Kommentare

@ 10:53 von schiebaer45 (vorheriger Bericht)

"Ich würde mir eine besserer Zusammenarbeit der beiden Schwesterparteien CDU u. CSU wünschen.Diesen ewigen Streit zwischen Seehofer und Merkel hat doch Beiden sehr geschadet."
.
Ich glaube es war nicht so sehr der Streit. Seehofer hat deutlich konservative Vorstellungen vertreten (ich glaube heute wird das von unseren Links-Grünen als Ausländerfeindlichkeit und Populismus diffamiert). Merkel hat am Ende ihren Mitte-Links-Sturkopf durchgesetzt.
Das Ergebnis sieht mal am Wahlausgang: Die -10,4% für die CSU bilden die Grundlage für die 10,2% für die AfD. Zugegeben, teilweise auch aus Protest. Die CSU stand zu sehr unter Merkels Fuchtel und ist vom Konservativen abgerückt.
Jetzt auf den Grünen-Zug aufspringen zu wollen halte ich für gefährlich. Hat die SPD auch versucht.
Den Erfolg sieht man: Warum eine Kopie wählen, wenn ich das Original wählen kann?

Söder

Herzlichen Glückwunsch Herr Söder, aber Gott sei dank wohne ich nicht in Bayern.

CSU

Jetzt gibts überall zwei statt einem Kreuz aufgehängt und nur die Bayern bekommen Sonderleistungen für die Kinder, aber zahlen dürfen alle.

Passt scho

Söder ist ein Macher - er ist für die CSU und für Bayern genau der Richige. Zu ihm gibt es derzeit keine Alternative - nicht in der CSU und außerhalb schon garnicht. - Ich habe seine Bewerbungsrede gehört. Wenn die CSU und er den Inhalt umsetzen, das "S" und das "C" in den Mittelpunkt stellen, aber auch die Umwelt berücksichtigen, werden sie auch wieder mehr Stimmen bekommen. Zumindest die Protest-AfD-Wähler werden wieder zurückkommen. Auf die Nationalen kann sie verzichten. - Nein, ich bin kein CSU-Anhänger/ Wähler, aber ich wünsche mir stabile Verhältnisse für Bayern. Das stärkt den sozialen Zusammenhalt, die Wirtschaft und damit auch die Umwelt, wenn man Gewinne auch in diese Richtung investiert. - Und da bin ich völlig meiner Meinung.

Einigkeit mit der CDU ist

Einigkeit mit der CDU ist richtig aber noch wichtiger ist natürlich, dass Bayern weiterhin eine Spitzenposition unter allen Bundesländern einnimmt. Dafür ist Söder durchaus die richtige Person an der Spitze.

Glückwunsch Herr Söder

Das ist doch ein beachtliches Wahlergebnis. Nun eine besserer Zusammenarbeit mit der Schwesterpartei und vieles wird Besser in der Zukunft. Wie sagte es Ihr Vorgänger Seehofer,wer immer nur in der Rückspiegel schaut,der fährt gegen die Wand.

Eine gute Wahl

Vorbei mit der Wankelei. Der neue Vorsitzende verkörpert alle Qualitäten, die für das Amt gefordert sind. Kein 'Weiter so bei einem Vorsitzenden, der nachdenkt und keine unbedachten Sprüche klopft.

mit 87,4 Prozent der Stimmen

und selbst da finden manche ein Haar in der Suppe
klar der Messias der SPD, der Schulz ist mit 100 % nicht zu toppen

Wandel

In der anderen Nachricht wird was von Wandel gequasselt. Darum gehts doch gar nicht. Seehofer ist alt und geht nur deswegen, des weiteren hat er ja auch noch einen anderen Posten. Sonst könnte es zu viel werden.

Glückwunsch Herr Söder

Setzen Sie einen starken Kontrast zur Berliner Politik!

Die CSU muss ein Korrektiv zur Politik von Merkel und SPD bleiben!

97 Nein-Stimmen ...

... sind kein Pappenstiel.

Ende 2019 wird der gesamten CSU-Vorstand gewählt. Dann hat der neue Chef noch etwas Luft nach oben.

Ideen und Wirklichkeit

Der Einsatz für die "europäische Idee" wird nicht viel bringen, wenn die europäische Ökonomie nicht auch berücksichtigt wird. Ideen alleine bringen gar nichts, das war doch eine Erkenntnis von Karl Marx, oder? Die Idee des Euro hat Griechenland nicht aus der Patsche geholfen, man musste schon mit etlichen Milliarden nachhelfen. Und wie das mit Italien noch wird, steht in den Sternen. Da werden Ideen auch nicht reichen.

Sisyphos3, 13:56

mit 87,4 Prozent der Stimmen
und selbst da finden manche ein Haar in der Suppe
klar der Messias der SPD, der Schulz ist mit 100 % nicht zu toppen

Also ich habe noch nie die Kompetenz eines Kandidaten nach dem Stimmenanteil beurteilt, mit dem er gewählt wird. Sie selbst fügen ja auch gleich das Gegenbeispiel Schulz dazu.

Aber wenn alle anderen denken, wer 87% kriegt, muss er auch ein Heiland sein, scheint man ja bei der CSU genauso zu ticken.

Am 19. Januar 2019 um 13:44 von Hackonya2

" CSU

Jetzt gibts überall zwei statt einem Kreuz aufgehängt und nur die Bayern bekommen Sonderleistungen für die Kinder, aber zahlen dürfen alle. "

Das dürfte so nicht ganz stimmen, denn Bayern ist nicht Berlin, dort geht das Geld hin.

Glückwunsch Herr Söder.
Schaun mer mal was Er nun daraus macht, Grün werden ist keine gute Idee, könnte sein das die Gesichter bei der nächsten Wahl dann grün werden, oder Rot vor Wut.

@Hackonya 2 13.44

"nur die Bayern bekommen Sonderleistungen für die Kinder, aber zahlen dürfen alle."

das ist doch Quatsch! Sie sollten, wie auch die Bremer, Berliner dem Söder die Daumen drücken für eine weiter erfolgreiche Wirtschaftspolitik. Die ungeliebten Bayern tragen nämlich üb er den Länderfinanzausgleich maßgeblich dazu bei, dass in klammen Ländern manche Wohltat noch finanziert werden kann. In dem Sinne viel Erfolg, Markus Söder!

Nach Franz Joseph Strauß

Der erste Vorsitzende dem ich eine gute Politik für Bayern und Deutschland zutraue. Die Schaukelpolitik eines Seehofer ist von ihm nicht zu erwarten. Herrn Söder traue ich auch zu, abtrünnigen Wähler der AFD wieder zurück zu holen, solch einen Politiker finde ich in der CDU nicht.

@ Hackonya2 um 13:33

Sie schrieben:
"Herzlichen Glückwunsch Herr Söder, aber Gott sei dank wohne ich nicht in Bayern."
Das ist wohl der erste Beitrag, bei dem wir beide gleicher Meinung sind.

Märchen: "Erfolgreiche Wirtschaftspolitik"

@14:35 von deutlich
– Der bayerische Rechnungshof hat vor einiger Zeit auf die exorbitanten Risiken verwiesen, die das noch nicht beendete Desaster um die Bayerische Landesbank/Hypo-Real-Estate beinhalten.
Die CSU-Politiker im Vorstand hatten da bekanntlich ihre wirtschaftliche Inkompetenz zur Genüge unter Beweis gestellt.
– Bayern hat 40 Jahre vom "Roten Hessen" vom Länderfinanzausgleich profitiert. Der Umschwung kam mit massiver Unterstützung des Bundes z.B. in der Rüstungs- und Raumfahrtindustrie.
Selbst heute sollte man die Verkehrsförderung im gesamten Bundesgebiet vergleichen.
Oder die fehlende Universität: Pisa-Professoren verwiesen seinerzeit darauf, dass Bayern das durch "Import" aus anderen Bundesländern ausgleicht.
– Mangelnde Steuererhebung: Bayern zieht Industrie nach dem Modell Irland/Luxemburg etc. an, indem es die seltensten Steuer-Kontrollen im Bundesgebiet hat.

Ich könnte noch aufzählen, welche Bürgergruppen durch Schlechterstellung im Bundesvergleich mit bezahlen.

13:44 von Hackonya2

aber zahlen dürfen alle.
.
wenn ich mich so recht erinnere finanziert Bayern die halbe Republik
da sollte die restliche Republik sich mit Kritik besser zurückhalten
und sich weniger über 1 ... 2 oder 5 Kreuze erregen
solange die Kohle so üppig fließt

@Sisyphos3 & @deutich

Ich kann es langsam nicht mehr hören. Ich arbeite in Baden-Württemberg und wohne in Hessen, beides ebenfalls Nettozahler. Und kriege ständig erzählt, dass es eigentlich Bayern ist, das den ganzen Rest der BRD durchfüttert.
Bitte etwas mehr Respekt vor der Leistung anderer, auch eines Bremers oder Berliners, die genauso arbeiten und Steuern zahlen. Sie tun so, als würden die nur auf Kosten von Bayern Party feiern. Deren Arbeit ist aber auch nicht weniger wert als die eines Münchners.

Gut so der Mann ist Spitze.

Ein Politiker nach meinem Geschmack

" In seiner Rede rief Söder

" In seiner Rede rief Söder seine Partei zur Einigkeit mit der CDU auf. " -

Söder erweist sich damit als würdiger Nachfolger Seehofers:

Reine Ankündigungs-Rhetorik, am Ende steht er stramm hinter Merkel.

Kein Realist und CSU-Kenner hätte je etwas anderes erwarten können.

I

"Söder zum neuen CSU-Chef gewählt...

...Der 52-Jährige Söder, der den 69-jährigen Seehofer bereits als bayerischen Ministerpräsidenten abgelöst hatte, war der einzige Kandidat."
Häh? Wie jetzt - Wahl? Ja Söder oder nein Söder ist eine Wahl? Seltsames Verständnis von "Wahl".

Söder und AKK ...

sind fest entschlossen, wieder UNION zu sein.

Seehofer und Merkel sind keine Parteichefs werden .... und das ist wohl gut so :)

Der CSU steht die Debatte

Der CSU steht die Debatte über ihr Profil und ihre Zukunftsvorstellungen noch bevor. Söders Vergangenheit zeigt, dass er dieser Debatte nicht gewachsen ist - er wird sich einerseits als Hemmschuh und andererseits als Übergangskandidat erweisen.

17:13 von michaeldc

sie haben aber hohe Ansprüche :-)
dieser Schulz war einziger Kandidat und kriegte 100 %

@Theinependent, 17:50

"war der einzige Kandidat"
So viel Demokratie muss es dann doch sein.

Also bitte! Bei einer Wahl ohne Gegenkandidaten sind doch 87% ein respektables Ergebnis, oder?

Dann war das Gepolter letztes Jahr nur ein Manöver?

Also zu den Landtagswahlen hat der Söder ordentlich Öl ins Feuer gegossen, zusammen mit dem Seehofer. Nur: Der bleibt auf der Strecke und Söder ist's geworden. Da war das ganze Gepolter also nur Wahlkampf-Show? Söder ist halt "alternativlos", sonst gibt es ja niemanden, der Format hätte, oder?

Wer glaubt

Herr Söder würde mit der Kanzlerin den gleichen Text singen täuscht sich gewaltig. Wer die Bayern kennt, weiß das die Politik die Berlin momentan abliefert gar nicht ankommt. Zum Länderausgleich z.b. die Frage Kitagb. In Duisburg am höchsten, in Berlin 0,0 . Nur ein Beispiel für viele.

Inhaltsarm

... beispielsweise (1) "kündigte Herr Söder den 'vollen Einsatz' seiner Partei für die europäische Idee an" - FRAGE: Was heißt das?: Welche Probleme sieht er faktischerweise in der Europäischen Union? Welche Antworten hat er darauf ? ...
Oder: (2) "Die Union solle wieder mehr miteinander statt gegeneinander arbeiten, das Gemeinsame statt das Trennende betonen." - FRAGE: Welche Gemeinsamkeiten meint Herr Söder damit? ...
Unsere Demokratie lechzt m. E. nach Klartexten auf der Sachebene. Mir wird zu viel Allgemeines gesagt und mir wird zu viel interpretiert - statt auf der Ebene der Tatsachen die Dinge beim Namen zu nennen.

um 17:59 von

um 17:59 von karwandler:
"
Demokratie definiert nicht, dass zu jeder Wahl eine Kampfabstimmung stattfinden muss.
"

Demokratie definiert bei der CSU:

- bei der Wahl exakt 1 Kandidat zur Auswahl
-Wahlkandidat steht schon Wochen,wenn nicht gar Monate im Voraus fest (selbst im ÖR wurde Söder als "mutmaßlicher Seehofer-Nachfolger" schon vor zig Wochen bezeichnet )
-Kandidat erhält bei der Wahl um 90%

->
so war es doch bisher bei allen CSU-Chef-Wahlen seit Existenz der CSU
(sollte ich mich täuschen,lasse ich mich gerne eines besseren belehren )

Perfekte Inszenierung

... von Söder und AKK (Annegret Kramp-Karrenbauer) ...

Der eine wird gewählt .... dann kommt die andere ...

Perfekte Kino :)

17:33 von andererseits

schon erstaunlich, was du so glaubst, alles zu wissen. aber deine freunde habeck und annalena haben schon bewiesen, das sie es nicht können. lass den söder doch erstmal machen. schlimmer als in berlin, kann es garnicht laufen

re der kleine bürger

"Demokratie definiert bei der CSU:

- bei der Wahl exakt 1 Kandidat zur Auswahl
-Wahlkandidat steht schon Wochen,wenn nicht gar Monate im Voraus fest (selbst im ÖR wurde Söder als "mutmaßlicher Seehofer-Nachfolger" schon vor zig Wochen bezeichnet )
-Kandidat erhält bei der Wahl um 90%"

Nur weil Sie auf als "Demokratie definiert bei der CSU" abstellen:

Ist das groß anders bei anderen Parteien?

"Es ist vollbracht" sagt

"Es ist vollbracht" sagt Seehofer in quasi religiöser Manier; Kramp-Karrenbauer spricht von "Schwestern und Brüdern" - die Versuche einer religiösen Überhöhung können nicht darüber hinwegtäuschen, dass Söder als neuer csu-Vorsitzender ebensowenig zu bieten hat wie die neue cdu-Vorsitzende. Die Ärmlichkeit kommt an vielen Stellen deutlich zum Vorschein, vor allem, wenn AKK sich nicht zu schade ist, plumpe Nachbarschaftskämpfe als Vorbild darzustellen: "Geschwister streiten, aber wenn die Nachbarn kommen, hält man zusammen, dann gilt 'die oder wir' ..." Welch ein Armutszeugnis, und das so öffentlich.

@Sisyphos3

Schulz:
Wer hoch fliegt, stürzt tief.

Sprüche ohne Taten

Die CSU geht weiter auf ihrem Weg nach unten. Mehr als 10% Verlust bei der letzten Wahl. Das war der erste Warnschuss. Aber scheinbar haben sie ihn nicht gehört, oder sie kapieren es einfach nicht.
Die Menschen wollen keine Sprüche, keine Ankündigungen, keine Willenbekundungen....nein die Menschen wollen Taten sehen. Aber genau dies liefern die Regierungsparteien nicht. Seehofer hat auch imer nur angekündigt und NIEMALS geliefert.

Wenn sie ihre Arbeit machen würden und sich hinstellen und sagen: Wir haben dies und das durchgesetzt....das wäre es, was den Wähler wieder zurückholt. Aber das Geschwätz durchblicken die Menschen inzwischen immer häufiger.

Darstellung: