Ihre Meinung zu: Merkel bestätigt schrittweisen Rückzug

29. Oktober 2018 - 14:27 Uhr

Es ist der Beginn vom Ende der Ära Merkel: Die CDU-Chefin will im Dezember den Parteivorsitz abgeben. Nach Ende der Legislaturperiode zieht sie sich aus der Politik zurück.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
4
Durchschnitt: 4 (12 votes)
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Hat denn dieser

Hat denn dieser Merkel-Schritt überhaupt einen Kommentar verdient?
Nein, hat ernicht.
Denn dieses zwanghafte klammern an der Macht, wird ihr nun selbst mehr als peinlich.
Gut für unser Land dass sie verschwindet.

Es reicht ja bis Dezember. Da

Es reicht ja bis Dezember.
Da wird sie den Migrationspakt unterschreiben und damit ist ihr Ziel erreicht. Unkontrollierte Migration forever. j

Dann will sie auch Kohl toppen als Kanzlerin mit der längsten Amtszeit überhaupt.
Danach kann sie zufrieden zurück treten.
Alles erreicht.

Chapeau

Respekt für das Geleistete und den richtigen Entschluss zur richtigen Zeit.

Man kann sich durchaus

Man kann sich durchaus politisch über den angekündigten Rückzug freuen. Manche sprachliche Häme und persönliche Abwertung in den Kommentaren zu den versch. Rücktrittsmeldungen hier kann ich nur ablehnen: Da sieht man, wohin man kommt, wenn die durch die afd ins Parlament und die Debatte gebrachte Verrohung um sich greift. Merkel hat in der Nach-Kohl-Ära einige Verdienste erworben, sie hat ihre Partei geöffnet (wenn auch zu zaghaft und zu sprunghaft) für ökologische Themen und Sichtweisen und sie hat zumindest bis zum Frühjahr 2016 eine humane Politik im Umgang mit geflüchteten und auf der Flucht befindlichen Menschen vertreten - danach haben Seehofer und co eine in der Geschichte der Bundesrepublik einmalige Verschärfung vorangetrieben, die das "c" in beiden Parteien erröten liess. Ich bin gespannt, wohin die cdu sich bewegt und erwarte heftige Richtungskämpfe. Und natürlich ist klar: Horst Seehofers Tage als csu-Vorsitzender und als Bundesinnenminister sind gezählt.

viel zu spät, viel zu viel

viel zu spät, viel zu viel Schaden angerichtet, kein Anzeichen von Einsicht, das Sie was falsch gemacht hat.

Eine Schande meiner Meinung nach. Und dann diese angeordnete Abschiebung des Kritikers von Erdogan.

Nur schnellstmögliche Neuwahlen wäre die richtige Reaktion.

Nein

alles kaputtgemacht und ein Chaos hinterlassen, an dem die nächsten Generationen verzweifeln.

Frau Merkel sollte dieses

Frau Merkel sollte dieses Sterben auf Raten beenden und Platz machen für einen Neuanfang mit jungen, dynamischen und mutigen Politikern.

Für mich kann gerne folgendes

Für mich kann gerne folgendes Szenario entstehen: Mit einem Vorsitzenden Merz oder Spahn rückt die cdu weiter nach rechts (wo die csu längst ist), kämpft um die afd-Klientel - und links davon ist genug Raum für eine vernünftige solide soziale weltoffene ökologische Koalition anderer Parteien, damit die c-Parteien sich gut erholen und erneuern können. Es ist völlig klar, dass Merkel mit einem Vorsitzenden Merz oder Spahn auch als Kanzlerin nur noch wenige Wochen haben würde.

wirres zeug!

Am 29. Oktober 2018 um 14:33 von Orfee
Es reicht ja bis Dezember. Da

"Es reicht ja bis Dezember.
Da wird sie den Migrationspakt unterschreiben und damit ist ihr Ziel erreicht. Unkontrollierte Migration forever."

was für wirre verschwörungstheorien...aber man ist ja so einiges von den verschwörungstheoretikern gewohnt.

es ist zeit, dass frau merkel zurücktritt und den weg freigibt für neuwahlen.

Naja dann ist ja endlich die

Naja dann ist ja endlich die Message bei dem Merkel angekommen, sie hatte als Wissenschaftlerin eine sehr ungewöhnlich lange Leitung. Sie hinterlässt uns nichts ausser verbrannter Erde in Deutschland und noch den maximal GAU mit gestärkten Grünen, einer presenten AfD sowie ein Land gefüllt mit ca. 2 Millionen -Neuankömmlingen- die keiner wirklich gebrauchen kann. Ihre konsequente antideutsche Politik hat am Ende zuviele deutsche Wähler vertrieben, wer hätte das gedacht. Good job, Angie. Frau M. sollte nicht noch in Versuchung kommen und auf ihrem Weg in ihre persoenliche Bedeutungslosigkeit noch den Global Pakt for Migration zu unterschreiben, denn dass würde ihr Niemand verzeihen. Das einzig Gute dabei ist die (s)P(d) hat es nochmal über die 5% Hürde geschafft, aber auch die Basis dort muss sich überlegen wieviele historische Wahlniederlagen sie mit ihrem Spitzenpersonal noch einfahren will bis endlich mal einer konsequent den Stecker zieht.

Da kann die CDU froh sein

Da kann die CDU froh sein überhaupt noch so viele gefunden zu haben, die die gewählt haben. Den Wählern wünsche ich gute Besserung!

Merz würde ich gerne wieder sehen

Der Mann hatte verstanden dass das deutsche Steuerrecht - das komplizierteste der Welt - gründlich entrümpelt gehört. Die Bevorzugung von Superreichen, die unter Merkel so aufgeblüht sind (Siehe auch Cum-Ex Skandal unter fast 15-jähriger wohlwollender Billigung des Bundesfinanzministeriums - schließlich kam der „Referentenentwurf“ auch vom Bankenverband!) muss aufhören zugunsten der Abschaffung der kalten Progression. Außerdem ist die Abgabenquote (Steuern + Sozialabgaben) in Deutschland die höchste aller OECD Länder. Schließlich sollte endlich Kapital stärker oder wenigsten equivalent zur Arbeitsleistung besteuert werden. In Deutschland ist außerdem in den letzten 30 Jahre. auf allen Ebenen ein System von Günstlingswirtschaft entstanden, das es so wohl nur noch selten in Europa gibt. Ohne Vitamin B geht hierzulande fast überhaupt nichts mehr. Merz wäre jemand, dem ich zutrauen würde an dieses System endlich mal die Axt anzulegen.

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

um Ihre Kommentare zum Thema „Merkel-Rückzug“ besser bündeln zu können, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen. Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren:

http://meta.tagesschau.de/id/139177/kommentar-zu-merkel-rueckzug-sie-hat...

Viele Grüße
Die Moderation

Darstellung: