Ihre Meinung zu: Köln: Zehntausende Demonstranten fordern Kohleausstieg

1. Dezember 2018 - 18:16 Uhr

Bei zwei Großdemonstrationen haben Zehntausende Menschen in Köln und Berlin den Kohleausstieg gefordert. Einen Tag vor Beginn der Klimakonferenz riefen sie die Bundesregierung zu mehr Anstrengungen beim Klimaschutz auf.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
4.411765
Durchschnitt: 4.4 (17 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

unausgegoren und dumm

Grüne Alpträume helfen nicht, Dtl. als Wirtschaftsstandort zu erhalten-
-Atom weg
-Braunkohle weg
-Steinkohle weg?
Kommen dann Erdgas, Rapsöl, Methan als nächstes weg?
Was bleibt ist chin. Sonnenbatterien und Verspargelung des Landes.
So nicht!

Gute und wichtige Demo!

Ich war in Berlin dabei. Es war eine wirklich große Demo und ich hoffe, dass die Botschaft bei den Verantwortlichen endlich ankommt!

Zehntausende Demonstranten fordern Kohleausstieg ....

und fordern was genau.?
...
Kernenergie, soooo sauber fuer die naechsten 100.000 Jahre.?..
alternative Energien auf Kosten der Buerger und nur zum Vorteil der Unternehmen.?..
...
also mir fehlt das Verstaendnis...
WER steht als Organisator hinter solchen absurden Demos....
...
es gibt wahrlich wichtigere Themen fuer Demos....
....
Rentenproblem
Migrationsproblem
Ruestungsproblem/Kosten
Russlandfrage
Infrastruktur Deutschlands
etc
etc
....
ich koennte 100 Punkte erwaehnen, welche aber auch Jedem bekannt sind...
...

Super! meine volle

Super! meine volle Unterstützung! Hoffentlich folgen Taten!

re alberich

"es gibt wahrlich wichtigere Themen fuer Demos...."

Wer hat Sie denn zum Oberschiedsrichter ernannt, wie wichtig oder unwichtig irgendwelche Demos sind?

Überlassen Sie das mal ganz bescheiden den Demo-Teilnehmern.

Kohleausstieg in Deutschland

Kohleausstieg in Deutschland wird nur wenig bringen. Da Klimawandel ein weltweites Problem ist hat den größten Effekt mittelfristig nur die Weltbevölkerung zu reduzieren.

@Tages-Fake, wo haben Sie

@Tages-Fake,
wo haben Sie Ihre Zahlen her?
"Fast drei Viertel der Menschen in Deutschland (72 Prozent) erwarten von der neuen Bundesregierung einen schrittweisen Ausstieg aus der Kohleverstromung. 41 Prozent fordern sogar, dass der Ausstieg möglichst schnell erfolgt. Das hat eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag von WWF und LichtBlick ergeben."

Und ja, es geht mit Erneuerbaren. Die Energiewende ist, wenn man es mal als Land betriebswirtschaftlich analysiert, insgesamt ein rentables Projekt.

Hambi bleibt und steht für eine saubere Umwelt...

Hambi bleibt und steht für eine saubere Umwelt.

Der Kohleausstieg muss her und ist längst überfällig...

ja der Energiewandel

2 denkwürdige Tage sollte man sich merken
den 1. Januars 2018 da erzeugte man mit dem Alternative Strom
102 % des Bedarf (morgens zumindest)
und den 24. Januar 2017 da waren es 2,5 %

@Tages-Fake

""Nur" Zehntausende Demonstranten fordern den Kohleausstieg.

Aber 84 Millionen fordern die Kohle zu behalten.
Den die Verspargelung unseres Lands will keiner haben"

Das ist nur verquer, hat mit Logik aber nichts zu tun. Wenn es nach Ihrer "Logik" ginge, wäre niemand für die Beibehaltung der Kohle, weil niemand dafür demonstriert hat.

Beide Städte

haben doch eigentlich nichts mit Kohle zu tun, haben alle Ihre Heizungen schon umgestellt so das sie nichts mehr feuern ?.
Also ich zum Beispiel kenne einige Berliner die noch was in den Ofen schieben müssen.
Hier wo das nicht so ist im Umkreis, geht keiner auf die Straße.
Aber Strom benötigen wir schon noch um das tägliche Leben zu meistern.
Meine Meinung zu den den 10 000 die auf die Straße gehen, soll der Strompreis weiter steigen ?.
Oder ist auch mal gut, das kleine Deutschland wird die Welt nicht retten mit dem bisschen Kohle, bitte mal beim Östlichen Nachbarn nachsehen.

Wieso übernimmt man die Zahlen der Organisatoren

Laut der Polizei waren es in Berlin nur 5000 statt 16000 und in Köln 10000 statt 20000. Es gab mal Zeiten da wurde dies auch so im, Artikel erwähnt. Aus welcher Intention kann man dies heutzutage nicht mehr lesen?

Vergleichbares passiert im Artikel über Paris, wo nur über 1500 "Gewaltbereite" aber nicht über die Gesamtzahlen berichtet wird. Eigentlich würde ich für meine Gebühren eine vollständige sachlich richtige Berichterstattung erwarten.

@wenigfahrer

"Oder ist auch mal gut, das kleine Deutschland wird die Welt nicht retten mit dem bisschen Kohle,"

Dieses Argument wurde Ihnen schon einige Male sehr plausibel, sehr verständlich und für jeden nachvollziehbar widerlegt. Warum bringen Sie es nur trotzdem immer wieder? Es wird durch permanente Wiederholung kein bisschen wahrer, sondern wird immer falsch bleiben.

wenn es wirklich 5 Minuten

wenn es wirklich 5 Minuten vor 12 sein sollte,muß man unweigerlich auf die Klimaneutrale Kernkraft setzen. Wind und Sonne reichen dafür nicht aus.Und bei der Endlagerung sollte auf Internationalismus gesetzt werden,z.B. sind in Sibirien,wo Tausende km² unbewohnt,und man ein Endlager,ähnlich wie in Tschernobyl errichten könnte. Was spricht dagegen? Apropo,wo bleiben jetzt die Rückstände ,der seit 60 Jahren betriebenen Atommailer?

Am 01. Dezember 2018 um 18:32 von JayM

" Und ja, es geht mit Erneuerbaren. Die Energiewende ist, wenn man es mal als Land betriebswirtschaftlich analysiert, insgesamt ein rentables Projekt. "

Für wen rentabel, für Staat und Energiehersteller, für den Bürger bis jetzt nur eine Verteilung von Geld, von unten nach oben.
Die Erhöhung vergessen am 1.1.2019 ?, und der Finanzminister verdient immer mit.
Das ist sehr rentabel, Danke auch.

Am 01. Dezember 2018 um 18:30 von karwandler

sehr geehrter Forist, da Ihre Meinung und Argumente mir gut bekannt sind, einfach mal ganz locker:
...ich bin nicht zum Oberschiedsrichter ernannt, sondern ich erlaube mir hier meine Meinung zu aeussern. Auch wenn diese Ihnen nicht genehm ist. Bitte.

Haben Sie meine Frage verstanden: Wer hat diese Demo-Teilnehmer aufgerufen und Wer organisiert die Plakate und traegt die Kosten fuer die sog nebensaechtlichen Dinge solcher Demos.? Haben Sie je an Demos teilgenommen.? Ich schon....Denn so "ohne weiteres" erscheinen Die Demonstranten zu Zehntausenden nicht ohne Aufrufe via den bekannten "Social-Medien" auf der Platte....

also aus Bucharest und Budapest und Warschau ist mir und den offiziellen Medien in TV/Radio/internet bekannt, das die ueblichen Soros-NGO und EU-NGO's und Partei-Stiftungen der dt. Parteien "freundlicherweise" die Organistaion und Kosten uebernehmen...

fuer die Beantwortung weiterer Fragen stehe ich gerne zu Ihrer Verfuegeung

freundlichst
Ihr
Bernd Fenske
...

Niemand 18:42

"Aber bitte, wenn die "Verspargelung" und die Sonnenkollektoren auf Hausdächern abgelehnt werden, kann die Republik ja betonniert werden. Dann wäre wenigstens Platz für SUV-Rennen mit 260 km/h."
Wissen Sie was? Ich mag Sie jetzt schon.

18:24 von Erich Kästner

welche Botschaft sollte das sein?Weg von Kohle,hin zu welcher beständigen Energieversorgung ?Was wäre Ihre Prognose?

Und was ist das Fazit?

Also weiter so und nach uns die Sintflut (haben wir doch schon häufig genug und das Gegenteil auch, zur Einstimmung quasi)? Und welcher Teil der Weltbevölkerung soll reduziert werden?

@Tages-Fake

"Es gibt außer ein paar vagen theoretischen Klimamodellen immer noch keinen wissenschaftlichen Beweis für die menschengemachte Klimaerwärmung."

Dass Sie hier Parteipropaganda machen, mag ja noch angehen, aber dieser Satz ist schlicht eine Lüge!

Zehntausende fordern. Also

Zehntausende fordern. Also grob 99% der Bevölkerung nicht. Also nicht der Rede wert.

@18:23 Caligula19

Unausgegoren und dumm, die Zeichen der Zeit nicht zu erkennen und einerseits die Energiewende zu verschlafen und andererseits Biotope und Wälder für eine die Klimakatastrophe verstärkende Kohle-Energie zu vernichten. Das scheinen nicht nur die Demonstrierenden in Köln und Berlin zu begreifen.

@Tages-Fake

"Ich frage daher die Bundesregierung: Welchen Einfluss hätte es auf das Weltklima, wenn Deutschland seine industriellen CO2-Emissionen komplett stoppen würde?
Die Bundesregierung möge hier eine Antwort geben in Grad Celsius."

Sie zeigen durch Ihre Kommentare, dass Sie leider gar nicht verstanden haben, worum es geht. Und dass Sie mit dem Begriff "Verantwortung" nicht allzu viel anfangen können.

18:32 von Werner40

Da sagen Sie was! Hört sich ganz nach einer bestimmten Ecke an.

@Alberich

"...ich bin nicht zum Oberschiedsrichter ernannt, sondern ich erlaube mir hier meine Meinung zu aeussern. "

Dann sollten Sie Ihre Kommentare auch entsprechend formulieren.

So, wie Sie es geschrieben haben, klang es sehr danach, als wenn Sie irgendjemand zum Oberschiedsrichter ernannt hätte.
Es ist traurig, dass man Ihnen das erklären muss.

Dunkelziffer höher

Die Dunkelziffer der Kohleausstiegsbefürworter dürfte in die Millionen gehen. Es ist von den Volksvertretern, die geschworen haben, Schaden von ihrem Arbeitgeber, dem Volk, abzuwenden, zu erwarten, das Volk zu vertreten und nicht die Industrie, die zwar eine Teilmenge des Volkes darstellt, aber eben keine ganzheitliche, sondern nur den wirtschaftlichen Teil.

18:32 von JayM

@Tages-Fake,
wo haben Sie Ihre Zahlen her?
"Fast drei Viertel der Menschen in Deutschland (72 Prozent) erwarten von der neuen Bundesregierung einen schrittweisen Ausstieg aus der Kohleverstromung. 41 Prozent fordern sogar, dass der Ausstieg möglichst schnell erfolgt. Das hat eine repräsentative Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag von WWF und LichtBlick ergeben."

Und ja, es geht mit Erneuerbaren. Die Energiewende ist, wenn man es mal als Land betriebswirtschaftlich analysiert, insgesamt ein rentables Projekt.
///
*
*
Rentabel?
*
Durch Subventionen und Verschmutzungsrechteverkauf wird also trotz Ozonlochverlust nur der Wählerwille belohnt?

Am 01. Dezember 2018 um 18:47 von DrBeyer

" Dieses Argument wurde Ihnen schon einige Male sehr plausibel, sehr verständlich und für jeden nachvollziehbar widerlegt. Warum bringen Sie es nur trotzdem immer wieder? Es wird durch permanente Wiederholung kein bisschen wahrer, sondern wird immer falsch bleiben. "

Zeigen Sie mir bitte mal wo ich das schon so oft benutzt habe ?.
Und wer hat was widerlegt ?, der Anteil Deutschland ist wenn ich das richtig weis, 2 Prozent in der Welt, kann mich natürlich irren.

@Carlsand

"welche Botschaft sollte das sein?Weg von Kohle,hin zu welcher beständigen Energieversorgung ?Was wäre Ihre Prognose?"

Wohin? Hin zu regenerativen Energien! Übergangslösung zur Grundlastdeckung: Gaskraftwerke! Wie gesagt: das ist die einzig vertretbare fossile "Brücke" - solange bis gute Speicher und Verteilungs-Konzepte eingeführt wurden. Damit (Investitionen, neue Verteilung, neue Konzepte) muss man endlich anfangen! Das sagen nicht nur Grüne, sondern auch Klimaforscher und Wirtschaftsforscher!

Die Kohle dagegen ist keine Brückentechnologie, sondern eine Barriere auf dem Weg zum Klimaschutz!

Ja ich mache mir Sorgen

In Hamburg Moorburg wurde erst vor wenigen Jahren das modernste Kohlekraft Werk errichtet.Gegenüber dem vorherigen Werk kommt das tatsächlich nur weißer Rauch aus dem Schornstein. Die angepeilte Laufzeit soll bis 2050 sein. Aber was werden da tägliche große Kohle Mengen verbrannt,das macht mir Sorgen. Wie kann die Lösung für die Zukunft sein? Wenn das Werk abgeschaltet wird ? Und dann die Kosten fürs abschalten auf den Endverbraucher umgelegt wird ? Wer kann dann seine Stromrechnung nicht mehr bezahlen,da denke ich an meine Nachbarin die eine offene Stromrechnung von 500€ beim Anbieter hat und nun schon 4 Monate keinen Strom mehr bekommt. Sicherlich war es auch ihr Fehler auf Mahnungen nicht reagiert zu haben. Wir haben ihr aus dem Allgemein Strom des Wohnblock ein Verlängerung Kabel vorerst gelegt,damit sie nicht Weihnachten im dunkeln sitzt.

Wer finanziert diese Demos?

Einer muss dadurch auch verdienen. Hier sollte der Hintergrund mal durchleuchtet werden.

Wann folgen mal große Demos gegen schlechte Arbeitsplätze, sinkende Renten, bessere Gesundheitsvorsorge, geringere Steuern und Abgaben ...?

Achja, da wird es schwierig in Ermangelung von Verdienstmöglichkeiten.

@18:56 von DrBeyer

Es gibt die Vermutung, daß der Kohlendioxidgehalt der Atmosphäre durch die Industrialisierung hervorgerufen wurde, und durch diese Erhöhung die irdischen Durchschnittstemperaturen ansteigen. Alerdings beginnen die Messungen gerade zum Ende einer kleinen Eiszeit gegen 1850 (die übrigens zu Hungersnötenund Kriegen vom 15. bis zum 18. Jahrhundert führte). Ich habe auch bislang nirgendwo einen Beweis dafür gefunden, daß der Anstieg des Kohlendioxidgehalts tatsächlich auf die Industrialisierung zurückzuführen ist (könnte es nicht auch eine Folge des Temperaturanstiegs sein?), oder eine Begründung für den Temperaturanstieg im Mittelalter, ebenfalls nach einer kleinen Eiszeit, aber ohne Industrialisierung.

Vielleicht können Sie mich aber auf belastbare Quellen für einen Beweis der Klimaerwärmung durch menschlichen Einfluß verweisen, die ich noch nicht kenne?

@ all: auch von mir vollste Unterstuetzung fuer die Demos!

hi zusammen,

Auch von mir vollste Unterstuetzung fuer die Mitdemonstranten und Mitaktivisten. Ich bin im Geiste und finanziell mit euch!

Divest ist angesagt! Weg mit der Kohle und her mit erneuerbaren Energien. Sogar bei der RTL-Serie GZSZ wird schon mit E-Rollern kräftig Geschäft gemacht. Yep, das Thema wird auch dort schon in die Tat umgesetzt. Dort hat einer damit eine riesige Geschäftsidee aufgezogen.

Und der Hambacher Forst muss auch aus Klimaschutzgruenden sowie aus Gruenden des Tierschutzes stehen bleiben und ich wuerde es begrueßen, wenn der Hambacher Forst Teil eines europäischen Schutzprojektes werden wuerde. Sowas wie dieses Kohle-RWE und diesen Kohle-Reul - der sogar Menschenleben auf dem Gewissen hat mit diesem brutalen Polizei-Einsatz - braucht keiner mehr und diese Kohle-SPD und diese Kohle-CDU und diese Erdgas-CSU braucht ebenfalls keiner mehr. Weg damit.

Dann wird Atomstrom aus Frankreich importiert

Ja, die LINKEN und Grünen sind schon sehr komisch. Alle Stromquellen sollen abgeschaltet werden, bei gleichzeitig wachsendem Strombedarf, Stichwort: Digitalisierung. Wenn es dann Engpässe gibt (wie ständig), wird still und heimlich billiger Atomstrom aus Frankreich importiert. Absurd!

Nein, für mich sind LINKE und Grüne einfach nicht regierungsfähig. Man sollte den Wählern mal endlich die Wahrheit sagen.

18:35 von erster Realist ganz unrealistisch ..

gesagt, es ist erst wirklich etwas besser, wenn der Hambi wieder das ist, was er vor 200 Jahren mal war.

Nicht nur CO2!!!! oder NOx!!!

Verbeißt euch doch nicht nur CO2 oder NOx!
Es gibt Gase, die weltweit angewendet werden und deren Klimaschädlichkeit 1000-fach höhers sind, so wie Methylbromid, Methan und alle Abgase einer ausufernden Automobilindustrie und Luftfahrt, die die Schadstoffe und Klimakiller gleich ganz oben in die Atmosphäre als Millionentonnenfracht einbringt und den nicht verbrauchten Kraftstoff einfach abläßt.
Das Problem ist zum einen die fossile Energieerzeugung in Kraftwerken aber auch in milliarden Kraftmaschinen, die unsere Verkehrmittel antreiben. Hinzu kommt die Chemische Industrie und der Verpackungswahn und und und und .... und.
Es muss überall umgesteuert werden! Aber der Mensch als solches ist dazu kaum in der Lage, denn sein Gehirn hat sich seit der Steinzeit nicht verändert und ist unverändert auf "Verbrauch ohne Reue" - kaufen, nutzen, wegwerfen-programmiert.
Das Ganze gepaart mit den Geschäftsmodellen, die genau auf diese Verhaltensweise aufbauen, macht Umweltschutz so unendlich schwer.

Am 01. Dezember 2018 um 18:58 von andererseits

Wieder eine typische und nichtssagende Polemik von Ihnen.
Ihr PC wird nicht mit Handantrieb laufen, ihr Brot nicht im Wald gebacken, es läuft sich auch schlecht ohne Klamotten im Winter.
Aber sie können ja auf ne Insel ziehen mit viel Sonne und Angel.

Vorreiter - im doppelten Sinn

Deutschland als im weltweiten Vergleich wohlhabendes Land hat die Möglichkeit, Technologien zu entwickeln, mit denen der CO2-Ausstoß weltweit verringert werden kann - und kann daran langfristig auch Geld verdienen.

Natürlich kann hier alleine das Klima nicht gerettet werden. Wir können aber Verantwortung übernehmen, z.B. für die Emissionen, die wir in den letzten Jahrzehnten für unseren Wohlstand (pro Kopf) schon freigesetzt haben. Da haben andere Länder noch einiges gut, was sie für ihre Wohlstandsentwicklung genauso beanspruchen könnten. Fordern diese das tatsächlich für sich ein, drohen massive ökologische Folgen. Wir haben die Gelegenheit, anders für Ausgleich, Veränderung & Wohlstand zu sorgen.

Das setzt die Einsicht voraus, dass wir zur Zeit deutlich mehr Ressourcen beansprucht haben, als der Planet verkraften kann - selbst wenn die Weltbevölkerung bei 6 Mrd. Menschen stehen bliebe!

Grün-Linke ideologische Träumer

Wo soll denn in einer eiskalten Winternacht die allzeit sichere Energie herkommen? Jedenfalls nicht durch Sonne und Wind, bei 15 Stunden Dunkelheit und völliger Windstille. Die Speicherung von elektr. Energie durch Batterien ist größte Umwelt-Versiffung überhaupt, sündhaft teuer und funktioniert nicht einmal für 2 % des Energie-Bedarfs.

Grün-Linke Träumer: "Sonne und Wind stellen keine Rechnung". Da lacht man sich kaputt. D hat die höchsten Strompreise in Europa überhaupt.

Träumt weiter

Seit mehr als 30 Jahren kaspern wir jetzt schon an der "Energiewende" herum. Sie wird trotz Unmengen an Geldverbrennung nie funktionieren. Sie scheitert an der Physik (elektr. Energie ist nicht speicherbar) und an der Realität (99 % der elektr. Energie ist nachfrage-orientiert und eben nicht angebots-orientiert).

Wer heute noch nicht glaubt

Wer heute noch nicht glaubt dass es 5 vor 12 ist wird es spätestens glauben, wenn es 12 ist.
Dann wird man nur noch hoffen können, für die Fehler die heute gemacht werden, nicht mitverantwortlich gewesen zu sein.
Ich kämpfe für den Klimaschutz - ich bin nicht alleine, aber es müssen noch viel mehr Menschen tun.

Ich hätte gerne einmal gewußt,

welche Energien überhaupt noch in Deutschland produziert werden sollen. Ist die Produktion einer Energieform beendet oder wird in nächster Zunkunft beendet, wird schon die Einstellung der Produktion der nächsten Energieform gefordert. Ich frage mich, ob wir überhaupt selbst noch Energie produzieren müssen. Wahrscheinlich ist dies wohl nicht erforderlich. Schließlich kann Energie auch im Ausland gekauft werden, wenn denn die Versorgungsnetze in Deutschland vorhanden sind, was hier natürlich nicht überall zutrifft und auch ständig verhindert wird.

Tolle Perspektiven.

Atomstrom aus Frankreich, warum nicht...

Wenn es Engpässe gibt, doch momentan exportieren wir sogar Strom.
//

Der alternative Strom darf nicht aus-gebremst werden...

@Demokratieschue...

schon mal gekugt woher die Rohstoffe für die E-Mobilität kommen, und wie sie produziert werden? Lithium, Kobalt, Neodyn, Chile, China Kongo...ist doch egal, den Dreck fressen die anderen damit hier die Ökos glänzen! Ist doch völlig absurd das ganze!

@pxslo

Wählbar schon, wenn man im Dunkeln sitzen möchte oder frieren da Energie zu teuer oder Liter Sprit 5€ zahlen muss, wenn man das kann und so gut wie die Politiker verdienen würde. Dann würden auch Auslandsthemen immer Vorrang haben, als Inlandsthemen, ist zumindest aktuell sehr oft so bei diesen beiden Parteien.

Mal sehen was diese ...

.... Demonstranten davon halten, wenn ihre freie Sicht von Windkraftanlagen zugepflastert wird und sie wegen Infraschall nicht mehr schlafen können oder krank werden ( https://www.swr.de/swraktuell/rheinland-pfalz/Problem-Infraschall,av-o10...). Demonstrieren ist ja schön und gut aber WAS für Alternativen schlagen diese Demonstranten denn, bei steigendem Strombedarf (E-Autos usw) vor? Äcker mit Solaranlagen zu pflastern Windkraftwerk im Vorgarten? Schon einmal über die A2 Richtung Berlin gefahren vorbei an unzähligen Solarparks und Windkraftanlagen?

Nicht ganz aussteigen..

Wer weiss,was irgendwann im Kriegsfall an Resourcen zur Verfügung steht?

Dann brauchen wir Stein- und Braunkohle,weil es sonst keine Energieträger in unseren Böden gibt..

Noch sind wir von vielen Freunden umgeben,aber das kann sich schnell ändern,wie die Vergangenheit schon oft zeigte..

@Schonhammer, 19:44

Es sagt auch niemand, dass die erneuerbaren Energien perfekt sind.
Ich wäre auch für ökologisch und sozial angemessene Arbeitsbedingungen anderswo.

Die Frage ist, ob wir bestehende Chancen im Rahmen des für uns in Deutschland & Europa machbaren wirklich nutzen? Der Ausgleich sozialer Härten würde für mich dabei genauso dazu gehören. Fragen Sie mal bei der Union und auch der SPD, an wen die dabei dann aber denken - an große Unternehmen mit stromintensiver Produktion, nicht an Haushalte. So sehen die Regelungen zu EEG und Strompreis inzwischen auch aus.

Ein gutes & starkes Signal

Eine klare Botschaft in Richtung unserer Regierung . Ich hoffe , sie kommt an !

Danke an Alle , die dort waren !!!!

mich würde interessieren

wer von denen auch demonstriert, wenn ein Windkraftwerk in seiner nähe steht
oder ne Trasse einer Hochspannungsleitung oder er umziehen muß,
weil ein Speicherkraftwerk gebaut wird

@erster Realist, 18.35h

Dann erklären Sie mir mal, warum die selben Leute den alten, ökologisch weitaus wertvolleren Reinhardswald in Hessen zu großen Teilen abholzen wollen, um dort Windräder zu bauen.

Kohleausstieg

Vor 4 Mrd. Jahren begannen die Pflanzen den Kohlenstoff aus der Luft in den Pflanzen zu binden und Sauerstoff freizusetzen. Dieser Prozess schuf die Voraussetzung für unser heutigens Leben. In den letzten 200 Jahren gibt es einen Rückschritt. Der eingelagert Kohlenstoff in den fossilen Energielageren wurde in den 200 Jahren der Industrialisierung in so hohem Maß wieder freigesetzt, dass heute wieder eine CO2 Konzentration vorhanden ist, wie vor 5 Millionen Jahren. Der Prozess ist schleichend, es gibt aber Kippunkte. Man kann einen Teller milimeterweise unbemerkt über den Tisch, sogar etwas über den Rand schieben, bis er kippt und zerschellt.

Klientel - Politik

Die "Grünen"- größtenteils gut-situierte Bürgerliche ( im Gegensatz zu früheren Umweltdemonstranten) haben natürlich ein Interesse daran, weiter massiv in die "Erneuerbaren " zu investieren - wo sonst kann man heute, in Zeiten Draghis- noch hohe Renditen erzielen?

18:45 von Erna Müller

Wieso übernimmt man die Zahlen der Organisatoren
.
weil die besser ins Konzept passen
oder ist ihnen noch nicht aufgefallen
das unsere Medien auf GRÜN Alternativ stehen

@Veit Stoss

"Die so vehement für den Kohleausstieg sind können eigentlich nur welche sein, die Putin unterstützen wollen, indem Deutschland dann noch mehr Gas importieren muss - aus Russland."

Nein, keineswegs. Das sind einfach nur Leute, die wissen, dass es mehr Möglichkeiten zur Energieerzeugung gibt als die heute genutzten.

Ein schneller Ausstieg ist eine Illusion!

Man kann ja nicht mehr gegen AKW`s auf die Straße gehen, dann sucht man sich eben die Kohle aus. Warum hat man denn nicht zuerst die Kohlekraftwerke abgeschaltet? Es war doch klar dass damit ein Anstieg des CO2 Ausstoßes möglich ist. Und wenn man für den Diesel auch noch unsinnige NOX Grenzwerte vorgibt, kann man den CO2 Anstieg nicht verhindern. Kohle benötigen wir noch für etwa ein Viertel der Stromproduktion. Wenn man den Weg der Demonstranten folgt und alles sofort abschaltet, stehen wir in einem Blackout. Wir haben nicht einmal alle AKW`s abgeschaltet und nun möchte man schon alle Kohlekraftwerke abschalten? Das ist dann doch etwas zu illusorisch gedacht. Dazu kommen ja noch die ganzen Autos die man mit Strom antreiben möchte. Woher soll all die Energie kommen? Viele Umweltschützer und so mancher Medienvertreter hat keine Ahnung von Physik und der Energieversorgung. Der Strom kommt ja immer aus der Steckdose.

@wenigfahrer

"Dieses Argument wurde Ihnen schon einige Male sehr plausibel, sehr verständlich und für jeden nachvollziehbar widerlegt."

Zeigen Sie mir bitte mal wo ich das schon so oft benutzt habe ?"

Falls ich mich getäuscht habe und Sie dieses Argument noch nicht gebracht haben, möchte ich Sie um Entschuldigung bitten.

"Und wer hat was widerlegt ?, der Anteil Deutschland ist wenn ich das richtig weis, 2 Prozent in der Welt, kann mich natürlich irren."

Es ist nur von geringer Relevanz, ob Deutschlands Anteil 2% oder 52% ist.
Aber genau das wurde im Laufe der unzähligen Diskussionen zu diesem Thema in den letzten Monaten schon immer und immer wieder von verschiedenen Usern sehr ausführlich dargelegt.

Darstellung: