Kommentare

Sehr geehrte Frau Merkel

Nachdem sie heute von allen ihren politischen Gegnern in den höchsten Tönen gelobt werden, bleibt ihnen nichts weiter übrig als weiter zu machen. Bleiben sie Kanzlerin, wenn möglich auf Lebenszeit. Es stellt sich heute heraus, daß es ohne sie nicht weitergeht.

Zeit verschaffen

Mit diesem Teilrückzug will Frau Merkel sich nur etwas Zeit verschaffen, um länger Kanzler zu sein als Helmut Kohl. Nur dies ist ihr noch wichtig, alles andere kann den Bach untergehen. Ich frage mich nur, warum sie diesen Schritt nicht vor der Hessenwahl gemacht hat, dies hätte der CDU dort eventuell ein paar Prozentpunkte mehr gebracht.

@ Orfee und @ boesermann
Ob es den Migrationpakt gibt oder nicht, weiß sicherlich der FaktenFinder. Und wenn der FaktenFinder dazu noch nichts gebracht hat, dann wird es diesen Pakt wohl geben. Meines Wissens hatte auch die AFD eine Anfrage zu diesem Pakt im Bundestag gestellt und bekam die Antwort, dass durch diesen Pakt weniger Migranten nach Deutschland kommen würden, als bislang Deutsche hier wohnen.

Weiter so

Wenn Merz und Spahn gleichzeitig antreten, dann werden sie sich gegenseitig die Stimmen wegnehmen und AKK wird als "Merkels Mädchen" die lachende Dritte sein. Die Zeichen stehen auf "weiter so".

Deutschland verliert seine erste

international anerkannte Staatsfrau. Merkel hat Deutschland eine Reputation in der Welt verschafft, die unter allen ihren Vorgängern nicht erreichbar schien. Hat schon mal einer darüber nachgedacht, warum Merkel und nicht May bei Syrien-Gipfel dabei war (Macron war dabei, weil Syrien ehemaliges französisches Mandatsgebiet war)? Selbst Gegner wie Putin und Trump zeigen Merkel Respekt. Es wird viele Jahre dauern, bis man im Ausland den Namen ihres Nachfolgers zur Kenntnis nimmt, während Merkel sich schnell bekannt gemacht hat. Und innenpolitisch? Noch nie ging es Deutschland so gut und allen drumherum so schlecht. Wir klagen nicht nur unter Merkel auf höchstem Niveau, wir klagen leider oft ganz ohne Niveau. Doch selbst der Populismus, sei es von links oder rechts, hat in der Zeit von Merkel in Deutschland bei weitem nicht den Erfolg wie in unseren Nachbarländern, wo längst die Populisten in der Regierung, an der Spitze der Regierung oder (wie in F) gerade noch verhindert wurden.

20:13 von Barbarossa 2

"" Nachdem sie heute von allen ihren politischen Gegnern in den höchsten Tönen gelobt werden, bleibt ihnen nichts weiter übrig als weiter zu machen. Bleiben sie Kanzlerin, wenn möglich auf Lebenszeit. Es stellt sich heute heraus, daß es ohne sie nicht weitergeht.""
#
Ihr Kommentar ist Super.Es ist doch immer wieder das selbe Spiel und an Scheinheiligkeit nicht mehr zu überbieten. Da wird gelobt und gebauchpinselt und in Wirklichkeit sind Alle froh das Diese oder Jener endlich geht.

Der Merz ...welch Scherz

Der Merz ...welch Scherz ...

Der Spahn ... welch Wahn ...

Bleibt nur Kremp-Karrenbauer.
Abgesehen davon, dass mir auf Sie kein realistischer Reim einfällt, stellt Sie eine realistischste Nachfolge dar.

Der Rest, der im Gespräch ist, ist ja wohl unaussprechlich ...

20:28 von Autograf

Sehen sie, genau das ist das Kernproblem. Uns Volk geht es nicht darum, wie Merkel im Ausland wahrgenommen wird. Sie hätte sich um die Sorgen der Bürger kümmern sollen. Das Deutschland immer reicher wird, das Volk aber immer ärmer, das hätte ihr auffallen müssen. Sie hat durch ihre Selbstgefälligkeit und Uneinsichtigkeit immer mehr die Erdung verloren.

Ich bin gespannt, wer sich

Ich bin gespannt, wer sich finden lässt, der ihr das Wasser reichen kann.

Wenn sie dabei noch einen Ticken sozial eingestellt wäre, und sich gegen Wirtschaftsinteressen und für soziale Interessen hätte durchsetzten können, wäre sie perfekt gewesen.

Ich denk trotzdem, sie war und ist in der falschen Partei.

Personal-Hysterie

Wieder eine Wahl (in Hessen), und wieder gehts nur um Posten & Personen. Ist Merkel unter Druck? Wie sehr ist Nahles beschädigt?

Wen zum Teufel interessiert das?

Kommentieren Sie lieber mal die Politik, die gemacht wird. So einfach, wie Tagesschau & Co auf das ganze Personal-Theater anspringen, ja es geradezu fördern und fordern, ist es ja kein Wunder, daß die Politprofis auch kein anderes Stück spielen.
Widerlich! Und dumm.

Aber da es ja nun soweit ist - da sollen die ganzen Heckenschützen und Besserwisser mal zeigen daß sie es besser können. Am Stuhl sägen ist sicher leichter als drauf zu sitzen.

Die Jamaika-Versager sollen mal gleich ganz ruhig sein, so wie der Lindner z.B, der noch nicht mal merkt, daß eine CDU/CSU-Regierung mit FDP-Duldung in der Minderheit ist. Das schlimmste was denen passieren könnte wären Neuwahlen, oje, Verantwortung droht.

Merkel mag ja nicht immer richtig gelegen haben, aber sie hat Prinzipien, was man von ihren Jägern nicht behaupten kann.

Die ersten 10 Jahre von Frau

Die ersten 10 Jahre von Frau Merkel waren sehr gut, doch jetzt braucht es etwas frischen Wind. Frau Merkel hat sich doch etwas abgenutzt und man merkt ihr - wie ich finde - an, dass sie auch nicht mehr das Feuer und die Energie für den Job hat, das es braucht

Wenn

diese Person auch nur ein Fünkchen Emphatie und Midleid für die Menschen in Deutschland
hätte, dann würde sie sich ganz zurück ziehen.

@ 21:03 von StöRschall

"Ich bin gespannt, wer sich finden lässt, der ihr das Wasser reichen kann."
.
Hmmm...
Ich weiß nicht, was ich falsch gemacht habe und würde alles wieder genau so machen?
Die dicksten Verluste seit Bestehen der BRD in Bund und Ländern eingefahren?
.
Wie wäre es mit Frau Nahles?

Ratloser Rückzug auf Raten?

Angela Merkel hat dieses Land gespalten, wie kein Kanzler vor ihr. Jetzt verlässt sie die Kommandobrücke und hinterlässt nur Bausstellen. Das sieht nach Ratlosigkeit aus. Die GroKo wird noch vor Frühlingsbeginn im nächsten Jahr Geschichte sein. Und der/die Nachfolger stehen vor einem gigantischen Scherbenhaufen.

@STöRschall 21:03

Also eines kann ich Ihnen garantieren, Spahn und Merz werden ihr nicht das Wasser reichen. Wenn überhaupt traue ich es Annegret Kramp Karrenbauer oder Julia Klöckner zu. Spahn und Merz haben 0 Charisma und können nur den rechten Flügel der CDU begeistern, mit sowas gewinnt man keine Wahlen! Man sollte tunlichst den Fehler unterlassen zu denken weil die Österreicher einen Kurz tollfanden Deutschland genauso tickt. Österreich ist nunmal konservativer als Deutschland, dies sollten einige in diesem Forum bei ihren Träumereien von extrem konservativen Kandidaten in der CDU mal begreifen

Es ist schon bemerkenswert

das Frau Merkel erkannt hat das ihre Zeit sowohl als Parteivorsitzende und auch als Kanzlerin zu Ende geht. Damit habe ich wirklich nicht gerechnet und ziehe meinen Hut vor unserer noch Kanzlerin.

Merkels Nachfolge

Einige Foristen feiern hier Friedrich Merz. Warum? Hat der Mann politisch schon mal was bewirkt? Ein populärer Vorschlag (Bierdeckel) in die Mikrophone diktiert, aber weder konkretisiert geschweige denn durchgesetzt.
Und sonst? Ein neoliberaler Mann der Finanzwirtschaft. Ob der das Schließen der Schere zwischen Arm und Reich oder bezahlbaren Wohnraum auch für Nicht-Millionäre auf der Agenda hat halte ich für zweifelhaft. Aber wer an die heilsame Kraft der Märkte glaubt mag in diesem Transatlantiker die Zukunft sehen.

Für die SPD wäre der gut. Da hätte sie die Chance, mal wieder ein wenig Kontrast zu bieten.

21:17 von Magfrad

Glöckner?!?

OH GOTT!

Die hab ich komplett verdrängt...

Ich bin ja auch eher für Frauen;)
Aber auf gar keinen Fall DIESE!

@ 20:57 von Barbarossa 2

Die Armen werden in Deutschland nicht immer ärmer, die Reichen werden nur mehr reicher, als die Armen (ein Neidargument). Die Armen in Deutschland hatte noch nie einen so hohen Lebensstandard wie heute. Schauen Sie sich mal die Armen in Frankreich, Spanien, Italien, oder gar in Polen, Ungarn oder Rumänien an. Wir klagen auf wirklich hohem Niveau.

Sie hat katastrophale Zusammenhänge gesehen

Frau Dr. Merkel hat sich meiner Meinung nach mehr als behauptet.

Sie hat katastrophale Zusammenhänge gesehen und versucht zu ändern.

Vielen Dank.

Ich hoffe nicht, dass wir erst in zweieinhalb Jahren alles Verstehen werden.

@StöRschall 21:33

Klöckner ist immer noch besser als Spahn, Merz, Von der Leyen oder Laschet.
Je mehr man nachdenkt desto wahrscheinlicher und sinnvoller wäre es auf Frau Kramp Karrenbauer zu setzen

Dass Seehofer absolut

Dass Seehofer absolut keinerlei Verantwortungsgefühl besitzt beweist er jedenfalls, indem er keine Verantwortung übernimmt und geht.

Er hätte derjenige sein müssen, der abdankt.

21:38 von Magfrad @StöRschall

21:38 von Magfrad
@StöRschall 21:33

"Klöckner ist immer noch besser als Spahn, Merz, Von der Leyen oder Laschet."

Besser als Spahn und Merz ist sie vielleicht, aber trotzdem unvorstellbar.

"Je mehr man nachdenkt desto wahrscheinlicher und sinnvoller wäre es auf Frau Kramp Karrenbauer zu setzen"

Auf jeden Fall.

Frau Merkel, eine Ausnahme im Politikgeschäft

Unabhängig von meiner Kritik an der Politik der CDU als Sachwalter des Groß-und Finanzkapitals halte ich Frau Merkel für eine sehr kluge, unglaublich arbeitende und menschenfreundliche Person. Anders als mehr und mehr Politiker, die nur an Karriere und eigene Bereicherung denken, hat sie versucht, die Welt positiv zu verändern, wobei sie aber allein - angesichts anderer innen-und außenpolitischen Mächte schnell an Grenzen stoßen musste. Sie hat aber nie aufgegeben, positiven Einfluss zu nehmen.

Die bisher genannten evtl. Nachfolger Merz, Span (grausig), Kramp-Karrenbauer, Laschet werden nichts besser machen.
Positiv fällt nur Daniel Günther, Ministerpräsident von Schleswig-Holstein auf.

Magfrad

Der Einzige, der Merkels Formal besitzt, ist Schäuble.

AKK könnte aber reinwachsen.

selbst im Abgang schädigt Merkel noch ihre Partei

nur ein parteiunnützer Epigone könnte neben ihr Politik machen, ohne sich zu schädigen oder Merkel zu stürzen. Das schadet der Partei weiter. Merkel ist für die CDU eine Katastrophe. Ähnlich wie Schröder für die SPD. Nur hat es die CDU noch nicht verstanden, während es für die SPD schon zu spät ist, noch irgendetwas zu ändern. Beide Parteien haben keine Zukunft als Volksparteien im Land. Merkel wird vor allem für die Probleme in Erinnerung bleiben, die sie dem Land bereitet hat und die ihre Amtszeit noch Jahrzehnte überdauern dürften.

Merkel wird vom Hof gejagt

Aus persönlichen Machterhalt hat Merkel den Sonderweg in der Flüchtlingspolitik gewählt. Der Sonderweg kostet den Steuerzahler rund 55 Mrd. jährlich.

Der innerparteiliche Druck steigt aufgrund der desaströsen Umfragewerte und der Serie von Wahldebakel enorm. Obwohl Merkel noch vor wenigen Wochen ihre Kandidatur erneut angekündigt hat muss sie sich dem enormen Druck weichen. Ziel ihres gegenwärtigen Teilrückzug ist es sich nun weiter geschwächt am Kanzleramt festzukrallen. Das führt nun zu Chaos und personellen Machtkämpfen.

Eine einzelne Person sollte aus persönlicher Machtgier nicht so großen Schaden für Deutschland und die CDU anrichten.

21:14 von NeutraleWelt Das

21:14 von NeutraleWelt

Das ist nur ein Teilaspekt von einem sehr komplexen Großen/Ganzen.

@StöRschall, 21:53

Der Einzige, der Merkels Formal besitzt, ist Schäuble.

Schäuble. Der Mann mit dem Geldkoffer. Der Schirmherr der Cum-Ex-Geschäfte. Ja klar. Der hat Format.

@ 21:17 von Magfrad

"Man sollte tunlichst den Fehler unterlassen zu denken weil die Österreicher einen Kurz tollfanden Deutschland genauso tickt. Österreich ist nunmal konservativer als Deutschland, dies sollten einige in diesem Forum bei ihren Träumereien von extrem konservativen Kandidaten in der CDU mal begreifen"
.
Warten Sie doch mal die nächsten Landtagswahlen und die nächste Neuwahl ab.
.
Grün/SPD/Links Gewinner in Bayern?
Oder Hessen?
Welche Partei hat denn die meisten Prozente zugelegt?

Ich wundere mich,

dass Frau Merkel sich so lange mit Querulanten herum geärgert hat. Sie hat über viele Jahre viel für Deutschland geleistet und erreicht. Ich bin gespannt ,wer ihr einmal als Kanzler(-in) nachfolgen wird. Mir fällt aktuell leider niemand ein.

22:06 von

22:06 von frosthorn
@StöRschall, 21:53
"Der Einzige, der Merkels Formal besitzt, ist Schäuble.

Schäuble. Der Mann mit dem Geldkoffer. Der Schirmherr der Cum-Ex-Geschäfte. Ja klar. Der hat Format."

Das Format hätte er.
Das sagt nichts über den Inhalt des Formats.

@Autograf 21:35

Absolut richtig. Für einen AfD Sympathisanten wie Barbarossa2 zählt allerdings nur Deutschland, der Rest Europas ist diesen Leuten völlig wurscht!
Wer sich über Armut in Deutschland beschwert soll mal nach Rumänien gehen (gut dass genau dieses Land ansprechen), oder nach Bulgarien, nach Polen oder auch nach Kroatien.
In Deutschland wird in der Tat auf extrem hohem Niveau geklagt.
Da ich oft in Rumänien oder Bulgarien oder Kroatien und Polen war kann ich eines sagen: Die Menschen lachen dort viel mehr. Dabei geht es denen viel schlechter und die müssen von einer Rente von 120-140 Euro im Monat leben! Diese Meckereien die hier bei uns stattfinden gibt es dort nicht in dieser Häufigkeit!

@ Autograph 21:35

Kennen Sie den Begriff "Imperiale Lebensweise"? Es ist schon ziemlich zynisch, die Armut in anderen Ländern zum Vergleich heranzuziehen, wie gut es den Deutschen geht. Denn wir leben auf Kosten der Ausbeutung anderer europäischer und außereuropäischer Länder.
Nur zu dem "wir" gehören eine ganze Menge Menschen auch in unserem Lande nicht; die haben Sie vermutlich noch nicht kennengelernt. Wer mit niedrigem Einkommen keine Wohnung mehr findet, lebt und klagt nicht auf hohem Niveau, der landet samt Familie auf der Straße; na, ja - vielleicht etwas höher- in einem Obdachlosenheim-immerhin!
Obwohl ich Frau Merkel durchaus schätze, hat sie sich um viele innerstaatlichen Problemen zu wenig gekümmert oder kümmern können.

Thematische Ausrichtung

Sehr geehrte NutzerInnen von meta.tagesschau.de,

bitte achten Sie bei der Erstellung Ihrer Kommentare auf die thematische Ausrichtung. Kommentare, die zu sehr vom Thema abweichen, können nicht freigeschaltet werden.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation meta.tagesschau.de P.S.

Diese Mitteilung gilt allen TeilnehmerInnen dieser Diskussion.

Noch immer keine Einsicht ?

Was ich bei Merkel trotz ihres angekündigten Rückzuges vermisse, ist eine glaubwürdige Einsicht, dass es voll und ganz ihre persönliche Verantwortung ist, die Union in einen derart desaströsen Zustand geführt zu haben. Laut Umfragen inzwischen noch 24 % !! Bundesweit ! Bei ihrer Pressekonferenz klang das Eingeständnis ihres Scheiterns noch immer sehr widerwillig, sie sagte mehrfach, dass sie "qua Amt" die Verantwortung für die verheerenden Wahlergebnisse zu tragen habe. Dass all dies eine Folge des seit Jahren von ihr betriebenen Kurses der CDU ist, für den sie nun die Quittung erhält, kam ihr nicht über die Lippen. Und jetzt, wo die Union völlig am Boden liegt, müssen andere das Ganze ausbaden und wieder irgendwie retten.

Entschuldigung, aber meiner Meinung nach hat Merkel über Jahre die Union für ihren persönlichen Machterhalt instrumentalisiert und hinterlässt nun in einer heillos verfahrenen Situation ihrem Nachfolger einen Scherbenhaufen.

22:13 von peter Schäfer

Mir fällt aktuell leider niemand ein.
.
keine Angst
da findet sich jemand
und die selben Sprüche hat man beim Adenauer gemacht
beim Brand und ebenso beim Schmidt
und unser Land ging nicht unter

wenig sagt mehr über Merkel aus als ihre Feststellung

dass die Regierungsarbeit zuletzt nicht ihren Ansprüchen genügt habe, so, als ob nicht allein sie dafür verantwortlich zeichnet. Merkel hat immer alle Verantwortung von sich geschoben. Sie ist alternativlos unbelehrbar.

"Als Parteivorsitzender würde

"Als Parteivorsitzender würde Spahn versuchen, am rechtskonservativen Rand, Wähler zurück zur CDU zu bringen."
Die Widerspruchslösung bei der Organentnahme sehe ich nicht als konservativen Wert.

@ 22:25 von Sisyphos3

"keine Angst
da findet sich jemand
und die selben Sprüche hat man beim Adenauer gemacht
beim Brand und ebenso beim Schmidt
und unser Land ging nicht unter
"

Nein, unser Land ging nicht unter.
Aber wenn Sie schon Schmidt und Brandt erwähnen, möchte ich zumindest anmerken, dass unser Land trotz einer Personalie wie Nahles nicht unterging.

Vergleichen Sie sie doch einmal mit den beiden von Ihnen genannten Persönlichkeiten ...

---

Wir brauchen wieder einen Sozialdemokraten (m/w) an der Spitze der SPD und einen Konservativen (dito) als CDU-Chef.
dann hört auch diese alberne Wählerwanderung zu Parteien wie der AfD oder den Grünen auf, die beide alles mögliche vertreten mögen - aber eines gewiss nicht: Die Interessen sozial Benachteiligter.

@ 22:14 von Magfrad

"Da ich oft in Rumänien oder Bulgarien oder Kroatien und Polen war kann ich eines sagen: Die Menschen lachen dort viel mehr. Dabei geht es denen viel schlechter und die müssen von einer Rente von 120-140 Euro im Monat leben! Diese Meckereien die hier bei uns stattfinden gibt es dort nicht in dieser Häufigkeit!"
.
Die Menschen in Rumänien oder Bulgarien oder Polen oder Kroatien haben auch einen anderen Standard und andere Lebenshaltungskosten.
Sie haben andere Steuersätze, gehen nicht bis 70 arbeiten.
Mit 140€ Rente kommen Sie besser weg als hier mit 600.
Und falls sie hier arbeiten und sei es nur als Spargelstecher, bekommen sie noch Kindergeld.
.
Wenn Sie so gerne lachen, schon mal über einen Umzug nachgedacht?
Machen viele deutsche Rentner.
Und da gehts Ihnen besser als hier.

@NeutraleWelt 22:12

Wer am meisten zugelegt hat? Die Grünen haben sowohl in Bayern als auch in Hessen fast 10% zugelegt, damit haben die fast genauso viel zugelegt wie die AfD dort Stimmen bekommen hat. Dies mag Ihnen und vielen AfD Sympathisanten nicht schmecken, aber es ist Realität.
Es ist daher auch mehr als albern eine Partei die 4 stärkste Kraft in Hessen und in Bayern wird (selbst die Freien Wähler hatten mehr) als große Wahlsieger zu sehn.
Die Grünen haben die AfD in den Umfragen zweitstärkste Kraft in Deutschland deutlich abgelöst. Die AfD hat nie 20% in Umfragen bundesweit gehabt und dies hat Gründe. Ich habe nichts gegen Landtagswahlen oder Neuwahlen, die Grünen werden dort auch die großen Gewinner sind. Der Grund dafür ist auch klar: Die Grünen sind die einzige Partei die vor der AfD nicht duckt und die die AfD stellt und darum regen sich auch die ganzen AfD Sympathisanten im Forum über die Grünen auf. Je mehr die AfD den Krawall sucht und deren Sympathisanten, desto stärker werden die Grünen

Kanzlerwechsel

Es kann als sicher gelten, dass, wer immer auch den CDU-Vorsitz jetzt übernimmt, der nächste Wahlkampf aus der Kanzlerposition heraus bestrittenwerden soll. Daher denke ich, dass Merkel gezwungen sein wird ca. Ende 2019 die Regierung zu verlassen.

Die Frage ist nur ob sie in der CDU noch die Hausmacht hat AKK durchzubringen. Zurzeit noch nicht einschätzbar.

Vermute, dass bei einem Dreikampf, die Münsterländer-(Spahn)-/Sauerland (Merz)-Connection sich abstimmen wird in einer 2. Kampfabstimmung zu verbünden, um den besser platzierten auf den CDU-Vorsitz zu hieven. Ob Merz noch gut verankert ist in der Union, weiß man nicht. Spahn ist von Ergeiz zerfressen und hat seine Strippenzieher in der Fraktion (Linnemann, von Stetten, Zymiak). Ich vermute daher, der Kanzler ab Jan. 2020 wird Spahn heißen. Und dann drohen unserem Land "österreichische Verhältnisse" (schwarz-braun).

Nochmals wie Anfang der 1930er dürfen Konservative unser Land nicht den Rechtsextremen ausliefern und übergeben!

@Iwano 22:15

Sie sehen nur Deutschland, sie gucken gar nicht auf andere Länder. Dies muss man aber machen. Es ist überhaupt nicht zynisch mal denjenigen die rummeckern darauf aufmerksam zu machen wie es im Vergleich zu anderen europäischen Ländern aussieht. Dafür sollten Sie vielleicht mal in diesen Ländern leben.

21:38 von Magfrad

"" Je mehr man nachdenkt desto wahrscheinlicher und sinnvoller wäre es auf Frau Kramp Karrenbauer zu setzen""
#
Beim Nachdenken bin ich ganz bei Ihnen.Und so ist es mir dann auch ergangen das ich zu dem Schluss gekommen bin: Mit Frau Karrenbauer ändertet sich nichts in der CDU da sie die Wahlnachfolgerin von Frau Merkel ist und somit die Politik von Frau Merkel nur weiterführen wird.

Nachfolger von Merkel?

Nachfoger von Merkel?

Hmmm....

Also ich wäre fuer Urban Priol! ;-)

Darstellung: