuerhinterziehungen, den Arbeitenden aber kaum das Schwarze unter den Fingernägeln zu gönnen, auch nicht.
Schade!

Bei uns läuft so etwas ganz freiwillig!

Wer Facebook &. Co. nutzt, wer Google nutzt, wer über alle sonstigen sogenannten sozialen Netzwerke sein Intimstes preis gibt, sollte sich bei der Kommentierung etwas zurückhalten. Wenigstens hat man in den demokratischen Ländern die Wahlmöglichkeit. Und was die Freizügigkeit von Hartz IV- Empfängern und gar Flüchtlingen angeht, so kann ich nur sagen: Niemand ist gezwungen Hartz IV in Anspruch zu nehmen, niemand muss als Ausländer in Deutschland leben. Für die Einen gibt es die Möglichkeit des Gelderwerbs durch Arbeit (Arbeit gibt es genug, nur nicht die jedem gefälligste) und als Flüchtling hat man sich Deutschland als Zuflucht ausgewählt (auf einem langen Marsch durch mannigfache Länder). An unsere Gesetze muss sich halt jeder halten, ob In- oder Ausländer.

In den westlichen Scheindemokratien, keinHaar besser..

@ rossundreiter hat treffend darauf hingewiesen. " In den darwinistisch- kapitalistischen Wirtschaftssystem kann wer kein Geld hat nicht reisen (sich also nicht systemkonform verhält) Arbeitslosen wird Reisen komplett untersagt - und da gibt es noch anderes das Ähnliches bewirkt. D.h. zuerst an die eigene Nase fassen..

@manels 11:04

Rot Grün? Diese Koalition gibt es seit über 13 Jahren nicht mehr in Deutschland. Ich selber bin CDU Wähler und Mitglied und wir brauchen ganz sicher nicht so ein Sozialpunkte System wie in China welches Leute bestraft. Es ist aber auch kein Wunder, dass die Leute die das sehr gut funktionierende System der Bundesrepublik abgrundtief hassen und mit ihrer Rummeckerei und Nörgelei allen auf den Geist gehen Diejenigen sind die irgendwelche Bestrafungen gutheißen. Wir haben bei uns eine sehr gut funktionierende Justiz die korrekt durchgreift und auch eine Polizei die dasselbe tut.

auch wenn ich mich (wieder) unbeliebt mache

wie kann man so überheblich sein zu glauben, dass unsere aktuelle(!)
(nicht etwa die vor 80 Jahren oder die es in 100 Jahren sein wird)
Wertewelt, die allein glücklich machende ist
und kritiklos von allen Völkern weltweit so übernommen werden muß ?

@Herd 11:51

Freiheitliche Demokratie in den USA? Tut mir Leid aber da liegen Sie völlig falsch! In den USA werden Menschen für Taten hingerichtet die sie gar nicht begangen haben. In den USA kann ein Präsident gegen den Willen einer Mehrheit seines Volkes irgendwelche Dinge durchbringen. In den USA haben arme Menschen auch wenn sie noch so intelligent sind gar keinen Zugang zu den Top-Unis wie Harvard und Yale. In den USA herrscht ein sehr undemokratisches Wahlsystem mit Wahlmänner, welches dringendst überholt gehört. Mit einer Demokratie hat das was in den USA abläuft wenig zu tun, auch wenn sich die Amerikaner immer als Vorzeigedemokraten hinstellen!

12:04 von nie wieder spd

wir reden von hierzulande ?!
wem wird eine Schulbildung verweigert ? wem eine Ausbildung
- sucht die Industrie/Handwerk nicht händeringend nach Lehrlingen
redet man nicht von Fachkräftemangel - und gleichzeitig von 2 .... 3 ...5 Millionen Arbeitssuchenden, wie passt das zusammen ?
dass in unserer Gesellschaft weis Gott nicht alles passt - Grund hier Klassenkampfsprüche aus dem letzten/vorletzten Jahrhundert zu bringen ?

In Deutschland verliert man doch auch ....

... schon seinen Job, wenn man die Wahrheit ausspricht, siehe Georg Maaßen und viele andere, die in den "sozialen Medien" nicht vorsichtig genug waren.
Hetzkampagnen gegen den politischen Gegner ebenfalls längst an der Tagesordnung.
China ist also gar nicht so weit weg, wenn man in Deutschland lebt.

@cbclp, 11:46

"Eine pure Lüge. Sie müssen sich natürlich abmelden, das Reisen verbietet ihnen aber niemand (...)."

Da sind Sie mit den Realitäten des deutschen Sozialstaates wohl nicht ganz vertraut...

Selbst Reisen zu Geburtstagen von nahen Verwandten (Eltern oder Kinder) müssen abgesagt werden, weil der Arbeitslose "dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen" muss. Teilweise am Wochenende (samstags).

Liegt natürlich im Ermessen eines Sachbearbeiters, aber die gesetzlichen Möglichkeiten bezüglich "Arbeitsmarkt" sind da und werden (so meine Erfahrung) sehr oft voll ausgereizt.

Sehnsucht nach Unfreiheit oder Freiheit?

11:19 von Barbarossa 2

"11:15 von kuk-saar
Diese Welt wird irgendwann keine Freiheit mehr kennen.

Darauf läuft es hinaus."

Ganz im Gegenteil.
Der Trieb nach Freiheit ist genauso angeboren wie der nach Unfreiheit.

Sie wechseln einander ab - man lese nur die Geschichtsbücher. Und am Ende siegte dort immer die Freiheit.

@rossundreiter...das stimmt so nicht,

als Arbeitsloser haben sie genauso das Recht auf Reisen wie jeder andere Bundesbürger auch, allerdings wird ihnen nur für die Dauer von 3 Wochen das Arbeitslosengeld bezahlt. Und sie müssen sich abmelden und erreichbar sein. Nachzulesen im Informationsblatt "Wissenswertes zum Thema Umzug und Reisen."

12:09 von Sisyphos3 "auch

12:09 von Sisyphos3

"auch wenn ich mich (wieder) unbeliebt mache
wie kann man so überheblich sein zu glauben, dass unsere aktuelle(!)
(nicht etwa die vor 80 Jahren oder die es in 100 Jahren sein wird)
Wertewelt, die allein glücklich machende ist
und kritiklos von allen Völkern weltweit so übernommen werden muß ?"

Was Sie glücklich macht, ist mir egal.

Mich macht Sie glücklich.

Allein das zählt für mich.

@rossundreiter 10:54

Wissen Sie was? Ich kenne einige deutsche Arbeitslose und keinem von denen wird das Reisen vom Staat untersagt. Lassen Sie es bitte sein Unwahrheiten zu verbreiten. Die werden auch nicht wahrer, wenn man sie 100 mal wiederholt. In Deutschland wird niemandem verboten zu reisen, es kann sich nur halt nicht jeder leisten. Zwischen einem Verbot und es sich nicht leisten können liegt ein himmelweiter Unterschied!

HannesM 11:11

China die führende Wirtschaftsnation, das ist natürlich das erstrebenswerteste Gut auf der ganzen Welt.
Die alten Ägypter haben auch großartige Pyramiden gebaut, natürlich ist die Bevölkerung wahnsinnig dezimiert worden aber -komm- immerhin waren sie die führende Wirtschaftsnation. Da müssen alle mal den Gürtel enger schnallen und persönliche Freiheiten und individuelle Persönlichkeitsentfaltung bleiben lassen. Aber es dient zum Aufbau einer Nation, ist das nicht großartig?! Irgendwie kommt mir das so bekannt vor.

Überwachung

Einige Foristen sollten sich erst mal schlau machen, was da wirklich in China läuft. Das ist mit einer freiheitlichen Demokratie null vereinbar. Im Internet findet man genügend Material zu diesem Thema. Alle Vergleiche die hier mit Deutschland, Hartz IV, Schufa usw., gezogen werden, hinken. Das System in China ist übrigens noch in der Testphase und soll 2020 für alle Chinesen gelten. Einige hier, die sich für die Anständigsten halten würden sich wundern wie schnell sie in Schwierigkeiten geraten können. Also erstmal informieren.

@Sisyphos3 12:09

Niemand erwartet hier irgendetwas und niemand sagt dass unser System übernommen werden muss. Der Vorwurf den Sie hier machen trifft nicht zu! Es ist aber unser Recht Staaten wie China zu kritisieren die so mit ihren Menschen umgehen und die eigene Bevölkerung bestrafen.

@ohnein2004 12:04

Wie bitte? Wir haben heute kein System in der Bundesrepublik wo der Geheimdienst kommt und lauter Wohnungen abhört und Wanzen installiert und ein Spitzelsystem installiert welches bis in die Familien geht! Ich bezweifel sehr, dass Sie je in der DDR gelebt haben wenn Sie behaupten Sie seien in der DDR weniger überwacht worden als im heutigen Deutschland!

@ Karussell

"s ist doch wohl ein Unterschied, ob ein säumiger Versicherungskunde Schwierigkeiten hat einen anderen Vertrag zu bekommen, oder ob ihm mehr oder weniger Hausarrest verordnet wird - sofern man ihm seine Wohnung läßt !"

Dann versuchen Sie mal, mit einem negativen Schufa-Eintrag eine neue Mietwohnung zu finden. Ich verspreche Ihnen, Sie hätten da extrem schlechte Karten. Ich halte ein Reiseverbot dagegen für ziemlich harmlos.

Problematisch ist, dass das chinesische Sozialpunktesystem auch auf andere Bereiche angewandt wird, z.B. bei der Jobsuche, ABER wenn die überwiegende Mehrheit der Chinesen mit diesem System konfrom geht und es gutheißt, wer wären wir da, den Chinesen sagen zu wollen, was sie für gut und schlecht halten sollen?

@ Intelligenz

„Das Punkte-Konto wäre bei uns in Deutschland für manchen nicht schlecht:
Zum Beispiel bei provokativen Überqueren eines Fußgängersüberwegs bei Rot“

Also ich kenne keinen Fußgängerüberweg, der zusätzlich für den Fußgänger mit einer Ampel (fachlich richtig heißt die Ampel Lichtzeichenanlage) gesichert ist. Der Fußgängerüberweg sichert dem Fußgänger IMMER den Vorrang zu, da macht an so einer Stelle eine Lichtzeichenanlage überhaupt keinen Sinn...

Dieter & rossundreiter

Keinem ALG2 Empfänger wird der Jahresurlaub verwehrt. Natürlich darf er nicht fahren, wann es ihm alleine passt. Da geht es mir als Arbeitnehmer allerdings auch nicht anders, da darf mein Chef schon ein Wort mitreden.
Ich kann mich aber noch gut an die Diskussion erinnern, ob ALG2 Empfänger überhaupt von den Einzahlungen der Steuerzahler Urlaub finanziert bekommen sollten... Das waren noch Zeiten.
Dass ALG II Empfänger nicht in den Urlaub fahren dürfen, ist und bleibt eine pure Lüge, die Sie hier mutwillig oder aus Unkenntnis verbreiten.

Sehr verwunderlich

Ich wundere mich doch sehr, dass viele hier glauben, sie hätten genau so wenig Rechte wie die Chinesen in ihrem Land. Wo ist denn die Generation, die vor 1989 in der DDR gelebt hat und aus eigener Erfahrung weiss, wie Unfreiheit sich anfühlt? Schade, dass Freiheit für so selbstverständlich genommen wird, dass man noch nicht einmal mehr merkt, dass sie vorhanden ist!

Wenn es allerdings ein Menschenrecht sein soll, dass jedermann nach Lust und Laune reisen und kaufen kann, egal ob Geld dazu vorhanden ist, dann müsste man sich einmal auf die Suche machen diejenigen zu finden, die das alles bezahlen sollen!

Wer definiert, was richtiges Verhalten ist

oder nicht? Dieses Verfahren ist äußerst fragwürdig. Aber wenn das chinesische Volk dies mit sich machen lässt, ok!

RoyalTramp 12:32

"... ABER wenn die überwiegende Mehrheit der Chinesen mit diesem System konfrom geht und es gutheißt..."
Haben Sie und andere Vertreter der hier kommentierenden Hochintelligenz schon einmal darüber nachgedacht, wie viele Minuspunkte eine negative Äußerung über das Punktesystem geben würde?!

Weiter so - bis zur Revolution

Ich denke früher oder später wird es ganz gewaltig krachen in China.

Aber bis es so weit ist - das wird noch lange dauern.

10:54 von rossundreiter

Das unser Staat Arbeitslosen das Reisen untersagt ist mir neu. Ich weiß, dass ein Arbeitsloser sich für die Urlaubszeit abmelden muss, aber von einem Verbot, sorry, davon weiß ich nichts. Können sie uns das belegen?

re rossundreiter

"Selbst Reisen zu Geburtstagen von nahen Verwandten (Eltern oder Kinder) müssen abgesagt werden, weil der Arbeitslose "dem Arbeitsmarkt zur Verfügung stehen" muss. Teilweise am Wochenende (samstags).

Liegt natürlich im Ermessen eines Sachbearbeiters, aber die gesetzlichen Möglichkeiten bezüglich "Arbeitsmarkt" sind da und werden (so meine Erfahrung) sehr oft voll ausgereizt."

Ist Ihnen während der Arbeitslosigkeit eine Wochenendreise verboten worden?

Natürlich nicht. Aber Ihr Schwager hat einen Arbeitskollegen, dem einer im Sportverein mal erzählt hat, dass seinem Neffen das fast mal passiert wäre.

So ungefähr.

Magfrad 12:09

Es ist doch schön ab und zu hier zu lesen, dass es auch noch Leute im tagesschau Forum gibt, die die immensen Vorteile und Vorzüge des politischen Systems der Bundesrepublik Deutschland sehen, verstehen und würdigen. Danke

@ Defender (12:53): Nein dass ist nicht OK!!

hi Defender

Wer definiert, was richtiges Verhalten ist oder nicht? Dieses Verfahren ist äußerst fragwürdig

exakto!

Aber wenn das chinesische Volk dies mit sich machen lässt, ok!

nein, nicht OK! Das chinesische Volk muss sich ebenso wehren und dagegen aufstehen!! Sowas ist Unterdrueckung und Diktatur!!

@Sisyphos3

">>Weil es in China keine Gewaltenteilung
und keinen Rechtsstaat gibt<<

ist das nicht sehr tendenziös formuliert ?"

Nein, gar nicht. Nur wahrheitsgetreu.

11:39 von Sisyphos3

Gut das Sie auchso ticken! Dann sollten Sie auch verstanden haben, dass Unrecht auch bekämpft werden muss. Und wenn Menschen verfolgt werden, ermordet oder hungern müssen, obwohl ein Land z.B. reich an Bodenschätzen ist, kann etwas nicht stimmen, egal in welchem Regierungssystem. Um den daraus entstehenden möglichen Flüchtlingsstrom zuvorzukommen, muss das Unrecht in dieser Welt versucht werden, zumindest zu limitieren. Wer will demnächst mehrere Millionen Chinesen an seiner Grenze haben?
Es ist ohnehin beschämend, dass die Menschheit im 21. Jahrhundert sich rückgewandt verhält und beginnt sich militärisch neu einzuordnen. Dieser unvollkommene Mensch bedroht sich gegenseitig mit den neuartigsten Waffen, was für eine Neandertalstufe ist das denn?

Ich vermute, viele haben

Ich vermute, viele haben darüber nachgedacht, aber keine passende Antwort gefunden, weil diese Skala der Minuspunkte vermutlich schwer zu finden sein wird. Aber jetzt haben wir ja zum Glück Sie. Wieviele Minuspunkte gibt eine negative Äußerung. 10? 20? Sogar 30? Verraten sie es uns, am besten mit einer Quelle zum nachlesen.

@ohnehin2004

"Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich in der DDR weniger überwacht wurde, als hier"

Ich habe in der DDR gelebt und kann Ihnen bestätigen, dass Sie sich da die Vergangenheit leider sehr verklären.
Sie haben nicht recht.

@ 12:32 von RoyalTramp

Natürlich finden die meisten Chinesen dieses Punktesystem gut, weil sie Angst haben, dass eine negative Äußerung Auswirkungen auf ihren eigen Score haben. Kommt Ihnen das nicht bekannt vor?

Ruth Meier 12:40

Sie schreiben mir aus der Seele. Es ist häufig zum Haareraufen, wie leichtfertig und selbstverständlich hier die immensen Errungenschaften unseres gesellschaftlichen Systems angenommen werden.
Meckern und Heulen gehört natürlich zum deutschen Wesen, das ist mir ganz bewusst. Dass nur Leute wie Steve Bannon, das ständige Nöhlen und Greinen gezielt nutzen können, um die Freiheit auszuhöhlen und abzuschaffen, davor habe ich wirklich Angst.

@Sisyphos3

"also nur weil bei denen andere Umstände herrschen als hierzulande,
kann man ja wohl nicht behaupten dort gebe es nur Willkür"

Das hat auch niemand behauptet. Aber dort gibt es sehr viel (staatliche) Willkür.
Man kann übrigens auch durch unangemessene Übertreibungen Tatsachen verdrehen ...

@ Intelligenz - "Nicht schlecht"

Aber unseren freiheitlichen Rechtsstaat (aus)nutzen für Ihre Meinungsäußerung, das tun Sie gerne, nicht wahr? Auf nach China mit Ihnen!

13:00 von Defender411

Na wahrscheinlich ist der Umstand gemeint, dass man während laufenden Schulungsmaßnahmen nicht weg darf. Da eine solche Maßnahme locker mal 4000 aufwärts kostet ist das völlig in Ordnung. Auf die Kosten achtet nicht jeder der die Schulung bekommt. China bietet zur Schulung sicher Arbeitslager an...

Chinesen haben mir das so erklärt:

Statement 1:
"'Übervorteilung' ist chinesischer Volkssport und verursacht große Probleme in der sozialen und wirtschaftlichen Zusammenarbeit. China kann zwei Generationen lang daran arbeiten diese Probleme mit guten Worten in den Griff zu bekommen.... oder zwei Jahre mit Ihrem Sozialpunktesystem."

Statement 2:
"Wir sind 1,4 Milliarden Menschen. Wenn unser Zusammenleben funktionieren soll muss man sich an die Regeln halten. "

China is natürlich kein Rechtsstaat in unserem Sinne. Aber im Artikel wird suggeriert, dass das System völlig willkürlich wäre, was so sicher nicht richtig ist. Im Gegensatz zu unserer Schufa ist es für den Betroffenen weitgehend transparent und mir wurde auch erklärt, dass Betroffene im Zweifelsfall Mittel ergreifen können.

Ich würde mir einen weniger wertenden, und mehr Inhaltlichen und reflektierenden Journalismus wünschen.

Wir müssen uns daran gewöhnen ...

das die "Massengesellschaft" zunehmend schwer zu kontrollieren ist und das sich Staat und Herrschaftssysteme etwas einfallen lassen um "ihre" Ordnung trotzdem zu gewährleisten … Nicht überall werden vielleicht alle Verletzungen der guten Sitten auf einem Konto verzeichnet (außer bei denen die an Petrus großes Buch glauben) aber es geht in die Richtung.
Wenn Verkehrsübertretungen, nicht gezahlte Alimente, rote Ampeln nicht eingesammelte Hundescheiße und auf dem Rasen liegengelassene Kronkorken alle auf dem selben Konto landen hat das ja nicht per se nur schlechtes. (oder anders herum, wenn all das gar nicht vorkäme, brächte es deutlich weniger Staat und weniger Punkteliste.)

13:06 von berelsbutze "Ich

13:06 von berelsbutze

"Ich vermute, viele haben
Ich vermute, viele haben darüber nachgedacht, aber keine passende Antwort gefunden, weil diese Skala der Minuspunkte vermutlich schwer zu finden sein wird. Aber jetzt haben wir ja zum Glück Sie. Wieviele Minuspunkte gibt eine negative Äußerung. 10? 20? Sogar 30? Verraten sie es uns, am besten mit einer Quelle zum nachlesen."

dort gibt es keine negativen, systemkritischen Äußerungen. In China herrscht Zensur.

@Royal Tramp

"Ich halte ein Reiseverbot dagegen für ziemlich harmlos."

Ich nicht. Ich gehe nämlich bspw. davon aus, dass Menschen, die sich einmal ansatzweise negativ über die Führung geäußert haben (und sei es als Witz in der 9. Klasse), sofort negative Punkte bekommen, und da es negative Punkte in einem sehr heiklen Punkt sind, das Reisen erschwert wird, damit die Chance, sich unbeschwert mit Gleichgesinnten zu kommunizieren (via Internet und Telefon ist das ja auch nicht so einfach), möglichst dezimiert wird.

Es geht bei diesem Punktesystem viel weniger darum, die Finanzen der Menschen zu kontrollieren. Der eigentliche Hintergrund ist ganz einfach Gesinnungskontrolle.

Und die gibt es bei uns glücklicherweise nicht, auch wenn das diverse Kommentatoren aus der blauen Szene nicht wahrhaben wollen.

@ Eudialyt4

"Das System in China ist übrigens noch in der Testphase ..."
Genau, das ist erst ein Anfang, und was wird wohl am Ende stehen? Der totale Überwachungsstaat? Wer ist eigentlich dafür zuständig zu überprüfen, ob diese Einträge überhaupt stimmen? Und kann es sein, dass politisch unliebsame Leute da auch eingetragen werden? Ein Rechtsstaat ist das ja nicht, wie hier schon festgestellt wurde.

11:46 von Kritischer_Skeptiker

müssen Sie in der Lage sein, zum nächsten Werktag auf dem Amt anzutanzen.
3 Wochen "Urlaub" gibt es im Jahr, der zuvor bei den Behörden beantragt werden muß.
.
also wie im Berufsleben auch
- ok da hat man 6 Wochen
- der auch vorab beantragt werden muß
also was wollen sie mit dem Beitrag sagen ?

@Royal Tramp

"ABER wenn die überwiegende Mehrheit der Chinesen mit diesem System konfrom geht und es gutheißt,"

Die überwiegende Mehrheit der Chinesen wurde überhaupt nicht gefragt.

11:26 von netille

Da bei uns, der öffentliche Verkehr nahezu komplett privatisiert ist, was ich für den größten Fehler halte, ist ihr Vorschlag gar nicht durchsetzbar! Eine solche Einschränkung ist ohne Gerichtsbeschluss zudem Verfassungswidrig! Gott sei Dank!

Reiseverbot

Wer länger mal in China gewohnt hat weis, daß die Maßnahmen nicht schlecht sind. Leider gibt es genug Betrüger die einfach in der Masse verschwinden.

Meine Chinesischen Kollegen finden diese Aktionen nicht schlecht.

Leider wird in Deutschland immer nur das Schlechte an so einem System gesehen.

Geht ja wieder

hoch her in den Kommentaren ;-), viel wichtiger wäre aber, was macht unsere Regierung mit dieser Feststellung.
Sollte es da nicht weitreichende Sanktionen geben, bei anderen sind wir da doch schnell zur Hand.
Oder liegt es an der Relation, 20 Millionen von 1,3 Milliarden Menschen ?.
Und wie funktioniert das System genau, bei was gibt es den Abzug oder positive Punkte.
Oder ist es eher so etwas wie die Schufa und ähnliche Systeme ?, wo dann keinen Kredit mehr bekommt wegen der Moral des -bezahlens.
Wer kein Geld hat kann eben auch keine Zugkarte kaufen, deutet viel auf Zahlungsunfähigkeit hin.

Und gesammelt und überwacht wird auch in westlichen Ländern fleißig, meist geben die Bürger auch noch die Daten freiwillig her.

Wäre interessant mal mit einem zu sprechen, dem so etwas verwehrt wurde, was der meint, wo der Fehler war den er gemacht hat.
Oder was er sich zu Schulden kommen lassen hat.

Das System ist sicher nicht gut, aber etwas mehr Info wäre nett.

Sozialkredit-Ranking

Jetzt kann man gut erkennen das China nicht nur bei technischem Systemen uns weit überlegen ist. Sicherheit der Bürger hat hier noch einen fühlbar guten Stellenwert.

@defender, 13:00

"Einen „Urlaubsanspruch", wie er Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmern während eines Beschäftigungsverhältnisses zusteht, gibt es so nicht."

Quelle: arbeitsagentur.de

Dass diese gesetzliche Tatsache von Sachbearbeitern in sehr vielen Fällen voll ausgereizt werden, kann ich Ihnen selbstverständlich nicht belegen (wie auch, damit würde ich gegen Persönlichkeitsrechte der Betroffenen verstossen).

Ich kann Ihnen allerdings versichern, dass mir gleich mehrere Fälle bekannt sind, in denen runde Geburtstage von nahen Verwandten (Eltern) und Hochzeiten an Frei-/Samstagen nicht besucht werden durften.

@berelsbutze

"Wieviele Minuspunkte gibt eine negative Äußerung. 10? 20? Sogar 30? Verraten sie es uns, am besten mit einer Quelle zum nachlesen."

Eine solche Quelle gibt es nicht und wird es niemals geben.

Man kann aber mit Nachdenken einiges erreichen.
China bzw. dessen politische Führung ist noch nie durch besonderes Interesse an Menschenrechten und Demokratie aufgefallen, sondern im Gegenteil dadurch, dass Systemkritiker gerne mal verschwinden, unter Hausarrest gestellt oder zum Tode verurteilt werden.

Wenn eine solche Führung, die noch dazu das Internet abgeschafft und durch ein sehr gut kontrolliertes Intranet ersetzt hat, ein Punktesystem einführt, dann muss man nur eins und eins zusammenzählen und kann sich ausrechnen, dass negative Äußerungen eine Menge Minuspunkte bringen.

@ traurigerdemokrat um 10:44

>>Wenn es in China der Staat macht, dann ist es schlecht.
Wenn es im "Westen" die Privaten machen, dann ist es gut.
Mir erschein das "böse" System zumindest transparenter zu sein.<<

Ich pflichte bei, dass es Aufgabe der Politik ist, diese Versuche auf privatwirtschaftlicher Ebene einzugrenzen. An sich höre ich aber höchst selten jemand, der behauptet, das es gut sei, wenn im Westen "die Privaten" Datenkrate spielen.

Aber denken Sie mal ein Weilchen darüber nach, worin der Unterschied liegt, wenn ein Staat das macht und nutzt, um politische Macht und Kontrolle über die Denk- und Verhaltensweisen der kontrollierten Bürger auszuüben.
Vielleicht kommen Sie ja noch zu dem Punkt, an dem Sie die Unterschiede wahrnehmen.

13:03 von Demokratieschue...

Das chinesische Volk wird sich vielleicht einmal wehren, aber über Jahre akzeptiert es diese Bevormundung. Ich stelle mir auch vor, dass Widerstand in China, unter den gegebenen Umständen, schlecht zu organisieren ist. Insofern, wehren ist wünschenswert, aber kaum möglich. Wer möchte schon gerne im Umerziehungslager landen, oder hingerichtet werden?

Ich muss zugeben: ich bin hin und her gerissen

Für Steuerhinterziehung steht normalerweise bei uns maximal eine Haftstrafe. Da ist ein Verbot zu Fliegen Recht milde.

Verkehrsdelikte werden bei uns mit Geldstrafen bestraft - für manche Leute ist das Kleingeld und nicht der Rede wert. Da wäre ein Verbot Flugticket zu kaufen sicher wirkungsvoller.
Andererseits haben auch wir dann Punkte in Flensburg, Fahrverbot bis zum "Idiotentest" für Wiederholungstäter.

Und dann die Sammelwut der Daten...

Es interessiert mich wirklich, wie diese "Negativpunkte-Sammeln" genau funktioniert und wofür man noch Punkte bekommt.

Im Jahre 2013 hat der chinesische Volkskongress..

.. die "Umerziehung durch Arbeit", also die Administrativhaft, bei der man völlig ohne Gerichtsverfahren auf Anweisung der Polizeibehörden bis zu vier Jahren in ein Umerziehungslager eingewiesen werden konnten, offiziell abgeschafft!

Diese Sozialranking Methode der chinesischen Behörden ist durchaus in diesen Kontext zur Diszplinierung der chinesischen Bevölkerung anzusehen!

Modernere Zeiten führen halt zu moderneren Methoden, das alte Umerziehungslager ist heutzutage halt außer Mode gekommen, dafür ist diese neue Sozialranking Methode in China neuerdings angesagt!

Moderne Zeiten halt!

@ ohnehin 2004

"Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich in der DDR weniger überwacht wurde, als hier"

Das ist definitiv richtig.
Viele Grüße nach China.

Am 03. März 2019 um 13:07 von DrBeyer

" Ich habe in der DDR gelebt und kann Ihnen bestätigen, dass Sie sich da die Vergangenheit leider sehr verklären. "

Ja wenn man sich die Dokus ansieht, in der Zentrale Telefonwählscheibe und Stöpselkasten, und nur ein geringer Teil hatte Telefon.
Sie hätten sich sicher die heutigen Möglichkeiten gewünscht, hatten sie aber nicht.

@cbCLP 13:03

Es ist mir wichtig klarzustellen, welche Vorteile und Vorzüge unser politisches System der Bundesrepublik Deutschland hat. Ich würdige auch dieses System und bin auch dankbar dafür. Wenn ich sehe wie viele Foristen dieses System verteufeln wird doch deutlich wie undankbar offensichtlich viele sind und nicht genug zu schätzen wissen wie gut es uns geht und dass viele Dinge die viele hier als Selbstverständlichkeit ansehen keine Selbstverständlichkeit sind.

Systemkonform?

13:07 von DrBeyer

>>@ohnehin2004
"Ich bin mir ziemlich sicher, dass ich in der DDR weniger überwacht wurde, als hier"

Ich habe in der DDR gelebt und kann Ihnen bestätigen, dass Sie sich da die Vergangenheit leider sehr verklären.
Sie haben nicht recht.>>

Ich habe meine Kindheit ebenfalls in der DDR verbracht, und natürlich wurden die Bürger überwacht. In den Schulunterricht kamen Uniformierte, die kontrollierten, ob die Lehrer systemkonform unterrichteten.
In Religionsgemeinschaften kamen Uniformierte, um zu kontrollieren, ob die Prediger etwas gegen den Staat sagten.
Das habe ich alles mit eigenen Augen und Ohren erlebt.

Ich kann mir allerdings vorstellen, dass Systemkonforme - also solche, die mit dem DDR-System zutiefst übereinstimmten - das nicht so realisierten.
Sie fanden es möglicherweise richtig, dass man Andersdenkende kontrollierte.

Darstellung: