Kommentare

Der Sturm war die Ursache

und die Vorgaben für Sperrungen der Brücke bei Sturm.
Die Vorgaben sollten überarbeitet werden.
Für Leertransporte und für alle andern Transporte bei Sturm.

Die Windstärke

zum Zeitpunkt des Unglücks lag bei 7 Bft bis 9 Bft in Böen. 140 km/h sind 12 Bft. Das wäre voller Orkan. Niemals. Vielmehr ist es so, daß zum Zeitpunkt des Unglücks die Aufhebung der Fahrverbote für leichte LKW auf der Straßenbrücke eher anstand als die Beschränkung des Frachtverkehrs der DB Cargo auf der Schiene. Es wird wohl eine schreckliche Verkettung von Fahrlässigkeit und ansonst normal tolerablen widrigen Umständen gewesen sein die zu dem Unglück geführt hat.

In Ergänzung zum zuvor

geschriebenen. Auf einigen Bildern zum Unglück ist das Meer zu sehen. Und TS: Fragt mal bei den Wetterkollegen wie das Meer aussieht bei Vollorkan! Es kocht! Und welche Sichtverhältnisse sich im Vergleich zur Realtät dann ergeben würden.

Zugunglück in Dänemark.

War ein leerer Lkw-Anhänger die Ursache?
----
Wie wäre es, verehrte Berichterstatter, wenn sie dieser Frage nachgehen würden, um dann erneut und fundiert zu berichten?

re spax-plywood

" Auf einigen Bildern zum Unglück ist das Meer zu sehen. Und TS: Fragt mal bei den Wetterkollegen wie das Meer aussieht bei Vollorkan! Es kocht!"

Das Unglück war um 7:30, also bei Nacht. Ihre Schlüsse aus Stunden später aufgenommenen Bildern taugen gar nichts.

Wau, ich bin Experte

Wau, ich bin Experte. Hätte ich in dem Bereich nicht gedacht.

Was hat das mit zu leichter Ladung zu tun? Die Auflieger sind noch immer fest verzurrt in Position. Die Ladungssicherung der Bahn hat funktioniert.

Die Planen sind zerrissen und Balken zur Ladungssicherung fehlen. Das sieht fuer mich nach einer falschen Sicherung der Brauerei oder ihrer Vertragsspedition aus. Eventuell altersschwäche der Planen. Da die Paletten aber noch gut gesichert sind, gehe ich ehern davon aus, dass die Planen von Dieben/Dealern/Flüchtlingen aufgeschnitten/gelöst wurden. Die Risse haben sich im Sturm ausgebreitet und die flatternden Planen haben dann die Planken im falschen Moment heraus gerissen. Bzw die Druckwelle bei der Begegnung war der Tropfen zum Überlaufen.

Das wäre auch passiert, wenn anstatt der leeren Bierkisten Stahl-Coils in den Aufliegern gewesen wären.

18:48 von collie4711

Der Sturm war die Ursache

und die Vorgaben für Sperrungen der Brücke bei Sturm.
Die Vorgaben sollten überarbeitet werden.
Für Leertransporte und für alle andern Transporte bei Sturm.
///
*
*
Ladungssicherung wird offensichtlich nur bei LKWs kontrolliert und gegebenenfalls geahndet.
*
Aber die Bahn war ja mal eine Behörde und auch Containerverlust auf Seeschiffen ist ja auch besonders international, wie auch Abgasausnahmen zeigen?

Handyvideos

Es ist ja wohl schon allseits bekannt:

Feuerwehren und Sanitäter sowie THW werden oft von Schaulustigen behindert. Heutzutage werden nicht nur von skrupellosen Passanten mit Smartphones bei Einsätzen Aufnahmen gemacht, sondern inzwischen von nahezu Jedermann. Die Einsatzkräfte werden behindert, die Betroffenen zur Schau gestellt. Passanten haben die Pflicht zu helfen oder schleunigst zu verschwinden. Betroffene, die "verschont" wurden, helfen den anderen und rufen meinetwegen Ihre Familien an.

Gerade von der wirklich besten Nachrichtensendung des öffentlich rechtlichen Fernsehens unseres Landes erwarte ich, dass Handyaufnahmen generell nicht in den Nachrichten gesendet werden, denn damit werden auch noch die letzten Zuschauer zum "Filmen" bei Unfällen etc. animiert.

Ursache / Verantwortung

Ich bin als Däne normalerweise begeistert für deutsche Journalistik und Berichtung von Nah und Fern. In dieser Sache fehlt aber TOTAL die Perspektive, dass das deutsche Transportunternehmen die komplette Verantwortung für genau diesen Transport von den LKW-Anliegern hat. ARD könnte doch DB Cargo kurz um einen Kommentar bitten...

@ lubbert um 19:04

Sie fragten:
"Wie wäre es, verehrte Berichterstatter, wenn sie dieser Frage nachgehen würden, um dann erneut und fundiert zu berichten?"
Ich antworte mal für den "Berichterstatter": zu anstrengend, viel zu anstrengend.

re lubbert

"War ein leerer Lkw-Anhänger die Ursache?
----
Wie wäre es, verehrte Berichterstatter, wenn sie dieser Frage nachgehen würden, um dann erneut und fundiert zu berichten?"

Wie wäre es, wenn Sie dem Berichterstatter erlauben würden, über die im Raum stehenden Vermutungen zu berichten?

Und wie wäre es, wenn Sie ihm zugestehen, dass er nur berichten kann, was er aus offiziellen Quellen erfährt, und dass er keine private Unfalluntersuchung anbietet?

Ursache / Verantwortung

Genau - sieht nach Fehler in der Ladungssicherung aus. Ist aber in diesem Fall nicht Verantwortung der Brauerei sondern von dem Transportunternehmen. Deshalb wäre ein Kommentar von Deutsche Bahn Cargo (hier Verantwortlich) eigentlich angemessen.

@karwandler

Sie müssen es ja wissen..

re spirit of 1492

"@ lubbert um 19:04

Sie fragten:
"Wie wäre es, verehrte Berichterstatter, wenn sie dieser Frage nachgehen würden, um dann erneut und fundiert zu berichten?"
Ich antworte mal für den "Berichterstatter": zu anstrengend, viel zu anstrengend."

Dann gehen Sie doch los und stellen eine eigene Unfalluntersuchung ins Forum.

Scheint ja, außer mit etwas Anstrengung verbunden, eine Kleinigkeit zu sein.

re spax-plywood

"Sie müssen es ja wissen.."

Das ist eine ziemlich hilflose Entgegnung.

21:22 von Allan Schmidt

Ursache / Verantwortung

Genau - sieht nach Fehler in der Ladungssicherung aus. Ist aber in diesem Fall nicht Verantwortung der Brauerei sondern von dem Transportunternehmen. Deshalb wäre ein Kommentar von Deutsche Bahn Cargo (hier Verantwortlich) eigentlich angemessen.
///
*
*
Und nach welcher Vorstellung ist die Verladerhaftung aus der Beladung eines von aussen nicht einsehbaren Sattelaudlieger an die Bahn übergegangen?
*
(wenn dann die Ladung Ursache war)

Darstellung: