Ihre Meinung zu: Weidel geht nach Spendenaffäre in die Offensive

21. November 2018 - 10:14 Uhr

Traditionell kritisiert die größte Oppositionsfraktion zum Auftakt der Generaldebatte die Regierung. Diesmal war das etwas anders: AfD-Fraktionschefin Weidel nutzte ihre Rede vor allem zur eigenen Verteidigung.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.75
Durchschnitt: 3.8 (20 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Regierungsabsichten sind klar erkennbar

Es ist aus meiner Sicht eine Schwäche, sich vor dem Bundestag zu verteidigen.
Man kennt die Absichten der Regierung, die Opposition mundtot machen zu wollen.
Sie an der Selbstzerfleischung zu beteiligen, wäre eine gelungener Schachzug der Regierungsparteien.
Weidel muss Nervenstärke bewahren, wenn sie nicht fallen möchte.

Die Auswüchse bei den Hessenwahlen oder aber die Aufrüstung von Personal im Kanzleramt wären geeignetere Themen für die AfD. Auch sollte man sich nicht in die Ecke stellen lassen. Gauland ist da in seiner Ruhe und Gelassenheit vorteilhafter; Weidel besitzt zu viel Stolz...und der führt bekanntlich zum Fall.

Sie sollte sich hüten, sich in diese Schlinge ziehen zu lassen. Selbstkontrolle ist da angebrachter.

Erhöhung der Parteienfinanzierunt

Bei aller Verachtung für die AfD, aber da spricht sie viel Wahres an! Die Erhöhung der Parteienfinanzierung gehört zurückgenommen.

Ich bin kein AfD-Wähler....

...aber da hat Weidel nicht das erste Mal in allen Punkten recht.

Frau ohne Anstand

Diese Rede wird Frau Weidel nichts bringen. Wenn sie ein Gewissen, einen funken Anstand und ein bisschen Moral hätte, dann würde die Frau ihr Amt ruhen lassen solange die Staatsanwaltschaft ermittelt. Frau Weidel und die AfD haben sich als Moralprediger hingestellt, man hätte es besser sein gelassen. Anstatt rumzuheulen und sich zu verteidigen sollten die AfD Politiker mal zugeben, dass ihre Partei Mist gebaut hat. Im zugeben von Fehlern sind aber sowohl AfD Politiker als auch AfD Sympathisanten (egal ob in diesem Forum oder außerhalb) ganz ganz schlecht! Man hat seit September fast 4% verloren und dies liegt daran, dass vielen immer mehr deutlicher wird dass die AfD nicht ehrlich und vertrauenswürdig ist.

Nur noch der Finger auf die anderen

Wie es aussieht, verzichtet die selbsternannte "Alternative für Deutschland" also zukünftig auf ihr Saubermannimage und begnügt sich damit, auch nicht schlimmer als die Etablierten zu sein, zu denen sie ja zwischenzeitlich dazu gehört!

Übrigens: Kohls "Ehrenwort" und Schäubles schwarze Koffer waren seinerzeit ein Medienskandal, ohne dass die Union damals auf die Idee kam, von einer "Inszenierung" zu sprechen...

Aber schön, dass sich die AfD jetzt selbst abschafft, grins.

Inszenierung? Vielleicht, aber die mögen das doch.

Es ist immer das gleiche Schema:
1. AfD fabriziert Skandal
2. Medien fallen darüber her und berichten detailliert.
3. AfD stellt sich als Opfer der Medien dar.
4. Wähler laufen zur AfD.

Und ewig grüßt das Murmeltier. Es wird Zeit, dass die Menschen das Spiel durchschauen.

Wen interessiert denn

Wen interessiert denn Weidel?
Kohl und Schäuble sind völlig straffrei davongekommen, Schäuble hat Karriere gemacht und ist nun Bundestagspräsident.
Das sind doch die besten Aussichten für Frau Weidel.
Hoffentlich kommt gleich noch ein Bericht zu dem was die Linken zu sagen hatten.
Denn daran war und ist jedes Wort gut und richtig!

Bundeshaushalt

Es ist zu befürchten, dass auch die Bundesrepublik die EU vernachlässigt.

Wenn wir auf uns die „Schwarze Null“ wichtiger ist als die EU, gehen wir das Risiko ein, dass auch in Frankreich bald die Populisten regieren. Das wäre dann das Ende der EU.

Die AfD ist keine Gefahr. Diese Partei schafft sich schon selber ab. Darauf kann man sich verlassen. Die EU darf sich aber nicht abschaffen. Sie benötigt dringend unsere Unterstützung.

Das war dann wohl schon die

Das war dann wohl schon die Abschiedsvorlesung von Frau Weidel... Und die eigentliche Zielrichtung war wohl die eigene Fraktion, die sie bald fallen lassen wird. Die afd wird immer mehr zum "Ankerzentrum für Devisen aus dem Ausland",
"Auffangbecken für Dreiste Finanztrickser" und
"Anglerverein für Dollar, Franken und Gulden" (ach, die gibt's ja nicht mehr...)
- Ironie aus -
Im Ernst: Wer glatte Rechtsbrüche mit "ehrenamtlich" entschuldigt, der ist einerseits argumentativ peinlich blank und zeigt andererseits, was man von Recht und Gesetz wirklich hält, nämlich nichts - und das ist umso blamabler und skandalöser, als sie das Schlagwort "Rechtsbruch" anderen ständig entgegenschleudert.

Das übliche Schema: ...

Erst so tun, als habe man keine Ahnung, dann einen Nebenkriegsschauplatz eröffnen.
Dabei war das Geld aus der Schweiz, wenn auch inzwischen zurückgezahlt, eine gute Spritze für den Wahlkampf. Viele "likes" kosten eben. Aber mittlerweile ist ja das "Stimmengeld" der Steuerzahler eingetroffen, das schweizer Geld also nicht mehr so wichtig.

Natürlich

Natürlich ist nach den auf allen Kommunikationswegen verbreiteten massiven Vorwürfen gegen Frau Weidel die Gelegenheit günstig, im Bundestag mit einer Verteidigung zu beginnen und nebenher auf die ebenfalls nicht weißen Westen der Wortführer der Anklage zu verweisen.
.
Dass Frau Merkel dann nur am Rande auf die politischen Denkanstöße der AfD - abseits des Themas Parteispenden - eingeht, ist wieder einmal typisch für die Probleme-Ingonrier-und-Aussitz-Kanzlerin, und keinesfalls positiv zu bewerten.
.
Die beiden großen Themen öffentliche Sicherheit und Lobbyismus in Sachen Diesel werden von Frau Merkel als für das Land irrelevant abgewiegelt, obwohl genau inh diesen Bereichen Millionen von Bürgern Klärung und eindeutige Positionen erwarten.
.
So gesehen also nichts Neues in Berlin. Leider.

Spenden und Sponsoring begrenzen!

Für 2000€/Jahr wird keine Partei z.B. eine schärfere Abgasregelung in der EU verhindern.

Da könnte die AfD tatsächlich für mehr Demokratie kämpfen.

Aber stattdessen geht sie auf die einzige Partei los, die keine Millionenspenden von der Industrie bekommt: die Linke.

Frau Weidel hat wohl nicht mitbekommen, dass die Blockparteien CDU und FDP (hier die Vorgängerparteien) erheblich von ihrer DDR-Vergangenheit profitierten.

Klingt ja erst mal alles so weit richtig...

... aber die AfD schwankt halt heftig zwischen "Gesunder Menschenverstand-Partei" und rechtsaussen.
Schade das man keine vernünftige gemäßigte Linie findet.
Schade das die anderen Parteien einfach so unglaublich Bürgerfern sind, dass es die AfD überhaupt auf teilweise über 20% schafft.

Was den Medienzirkus und die Spenden an andere Parteien angeht gebe ich ihr aber uneingeschränkt recht, es wurde, wenn auch spät, vollständig zurückgezahlt und "die da in Berlin" haben was Spenden angeht alle irgendwo Dreck am Stecken.
Nur bei der AFD wird von den Medien dann gleich nach Rücktritt geschrien.

Ich fänd einen Kampf gegen rechtsaußen (Aus Protest Ausländer verprügeln?!) genau so wichtig wie gegen linksaußen (Aus Protest Autos anzünden?!), kriminelle Ausländer und Einheimische.

Kriminalität kommt nicht von der Hautfarbe , nur manche kulturelle Differenz begünstigt diese, da kann man aber mit Integration entgegenhalten. Bei denen die eindeutig nicht wollen: Gefängnis oder Abschiebung.

Frau Dr. Weidel hat mal wieder recht

Frau Dr. Weidel hat nal wieder inhaltlich recht und ich bin froh das mit der AfD endlich eine richtige Oppositionspartei Einzug gehalten hat. Merkel sollte sich endlich mal um das eigene Volk kümmern in der Restzeit die Ihr politisch bleibt.

Das schätze ich

Genau das schätze ich an unserer Kanzlerin. Ich bin überzeugt, dass das "Wie" in der politischen Rede viel wirksamer ist als der Inhalt. Im Guten, wie leider auch im Schlechten. Zwar ist der Inhalt das, was letztendlich über unsere Lebenskonditionen entscheidet. Aber die Form - das ist der eigentliche Umgang miteinander. Hier ist sie für mich ein gutes Beispiel, das hoffentlich nachhaltiger wirkt als der dämonisierende Redestil vieler ihrer Kolleg*innen.

@ Magfred um 10:25

Sie schrieben:
"Anstatt rumzuheulen und sich zu verteidigen sollten die AfD Politiker mal zugeben, dass ihre Partei Mist gebaut hat."
Genau das hat Frau Weidel doch getan, steht doch im Artikel. Was ist Ihr Problem? Die Lesekompetentz?
Sie schrieben:
"Man hat seit September fast 4% verloren und dies liegt daran, dass vielen immer mehr deutlicher wird dass die AfD nicht ehrlich und vertrauenswürdig ist."
Nein, das liegt an einer einzigartigen "Berichterstattung" der Mainstreammedien, die dem "Stürmer" zur Ehre gereicht.

"Das Schöne an freiheitlichen

"Das Schöne an freiheitlichen Debatten ist, dass jeder über das spricht, was er für das Land für wichtig hält."
.
Da kam aber nichts von Ihnen Frau Merkel.....
Außer Migrationspakt.

@um 10:25 von Magfrad

Wenn sie ein Gewissen, einen funken Anstand und ein bisschen Moral hätte, dann würde die Frau ihr Amt ruhen lassen solange die Staatsanwaltschaft ermittelt.
----
Sie meinen, Sie sollte sich auf einem Silbertablett der Regierung ergeben und ihren Kampf als Oppositionelle aufgeben?
Das ist doch nicht die Aufgabe einer Opposition!
Nein, sie sollte ihre ganze Geschicklichkeit verwenden und ihre ggf vorhandene Fehlerhaftigkeit mit der anderer in den Vergleich stellen.
Ob Merkel, Martin Schulz und andere, die schon massive Fehlerhaftigkeiten hervorbrachten, dagegen wohl noch gut aussehen könnten?
Warum legt dort niemand aus Moralgründen seine Ämter ab?
Weil Politik ein Kampf ist und der Bundestag die Arena.
Die Kampfmittel sind zuweilen unfair verteilt und das macht den erdachten Sieger unattraktiv und unfair in seiner ganzen Erscheinung.
Deshalb verlieren diese Parteien auch zusehends...wegen ihrer Unfairness, aber nicht wegen ihrer fehlenden Moral.
Moral ist ein Gespinst von Grünen.

Obskur

zu "Sie geben jedes Jahr Geld für den Kampf gegen Rechts aus und andere Bevormundungen der Bürger."

Interessante Auffassung: 'Kampf gegen Rechts' ist Bevormundung der Bürger - na ja, ist kongruent mit z.B. 'Fliegenschiss der Geschichte'

zu "Frauen und Mädchen können sich ja abends gar nicht mehr allein auf die Straße wagen"

Hmm, nach Auffassung dieser 'DE-Rettungsgruppierung' sollen Frauen ja sowieso eher in Heim und am Herd agieren.
Darüber hinaus: Häusliche Gewalt: 3.000 Fälle pro Jahr in SH

zu "die Politik führe seit Jahren einen "Krieg" gegen den Verbrennungsmotor. "

Paralleluniversum? Oder ist ihr nich bekannt, daß der Verkehrsminister Andreas Scheuer ist?

zu "dass jeder über das spricht, was er für das Land für wichtig hält."

In letzter Zeit macht Frau Merkel tatsächlich Aussagen, die ich unterschreiben kann...

Es wird von Seiten der AfD

Es wird von Seiten der AfD Fans immer so getan als wäre die Wahlkampfspende kein Problem, da Sie ja zurückgezahlt wurde. Ein Blick ins Gesetz belehrt eines besseren. Auch die Rückzahlung an den Ursprung war ein Rechtsbruch. Wird das Geld nicht sofort zurückgezahlt muß es zwingend an die Bundestagsverwaltung abgeführt werden.
Da hilft alles lamentieren nichts.

@andererseits

War für sie die Spendengeschichte des Herrn Kohl auch Rechtsbruch?

@ 10:27 von Burkhard Werner

"Wenn wir auf uns die „Schwarze Null“ wichtiger ist als die EU, gehen wir das Risiko ein, dass auch in Frankreich bald die Populisten regieren. Das wäre dann das Ende der EU."
.
Was hat unser Bundeshaushalt mit Frankreich zu tun?
Oder französischen Parteien?
Oder dem Wählverhalten der Franzosen?
Wenn wir Frabkreich nicht finanzieren sind wir Schuld, dass Macron nicht wieder gewählt wird?
Mit dieser Schuld kann ich leben......

AFD Logik

Weidel Fazit:
Die anderen haben doch selber! ...

Kann man machen! ... Ist dann nur so, daß man damit zeigt, das man nicht - wie immer von AFD-lern beansprucht - anders = besser ist als Andere, sondern eben doch nur ... GLEICH bedacht um Fassade und Macht!

Der Anfang einer entzauberten Illusion? ... Wenn dann hoffentlich ein klares Erwachen mit großem Erschrecken über die eigene Blindheit genährt durch eine Saat aus Missgunst und Hass gegenüber Anderen!

@ 10:34 CrimsonFist_87

Sie meinen im Ernst "kulturelle Differenz begünstigt Kriminalität"? Sorry, aber in keiner Kultur hat Kriminalität einen Platz: Kriminalität ist die Missachtung von Recht und Gesetz; und Recht, Gesetz und die darauf bauende Jurisdiktion gehen gegen kriminelle Menschen vor; mit kultureller Differenz hat das rein gar nichts zu tun.

Nachvollziehbar

Frau Weidel hat in allen Punkten Recht.

@10:34 von CrimsonFist_87

Ich teile Ihre Auffassung voll und ganz.

Ja, es sollte der Kampf gegen Linksextreme genauso geführt werden wie gegen Rechtsextreme.

Und es muss eine effektive Lösung für kriminelle Ausländer und ausländische Intensivtäter gefunden werden.
Der bisherige Umgang "nur sind se halt da" und "kann man nicht abschieben " ist für mich nicht mehr vermittelbar.

Nicht nur Frau Wagenknecht

auch Herr Hofreiter spricht mal wieder die Wahrheit!
Vor allem, was die Bemerkungen der Beiden über die Heuchelpartei SPD angeht!
Während Frau Merkel an ihrem Handy spielt.
Warum geht die nicht raus, wenn sie sowieso nicht interessiert ist?

Da ´muss der Frau Seidel

Recht gegeben werden. Die Linken haben Milliarden angehäuft, CDU/CSU hat die Millionen im dreistelligen Bereich in Lichtenstein, Vorarlberg, Gibraltar, Monaco versteckt und keine Medienanstalt geht dem nach. Schlecht, dass die meisten der Bevölkerung dieses noch nicht preisgegeben worden ist. Jetzt sollte man sich einmal, wie SPD und FDP selbst einmal die Ehrlichkeit ans Hemd hängen. Das Beispiel der Frau ehemaligen Bundesverfassungsrichterin Hohmann.-Dennhardt, welche noch Aktienoptionen und zwar 25000 (i.W. Fünfundzwanzigtausend) bei Daimler hält. Dann die horrende Abfindung bei VW von fast dreizehn Millionen Euro und wer ist dort im Aufsichtsrat, Herr Weil. MP von Niedersachsen und gehöre der SPD an !!
Ich finde das jetzt gegen die AfD geschossen wird und aller Kanone, schrecklich, denn man sollte erst einmal vor seiner Haustür kehren, was auch die Metin betrifft. Geschweige die Staatsanwaltschaft, die sollte sich einmal mit den Fällen der Banken befassen, welche die Wirtschaft kap

Schön

Herrn Brinkhaus gehts gut, aber ansonsten hat er bisher offenbar nicht aufgepast.

@Und ewig grüßt das Murmeltier 10:26 von SirBananaPie

"Es wird Zeit, dass die Menschen das Spiel durchschauen."

Aber es wird doch durchschaut.
Täglich mehr nach dem berühmten Satz von
Abraham Lincoln
'Man kann einen Teil des Volkes die ganze Zeit täuschen
und das ganze Volk einen Teil der Zeit.
Aber man kann nicht das gesamte Volk die ganze Zeit täuschen.'

Doch hier liegt der Fall ja notorisch gegen die Volksweisheit:
'Keine Krähe hackt der andern die Augen aus.'

Und das tut Mme. Weidel.
Selbst die (Steuer-)gesetze zum eigenen Vorteil ausnutzen
mit falschen Angaben zum Lebensmittelpunkt.
(Zahlt in CH Minimum 20% weniger als in D )

Aber dann den 'andern' den Spiegel vorhalten wollen.
Das nenne ich Trampeltiers Grössenwahn.
Und das geht nicht gut aus.

Es werden in Deutschkand ...

oft Säue durchs Dorf getrieben, um von der Unfähigkeit der etablierten Parteien abzulenken, die wirklichen Probleme (Lohndumping, zu geringe Renten, Zwei-Klassen-Gesundheitssystem, ...) zu lösen und auch diesmal fallen die meisten darauf rein!
Das "deutsche Volk" ist schon lange kein Volk der Dichter und Denker mehr!

Weidel

Ja klar über alles reden aber ja nicht woher die Spenden her kamen und ja nicht feststellen, wer den so alles aus dem Ausland die deutsche Politik mitbestimmen/kaufen möchte. Bei einer AfD welche ja vorgibt alles besser machen zu werden hätte man erwarten dürfen, das die alles dafür tun werden, um es aufzuklären, anstelle das vermittelt wird, anstelle auf andere zu zeigen. Im Osten brauch natürlich kein Ausländer Angst haben alleine auf die Straße zu gehen. Warum höre und kenne ich das aber anders? Richtig ist das ohne Ausnahme nun aber alle Parteien in den Fokus müssen und es muss mehr Transparenz herrschen.

Ablenkungsversuch

Die AfD hat einen Fehler gemacht bei der Verbuchung dieser Spende. Das bestreitet sie auch nicht. Also wird sie behandelt, wie damals die CDU. Die hat damals eine Riesenstrafe bezahlt, es ging auch um mehr Geld. Kohl hat (so heißt es) sein privates Sparbuch geplündert und noch befreundete Promis zu Spenden an die CDU motiviert um den Schaden zu mildern.
Und die Medien haben damals heftig und lange auf Kohl, Schäuble und die anderen Beteiligten eingehauen. Ermittelt wurde auch, manche sogar verurteilt.
Jetzt mit dem Finger auf Andere zu zeigen um von dem eigenen Fehler abzulenken ist schlechter Stil. Wenn Frau Weidel Infos darüber hat, dass die Grünen, die SPD oder die Linken bei ihren Finanzen etwas illegales tun, soll sie diese anzeigen.
Ansonsten verbietet der AfD niemand, Spenden einzutreiben wie alle anderen auch. Nur eben im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen.
Diese Opfergetue ist einfach nur langweilig und peinlich.

Eben!

Zitat: "Sie hätten die ohnehin schon üppige Parteienfinanzierung erhöht. Union, SPD, FDP und Grünen warf sie vor, ihrerseits verdeckte Wahlkampfspenden erhalten zu haben. Der SPD hielt sie ihre Beteiligung an Medienunternehmen vor. Die Linkspartei forderte sie auf, Rechenschaft über "das Milliardenvermögen" abzulegen, "das ihre Partei - als sie noch SED hieß - in jahrzehntelanger Diktatur angehäuft" habe."

Zitat: "Die Debatte über aktuellen Verfehlungen der AfD nannte sie einen "absolut inszenierten Medienskandal"."

Eben!

Richtig ist, dass ein Unregelmäßigkeit bei der Parteienfinanzierung bei der AfD aufgetreten ist, die selbstverständlich aufgearbeitet werden muss und wird.
Gerne kann und wird das Theme auch noch im Sinne des Parteiengesetzes juristisch geklärt werden.

Alles andere ist das Geschrei und das Gegeifer von AfD-"Gegner", die auf einer rein ARGUMENTATIVEN Ebene der AfD keine Paroli bieten können und sich hier künstlich empören und geifern.

Interessiert mich Null!

Auch das ist absolut zutreffend!

Zitat: "Politik der Spaltung und Unvernunft" vor. Der noch vorhandene Wohlstand werde bedenkenlos verschleudert. Merkels Politik setze die Interessen des eigenen Landes an die letzte Stelle und renne "Weltbeglückungsphantasien" hinterher. "Noch nie wurde so viel Geld so schlecht ausgegeben.""

Auch das ist absolut zutreffend!

Niemand wird und kann diese Ist-Beschreibung der aktuellen deutschen Politik in der Sache widerlegen können.

Wer noch die Altparteien wählt, die solch eine "Politik der Spaltung und Unvernunft" seit Jahren betreiben, ist mir vollkommen schleierhaft.

@yolo um 10:21Uhr

Sofern es die Moderation erlaubt, möchte ich Ihrer Analyse zustimmen. Frau Weidel fehlt die Gelassenheit von Herrn Gauland oder das Marktschreierische von Herrn Höcke und wenn man sich verteidigt, wird daraus abgeleitet, daß an den Vorwürfen doch "etwas" dran ist. Hilfreich ist dann nur noch, wenn Gras über die Sache gewachsen ist oder handelnde Personen inzwischen verstorben sind. Ich bin aber sicher, daß sich die ermittelnde Staatsanwaltschaft nicht "aus dem Fenster lehnt", wenn sie nicht zumindest formell belastbare Anschuldigungen vorbringen kann. Es kann aber auch sein, daß Frau Weidel manche Personen in der AfD geärgert hat und sie auf diese Weise zumindest desavouiert wird.

Rechtfertigung

Letztes Jahr noch sollte die Bundesregierung "gejagt" werden von der AfD. Nun sind sie im politischen Alltag angekommen- und mit sich selber beschäftigt.

Die Staatsanwaltschaft soll in Ruhe ermitteln, damit die Unregelmäßigkeiten im Wahlkreis der Frau Weidel aufgeklärt werden, ansonsten gibt es nicht viel zu sagen.

Ausser eines: Hier wird immer darauf verwiesen, dass auch die anderen Parteien Dreck am Stecken haben. Das sollte doch aber noch lange kein Grund für die AfD sein, das ebenfalls so zu handhaben. Im Gegenteil, wer antritt die Regierung "jagen" zu wollen, sollte aufpassen, dass er nicht selber zum Gejagten wird.

Tja, was ist

mit der Rückforderung durch die Cum-Ex und Cum-Cum Geschäften passiert ???
Milliarden´, ca. 50 (i.W. fünfzig) davon kann man Kindertagesstätten schaffen. Kindern von Arbeitslosen besser für die Schule vorbereiten. Die Infrastruktur, Strassen, Verkehr, Wohnraum finanzieren und die Medien darüber berichten, wie das Geld ausgegeben worden ist, mit Fakten und entsprechender Kontrolle. Nicht unter dem Aspekt "Beratung" abzweigen an Lobbyisten etc.
Die Medien sollten mehr die Finanzen der anderen Parteien aufdecken und nicht über eine Partei herüberziehen.
Also, lasst es anfassen.

Alles nur Gerede, ...

... doch was wird daraus gemacht?

Viele habe viele Meinungen, doch leider begeben sich die meisten Redner gar nicht in die Situation der Menschen mit den tatsächlichen Problemen.

Jahre lange werden Behinderte in Leistungen beschnitten und Erwerbsminderungsrentner zwischen 2001 und 2017 erst Bescheid müssen mit weniger Geld zurecht kommen, als Personen die davor oder danach in erst Rentenbezug gelangt sind.

Letztlich egal worum es geht, zählt doch der die Zeche, welcher ein durchschnittliches Einkommen hat.

Gerade Großverdiener beteidigen sich kaum an sozialen Abgaben der Sozialversicherungen , solidarisch ist anders!

Weidel muss weg

Weidel argumentiert so:

Andere haben in der Vergangenheit Rechtsbrüche begangen. Also darf ich auch.

Kein weiterer Kommentar hierzu.

Typisch Merkel: absolut argumente- und faktenbefreit!

Zitat: "Im Anschluss an Weidel redete Kanzlerin Merkel. Sie ging nur kurz auf Weidels Verteidigungsrede zum Thema Parteispenden ein und sagte: "Das Schöne an freiheitlichen Debatten ist, dass jeder über das spricht, was er für das Land für wichtig hält.""

Typisch Merkel: absolut argumente- und faktenbefreit!

Auf vorgetragene Kritik - nicht nur aus den Reihen der AfD - bspw. am UN Migrationspakt geht Frau M. natürlich in der Sache nicht ein. Stattdessen schwadroniert sie davon, dass der "Pakt im deutschen Interesse" sei - ohne dies durch SACHargumente zu begründen/darzulegen oder dass Kritiker wie die AfD "Fake News" oder "Verschwörungstheorien" verbreiten - ohne dies durch SACHargumente zu begründen/darzulegen.

Wer wählt / unterstützt eine solche Bundeskanzlerin, die zu keinem Theme eine durchdachte / differenzierte / faktengesetützte Argumente vorzutragen imstande ist und nur zeigt, dass sie in jeder Hinsicht blank ist, wie der Kaiser ohne Kleider?

Datenklauberei ist keine Zauberei

Wehe wenn die Datensucher auf Pirsch gehen, sie finden etwas, sei es im Unterholz oder im Oberholz. Wichtig sollte in jedem Fall die Suche nach der Datensucherfinanzierung sein, kein Programmierer opfert seine Finderzeit für nur einen Appel und ein Ei. Wes Brot ich esse, des wird dankes- bzw. erwartungsbereit auch gedient. Spitzen-IT-ler sind mehr als Gold wert, sind sie in der Lage, jeden Code zu knacken, so können sie jeden Code auch unter Zuhilfenahme eines unsichtbaren Zeichens (32) verstecken. Die AfD-Gegner scheinen die clevereren ITs zu finanzieren, darum bleiben ihre Spender geschützt vor der Öffentlichkeit.

"Absolut inszenierten Medienskandal"

"Absolut inszenierten Medienskandal" --- In der Tat!

Jetzt werden alle Hebel des politisch-medialen Komplexes in Bewegung gesetzt, um aus einer Mücke in Form einer Unregelmäßigkeit bei der Parteifinanzierung, die selbstverständlich aufgeklärt werden muss, nun ein Rieseelephant gemacht werden soll.

Versteht man fast auch schon, wenn man die AfD seit Jahren nicht "ARGUMENTATIV widerlegen/entlarven" konnte und die "Nazi-Keule" sowieso ineffektiv, da ausgeleiert ist.

So kann man auch zusätzlich von den eigentlichen Problemen und Skandalen ablenken und eine echte Debatte über den UN Migrationspakt bspw. vollkommen ausblenden.

Praktisch!

Alternativen hat Weidelnicht

Alternativen hat Weidelnicht aufgezeigt. Statt dessen Selbstverteidigung. Armselig von der AfD Fraktion.

@10:38 eine_anmerkung

Die Bundeskanzlerin hat in ihrer Antwort auf die wohl letzte Bundestages-Rede Weidels sehr deutlich gemacht, dass "um das eigene Volk kümmern" eben nicht dumpfe nationalistische Gedanken und Konzepte von vorgestern sind, dass das europäisch gedacht und gemacht gehört und zu einem verantworteten Patriotismus der Blick für alle, die hier leben, gehört und auch die weltweite Kooperation. Da macht sie sehr deutlich, wo die Unterschiede zur AfDadA liegen. Und das schreibe ich, obwohl ich ansonsten bekanntermaßen politisch in vielen Fragen nicht mit Merkel übereinstimme.

Interessant

Die Medien und Altparteien haben kein Problem damit, dass wir die Souveränität über die Migrationspolitik in die Hände von supranationale Institutionen wie die EU oder die UN übergeben.

Die Medien und Altparteien haben kein Problem damit, wenn wir die Geldpolitik und die Einhaltung der Preisniveaustabilität der Währung ebenfalls an eine supranationale Institutione wie die EZB / EU übergeben, die sich an keinen Vertrag seit Jahren hält.

Aber wenn es eine kleine Unregelmäßigkeit bei der Parteienfinanzierung der AfD gibt, gibt es natürlich ein Riesen Hallo und Hastdunichtgesehen ...

werden wir nie erfahren, wo das Geld wirklich herkam,

oder glaubt jemand tatsächlich, dass ein schweizer Pharmakonzern irgendein Interesse an der AFD hat ?
Wir deutschen Schafe (Bürger) haben doch längst keinen Überblick mehr, wie unser deutsches Regime funktioniert und agiert. Andererseits haben kleine Vereine wie die Deutsche Umwelthilfe dank Brüsselchaos längst jeden, vom kleinen Geschäftsmann, über "regierende" Politiker bis hin zu obersten Richtern an den Eiern.
Die weimarer Republik durchleben wir gerade im Schnelldurchgang - der Augang nicht abschätzbar - vermutlich ab äusserst schmerzhaft

Rücktritt

@CrimsonFist_87 10:34: "Nur bei der AFD wird von den Medien dann gleich nach Rücktritt geschrien."

Welches Medium hat denn nach Rücktritt geschrien? Ich habe Rücktrittsforderungen z. B. vom Landesvorsitzenden der AfD Baden-Württemberg zur Kenntnis genommen.

Hat sich Frau Merkel eine

Hat sich Frau Merkel eine neue App installiert?

10:46 von Kopfmensch

Missgunst und Hass gegenüber Anderen!
.
Mißgunst, gar Hass
warum ?

was haben die was ich denen neiden könnte
und wenn ich jemanden nicht in meinem Umfeld wünsche,
hasse ich den dann gleich ?

Warum sollte sie zurücktreten?

Kann sich hier niemand mehr an die CDU Spendenaffäre erinnern? Damals ging es um Millionen von DM. Schäuble selbst hat eine Spende von 100.000 DM "aus Versehen im Schreibtisch vergessen". Trotzdem sitz er heute noch im Bundestag.
Aber klar, alles was die AfD macht ist schlecht. Im Gegensatz zu der CDU hat die AfD das Geld zurückgezahlt bevor die Spende publik wurde.

@ Magfrad

"Im zugeben von Fehlern sind aber sowohl AfD Politiker als auch AfD Sympathisanten (egal ob in diesem Forum oder außerhalb) ganz ganz schlecht!"

Das passt auch sehr gut CDU-Politikern und CDU-Sympathisanten, zu CSU-Politikern und CSU-Sympathisanten, zu SPD-Politikern und SPD-Sympathisanten, zu FDP-Politikern und FDP-Sympathisanten, zu Grünen-Politikern und Grünen-Sympathisanten, zu Linken-Politikern und Linken-Sympathisanten,...

Merken Sie was? Scheint eher ein gesellschaftliches, als ein innerparteiliches Problem einer bestimmten Partei zu sein

Die Ideologie mit dem die Afd

Die Ideologie mit dem die Afd hantiert hat es in der Geschichte nie geschafft, sich durchzusetzen.
Die Afd wird eines Tages auch untergehen.

10:21 von yolo

>>Es ist aus meiner Sicht eine Schwäche, sich vor dem Bundestag zu verteidigen.
Man kennt die Absichten der Regierung, die Opposition mundtot machen zu wollen.
Sie an der Selbstzerfleischung zu beteiligen, wäre eine gelungener Schachzug der Regierungsparteien.
Weidel muss Nervenstärke bewahren, wenn sie nicht fallen möchte.

Die Auswüchse bei den Hessenwahlen oder aber die Aufrüstung von Personal im Kanzleramt wären geeignetere Themen für die AfD. Auch sollte man sich nicht in die Ecke stellen lassen. Gauland ist da in seiner Ruhe und Gelassenheit vorteilhafter; Weidel besitzt zu viel Stolz...und der führt bekanntlich zum Fall.

Sie sollte sich hüten, sich in diese Schlinge ziehen zu lassen. Selbstkontrolle ist da angebrachter.<<

Höre/lese ich da Kritik an Weidel?
- sozusagen aus den eigenen Reihen?

Weiter so, ist ja mal ein erster Schritt ...

Immer das Gleiche

Wenn ich hier die Kommentare zusammenfasse und mit denen der Vergangenheit vergleiche, wird es langweilig, noch über unsere Partrien zu diskutieren.
Jeder hat irgendwo sein eigenes Empfinden, was Recht und Unrecht ist.
Doch spielt das eigene Empfinden hierbei keine Rolle.
Wenn Frau Weidel die Spendenaffären aus der Vergangenheit zum Vergleich heranzieht, ist das meiner Meinung nach vollkommen in Ordnung.

Ich habe die Affären auch nicht vergessen.

Wenn Ehrlichkeit von uns verlangt wird, muss man es uns auch vorleben.

Ich stehe hinter Frau Weidel, weil sie die Courage hat, das Kind am Schopf zu packen.

Magraf

Genau andersherum wird ein Schuh draus. Frau Weidel hat völlig Recht, wenn sie auf die nicht zurückgezahlten Spenden an CDUCSUSPD etc. erinnert. Hat da jemand sein Amt ruhen lassen?

Ich bin kein

Ich bin kein AfD-Wähler....
...aber da hat Weidel nicht das erste Mal in allen Punkten recht.
Ich bin froh, daß es echte Opposition überhaupt noch gibt. Leider sammeln sich in dieser Partei aber auch Leute deren Ansichten ich überhaupt nicht teilen kann. Sonst könnte man sie tatsächlich wählen.

andererseitz

Argumentativ liegen Sie völlig daneben! Glatte Rechtsbrüche werden uns seit den Kohl-Spenden, dem Schäuble - Koffer und letztlich mit Dublin - , Schengen- , Maastricht -Brüchen direkt vorgeführt. Das war und ist skandalös!

Denn sie weiß nicht was sie redet

Mal wieder begibt sich Frau Weidel auf das unterste Niveau. Anstatt für Klarheit zu sorgen, wird mit dem Finger auf andere gezeigt. Solche Reden will niemand hören.

An alle AfD-"Gegner" ...

An alle AfD-"Gegner" ...

... dass die AfD gaaaaaaaaaaaaanz „bitterböse Rechtspopulisten“ seien, habe ich schon mehrfach gehört, auch wenn ich hierzu noch nicht eine inhaltliche Begründung dazu gelesen habe, was mit dieser Zuschreibung konkret gemeint sei.

Echte SACHargumente, die darlegen, inwiefern die AfD in ihren wesentlichen Positionen nicht recht haben sollte, habe ich bisher noch nicht gesehen.

Sicherlich können diese noch nachgereicht werden, richtig?

Besten Dank vorab!

Alles halb so schlimm,

wenn der Bundestagspräsident selbst Kuverts angenommen hat, und nie jemand was zurück bezahlt hat. Der Spender wurde aus Loyalität und Freundschaft zu Kohl auch nie genannt.

Sind die Vorwürfe gegen Frau Weidel Nebelkerzen?

Na klar, liegt hier ein Verstoß des AfD Kreisvorstandes vor, aber nur weil Frau Weidel in diesem Mitglied ist, ist sie doch an diesem Verstoß nicht schuld! Würde man Frau Merkel eine Schuld geben, wenn in ihrem Wahlkreis in der Uckermark ein Verstoß begangen worden wäre?
Nach meiner Meinung ist diese Debatte auch nur der Vesuch vom Migrationspakt abzulenken.

re peace 2018

"Die Bundesregierung hat mit Ihrer Politk die Cum-Ex Geschäfte ermöglicht !
...
Hier wurde nicht einmal die Täter verhaftet.

Und die Bundesregierung hat bis heute die geraubt Steuern bis heute nicht zurück gefordert."

Sie schreiben blanken Unsinn.

Diese Praxis ist zwar äußerst fragwürdig, aber strafbar hat sich dabei keiner gemacht.

Mit welchem Grund wollen Sie jetzt jemand verhaften oder was zurückfordern?

DerGolem

Ich fürchte, Sie haben die Rede nicht gehört. 'Darf ich auch' ist definitv falsch verstanden!

re bote-der-unwahrheit

"Die Medien und Altparteien haben kein Problem damit, dass wir die Souveränität über die Migrationspolitik in die Hände von supranationale Institutionen wie die EU oder die UN übergeben."

Da es keine "Übergabe von Souveränität" gibt kann's auch kein Problem damit geben.

Reine Logik.

Im politischen Establishment angekommen...

Sehr schön, damit wäre die AfD dann auch im politischen Establishment angekommen. Bleibt die Frage, welche Alternative sie jetzt noch bietet...???

andererseitz

"Letzte Bundestags-Rede"?? Das hätten Sie wohl gerne. Was bedeutet denn nach Ihrer Ansicht "dumpf"? O jee.

Bote_der_Wahrheit

Ich stimme Ihnen voll zu.

Übertrieben

Die Debatte über aktuellen Verfehlungen der AfD würde ich nicht unbedingt als „absolut inszenierten Medienskandal" bezeichnen.
Doch „übertrieben“ ist er allemal.
Aber so wird wenigstens mal wieder an die Verfehlungen und dubiosen Verflechtungen der „Altparteien“ in der Vergangenheit erinnert.
So hat dieser Medienrummel auch etwas Gutes.

@Leynard 10:23

Das einzige was diese Dame versucht hat war von Ihrer eigenen Unfähigkeit abzulenken und sich reinzuwaschen. Diese Frau ist eine Zumutung für den Deutschen Bundestag und damit für den Deutschen Bürger. Da ich auch Schweizer Bürger bin hoffe ich, dass es eine Initiative gibt um diese Frau samt ihrer Lebensgefährtin und Kind aus der Schweiz auszuschaffen. Die Schweiz sollte Menschen wie Frau Weidel keine Heimat bieten!

10:39, Spirit of 1492 @ Magfred um 10:25

>>Sie schrieben:
"Man hat seit September fast 4% verloren und dies liegt daran, dass vielen immer mehr deutlicher wird dass die AfD nicht ehrlich und vertrauenswürdig ist."

Nein, das liegt an einer einzigartigen "Berichterstattung" der Mainstreammedien, die dem "Stürmer" zur Ehre gereicht.<<

Die Pflege von Opfermythen in allen Ehren, aber es gibt Grenzen des Anstands und des guten Geschmacks.

Die haben Sie hier weit überschritten.

In AfD-Kreisen gehört das allerdings offensichtlich zum guten Ton. Menschen mit guter Kinderstube wenden sich da angewidert ab.

Und so was will eine konservative Partei sein.

Unfassbar.

@Bote_der... 11:09 - wirklich interessant!

Zitat: "Aber wenn es eine kleine Unregelmäßigkeit bei der Parteienfinanzierung der AfD gibt, gibt es natürlich ein Riesen Hallo und Hastdunichtgesehen ..."

... wer hat denn die kostbare Redezeit mit Rechtfertigungs- und Ablenkungsversuchen verplempert, OHNE auch nur irgendeinen Sachbeitrag zu liefern? ...

Die ersten beiden Absätze Ihres Beitrags muss man nicht kommentieren, da vollkommen frei erfunden!

Was man eigentlich schon immer wissen konnte...

... die AfD ist selbstverständlich keinen Deut besser als irgendeine andere Partei!!! Das sollte selbst der letzte Protestwähler nun hoffentlich gemerkt haben.

Thema verfehlt

Und was hat Frau Weidel zum Tagesordnungspunkt Haushalt gesagt? - Nichts (ein paar bekannte Uralt-AFD-Positionen schlagwortigartig ausgenommen, keine Zahlenabwägungen, keine finanzpolitischen Perspektiven, keine politischen Perspektiven - Nichts!). Ihre aggressive und inhaltlich falsche Selbstverteidigungsrede zu der Spendenannahme hätte sie sich besser für den Staatsanwalt aufgehoben. Aber - Frau Merkel hat es richtig erkannt - in unserer freiheitlichen Demokratie darf jeder sagen , was er will und "was dem Volke nützt" - Das hat Frau Weidel dann auch ausgiebig in eigener Sache getan und ein Storchen - Schreihals mit grüner Jacke hat dies später mit ihrem Gekreische tätig unterstützt. In der Schule wäre das: "Thema verfehlt!" - Note ungenügend und das war die Rede auch.

10:26 von SirBananaPie

"Es ist immer das gleiche Schema:
1. AfD fabriziert Skandal
2. Medien fallen darüber her und berichten detailliert.
3. AfD stellt sich als Opfer der Medien dar.
4. Wähler laufen zur AfD."
.
Auch wenn Ihre Schlussfolgerung so nicht zutreffend ist, so sind wir doch absolut einer Meinung, dass es endlich aufhören muss, dass jeder vermeintliche "Skandal" in Zusammenhang mit der AfD überproportional in den Medien platziert wird - zumal es weitaus wichtigere Baustellen in diesem Land gibt als die (Rück-
)- Überweisungen von Parteispenden. Dieser Vorgang wird juristisch nachbereitet, und das sollte man respektieren und bis zum Abschluss der Ermittlungen die Bleistifte gespitzt aber ruhig halten.
.
Wenn Sie mögen, vergleichen Sie doch auch einmal die heutige Berichterstattung über Frau Nahles als sympathische Pferdenärrin, mit der Berichterstattung über Frau Weidel im Fokus der Justiz.
.
Ist das wirklich alles von der AfD inszeniert?

Bibelfest hilft auch hier weiter

Wer unschuldig ist der werfe den ersten Stein

@Am 21. November 2018 um 11:08 von Werner40

Zitat: "Alternativen hat Weidelnicht aufgezeigt. Statt dessen Selbstverteidigung. Armselig von der AfD Fraktion."

Wenn man auf die AfD von Anfang an gehört hätte, sich an bestehende Gesetze und Verträge zu halten (Maastricht, Schengen, Dublin 3, Art. 123 & 125 AEUV u.v.m.), würde es heute nicht all die Probleme geben, die die AfD zu recht "instrumentalisiert", es würden nicht 10 Mio. Deutsche die AfD wählen, die Altparteien hätten noch ihre Mehrheiten und - für SIe wohl am wichtigsten: die "doofen AfD-Nazis" wären nicht im deutschen Bundestag.

What about that?!

10:44, Sternenkind

>>@andererseits
War für sie die Spendengeschichte des Herrn Kohl auch Rechtsbruch?<<

Was für eine blöde Frage.

Ob etwas Rechtsbruch ist oder nicht, das ist nicht in das Ermessen Einzelner gestellt, sondern macht sich an den geltenden Gesetzen fest.

Natürlich handelte es sich bei der CDU-Parteispendenaffäre um Rechtsbruch.

@Memofrieden

"Die Ideologie mit dem die Afd hantiert hat es in der Geschichte nie geschafft, sich durchzusetzen.
Die Afd wird eines Tages auch untergehen."

Welche Ideologie meinen Sie denn?
Die direkte Demokratie nach schweizerischem Vorbild vielleicht?
Werden wir ja sehen.

11:08 von andererseits

"Die Bundeskanzlerin hat [...] sehr deutlich gemacht, dass "um das eigene Volk kümmern" eben nicht dumpfe nationalistische Gedanken und Konzepte von vorgestern sind, dass das europäisch gedacht und gemacht gehört und zu einem verantworteten Patriotismus der Blick für alle, die hier leben, gehört und auch die weltweite Kooperation."
.
Dann nennen Sie doch bitte einmal ein paar Lösungen, die in den letzten drei Jahren in den entscheidenden Fachbereichen erfolgreich umgesetzt wurden.
.
Es gibt nicht die Spur einer internationalen Lösung - abseits der "dumpfen Gedanken".
.
Merkel selbst hat ihre europäischen Partner brüskiert und eine europäische Lösung unmöglich gemacht. Die EU zerfällt gerade als Reaktion darauf.
.
Es gehen von der Regierung keinerlei Signale für einen positiven Patriotismus aus, der die berechtigten Belange der hier lebenden Menschen in den Mittelpunkt der Politik stellt, und die Neubürger in die Pflicht nimmt.

Danke, Frau Weidel

Zum ersten mal wird darauf hingewiesen, daß die SED aus der untergegangenen DDR Milliarden in dunkelste Kanäle verschoben hat. Auch sonst wird keine Umbenennung und kein noch so abwegiger juristischer Taschenspielertrick ausgelassen, um sich aus der Verantwortung für die Verbrechen des real existierenden Sozialismus zu stehlen und sich jetzt als moralische Instanz aufzuspielen. Die Partei hätte mit Beitritt zur Bundesrepublik Deutschland aufgelöst und verboten werden müssen.

Das war's dann mit der "Alternative"

Nicht genug damit, dass die AfD nun die "etablierten Parteien" in Sachen Schmiergelder überboten hat - nun benutzt man die eine Gelegenheit, wo man die Regierung tatsächlich in der Sache angreifen könnte, um Nabelschau zu betreiben und sich "selbst zu entschuldigen". Geht's eigentlich noch peinlicher?

Spender

Was die Herkunft von Spenden geht, hat Frau Weidel ja eine „Alternative für Deutschland“ gefunden. Was ihren bevorzugten Wohnort und Steuerempfänger angeht, war sie da ja auch beheimatet.
Jaja, die Partei der Heimatliebe.

Und dann der Unsinn über den angeblichen Krieg gegen den Verbrennungsmotor. Die GroKo mit ihren CSU-Autolobbyministern?

Wo Grüne und Linke die angeblichen vollen Kassen bunkern wüsste ich nun auch gerne und auch Kriminalstatistiken sollte man erst lesen bevor man losschwadroniert.

Alles in allem armselig.

@Am 21. November 2018 um 11:08 von andererseits

Zitat: "Die Bundeskanzlerin hat in ihrer Antwort auf die wohl letzte Bundestages-Rede Weidels sehr deutlich gemacht, dass "um das eigene Volk kümmern" eben nicht dumpfe nationalistische Gedanken und Konzepte von vorgestern sind, dass das europäisch gedacht und gemacht gehört und zu einem verantworteten Patriotismus der Blick für alle, die hier leben, gehört und auch die weltweite Kooperation."

Immer der gleiche, inhaltsleere Wust an Phrasen und Worthülsen ...

1. was sind denn "dumpfe nationalistische Gedanken und Konzepte von vorgestern"?

2. was bedeutet es, "europäisch zu denken und zu machen"

3. wie soll eine "weltweite Kooperation" ausgestaltet sein?

Bitte das nächste Mal einen Kommentar besser auf einer differenzierten und konkludenten SACHargumentation aufbauen, weniger inhaltsleere Phrasen und Worthülsen verbreiten.

Dies kann ein Internet-Bot schließlich auch.

@Spirit of 1492 10:39

Der Versuch von ihr war unglaubwürdig. Ich habe eine gute Lesekompetenz. Ich glaube der Frau schlicht gar nichts. Sie hat ihr Mandat niederzulegen, dann ist es ein Beweis dafür, dass sie es einsieht, dass sie Mist gebaut hat. Vorher ist Frau Weidel in meinen Augen unglaubwürdig!
Die AfD hat 4% nicht wegen der blösen Berichterstattung verloren, sondern weil immer mehr Leute diese Partei mit ihren Lügen und ihrem Hass durchschaut. Die heutigen Medien mit dem Stürmer zu vergleichen ist im Übrigen das Allerletzte! Die AfD ist selber Schuld, dass sie in den Medien schlecht darsteht. Wer sich so dumm und unklug verhält und einfach nicht begreifen will, dass bei einer Mehrheit der Bevölkerung dieser Hass und diese Versuche der Spaltung nicht ziehen, der muss die Konsequenzen tragen. Die AfD hat zurecht 4% verloren und daran hat nur sie alleine Schuld und keine Medien. Anstatt also über die Medien rumzumeckern, sollten Sie als AfD Sympathisant mal Kritik an der von Ihnen geliebten Partei üben!

Bimbes

Was Sie behaupten ist falsch! Die ARD hat vor mehreren Monaten den Film "Bimbes" ausgestrahlt, in dem über 90 Minuten dem kriminellen Verhalten der damals Verantwortlichen nachgegangen wurde.

@andererseits

Träumen Sie weiter von einer besseren Welt, die die 6 % Europäer herbeiführen werden!
In Ostasien wird ein anderer und erfolgreicherer Weg gegangen!

@Bagheria 11:27

Schäuble musste seinen CDU Vorsitz räumen, offensichtlich haben Sie dies vergessen. Es mussten einige ihr Amt ruhen lassen. Frau Weidel kann nur mit dem Finger auf andere zeigen und dabei merkt die Frau nicht mal, dass sie falsch liegt.

Die Spendenaffäre von Weidel

"AfD-Fraktionschefin Weidel nutzte ihre Rede im Bundestag vor allem zur eigenen Verteidigung."
Wer auf solche Leute angewiesen ist, ist für mich unwählbar.

Thema verfehlt

Und was hat Frau Weidel zum Tagesordnungspunkt Haushalt gesagt? - Nichts (ein paar bekannte Uralt-AFD-Positionen schlagwortigartig ausgenommen, keine Zahlenabwägungen, keine finanzpolitischen Perspektiven, keine politischen Perspektiven - Nichts!). Ihre aggressive und inhaltlich falsche Selbstverteidigungsrede zu der Spendenannahme hätte sie sich besser für den Staatsanwalt aufgehoben. Aber - Frau Merkel hat es richtig erkannt - in unserer freiheitlichen Demokratie darf jeder sagen , was er will und "was dem Volke nützt" - Das hat Frau Weidel dann auch ausgiebig in eigener Sache getan In der Schule wäre das: "Thema verfehlt!" - Note ungenügend und das war die Rede auch.

10:49, Vollgas

>>Da ´muss der Frau Seidel
Recht gegeben werden. Die Linken haben Milliarden angehäuft, CDU/CSU hat die Millionen im dreistelligen Bereich in Lichtenstein, Vorarlberg, Gibraltar, Monaco versteckt und keine Medienanstalt geht dem nach. Schlecht, dass die meisten der Bevölkerung dieses noch nicht preisgegeben worden ist.<<

Frau Seidel also.

Die Linkspartei hat Milliarden angehäuft?

Dann ist sie also die reichste Partei Deutschlands?

Dazu hätte ich dann doch gern einen Beleg.

Und was Ihre Behauptung betreffs versteckter Gelder der Union betrifft: sollten Sie da wirklich etwas wissen und nicht einfach nur aufs Geratewohl ins Blaue hinein behaupten, dann wäre die Staatsanwaltschaft Ihnen ungeheuer dankbar, wenn Sie sie an ihrem Wissen teilhaben ließen. Zahlreiche Presseerzeugnisse würden sich ebenfalls sehr darüber freuen.

Also heraus mit Ihrem offensichtlichen Insiderwissen, die Republik wird es Ihnen danken!

Die selbsternannten Saubermänner

und Sauberfrauen der AfD haben selbst Dreck am Stecken.
Sie zeigen aber selbstgerecht auf die Anderen: Ihr habt das auch schon gemacht.
Ich finde das armselig, eigenes Fehlverhalten mit dem Hinweis auf Andere rechtferigen zu wollen.

@berelsbutze 11:17

Falsch. Wenn bei der CDU Mist abläuft dann sage ich dies auch als CDU Mitglied. Hören Sie also auf Unwahrheiten zu verbreiten. Ich finde die Migrationspolitik nicht gut und kritisiere sie, ich finde die Nähe zur USA nicht gut und kritisiere diese.
Es ist ein innerparteiliches Problem der AfD. Deren Anhänger und Politiker haben einfach ein größeres Problem Fehler zuzugeben und Konsequenzen zu ziehen. Wenn dem nicht so wäre, dann würde jeder von denen Weidel zum Rücktritt auffordern!

Oh die Afd.........

Ich kann es nicht mehr hören. Eine Partei, die garkein richtiges Programm hat, angetreten als anti Euro und EU Gruppe. Immer nur populistische Reden schwingen, mehrere Rechte Ausrutscher, das wars. Bei Abstimmungen enthalten sie sich oder sind dagegen . Was würden sie bloß ohne die fluchtwelle machen? Also ich hab jedenfalls kein Problem um 23h Gassi zu gehen
Schwachsinn.

die "Demokratie von oben" funktioniert

Nachdem sich die AfD ihr weißes Westchen befleckt hat, ist die Partei zu einer anderen Strategie übergegangen. Statt "wir sind die Alternative" heißt es jetzt "die anderen sind auch nicht besser". Ich locke die Kunden mit "alles halb so teuer wie bei der Konkurrenz" in mein Kaufhaus, verlange dann absolut die gleichen Preise und brüste mich dann auch noch mit "bei den anderen ist es auch nicht billiger".
Schlimm genug, dass man sich solchermaßen blamiert. Aber die Fans hier im Forum finden diesen Strategiewechsel sogar noch genial. Das sagt auch sehr viel über die Wählerschaft dieser Partei aus.

@Magfrad

aber sie können die Frau doch nicht ausschaffen (abschieben nennt man das in D), denn die Frau ist doch in Deutschland politisch vergolgt :-). Die braucht das schweizer Asyl.

Überflüssig

Weidel bekommt im Tagesschau-Artikel und im Forum ein Maß an Aufmerksamkeit, dass sie nicht verdient.

Sie ist ein mittelmäßiges politisches Talent in einer widerwärtigen Partei. Es gibt dringendere und wichtigere Aufgaben, als sich mit dem Gefasel von Alice Weidel zu befassen.

@Bote_der_Wahrheit

Echte SACHargumente, die darlegen, inwiefern die AfD in ihren wesentlichen Positionen nicht recht haben sollte, habe ich bisher noch nicht gesehen.

Vielleicht sollte die AfD erstmal die echten SACHargumente für ihre Positionen liefern. Die habe ich auch noch nicht gesehen.

Magfrad

>> ... Man hat seit September fast 4% verloren und dies liegt daran, dass vielen immer mehr deutlicher wird dass die AfD nicht ehrlich und vertrauenswürdig ist.<<
Vielleicht sollten Sie einfach mal über die Aussage: "Der SPD hielt sie ihre Beteiligung an Medienunternehmen vor." recherchieren und überlegen, wer denn generell mit offenen Karten spielt und manipulierend Vertrauen mit Füßen tritt. Machen Sie es sich nicht zu einfach mit Ihrer Polemik.

@Magfrad um 11:40Uhr

Ich möchte doch bezweifeln, ob Frau Weidel der geeignete Ansatzpunkt ist, um den "guten Schweizer" hervorzukehren! Aber ich weiß schon! Sie beschränken das natürlich nur auf die Politik! Wenn Kriminelle, Steuerhinterzieher etc. erstaunlicherweise in der Schweiz ihren Wohnsitz erhalten, dann stört Sie das eher nicht, denn in der Schweiz gilt: pecunia non olet!

Am 21. November 2018 um 10:46 von andererseits

"Sorry, aber in keiner Kultur hat Kriminalität einen Platz: Kriminalität ist die Missachtung von Recht und Gesetz; und Recht, Gesetz und die darauf bauende Jurisdiktion gehen gegen kriminelle Menschen vor"

Tja und wenn Sie mal die rosarote Brille abnehmen, sehen Sie auch, daß manche Kulturen und ihre Gepflogenheiten eben mit unserem Recht nur bedingt kompatibel sind und/oder unsere Judikative (vor allem die weibliche) des öfteren nicht mit dem notwendigen Respekt begegnen.

@ Bagheria 11.36h - Whataboutismus

.............Ich fürchte, Sie haben die Rede nicht gehört. 'Darf ich auch' ist definitv falsch verstanden!..........

Dann drücke ich es mal so aus: Whataboutismus ist eine der am häufigsten praktizierten Ablenkungsmanoever von eigenen Verfehlungen - auch in diesem Forum sehr gerne und oft von Apologeten diverser (gleichgeschalteter) Ideologien verbreitet.

Desinteresse

Mir fällt auf, dass (nicht nur anlässlich der
Generaldebatte über den Kanzleretat) bei Debatten Im Bundestag jeder zweite Politiker mehr mit seinem Handy oder seiner mitgebrachten Büroarbeit beschäftigt ist, anstatt sich die Reden, Stellungnahmen und Meinungen Anderer anzuhören.
Das Desinteresse einiger Politiker am Gelingen einer bürgernahen Regierung wird so augenscheinlich.
In der freien Wirtschaft wäre derartiges Verhalten nicht geduldet. Warum aber bei Regierungstätigkeiten? Vermutlich weil Politiker nicht nach „Leistung“ bezahlt werden und stattdessen eine „Anwesenheitsprämie“ bekommen.

@Digitaler Fußabdruck 11:43 - sehr richtig!

Zitat: "Auch wenn Ihre Schlussfolgerung so nicht zutreffend ist, so sind wir doch absolut einer Meinung, dass es endlich aufhören muss, dass jeder vermeintliche "Skandal" in Zusammenhang mit der AfD überproportional in den Medien platziert wird - zumal es weitaus wichtigere Baustellen in diesem Land gibt als die (Rück-
)- Überweisungen von Parteispenden."

... die Schlussfolgerung des anderen Beitrags ist zwar vollkommen richtig - Sie liegen hier leider falsch ...

... aber ansonsten kann ich Inen nur zustimmen!

- die Medien sollten der AfD weniger Aufmerksamkeit schenken!

- es reicht, dass die Staatsanwaltschaft dies tut!

- ... und der Verfassungsschutz!

- und eine Partei, die schon mit der Einhaltung des Parteiengesetzes überfrodert ist, anstatt sich mit den wirklichen Problemen der Gesellschaft auseinanderzusetzen und Lösungen zu liefern ...

... die braucht wirklich kein Mensch!

Volle Zustimmung!

11:27, Bagheria

>>Magraf
Genau andersherum wird ein Schuh draus. Frau Weidel hat völlig Recht, wenn sie auf die nicht zurückgezahlten Spenden an CDUCSUSPD etc. erinnert. Hat da jemand sein Amt ruhen lassen?<<

Der Nick des von Ihnen angesprochenen Users lautet "Magfrad".

Helmut Kohl wurde der CDU-Ehrenvorsitz aberkannt, und Schäuble verlor den Parteivorsitz an Angela Merkel.

Die Union musste ein Bußgeld von 41,3 Millionen DM, das dreifache der Spendensumme, zahlen.

Wissen Sie das wirklich nicht, oder betreiben Sie hier bewusst Desinformation?

Erstaunlich, ...

wie gut Frau Weidel alles im Griff hat; man muß sie schon bewundern. Vor allem ist es schon schwierig, einen ständig kreischenden Kollegen Kahrs zu ertragen. Aber Frau Weidel nennt Roß und Reiter, läßt niemanden aus und spart auch nicht mit Spott. Selten war Alice Weidel so gut!

Dabei hat sie längst nicht auf alle halbseidenen Finanzierungen der anderen Parteien hingewiesen.

Armselig hingegen, die Altparteien. Nach dem Motto: haltet denn Dieb – aber selbst quillen ihnen die "externen Finanzierungen" aus ihren Taschen heraus.

@ BudgetBurger 11:44 Uhr

"Wer unschuldig ist der werfe den ersten Stein"

---

Diese Haltung wünsche ich mir auch schon seit Jahren bei einigen Vertreterinnen und Vertretern der AfD, insbesondere bei Frau Weidel.

@ magfrad

"Da ich auch Schweizer Bürger bin hoffe ich, dass es eine Initiative gibt um diese Frau samt ihrer Lebensgefährtin und Kind aus der Schweiz auszuschaffen. "

Sie demaskieren sich hier auch von Tag zu Tag mehr. Nur weil ihnen eine Frau nicht passt, soll die Lebensgefährtin (eigenständiges Wesen) und das Kind (eigenständiges Wesen) auch gleich aus einem Land "ausgeschafft" werden.
Per Güterzug in den Osten oder wie hätten Sie es gerne?

@11:08 von Werner40: Alternativen hat Weidel nicht aufgezeigt

"Alternativen hat Weidelnicht aufgezeigt. Statt dessen Selbstverteidigung. Armselig von der AfD Fraktion."

Mir ist kein Fall bekannt bei dem die AfD schon mal eine umsetzbare Alternative aufgezeigt hätte.

Außer "DAGEGEN" zu sein, kommt von der AfD nichts.

Das macht auch die argumentative Ausseinandersetzung mit der AfD so schwierig. Wie will man gegen NICHTS argumentieren?

Sie haben so Recht...

„Wer unschuldig ist, werfe den ersten Stein“ das hätte die AFD bei Ihrer ununterbrochenen Kritik der sogenannten etablierten Parteien berücksichtigen sollen... Nun holt Sie die eigene Strategie ein... meine Trauer hält sich in Grenzen!
Unschuldig... wie war noch Herrn Gaulands Meinung zu einem Zuwanderungsgesetz als CDU Mitglied? Aber sich jetzt über ungesteuerte Zuwanderung beklagen... Die USA leben seit Jahrzehnten gerade im erfolgreichen IT Bereich (Google, Facebook, Twitter) vom „Brain drain“ anderer Länder, aber in D haben das Jahrzehnte die Konservativen verhindert... und die AFD kapiert es bis heute nicht!

11:44, BudgetBurger

>>Bibelfest hilft auch hier weiter
Wer unschuldig ist der werfe den ersten Stein.<<

Es ist ausgesprochen ärgerlich, hier immer wieder mit denselben Plattheiten konfrontiert zu werden.

Deutschland ist kein Gottesstaat.

Rechtsbruch ist Rechtsbruch. Da beißt die Maus keinen Faden ab.

@BudgetBurger

ok, dann werfe ich den ersten Stein (nein, der wurde ja schon geworfen, denn ich habe noch was gesetzwiedriges mit Parteispenden gemacht.

10:41, yolo

>>Moral ist ein Gespinst von Grünen.<<

Aha.

Wirklich toll, was man hier so alles lesen darf.

Spendenskandal

Ist doch normal das die anderen Parteien dies als Steilvorlage nutzen um ja von unbequemen Themen (z.B. Migrationspakt) abzulenken.
Die Art und Weise mancher Politiker (z.B. SPD Herr Kahrs) ist sicher grenzwertig, aber das muss Weidel aushalten zumal sie ja selber oft austeilt.
Die AfD hat hier Fehler begangen, die mit Sicherheit aufgeklärt und ggf. bestraft werden.
Interessant ist das offensichtliche Interesse und die Energie die verwendet wird nach Verfehlungen der AfD zu recherchieren. Das würde ich mir bei anderen Parteien auch mal gerne wünschen.

Jeder Kassenwart eines

Kaninchenzüchtervereins muss die paar relevanten Verordnungen zum Vereinsrecht kennen. Wenn die AFD dergleichen nicht auf die Reihe bekommt dann sind dort bestenfalls Dilettanten am Werk.

@Magfrad

"Da ich auch Schweizer Bürger bin hoffe ich, dass es eine Initiative gibt um diese Frau samt ihrer Lebensgefährtin und Kind aus der Schweiz auszuschaffen."

Das Letzte mal, dass Menschen, deren Meinung nicht erwünscht waren, aus dem Land rausgeschafft wurden, ist jetzt fast 80 Jahre her.
Ihre Gesinnung, dieses als normales Mittel zu verstehen, macht mir Angst und ich bin aktuell froh, dass sie nicht darüber zu entscheiden haben, was mit Anders-Denken passieren soll

@11:32 von Bote_der_Wahrheit

Echte SACHargumente, die darlegen, inwiefern die AfD in ihren wesentlichen Positionen nicht recht haben sollte, habe ich bisher noch nicht gesehen.
Sicherlich können diese noch nachgereicht werden, richtig?

Es ist praktisch nicht möglich, sich mit der AfD argumentativ auseinanderzusetzen. Das hat einen recht einfachen Grund:

Alle Argumentation, alle Ziele und alles politische Handeln der AfD beruht auf der Grundannahme, dass der Wert eines Menschen durch die Zugehörigkeit zu seiner Volksgruppe bestimmt wird. Innerhalb dieses Axiomensystems sind die AfD-Argumente folgerichtig und in sich logisch.

Diese Grundannahme läuft einem Menschenbild, das humanistisch, sozialistisch oder christlich begründet ist, völlig zuwider. Zudem kann man belegen, dass in der Geschichte unzähliges Leid dadurch erzeugt wurde.

Sieht man das Axiom aber als falsch an, so bricht das komplette Argumentationsgebäude der AfD sofort und vollständig in sich zusammen.

Orfee

Welche Ideologie ich meine, wissen hier die Meisten!

Moving Opinion

>>Was man eigentlich schon immer wissen konnte...
... die AfD ist selbstverständlich keinen Deut besser als irgendeine andere Partei!!! Das sollte selbst der letzte Protestwähler nun hoffentlich gemerkt haben.<<

Doch doch Moving Opinion, dass sich die Verhaltensstrukturen der Menschen immer ähnlicher werden, je mehr sie sich in's Zentrum (der Macht) bewegen, wurde mir seit Fischers Aufstieg gänzlich klar. Aber was wollen Sie mir jetzt sagen? Soll keiner mehr wählen gehen? Oder soll man nur "ausgesuchte" Parteien/Personen wählen?

@Orfee 11:49

Ich bin selber neben Deutschem Staatsbürger auch Schweizer Staatsbürger. Die direkte Demokratie nach schweizerischem Vorbild ist in Deutschland nicht umsetzbar. Sie verbinden nur die positiven Dinge der direkten Demokratie, dass die Schweiz noch viel bürokratischer als Deutschland ist und ein völlig anderes Land (sowohl kulturell als von der Mentalität) vergessen Sie einfach mal.
Die Schweiz ist die Schweiz und Deutschland ist Deutschland. Man kann nicht Systeme die man ganz schnieke findet in anderen Ländern 1 zu 1 umsetzen. Anstatt also solchen Träumereien nachzugehen sollte die AfD mal aktiv Lösungen anbieten und zwar realistische Lösungen zu Problemen in Deutschland!

@ 10:41 von yolo

"Moral ist ein Gespinst von Grünen."

Mit Ihrer Einstellung tun Sie mir wirklich leid, denn wenn noch mehr Menschen mit der Einstellung herumlaufen sieht's trübe aus mit Überwindung von Spaltung.

11:33, Paco

>>Alles halb so schlimm,
wenn der Bundestagspräsident selbst Kuverts angenommen hat, und nie jemand was zurück bezahlt hat. Der Spender wurde aus Loyalität und Freundschaft zu Kohl auch nie genannt.<<

Die CDU musste ein Bußgeld von 41,3 Millionen DM zahlen. Das Geheimnis um die Spender hat Helmut Kohl mit ins Grab genommen. Es ist fraglich, ob es diese Spender überhaupt gab.

Sie sind offensichtlich bestenfalls bruchstückhaft informiert, deswegen empfehle ich Ihnen den Wikipediaartikel zur CDU-Spendenaffäre.

Angekommen

Die AfD ist im Altparteien sumpf angekommen.

Der Lack ist ab!

Vor dem Crash

Wir stehen kurz vor dem EU Crash, der unausweichlich ist. Mit dem Brexit und das große Problem der überschuldeten Italien's. Nicht Genesung von Griechenland.
Verschiebung der Sperrminorität zu Ungunsten Deutschland's nach Ausscheidung Großbritanien' s.
Es besteht die Gefahr bei negativ Zinsen, Fehlen des Wachstums, Haftung Deutschland' s für die Schulden in ganz EU Raum eine Rezession und damit verbunden auch eine Arbeitslosigkeit. Kinder- und Altersarmut.
Dazu noch Verschärfung der Situation mit Belastung des Sozialsystem durch die unkontrollierte Migration.
Wir sind gesellschaftlich ziemlich am Ende auch mit der EU. Das sind die Folgen der jahrelangen Politik Frau Merkel's und der etablierten Parteien.

Aus solch einer Position werden die Spenden der AFD diskutiert, weil sie auch noch nicht rechtzeitig zurück gezahlt wurden.

Ich denke tatsächlich ich bin im falschen Film oder es kann nur noch Satire sein.
Vielleicht kommt Einer und sagt - es war eine versteckte Kamera.

11:50, Digitaler Fußabdruck

>>Es gehen von der Regierung keinerlei Signale für einen positiven Patriotismus aus, der die berechtigten Belange der hier lebenden Menschen in den Mittelpunkt der Politik stellt, und die Neubürger in die Pflicht nimmt.<<

Auch Neubürger sind hier lebende Menschen.

Das deutsche Gesetz unterscheidet nicht zwischen Neubürgern und Altbürgern. Vor dem Gesetz sind alle Menschen gleich. Wer das anders sieht, befindet sich in scharfem Gegensatz zu den fundamentalen Prinzipien unserer Rechtsordnung.

@ 11:47 von Bote_der_Wahrheit

Als Bote der Wahrheit sollten Sie sich eingestehen, dass das Dublin-Abkommen der eigentliche Grund für das Flüchtlingschaos in Europa ist. Die Flüchtlinge kommen nun mal nicht mit dem Flieger nach Paris oder mit dem Kreuzfahrtschiff nach Hamburg. Sie kommen zu Fuß oder mit dem Schlauchboot. Sie landen in Griechenland, Italien oder Spanien. Und diese wirtschaftlich angeschlagenen Länder hat man mit dem Problem im Stich gelassen. Ich kenne keinen sinnvollen Beitrag der AfD, wie dieses Problem auf europäischer Ebene zu lösen ist.

11:00 von Bote_der_Wahrheit

„Wer noch die Altparteien wählt, die solch eine "Politik der Spaltung und Unvernunft" seit Jahren betreiben, ist mir vollkommen schleierhaft.“

Aha: „Ein Geisterfahrer? Tausende!“

@Digitaler Fußabdruck 11:50

Die AfD ist von 19 auf 15 Prozent abgerutscht weil man nicht begreift, dass die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung in Deutschland das Thema Migration nicht mehr hören kann. Die Theman Rente, Altersarmut, Pflege sind den Menschen wichtiger.
Die AfD interessiert sich nicht für die Belange der hier lebenden Menschen, sondern nur für die Belange ihrer Unterstützer.
Merkel hat europäische Partner brüskiert? Die EU besteht nicht nur aus Italien, Österreich, Polen und Ungarn! Dies sind die einzigen Staaten die mit ihr ein Problem haben. Alle anderen Staaten haben keinerlei Probleme mit ihr. Diese oben genannten Staaten haben eine Egotour gezeigt in letzter Zeit. Die interessieren sich nur für sich und ihren Nationalismus. Sie haben im Übrigen ein völlig falsches Bild was die Belange der Bevölkerung Deutschlands angeht. Die AfD Wähler stellen nicht die Bevölkerung unseres Landes dar

Alleine gehts nicht

Merkel lt. faz.net von heute (-> "merkel-warnt-vor-nationalismus-15901511"):

'Die Flüchtlingskrise habe gezeigt „wie wichtig es ist, Flucht aber auch Migration im Zusammenhang des internationalen Kontextes zu lösen und nicht zu glauben, irgendein Land könnte das alleine“.'

M.E. kommt diese ihre Erkenntnis reichlich spät.
Nach einem Mantra wie: "WIR schaffen das".

Und ich hoffe, beim "Migrationspakt" sind "WIR" schlauer ...

@berelsbutze 12:18

Halten Sie mal den Ball flach, es gibt in der Schweiz Gesetze und die müssen eingehalten werden!
Frau Weidel darf ihre Meinung sagen wie sie will, sie hat aber eine Straftat begangen mit dem Spendenskandal und ist kriminell.
Frau Weidel ist nicht irgendjemand sondern eine Kriminelle und sie ist eine Ausländerin in der Schweiz. Die Ausschaffungsinitiative für die Ausschaffung krimineller Ausländer ist dazu durchgesetzt zu werden.
Die Mehrheit der Schweizer Bürger hat dafür gestimmt. Ich finde es extrem dreist wie Sie meinen mir weis ich was für Dinge zu unterstellen. Ich bin ein entschiedender Gegner von dem was vor 80 Jahren los war, ganz im Gegensatz zur AfD. Ich bin jedoch ein Befürworter, dass Volksinitiativen in der Schweiz durchgesetzt werden!

@ Magfrad

Dann haben Sie nicht zugehört, was Frau Weidel gesagt hat. Sie hat nämlich im Wortlaut Fehler eingestanden.

Wie schon ein Vorredner zurecht darauf hinwies: Niemand käme auf die Idee, der BuKa*in eine Verfehlung eines Wahlbüroangestellten in ihrem Wahlkreis, der Uckermarck persönlich ankreiden zu wollen. Warum aber wird versucht, die Verfehlung der Schatzmeisterin in Frau Weidels Wahlkreis dieser persönlich anzulasten?

Das ist nicht ehrlich & lässt die böse Absicht erkennen, dass es Ihnen & anderen überhaupt nicht um die Sache an sich geht, sondern lediglich darum, Frau Weidel verächtlich zu machen.

Ich bin auch nicht glücklich darüber, dass Frau Weidel nun die Debatte zum Etat des Bundestages für ihre Verteidigungsrede genutzt hat, da wären anderen Themen sicherlich sinnvoller gewesen. ABER hätte sie sich heute nicht geäußert, hätte Sie doch als erstes geschrien, dass es ein Skandal sei, dass sie schweige.

Gehässigen Menschen (rechts & links) kann man es eben nie Recht machen.

11:55 von Bote_der_Wahrheit - zu viel Metaebene

"Bitte das nächste Mal einen Kommentar besser auf einer differenzierten und konkludenten SACHargumentation aufbauen, weniger inhaltsleere Phrasen und Worthülsen verbreiten."

Sie erinnern andere Foristen ausschließlich daran, mit SACHargumentation aufzuwarten, halten aber selbst mit SACHargumenten hinter'm Berg. Dabei sollten Sie als selbsternannter Bote der Wahrheit doch eine Menge davon haben. Mir ist das jedenfalls zu viel Metaebene. Haben sie doch etwas Mut. Dann werden die anderen Foristen Ihnen auf der SACHebene antworten.

@12:33 von Orfee

Aus solch einer Position werden die Spenden der AFD diskutiert, weil sie auch noch nicht rechtzeitig zurück gezahlt wurden.
Ich denke tatsächlich ich bin im falschen Film oder es kann nur noch Satire sein.

Es wird nicht über die AfD diskutiert, weil die Spenden nicht rechtzeitig zurück gezahlt wurden.

Es wird deswegen diskutiert, weil hier eine Partei auf dem Standpunkt steht: "Gesetze? Gelten für die anderen. Wir verfolgen ein derart hehres Ziel, dass wir über den Gesetzen stehen. Wenn es gegen die EU oder gegen Migranten geht, dann dürfen Recht und Gesetze nicht im Wege sein."

@13:52 von RoyalTramp


Wie schon ein Vorredner zurecht darauf hinwies: Niemand käme auf die Idee, der BuKa*in eine Verfehlung eines Wahlbüroangestellten in ihrem Wahlkreis, der Uckermarck persönlich ankreiden zu wollen.

Irgendwie ist bisher versäumt worden, besagten Vorredner darauf hinzuweisen, dass das Quatsch ist.

Wenn in Frau Merkels Wahlkreis in der Uckermark in großem Stil ausländische undeklarierte Spenden ankämen und sie offensichtlich persönlich davon wüsste - dann wäre, davon gehe ich fest aus, ihre politische Karriere beendet.

@ Magfrad

"Ich habe eine gute Lesekompetenz. Ich glaube der Frau schlicht gar nichts."

Kurz: Mit Argumenten ist Ihnen nicht beizukommen, denn Sie ignorieren alles, was Ihnen nicht in Ihre kleine verschrobene Weltsicht hineinpasst. Damit machen Sie genau den gleichen "falschen Fehlern", wie der, den Sie im anderen polit. Spektrum auszumachen vermeinen.

Oder um es anders zu sagen: Sie dilettieren, statt zu brillieren. Gut... jeder macht sich eben nach seiner Fasón so unmöglich, wie es ihm oder ihr eben möglich ist.

"Sie hat ihr Mandat niederzulegen."

Solange die Staatsanwaltschaft noch zu keinem "Befund" gekommen ist... & solange ein Schäuble BuTa-Präsident ist, muss Frau Weidel rein gar nichts! Weitergehende Forderungen sind dreist & durch nichts zu rechtfertigen.

Warten wir also die Ermittlungen ab! Danach kann immer noch gezetert und gemordiot werden!

Übrigens: angenommen die StAn sollte keine Anklage gegen Frau Weidel erheben, wäre von allen "Hetzern" eine Entschuldigung angebracht.

@ Magfrad

"Halten Sie mal den Ball flach, es gibt in der Schweiz Gesetze und die müssen eingehalten werden!
Frau Weidel darf ihre Meinung sagen wie sie will, sie hat aber eine Straftat begangen mit dem Spendenskandal und ist kriminell.
Frau Weidel ist nicht irgendjemand sondern eine Kriminelle und sie ist eine Ausländerin in der Schweiz. Die Ausschaffungsinitiative für die Ausschaffung krimineller Ausländer ist dazu durchgesetzt zu werden.
Die Mehrheit der Schweizer Bürger hat dafür gestimmt. Ich finde es extrem dreist wie Sie meinen mir weis ich was für Dinge zu unterstellen. Ich bin ein entschiedender Gegner von dem was vor 80 Jahren los war, ganz im Gegensatz zur AfD. Ich bin jedoch ein Befürworter, dass Volksinitiativen in der Schweiz durchgesetzt werden!"

Dann haben Sie sicher auch eine Ausrede parat, warum die Lebensgefährtin und die Tochter auch gleich mit ausgeschafft werden sollen. So lange sind sie für mich absolut Intolerant gegen Anders-Denkende inkl deren Familienangehörige

@ Magfrad um 11:55

Sie schrieben:
"Anstatt also über die Medien rumzumeckern, sollten Sie als AfD Sympathisant mal Kritik an der von Ihnen geliebten Partei üben!"
Erstens liebe ich die AfD nicht, ich liebe meine Frau, meine Kinder und die deutsche Seele. Wenn Sie eine Partei lieben können, haben Sie von Liebe keine Ahnung.
Zweitens übe ich sehr wohl Kritik an der AfD, aber nicht im von Ihnen wahrscheinlich erwünschten Sinne.

@RoyalTramp 13:52

Doch ich habe ihr sehr gut zugehört. Ja ich habe gehört wie sie im Wortlaut Fehler eingestanden hat. Dies ändert nichts daran, dass ich ihr ihre Einsicht nicht abnehme.
Lassen Sie mal Frau Merkel aus dem Spiel, der Frau wird seit Jahren jeder Müll angelastet nur weil man sie verächtlich machen will, dieses Beispiel hätten Sie mal besser gelassen.
Ich bin nicht gehässig wenn ich der Meinung bin Frau Weidel hat eine Straftat begangen. Sie wusste von dem was da vorgeht, ich glaube ihr nicht, dass sie von dem was die Schatzmeisterin aus ihrem Wahlkreis getan hat nicht wusste. Frau Weidel hat bewusst mit allen Mitteln versucht das Parteiengesetz zu umgehen. Sie wusste von diesen Überweisungen und sie sollte dies endlich zugeben und aufhören die Schatzmeisterin als Bauernopfer zu benutzen. Es ist kein Drama Fehler zu machen, es ist aber schlimm wenn man diese nicht komplett zugibt und dabei unehrlich ist. Ich erwarte von Weidel, dass sie endlich zugibt von den Spenden gewusst zu haben.

11:51, Diabolo2704

>>Danke, Frau Weidel
Zum ersten mal wird darauf hingewiesen, daß die SED aus der untergegangenen DDR Milliarden in dunkelste Kanäle verschoben hat<<

Was hat es denn mit diesen Milliarden auf sich?

Um wie viele handelt es sich?

In welchen dunklen Kanälen sind die gelandet?

Was wissen Sie?

Ich bin neugierig.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

um 12:27 von Randerscheinung

"Moral ist ein Gespinst von Grünen."

Mit Ihrer Einstellung tun Sie mir wirklich leid, denn wenn noch mehr Menschen mit der Einstellung herumlaufen sieht's trübe aus mit Überwindung von Spaltung.

Und damit treffen Sie ins Schwarze. Denn der eigentliche Skandal der Rede ist der Vorwurf, die Regierung betreibe eine Politik der Spaltung. Doch die Bevölkerung ist erst gespalten, seit das politische Spektrum jüngst durch eine weitere Partei erweitert wurde, die mit alternativen Fakten und schamlosen Übertreibungen Stimmungen verstärkt (Bsp. Frauen und Mädchen trauen sich nicht mehr auf die Straße, btw so als wären Nötigung und Vergewaltigung eine Erfindung von Migranten).

Moral, auch als Gespinst der Grünen, wäre ein großartiges Geschenk.

@ fathaland slim

Sie schrieben:
"Die Pflege von Opfermythen in allen Ehren, aber es gibt Grenzen des Anstands und des guten Geschmacks.

Die haben Sie hier weit überschritten."
Ach, wissen Sie, auf die von Ihnen gezogenen Grenzen des "guten Geschmacks" gebe ich nicht viel. Wer Textstellen wie "die Bullenhelme sollen fliegen, eure Knüppel kriegt ihr in die Fresse rein" für geschmacklich akzeptabel hält, hat sich in dieser Frage eh längst diskreditiert.

11:40 von Magfrad

warst du nicht letztens noch mitglied und wähler der cdu? wie passt das denn zu einem schweizer bürger?

Darstellung: