Ihre Meinung zu: Anschlag in Nairobi: Angriff laut Kenyatta beendet

16. Januar 2019 - 9:29 Uhr

Am Tag nach dem Terrorangriff auf ein Hotel in Nairobi steigt die Zahl der Toten mehr als 20 Menschen. In der Nacht fielen weitere Schüsse. Nach Angaben von Kenias Präsident Kenyatta wurden die Angreifer getötet.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
5
Durchschnitt: 5 (2 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Immer wieder Islamisten. Was

Immer wieder Islamisten.
Was ist in den letzten 60 Jahren passiert, daß es die nun an jeder Ecke gibt? Mit was sind die so unzufrieden? Kenia galt mal als afrikanisches Vorzeigeland.

@Superschlau

"Was ist in den letzten 60 Jahren passiert, daß es die nun an jeder Ecke gibt?"

Die Spaltung der Gesellschaft hat sich vertieft.

@SuperSchlau

Den Wiki "Operation Cyclone" mal lesen. Vielleicht gilt das nicht nur für Afghanistan und somit schafft man Gründe in weit entfernte Länder such niederlassen zu dürfen/können?

@SuperSchlau

Nehmen wir mal Ägypten z.B.:
Da gabs freie Wahlen, aber dieser wurde per Militärputsch zu nichte gemacht. Aktuell regiert dort eine Diktatur, welche vom Westen unterstützt und als toller Partner angesehen wird. Beim Putsch wurden unzählige der eigenen Bevölkerung ermordet (das war Terror), daher traue ich auch genau diesen die Anschläge auf Kopten etc. eher zu als jemand anderem, damit man welche zu Terroristen erklären konnte. Desweiteren unterstützen viele Saudi Arabien, welcher eine radikale Auslegung vom Islam vertritt, womit der Großteil der Muslime nicht klar kommt, außer den Terroristen.

Kenia

Kenia wohl verglichen mit vielen anderen Ländern in der Region immer noch ein "Vorzeigeland". Daran ändert ein Terroranschlag auch nichts, genauso wenig wie ein Anschlag in Deutschland. Was passiert ist, ist hauptsächlich, dass Kenia sich an der Militärmission in Somalia beteiligt, "Grund" genug für Shabab, Terror zu verbreiten.

@Nettie

In Afrika reicht es schon, wenn egal wer denen Geld und Waffen gibt, welche in Armut leben. Da kann man leicht welche erkaufen. Die meisten denken doch bestimmt: Hauptsache was auf dem Teller für meine Familie, bevor alle elendig sterben, opfere ich nur mich und kämpfe für XY gegen Zahlung.

Darstellung: