Ihre Meinung zu: Generalbundesanwalt ermittelt gegen Neonazi-Gruppe "Aryans"

17. Januar 2019 - 19:54 Uhr

Der Generalbundesanwalt ermittelt laut NDR, WDR und SZ gegen die Neonazi-Kameradschaft "Aryans". Ausgerechnet an diese soll ein Polizist aus Hessen geheime dienstliche Informationen verraten haben. Von M. Grill und R. Pinkert.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
4.52941
Durchschnitt: 4.5 (17 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Wundert mich nicht

In der Polizei stimmt so einiges nicht in der Ausbildung. Da werden ganz klar ziemlich rechte Schemata gefördert und gefestigt. Kritisches Denken ist hingegen nicht erwünscht. Ich habe beruflich immer wieder mit der Polizei zu tun und erlebe regelßig unangemessene Gewalt gegen Minderheiten, insbesondere Migranten.

Warum ...

.. "ausgerechnet"?

Wäre es besser gewesen, wenn ein Polizist Geheimnisse an jemanden anders verraten hätte?

Weniger schlimm, wenn er Geheimnisse an Islamisten oder Linksextreme verraten hätte?

Rassismus in Deutschland

Das Problem 'Rassismus' wird eine ewige Baustelle bleiben in Deutschland. Das zeigen uns alle Ereignisse der letzten Jahrzehnte.

Über den Satz "Wir haben aus unserer Geschichte gelernt" habe ich so meine eigene Meinung.

@ 19:34 von Einfach Unglaublich

"Weniger schlimm, wenn er Geheimnisse an Islamisten oder Linksextreme verraten hätte?"

Statistisch gesehen ja. Islamisten und Linksextreme haben zusammen weniger Morde auf dem Gewissen als Rechtsradikale alleine.

bitte artikel richtig lesen...

nach internen ermittlungen wollte der betroffene seine bekannte warnen, bevor sie in den strudel gerät.

eine hehre absicht.

wie es sich zeigt, war dies vergeblich.

Rassismus

Rassismus gibt es überall und ist Bestandteil der Menschheit. Aufgabe unsere Gesellschaft ist es, aufzuklären und aufzudecken. Alles was gegen unsere Demokratie geht muss geahndet werden. Das unsere Demokratie wirkt, zeigt ihr Handeln. Es wird aufgedeckt und es wird ermittelt. Es hat sich jetzt viel getan und wir lernen dazu. Die Rufe der Rassisten unser System der ist am Ende wird gerade überall widerlegt. Und das ist gut so!

@19:47 von adagiobarber

Bitte mal darüber nachdenken:

Eine Frau bitten einen bekannten Polizisten um Informationen über ihren Freund, und das passender Weise kurz vor Ermittlungen gegen ihn.

Also weiß die Polizei jetzt besser über einen Rechtsradikalen Bescheid, als es seine Freundin tut? Da sind wohl die Hasen mit ihnen durchgegangen... :D

Ich habe noch NIE davon gehört, dass ein Rechtsradikaler seine Gesinnung vor seiner Frau oder Freundin versteckt hätte. Noch nie. Das ist ein totaler Widerspruch in sich. Rechtsradikale sind völkisch. Das heißt, sie halten ihre Gesinnung nicht vor allen geheim, sondern wollen diese vermehren.

19:40 von pxslo

Das Problem 'Rassismus' wird eine ewige Baustelle bleiben in Deutschland
.
nur hierzuland ?
oder sollte man nicht lieber fragen,
wo nicht !

Wie `adagiobarber´ schon

Wie `adagiobarber´ schon angemerkt hat, scheint es hier diesmal nicht um die klassische Verbindung zwischen Polizei und Rechtsextremen zu gehen.

Grundsätzlich aber muss es in Deutschland dringend eine Behörde geben, die die Verbindung zwischen Polizei und Rechtsextremisten möglichst unabhängig untersuchen und entdecken kann. Ich vermute, dass das ein enormes Ausmaß hat. Genau wie in der Bundeswehr.
Die Bereitschaft der Politik dazu wird aber vermutlich genauso enorm sein. Nur hier eben enorm niedrig.

Ich will aber auch erwähnen, dass selbst mir als nahezu Linksextremem ;) die Polizei manchmal sehr positiv auffällt. Und dann auch noch die sächsische ! Deren kleines Twitter-Scharmützel mit der AfD zum #Freiberg fand ich überraschend. Gut.

Zu 19:29 von DemokraSte "Wundert mich nicht"

In der Polizei stimmt so einiges nicht in der Ausbildung. Da werden ganz klar ziemlich rechte Schemata gefördert und gefestigt. Kritisches Denken ist hingegen nicht erwünscht. Ich habe beruflich immer wieder mit der Polizei zu tun und erlebe regelßig unangemessene Gewalt gegen Minderheiten, insbesondere Migranten.

@DemokraSte, was Sie hier schreiben ist eine nicht akzeptable pauschale Diskriminierung "der Polizei". Das ist Unrecht, evtl. sogar strafbewehrt.

Der Vorgesetzte, der seine Beamten davor schützen möchte, könnte gemäß § 194 Abs. 3 StGB einen Strafantrag stellen. Vielleicht sollte das öfter erfolgen.

Diese pauschale Verunglimpfung haben die Polizeibeamten, die keinen leichten Dienst haben, nicht verdient.

Wenn Sie "regelßig unangemessene Gewalt" festgestellt haben, warum haben Sie keine Anzeige erstattet? Woher kennen Sie die Ausbildung der Polizei? - Da werden ganz klar ziemlich rechte Schemata gefördert und gefestigt.!
Alles nur Fake!

@Sisyphos3

Natürlich gibts das Problem überall , aber in der Größenordnung gabs das wohl nur in Deutschland damals und genau das sollte sich nicht wiederholen dürfen oder?

@Sisyphos3

Nachtrag:
Natürlich darf und soll Rassismus nirgends auf der Welt erlaubt sein, aber unser Thema ist gerade nicht Rassismus auf der Welt bzw. dieser Artikel handelt nicht davon.

Wann Ermittlungen inklusive

Wann Ermittlungen inklusive Medienrummel gegen die Großclans? Welches genauso gefährlich sind wie Nazi-Gruppen .

@ bittere Pille

Ich halte jede Art von Extremismus für gefährlich.

Ich halte auch eine Tendenz, zu sagen der eine Extremismus sei aber nicht so gefährlich wie der andere, für sehr gefährlich.

@Silverfuxx

Ich denke Sie sollten sich vom nahezu Extremist befreien. Extremisten neigen dazu alles per Gewalt aufdrängen zu wollen. Das geht nicht, da der Staat allein in einer Demokratie entscheidet und nicht jeder sein eigenes Süppchen kochen darf, da es sonst in einem Bürgerkrieg enden würde.Sie könnten welche doch per Argumente versuchen zu über zeugen? Wer trotzdem nicht will, der muss auch nicht. Das A und O anderen nicht schaden, dann sollte auch jeder denken/handeln wie er mag.

"Er habe lediglich seine

"Er habe lediglich seine Bekannte Martina H. vor ihrem rechtsextremen Freund Carsten M. warnen wollen."

Ja genau. Und woher nimmt der Herr Innenminister die Gewißheit? Manchmal sollte man besser schweigen und nicht spekulieren. Schon gar nicht bei laufenden Ermittlungen.

20:01 von Sisyphos3

"Das Problem 'Rassismus' wird eine ewige Baustelle bleiben in Deutschland
.
nur hierzuland ?
oder sollte man nicht lieber fragen,
wo nicht !"

Ja, ja Fußball spielt man auch überall in der Welt. Nur die einen in Champions-League und die anderen auf Kreisliga-Niveau.

Zweck

Welchen Zweck würden Nazis eigentlich noch erfüllen, wenn es überhaupt keine Ausländer in Deutschland geben würde?:
Dann deutsche aussortieren, alle unter 2m nicht blauäugig und blond, ganz vorne an die Front?

@Einfach Unglaublich

Waren am 2.WK die Linksextreme oder die Islamisten dran schuld? Wahrscheinlich wollten die in Moskau einmarschieren, nur ich hab das nicht mitbekommen. :)
Und ja die sind genauso hohl.

20:10 von Hackonya2

wohl aber der Beitrag von 19:40 von pxslo
auf den ich antwortete
immerhin ist man sich hierzulande des Verbrechens durchaus bewußt
ist ja schon mal was

mal von der anderen Seite betrachtet

man sollte sich aber auch mal fragen weshalb solche Gruppen wie die "Aryans" und wie sie alle heißen überhaupt entstehen. Die sind doch nur die logische Folge einer offensichtlich verfehlten demokratischen Politik. Man kämpft hier gegen Windmühlen, wenn eine Gruppe verboten wird entsteht ganz schnell eine andere an anderer Stelle mit neuem Namen ... :-(

20:11 von Googol

Haben Sie die letzten Tage ohne Internet auf einer einsamen Insel verbracht? Razzia in NRW, Verhaftungen in Berlin...klassischer whataboutism!

Polizei und Bundeswehr

sind traditionell anfällig für rechtes Gesinnungsgut. Deswegen ist aufmerksames Führungspersonal von Nöten, um Auswüchse und Kumpanei zu rechten Gruppen sofort zu unterbinden. Wer sich mit Gruppierungen, die nicht die freiheitliche Rechtsordnung des Grundgesetzes verfolgen, oder gar bekämpfen, gemein macht, hat in staatlichen Behörden nichts zu suchen. Daß durch solche Personen immer öfter Geheimnisverrat begangen wird, sollte die Alarmglocken im dt. Behördenapparat klingeln lassen, tut es aber nicht. Sind ja alles nur Einzelfälle, und alle Behörden- und Dienststellenleiter, die durch ihr Parteibuch per se nur tolle Arbeit leisten, sind unantastbar. Fraglich, ob dies das System ist, um dieser rechten Gefahr in Behörden beizukommen.

Schaden für die Polizei unabsehbar

Es ist zu befürchten, dass bei vielen aus einem straffällig gewordenen Polizisten "die Polizei" gemacht wird. Polizisten sind auch nur Menschen, die Fehler begehen. Die Frage ist vielmehr, kann man das Eignungsverfahren derart gestalten, dass solche Ausfälle möglichst gering bleiben. Wichtig scheint mir, dass solche Fehler innerhalb des Polizeiapparats vorbehaltlos aufgeklärt und nicht vertuscht werden, um den Schaden für die Polizei nicht noch zu erhöhen.

@ Googol

"Wann Ermittlungen inklusive Medienrummel gegen die Großclans? Welches genauso gefährlich sind wie Nazi-Gruppen ."

Ich glaube, vor ein paar Tagen erst. War auch in den Medien. Vielleicht nicht ganz so rummelig. Muss auch nicht sein. Rummel ist Volksfest zur Unterhaltung. Medienberichterstattung ist zur Information.

Ein Foto von Globke hängt heute noch im Kanzleramt!

Im Kanzleramt hängt heute noch ein Foto vom Obernazi Globke, der unter Adenauer Staatssekretär und Chef des Kanzleramtes war!
Selbst „Wehret den Anfängen“ hört sich nur lächerlich an, wenn einem klar wird, dass die Bundesrepublik gleich zum Anfang mit Nazis der schlimmsten Sorte zusammengearbeitet hat. Jahrzehntelang!
Und Jahrzehntelang hatten Nazis in der Bundesrepublik in jeder Institution etwas zu sagen. Vom MdB bis zum Bundeskanzler und Bundespräsidenten! Vom Verkehrspolizisten bis zum Staatsanwalt und Richter. Ärzte, Lehrer, Professoren!
Laut einer ZDF-Doku wäre die NPD ohne die finanzielle Unterstützung durch den Verfassungsschutz nicht überlebensfähig gewesen.
Seit 1946 wurden ca 1000 Menschen in der BRD von Nazis ermordet.
Der Verfassungsschutz behindert noch heutzutage Ermittlungen gegen Nazis durch Aktenschredderei.
Weder die AfD noch diese Aushilfsarier kommen von ungefähr.
Man kann es gar nicht fassen, was in diesem Staate seit über 70 Jahren los ist.
Man, man, man ...

Warum lange ermitteln

Wer sich Arier nennt, verstößt doch schon gegen das Gesetz. Diese Nazis gehören sofort hinter Gitter.

@ nie wieder spd

Ein Foto von Globke hängt heute noch im Kanzleramt!

Als (ehemaliger?) Sozialdemokrat sind Sie natürlich nicht gezwungen, bekannte Politiker der Gegenseite gut zu finden.

Am 17. Januar 2019 um 21:25 von nie wieder spd

"Und Jahrzehntelang hatten Nazis in der Bundesrepublik in jeder Institution etwas zu sagen. Vom MdB bis zum Bundeskanzler und Bundespräsidenten! Vom Verkehrspolizisten bis zum Staatsanwalt und Richter. Ärzte, Lehrer, Professoren!"

Sie haben Recht.
Alles Leute, die etwas gelernt haben,
studiert haben, mindestens Englisch sprechen konnten,

"Yes of course " ja natürlich."

"Laut einer ZDF-Doku wäre die NPD ohne die finanzielle Unterstützung durch den Verfassungsschutz nicht überlebensfähig gewesen."

"Vom Verkehrspolizisten bis zum Staatsanwalt und Richter. Ärzte, Lehrer, Professoren!"

Nur "Hurrah" schreien recht für eine Karriere eben nicht.

Egal in welcher Partei,
es werden Leute mit Köpfchen gesucht!

Mein Vater,

Jahrgang *24, griente immer so ein bisschen liebäugelnd und erzählte, er hätte vor dem Eintritt in die Wehrmacht einen Arienernachweis erhalten können, wollte er aber nicht.
Wenn ich mir die Gestalten ansehe, fett, stiernackig, glatzköpfig, tätowiert, oder weiblich blond mit dunklem Haaransatz, bin ich stolz auf meinen Vater. Ich will auch nicht so ein Arier sein.

@ 20:21 von Hackonya2

"Welchen Zweck würden Nazis eigentlich noch erfüllen, wenn es überhaupt keine Ausländer in Deutschland geben würde?:
Dann deutsche aussortieren, alle unter 2m nicht blauäugig und blond, ganz vorne an die Front?"
Könnten Sie uns bitte einmal erklären, worauf Sie damit hinaus wollen? Brauchen wir nun Nazis, weil es Ausländer in Deutschland gibt? Oder brauchen wir nicht eher Deutsche (Behörden), die Nazis aussortieren?

20:08 von Hackonya2

genau das sollte sich nicht wiederholen dürfen oder?
.
.... oder ?
steht das zur Disposition
glauben sie es gibt ernstzunehmende Menschen in unserem Land
die das nicht zutiefst bedauern !

21:06 von stupid - first

Polizei und Bundeswehr sind traditionell anfällig für rechtes Gesinnungsgut.
.
bin aus dem Westen
hatten sie den Eindruck die NVA oder Volkspolizei damals in der DDR waren rechts

21:25 von nie wieder spd

Der Verfassungsschutz behindert noch heutzutage Ermittlungen gegen Nazis durch Aktenschredderei.
.
na viele können es ja nicht sein
damals 21 (Jugendstrafgesetz) heute 95

Darstellung: