Kommentare

Kein Problem

"Da in Europa und im östlichen Mittelmeerraum deutlich mehr ältere Menschen in dicht besiedelten Gebieten leben, verzeichnet die Studie für diese Weltregionen ein höheres Risiko von Gesundheitsschäden durch Hitze als beispielsweise in Afrika oder in Südostasien."

Ich habe mir im letzten Sommer eine Klimaanlage für 95 EU gekauft und hatte wieder damit angenehme Temperaturen zuhause.
Wenn man Auto fährt, kann man auch die Klimaanlage einschalten.
Damit wäre das Problem gelöst.

Außerdem warnt ja NASA, daß die Sonnenflecken deutlich rückläufig sind und die Sonne deutlich geschwächt wird. Ab 2020 - 2050 erwartet man dementsprechend eine Minieiszeit.

Deswegen würde ich den Verbrauchern empfehlen noch zu warten mit der Klimaanlage. Wahrscheinlich war meine Anlage eine Fehlinvestition.

Realistische, objektive Bewertungsmaßstäbe überlebenswichtig

"Doch die Forscher sehen für die künftige Prognose des Klimas auch nicht komplett schwarz. So gebe etwa das Umdenken vieler Länder in Sachen Energiegewinnung Grund zur Hoffnung. "Aufregende Trends in Schlüsselbereichen für die Gesundheit, darunter der Ausstieg aus Kohle, der Einsatz gesünderer, sauberer Verkehrsträger und die Anpassung des Gesundheitssystems, rechtfertigen einen vorsichtigen Optimismus", ziehen die Forscher in ihrer Studie auch eine positive Bilanz"

Das dauert aber alles viel zu lange.

Vor allem aber: Das ginge bedeutend schneller, wenn dieser Fortschritt nicht nur vom Umdenken einer Handvoll verantwortungsbewussterer Politiker abhinge, während allein geld- bzw. machtfixierten nach Kräften dagegenhalten. Sondern vom Engagement aller.

Wenn Geld also nur noch ein reines Instrument zur Steuerung der Wirtschaft wäre - d.h., sich da endlich DEMOKRATISCHE Bewertungsmaßstäbe durchsetzen würden, statt dass Klima- und Wirtschaftspolitik von einigen Mächtigen bestimmt werden.

288 Millionen wäre schön...

"Mit rund 288 Millionen Euro, die Länder 2017 investieren mussten, um die Schäden von extremen Wetterereignissen zu beheben..."
Da dürfte sich jemand um den Faktor 1000 vertan haben. Das muss Milliarden heißen. Leider symptomatisch für große Teile der Menschen hierzulande, die kein Gefühl für Naturwissenschaft und Mathematik haben.

@"Kein Problem" um 12:24 von Orfee

Ich habe mir im letzten Sommer eine Klimaanlage für 95 EU gekauft und hatte wieder damit angenehme Temperaturen zuhause.
Wenn man Auto fährt, kann man auch die Klimaanlage einschalten.

Toll gemacht! Sie tun nicht nur etwas für die Klimaveränderung, sie geben auch noch damit an.

Unbelehrbar ..

@Orfee 12:24: tolle Lösung von Ihnen, ich kaufe mir eine Klimaanlage, fahre weiter mit dem Auto ... ist sowieso alles egal und falsch ...

Der überwiegende Teil hat mitbekommen, dass wir als Menschheit ein Problem haben, was wir gemeinsam und schnell lösen müssen. Die „Unbelehrbaren“ (inkl einigen Politikern ..., auch POTUS) sollten wir ab sofort ignorieren ...

Höhere Kosten durch extremes Wetter...

Ist doch logisch und Versicherungen haben dabei Probleme, daher nur versichern, was unbedingt nötig ist, lieber ein eigenes Sparkonto anlegen, dann hat man es wenn man es braucht und ist nicht auf einen möglichen Vergleich angewiesen.
Versicherungen sind bei Schadensfällen inzwischen Sehr zurückhalten und erfinderisch im nicht zahlen...

Die breite Masse …

… aller Menschen handelt im Zweifel egoistisch und nicht sozial. Das soll - verfolge ich die Diskussionen um den Klimawandel - jetzt geändert werden. Glaubt irgendein vernünftig denkender Mensch, dass das wirklich funktioniert? Die Erfahrung über mehrere Jahrtausende Menschkeitsgeschichte zeigt das glatte Gegenteil, selbst in den sog. sozialistischen Staaten.
Das Problem lässt sich m.E. langfristig nur dadurch lösen, dass wir die Anzahl der Menschen auf diesem Planeten reduzieren, indem wir nicht immer mehr neue Menschen zeugen. In der Vergangenheit hat das einigermaßen funktioniert, weil man bei weniger Nahrungsangebot mehr Zeit für die Nahrungssuche benötigte oder eben verhungerte. Dieses Regulativ ist auch dank christlicher Religion weitgehend aufgehoben.
Wären wir nur ein Viertel auf diesem Planeten, wäre es egal, ob sich Orfee eine Klimaanlage gönnt oder nicht.

Die Anzahl der "gefährdeten Personen"

steigt. Gefährdete Personen sind ... über 65 jährige...
Also ein fester Altersbezug.
Die Anzahl der über 65 jährigen steigt. Mehr alte Leute, mehr sterben den "Hitztod". Statistik halt.

Wer hätte das gedacht,? Hitze

Wer hätte das gedacht,? Hitze ist für kranke und schwache nichts. Und die das Überleben, werden von der nöchsten kälte dahingerafft.
Dazu braucht man eine teure Studie.
Wenn man jetzt noch schaut wo die meisten alten und Schwachen sind. ...

Darstellung: