Ihre Meinung zu: Trump will 15.000 Soldaten an Grenze zu Mexiko senden

1. November 2018 - 4:52 Uhr

US-Präsident Trump setzt im Wahlkampf-Endspurt auf das Thema Immigration: Er will bis zu 15.000 Soldaten an die Grenze zu Mexiko entsenden - und für eine Änderung des US-Geburtsrechts bis vor das Oberste Gericht ziehen.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.333335
Durchschnitt: 2.3 (3 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Am besten die USA schickt alle ihre Soldaten...

... an die Grenze von Mexiko, das macht die Welt um 100% friedlicher.
Mexiko sollte sich den BRICS Staaten anschließen und russische Abwehr- und Atomraketen installieren lassen, damit sie von den USA in Ruhe gelassen werden, wenn sie in absehbarer Zeit, besser dastehen als die USA.

Was möchte dieser Präsident...

...denn nun wirklich?
---

Auf der einen Seite braucht die USA die billigen und willigen Arbeitskräfte.
Und wenn schon nicht die Menschen weiter ausgebeutet werden können,
da sie die Grenze nicht mehr überschreiten können und so sollen doch
zumindestens die Länder weiter ausgebeutet werden.

Und demgegenüber sollen Soldaten die USA vor den bösen Menschen,
die in die USA wollen, bitte schützen.

Das Wort das mir dazu einfällt lautet,
Scheinheiligkeit.

Es wird keinen Rechtsbruch geben

Zitat wetterte er erneut gegen die Nachrichtenmedien: "Die linksgerichteten Medien wollen keine Probleme lösen. Sie wollen Ressentiments schüren", sagte er.

Und wie Recht er hat. Zum Glück gibt es in den USA eine freie und gleichberechtigte Medienlandschaft, also kommen von rechtsgerichteten Medien auch starke Gegenstimmen und Informationen, die von den linken Medien vertuscht werden. Natürlich machen beiden Seiten sowas, deshalb ist die Vielfalt so wichtig. Die Wähler können alle Argumente abwägen.

Eine Frage: welcher Flüchtling schwenkt während der Flucht, wie im Bild zu sehen, die Fahne des Landes aus dem er gerade flüchtet? So verhält sich doch eher eine Armee.

Das Gute ist: die Regierung der USA ist an Recht und Gesetz gebunden. Weder kann noch will die Exekutive geltendes Recht aussetzen. Man wird die Grenze schützen, es wird nicht eingebrochen. Die USA ist ein leuchtendes Vorbild für die Rechtsstaatlichkeit.

Darstellung: