Kommentare

bis 2021

Hoffentlich bleibt Deutschland das erspart.

von vermutlich

Spin-docs verfasste vom Blatt abgelesene
und mit der ihr eigenen Rhetorik emotionslos
rübergebrachte Etappen-Abschied wird
von der ausländischen Presse überwiegend
richtig eingeordnet. War absolut keine
Glanzleistung.

Wer

so wie Frau Merkel nur den Grundsatz hat wo ich bin ist vor und ich mache alles richtig wird den auch nicht brechen.

Gut währe sie würde die schweren Fehler die Sie meiner persönlichen meinung nach dem Deutschen Steuerzahler angetahn hat bereuen.

Merkel

Persönlich glaube ich, dass Frau Merkel aus Sicht ihrer Partei genau das Richtige getan hat. Sie verschafft der CDU eine Atempause. Die Partei kann in Ruhe ihre Zukunftsplanungen betreiben, ohne dass die Regierung handlungsunfähig wird.

Eine Partei von der Größe der CDU läßt sich nicht in sechs Wochen neu ausrichten.

Der nächste Vorsitzende der Partei wird sicher auch der nächste Kanzlerkandidat der Union.

Mit der Endscheidung von Frau Merkel gibt es auch die Möglichkeit noch vor 2021 den Kanzler oder Kanzlerin im laufen Betrieb zu wechseln. Dies ist wohl die wahrscheinlichste Lösung. Das hätte den Vorteil, die CDU könnte zur Wahl 2021 mit dem amtierenden Kanzler in die Wahl gehen. Man könnte somit den Kanzerkandidaten umgehen.

Dies funktioniert aber nur mit Hilfe der SPD. Die SPD könnte der CDU dafür schon heute die Rechnung präsentieren. Chancen gibt es, man muss diese aber auch nutzen.

Merkel

Persönlich glaube ich, dass Frau Merkel aus Sicht ihrer Partei genau das Richtige getan hat. Sie verschafft der CDU eine Atempause. Die Partei kann in Ruhe ihre Zukunftsplanungen betreiben, ohne dass die Regierung handlungsunfähig wird.

Eine Partei von der Größe der CDU läßt sich nicht in sechs Wochen neu ausrichten.

Der nächste Vorsitzende der Partei wird sicher auch der nächste Kanzlerkandidat der Union.

Mit der Endscheidung von Frau Merkel gibt es auch die Möglichkeit noch vor 2021 den Kanzler oder Kanzlerin im laufen Betrieb zu wechseln. Dies ist wohl die wahrscheinlichste Lösung. Das hätte den Vorteil, die CDU könnte zur Wahl 2021 mit dem amtierenden Kanzler in die Wahl gehen. Man könnte somit den Kanzerkandidaten umgehen.

Dies funktioniert aber nur mit Hilfe der SPD. Die SPD könnte der CDU dafür schon heute die Rechnung präsentieren. Chancen gibt es, man muss diese aber auch nutzen.

Nein, das glaube ich nicht! Hier hatte Frau Merkel lediglich den Wunsch zum Ausdruck gebracht, bis zum Ende der Legislaturperiode regieren zu dürfen.

Es ist aber nachzuvollziehen, wenn ein Mensch so lange regiert hat, dass dieser Mensch Schwierigkeiten hat sich von seiner Macht zu verabschieden! Ein schrittweiser Rückzug ist sinnvoll. Eine Terminierung wegen unkontrollierbaren dynamischen Prozessen ist nicht durchzuhalten.
Frau Merkel geht dann endgültig, sobald die Situation es erfordert.
Es wäre mit Neuwahlen zu rechnen.

Grundsätze?

Welche Grundsätze hat diese Person? Ich kann da keine erkennen. Schlimm ist, dass sich insbesondere die ÖR Medien mit dieser Peronalie beschäftigen. Gibst wahrscheinlich eine Symbiose. So wie es mir vorkommt haben die ÖR keine sonstigen Themen, ausser eben Merkel, nicht wahr. Ich hätte gerne gewusst, was in Freiburg los war. Nicht einmal eine Zeile hier oder in der Tagesschau wert. Und das ist der eigentliche Skandal hier in diesem Land.
Das Land des Totschweigens und der Desiformation, Merkel sei Dank.

"Merkel bricht ihre Grundsätze"

erstaunlich wie die deutsche Presse die Sache sieht ... und wie die ausländische Presse

ein Phänomen das man schon seit geraumer Zeit beobachten kann

Merkel bricht ihre Grundsätze ?

Das kann man besser umschreiben. Frau Merkel hat einfach nur die Nase voll und will auch nicht mehr. Die Widersacher werden immer mehr und dazu kommt , dass sie mit Entscheidungen nicht weiter kommt weil zuviele Menschen gefragt werden wollen. Und wurden sie mal nicht gefragt bzw. berücksichtigt, dann sind sie beleidigt. Bestes Beispiel für den Kindergarten ist Seehofer.
Es wird nicht leicht einen geeigneten Nachfolger / in zu finden, denn alle haben das gleiche Strickmuster. Es müssen neue Gesichter her und nicht nur Leute die alles nachplappern und dann anderen alles nur recht machen wollen aber nicht können. Aber Menschen die sich mit einer Bierdeckelidee in den Vordergrund bringen dann aber den Schwanz einziehen sind auch ungeeignet.

Mein Kommentar (XYZ--Zeitung)

Mein Kommentar (XYZ--Zeitung): um 18 Jahre zu spät gibt Frau Merkel die Macht aus den Händen.

Schon in Kürze werden sich Historiker mit der Frage beschäftigen, wie eine solch mittelmäßige Person solange an der Spitze Deutschland sich halten konnte.

Frau M. hinterlässt in Deutschland und Europa ein Trümmerfeld ihrer millionfach rechtswidrigen Politik:

1) Millionen illegal eingereister Personen, die sich nicht integrieren wollen/können, die neben einem horrenden Anstieg an Gewalt- und Sexualdelikten, Terrorismus und Raubüberfällen, eine inakzeptable Belastung der Sozialsysteme auf unbestimmte Zeit darstellen und in europ. Städten für Parallelgesellschaften sorgen.

2) Eine BILLIONEN-teure Euro-"Rettung", die die Sparer, Steuerzahler, Arbeitnerhmer und Rentne rim Norden enteignet und den Süden in einem Sumpf aus Arbeitslosigkeit, Schulden, Stagnation und politischer Abhängigkeit belässt.

Das ist das Vermächtnis Merkels!

Internationale Pressestimmen...

... zu wichtigen Themen.
Das habe ich mir schon des Öfteren auf ts.de gewünscht.
Sehr gerne mehr und noch öfter.

Untergang der etablierten Parteien

Titanic sinkt und was Frau Merkel tut ist es so lange es geht zuverzögern. Alle wissen aber, daß das Ende kommt.

Dabei haben die etablierten Parteien immer weniger Spielraum. Sie können sich weitere Wählerverluste überhaupt nicht mehr leisten. Sie dürfen niemals wieder streiten. Sie können keine Gesetze mehr durch das Parliament durchschieben. Da sitzt mittlerweile die FDP und AFD im Nacken. Selbst innerhalb der Parteien bei der CDU/CSU und SPD gibt es eine Koalition bzw. Leute, die um eine Veränderung oder Neuerung rufen. Frau Merkel und Nahles sind angezählt.

Man kann auch schreiben von Titanic ist nicht mehr viel zu sehen. Fast alles unter Wasser.
Die Ausgrenzung der AFD wird auch nicht funktionieren wie man das schon in Österreich mit FPÖ beobachtet hat. Sie haben sogar im Gegenteil immer mehr Zustimmung oder Stimmen bekommen. Jetzt sitzen sie in der Regierung. Alles schon durchgespielt.

Herr Kurz oder Macron wird es auch nicht geben. Dafür hat Frau Merkel schon gesorgt.

Merkel geht..

und nun? Wie geht es weiter mit unserem Land? Glaubt denn jemand, jetzt wird alles anders oder besser? Ich bin gespannt.

Merkel

Für eine historische Einordnung ist noch viel zu früh.

Ihre Form der politischen Führung mag kritikwürdig gewesen sein, ihre Verdienste um die Partei und das Land sind selbst für mich als Anhänger der ehemaligen SPD eindrucksvoll. Ihre Leistungen und ihre Bedeutung für das Land und die EU sind deutlich höher einzuschätzen als die ihres Ziehvaters Kohl.

Letztlich wie ihre Zeit einzuordnen ist, hängt auch davon ab, was von ihrem Erbe bleibt. Das zu bewerten wird noch Jahre dauern.

Geniale Meldung

"Merkel bricht ihre Grundsätze" Ist denn schon wieder der 1. April? Wow, das ist mal echt ´ne Knaller-Ente bei den Medien. Weiter so, fühle mich gerne veräppelt!

Ausländische Sicht

Erstaunlich wie klar die ausländische Presse Merkel einschätzt. Allerdings, im Gegensatz zu einigen Kommentaren hier, in weitgehender Übereinstimmung mit den deutschen Medien. Ich war nie ein Fan Merkels, weil sie (außer in der Flüchtlingskrise) nie aktive Politik gemacht hat. Ihre Regierungsjahre sind m.E. verlorene Jahre was die deutsche Innenpolitik angeht, der Reformstau ist ähnlich wie am Ende der Kohl-Ära. Außenpolitisch hat sie Deutschland sicherlich deutlich besser vertreten. Und Letzteres erscheint mir der wahre Grund zu sein, warum Merkel sich nicht, wie sicherlich früher mal geplant, vollständig zurückzieht. Merkel sieht sich, wohl zurecht, als internationalen Stabilitätsanker in schwierigen Zeiten, insbesondere für die EU. Die nächsten Monate werden zeigen, ob dieses Kalkül aufgeht.

International...

... hat man nach diesem Bericht im Schnitt ein scheinbar positiveres Bild von den Leistungen und der Bedeutung Merkels als es national besteht.
Oder zumindest wäre eine fortgesetzte Merkel auch ein Garant für politische Stabilität in Deutschland.
Vielleicht ist das so, andererseits nimmt die politische Betriebstemperatur in (noch) demokratischen Staaten global zu. Geht einher mit der Klimaerwärmung, einem überhitzten Kapitalmarkt und einer Abnahme des mittleren individuellen Bildungsniveaus. Was in diesen Zeiten wohl noch weniger als sonst funktioniert, sind Prognosen. Erstens kommt es anders, zweitens als man denkt...

Zeichen von Verantwortungsbewusstsein

„Merkel bricht ihre Grundsätze"

Wer stur an irgendwelchen Grundsätzen festhält, beweist nur, dass er nicht in der Lage ist dazuzulernen.

Dies scheint bei Merkel zum Glück nicht der Fall zu sein.

Da sich an den Gegebenheiten, die ja einst Grundlage für die Bestimmung von (auch persönlichen) Grundsätzen waren, beständig und fortlaufend etwas ändert - und dies dank des Fortschritts der gesellschaftlichen wie technologischen Entwicklung heute schneller denn je - wäre ein stures Beharren auf irgendwelchen starren „Prinzipien“ gerade bei Personen, die Verantwortung auch für andere übernommen haben (also „politische“ Verantwortung) gemeinschaftsschädigend.

Wobei ich der Meinung bin, dass, da heute fast jeder die Mittel und auch die Möglichkeit dazu hat (u.a. in D) jeder so gut er kann selbst die Verantwortung für sich und die Organisation und Aufrechterhaltung des möglichst reibungslosen Funktionierens der Infrastruktur seines lokalen sowie der des globalen Gemeinwesens übernehmen sollte.

Nachfolge

AKK und Laschet wären nur billige Merkelklone die für ein "weiter so" stehen ohne neue Impulse. Der Merz wäre eine echte Alternative, unverbraucht und mit vernünftigen Ansichten.

Aha...

..."Merkel bricht ihre Grundsätze".
Das ist aber eine nette Umschreibung.

Nach ihrer eigenen Aussage ist das Amt des Kanzlers/Kanzlerin nur vereinbar mit dem Parteivorsitz.
Laut ihrer eigenen Aussage von gestern hatte sie den
Entschluss zum "Nichtantritt" für die Wahl im Dezember
bereits während der Sommerpause getroffen...danach aber
noch in Interviews klar geäussert...klar unvereinbar.

Aha...wenn das stimmt, was sie da sagt, wenn der Entschluss bereits so lange feststeht...dann gibt es dafür ein klares
Wort und das sollte auch so benutzt werden:

Lüge !

Sollte sie den Parteivorsitz abgeben, aber Kanzlerin bleiben wollen, so gibt es dafür nach den EIGENEN Massstäben der Frau nur ein Wort und das sollte auch so benutzt werden:

Lüge!

Wieso der ÖR der Frau immernoch die Stange hält und um
den heissen Brei herum redet, das kann nur dort beantwortet werden.
Fakt ist nur eins: Massivster Vertrauensverlust.
In Politik und auch die Medien, wenn nicht klar benannt wird was ist!

Traurig!

re orfee

"Dabei haben die etablierten Parteien immer weniger Spielraum. Sie können sich weitere Wählerverluste überhaupt nicht mehr leisten. Sie dürfen niemals wieder streiten. Sie können keine Gesetze mehr durch das Parliament durchschieben. Da sitzt mittlerweile die FDP und AFD im Nacken."

Was ist denn das für ein Realitätsverlust?

Die Regierung hat die Mehrheit im Bundestag. Seit wann kann die Opposition Gesetze verhindern.

8.4 13.8 18.9 29.10 9.11 Alle

8.4
13.8
18.9
29.10
9.11
Alles dramatische, schicksalgafte Tage in unserem Land.
Eine begrenzung der Amtstätigkeit ist von größter Wichtigkeit. Um so länger ein Politiker Diäten bekommt, um so fetter wird er. Um so mehr entfernt er sich vom Volk und dessen Nöten. Nehmen sie jeden Politiker, der länger als 10 Jahre regiert hat, und es wird immer das gleiche Ergebniss. Um so länger, um so schlechter.

Ich habe die Vermutung

das es in nicht allzu langer Zeit einen Kanzlerin Wechsel geben wird. Das noch in dieser Regierung Zeit und Merkel den Stab an AKK übergibt.Das hätte dann den Vorteil dann schon eine Zeit im Amt zu sein und sich 2021 zur Wahl bestätigen zu lassen. Wäre nicht das erste Mal in der Geschichte der BRD.

Frau Merkel hat wohl abgeschlossen,

auch mit einem möglichen, vorzeitigen Ende ihrer Kanzlerschaft. Dies scheint die Presse nicht anzunehmen. Diese Vermutung drängt sich auf durch Betrachtung ihrer Gelassenheit bei Windstärke 10 in den politischen Krisen der jüngsten Vergangenheit. Nur bei Windstärke 12 erzeugt das preußische bewundernswerte Pflichtbewußtsein noch leichte Stresserscheinungen. Diese Stresserscheinungen traten früher schon bei Windstärke 6 auf, als die emotionale Zuwendung an die Aufgabe noch intensiver war. Doch Recht hat sie mit ihrer Gelassenheit. Sie muss sich nichts mehr beweisen, eine anerkennenswerte Lebensleistung steht jetzt schon auf ihrer Habenseite. Die Stresserscheinungen werden jetzt zunehmend ihre möglichen Nachfolger im Parteivorsitz und später in der Kanzlerbewerbung verspüren, so dass die Nachfolger frühzeitig testen können, wie es sich anfühlt, in Kanzlerschuhen herumzulaufen.

@Burkhard Werner: keine zustimmung..

allenfalls darin, dass es fuer eine historische einordnung noch zu frueh ist.

merkel wird, so sehe ich das, in die reihe bedeutungsloser kanzlerschaften aufgenommen werden. das waere noch das beste, was ihr widerfahren koennte, denn sie hat die republik regelrecht gegen die wand gefahren.

hans werner sinn hat ihr "glueck" dahingehend gedeutet, dass sie die agenda 2010 von schroeder regelrecht "konsumiert" hat. so entstand ein klima der scheinwohlstandes und verbreiteter kaufkraft, in dem jedoch niemand bemerkte oder bemerken wollte, dass etwas faul war.

zu guter letzt ist es merkel, der der ausgang des britischen referendums angelastet werden darf, denn ihr wahrhaft unbekuemmerter umgang mit der fluechtlingskrise hat die briten erst dahin gebracht, wo sie heute stehen.

kohls maedchen war und ist eine hoffnungslose opportunistin ohne jede politische vision. dies wird die geschichte in einigen jahren klar sehen.

Wandel über Nacht

Praktisch über Nacht ist offenbar in den Augen vieler Pressestimmen „die mächtigste Frau der Welt“ zu einer zögerlichen Verliererin auf Abruf mutiert. Rückschauend wird man in vielen Ländern sicherlich zuallerallererst ihre besondere Art der Problemlösung vermissen : Moderierend ohne jeden Gestaltungsanspruch und mit großzügigen Milliardengeschenken.

Seegockel (09:08, 09:13):

Begründen und belegen Sie all das bitte.
1. Die AfD hat Entsprechendes zwar behauptet. Es gehört allerdings zur Medienstrategie (nicht nur) Rechter, dass Erfolge übertrieben zelebriert werden, um den eigenen Einfluss größer erscheinen zu lassen. Vor diesem Hintergrund ist es wichtig, dass Sie belastbare Nachweise für solche Aussagen liefern.

2. Welche tiefgreifenden Schäden wären das konkret? Denn auch das ist ein oft gewähltes Mittel: Die Schwäche oder Schwächung des bestehenden Systems anzudeuten und von der entstehenden Verunsicherung zu profitieren. Auch hier: liefern Sie bitte belastbare Nachweise.

Ferkelchen (09:26): Veränderungen, die sich hinsichtlich der Kanzlerperson ergeben, sind doch sogar sehr relevant für Deutschland. Persönliche Antipathie gegenüber Frau Merkel ist kein Grund, die Berichterstattung über sie zu unterlassen.

Die Zusammenstellung bildet nur Ausschnitte ab. Die Originalanalysen sind oft insgesamt eher neutral, wenn auch kritisch bzgl. der Folgen gehalten.

@karwandler

"Was ist denn das für ein Realitätsverlust?

Die Regierung hat die Mehrheit im Bundestag. Seit wann kann die Opposition Gesetze verhindern."

Das ist kein Realitätsverlust sondern Durchsicht der Tatsachen. Die Zeiten des Durchregierens sind für Frau Merkel schon längst vorbei.

Seit 2015 mit der Grenzöffnnung wird Frau Merkel zumindest in Frage gestellt und seitdem hat sie die Kontrolle über die Regierung verloren.

Versuchen Sie mal ein unerwünschstes Gesetz im Parliament noch durchzuwinken. Die Opposition (besonders die AFD) wird das reklamieren und noch mehr Stimmen für sich holen. Habe ja geschrieben, daß die Reserven voll erschöpft sind.
2/3 für Änderung der Verfassung sind sowieso nicht mehr drin. Vorher hatte Frau Merkel die Möglichkeit durchzuregieren. Mit dieser "Groko" (eigentlich Scheingroko) geht das eben nicht mehr.

Ihr sind die Hände selbst wenn sie noch Kanzlerin bleibt gebunden. Auch in Europa. Jeder sieht sie am Ende angelangt. So kann man nicht regieren.

@bote_der_Wahrheit

Ihr Kommentar ist einfach nur eine dumme Aneinanderreihung falscher Behauptungen wie sie derzeit gern ungefragt verbreitet werden.

1. Millionenfach rechtswidrige Politik?
Bitte erläutern Sie ihre These. Es ist schon wichtig, zu sehen, was denn millionenfach rechtswidrig war. Stichworte reichen. Ab 900.000 Rechtswidrigkeiten dürfen Sie gern aufrunden.

2. Mio. illegal eingereister Personen die sich nicht integrieren wollen/können.
Also kein einziger der Flüchtlinge will sich integrieren? Bitte belegen Sie diese Aussage.

3. Horrender Anstieg von Straftaten
Der Jahresbericht über Straftaten in Deutschland weist eine Abnahne von Straftaten aus. Welche Zahlen haben Sie hier zu bieten.? Bitte erläutern.

4. Billionen schwere Euro Rettung ?
Sie möchten also die D-Markt zurück? Bitte erläutern Sie die marktwirtschaftlichen Vorteile einer Wieder Einführung.
Wer zahlt die Kosten der Währungsumstellung ?
Wer bewertet die neue/alte Währung?

Ich warte mit Spannung auf ihre Antworten!

Das einzige

das Merkel wirklich geschadet hat war die Angst der Deutschen vor Asylanten und die Stimmungsmache des Braunen Sumpfes der auf den Saiten des Deutschen Michels noch genauso spielen kann wie vor Jahrzehnten.Angst vor dem Leben ,Verlus des Arbeitsplatzes ,Sozialneid uswusw.Die Liste könnte man unendlich verlängern. Die Deutschen wollen keine Stabilität sondern die Grantie das alles beim Alten bleibt,was für eine Wunschvorstellung.Leider sind Sie dadurch so Berechenbar als Volk das es nur einen Messias geben muss und die Schafe folgen Ihm zur Schlachtbank.
Da Reihen Sie sich ein in Länder wie Polen,Ungarn ,Italien und andere.

Wie kommt "Die Presse"

Wie kommt "Die Presse" darauf, dass die Kanzlerin Grundsätze hätte, mit denen sie brechen könnte?

Immerhin reden wir hier von einer Person, die Multikulti kritisierte um dann massenhaft und unkontrolliert Menschen ohne Bleiberecht ins Land zu lassen oder sich gegen Rechtsextremismus aussprach um dann einem Rechtsextremisten ihre uneingeschränkte Solidarität zu versichern.

Eine Zeitung, die Frau Merkel Grundsätze unterstellt, ist schlicht nicht ernst zu nehmen, da diese Frau nachweislich prinzipienlos ist.

Anscheinend.....

gibt es keinen besseren Beweis für die typisch deutsche Unsicherheit bzw. das Verlangen von allen Seiten nur Lob einzuheimsen! Mal ehrlich, was interessiert die Meinung eines ausländischen Journalisten? Wenn es danach ginge, müßte Trump schon zurückgetreten sein, May ausgewandert und Strache in brauner Uniform auftreten! Ist ja auch irgendwie verständlich! Seit 1945 wird bei Bedarf von "Freund und Feind" eine bewährte Keule hervorgeholt, und wenn sie auch mit Reparationsforderungen verkleidet ist. Frau Merkel konnte die Bevölkerung von ihren pastoralen Erkenntnissen nicht überzeugen und hat einige Wahlen als Zugpferd verloren! Ja, und? Die AfD hat diese Schwäche ausgenutzt, weil bis auf die Grünen, die anderen Parteien dazu nicht in der Lage waren! Nicht mehr und nicht weniger! Darf Deutschland keine "rechte" Partei haben und sind nur "linke" erlaubt? Das zu beurteilen haben nicht einmal ausländische Zeitungen das Recht!

Toll Ts, so wird's wieder was mit der

Meinungsfreiheit in diesem Lande. Und ich hatte die Hoffnung schon aufgegeben.

Merkel bricht ihre Grundsätze.

Merkel Taktiert mal wieder sie will einem Rausschmiss zuvor kommen.
Denn ihr Rücktritt ist lange überfällig, und ein Neuanfang auch. die sogenannten Volksparteien und die Große Koalition haben total versagt. Atomausstieg, und die Flüchtling Krise wir schaffen das. Und als letztes die Schutzhaltung für die Betrüger Konzerne sagen doch alles. Im Allgemeinen hat Merkel doch keine Politik für den Bürger gemacht sondern nur für Banken Konzerne und Interessengruppen. zB cum Ex da ist der deutsche Steuerzahler um 38 Milliarden betrogen worden von den superreiche und den Banken. die Zeit der Leeren nichtsagenden Phrasen und des aussitzen sind vorbei.
Am besten wären Neuwahlen und neue Köpfe aber dann werden die beiden Volksparteien noch mehr Verluste haben deswegen will man um jeden Preis weite machen. aber der Wähler wird dafür mit einer weiteren Denkzettelwahl bedanken.

Was soll die lebensleistung

Was soll die lebensleistung von frau merkel sein? In wie fern geht es uns heute besser, als unter Schröder? Wir haben immer noch 20%Arbeitslose, :zu wrnig Lehrer, desolate Straßen, kaum internet, exorbitante Steuern....
Was hat sie also geschafft?

Ich bitte um neutrale Berichterstattung!

Liebe Tagesschau,
Ich kann nicht leugnen, dass mir persönlich ein Wechsel an der Spitze der Regierung zusagt.
Aber ich bitte darum, dass die Tagesschau, als öffentlich rechtlicher Rundfunk alle Geschehnisse neutral und ohne Wertung verkündet. Ja, auch Meinungen der internationalen Presse sind Bestandteil solcher Meldungen. Das Bild zum Beitrag ist meines Erachtens nach allerdings Stimmungsmache und der Tagesschau, betrachtet man den eigentlichen Zweck dieses Mediums, unwürdig!
Bitte bleiben sie neutral und wertfrei! Möchte ich eine Wertung lesen, gehe ich an den Kiosk und kaufe mir eine Zeitschrift meiner Wahl.
Das ist meine persönliche Meinung zur neutralen Berichterstattung der ÖR.

Frau Merkel hält ihre Grundsätze

Frau Merkel hat es geschafft lt. ihrer Aussage eine (unfähige) Regierung zu führen, die wesentliche Fehler (Klartext: Migration) gemacht hat.

Ihr bestätigt den Grundsatz Ihrer Handlungen: Machterhalt ohne Berücksichtung, was für die Wahlbevölkerung gut ist.
Beispiele sind ihr Zick-Zack-Kurs in der Asylpolitik
("2003 hatten wir lt. Frau Merkel bei weniger als 40000 Migranten zuviel Zuwanderung!, 2015 etc. macht sie das Gegenteil),

Kernenergie
mit Milliardenkosten dank ihrer Entscheidungen,
Energiewende,
Dieselskandal ...

Frau Merkel hat beharrlich immer hervorragend argumentiert bei Ihrer Sichtweise bis zum Tellerrand. Leider hat sie nicht über den Tellerrand geblickt und nur ihren eigenenen Machterhalt -wie aktuell- verteidigt.

um 10:19 von Icke 1 und andere

Erstaunlich wie sich hier über die Überschrift mokiert wird. Dabei ist dies nichtmal Originalstimme tagesschau sondern eben ein gekennzeichnetes Zitat aus dem Ausland. Manche Foristen sollten vor dem Kommentieren vielleicht mehr als nur die Überschrift lesen...

Pressestimmen, international

Die internationale Sicht auf unsere Themen ist immer interessant. Vieles, woran wir uns aufreiben, ist "von außen" betrachtet völlig bedeutungslos. Andersherum werden Details, die wir kaum wahrnehmen, international völlig überzogen herausgehoben.

Liebe TS, bringt bitte mehr Pressestimmen, das finde ich sehr wertvoll.

@Orfee 10:15

Die AfD ist von den Grünen überholt worden und dies eindeutig. Die AfD grenzt sich mit dem Hass den sie in Deutschland betreibt selbst aus.
Sie und andere Foristen die pure Propaganda für die AfD betreiben und dieses Forum vergiften sind keine Mehrheit im Land. Dennoch tun Sie so als könnten Sie und die AfD irgendwelche Dinge in Deutschland bestimmen. Machen Sie nur so weiter mit ihren Gedankenzügen. Dann legen die Grünen noch mehr zu. Sie und alle anderen AfD Sympathisanten sind die Wahlkampfhelfer der Grünen.

@Superschlau 11:01

20% Arbeitslose? Die Arbeitslosenquote liegt bei unter 3%. Hören Sie also bitte damit auf falsche Tatsachen zu behaupten. Wenn wir kaum Internet hätten, dann könnten Sie wohl kaum ihre merkwürdigen Behauptungen aufstellen, wenn ich Kommentare wie Ihnen lese wäre es machmal besser es gäbe kein Internet!

niveaulos

Die int. Kommentare zu Merkels halber Rückzug-Ankündiging sehe ich als ehrlich und glaubwürdig. Nahezu allesamt. Nicht zu vergleichen mit dem gestrigen, kniefällig lobhudelnden Nachruf der Tagesschau-Kommentatorin Fünffinger (BR). Den fand ich einfach niveaulos.

Ich hoffe, dass sie uns noch lange erhalten bleibt

Eine so kluge und besonnene Führung wird die CDU so schnell nicht wieder bekommen und ich mache mir jetzt schon Sorgen, was mit Deutschland und dem Weltfrieden geschieht, wenn wir sie als Kanzlerin verlieren.
Natürlich gibt es Dinge, die meiner Ansicht nach dringend geändert werden müssten - beginnend bei der Tierquälerei in der Landwirtschaft. Dennoch leistet Frau Merkel immer wieder gute Arbeit - ganz besonders auf internationalem Parkett, wo sie durch ihre Besonnenheit und ihren Charme sicher schon so manche Eskalation verhindert hat. Auch hat die Groko die GKV-Mindestbeiträge für viele geringverdienende Selbstständige gesenkt, die bisher von der Krankenkasse schamlos ausgebeutet wurden, indem sie einen wesentlich höheren Prozentsatz als Normalverdiener oder Gutverdiener zahlen mussten.
Wenn sie eines Tages geht, werden wir, zumindest diejenigen von uns, die noch anständig sind und nicht zu dümmlichen, rechtsradikalen Monstern mutiert sind, sie sehr vermissen ...

/// Am 30. Oktober 2018 um

///
Am 30. Oktober 2018 um 11:01 von Superschlau
Was soll die lebensleistung

Was soll die lebensleistung von frau merkel sein? In wie fern geht es uns heute besser, als unter Schröder? Wir haben immer noch 20%Arbeitslose, :zu wrnig Lehrer, desolate Straßen, kaum internet, exorbitante Steuern....
Was hat sie also geschafft?///
.
und Sie glauben mit der AfD würde alles besser werden ? Welch eine Verkennung der Realitäten.

re orfee

"Versuchen Sie mal ein unerwünschstes Gesetz im Parliament noch durchzuwinken."

Von wem denn unerwünscht? Von der AfD? Dann zeigen Sie mir mal, wie die es verhindert.

@Friedrich Spee

" sie hat die republik regelrecht gegen die wand gefahren."

Im Internationalen Vergleich Nummer 3. Die meisten unserer Nachbarn hätten die letzten 10 Jahre wohl auch gerne jemanden gehabt der ihr Land genauso "gegen die Wand" fährt.

Abgang Merkel

Rücktritt von allen Ämtern wäre die bessere Maßnahme gewesen. Nur so hätte Frau Merkel endlich mal nach ihrem eigentlichen Auftrag "zum Wohle des Deutschen Volkes" handeln können. So wird Deutschland wohl noch bis zu den nächsten Landtagswahlen im September nächsten Jahres in den ostdeutschen Bundeländern durchhalten müssen. Spätestens nach diesen Wahlen wird aber das unrühmliche Ende diese nicht mehr auszuhaltenden "Merkelei" besiegelt sein. Das Deutsche Volk hat lang genug unter dieser Frau gelitten.

10:56 von karlheinzfaltermeier

«Mal ehrlich, was interessiert die Meinung eines ausländischen Journalisten?»

Es muss nicht, aber es kann so sein:

Ausländische Journalisten sehen DEU und die hiesige politische Landschaft "durch eine andere Brille". Die Distanz ermöglicht u.U. das Erkennen von Sachverhalten & Entwicklungen, "die durch schwarz-rot-gelb vernebelt bleiben".

Ganz ähnlich ist es, wenn man als Deutscher im Ausland lebt, oder als Tourist die Welt bereist. Als ich in Japan lebte, fand ich es immer sehr interessant, wie Japaner DEU sahen. Gleiches gilt für meine Reisen durch Mittel- & Südamerika.

«Darf Deutschland keine "rechte" Partei haben und sind nur "linke" erlaubt?
Das zu beurteilen haben nicht einmal ausländische Zeitungen das Recht!»

"Darf … haben" scheint mir hier eine unzutreffende Kategorie.
Auch wäre zu definieren, was "politisch rechts" denn überhaupt bedeutet.

Ausländische Zeitungen haben das gleiche Recht, über DEU zu schreiben, wie Sie urteilen, diese hätten es eben nicht …

Grundsätzlich richtig

Eine Teilzeitkanzlerin auf Abruf wird der immer schwächer werdenden "Großen Koalition" in Berlin den Rest geben, und das hoffentlich sehr bald. Wir sollten uns daher im kommenden Frühjahr auf Neuwahlen einstellen. Merkels Rückzug ist daher Grundsätzlich richtig, nur hätte sie auch als Kanzlerin endlich aufgeben sollen. Im Interesse unseres Landes und seiner Bürger.

@Am 30. Oktober 2018 um 10:50 von DirkHoecgn

Zitat: "4. Billionen schwere Euro Rettung ?"

Richtig.

Wenn man all die Schulden und Transferzahlungen zusammenrechnet (in Form von Direktrtansferzahlungen, TARGET2, ESM, ESFM, EDIS, ELAs, Zinsverluste von Sparern etc.).

Zitat: "Sie möchten also die D-Markt zurück?"

Ich möchte, dass man - wenn man schon eine gemeinsame Währung hat - sich an die grundlegenden Verträge wie den von Maastricht, ferner des Verbots der monetären Staatsfinanzierung (Art. 123 AEUV) oder Haftungsübernahme für Schulden anderer Länder (Art. 125 AEUV).

Ferner müssen TARGET-Salden durch marktübliche Zinsen verzinst werden oder zumindest durch werthaltige Vermögenswerte besichert werden.

Also all das, worum eine durch keine Sachkomptenz gesegnete Frau M. sich einen feuchten Kehrricht gekümmert hat.

Vielleicht hat Frau M. wie die meisten Bürger in diesem Land die komplexen finanzwirtschatflichen Zusammenhänge um den Euro einfach nicht verstanden.

Das kann ja auch sein!

Grundsätze...

Anfang vom Ende war ja schon die Bereitschaft zur vierten Kanzlerschaft mit dem Hinweis, dass das definitiv die letzte sei.
Ich denke, das Volk hat sie langsam mürbe gemacht. Wir Deutschen sind nunmal doch nicht so nett und weltoffen, wie wir uns gerne sehen, sondern zu einem guten Teil fremdenfeindlich, unreflektiert und egoistisch. Frau Merkel braucht das alles nicht mehr.

Die nächsten Atomraketen kann ihr Nachfolger hier stationieren.

Re: catze von 10:45

"Das einzige, das Merkel wirklich geschadet hat war die Angst der Deutschen vor Asylanten und die Stimmungsmache des Braunen Sumpfes der auf den Saiten des Deutschen Michels noch genauso spielen kann wie vor Jahrzehnten.Angst vor dem Leben ,Verlus des Arbeitsplatzes ,Sozialneid uswusw"
Da ist was Wahres dran...

Die bei den Kommentaren so verbreitete Anti-Merkel-Haltung finde beschämend.
In meinem Verständnis hat Frau Merkel verdammt viel richtig gemacht in ihrer Regierungszeit, auch wenn ich sicher kein CDU/CSU-Wähler bin.
Ich denke, daß kaum jemand anderes den Wahnsinns-Job besser hinbekommen hätte
oder auch besser hinbekommen wird.

Welche Grundsätze?

Das Kennzeichnende an Merkels Politik war stets, keine Grundsätze zu haben sondern sich nach dem Wind der veröffentlichten Meinung zu drehen. Und da der sich oft drehte, drehte sie mit. Daher ihre vielen 180-Grad-Wenden.

Werner40

Vielleicht erklären Sie mal plausibel Ihre Realitäten. Eine AfD würde ja niemals alleine regieren. Sie zeigen demnach allen anderen Parteien damit auch die rote Karte. Keiner hat´s also drauf? Hmmm. Da frage ich mich jetzt: in welcher Realität leben Sie eigentlich?

@Am 30. Oktober 2018 um 11:29 von J. Noll

Zitat: "Eine so kluge und besonnene Führung wird die CDU so schnell nicht wieder bekommen und ich mache mir jetzt schon Sorgen, was mit Deutschland und dem Weltfrieden geschieht, wenn wir sie als Kanzlerin verlieren."

Einen derartig fakten- und realitätsfernen Kommentar ist man in Nordkorea gewohnt, aber doch nicht in der freien Welt.

Ich nehme an, Ihr Kommentar ist satirischer Natur?

@Sie und alle anderen AfD Sympathisanten 11:15 von Magfrad

"sind die Wahlkampfhelfer der Grünen."

Ich glaube, das ist die Höchststrafe für die.
Wir, 'diese Linksgrünversifften', stutzen diese
Möchtegern-Weltbestimmer auf Normalmaß zurecht.

Ich hasse ja solche simplifizierenden Narrative eigentlich,
zumal sie ja meist nur haltlose Unterstellungen beinhalten.

Aber wenn ich nur die Wahl zwischen
'linksgrünversifft' oder 'rechtsbraunverschifft' hätte,
ist doch klar, dass man dann nur noch mit Ersterem überleben kann..

Kein freiwilliger Abgang

Das war kein freiwilliger Abgang.
Es blieb ja ihr auch keine
andere Wahl. Nach einigen Quellen wollte eine Gruppe aus mehreren
CDU-Politikern Angela Merkel offenbar aus ihrem Amt drängen.

Von dem Plan, Merkel aus dem Amt zu drängen, soll Bundestagspräsident
Wolfgang Schäuble, Horst Seehofer und Andere gewußt haben. Sie hat es nur nicht dazu kommen lassen.

Jetzt schwebt die CDU/CSU in großer Gefahr. Wenn Merz oder Spahn gewählt
werden, dann gibt es Konflikte mit Merkel und der neuen Führung wie
die Auseinandersetzungen zwischen Seehofer und Merkel. Z.B. Merz vs. Merkel. 2 Personen, die sich nur hassen. Merz will sowieso nur Rache. Der Regierung
drohen herbe Verluste, wenn es schief läuft. Ungeklärte Führung,
ungeklärte politische Richtung und Regierungsparteien, die nur noch mit
sich beschäftigt sind. Bei den nächsten Wahlen im Osten insbesondere in
Sachsen könnte die AFD sogar alleine die Regierung stellen.

@schabernack um 11:41Uhr

Vermutlich haben Sie meinen Kommentar absichtlich falsch verstanden, oder er war zu subtil! Mit keinem Wort habe ich der ausländischen Presse untersagt zu berichten oder deren Rechte eingeschränkt! Die Frage ist nur, ob und wie auf ausländische Berichte reagiert wird! Ich hoffe, sie werden mir zustimmen, daß, wenn sich wie in Pittsburg ein judenfeindliches Verbrchen in Deutschland erreignet hätte, die medialen und politischen Reaktionen von einem ganz anderen "Kaliber" gewesen wären! Es kann aber auch sein, daß wir in verschiedenen Welten leben, nach dem Motto:quod licet lovi, non licet bovi?

Bote_der_Wahrheit (11:49 ):

Vermutlich genau so sehr oder wenig wie Ihre.

Dass die Einstellung des Foristen nicht deckungsgleich mit Ihrer ist: geschenkt. Weshalb sollten Meinungen auch nach Ihrem Gutdünken uniformiert werden?

Welchen Mehrwert gewinnt diese Diskussion durch Ihren herablassenden Spott? Was Sie dem Foristen gegenüber veröffentlicht haben, ist schlichtweg Beleidigung und dient ausschließlich der Provokation. Begegnen Sie Ihrem Gegenüber einfach nüchtern-sachlich auf Inhaltsebene.

Ich bin weder CDU-Wähler noch von Merkel übermäßig begeistert, aber beeidruckt bin ich von ihrer politischen Leistung und ihrem Auftreten durchaus.
Eine Menge dessen, was ihr politisches Wirken ausgemacht hat, dürften wir als Außenstehende kaum mitbekommen haben. Ein endgültiges, umfassendes Urteil ist folglich schwierig.

An Alle, die das mit ihrer

An Alle, die das mit ihrer Lebensleistung nicht glauben wollen, diese ist verheerend schlecht. Sie Sonnt sich im Glanze der niedrigen Arbeitslosigkeit? Mitnichten. Wir haben ca 20-30% Menschen, die arbeitslos oder ähnlich sind.
Rechnen sie sich alle Arbeitslosen, Hartz4 Empfänger, Aufstocker und Billigstlöhner zusammen. Die wurden alle zugunsten schöner Zahlen erstmal weggerechnet. Die menschen sind aber noch da. Ich empfehle Jedem, der weniger als 10€ die Stunde bekommt, im Bett zu bleiben. Es lohnt sich nicht, wenn man nur für Andere arbeitet. Sie werden dann immer noch arm sterben. Wie mit Hartz4 auch.
Alle, die an diese geschönten Zahlen aus Nürnberg glauben, wachenm Sie auf. Sehen Sie sich die Welt mal in Wirklichkeit an. Sie werden Sich wundern.

nicht wirklich etwas neues

Wer nicht nur die deutschen Medien nutzt kennt merkelkritische Stimmen schon länger.

Mit Frau Merkel

und ihren Grundsätzen ist das so eine Sache...
im Wahlprogramm der CDU unter ihrer Führung von 2005 hieß es noch "multikulti ist gescheitert" später dann "wir schaffen das" oder "jetzt sind sie nun mal da" Ähnliches Bild beim übereilten Atomausstieg nach Fukushima. Wirtschaftspolitisch hat sie und die Wirtschaft von der Agenda 2010 profitiert, Verlierer waren insbesondere ältere Arbeitslose.

Merkel bricht ihre Grundsätze

Ja, welche denn? Außerdem ist das so wichtig, wie der berühmte umfallende Sack Reis in China.

Die Groko löst sich allmählich in ihre Atome auf. DAS ist wichtig!

Merkels Abgang

Was wäre uns Bürgern erspart geblieben, wenn Merkel nach ihrer verhängnisvollen Entscheidung bei der Flüchtlingspolitik gleich zum Rücktritt gezwungen worden wäre? Weil die links ins Grüne -Lager entrückte Merkel von SPD und Grünen überall Beifall erhielt u. die CDU-Abgeordneten sich von Kauder zu reinen Claqueuren machen ließen, bedurfte es einiger Wahlen über einen Zeitraum von 3 Jahren bis des Volkes Stimmen sie wenigsten zu einem Teilabzug aus ihrem Machtbereich zwangen.
Merkel hat Karrenbauer zur Partei-Sekretärin erhoben und damit den Weg für ihre Nachfolgerin aufgezeigt. Karrenbauer hat aber viele ehemalige CDU-Wähler, die wegen Merkels Politik zur AFD abgewandert sind, quasi als Ratten bezeichnet u. sich damit selbst geschadet.
Merkel hätte gut getan, auch das Kanzleramt aufzugeben u. sich bei allen zu entschuldigen, denen durch ihre Flüchtlingspolitik körperliches u. finanzielles Leid entstand ist.
So bleibt abzuwarten, ob sich die CDU-wieder zu einer Volkspartei generiert

Darstellung: