Ihre Meinung zu: Panne offenbart US-Klage gegen WikiLeaks-Gründer Assange

16. November 2018 - 19:19 Uhr

Eigentlich ist ja WikiLeaks für Enthüllungen zuständig - doch eine Panne bei US-Behörden offenbart nun: Gegen den Gründer der Plattform, Assange, wurde offenbar längst Anklage erhoben. Von Martin Ganslmeier.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.333335
Durchschnitt: 2.3 (9 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Er muss vor Gericht

Die US-Justiz hat offensichtlich bereits eine Anklageschrift gegen den WikiLeaks-Gründer Julian Assange in der Schublade liegen. Und nach Informationen des "Wall Street Journal" sind die US-Behörden zuversichtlich, Assange bald vor ein US-Gericht zu bekommen.

Dann hoffen wir mal, dass es zur Auslieferung und zum Prozess kommt. Wenn Assange wirklich unschuldig ist, wird er freigesprochen. So einfach ist das.

Das wird aber...

... einigen Leuten nicht schmecken, die seit Jahren Haß und Rufschädigung von Herrn Assange in solchen und ähnlichen Foren betreiben, wohl in staatlichem Auftrag.

Das bisherige Narrativ, daß der "egoistische Assange" mit seinen Befürchtungen, in den USA zu landen, nur "Aufmerksamkeit erregen" will, ist nun zumindest in seiner Bösartigkeit entlarvt.

Mal sehen, was sich diese Leute als nächstes ausdenken.

assange ist voll rehabilitiert,warum stehts hier nicht?

schweden hat die vorwürfe wegen sexueller nötigung/vergewaltigung fallen lassen,es gab nie eine anklage.
daher war"red notice"ohne grundlage.
daher war j.a. flucht in die botschaft ecuadors notwehr,siehe artikel,auslieferung drohte von anfang an.
vorher war j.a. in hausarrest und die kaution von 300t Euro wurde auch eingezogen."angemessene strafe"ist also so oder so bereits abgebüßt.
also unrechtmäßige verfolgung,keine anklage,zwang ohne licht und platz zu leben mit unrechtmäßiger androhung der festnahme.
die UN urteilte im offiziellen verfahren:unrechtmäßige verfolgung,daher folter,freilassung unverzichtbar.
bisher hatten zivilisierte staaten sich einem solchen UN-beschluß immer gefügt.
nicht so hier.
an assange soll ein exempel statuirt werden.
an seinen händen klebt kein blut,mußte der usa-staat in verschiedenen gerichtsverfahren einräumen,niemand kam persönlich zu schaden.

die westl.welt fällt hier unter die standards von kongo oder lieberia zurück.

eine schande

free assange !

Nun ist bewiesen, dass

Nun ist bewiesen, dass Assange mit seinen Befürchtungen, der u.s.-Justiz ausgeliefert zu werden, Recht hat. Es ist ein Skandal, dass die Briten dieses üble Spiel seit Jahren mitspielen.

bitte ard mediathek bemühen - dort assange entlastet

"julian assange -zwischen politik und justiz" heißt diese auf ndr,wdr, und phoenix gelaufene sehr gute doku.
der angesehene internationale richter balthasar garzon spielt da eine grosse rolle - das ist der, der den diktator pinochet damals verhaften lies.
die doku zeigt, dass assange voll rehabilitiert ist.
schweden,grossbritannien, hatten sich unteranderem an einem von der UN geführten untersuchungsverfahren beteiligt.
das ist ein formelles verfahren, dessen abschliessendem urteilsspruch sich die beteiligten staaten für gewöhnlich beugen.
asssange wurde in allen punkten entlastet.
keine vergewaltigung,keine unberechtigte flucht,null,nix, gar nix.
im gegenteil, die UN nennt seine verfolgung unberechtigt und die folgen die j.a. ertragen muss,folter.

gleichwohl halten alle westlichen mächte daran fest,den us-sprech"wikileaks sei eine feindliche geheimdienstliche macht"zu übernehmen.

das ist ein skandal, eine verfolgung unschuldiger über assange hinaus.

sind das also unrechtsstaaten ?

Panne offenbart Anklage gegen WikiLeaks-Gründer Assange...

Und so ist herausgekommen,was bis jetzt von vielen bestritten wurde.
Jetzt braucht nur noch der ecuadorianische Präsident Lenin Moreno zu "funktionieren" und Assange wird an die USA ausgeliefert.
Vor einigen Monaten war Mike Pence in Ecuador.Da ging es um die Neueröffnung eines Militärstützpunktes und ein Darlehen der Weltbank an das Land.
Gewendet und gekauft....

"peinlich" und "aus Versehen"

Seltsame Wortwahl.

So, wie es einem Verbrecher "peinlich" ist, daß er seine Fingerabdrücke "aus Versehen" am Tatort hinterlassen hat und dadurch auffliegt?

Man sollte einmal klar sagen: Was mit Assange in der Verletzung seiner Grundrechte geschieht, ist eines der größten Armutszeugnisse, das sich unsere "westliche Wertegesellschaft" seit Jahren selbst ausstellt.

@zabamoi:kurz und knapp und wahr

10:18 von zabamoi
Verkehrte Welt!
Dass es in unserer Welt noch gerecht zugeht, wird inzwischen keiner mehr glauben und bei derartigen Vorgängen kann man nur noch den Kopf schütteln. Whistleblower sind Helden und verdienen Schutz.

@schalk01:klar hatte er schon immer recht

10:19 von Schalk01
Also hatte er doch Recht
und es war richtig sich vor der an den Haaren herbeigezogenen Anklage der Schweden (Vergewaltigung bei einvernehmlichen Sex, weil ohne Kondom) in der 'Botschaft in Sicherheit zu bringen.
Nur seit 2012, das sind ja jetzt schon 6 Jahre freiwillig auferlegter Knast.

assange sollte den nobelpreis erhalten.

11:13 von AufgeklärteWelt
"und schadete damit der später gegen Donald Trump unterlegenen"
Das alte Lied: schadet die Nachricht oder der Inhalt. Hätte Clintons nicht parteiintern gegen Bernard Sanders intregiert, hätte ihr das Leaken der E-Mails auch nicht geschadet. Nicht durch das Leaken an sich, sondern durch die dadurch kundwerdende Wahrheit über Clintons unmoralische Machenschaften entstand Clinton ein Schaden. Man darf wohl sagen: zu Recht! Sie hat es nicht anders verdient und man darf froh sein, dass es Wikileaks gibt. Assange gebührte wohl eher ein Nobelpreis als eine Anklage in den USA.

manche quereinwerfer sind schlecht informiert

11:26 von Trollparanoia
10:55 von Quereinwerfer
Die Anklage wegen Vergewaltigung wurde bereits vor längerer Zeit fallen gelassen.
Falls Sie noch nicht mit allen Fakten um Herrn Assange vertraut sind empfehle ich Ihnen diese sehr erhellende Dokumentation:

"In der Falle - Julian Assange zwischen Politik und Justiz"

Wer die Wahrheit spricht braucht ein verdammt schnelles Pferd...

Das war doch schon klar...

Assange sitzt nicht in einer Botschaft fest, weil er sich an Minderjährige vergangen hat und dafür nicht den Preis zahlen möchte.
Sondern weil er den ganzen Dreck unter dem Teppich aufdeckt und dies steht noch nicht einmal in seiner Verantwortung.
Die USA, Unternehmen... und jeder der Dreck am stecken hat gegenüber anderen bei denen man in Verantwortung steht, ist und muss es Verantwortung sein, klar darzustellen wenn was falsch läuft anstatt dies zu verstecken und etwas dagegen zu unternehmen, anstatt zu ignorieren und schön zu reden.
Ist schon heftig in was für eine Welt wir leben wenn anstatt der Täter, der Augenzeuge angeklagt und verurteilt wird und dies auch noch von Menschen die eigentlich ein Vorbild vertreten und die wahren Verbrecher sind.

kriegsverbrechen sind kriegsverbrechen oder ?

um 10:31 von sprutz
warum brisant
"Die USA machen den gebürtigen Australier Assange unter anderem dafür verantwortlich, dass über seine Enthüllungsplattform WikiLeaks brisante US-Dokumente aus den Kriegen in Afghanistan und im Irak veröffentlicht wurden."

Das was hier brisant genannt wird waren schlichtweg Kriegsverbrechen. Und das sollte man auch klar so bennenen.

Nichts ist bewiesen

@ pnyx:
Nun ist bewiesen, dass Assange mit seinen Befürchtungen, der u.s.-Justiz ausgeliefert zu werden, Recht hat.


Bewiesen ist gar nichts. Oder haben Sie einen "Beweis" gesehen? Es ist bestenfalls eine Vermutung.

Also doch...

hatte wirklich jemand etwas anderes erwartet?
Wer glaubt schon Politikern...

Sexualdelikt

Gegen Julian Assange läiúft in Schweden immer noch eine Ermittlung in einem Sexualdelikt. Nicht, dass ich ihn vorverurteilen wollte, er betont ja immerhin, es sei einvernehmlich gewesen. Durch seine Flucht in die Botschaft konnte das allerdings bisher nicht juristisch aufgearbeitet werden.

J. Assange. Panne ?__ wollen wir nicht hoffen, jemals O. K. wird

Wenn man Militärstützpunkte von US-Soldaten zu deren Gefährdung nennt, ist es also total O. K. ? Oder was ?
Mein pers. Wort dazu: widerlich

So wahr die Beiträge hier sind übel...

wenn man dies dann als Propaganda-Presse bezeichnet wird - macht es sehr viel Sinn, nur das sich dann einer deswegen beschwert, ist dreist.
Ich hoffe alle Hacker nehmen sich hier ein Beispiel, veröffentlicht alles was nicht in Ordnung/kriminell ist und versteckt wird und die anderen sollten lieber solche Menschen schützen die dies tun.
Auf dieser Welt sollte jeder in Angst leben der kriminell ist und anderen Unrecht antut, selbst wenn er ein Amt besitzt oder ein Unternehmen, wir leben schließlich nicht mehr im finsteren Mittelalter.

realsatire hält einzug in den kommentaren ? ach

vor der vereidigung auf die freiheitlich demokratische grundordnung wurde ich von einem polizeiausbilder scharf aber zu unrecht zurechtgewiesen"realsatire"das wort wär ja wohl schmarrn,so was gäbs"garned"
jetzt schreibt hier ein user,der sich allen ernstes"AfD mit glied"nennt,assange könne vor einem USgericht gerechtigkeit erwarten.
unterstützt wird er später von"deutsches volksmaul"der insinuirt,a`s unschuld sei nicht bewiesen.
das nenn ich mal realsatire at its best.
dinge,dies in übertriebener form real nicht geben sollte,dies aber doch gibt.

seit wann muß denn jemand seine unschuld beweisen?
a.wurde nie offiziell angeklagt für irgendwas,die UN hat die verfolgung als unrechtmäßig klassifiziert.seine tätigkeit als journalist ist untadelig,seine hilfe für snowden fantastisch,seine solidaridät mit allen aufrechten citoyens legendär.
sein mut hervorragend.
die usa würde ihn aufgrund des ndaa aktes 2012 einfach wegsperren.
"terrorverdacht"schreien reicht.
googel:spiegel online ndaa

Es gibt noch zu wenig Assanges

Demokratien sollten keine Geheimhaltung haben, Geheimhaltung vor dem eigenen Wahlvolk ist undemokratisch. Punkt.

Wahlen sind nicht dazu da, Macht abzugeben, und dann z.B. Journalisten, die Verbrechen aufdecken, wegen Geheimnisverrat abzustrafen. Jeder regt sich über die Türkei auf, die USA sind noch ne Hausnummer schlimmer, denn sie schwingen besonders ihre Moralkeule überall in der Welt, in dem Wahn eine Supermacht zu sein, und Weltpolizei spielen zu dürfen.

kurz und knapp - ja, aber sind das haltbare zustände?

10:22 von Hartmut der Lästige
Ja wo kamen wir denn auch hin,,
wenn in der westlichen Wertegemeinschaft jemand ungesühnt für die Verbreitung auch ungeliebter Wahrheiten jenseits des Mainstreams bleiben würde.

was soll das heissen ?
da ja die nsa ganz offiziell so ziemlich alles speichert, heißt dass dann, dass jeder, der irgendwann mal wegen irgendwas unter "die lupe" gerät dann fürchten muss, dass dann alles gespeicherte angeschaut wird und von denen, denen man auf die füsse getreten ist, "ausgewertet" wird ?

ist das noch gewaltenteilung ?
oder hatten wir das schonmal und es ging gewaltig schief ?

muss ich jetzt angst haben und auch all die, die hier für snowden und assange partei ergreifen.

werden wir das irgendwann in nicht allzu ferner zukunft büßen müssen ?

@19.31tammyspeedmind:bei wichtigem zeit nehmen?

Sie insinuiren Wikileaks hätte US-Soldaten gefährdet?
Haben Sie möglicherweise nicht die Prozesse gegen Manning verfolgt?
Oder die gegen John Kiriaku?
Nein?

Sonst wüßten Sie, daß die US-Generalität vor Gericht mehrfach Niemanden benennen konnte,der durch die besagten Leaks zu Schaden gekommen wäre.

Gleichwohl wird es in wichtigen Presseorganen von scheinbar der Elite angehörenden Menschen immer wieder kolportiert.

Das ist mies.

Es kommt eben manchmal nicht auf die Geschwindigkeit an, liebe "tammyspeedmind", sondern auf die Sorgfältigkeit.

Ich möchte Sie herzlich bitten, sich ausführlich zu informieren, etwa könnten Sie sich die sehr gute und genaue Doku
"Julian Assange zwischen Politik und Justiz" aus der Mediathek zu Gemüte führen ?

leider vollumfänglich eine bewiesen lüge

Sie verbreiten hier nachweislich Lügen.
Lassen Sie das !

19:29 von deutsches Volksmaul
Sexualdelikt
Gegen Julian Assange läiúft in Schweden immer noch eine Ermittlung in einem Sexualdelikt. Nicht, dass ich ihn vorverurteilen wollte, er betont ja immerhin, es sei einvernehmlich gewesen. Durch seine Flucht in die Botschaft konnte das allerdings bisher nicht juristisch aufgearbeitet werden.

Man sieht, wer einmal die

Man sieht, wer einmal die Wahrheit spricht, den lassen die Amis nie wieder aus. Klar, wenn einem die Wahrheit so schadet ...

nicht-staatlichen feindlichen Geheimdienst...

.... was wohl auf eine Anklage in einem Kriegsgerichtsprozess hinweist. Kriegsgerichtsverhandlungen werden nichtöffentlich gehalten. Schlussendlich geht es im Falle von Assange um Geheimnisverrat, vergleichbar mit Spionageprozessen. Wir erinnern uns: Wikileaks hatte Videodokumente von Kriegshandlungen veröffentlicht, die Exekutionen und Greueltaten amerikanischer Soldaten offen legten.

Abgefahrene Geschichte

Die Welt steckt immer wieder voller Überraschungseier, selbst vor Weihnachten. Ob das Assanges Aussichten auf weiteres Asyl erhöhen, bleibt abzuwarten. Soll man sich nun wünschen, dass Assange augeliefert und vor Gericht gestellt wird, um Herrn Trump über diesen Umweg das Handwerk zu legen?

Julian Assange ist ein wahrer Held!

Es wird Zeit, dass die Doppelstandards aufhören. Der Westen legt die Menschenrechte sehr oft nach Bedarf aus.

Falls ein vermeintlicher Dissident passt, dann wird Alles daran gesetzt ihn frei zu bekommen. Falls nicht, ja dann hat er/sie Pech gehabt.
Das muss aufhören!

19:29 von deutsches Volksmaul

Sie lehnen sich zu weit aus dem Fenster, fallen tief, und schlagen auf dem Boden der Tatsachen auf!
Assange wurde bereits im November 2016 von der schwedischen Staatsanwaltschaft in der Botschaft in London dazu befragt. Im Mai 2017 berief Marianne Ny in Stockholm überraschend eine Pressekonferenz ein. Dort verkündete sie, die Ermittlungen gegen Julian Assange einzustellen, und die Auslieferung nach Schweden aufzuheben. Desweiteren erklärte sie, die Voruntersuchungen wegen leichter Vergewaltigung gegen Assange einzustellen. Die Briten drohen ungeachtet dessen, ihn trotzdem festzunehmen, weil er sich seinerzeit der Auslieferung entzog. Und die US-Regierung hatte Assanges Festnahme seit langem zur Priorität erklärt, und die aktuelle "Panne" ist die Bestätigung. Immer schön bei den Fakten bleiben!

Empfehlung: In der Falle - Julian Assange zwischen Politik und Justiz

@Wackersdorf
Vielen Dank für Ihr Engagement, bin ganz bei Ihnen.
Freiheit für Snowden!
Freiheit für Assange!
Punkt.

Held oder Egozentriker?

Ich fände es gut, wenn Assange vor Gericht gestellt würde. Wenn er unschuldig ist, wird man das sehen, wenn nicht, sollte er verurteilt werden.

Sind die beiden inhaftiert?

@ idefix:
Freiheit für Snowden!
Freiheit für Assange! Punkt.

So weit ich weiß, ist keiner von beiden in Haft. Auch Punkt.

Freispruch

Am Ende wird er freigesprochen und das war's dann mit seiner Popularität.

Problem ausgesessen

@ wackersdorf:
assange ist voll rehabilitiert,warum stehts hier nicht? schweden hat die vorwürfe wegen sexueller nötigung/vergewaltigung fallen lassen,es gab nie eine anklage.

Das stimmt so nicht. Die mutmaßlichen Taten sind lediglich verjährt, weil sich der Verdächtige durch die Flucht in eine Botschaft entzogen hat. Die betroffenen Frauen tun mir leid.

re von deutsches Volksmaul

Ihnen geht es darum Whistleblower zu verfolgen.Sie wissen genau,daß beide in Haft kommen,wenn sie in die Händer der USA oder Verbündeten geraten.

Distanziert

Bürgerrechtler und Bitbegründer von Wikileaks wie Daniel Domscheit-Berg, haben sich längst von dem (Zitat) "Egomanen" Assange distanziert, weil es Assange längst mehr um die eigene Person als um die Sache geht.

Da hatte er fertig

Assange war bei mir spätestens dann unten durch, als er sich vom russischen Geheimdienst gegen Hillary und für Trump instrumentalisieren ließ.

We all living in Amerika......

Die Amis bestimmen, die halbe Welt tanzt. Wer nicht so wie sie tanzen will, den lassen sie springen. Glauben die USA wirklich, dass irgendjemand, außer die westlichen Regierungen, den Humbug mit der Vergewaltigung glaubt? Mehr als nur offensichtlich war deren Absicht. Wie beim Schachspiel......nur hier war das Spielchen und die Züge mehr als nur durchschaubar. Ein Fehler und das ganze schmutzige Spiel ist aufgedeckt worden. Sanktionen gegen die USA? KEINE! Lächerliche Weltgemeinschaft!

deutsches Volksmaul

"Bürgerrechtler und Bitbegründer von Wikileaks wie Daniel Domscheit-Berg"

Ähm, ja. Der hat so viel gesagt und widerrufen...

"Assange war bei mir spätestens dann unten durch, als er sich vom russischen Geheimdienst gegen Hillary und für Trump instrumentalisieren ließ."

Klar. Er saß da ja auch nicht irgendwo fest. Denken Sie sich die "Fakten" eigentlich beim Tippen aus oder würfeln Sie, was Sie schreiben?

21:43 & 21:47 von deutsches Volksmaul

Und Sie glauben tatsächlich, den Mann erwartet ein faires, Rechtsstaatliches Verfahren?
Es soll offenkundig ein Exempel statuiert werden, und es geht um Rache.
Das dürfte wohl auch Ihnen vollkommen klar sein.
Nein, Snowden ist nicht in Haft im Sinne von Knast, aber Sie haben natürlich ganz genau verstanden was ich damit meinte.
Und natürlich ist die Tatsache, das Assange seit 6(!) Jahren in der Botschaft in London festsitzt und sich nicht frei in der Öffentlichkeit bewegen kann mit Inhaftierung zu vergleichen.
Also kommen Sie mir nicht mit Wortklaubereien, Sie haben sehr wohl verstanden.
Und daß Sie weder auf meine, noch auf Wackersdorf's Richtigstellung mit einer einzigen Silbe eingehen, und auch Ihre offenkundig falsche Behauptung von 19:29 nicht zurücknehmen wollen, spricht Bände.
Damit entlarven Sie sich wunderbar selbst, vielen Dank dafür!
Keine weiteren Fragen...

21:54 von Bernd Kevesligeti

"Ihnen geht es darum Whistleblower zu verfolgen.Sie wissen genau,daß beide in Haft kommen,wenn sie in die Händer der USA oder Verbündeten geraten."

Ganz genau das ist der Punkt!
Aber was will man von jemandem erwarten, der nicht bereit ist, seine für jedermann anhand von nachprüfbaren Fakten belegten Falschbehauptungen zurückzunehmen?
Aber hey, alternative Fakten sind ja neuerdings in gewissen Kreisen en vogue. Vor allem in jenen, die für sich in Anspruch nehmen das Sprachorgan des Volkes zu sein.
Mehr muß man dazu wohl nicht sagen.

22:08 von deutsches Volksmaul

"Assange war bei mir spätestens dann unten durch..."

Genau darum, und nur darum geht es Ihnen!
Persönlich Abneigung, Sie können Assange einfach nur nicht leiden.
Ich nehme an, für Snowden gilt das ebenfalls.
Da sind belegbare Fakten für Sie natürlich nur störend, also beachten Sie sie nicht.
Ihre eigenen, alternativen Fakten reichen Ihnen völlig aus.

Whistleblower Manning

Frau Manning hat ihre Strafe verbüßt und sich auf ihrer nicht immer leichten Geschichte eine gutgehende Existenz aufgebaut. Sie gehört heute in den USA zu den Celebrities und wird von nicht wenigen Menschen als Heldin verehrt. Sie ist Mitglied der demokratischen Partei und ist bei den letzten Vorwahlen als Kandidatin angetreten.
Ganz und gar ein Mensch, vor dem man Respekt haben kann.

@pnyx 18:51

Ja was glauben Sie? Ich moechte Ihnen nicht Naivitaet unterstellen. Egal ob Diktatur oder Demokratie. Die Machthaber lassen sich nur ungern "ans Bein pinkeln". Ich weiss das. Bin auch schon entfuehrt worden
und nur knapp einem Mordkomplott entkommen ( 2001 Dianopolis, alemao, Banco do Brasil, Tocantins, atentado, Melanda ) das kann jeder nachgoogeln. Jeder der Ideale vertritt und damit den aktuellen Machthabern auf die Fuesse tritt , ist in Gefahr. Frueher, wie Bruno, als Ketzer verbrannt, heute von der Justiz verfolgt. Und ich bin mir sicher, dass das nicht freigeschalten wird.

Gruss aus Brasilien

18:51 von pnyx

Wieso ist bewiesen, dass er ausgeliefert würde? Und eine Anklage auf Basis der Russland-Untersuchungen kann doch nicht die letzten 6 Jahre schon vorliegen ... o_O

Es versteht hier wieder jeder, was er gerade will.

22:58 von Idefix™

Wenn der User schreibt, dass er seine Meinung über Assange spätestens wegen der Zusammenarbeit mit Russland geändert hat, dann ist es ganz offenkundig nicht "persönliche Abneigung", sondern eine rationale und wohl bedachte Einschätzung.

Wenn Sie darauf antworten möchten, dann tun sie es doch mit Fakten, statt mit Drama.

Ein Held

@ Idefix:
Sie können Assange einfach nur nicht leiden.
Ich nehme an, für Snowden gilt das ebenfalls.

Nein, Edward Snowden ist für mich ein Held. Assange ist lediglich ein Selbstdarsteller, dem Freiheits- und Bürgerrechte völlig egal sind.

22:26 von Idefix™

Und Sie glauben tatsächlich, den Mann erwartet ein faires, Rechtsstaatliches Verfahren?

Ja, darin haben die USA eine lange Tradition, auch bei Whistleblowern.

Es soll offenkundig ein Exempel statuiert werden, und es geht um Rache.

Es geht um Gesetze. Und die sind wohl auch nur "alternative Fakten" für Sie?

Nein, Snowden ist nicht in Haft im Sinne von Knast, aber Sie haben natürlich ganz genau verstanden was ich damit meinte.

Herr Snowden tut das, was Herr Snowden gerne tun möchte. Er ist weder Opfer noch zu bemitleiden. Er ist ein Täter, der sich der Strafe für seine Taten entzieht. Dafür hat er im Übrigen erst China und dann Russland gewählt. Das Licht der Freiheit, dass Herr Snowden angeblich so hoch hält, ist ein rot leuchtender Sowjetstern ...

Darstellung: