Kommentare

Die Tentakeln des Deep State

Für den Präsidenten wird es in der Tat immer schwerer geeignetes Personal zu finden, wenn es scheint das 2/3 des politischen Washingtons korrumpiert sind, und zwar quer durch beide Parteien. Der geneigte Forist möge sich nur einmal über die Ergebnisse zu der Investigation bezüglich der Clinton Foundation informieren. Warum darüber allerdings ein konzertiertes Media Blackout herrscht weiß ich nicht.

Personal-Mangel

Zitat: "Das Problem für Trump: Er hat Mühe, neue Leute zu finden."

Anders formuliert: Ihm gehen die Leute aus, die seine Vorgaben umsetzen würden und trotzdem moralisch akzeptabel bleiben, damit sie nicht von Presse oder Opposition angreifbar sind.

Wechsel in Trump's Kabinett

Ich glaube kaum, dass D.Trump nicht genug Kandidaten fuer sein Kabinett hat. Ich stehe jedenfalls zur Verfügung (bin auch US Staatsbürger).
Aber Spass beiseite. Die Berichterstattung der TS ist wieder einmal bezeichnend. Hält Trump an Zinke fest, dann ist ebenso korrupt. Trennt er sich von Zinke, dann ist er wieder gescheitert und unfähig.
Ich wünsche mir, dass wir auch mal mit einem Besen durch die Deutsche Politik gehen würden. Er muss schon grob sein, ansonsten bleiben nicht viele übrig.

Schwierigkeiten bei der Nachfolge? Kein Wunder!

Wer so oft seine Minister wechselt, sei es wegen Skandalen oder es wagen eine abweichende Meinung zu haben, muss sich nicht wunder, wenn kaum noch einer nachfolgen will, wenn man Angst haben muss nach ein paar Wochen oder Monaten wieder gehen zu müssen und dabei dann ggf. auch noch der eigenen Karriere zu schaden....

Trump tauscht

Vielleicht sollte er die Ministerien gleich auf seine Familie aufteilen dann ist da wenigsten ruhe da außer Donald Trump eh keiner was zu sagen hat. P.P.

re make sense

"Die Berichterstattung der TS ist wieder einmal bezeichnend. Hält Trump an Zinke fest, dann ist ebenso korrupt. Trennt er sich von Zinke, dann ist er wieder gescheitert und unfähig."

Dritte Möglichkeit: Trump ernennt fähige, integre Mitarbeiter, die Ihren jeweiligen Aufgabenbereich effektiv und respektiert ausfüllen.

Aber das sind wohl unerfüllbare Wunschträume. In der Ära Trump.

@Palas

Ich persönlich glaube es nicht und traue einem Trump doch zu, das er weiß wen er als Nachfolger einsetzen wird. Wollen wir dich dennoch fair bleiben.

So ist das eben ...

... wenn man erzkonservativen Kräften die Regierung anvertraut. Nur Chaos. Es fragt sich, wie lange es braucht, bis sich die GOP von diesen Leuten befreit haben wird. Bis dahin heißt es "losing, losing, losing until we are all tired of losing".

Tief verstrickt im Machtgefüge

@ Rebel-Lion:
... über die Ergebnisse zu der Investigation bezüglich der Clinton Foundation informieren. Warum darüber allerdings ein konzertiertes Media Blackout herrscht weiß ich nicht.

Weil die Clinton-Foundation Peanuts sind im Vergleich zum Trump-Imperium.

Als Präsident ungeeignet

@ make sense:
Hält Trump an Zinke fest, dann ist ebenso korrupt. Trennt er sich von Zinke, dann ist er wieder gescheitert und unfähig.

Vielleicht trifft ja auch beides zu.

Er hat keine fähigen Leute

Ich kenne in der gesamten Trump-Administration nicht eine fähige Person. Da nutzt auch keine Wechselkarussel. Das war unter anderen Präsidenten völlig anders.

Darstellung: