Kommentare

AGR-Ventil (Abgasnorm) ist Problemursache

Um die neueren Stickoxyd-Abgasnorm einzuhalten, bauen Hersteller seit längerem eine Abgas-Rückführung ein. Hier wird, abhängig von Motorlast und Motorzustand (kalt/warm), ein Teil des Abgases in den Brennraum zurückgeführt. Dort senken die Abgase die Verbrennungstemperatur, sodass weniger NOx entsteht. Auch bei BMW werden die Abgase vor der Rückleitung abgekühlt; das entsprechende AGR-Ventilsystem ist am Motorkühlkreislauf angeschlossen.
Die Materialbelastung am AGR ist dabei enorm: Glühend heiße Abgase treffen auf max. 110°C warmes Kühlwasser. Zusätzlich verstopft (verkokt) das AGR regelmäßig durch Ruß- und halbverbrannte Motorölreste im Abgas. Auch bei VW, Audi, Mercedes, Renault & Co klagen Kunden über Schäden und Störungen: abgerissene Drallklappen, verstopfte Ansaugbrücken, klemmende AGRs, beschädigte Partikelfilter. Das Euro-6 Update von VW hat das Problem z.B. zusätzlich verschärft.
BMW ist also nicht der einzige, der Probleme hat.

Über diese Summe

lacht BMW sich wahrscheinlich kaputt, das ist nicht das Gehalt eines Managers in der Oberen Etage.
Das konnte sich Südkorea sparen, müssen schon paar Milliarden ehe sich eine Firma wie BMW bewegt.

Darstellung: