Ihre Meinung zu: Putin warnt USA vor neuem Wettrüsten

24. Oktober 2018 - 19:26 Uhr

Russlands Präsident Putin hält den Ausstieg der USA aus dem INF-Vertrag für eine "extrem gefährliche Situation". Er warnte vor einem Rüstungswettlauf. Auch für Europa könnte es ernsthafte Konsequenzen haben.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.6
Durchschnitt: 2.6 (10 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Als ob die Amerikaner auf den

Als ob die Amerikaner auf den Raketen für den Raketenabwehrschild keine Atomarengefechtsköpfe montieren könnten. Leistung genug haben die.

Wettrüsten

Das Problem sei nur, kein Vertrag könne funktionieren, wenn nur eine Seite ihn respektiere, so Stoltenberg. Und nun sollte sich jeder fragen, wer in letzter Zeit wieviel Verträge gebrochen hat. Es gäbe da noch ein paar Denkhilfen, die ich mir aber erspare.

Putin warnt USA

Werte Russlandhasser, glaubt doch bitte einem alten Mann wie mir, der es sich und seinen Kindern ersparen möchte, in einen Krieg zu geraten. Überleben würden wir ihn sowieso nicht. Russland hatte und hat keinen Bock auf Hochrüstung. Das würde alle ihre Pläne, eine vorzeigbare Wirtschaft aufzubauen, zunichte machen. Trump will Russland wirtschaftlich ruinieren und das geht definitiv nicht gut. Auch die USA sollten wissen, daß sie dieses mal nicht unbeschadet davonkommen.

Es ist schon merkwürdig,

erst das von Trump quasi als positiv bewertete Gespräch mit Putin und jetzt diese "Eskalation" mit dem Vertragswerk.

<>Ich möchte spekulieren!
Trump und Putin haben sich hinter der Kamera (bei Ihrem letzten Treffen) geeinigt, verstehen sich ggf. sogar gut. Trump geht mehr den Weg des undurchschaubaren Chaos, Putin mehr den des weisen, überlegten und geduldigen Denkers.
Ergo wäre alles nur Show, die Frage wäre für wen oder für welchen Zweck.

Schlussendlich wird es so laufen: Selbst wenn der kalte Krieg quasi wieder Fakt wäre, bin ich mir sicher, dass dennoch amerikanische Astronauten mit russischer Technik zur ISS hin und wieder zurück fliegen.

Nochmal an alle

Russlandgegner. Bei diesem INF-Vertrag geht es um Reichweiten. Nun seid so fair und betrachtet mal, wo die NATO überall ihre Raketen stationiert hat. Und dann erkläre mir mal jemand den Sinn der Reichweitenproblematik.

Wehrhaft bleiben

Wir, der freie Westen, rüsten uns ja nicht gegen Russland. Die russische Regierung würde uns nie angreifen, da sie ohne unser Geld für russisches Öl und Gas schnell zahlungsunfähig wäre.
Wir sind nur auf der Hut und bleiben wehrhaft. Ich denke, dass Putin das auch verstehen wird. So kommt niemand auf dumme Gedanken.

Widersprüchlicher Präsi

Russlands Präsident Putin hält den Ausstieg der USA aus dem INF-Vertrag für eine "extrem gefährliche Situation". Er warnte vor einem Rüstungswettlauf.

Naja, dann hätte er aber besser mal nicht selbst gegen den INF-Vertrag verstoßen sollen. Das ist ja nachgewiesen.

Ich halte das ja für einen

Ich halte das ja für einen Bluff. Der Ausstieg aus dem Vertrag würde bedeuten, dass massiv aufgerüstet würde, die Vorwarnzeiten auf wenige Minuten schrumpft und permanent mindestens einer am Abzug stehen würde, hoffend, dass kein falscher Alarm fehlinterpretiert würde.

Das bedeutet permanenten Stress für Europa und Geldverbrennung sondersgleichen.

Kein normal denkender Mensch würde so ein Risiko eingehen wollen.

Trump ist entweder geisteskrank oder er blufft.

Militarisch nicht gefährlich

Die Situation ist militarisch überhaupt nicht gefährlich, und das weiss Putin auch, da diese Waffen niemals eingesetzt werden. Ein neues Wettrüsten ist aber natürlich für seinen Staatshaushalt gefährlich. Wenn es das meint, dann hat er natürlich recht.

Mit Vorsicht zu genießen

Ich halte den Kreml nicht für ehrlich und nicht für zuverlässig. Mir ist nicht klar, wer fort wirklich die Strippen zieht. Ist das noch Putin, der alternde Präsident?
Wir Deutschen sind gut beraten, einen engen Schulterschluss mit den USA und den anderen westlichen Alliierten zu suchen.
Und wir sollten Polen, dem Baltikum, der Ukraine, Georgien usw. unseren Schutz anbieten.

Osterweiterung

Ich wäre beruhigter was die Stabilität der Welt und den Rüstungswettlauf anbelangt, wenn wir die Ukraine so schnell es geht in die NATO aufnehmen würden.

"Er Warnte" woht viel vorrauschauender, als m d Bevölkerungs€

So ein Unsinn nach Jahrzehnten des Frieden in Europa mit dem Abrüstungsvertrag

Stoltenberg tut, wofür er bezahlt wird.

"NATO besorgt über Spannungen"
> Diese Überschrift ist falsch. Korrekt muss es heißen: "NATO sorgt für Spannungen".

'Wir wollen keinen neuen Kalten Krieg, wir wollen kein neues Wettrüsten', beteuerte Generalsekretär Jens Stoltenberg."
> Stoltenberg ist ausschließlich der NATO verpflichtet, die seit der Auflösung des Warschauer Paktes jede Möglichkeit nutzt, um ihre Existenz zu sichern. Insofern ist seine Aussage eine glatte Lüge.

Der einzige, der wirklich kein Interesse am Wettrüsten haben kann, ist Putin. Denn der hat wichtigere Baustellen in seinem Land.

Als Europäer

gehn mir jetzt auch mal die Muffensausen ...

Was kann man denn TUN, wenn man als einfacher Bürger, der nur für sein Dasein arbeitet/lebt, bei solch einem Spektakel ...? Das andere Länder (Irak, Iran, Siryen etc.) ständig erleben - obwohl niemand je für Kriegstreiberei war ... oder nur hirnverbrannte!

Es sind diejenigen, die von UNS gewählt wurden/werden, die diese Katastrophen heraufbeschwören - und wir dürfen stets die Bauernopfer sein? NEIN!

Nie wieder Krieg!! Nirgends!!!

"Trump wirft Moskau Vertragsbruch vor"

Was wirft Russland im gegenzug genau der NATO und der USA vor?

Einflussnahme

"'Ich verstehe nicht, warum es notwendig ist, Europa so einem Gefahrenzustand auszusetzen', sagte der Kremlchef."

Notwendig ist es nicht, aber die Einflussnahme der USA sorgt dafür, dass wir deren Interessen für unsere eigenen halten. (Letztendlich reicht es völlig, die Regierungen zu überzeugen.)

Putin warnt

...und damit hat er Recht.

Atomwaffenfreie Zone Europa

Sollte doch möglich sein. Die Briten und Franzosen haben ja nur welche auf U-Booten und sonst hat ja niemand welche in Europa.

Oder doch? Halt. Da war doch wer.

Genau. Russland. So was.

Trotzdem könnte die eu mit gutem Beispiel voran gehen und sich zur Atomwaffen freien Zone erklären. Ausnahme die U-Boote.

das ist dumm...

Das Problem sei nur, kein Vertrag könne funktionieren, wenn nur eine Seite ihn respektiere.

Der Raketenschild verstößt ja wohl dagegen....

Alarmierend

Alarmierend ist sicherlich, dass derzeit ein impulsiver, selbstgefälliger, höchstens im intellektuellen Sinne unschuldiger Präsident im weißen Haus sitzt und mal eben so den INF-Vertrag kündigt. Sicherlich gibt es gute Gründe, Putin zu misstrauen. Die Stationierung seiner Raketen auf der illegal annektierten Krim (sicherlich vor allem aus genau dem Grund) und in Kaliningrad ist einer davon, der unerklärte Krieg gegen die Ukraine, die heimlichen Grenzverschiebungen in Georgien und das permanente Säbelrasseln gegen den "bösen Westen" im russischen Staatsfernsehen sind weitere Gründe. Sicherlich ist die UNO ein zahnloser Tiger, solange Russland gegen jede Untersuchung (z.B. bei MH17 oder Giftgas in Syrien) sein Veto einlegen kann. Doch Trump hätte gut daran getan, innerhalb des INF-Vertrags auf Einhaltung zu pochen und die gegenseitigen Vorwürfe aus dem Weg zu räumen. So aber gibt er Putin freie Bahn, seine Aufrüstung nicht mal mehr verstecken zu müssen.

Kein Vertrauen

Die Menschen in Westeuropa haben kein Vertrauen mehr in Putin. Es ist zu viel Unberechenbares passiert. Der Krieg in der Ostukraine, die Krim-Annexion, die Cyberattacken und der Giftgas-Angriff auf Skripal.

Ich verstehe auch nicht,

Ich verstehe auch nicht, weshalb dann irgend jemand einen neuen Vertrag aushandeln wollte. Wenn die USA diesen Vertrag kündigen kann, ohne Beweise zu haben, dann können sie auch alle folgenden Verträge kündigen. Wer auf soetwas eingeht, ist selbst schuld.

Nicht gegen Russland

Die westliche Raketenabwehr richtet sich ja gar nicht gegen Russland. Russland würde uns nie angreifen.

Ist das eine Drohung?

Wenn europäische Staaten nach einem Auslaufen des so genannten INF-Vertrags einer Stationierung von US-Raketen auf ihrem Staatsgebiet zustimmen würden, müsse Russland "natürlich auch entsprechend antworten", sagte er. "Ich verstehe nicht, warum es notwendig ist, Europa so einem Gefahrenzustand auszusetzen", sagte der Kremlchef.

Das verstehe ich nicht. Droht Putin etwa damit, auf uns mit Atomwaffen zu zielen?

Wo ist das Problem?

Ich verstehe das Problem garnicht, rüstet doch beide auf, solange es ausgeglichen bleibt, ist es doch kein Problem.

Vielleicht kann mich jemand aufklären.

Deutschland war schon einmal Zielpunkt der Zerstörung von Nato u

... und Warschauer Pakt.
Zu meiner Bundeswehrzeit wurde uns das ganz offen so erklärt.
Die Nato begann mit der "richtigen" Verteidigung erst am Rhein.

Also sollten wir ein besonderes Interesse an Abrüstung haben.
Die Regierung Merkel hatte doch schon einmal den völligen Rückzug von Atomwaffen im Koalitionsvertrag.

Warum wurde das nicht umgesetzt?

Warum kündigen wir im Gegenteil an, die Rüstungsausgaben zu erhöhen?

Warum wollen wir eine Infrastruktur aufbauen, die auch schweres Kriegsmaterial nach Osten zu transportieren ermöglicht?

Putins Vertragsverletzung

US-Präsident Donald Trump hatte am Wochenende angekündigt, aus dem INF-Abrüstungsabkommen mit Russland auszusteigen. Er wirft Moskau vor, seit 2014 mit einem neuen Raketensystem gegen den Vertrag zu verstoßen.

Ich verstehe nicht, warum Putin das tut. Die beiden Präsidenten verstehen sich doch gut. Putin hat Trump doch im Wahlkampf geholfen.

nach dem Mund reden

Russlands Präsident zeichnet ein realistisches Bild der Risikolage Europas, was durch Äußerungen aus verschiedenen EU-Staaten auch deutlich wird. Unverständlich ist dagegen die Reaktion aus Großbritannien und vor allem auch die Stoltenbergs, die beide Trump das Wort reden. Hat eigentlich Stoltenberg das Recht im Namen der Nato sprechen, da es doch erhebliche Meinungsunterschiede in den Mitgliedsstaaten gibt? Deutlich wird, und das ist nicht das erste Mal, dass Stoltenberg deutlich macht, dass die Nato für ihn ausschließlich die USA sind, denen er immer nach dem Mund redet. Alle anderen Staaten haben sich nach dem zu richten was amerikanische Auffassung ist, und Stoltenberg sieht offensichtlich seine Aufgabe darin, das den anderen Staaten mitzuteilen - wenn die sich das denn gefallen lassen.

Europa

Warum soll diese Vertragskündigung für Europa ernsthafte Konsequenzen haben, ich verstehe das nicht.

Wann hört der Wahnsinn endlich auf

Muss den immer weiter aufgerüstet werden?
Gibt es denn keine anderen Probleme auf unseren Planeten ? Ich bin sehr traurig über diesen Rüstungswahnsinn.

Was Nato-Stoltenberg dazu sagt, ...

interessiert doch wirklich niemanden! Er war, ist und bleibt der "Aktentaschenträger" des jeweiligen US-Präsidenten; wie alle Nato "Generalsekretäre" vor ihm auch. Nur die USA entscheiden, "was Sache ist" und niemand anders. Wenn die USA in Europa dann neue Mittelstrecken-Atomraketen stationieren wollen, wird die Nato Ja und Amen dazu sagen.

@Deutsches Volksmaul

"Naja, dann hätte er aber besser mal nicht selbst gegen den INF-Vertrag verstoßen sollen. Das ist ja nachgewiesen."

.

Dann können Sie mir dafür bestimmt eine Quelle nennen mit der Sie Ihre Meinung unterlegen!

@Deutsches Volksmaul

"
Am 24. Oktober 2018 um 21:05 von deutsches Volksmaul
Wehrhaft bleiben

Wir, der freie Westen, rüsten uns ja nicht gegen Russland. Die russische Regierung würde uns nie angreifen, da sie ohne unser Geld für russisches Öl und Gas schnell zahlungsunfähig wäre.
Wir sind nur auf der Hut und bleiben wehrhaft. Ich denke, dass Putin das auch verstehen wird. So kommt niemand auf dumme Gedanken."

.

Genau "Wehrhaft" bleiben. Deshalb ist der Rüstungeta von Russland genau so Hoch wie der von Deutschland. Die Statistik der NATO dazu suchen Sie sich bitte selber.

@Deutsches Volksmaul

Neu
Am 24. Oktober 2018 um 22:29 von laurisch._karsten
@Deutsches Volksmaul
"
Am 24. Oktober 2018 um 21:13 von deutsches Volksmaul
Osterweiterung
Ich wäre beruhigter was die Stabilität der Welt und den Rüstungswettlauf anbelangt, wenn wir die Ukraine so schnell es geht in die NATO aufnehmen würden."
.
Das Problem ist nur das damit die Bevölkerung verhungern würde.

Am 24. Oktober 2018 um 20:59 von Barbarossa 2

Ihrem Beitrag kann man nur zustimmen und ich möchte ergänzen...

Das Treffen von Trump und Putin am 11. November in Paris, sehe ich als Chance für eine neue Gesprächskultur zwischen den USA und Russland.

Der Ausverkauf Russlands wie unter Jelzin und die Vorherrschaft der USA sind vorbei.

können Sie Ihren letzten Satz

können Sie Ihren letzten Satz nachweisen ?

@Namensdieb

"
Am 24. Oktober 2018 um 22:02 von junge Welt
Nicht gegen Russland

Die westliche Raketenabwehr richtet sich ja gar nicht gegen Russland. Russland würde uns nie angreifen."

.

Gegen wen richtet sich dann denn in Ihren Augen die Raketenabwehr der NATO in Polen und in Rumänien?

@deutsches Volksmaul - Wehrhaft ohne potentiellen Angreifer?

21:05 von deutsches Volksmaul:
"Die russische Regierung würde uns nie angreifen, da sie ohne unser Geld für russisches Öl und Gas schnell zahlungsunfähig wäre."
> Das und weil es für Russland hier nichts zu holen gäbe. Rohstoffe hat es genug und die strategisch wichtigen Zugänge zu den Meeren auch.

"Wir sind nur auf der Hut und bleiben wehrhaft."
> Gegen wen müssen wir uns denn mit unserer Aufrüstung (die wir laut Stoltenberg ja eigentlich ablehnen) verteidigen, wenn Russland als Angreifer nicht in Frage kommt?

@Namensdieb

"Das verstehe ich nicht. Droht Putin etwa damit, auf uns mit Atomwaffen zu zielen?"

.

.

Wenn jemand mit Ihnen mit einer geladenen Pistole in der Hand verhandeln will? Würden Sie ihn dann mit Wattebäuschen bewerfen oder auch lieber die Pistole ziehen?

@Tristram - Stress für Europa

21:11 von Tristram:
"Das bedeutet permanenten Stress für Europa und Geldverbrennung sondersgleichen."
> Die Probleme Europas sind den USA doch egal. Und diese "Geldverbrennung" lässt sich auch als Subventionierung der Rüstungsindustrie verstehen.

"Kein normal denkender Mensch würde so ein Risiko eingehen wollen."
> Das gilt nur für Europäer, die im Interesse Europas handeln. (Ich weiß nicht, ob es solche gibt.)

"Trump ist entweder geisteskrank oder er blufft."
> Trump liest vor, was ihm seine Berater aufgeschrieben haben.

/// Am 24. Oktober 2018 um

///
Am 24. Oktober 2018 um 20:34 von Fam.Schmidt
Als ob die Amerikaner auf den

Als ob die Amerikaner auf den Raketen für den Raketenabwehrschild keine Atomarengefechtsköpfe montieren könnten. Leistung genug haben die.///
.
Das ist tatsächlich nicht möglich, da das komplette Systeme dafür nicht ausgelegt ist und eine Umrüstung der Hard-, Firm- und Software völlig unsinning wäre und Jahre dauern würde.

Bündnistreue ...

... zwingt wohl nun dazu, Trumps Unsinn mitzutragen. Na dann: Gute Nacht!

@vriegel - Atomwaffen in Europa

21:52 von vriegel:
"Trotzdem könnte die eu mit gutem Beispiel voran gehen und sich zur Atomwaffen freien Zone erklären."

Das wird nie passieren. Oder glauben Sie wirklich, dass die USA ihre Atomwaffen aus Europa abziehen würden?

21:05 von deutsches Volksmaul

....."Die russische Regierung würde uns nie angreifen, da sie ohne unser Geld für russisches Öl und Gas schnell zahlungsunfähig wäre."
Richtig ,
allerdings hat mancher das Geld gern in eigener Tasche und darum muss Russland auf der Hut sein .
Russland ist groß und reich an vielen anderen Bodenschätzen.
Einige Mächte meinen , diese sind ungerecht verteilt und die Begier ist groß .
Einen zweiten Gorbatschow wird Russland nach all den Erfahrungen mit seinen Partnern nie mehr eine Chance geben , die haben bestimmt aus der jüngsten Geschichte gelernt.
Es wird heiß ....

@werner40

"Das ist tatsächlich nicht möglich, da das komplette Systeme dafür nicht ausgelegt ist und eine Umrüstung der Hard-, Firm- und Software völlig unsinning wäre und Jahre dauern würde."

.

Das ist nicht ganz korrekt. Was die Raketen angeht ist Ihre Aussage richtig. Allerdings können die "Startbehälter" mit einem "Update" der Software broblemlos auf andere Raketen "Umgerüstet" werden.

guter Plan

Die Administration "Trump" hat erkannt, dass es sich entspannter aufrüsten lässt, wenn der INF-Vertrag gekündigt wird. Die eigene Rüstungsindustrie steht schon in den Startlöchern.
Außerdem ist so ein Rüstungswettlauf auch gut, um Rußland wirtschaftlich zu schaden.
Europa als atomares, zukünftiges Zielgebiet ist auch eine schöne Sache.

Ein guter Plan also - aus USA-Sicht - wenn wir uns das gefallen lassen.

Nachfragerin (22:39): Ich

Nachfragerin (22:39):
Ich bezweifle, dass es darum geht, etwas vor Ort "zu holen". Mir scheint wahrscheinlicher, dass Russland als einflussgebende Weltmacht, gleichgestellt mit den USA, anerkannt werden möchte. Es geht meines Erachtens also eher um Ansehen und Einfluss.

Ich bin auch der Ansicht, dass Europa nicht zum Spielball in einer Erzfehde werden sollte. Allerdings sind die politischen Verflechtungen, die im Hintergrund existieren mögen, für einen "Normalbürger" ziemlich undurchschaubar.

laurisch._karsten (22:41): Welche "geladene Pistole" richtet Europa auf Russland?

@ Barbarossa

Nochmal an alle Russlandgegner. Bei diesem INF-Vertrag geht es um Reichweiten. Nun seid so fair und betrachtet mal, wo die NATO überall ihre Raketen stationiert hat.

Das ist logisch völlig eindeutig, die NATO ist genau so dicht an Russland dran, wie Russland an der NATO.

Ich bin übrigens kein Russland Gegner, sehe allerdings Putin und die gegenwärtige russische Oligarchie kritisch.

Überlebensgarantie ist, dass Russland US-Nato antworten kann

So sehr ich wie mein Leben lang ABrüstung will, vor allem Atomwaffenabrüstung,

so sehr bin ich froh, dass Russland die Fähigkeit zur atomaren Antwort hat, gegen die Bedrohung durch US-Nato

Wenn also US-Nato weitere Atomwaffen in Deutschland stationieren, die ua durch INF abgerüstet worden sind,

dann werden als RE-Aktion darauf zum eigenen Schutz höchst leistungsfähige russische Atomwaffen darauf zielen.

Nicht auf "uns", sondern auf die US-Nato-Atomwaffen in Deutschland ...

Ich schließe mich dem zitierten Satz von Präsident Putin (zugleich Oberbefehlshaber der russischen Streitkräfte) an, obwohl das eine (zu) sehr zurückhaltend-diplomatische Sprache über das US-Nato-Handeln ist:

"Ich verstehe nicht, warum es notwendig ist, Europa so einem Gefahrenzustand auszusetzen".

Europa, nicht USA....

@ krittkritt

Warum wollen wir eine Infrastruktur aufbauen, die auch schweres Kriegsmaterial nach Osten zu transportieren ermöglicht?

Gegenfrage: Warum gibt es in Russland eine Infrastruktur, die auch schweres Kriegsmaterial nach Westen zu transportieren ermöglicht?

re laurisch._karsten

@Namensdieb

Wenn jemand mit Ihnen mit einer geladenen Pistole in der Hand verhandeln will? Würden Sie ihn dann mit Wattebäuschen bewerfen oder auch lieber die Pistole ziehen?


Ich bin überzeugter Pazifist.

Darstellung: