Kommentare

Letztlich versteht Trump nichts von Wirtschaft,

er ist ein Zocker. Er produziert nicht, er spekuliert. Nichts ist ihm ferner, als die Interessen der Arbeiter und Häuslebauer. Von den komplexen Erwägungen der Fed hat er schon gar keine Ahnung. Er sieht nur eins: Die Zinserhöhungen machen das Zocken schwieriger. Es kommt zum Offenbarungseid der Wirtschaft: Wieviel der Aktienpreise ist reale Ertragsmöglichkeit und wieviel ist Spekulation. Das Platzen der Blase will Trump während seiner Amtszeit verhindern - das wird ihm aber nicht gelingen. Man kann nicht ewig Spekulationsgewinne generieren.

Trump:

"Bei dem für einen US-Präsidenten unüblichen Verhalten gegenüber der unabhängigen Notenbank bezeichnete er die Fed unter anderem als verrückt, lächerlich und töricht."

Ich hätte seine Amtsführung mit keiner besseren Aufzählung beschreiben können.

@karwandler

Gut bin kein Trump Fan, aber wie seine Vorgänger hat er noch keinen Krieg angefangen und zu verantworten.

....

Das eigentlich schlimme ist doch, dass sich Notenbank und Börse so von Trump beeinflussen lassen. Die FED ist unabhängig und könnte auch dementsprechend reagieren. Anleger und Spekulanten sollten schlau genug sein um nicht auf Worte von Trump zu reagieren. Trump sollte man nehmen wie einen Hund (im übertragenden Sinn!), solange er bellt beißt er nicht. Wenn er ruhig wird, dann muss man vorsichtig sein. Meine Meinung. Trump alleine hat auch nur begrenzte Macht.

@Hackonya2

Vielleicht keinen krieg mit Bomben aber wie bezeichnen Sie denn die Zölle (z.b.) mit China und so? Heutzutage gibt es noch ganz andere Kriegsführungen als "nur" Bomben und Gewehren.

21:52 von Hackonya2

wird gelegentlich übersehen

auch begann er nicht mit dem Zaun nach Mexiko - er wollte es "nur" vollenden

jetzt wird es offenbar eng

vielleicht bekommt er bald ne zwangsjacke und ab, in die betty ford anstalt

re sisyphos3

"auch begann er nicht mit dem Zaun nach Mexiko - er wollte es "nur" vollenden"

Teils falsch, teils unvollständig.

Erstens hat er nur "seine" Mauer versprochen. Zu vollenden was nicht seine eigene großartige Idee ist kommt gar nicht in Frage.

Zweitens wollte er sie von Mexiko bezahlen lassen.

22:38 von karwandler

Zweitens wollte er sie von Mexiko bezahlen lassen.
.
was meinen sie was ich alles "will"

.....

"was meinen sie was ich alles "will"

Ich denke das Trump und Co da ein an ganz anderes Gewicht und ein ganz anderen Einfluss haben. Aber man darf ja träumen :)

Trump wünscht sich Shutdown Mueller investigation ...

....zu weihnachten
Die Trumpstiftung ist schon weg.
Als nächstes holt man Trump.jun
und seien Schwiegersohn.

@kawandler

Für Donald sind alle welche nicht seiner Meinung sind "verrückt, lächerlich & töricht"

@Autograf

"Von den komplexen Erwägungen der Fed hat er schon gar keine Ahnung."

Ich glaube sie sind derjenige der keine Ahnung von der FED hat. Das eine von Multimilliardären aufgebaute Privatbank wie die FED die Staatswährung drucken kann, hat einiger 100 Jahre Bestechung und Korruption bedarft. Das größte Problem ist das die USA ihre eigene Währung nicht mehr kontrollieren und Geld nicht nach eigenem Bedarf ab oder aufwerten können. Stattdessen zahlt man Steuern an die Privatbank FED, um die Zinsen zurück zu zahlen, für Geld das der Staat sich ohne FED hätte selber drucken können.

Thomas Jefferson hatte damals schon davor gewarnt und Andrew Jackson hatte dann kurzfristig den Kampf gegen die Banker gewonnen 1836. Darauf folgte der große Wirtschaftsboom der USA von der sie noch heute zehrt.

Der gekaufte Präsident Wilson unterschrieb dann den "FED Act" und den "I.R.S" noch vor offizieller Amtseinführung und verschuldete die USA gleich mal bei der neu gegr. FED, um den 1 WK zu finanzieren.

23:06 von Karl Klammer

das geht dem benannten aber auch so

@Autograf

Die FED in Kombination mit dem I.R.S. ist der größte Diebstahl der Geschichte, weil die FED nicht nur auf Schulden Zinsen nimmt, sondern sogar auf die Inflation.

Der letzte Präsident der was dagegen tun wollte war JFK. Executive order 11110 erlaubte es dem Staat wieder eigenes Geld zu drucken, unabhängig von der FED, im Jahr 1963. 6 Monate später war JFK tot und der Nachfolger Johnson machte die Order 11110 rückgängig.

Im Endeffekt sollten alle hoffen das Trump die FED entmachtet. Die die ihn hassen in der Hoffnung das er dann längste Zeit Präsident war und alle die nicht blind durch die Gegend laufen in der Hoffnung, dass das Bankensystem in Bahnen gerückt wird, die wieder den Menschen helfen, statt sie auszupressen, denn die FED tangiert alle Menschen und Staaten auf der Welt.

re sisyphos3

"Zweitens wollte er sie von Mexiko bezahlen lassen.
.
was meinen sie was ich alles "will""

Uninteressant.

Oder haben Sie es irgendwelchen Wählern versprochen?

Die Fed sei das einzige Problem

ich glaube in dem Land ein anderes Problem zu erkennen

@Mifra

Sicher ist Handelskrieg auch ein Krieg, aber viele und unschuldige Menschen werden wohl eher nicht dabei umkommen, als wenn man diesen mit Bomben und Gewehren ausführt.

@Ramuthra

Wem gehört den diese private FED?

....

"Sicher ist Handelskrieg auch ein Krieg, aber viele und unschuldige Menschen werden wohl eher nicht dabei umkommen,"

So kann man sich das vielleicht schön reden aber arbeitslos und in Armut sind sicher auch kein schöner Lebensweg. Vielleicht sogar qualvoller.... naja das Thema lassen wir besser über die Feiertage.

Darstellung: