Ihre Meinung zu: Nach Merkel-Rückzug wächst der Druck auf Seehofer

30. Oktober 2018 - 8:17 Uhr

Nach der Rückzugsankündigung Merkels richten sich die Augen auf Seehofer - wird er ihrem Beispiel folgen und abtreten? Einigen Unionskollegen gilt sein Verbleib an der CSU-Spitze als undenkbar.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.75
Durchschnitt: 2.8 (8 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Der Unterschied zwischen Merkel und Seehofer:

Die eine hat die Herrschaft des Unrechts illegal und heimlich eingeführt, der zweite hat das immerhin erkannt und ausgesprochen.

Nicht nur "einigen

Nicht nur "einigen Unionskollegen" gilt ein Verbleib Seehofers als csu-Vorsitzender wie als Bundesinnenminister als undenkbar. Die csu wird allerdings auch mit einem Vorsitzenden Dobrinth, Scheuer oder Söder den dumpfen strammen Rechtsaußenkurs fortsetzen und die beiden Buchstaben "c" und "s" nur noch als leere Worthülse im Parteinamen führen. Und mit einem Innenminister Scheuer oder Dobrinth oder Hermann wird sich auch nichts ändern am pseudooppositionellen Kamikazekurs: die CSU verrennt sich seit Jahren und hat kein programmatisches wie personelles Profil mehr für eine Kurskorrektur.

Nichts verstanden

Personen kann man austauschen, aber was nützt es, wenn sich die Politik nicht ändert.
Die CSU ist das beste Beispiel, trotz immer neuer Akteure ist die Partei ermüdet. Opposition ist da eine Chance.

Und wann tritt Frau Nahles zurück?

Schließlich musste die Hessen-SPD, die Suppe auslöffeln, die ihr die Parteispitze eingebrockt hatte.

Auf dem Rücken der Untertanen tanzen, passt nicht zu den Werten der SPD.

Wir wollen aber auch nicht vergessen, dass ja die SPD Führung in Berlin in der Angelegenheit Massen, die Beförderung, statt der Entlassung aus dem Amt stützte!
Bei allen Beteuerungen der Bundesspitze, jetzt (erst )anständige Regierungsarbeit leisten zu wollen , ist ja schon der Neubeginn faul, wenn nicht den Werten der SPD sich zugewendet wird!
Auf dem Rücken der Hessen-SPD ein „Weiter so“ - Leute, das geht gar nicht!

Seehofer hat Recht

In seiner Eröffnungsrede zum CSU-Parteitag 2016 sagte Seehofer:
„Wir dürfen niemals den Eindruck schaffen, dass das Volk uns beim Regieren stört. Neuerdings habe ich das Gefühl, dass das Volk die Politik beim Rechthaben stört.
„Wenn schon so viel über Humanität und Christlichkeit gesprochen wird, dann lassen Sie mich zum Ausdruck bringen: Der größte Akt der Humanität ist eine wirksame Fluchtursachenbekämpfung und die Menschen dort zu lassen, wo sie sind. Es ist keine humane Politik, wenn man jungen, gut ausgebildeten Menschen - also den Leistungsträgern - Anreize gibt, woanders hinzugehen, denn das vergrößert nur noch das Elend der Länder in denen sie geboren sind. Die beste Humanität ist, dafür zu sorgen, dass durch organisierte Hilfe der Weltgemeinschaft die Leute dort bleiben, wo sie aufgewachsen sind.

Frau Merkel

hat sich ja noch nicht „zurückgezogen“...sie hat diesen Schritt ja erst mal nur angekündigt. Und was Aussagen von Politikern wert sind wissen wir zur genüge...

Sebstbeschäftigung 2.0

Und weiter geht es - die Schuld immer schön bei den anderen suchen, anderen die Schuld zuweisen..

Man gewinnt den Eindruck, 'sie' haben immer noch nicht kapiert, worum es geht! Wieviele Ohrfeigen sind denn noch nötig?

Seehofer

Ja mit ein wenig Medienkampanie wird das schön klappen.
Eine ähnlich kritischenBewertung von Merkel wird von euch niemals kommen.
Ich möchte zur Sacharbeit aufrufen.

Seehofer muss gehen

Das ist denke ich jetzt auch dem letzten seiner Anhänger klar geworden.

Der Druck auf Seehofer wird durch die Presse aufgebaut.

Er könnte allerdings Merkels Beispiel folgen, den Parteivorsitz aufgeben und Innenminister bleiben.

Das wäre ein sehr großer Verlust

Ich kann und konnte die Kritik an Herrn Seehofer nicht nachvollziehen, ist er doch der einzige Politiker in Regierungsverantwortung der unseren seit 2015 wegen der Illegalen Massenmigration aus den Fugen geratenen Rechtsstaat wieder ein Stück in die rechtsstaatliche Grundstruktur zurückbringen möchte. Ich kann mir immer noch nur an den Kopf fühlen das wir Polizeibekannte Migrationsstraftäter nicht aus dem Verkehr ziehen, sondern frei rumlaufen lassen, das wir kaum abschieben, das jeder ohne Pass einfach so nach Deutschland hereinkommen (und weil er keinen Pass hat), dann bleiben darf. Solche und andere Stilblüten wären in unserem Land vor 2015 undenkbar gewesen. Aber sind denn solchen Verfahrensweisen etwa richtig? Für Kritiker von Seehofer scheinbar doch? Ich finde es wäre ein großer Verlust, vielleicht der größte Verlust in der aktuellen Polizikerlandschaft überhaupt, wenn Seehofer zurücktreten würde.

Niedergang

Ein maßgeblicher Grund für die Stimmenverluste der an der GroKo beteiligten Parteien war das ungeschickte Agieren dieser Person mit Masterplänen und anderen Dingen.

Guten morgen zusammen...

Angela Merkel bleibt Bundeskanzerlin.
Wahlniederlagen schrecken Sie wenig das nimmt man in Kauf denn Politik muss so sein wie Angela denkt und man muss durchziehen.
und ja - der Herr Seehofer der passt irgendwie nicht zur Willkommenskultur für alle die von Afrika oder sonst wo kommen wollen. Äh-Entschuldigung - Bürgerkriegsländer ist etwas anderes da muß man dürfen. Unterdrückung und Verfolgung die tötlich enden kann ist kein Spaß das ist bitterer Ernst. Da muss man helfen keine Frage. - Ja helfen, ja keine Frage aber deswegen einwandern nach Deutschland?
Da ist Herr Seehofer als Kontrapunkt zu Frau Merkel und das gibt es sicherlich auch in großen Parteien und das muss so sein denn wie anders soll sonst eine Diskussionsgrundlage da sein?
Ja, Hilfe und ja Hife das muss sein aber bitte alle und deswegen gleich Einwanderung?
Bitte endlich Gesetze ändern und das differenzieren!

Spannung

Der Horst wieder - er macht es spannend. Alle, die gehofft hatten, dass er springt, werden enttäuscht. Er nimmt nicht einmal den Aufzug. Er schreitet langsam im Treppenhaus nach unten - frei nach dem Motto: Jeder blamiert sich, so gut er kann.

Meine sehr geehrten Damen und Herren,

mich würde einmal interessieren warum man über den Rücktritt spekuliert. Diejenigen die das fordern sollten einmal die Gründe nennen, warum sie dieses fordern. Was hat Herr Seehofer falsch gemacht? Er kommt seiner Aufgabe als Innenminister ordentlich nach. Klar, er hat oft eine andere Meinung als die Kanzlerin gehabt, aber ist das falsch? Frau Merkel hat mit ihrer Politik Deutschland und Europa gespalten. Herr Seehofer hat versucht, Deutschland so gut es überhaupt noch möglich ist, Deutschland sein zu lassen. Und das muss ich ihm hoch anrechnen. Wer ausser der AFD würde sonst noch für deutsche Werte einstehen? Alle denken und handeln doch nur noch global und übersehen dabei, dass das im wesentlichen auf Kosten anderer ausgetragen wird.
Bitte Herr Seehofer, bleiben sie uns erhalten.

Seehofer dürfte jetzt die

Seehofer dürfte jetzt die Chance wittern, bei der nächsten Bundestagswahl als Kanzler zu kandidieren. Wegen dem Rechtsruck in der Bevölkerung hat er gute Chancen. Damit könnten auch Wähler der AfD abgeschöpft werden. Seehofer wird als talentierter und erfahrener Politiker die richtige Entscheidung treffen.

Seehofer raus? Männer raus?

Anita Fünffingers (BR) gestriger Hass-Kommentar gegenüber Seehofer und pauschal (!) allen Männern schockierte.

Fünffinger behauptete, Seehofer habe seinen Rücktritt mehrmals angekündigt. Richtig ist, er drohte mehrmals damit. Das ist ein Unterschied. Auch Merkel drohte mit Rücktritt, zwar nur zwischen den Zeilen, aber es geschah. Und das ist - so oder so - auch legitim: Wenn sich die Bundesregierung z.B. in Richtung Abschottung der Grenzen entscheide, dann sei das nicht mehr ihr Land (Merkel 15.09.2015). Und ja, sie wäre wohl zurückgetreten, hätte sie sich nicht durchgesetzt.

Fünffingers pauschaler Ausbruch gegenüber allen Männern jedoch ist Menschen verachtend. Wortlaut: "Eine fast gut gelaunte Kanzlerin stand da am Mittag im Konrad-Adenauer-Haus. Andere - vermutlich Herren - hätten den gesammelten Weltschmerz in jeder einzelnen Falte getragen." Therapie bedürftig ...?

Schließlich: Seehofer wird wohl bald zurücktreten müssen. Dieser Schritt wird ja sei Monaten herbeigeschieben.

Jede Wette?

Jede Wette, wenn Seehofer geht wird meine heilsbringende Lieblingspartei, die AfD einen weiteren Schub bekommen weil die wichtigen migrationspolitischen Themen nicht mehr so offen in der Regierung auf den Tisch gebracht werden wie mit Seehofer. Teile der CSU und CDU werden zur AfD wechseln, also eigentlich eine gute Entwicklung. Ich finde dies jedoch nur vordergründig gut weil meiner Meinung nach die Rechtsparteien sich nicht untereinander bekriegen, sondern verbünden und ergänzen sollten? Apropos hat jemand mitbekommen das unsere AfD den höchsten prozentualen Zuwachs in Hessen bekam? Ja ich weiß über sowas berichtet die TS nicht, lieber über Fake News der Grünen. Soviel zu einer offenen Berichterstattung.

Kaum jemand in der CSU

dürfte vor Trauer zusammenbrechen, wenn Seehofer den Parteivorsitz aufgibt. Das schlechte Wahlergebnis wird, teils zurecht teils aber auch nicht, auf Seehofers Krawallmache zurückgeführt. Es ist zumindest grotesk, mit Abspaltung zu drohen, um sich dann mit fast nichts zufrieden zu geben. Und dann ist es eh besser, wenn der bayerische Ministerpräsident auch der Vorsitzende seiner Partei ist. Zumal Seehofer in Berlin sitzt und dort riesige Baustellen hat, um die er sich gefälligst kümmern sollte.
Außerdem dürfte sich die Kanzlerin von ihrem Minister nun nichts mehr gefallen lassen. Seine Partei steht nicht mehr hinter ihm. Damit wäre auch eine Entlassung denkbar. Drohungen wirken nicht mehr. Also sollte außer über einen neuen CSU- Vorsitzenden auch über einen neuen IM nachgedacht werden. Das würden auch die meisten Betroffenen einsehen. Bei HoSe habe ich da aber so meine Zweifel.

Wer sind eigentlich diejenigen, die nach Wechsel rufen?

Mein Eindruck ist, liegt vielleicht daran, dass ich die Öffentlich Rechtlichen am häufigsten schaue, es sind die Medien, die Spaß am Köpfe rollen haben.
Ich denke, bevor man nach neuen Köpfen ruft, sollte man erst einmal anschauen, was ist denn da vorhanden?
Die SPD ist doch gerade ein Paradebeispiel dafür, dass neue Köpfe nicht automatisch eine Politik bedeuten, die beim Wähler besser ankommt.
Wenn man Horst Seehofer ersetzen würde, würde man ihn durch einen CSU Politiker ersetzen. Sorry, aber etwas besseres als Horst Seehofer hat die CSU nicht.

Auch wenn Angela Merkel jetzt den Parteivorsitz abgibt, bedeutet das noch lange keine Wende. Vielmehr ist zu befürchten, dass jetzt neue Grabenkämpfe stattfinden, deren Ende man erst einmal abwarten muss.
Ich befürchte dieses Jahr ist politisch gelaufen, es wird sich nichts mehr tun.

Da haben einige den Knall noch nicht verstanden!

"Das Desaster der Union in Bayern und Hessen hat vor allem eine Ursache: Horst Seehofer", sagte er (Herr Brand) der "Fuldaer Zeitung".
Der Herr Brand irrt gewaltig. Seehofer hat ein gutes Ergebnis eingefahren trotz seiner Wankelmut. Davon können die Merkelgetreuen nur noch von träumen. Hessen hat es klar gezeigt. Wer zu Merkel hält wird abgestraft.
Die "Merkel muß weg Rufe" werden weitergehen. Ihre Ankündigung heißt doch einfach nur weiter so.
Es ist zu hoffen,daß sich der konservative Flügel in der CDU durchsetzt und Merkel absägt.Dann geht es mit der CDU auch wieder aufwärts. Grundvorraussetzung dafür sind geschlossene,kontrollierte Grenzen.

laßt den Seehofer in Ruhe . . .

. . . haben wir keine anderen Sorgen.
Sonst können wir auch noch über die Zeitumstellung diskutieren.
Es ist erbärmlich.
b.k.

Seehofer - der neue Kanzlerkandidat der CDU/CSU?

Cool: jetzt wo Frau Merkel angekündigt hat, dass die jetzige Amtszeit ihre letzte sein wird, ist der Weg frei für einen Kanzler Seehofer :-) Da sich die CDU von den Jecken der CSU (Seehofer, Dobrindt, Söder, ...) auf der Nase herumtanzen lässt, ist selbst dieser Kanzlerkandidat vermutlich nicht ausgeschlossen.
Zumal sich die CDU im Trend eher weg von einer modernen zu einer vergangenheitsverliebten, konservativen Partei entwickelt: Im Sommer wurde bereits über die Wiedereinführung der Wehrpflicht diskutiert. Dank der CSU wird in der EU die Flüchtlingspolitik der AfD betrieben. Auch ein Wiedereinstieg in die Atomkraft und die Abschaffung der Ehe für alle erscheinen mit den Rechtskonservativen nicht wirklich ein Tabu zu sein (man denke an den mittelalterlichen Streit um §219a).

Es bleibt abzuwarten, ob die großen Leistungen von Frau Merkel Bestand in einer Partei haben, die im Kern eine intelligente, pragmatische, evangelische Pastorentochter schon immer als Fremdkörper in der CDU sah.

Druck

auf den amtierenden Innenminister könnte höchstens die eigentliche Vorgesetzte Frau Merkel ausüben.Sie hätte ihn bereits vor Monaten entlassen müssen, bevor er in seinem eigenen Universum die Flüchtlinge zu seinem Lieblingsspielzeug zur "Wählergewinnung" erkor. Hier zeigt er seine tatsächliche Politikunfähigkeit, Fehleinschätzungen und egomanische Verbohrtheit - kurz sein völlig Ungeeignetsein für ein solch verantwortungsvolles Staatsamt .
Es ist verständlich,dass Frau Merkel die Konsequenzen aus dem inner-wie Ausserparteilichen Beschimpfen zieht und ihren meist minderqualifizierten Kritikern nun die Möglichkeit der Bewährung zu ermöglichen.
Herrn Seehofer wird man mangels Einsichtsfähigkeit aus seinem Ministersessel chirurgisch entfernen müssen.
Und auf die Chancen der CDU/CSU kann ich gut verzichten.

Es sind immer die anderen...

Zitat: "CSU wendet sich gegen Parteichef"
Da gibt es noch den einen oder anderen Namen, der mir bezüglich Querelen und Dummheiten einfällt und den man mit Rücktrittsforderungen in Zusammenhang bringen kann.
Seehofer jedenfalls hat alles richtig gemacht und ist der einzig rechtschaffene Politiker weit und breit. Leider konnte er sich nicht früh genug und energisch genug durchsetzen.
Hoffentlich bleibt er...!

Wechsel in der CSU

Herr Herrmann wäre ein guter Nachfolger für das Amt des Bundesinnenministers. Damit wäre ein besseres Erscheinungsbild der CSU und die Fortsetzung des richtigen Kurses in der Asylthematik gewährleistet. Derzeit wartet die CSU jedoch sicher erst einmal ab, wie der künftige Kurs der CDU aussehen wird. AKK,Laschet,Günther stehen für eine Fortsetzung der Merkelpolitik des Durchwurschelns und der Anbiederung an die Grünen. Das würde Herrn Seehofer den Verzicht schwer machen, da er sich nach meiner Wahrnehmung auch als Gegengewicht gegen diese Politik versteht. Man kann sich zu Recht über seine Ausfälle und Fehler aufregen. Aber im Gegensatz zu Frau Merkel hat er einen inneren Kompass und steht für eine Meinung ein.

Der ewige Horst

"wir haben uns manche Diskussionen geleistet, aber es war immer eine vertrauensvolle, vom gegenseitigen Respekt getragene Zusammenarbeit"
Das haben wohl 2/3 der bayerischen Urnengänger anders wargenommen.

last man standing

Man kann Herrn Seehofer nur bestärken,
vor der massiven MSM beeinflussenden
Hetze gegen ihn nicht einzuknicken.
In der Causa Maassen hat er sich nicht von
dem fragwürdigen Video-Schnipsel der
"Antifa Zeckenbiss" und der daraus
abgeleiteten Erregungswelle Chemnitz
leiten lassen und Vernunft gewahrt.
In der Migranten-Diskussion hat er auch
Recht. Sogar der Heiland der Franzosen Macron
ist nicht gewillt, so unvernünftig wie wir
zu verfahren.

Der Elefant im Raum

Zitat aus dem Artikel:
"Weitere Stimmen gegen Seehofer werden laut: So griff der Landesgruppenchef der Hessen-CDU im Bundestag, Michael Brand, den CSU-Chef und Bundesinnenminister scharf an. "Das Desaster der Union in Bayern und Hessen hat vor allem eine Ursache: Horst Seehofer", sagte er der "Fuldaer Zeitung"."
Diese Aussage ist eine Unverschämtheit und geradezu lächerlich.
Die "Schuld" für die schlechten Ergebnisse in Bayern und Hessen (wobei anzumerken wäre, dass das Ergebnis in Bayern deutlich besser ausgefallen ist) trägt doch ganz klar der "Elefant im Raum" der nicht benannt werden darf. Dieser Elefant heißt "Grenzöffnung" und hat sich in Freiburg gerade erst wieder wie ein Elefant im Porzellanladen benommen...

Keine Selbstkritik

Wenn Seehofer von respektvollem Umgang mit der Kanzlerin spricht, dann geht ihm offensichtlich jede Fähigkeit zur Selbstkritik ab.
Ich erinnere nur daran, wie er sie in aller Öffentlichkeit mehrfach abgekanzelt und blamiert hat. Das hat mit angemessenem Diskussionsstil nichts zu tun.

Die Schuld bei anderen suchen....

Wenn es nach Frau Nahles geht, sind alle anderen an der Misere der SPD schuld. nur sie selbst nicht.
Tatsächlich hatte Seehofer der Koalition die Möglichkeit gegeben, in gewissen Fragen, die viele Menschen bewegen, um zu schwenken. Statt dessen, wurde auf ihn eingeprügelt. Vor Allem von den Medien.
Schaut man aber auf das Landtagsergebnis in Bayern, so erkennt man, dass die CSU z.T. deutlich mehr erreicht hat, als von den Demoskopen vorher gesagt Im Gegensatz zur SPD, die noch schlechter abschnitt!

Food for Thought!

auf der Titanic

tauschen sie die Offiziere aus. Die Ersatzleute halten aber ebenso wie ihre Vorgänger das Fernglas verkehrt herum und sehen nur ein winziges Eisbergchen. Außerdem haben sie auf der Kadettenschule die wichtigste aller Regeln gelernt: "Wir sind unsinkbar".

m.E. nicht die Lösung. Der Kurs der sog. etablierten Parteien hat sich zu weit weg vom Wählerwillen entfernt. Und wenn nicht eine deutliche Kursänderung erfolgt, dann helfen auch die Rücktritte von Merkel und Seehofer nur wenig. Aber auf des Volkes Stimme hören ist ja populistisch...Woher kommen denn aber die Erfolge der Grünen und der AfD? - Die regierenden Politiker sollen sich ja nicht einreden, dass das alles nur eine "Abklatsche" für die aktuelle schlechte Regierungsarbeit sei. Obwohl ich kein "Grüner" bin, finde ich, dass sie in Bayern und Hessen einen sehr guten Wahlkampf geführt haben. Wenn sie jetzt auch noch halten, was sie versprechen, könnte ich mir vorstellen, sie auch eines Tages zu wählen.

Dieser hessische Politiker...

... Herr Brand macht es sich leider viel zu einfach, wenn er Seehofer als die Hauptursache für die Wahldebakel hinstellt. Seehofer hat immer wieder wichtige Punkte thematisiert, wo andere aus der CDU einfach zu feige waren. Und Seehofer hatte in manchen Punkten auch recht, auch wenn es nicht Merkel's Position war.
Aber sei's drum, das Wahlergebnis ist da, Parteien einigen sich, und das Leben geht weiter.

lasst doch den Horst...

von Seehofer kann man halten was man will; ich empfinde ihn in vielen Belangen weit glaubwürdiger als unsere abtretende Bundeskanzlerin. M.E. hat er auch eher ein Ohr an der Bevölkerung als die meist andere Politprominenz und ist dafür eingestanden. Manche mögen sein Verhalten als Populismus sehen, zumindest verfällt er nicht in blinden parteigetreuen Aktionismus. Ich wünsche mir in Deutschland mehr Streitkultur und nicht ein "weiter so, wir schaffen das"...

Seehofer unverzichtbar

Es wäre sehr schade, wenn Seehofer nicht mehr in der Bundesregierung vertreten wäre.

Er ist der einzige Politiker, der die Wünsche und Sorgen der Bürger ernst nimmt. Politik ist für ihn kein Selbstzweck sondern Mittel um die Belange der Bürger durchzusetzen.

Dies hat er nicht nur beim Thema Massenmigration bewiesen, indem er sich als einziger gegen die Politik Merkels gestellt hat. Auch beim Ausbau des Mobilfunknetzes im 5G Standard ist er der Einzige, der darauf drängt, dass alle Bürger, auch die in ländlichen Gebieten davon profitieren. Die Maximierung der Unternehmensgewinne ist für ihn kein demokratisch legitimiertes Ziel.

Diese konsequente Politik hat es erst möglich gemacht, dass nach der Bayern Wahl eine bürgerliche Regierung ohne Beteiligung der Grünen möglich wurde.

Dafür gebührt ihm Dank und Anerkennung. Hoffen wir, dass er weiterhin ein verlässliches Mitglied der Bundesregierung und CSU Parteivorsitzender bleibt.

Muss Herr Seehofer gehen?

Es gibt zwar eine Anti Seehofer Stimmung im Land.
Allein ich kann keinen echten Grund erkennen, weshalb der Herr Seehofer gehen sollte.
Ja, er hat mit Frau Merkel über diverse Themen gestritten
Na und? - das ist elementarer Bestandteil einer Demokratie, statt alles in aller Stille alles abzusegnen, was Frau Merkel sagt.
Und so schlimm sind die bayerischen Werte nicht.
Oder muss man in Berlin verstecken, dass man bayerisch ist?

07:47 von Muzzi

"Es ist keine humane Politik, wenn man jungen, gut ausgebildeten Menschen - also den Leistungsträgern - Anreize gibt, woanders hinzugehen, denn das vergrößert nur noch das Elend der Länder in denen sie geboren sind. Die beste Humanität ist, dafür zu sorgen, dass (...) die Leute dort bleiben, wo sie aufgewachsen sind." - Also alle Ostdeutschen, die nach 1989 in den Westen gekommen sind, zurück nach Ostdeutschland?

Unrecht siegt

07:24 von Paul Puma
"Der Unterschied zwischen Merkel und Seehofer:

Die eine hat die Herrschaft des Unrechts illegal und heimlich eingeführt, der zweite hat das immerhin erkannt und ausgesprochen."
Genau - und soll dafür jetzt abgestraft werden, während erstere sogar von den Grünen gelobt wird ob ihrer Verdienste für die "Schaffung eines modernen Gesellschaftsbildes" (Zitat Baerbock). Das zeigt, wo sie die CDU hingeführt hat...!

Was ein Unsinn...

Herrschaft des Unrechts... Warum klagen Sie dann nicht? Ich kenne keinen so gut funktionierenden Rechtsstaat wie D... Das manche an den Rändern sich eher eine Diktatur wünschen, war schon immer so!
Die Flüchtlinge kamen 2015 also heimlich? Und der Krieg in Syrien war auch heimlich? Lach... das ist Ihr Fehler, wenn man als Konsument nur an den eigenen Vorteil denkt, immer mehr immer billiger, und die weltweite Armut ignoriert darf man sich über Wanderungsbewegungen nicht wundern, die gab es historisch schon immer. Gott sei dank schneiden die Grünen deutlich besser ab als Ihre Freunde von der AFD... es ist also noch etwas Humanität vorhanden. Das heißt nicht, dass man die Probleme Afrikas nicht in Ihren Heimatländern lösen muss... aber dafür hat die AFD, wie für Alles kein Konzept. Nur „Grenze schließen“ - wie denn? Wollen Sie also wie von Frau Petry empfohlen auf Flüchtlinge schießen? Glauben Sie das hilft? Schon das Vokabular „Herrschaft des Unrechts“ ist verabscheuungswürdig...

@ andererseits

Demokratie heißt, dass Mehrheitsentscheidungen getroffen werden. Absurd wird es, wenn diese Entscheidungen nicht mehr die Mehrheit der Bürger vertreten.

Horst Seehofer ist der Einzige, der die Wünsche und Sorgen der Mehrheit der Bürger über Partikularinteressen stellt.

Dies hat er in der Frage der Massenmigration eindrucksvoll getan. Das mögen Sie aus persönlichen Gründen kritisieren. Im Sinne der Demokratie ist dies jedoch eindeutig zu begrüßen.

07:24 von Paul Puma

"Die eine hat die Herrschaft des Unrechts illegal und heimlich eingeführt, der zweite hat das immerhin erkannt und ausgesprochen." - Ich bin auch kein Merkel-Fan, aber ich habe nicht den Eindruck, in einem "Unrechtsstaat" zu leben. Mit der Partei, die Deutschland in einen Unrechtsstaat verwandeln will, will zum Glück niemand zusammen arbeiten.

@ Feo

Von welchen "Werten " der SPD sprechen Sie?

Gewinnmaximierung für Unternehmen?
Sozialisierung von Sepekulationsverlusten?
Ausbau des NIedriglohnsektors?
Rentenkürzungen?

Ich wüsste nicht...

warum sich Hr. Seehofer zurück ziehen sollte, die Streithenne war und ist Angela Merkel. Man kann auch provozieren, so wie sie, in dem man untätig ist, alles und andere ignoriert um andere zur Weissglut zu bringen. Das beherrscht sie perfekt mit ihrem narzistisch, feministischen Beraterinnenstab in ihrem Rücken. Alles alte Stasimethoden.
Sie vertritt schon längst nicht die Werte die einer typischen CDU zustehen.

Seit...

Seit Horst sich in den Sachen Abweisungsabkommen, BND-Chef und Bayernwahl derma(a)ßen zum Horst gemacht hat, ist er ohnehin nur noch ein Häufchen Elend auf Abruf. Höchste Zeit für eine Ablösung.

@ Manemer Bub

Da denken Sie so etwas von falsch.

@ 07:47 von Muzzi

Ist schon richtig - aber letztlich Populismus. Denn was macht man mit den Folgen, die eingetreten sind, bevor die Ursachen bekämpft wurden? Warum hat Seehofer nicht mit der Ursachenbekämpfung begonnen, bevor sich die Flüchtlingsströme auf den Weg gemacht haben? Hinterher ist man immer klüger. Und welchen politischen Rückhalt hätte Seehofer, wenn er wirklich Ursachenbekämpfung betreiben würde: Wenn er einen großen Teil des Staatshaushaltes statt zum Wohl (ok, naja, es wird auch viel verschwendet), unseres Volkes zu verwenden, diesen verwenden würde, um die Situation von Milliarden Menschen in der Dritten Welt zu verbessern, damit sie nicht fliehen müssen? Letztlich ist es viel billiger, die paar, die hier ankommen zu versorgen, als die Situation in den Herkunftsländern, die immer noch durch unseren Wohlstand ausgebeutet werden, grundlegend zu bessern. Merkel hat zur Verhinderung einer riesigen drohenden menschlichen Katastrophe die Grenzen geöffnet. Es gab keine Alternative.

@eine_anmerkung, 8:05

Apropos hat jemand mitbekommen das unsere AfD den höchsten prozentualen Zuwachs in Hessen bekam?

Könnten Sie bitte einmal damit aufhören, immer von "unserer AfD" zu schreiben?
Meine ist es nicht, und da bin ich offensichtlich auch nicht der einzige.

@ Stefanqwer

Die Medien haben auch die Wahl von Hillary, die Ablehnung des Brexit und die Niederlage von Bolsonaro "herbeigeschrieben".

Zum Glück ist die Macht der "4. Gewalt" (Presse) begrenzt.

Warum Rücktritt?

Warum sollte Seehofer jetzt zurücktreten? Er hat bereits nach der Bayernwahl gesagt, dass auch personelle Konsequenzen möglich sind, man sich aber erst im November darüber unterhalten werde, weil die Koalitionsverhandlungen Vorrang haben. Und Merkel ist schließlich auch nicht zurückgetreten, sie stellt sich lediglich nicht einer erneuten Wahl, das ist ein Unterschied! Merkel bleibt bis Dezember Parteivorsitzende und darüber hinaus Kanzlerin, da muss man jetzt keine sofortige Entscheidung von Seehofer fordern, wenn darüber im November (der beginnt übrigens übermorgen, man muss also gar nicht mehr sooo viel Geduld aufbringen) in den Parteigremien sowieso gesprochen wird.

P.S.: Seehofer konnte auch nur so viel Unruhe reinbringen, weil Merkel auf Tauchstation gegangen ist und die SPD sich zu blöd angestellt hat, darauf angemessen zu reagieren.

Dampfgeplauder

@ eine_anmerkung
... weil die wichtigen migrationspolitischen Themen nicht mehr so offen in der Regierung auf den Tisch gebracht werden wie mit Seehofer.

Ja, dann fehlt jemand, der das rechtspopulistische Zeugs nachplappert.

Der Druck auf Seehofer wächst

Der ewige Streit in der Groko, der die Wähler bei den Landtagswahlen so frustiert hat, wurde doch hauptsächlich von Seehofer hervor gerufen. Für eine bessere Zusammenarbeit in der Koalition ist sein Rücktritt unausweichlich. Da muss Frau Merkel auch mehr Konsequenz zeigen, wenn sie bis 2021 Kanzlerin bleiben will.

Der Elefant im Raum

Zitat aus dem Artikel:
"Weitere Stimmen gegen Seehofer werden laut: So griff der Landesgruppenchef der Hessen-CDU im Bundestag, Michael Brand, den CSU-Chef und Bundesinnenminister scharf an. "Das Desaster der Union in Bayern und Hessen hat vor allem eine Ursache: Horst Seehofer", sagte er der "Fuldaer Zeitung"."
Diese Aussage ist eine Unverschämtheit und geradezu lächerlich.
Die "Schuld" für die schlechten Ergebnisse in Bayern und Hessen (wobei anzumerken wäre, dass das Ergebnis in Bayern deutlich besser ausgefallen ist) trägt doch ganz klar der "Elefant im Raum" der nicht benannt werden darf. Dieser Elefant heißt "Grenzöffnung" und hat sich in Freiburg gerade erst wieder wie ein Elefant im Porzellanladen benommen...

Jede Wette das nicht?!

Allein eine Partei als „heilsbringend“ zu bezeichnen ist lachhaft! Wenn die „Flüchtlinge“ nicht mehr täglich durch Seehofer auf der Agenda stehen bleibt gerade nichts mehr für die AFD, da Sie außer „Grenzen schließen“ nichts bietet...
Da derzeit kaum noch Flüchtlinge kommen, muss ja auch jede Nachricht aufgebauscht werden. Aber wie die AFD die Grenzen schließen will, hat Sie noch nicht verraten... wieder eine Mauer mit Selbstschussanlagen? Soll die Bundeswehr auf Flüchtlinge schießen? Ich hoffe dass Sie nie flüchten müssen, stellen Sie sich einen Atomunfall in D vor und die umgebenden Länder schließen die Grenzen nach AFD Konzept...
Wenn Ihre Partei an der Macht wäre, gäbe es keine Fake News mehr, denn es gäbe keine freie(!) Presse mehr...
ein Alptraum... Gott sei dank für die Mehrheit! Freuen Sie sich über Ihre 13 % so lange Sie Sie noch haben... es geht ja schon abwärts... in den Umfragen hatten Sie schon mal mehr... Was ein Glück!

Nachtrag

Und tausendmal lieber habe ich einen granteligen Horst Seehofer an der CSU-Spitze als einen Dobrindt oder Scheuer! Das sind beides unfähige, aalglatte Lobbyisten und haben im Dieselskandal einen unendlich schlechteren Eindruck hinterlassen als Seehofer als Innenminister in seinen sogenannten Skandalen.

@ hsz

Dass die CSU in Bayern mit Abstand die meisten Stimmengeholt hat, haben Sie aber schon mitbekommen, oder?

Nur Dank Herrn Seehofer wird es in Bayern eine bürgerliche Regierungskoalition geben.

Machen Sie sich lieber um ihre SPD Sorgen, die in Bayern auf die Hälfte reduziert wurde!

Schön

Schön zu sehen, dass die Gleichberechtigung - oder soll man sagen: das Gender Mainstreaming - es bis in die Köpfe von uns Tagesschau-Foristen geschafft hat und hier die Diskriminierung aufgrund des Geschlechts kritisiert wird. Dann hat die Sache ja wirklich Sinn. Wenn das freilich nicht so ist, bleibt noch manches zu diskutieren. Danke, Frau Fünffinger, für den Anstoß der Debatte.

Oskar.spd

Guten Morgen ,wir leben in einer Mediendiktatur(pseudodemokratie).
Herr "Muzzi"hat hier niedergeschrieben,was Herr Seehofer gesagt hat.Hat er das so gesagt,ist dem zuzustimmen!Herr Seehofer hat ein Gespuer fuer die soziale Lage der Menschen,trotz aller Fehler.
Er soll durchhalten-er ist kein Wirtschaftsliberaler,und war ein guter Gesundheitsminister ua.
Das er an allem Schuld sein soll,ist grotesk und dumm(trotz einiger Fehler).Daraus kann ich kein Vertrauen fuer die junge Generation ableiten.Am Niedergang der SPD ist die SPD selber schuld ,und Frau Merkel war -trotz strategischer Klugheit und diplomatischem Geschick eine neoliberale!!
Merz und Spahn ,das Ich nicht lache,Kramp Karrenbauer(im Saarland hat sie nichts zustandegebracht);und in der CDU Soeder ,Scheuer und Dobrindt.Was da kommt ,da habe ich lieber den Horst.Und zur Nahles sage ich nichts mehr!!.

Betriebsblindheit

„Wer sein Ego über die Verantwortung stellt und mehr nach pathologischen als nach politischen Maßstäben agiert, (...)“

Bei Seehofer scheint dies aber - anders als bei Merkel - der Fall zu sein.

Falls dem tatsächlich so sein sollte, können wir uns glücklich schätzen, in einer der „gereifteren“ Demokratien zu leben und dies nicht einfach hinnehmen zu müssen.

Verdrehungen der Fakten....

Warum soll Seehofer gehen? Er ist inzwischen zum Feindbild der immer weiter nach links driftenden Menschen geworden.
Ein Generationswechsel steht an, ohne Frage. Doch hat Seehofer als Innenminister und auch in den Interviews die ich mir angesehen habe eine klare Linie und klare, wie ich finde richtige Politik geliefert. Merkel im Gegenzug hat sich aus mir unerklärlichen Gründen dagegen positioniert. Die Rolle der SPD, die meiner Meinung nach die Hauptverantwortung an diesem Desaster trägt mit ihrem Kampf um was? Und Frau Nahles mit immer konfuseren Forderungen? Nahles Gerede von dem Beginn der Parteiarbeit führt nicht zu mehr Wählern und der weitere Streit um Seehofer kostet sie weitere Stimmen. Die AfD freut sich jetzt schon. Warum setzt sich die SPD als Volkspartei nicht in Hessen zum mitregieren gegen die Grünen durch? Lieber weiter Giftpfeile gegen den Innenminister. Kopfschütteln.

Betriebsblindheit

„Wer sein Ego über die Verantwortung stellt und mehr nach pathologischen als nach politischen Maßstäben agiert, (...)“

Bei Seehofer scheint dies - anders als bei Merkel - der Fall zu sein.

Falls dem tatsächlich so sein sollte, können wir uns glücklich schätzen, in einer der „gereifteren“ Demokratien zu leben und dies nicht einfach hinnehmen zu müssen.

Falls Seehofer doch zurück treten wollte,

wäre der beste Termin am 11.11. um 11 Uhr 11.
Das würde zur Regierung passen.

@klasube 8.22

"Es sind immer die anderen" - das ist genau das, was Sie beschreiben, oder? Oder ist es das, was Sie kritisieren? Oder beides?

@07:24 Paul Puma

Wer wirklich bei der deutschen Politik, Justiz und Gesellschaft von "Herrschaft des Unrechts" spricht, zeigt zweierlei: einerseits, dass er die Phrasen von afd und ihrer Straßentruppe pegida gut nachplappern kann, und andererseits, dass er von einer differenzierten ideologiefreien Wahrnehmung meilenweit entfernt ist.
Und zu Seehofer: Er ist aus einem nicht zu übersehenden Ego-Problem heraus mit dem Selbstbild eines Robin Hood zum abgehobenen Symbolthemenpeitscher geworden. Das erkennen auch mehr und mehr Unionsmitglieder.

Herr Seehofer

Rücktritt als Parteivorsitzender ja , als Innenminister entschieden nein .

07:24 von Paul Puma "Der

07:24 von Paul Puma
"Der Unterschied zwischen Merkel und Seehofer:
Die eine hat die Herrschaft des Unrechts illegal und heimlich eingeführt, der zweite hat das immerhin erkannt und ausgesprochen."

Quatschen Sie doch kein Käs !

Merkel hat DAS getan, was Sie tun konnte, um die hohe Zahl an Flüchlingen 2015 zu begrenzen !

Und es ist so richtig gewesen.

Und das ist es bis heute.

Also alles gut!

@08:12 Duisburg

Genau: Die bösen Medien skandierten seit Jahren "Merkel muss weg!" ... oder hab ich Sie da jetzt falsch verstanden?

Was soll das?

Immer Rücktritt und Rücktritt.
Ich mochte Frau Merkels Politik nicht, mag sie immer noch nicht, aber ich muss ihr zugute halten, dass sie bis auf einmal, immer ruhig agierte.
Wenn ich jetzt lese, dass Seehofer zurücktreten solle, sein Gesicht wahren solle, dann sehe ich, dass die Männer in der Politik abgeschafft werden sollen.
Ich hoffe, dass weder AKK noch Uschi Kampfeslust und wie sie alle heißen, jemals in noch höhere Positionen in der Politik aufsteigen werden .
Ausnehmen muss ich hier Frau Barley und Frau Wagenknecht, sowie ein paar andere - eine Handvoll.
Aber lasst das "kreischende Gesindel" ansonsten bitte an den Herd und kochen!
Und Herrn Seehofer - der soll bleiben und sich nicht beugen...!

Zustimmung!!!!!!!!!!!!!!!

DANKE IHNEN - Sie nahmen mir die Buchstaben von der Tastatur!!!

Herr Seehofer

hat nichts falsch gemacht und muss deshalb auch nicht zurücktreten. Was man ihm allerdings anlasten muss, ist, dass auch er immer wieder umgefallen ist. Denn wenn er standhaft geblieben wäre, dann hätten wir weniger Illegale in diesem Land und dann hätte es wahrscheinlich auch Silvester Köln und nun auch Freiburg nicht gegeben. Und wenn die CSU bundesweit antreten würde, dann hätte wahrscheinlich die AFD nicht diesen Zulauf. Ich kann nur hoffen, dass er weitermacht. Und ich hoffe auf eine CSU bundesweit.

Da hat die gute Merkelin

Da hat die gute Merkelin schon wieder Mist gebaut. Ein angekündigter Rückzug VOR der Bayernwahl hätte eine Perspektive eröffnet. Sie hat es nicht verstanden, daß es nicht um die Union geht, sondern daß die Wähler wegen Ihr abwandern. Das hätte dem Markus leicht 6-8% mehr Stimmen gebracht. Und dem Volker sicher gute 10-12. Dann müsste man sich jetzt auch nicht mit den größten Trümmerhaufen deutscher Politik beschäftigen.
Sie war außenpolitisch besser, als innepolitisch. Ist ja auch keine Kunst, denn auf diesem Feld hat sie komplett versagt. Nicht eine Baustelle, die Schröder eröffnet hatte, hat sie abgearbeitet. Wir stehen vor der größten Massenarbeitslosigkeit, den Niedrigsten Löhnen und der schlechteseten Infrastruktur, die Deutschland jemals hatte.

Seehofer ist an allem Schuld

Seehofer ist an allem Schuld und er ist dabei der größte Verlierer.

Wenn er nicht freiwillig geht, muss er eben unfreiwillig gegengen werden.

Es ist einfach nicht zu verstehen

Der einzige Politiker, der Deutschland vor weiterer, unkontrollierter Einwanderung von nach der Genfer Flüchtlingskonvention nicht asylberechtigten Menschen schützen möchte, wird zum Rücktritt aufgefordert. Nach wie vor kommen im Schnitt monatlich 15.000 Menschen in unser Land, von denen nur ein marginaler Anteil Chancen auf ein Bleiberecht haben. Und ich kann dieses "Man darf nicht verallgemeinern" nicht mehr hören. Wenn immer mehr Frauen und selbst Männer Angst haben, nach Einbruch der Dunkelheit allein nachhause zu gehen, in Parks Spazieren zu gehen oder U-Bahn zu fahren, dann stimmt etwas nicht. Und diesen Menschen eine Paranoia zu unrerstellen ist eine Frechheit. Fragen Sie mal die Freiburger Bürger, was die von diesem Mantra der Linkspolitiker halten. Wie lange will man diese unkontollierte Zuwanderung eigentlich noch dulden?! Gott bewahre uns vor einem Rücktritt Herrn Seehofer's als Innenminister.

Seehofer hat immerzu geblock,

Seehofer hat immerzu geblock, gekeilt und die GroKo zerrüttet und zermürbt.

Er hat damit den Absturz der CSU in Bayern verursacht.

Er kann nicht länger im Amt bleiben.

Polarisierung in der Gesellschaft wird

ohne Horst Seehofer weiter zunehmen. In Bayern hat er Wähler verloren. Die stimmten jedoch für die AfD größtenteils, weil der Berliner Kurs zu schwammig war, m.M.n. Und Seehofer sich gegen Merkel nicht durchsetzen konnte. Diejenigen Wähler, die sich zu 100% gegen Rechts positionieren sind Richtung Grün gewandert und finden da ihre neue Heimat.
Ohne Seehofer wird dieses Auseinanderdriften zunehmen. Ich als Wähler würde doch nicht sPD wählen wenn Seehofer weg wäre? Oder? Oder nicht CDU wählen weil Seehofer bleibt? Im Gegenteil: ich denke, die haben immer noch nicht verstanden.

Selbst- oder Fremdbestimmt?

Der sogenannte "selbstbestimmte Abgang" Merkels wäre m.E. ohne Seehofer nicht möglich gewesen.
Dass ihm das viele - mit vermutlicher eher linker Einstellung - übel nehmen, kann ich nachvollziehen.

Aber die "Übelnehmer" sollten nicht meinen, sie seien der Nabel der Welt.
Die letzten Wahlergebnisse zeigen mir: sie sind ca. 20%.
Und ihre mediale Lautstärke sollte darüber nicht hinwegtäuschen.

Ich meine daher: Horst muss bleiben!

Abgang.

Die Bundeskanzlerin ist als Parteivorsitzende selber gegangen. Seehofer wird dieser Luxus nicht haben. Der Niedergang der CSU hat er zu verantworten.

Erstaunlich...

Es ist doch erstaunlich, wie viele Kommentatoren hier noch der Meinung sind, dass Horst Seehofer ein fähiger Politiker ist. Haben die alle in den letzten Jahren in einem Paralleluniversum gelebt? Der Mann ist einfach eine Schande für dieses Amt, Angelika Merkel hätte ihn schon längst entlassen müssen! Ich glaube nicht, dass die große Koalition daran zerbrochen wäre, die CSU hätte jemand anderen geschickt...

08:05 von

08:05 von eine_anmerkung

"Jede Wette, wenn Seehofer geht wird meine heilsbringende Lieblingspartei, die AfD einen weiteren Schub bekommen"

Vor allem "heilsbringend" ...
"heil ..."

" weil die wichtigen migrationspolitischen Themen nicht mehr so offen in der Regierung auf den Tisch gebracht werden wie mit Seehofer."

Das Thema ist längst gegessen und quasi gegenstandslos geworden.

@Paul Puma um 07:24 Uhr

"Die eine hat die Herrschaft des Unrechts illegal und heimlich eingeführt, der zweite hat das immerhin erkannt und ausgesprochen."

Tja, und da liegt auch schon der Fehler.
Er hat immer nur AUSGESPROCHEN und ist jedes mal umgefallen. Jeder Disput endete mit Rückzug oder einem faulen Kompromiss.

Seehofer..

versucht mit allen Mitteln am Ruder zu bleiben weil er erst gehen wird, wenn auch Merkel weg ist..

Warum

soll Herr Seehofer seinen Hut nehmen? Er ist das einzige Regierungsmitglied, das unserer Kanzlerin in Sachen Migration die Stirn geboten hat. Aber genau dies dürfte der Grund für eine Rücktrittsforderung sein.

Nun, wir werden sehen, wie weit Teile der Medien sich auf ihn einschießen werden.

Ich hoffe, Herr Seehofer läßt sich von den, mM nach völlig unberechtigten, Rücktrittsforderungen nicht beeindrucken und verbleibt im Amt.

alle warten

Der Unterscheid zwischen Merkel und Seehofer ist, dass Merkel zu wenig gegen Seehofer gearbeitet hat, und Seehofer zu viel gegen Merkel. Im Gegensatz zu Merkel lieferte hat er dem rechten Pöbel die Argumente. Sein Rücktritt wir in der Union massiv gefordert, ihrer vor der Ankündigung noch nicht. Einen Verfassungsschutzpräsidenten, der mit seinen Denken der AfD näher als der Koalition zu stehen scheint, der offen und unqualifiziert gegen die Regierung arbeitet, befördern und halten zu wollen, war die größte Dummheit seiner Karriere. Ist es Alterstorheit oder Gekränktheit? Im Gegensatz zur Kanzlerin hat er Obergrenze des Vertretbaren überschritten.
Herr Seehofer, alle warten auf Sie.

Paul Puma 07:24 Herrschaftt des Unrechts

"Die eine hat die Herrschaft des Unrechts illegal und heimich eingeführt..."

Wie? Ich wusste garnicht, das Merkel mal Verkehrsministerin war... Muss mir entgangen sein!
Denn mit "Herrschaft des Unrechts" können Sie eigentlich nur die allgegenwärtige Anarchie auf deutschen Straßen mit täglich fast 9 Terroropfern meinen. Ansonsten habe ich - abgesehen von neuerlich verstärkten Neonazi Umtrieben mit der Absicht dies zu ändern - schon noch das Gefühl in einem Rechtsstaat zu leben.

Welche Werte meinen Sie? Die

Welche Werte meinen Sie? Die von vor 1945? Sorry, das sind keine deutschen Werte - ich denke da ist Ihr Foren-Name Programm...

Herr Seehofer hat nichts anderes gemacht als in ultrarechte Horn zu blasen ala Trump und darauf gehofft dass dies an der Oberflächlichkeit der Bevölkerung greifen wirdGenau wie die AFD es macht.
Bedauerlicherweise haben viele Mitbürger in diesem Land das selbstständige denken aufgegeben, das Hinterfragen von Aussagen scheint nicht mehr "State of the Art" zu sein.
Deutschland kann alleine nicht überleben - wir sind abhängig von Exporten. Da ist auch nicht die Regierung dran schuld.
Man darf auch ruhig Links oder Rechts sein, aber muss es immer ins extreme gehen?

Leben und Leben lassen, und fair und respektvoll miteinander umgehen - das sind deutsche Werte.
Die scheinen aber vergessen zu sein. Bei vielen Politikern und bei der Bevölkerung.

Migration hat nichts mit Flüchtlingen oder Asylsuchenden zu tun.
Vielleicht sollte man damit anfangen dies zu "googeln"...

Seehofer

Herr Seehofer ,bitte bleiben Sie standhaft. Sie haben nichts Böses getan Sie haben nur die Wahrheit gesagt.

Sieger Seehofer

Es ist nicht allzu überraschend, dass einige Merkel-Vasallen nun noch versuchen, Seehofer mit in den Abgrund zu zerren, in den Merkel gerade stürzt. Das sind allerdings nur wenige Stimmen aus der zweiten Reihe der CDU, und Hans-Peter Friedrich hat derartige Versuche ja bereits klar zurückgewiesen. Wollte man nicht überhaupt jetzt etwas respektvoller innerhalb der Union miteinander umgehen ?

Richtig ist vielmehr, dass Merkels Eingeständnis ihres Scheiterns Seehofer massiven Auftrieb gibt, der ja nun letztendlich mit seinen klaren Positionen Recht behalten hat. Es ist eher wahrscheinlich, dass Seehofer nun zum "starken Mann" im Kabinett wird und die Stimmen, die von Merkel einen Verzicht auf die Kanzlerschaft fordern, dürften nun massiv anschwellen. Kaum vorstellbar, dass sie sich auch auf diesem Posten noch lange halten kann. Und da darf man durchaus auch an Seehofer, der ja der eigentliche Sieger ist, denken, wenn über mögliche Nachfolger im Kanzleramt diskutiert wird.

Launische CDU

Die Rücktrittsforderungen aus der CDU verstehe ich nicht. Noch bis vor kurzem hat die CDU alles mitgemacht, wofür sich Seehofer eingesetzt hat, z.B. Autobahnmaut. Wenn sich jetzt Seehofer für die Interessen der Bürger einsetzt, wird sein Rücktritt verlangt. Die CSU hat 10 Prozent mehr Stimmen erreicht als die CDU. Dies ist u.a. ein Verdienst von Seehofer.

um 09:10 von StöRschall

>>"Seehofer ist an allem Schuld und er ist dabei der größte Verlierer."<<

.... ja die Statements unserer linken Sparringspartner sind manchmal schon sehr fundiert.

um 09:17 von StöRschall

>>"Das Thema ist längst gegessen und quasi gegenstandslos geworden."<<

"quasi gegenstandslos geworden"? (migrationspolitische Themen). Zur Erinnerung: Jeden Monat kommen nach offiziellen Schätzungen über 15.000 illegale Migranten nach Deutschland; über 600.000 Menschen sind ausreisepflichtig, kommen aber dieser Verpflichtung nicht nach; die sogenannten Maghrebvietel (Parallelgesellschaften) wachsen unaufhörlich (zumindest hier bei und in NRW) usw. und dann sprechen Sie von "gegenstandslos"?

9:14@odoaker

Zustimmung!
Diese 20% sind legitim und realistisch da. Es entspricht dem Zeitgeist und wird medial unterstützt.
Sie sind laut, jung und demokratisch.
Daran sollten sich die Volksparteien ein Beispiel nehmen und den Generationswechsel zuladen.
Aber Seehofer soll bleiben!

wenn ich hier Worte wie "heilsbringend" lese

dann steigen die furchtbarsten Bilder in mir auf. Weiter kann man die Entmündigung und das freiwillige Abtreten der eigenen Lebensgestaltung an selbsternannte "Heilsbringer" nicht treiben.

Sollte tatsächlich - man weiß ja nie - in der deutschen Bevölkerung wieder so eine geistige Umnachtung eintreten, werden wir bald eine weitere Migrationswelle haben. Und zwar aus Deutschland hinaus.

@johnny_x

„.....Seehofer nichts anderes gemacht als in ultrarechte Horn zu blasen....“
Ups, was habe ich verpasst. Baukindergeld z.B ultrarechtes Gedankengut? Ich nenne diese Aussagen eine Verunglimpfung und Agitation die ursächlich für die keimende Spaltung in der Bevölkerung um sich greift. Hier ist Maß und Mitte weit überschritten.

Mir ist jeder der eine klare

Mir ist jeder der eine klare Sprache führt wie Seehofer lieber als all die Politiker die vor lauter „politischer Korrektheit“ stundenlang rumlabern und am Ende weis keiner was sie wollen.
Dementsprechend fände ich einen Bundeskanzler Seehofer als eine sehr viel bessere Wahl als all die CDU-Leute die Merkels Erbe verteidigen wollen.
Nicht Seeh. hat das Sommertheater in Gang gesetzt. Es war Merkel die wegen der Abweisung von viell. 5 Leuten pro Woche an der Grenze gemeckert hat. Sie wollte einfach Seehofer nicht den kleinsten Triumpf in Sachen Grenzschliessung gönnen. Zu dem Zeitpunkt wollten Lt. TV 80% der Bevölkerung geschlossene Grenzen!
Solange jeder rein kann der irgendwo beschließt das die Deutschen ihn gefälligst aufzunehmen haben werden CDU und SPD immer mehr Stimmen verlieren.
Und die die aus Protest Grün gewählt haben werden hoffentlich vor der Bundestagswahl begreifen wie dumm das war. 25% AFD hätte vielleicht sogar die CDU begriffen, die SPD eher nicht.

@ 09:16 von horkatz

Zitat: "Es ist doch erstaunlich, wie viele Kommentatoren hier noch der Meinung sind, dass Horst Seehofer ein fähiger Politiker ist. Haben die alle in den letzten Jahren in einem Paralleluniversum gelebt? Der Mann ist einfach eine Schande für dieses Amt, Angelika Merkel hätte ihn schon längst entlassen müssen! "
Ihre "Angelika" hätte sich besser selbst entlassen und hätte damit den Deutschen eine Menge Unheil erspart. Aber leider hat sie, sowie ihre geistig verbohrte Gefolgschaft in einem Paralleluniversum gelebt...!

re cecilia82

"Und da darf man durchaus auch an Seehofer, der ja der eigentliche Sieger ist, denken, wenn über mögliche Nachfolger im Kanzleramt diskutiert wird."

Merkwürdige Phantasien aus der rechten Ecke.

Immer noch bestimmt die CDU, wer Merkels Nachfolger wird. Sicher nicht der unpopulärste Politiker in der ganzen Union!

um 10:21 von frosthorn

>>"wenn ich hier Worte wie "heilsbringend" lese dann steigen die furchtbarsten Bilder in mir auf. Weiter kann man die Entmündigung und das freiwillige Abtreten der eigenen Lebensgestaltung an selbsternannte "Heilsbringer" nicht treiben."<<

Ich wollte Ihnen keine furchtbarsten Bilder in Ihre Erinnerung rufen und keinerlei Assoziationen wecken. Weiterhin hat von mir hochgeschätzte AfD sich nie als Heilsbringer selbsternannt, sondern wird von mir (einem AfD-Wähler) so bezeichnet, was ein signifikanter Unterschied ist. Ich verwende den Begriff heilsbringend so wie er begrifflich definiert ist, Punkt.

@eine_anmerkung, 10:10

.... ja die Statements unserer linken Sparringspartner sind manchmal schon sehr fundiert.

Wenn die Linken Ihre "Sparringspartner" sind, würde mich interessieren, wer denn der Gegner sein wird, für den Sie trainieren. Die Demokratie?

Fortsetzung

Entweder wir überlassen alle Zuwanderer endlich den sicheren Ländern durch die sie zu uns kommen oder CDU und SPD landen wo ihre Zuwandererpolitik hingehört - unter die 5%-Klausel.
Das jetzt nur 150.000 kommen statt einer Million nützt gar nichts solange die Million nicht abgeschoben wird.
Und ein Zuwanderegesetz das jeden zur Arbeitssuche ins Land lässt taugt auch nicht!
Die Gastarbeiter wurden in ihren Heimatländern ausgewählt. Das kann für kleine Handwerksbetriebe die Handwerkskammer übernehmen. Ohne Arbeitsvertrag sollte niemand reinkommen!
Im Übrigen ist es trotz Fachkräftemangel noch immer so das Leute über 50 rausgemobbt bzw. Nicht eingestellt werden. Solange dies passiert sollten wir bei der Anwerbung im Ausland sehr darauf achten das die nach deutschem Tarif bezahlt werden - vor allem im Unternehmen ohne Tarifbindung.

Also ich sehe

nicht so den richtigen Grund bei Seehofer, er weist auf Fehler hin die passiert sind, will sie abmildern.
Alle sind sich einig das Fehler passiert sind, nur mit der Reparatur tun sich einige sehr schwer.
Und dafür soll Er dann bestraft werden ?, für alles kann man Seehofer nicht verantwortlich machen.
Sicher hat auch Er Fehler gemacht, aber Ihn zu bestrafen weil die CDU nach Links aus der Konservativen Ecke raus gerückt wurde, noch sind wir keine Links-Grüne Republik.
Man sollte sich mal vorstellen, wenn wir in den letzten 10 Jahren eine andere Regierungsspitze gehabt hätten.

Als ich sehe keinen so großen Grund, auch wenn es jetzt gerade üblich ist alles auf Seehofer zu schieben.
Nicht der Streit ist das Problem sondern die Ergebnisse daraus, eine Schwäche der SPD liegt auch nicht an Ihm.

Eigentlich sollten ja unsere Volksvertreter über alles diskutieren, und nicht nur alles abnicken wie es üblich war.
Und das scheint einigen schon zu viel zu sein.

Untragbar

Seehofer ist schon lange untragbar. Er würde sich einen Gefallen tun, jetzt zu gehen, bevor er gestürzt wird. Das hätte wenigstens den Anschein von Selbstbestimmung. Auch Merkel ist sicher nicht freiwillig abgetreten, sondern ebenfalls einer Demütigung zuvorgekommen. Horst Seehofer hat verloren und sollte nicht länger klammern.

Seehofer

Herr Seehofer ist der auserkorene Blitzableiter der linksgrünen Medien und Funktionäre und das hauptsächlich weil er als einer der wenigen in der Union das 'Refugees welcome' kritisiert bzw. nicht mitgetragen hat.
Was man ihm vorwerfen kann ist das er seiner Linie selten treu geblieben ist und zwecks eigenem Machterhalt meist vor Frau Merkel eingeknickt ist.

um 10:36 von frosthorn

>>"Wenn die Linken Ihre "Sparringspartner" sind, würde mich interessieren, wer denn der Gegner sein wird, für den Sie trainieren. Die Demokratie?"<<

Die Demokratie ist für mich als rechts konservativ ausgerichteter Bundesbürger unantastbar, also niemals ein Gegner.

Warum sollte Seehofer zurücktreten ?

Ich sehe keinen zwingenden Grund dafür. Er hat immer klar erklärt im Gegensatz zu Merkel,das die Grenzen zu schützen sein.

er hat nicht die grösse

seehofer hat der deutschen regierung, dem deutschen volk und seiner csu geschadet - ob er daraus konsequenzen zieht ?? wohl eher nicht.
ebensowenig wie afd-angehörige vernunft annehmen und auf "heilsbringende" impulse von ihrer partei warten ("heil" bringen...das 4. reich?). ebensowenig hat seehofer die grösse, abzutreten und endlich in rente zu gehen.

Super..

...wenn ich das richtig sehe , ist in den nächsten Monaten, nach wie vor nicht mit einer ordentlichen Regierungsarbeit zu rechnen. Personaldebatten sei dank.

@evhie 10:28

Sie liegen sowas von falsch bezüglich denen die für die Grünen gestimmt haben. Wissen Sie warum die Grünen gewählt werden? Weil die die einzigen sind die die AfD stellen und nicht vor ihr einbrechen!
Die Grünen werden nicht aus Protest gewählt sondern weil sie der einzige Gegenpol zur AfD sind und die Stimmen für die Grünen werden noch weiter steigern wenn die Union weiter den Fehler macht einen Rechtskurs zu fahren so wie die CSU bei der Landtagswahl.
Sie und die restlichen AfD Sympathisanten und extrem konservativen Foristen verstehen nicht, dass eine ganz große Mehrheit im Land diese Politik für die Seehofer und für die die AfD steht nicht will!
Seehofer ist für das Theater im Sommer zuständig gewesen und sonst niemand. Ich bin selber werte konservativ eingestellt, habe seit 2005 immer die Union gewählt. Wenn die Union jedoch einen Kurs einschlägt wie den den Sie präferieren, muss ich mir 3 mal überlegen ob ich die Partei weiterhin wähle, ich bin da nicht alleine!

10:41 von evhie

solange die Million nicht abgeschoben wird.
.
wie stellt man sich das vor ?

abschieben in einem Land wo Streit darüber herrscht,
wie viele man noch reinholen soll
da halte ich es für sehr schwierig selbst kriminelle auszuweisen
an diesem Merkelschen Erbe haben noch unsere Kinder zu tragen

@ Paul puma

Sehr fundierter Kommentar und damit total überflüssig.

Schon interessant wie sich hier mal wieder viele Foristen von Emotionen anstelle von Fakten leiten lassen. Nur weil einem was nicht passt, heißt es noch lange nicht, dass es gesetzeswidrig ist.

Ich gehe jede Wette ein, dass mit einem Seehofer, Scheuer, Dobrindt und Söder die CSU nicht wieder auf die Beine kommt. Im Gegensatz zu vielen Polemikern hier im Forum haben das die bayrischen Wähler wenigstens schon erkannt. Alle o.g. Politiker haben ein unheimlich große Klappe und blinken sehr weit rechts, um die AFD selbst rechts noch zu überholen. In ihren jetzigen Jobs haben Sie nach all den Besserwissereien aber auch gar nichts erreicht. Im Gegenteil, all das was als „so einfach lösbar“ dem Wähler präsentiert wurde, erweist sich nun als nicht lösbar für diese Alt-Herrenriege. Zum Glück haben das die bayrischen Wähler erkannt und abgestraft.... Die CSU erholt sich nie mit diesen hier im Forum oft so geliebten Herren.

der Seehofer wird gehen

hat er doch sein Ziel erreicht
die Merkel ist "abserviert"
um den treffenderen militärischen Begriff nicht zu verwenden

@Cecilia82 10:09

Seehofer ist fast 70 Jahre alt. Wir brauchen endlich jemanden jungen und frischen als Kanzler, sicher nicht einen alten Mann, der nur die Ressentiments des rechten Flügel und der AfD bedient.
Außer der AfD und dem konservativen Teil der CDU würde niemand Seehofer wählen. Der Mann ist extrem unbeliebt in der Bevölkerung und wird für den ganzen Zirkus in der Regierung mitverantwortlich gemacht. Die Bevölkerung besteht nicht nur aus den ganzen AfD Sympathisanten in diesem Forum und aus dem rechten Flügel der CDU. Vielleicht begreifen dies mal einige Träumer hier die von einem Rechtsruck träumen.
Eine Mehrheit im Land will dies nicht!

CDU?

Was muss sich eigentlich die CDU darum kümmern wer in der CSU Parteichef ist? Die CDU soll sich um ihr eigenes Debakel kümmern!

@evhie

Wie welt- und realitätsferne sind Sie denn? Für meine Firma such ich mir meine Mitarbeiter aus und nicht irgendein Bürokrat der Handwerkskammer. So wie der derzeit 6-monatige Aufenthalt zur Arbeitssuche angemacht ist, ist das sehr gut, gerade für kleine Handwerksbetriebe.

Und was das „rausgemobbt über 50“ mit Horst Seehofer und der CSU hier in diesem Forum zu tun hat, frage ich mich auch.

Warum bitte soll Seehofer zurücktreten?

Warum, um Gottes Willen, soll Seehofer zurücktreten? Was soll dieser Unsinn? Seehofer ist einer der ganz wenigen in dieser Regierung, die halbwegs klar denken können.

@8:22 klasube & andere

Sie haben recht: für die Rechtspopulisten "sind es immer die anderen", vorzugsweise die zu uns geflüchteten Menschen. Sprechen Sie doch zum Beispiel mal mit Lehrer*innen an Berufsschulen und berufsvorbereitenden Schulen: Die Mehrzahl sagt, dass das pädagogische Arbeiten dort durch für Flüchtlinge besser geworden ist, weil sie durchgängig besser motiviert und in Unterricht integriert sind als viele ohne Migrationshintergrund. Passt nicht so ins Filterblasenweltbild von afd und ihrem Straßenableger pegida - ich weiß. Innenminister Seehofer, der ja qua Amt für Integration zuständig wäre, ignoriert das auch und zündelt lieber mit Themen, die wenige Menschen monatlich im zweistelligen Bereich betreffen, um so die Lufthoheit im afd- Weltbild zu gewinnen.

Kann bitte....

jemand erklären, warum Seehofer auch zurücktreten soll? Die in vielen Beiträgen erkennbare Antipathie gegen die Person ist ein schwacher Standpunkt!Und nicht vergessen: als Innenminister gibt er nicht die große Richtung vor, denn das ist Aufgabe des Bundeskanzlers! Und was soll ein Minister machen, wenn er in der Regierungskoalition nicht die genügende Zustimmung hat? Nur hier ist der einzige Kritikpunkt! Er hätte sowohl die Koalition, als auch die Fraktion platzen lassen müssen! Allerdings hätten dann sowohl die SPD, wie auch die CDU noch erheblich größere Verluste erzielt.

Freude über Merkels Ankündigung?

Es ist der absolute Schwachsinn, was seit Monaten in unserem Lande, auf der politischen Ebene, abläuft!
Das A.Merkel nicht noch einmal als Kanzlerin kandidieren würde, war eh klar. Das sie nun "gezwungen" wurde, den Parteivorsitz abzugeben, ist traurig und sachlich falsch!
Politische Gegner, aber auch die Medien, haben seit Monaten kein anderes Thema mehr; der Bruch der gr. Koalition wird quasie herbeigeredet! Dabei haben wir in der Welt ganz andere Sorgen und Nöte und diese werden, durch ein politisch instabieles Deutschland, nur noch größer!
Redet und berichtet einmal mehr über die sachliche Arbeit der gr.Koalition, die sich durchaus sehen lassen kann.
Selbstverständlich kann man auch auf negative Dinge hinweisen, wie z.B. der Umgang mit dem Dieselskandal.
Deshalb aber eine Regierungskriese, die mehr als Deutschland ins Chaos stürzen wird, herbeizureden, ist unverandwortlich! Vermutlich wird es aber so kommen, weil viele nur an sich und eigene Interessen denken.
Armes Deutschland!

@08:14 cyberacquirer

Zu 120% unterstütze ich aus strategischen Gründen eine Kanzlerkandidatur von Seehofer für die Unionsparteien: dann kann sich eine 24%-Union mit einer 9%-afd auf den Oppositionsbänken tummeln oder besinnen, und es gäbe endlich eine soziale, ökologische und weltoffene neue Regierungskoalition.

Seehofer erklärte Leitkultur der AfD

verständlich. Man sollte seine und die der übrigen CSU Größen Amigo Vergangenheit kritisch würdigen dann erkannt man leicht was hier "dicht gemacht" und "abgeschoben"
werden sollte: der CSU Sumpf

Die Hessenwahl

hat gezeigt, dass Nicht die CSU abgestraft worden ist sondern einzig und allein CDU und SPD. Warum die Grünen einen Höhenflug hingelegt haben ist mir allerdings unerklärlich. Vertreten diese doch im Grunde genommen die schädlichen Positionen, wie die einstmals selbsternannten Volksparteien, allerdings noch in verschärfter Form. Aber in D braucht's halt immer etwas länger bis man Fehler erkennt und gegensteuert. Das hat die jüngste Geschichte zweimal bewiesen, worunter Land und Bürger noch auf weitere Jahrzehnte leiden.

2018 um 11:02 von Magfrad

"" Seehofer ist fast 70 Jahre alt. Wir brauchen endlich jemanden jungen und frischen als Kanzler, sicher nicht einen alten Mann, der nur die Ressentiments des rechten Flügel und der AfD bedient.""
#
Denken Sie doch bitte einmal zurück an den " Alten Mann " Adenauer. Der hat in seinem Alter schon über 70 noch richtig und Weise die BRD in den 50ziger Jahren gelenkt. Das Alter spielt also keine Rolle wenn es im Kopfe noch stimmt.

Druck auf Seehofer

Das Problem ist nicht:
"Wird Seehofer frewillig abtreten!"

Das Problem ist:
"Kann die AfD die Ablösesumme für Seehofer stemmen??"

Seehofer

Am 30. Oktober 2018 um 09:32 von august pichl

Seehofer

Herr Seehofer ,bitte bleiben Sie standhaft. Sie haben nichts Böses getan Sie haben nur die Wahrheit gesagt.
###
Richtig ! In seiner Antrittsrede am Anfang des Jahres hat er die richtigen Schlüsse aus der Politik der letzten Jahre gezogen. Bei seine Null Tolleranz Ansprache gegenüber Kriminalität und Asylmissbrauch hat er wenigstens versucht die Lage unter Kontrolle zu bekommen. Die Regierenden in Berlin überlassen dieses Thema lieber der AFD und wundern sichnun,das nunmehr immer mehr Stammwähler zu Protestwähler werden. Herr Seehofer. Sie haben nicht nur die Wahrheit gesagt, sondern auch die Fakten schonungslos aufgedeckt.

@Superschlau, 09:09

Um nur zu einer ihrer 'Bauststellen' etwas zu sagen: 'groesste Massenarbeitslosigkeit' ist völlig falsch. Sie sollten den aktuellen Artikel auf TS lesen: Deutschland hatte im Oktober die niedrigste Arbeitslosenquote seit der Wiedervereinigung.

Seehofer

Der einzige Fehler von Seehofer bestand darin meistens fortwährend vor Merkel letztendlich immer eingeknickt zu sein. Das CSU-Wahlergebnis aus Bayern war eine einzige Schadensbegrenzung der Bundespolitik und liegt noch weit über dem Bundesdurchschnitt der CDU. Ein offener Kuschelkurs mit Merkel hätte die CSU viele Stimmen mehr gekostet in Bayern, bei den ganzen irren Entscheidungen von Merkel bzw dem Verhalten der CDU auf Bundesebene hat Seehofer noch das bestmögliche herausgeholt in Bayern.
Ich bin kein Seehofer-Fan, aber das alles links der CDU ihn nicht gerne hat und auch die Medien ihn am liebsten abservieren würden ist offensichtlich und es wird viel Stimmung gemacht.
Und die Anti-Seehofer-Stimmen der Trittbrettfahrer aus der eigenen Partei wollen ohnehin nicht wahrhaben das die Verluste der CDU/CSU hauptsächlich das Ergebnis einer ganz bestimmten Politik auf Bundesebene sind, da sucht man lieber nach einem Sündenbock um das eigene Versagen zu überspielen.

der geht nicht freiwillig, wetten?

der ist so borniert und von sich überzeugt, der geht nie freiwillig, den muss man rauswerfen das er geht...
es wird jahre brauchen bis der schaden den er angerichtet hat halbwegs wieder behoben ist.

Herrn Seehofer wird der

Rücktritt nahegelegt...? Die neue Führungsstärke von A. Merkel? So ein Quatsch. Der Typ nervt Deutschland seit Monaten, er weigert sich zu arbeiten, seine Personalpolitik ist unter aller Sau... in JEDEM Unternehmen würde der längst gefeuert worden sein. Dem muss der Stuhl vor die Tür gestellt werden und nicht erst in einigen Tagen!

Vielleicht hat Seehofer

jetzt die Chance, seinen "Masterplan Migration" durchzusetzen. Es wäre nicht das Schlechteste fürs Land.

Alles zu seiner Zeit!

Herr Seehofer erweckt nicht den Eindruck, als würde er sich unter Druck setzen lassen. Ganz im Gegenteil wirkt es eher so, als würde er sehr geschickt einen Schachzug nach dem Anderen machen. Im Grunde genommen hat er mit seinem gesamten Verhalten der AfD in die Karten gespielt - was ein Zufall sein könnte, aber in jedem Fall seinen eigen Zielen dienen würde ? Sollte er jetzt gehen, wäre ihm wohl ein Ehrenplatz in der AfD sicher.......

@11:08 Dr. Hans

Wenn Menschen einen anderen Menschen, der durch sein reden und tun offensichtlich macht, dass er nicht mehr klar denken kann (bzw. diese Fähigkeit, wenn er sie den noch hätte, nicht zu nutzen bereit oder in der Lage ist), als "klar denkend" deklarieren, bleibt nach meinem Verständnis von Logik nur eine zu ziehende Schlussfolgerung ...

07:49 von Mannemer Bub

>>Seehofer muss gehen
Das ist denke ich jetzt auch dem letzten seiner Anhänger klar geworden.<<

Eigentlich sollte man davon ausgehen. Es braucht nur sehr wenig Grips, um zu erkennen, dass Seehofer und nur Seehofer die Ursache für das schlechte Erscheinungsbild der Groko ist. Merkels einziger Fehler ist, dass sie ihn nicht schon viel früher geschasst hat..

Wenn man aber die verschiedenen post hier im Forum so durchliest, kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, dass dieser sehr wenige Grips nicht sehr weit verbreitet ist ...

Seehofer soll bleiben

Er ist einer der wenigen, die noch gesunden Menschenverstand an den Tag legen.

11:16 von Ferkelchen

>>Die Hessenwahl hat gezeigt, dass Nicht die CSU abgestraft worden ist sondern einzig und allein CDU und SPD.<<

Ah ja? und deswegen hat die CSU in Bayern so fulminat zugelegt (allerdings in die falsche Richtung)?

>>Warum die Grünen einen Höhenflug hingelegt haben ist mir allerdings unerklärlich.<<

Tja, bei dem Weltbild, dass Sie hier offenlegen ist wiederum schon erklärlich, dass Ihnen das unerklärlich ist.

>>Aber in D braucht's halt immer etwas länger bis man Fehler erkennt und gegensteuert.<<

Nun ja, es ist schon ein Kreuz, dass alle anderen immer so wenig kapieren und so langsam schalten - das alte Problem der Avantgarde!

um 11:09 von andererseits

>>"...vorzugsweise die zu uns geflüchteten Menschen. Sprechen Sie doch zum Beispiel mal mit Lehrer*innen an Berufsschulen und berufsvorbereitenden Schulen: Die Mehrzahl sagt, dass das pädagogische Arbeiten dort durch für Flüchtlinge besser geworden ist, weil sie durchgängig besser motiviert und in Unterricht integriert sind als viele ohne Migrationshintergrund. Passt.."<<

Ich denke es ist nicht richtige pauschal von allen Migranten als "geflüchtete Menschen" zu sprechen denn nicht jeder von denen hat was angestellt wovor er in seinem Heimatland flüchten muss und der weitaus überwiegende Teil sind nunmal nachweislich keine Flüchtlinge dem Gesetze nach und was Sie über die bessere Bildungssituation durch Flüchtlinge sagen ist schlichter Humbug und verdreht die Realität vollkommen. Die Lehrziele vieler Klassen werden schlicht und einfach nicht erreicht weil der Migrationsanteil zu gross ist was keine Schuld der Migranten, sondern der Bildungsplaner ist (sowas weiss man vorher).

13:17 von goldbug

>>Seehofer soll bleiben

Er ist einer der wenigen, die noch gesunden Menschenverstand an den Tag legen.<<

Es kommt halt darauf an, was man als 'gesunden Menschenverstand' an sieht.
Ich für meinen Teil halte z.B. Seehofer und seine 'Performance' der letzten Monate für ziemlich irre ...
Aber das wird wohl nicht der einzige Punkt sein, an dem wir uns unterscheiden.

Ich...

gehe davon aus wenn die Koalition zwischen CSU und Freie Wähler in Bayern steht dann gibt Herr Bundesinnenminister Horst Seehofer den Rüchtritt bekannt.

um 10:55 von Magfrad

>>"Weil die die einzigen sind die die AfD stellen und nicht vor ihr einbrechen!
Die Grünen werden nicht aus Protest gewählt sondern weil sie der einzige Gegenpol zur AfD sind und die Stimmen für die Grünen werden noch weiter steigern.."<<

Können Sie mir bitte mal erklären wie dieses martialisch klingende "Stellen" in der Realität von den Grünen funktioniert? Mit dem "Gegenpol" haben Sie sicherlich recht denn während die Führungsriege der AfD durch die Bank mit intellektuellen Schöngeistern mit fundierter Fach- und Sachkompetenz durchsetzt ist, tummeln sich bei den Grünen viele bildungsneutrale Gesellinen und Gesellen (Roth, KGE, Beck) die selbst noch nie was auf die Reihe bekommen haben und auch noch meinen vorgeben zu können wo es langgeht.

@schiebaer45 11:18

Wir leben nicht mehr in den 50er oder 60er des letzten Jahrhunderts! Adenauer war damals der richtige Mann, dies war aber auch ein anderes Deutschland. Der Vergleich ist komplett daneben. Wer glaubt mit einem konservativen Rechtsaußen Wahlkampf könnte man Kanzler werden in Deutschland, der liegt falsch. Dies ist der Grund warum Stoiber 2002 gegen Schröder verloren hat. Merkel hat es geschafft immer wiedergewählt zu werden weil sie eben auch ein Ohr für die Interessen Derjenigen hatte die nicht extrem konservativ waren und dies ist nunmal eine Mehrheit in Deutschland.

11:09 von andererseits

Sprechen Sie doch zum Beispiel mal mit Lehrer*innen an Berufsschulen und berufsvorbereitenden Schulen: Die Mehrzahl sagt, dass das pädagogische Arbeiten dort durch für Flüchtlinge besser geworden ist, weil sie durchgängig besser motiviert und in Unterricht integriert sind als viele ohne Migrationshintergrund. Passt nicht so ins Filterblasenweltbild von afd und ihrem Straßenableger pegida

... dafür umso besser in Ihres. Sie hören offenbar nur das, was Sie wollen.

@ 13:32 eine_anmerkung

Sie bewerten etwas als "schlichten Humbug", was durch Gespräche mit Lehrer*innen erwiesen ist? Das zeigt mir leider nur, wie betoniert manche Filterblasen sind - getreu dem Motto, dass nicht sein kann was nicht sein darf. Ich wiederhole meine Bitte: Sprechen sie mal mit Lehrkräften an Berufsschulen und berufsvorbereitenden Schulen.

Seehofer wird niemals zurücktreten

Seehofer wird und kann niemals zurücktreten bevor er nicht weiß, wer der Nachfolger Frau Merkel's ist.

Es kommt ganz drauf an, wer der Nachfolger sein wird. Deswegen hat er diese Entscheidung verschoben.

Herr Seehofer treten Sie endlich zurück.

Angela Merkel hat es vorgemacht - Sie räumt ihren Platz als Vorsitzende ohne Rücktritt vom Rücktritt und ohne dem Land und der Demokratie Schaden zuzufügen.
Also treten auch Sie zurück - das ist besser für dieses Land und die Demokratie. Und es wäre für alle eine Erleichterung.

Seehofers

Fehler war doch an erster Stelle , im entscheidenem Moment keine Ei.... in der Hose zu haben. Die AFD läge bei 3.8 Prozent bundesweit die CSU bei 21 Prozent und die ganzen Verbrechen wie jüngst in Freiburg hätten nicht stattgefunden.

Warum soll hier irgend ein

Warum soll hier irgend ein Druck auf Seehofer herbei geredet werden?
Er hat langsam mal angefangen auf einem sinkenden Schiff eine Politik zu betreiben, für die die CDU/CSU lange stand: Konservativ.
.
Also wenn ich in meinem Betrieb meinen Chef wegen Fehlplanungen kritisiere, der dann gehen muss, muss ich das dann auch?
Mit welchem Argument?
Fehlede Loyalität?
.
Seehofer ist Schuld an einer verfehlten Bundespolitik?
Der Mann ist Innenminister und macht seine Arbeit gut.
.
Wählen wir doch Hofreiter zum Bundeskanzler.

Die meisten User schieben den schwarzen Peter Herrn

Seehofer zu. Doch das ist nicht richtig, immer mehr Menschen in Deutschland erkennen die sozial ungerechte Politik der Politiker der GroKo Parteien. Zu Recht verlassen diese Menschen diese Parteien, viele gehen als Protestwähler, auch aus meiner eigenen Familie, zur AfD. Doch die Wahrheit ist die heutige finanzielle Lage von Millionen Mitbürgern in diesem Land. Zu lesen in Beweis Quelle. "Studie mit präziseren Kriterien: Arme Familien sind ärmer als gedacht." Wer es nicht glaubt lest bitte s. Quelle. "Die reale Armut in Deutschland 2018." Untermauert von Quelle: "Tatsächliche Armutsstatistik in Deutschland: Zahlen, Fakten, Statistiktricks." Sie werden lesen ca. 29,5 Millionen Menschen betrifft die reale Armut im reichen Deutschland. Jeder denke z.B. an die Hartz IV Empfänger ca. 7,6 Millionen plus 3 Millionen Kinder = 10,6 Millionen Mitbürger. Mit 416 Euro im Monat zum Leben nach Abzug der Mietzahlung eine Zumutung. Bei vielen Usern vermisse ich die Solidarität und Menschlichkeit in D.

Genau so ist es...

@Einfach Unglaublich

"...

Horst Seehofer ist der Einzige, der die Wünsche und Sorgen der Mehrheit der Bürger über Partikularinteressen stellt.

..."

---------

...und deshalb wird er auch regelmäßig und haushoch als beliebtesten Politiker des Landes benannt.

Fakten? Nein, danke. Mir reicht meine Filterblase.

Der Druck auf Seehofer wächst

Das ist doch vollkommen logisch, denn Seehofer ist doch der Hauptverursacher der unseglichen Politik der GroKo in Berlin. Und wenn die CSU-Führung weiterhin an ihm festhält, dann wird die Unzufriedenheit mit der bayerischen Politik in der Bevölkerung nur noch größer werden und das wird die CSU zu spüren bekommen.

Großartig

Am 30. Oktober 2018 um 10:36 von frosthorn
@eine_anmerkung, 10:10
.... ja die Statements unserer linken Sparringspartner sind manchmal schon sehr fundiert.
Wenn die Linken Ihre "Sparringspartner" sind, würde mich interessieren, wer denn der Gegner sein wird, für den Sie trainieren. Die Demokratie?

---------

Herrlicher Scherz!

Ich würde noch mehr darüber lachen können, wenn die reale Vorstellung nicht so tragisch wäre.

CDU unfähig zur Erneuerung

Offensichtlich ist die Union auch nach dem angekündigten Rückzug ihrer großen Vorsitzenden nicht fähig zu einer echten Erneuerung.

Auch nach der hessischen Wahlklatsche, die ein eindeutiges Anti-Merkel-Votum war, verstummt nicht das Geschrei nach Rücktrittsforderungen an Herrn Seehofer. Wahlergebnis Bayern: CSU 37+%, Hessen-CDU: 27%. Also mehr als 10% schlechter. Was bitte hat Seehofer mit Hessen und dem Wahldesaster der hessischen CDU zu tun, deren MP Bouffier ja zu den ergebensten Merkel-Anhängern zählt? Verstehe ich nicht.
Merkel hat das Land gespalten und ihre Partei an den Rand des Abgrunds geführt.
Wie auf der Titanic: Volle Kraft voraus in Richtung Eisberg. Seehofer hat hier nur versucht, das Ruder noch herumzureißen. Ihn jetzt als den Schuldigen hinzustellen, dazu gehört schon eine gewaltige Portion Ignoranz und Realitätsverlust.

Seehofer ignoriert Druck und hat keine Einsicht

Deswegen muss man ihn vor vollendete Tatsachen stellen.
Der Mann ist einfach nicht in der Lage, die Welt da draußen wahrzunehmen.

Tolle Logik

Am 30. Oktober 2018 um 09:07 von Ferkelchen
Herr Seehofer
hat nichts falsch gemacht und muss deshalb auch nicht zurücktreten. Was man ihm allerdings anlasten muss, ist, dass auch er immer wieder umgefallen ist. Denn wenn er standhaft geblieben wäre, dann hätten wir weniger Illegale in diesem Land und dann hätte es wahrscheinlich auch Silvester Köln und nun auch Freiburg nicht gegeben. Und wenn die CSU bundesweit antreten würde, dann hätte wahrscheinlich die AFD nicht diesen Zulauf. Ich kann nur hoffen, dass er weitermacht. Und ich hoffe auf eine CSU bundesweit.

-----

Und wenn der Fußball nicht erfunden worden wäre, gäbe es keine Hooligans und wenn Autos nie gebaut worden wären, gäbe es keine Verkehrstoten und wenn das Judentum nicht begründet worden wäre, hätte es den Nationalsozialismus mit Millionen Toten nicht gegeben.

Mit Ihrer Logik stoßen Sie bei Menschen, die über den Tellerrand hinaussehen können, auf Widerstand.
Das muss Ihnen bewusst sein.

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare auf meta.tagesschau.de kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Darstellung: