Ihre Meinung zu: Katalonien: Separatisten drohen Madrid mit Ultimatum

2. Oktober 2018 - 20:16 Uhr

Kataloniens Präsident Torra setzt im Streben nach mehr Unabhängigkeit Madrid unter Druck. Er deutete an, Ministerpräsident Sánchez die Unterstützung in der Haushaltsabstimmung zu verweigern. Das könnte die spanische Regierung stürzen.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.666665
Durchschnitt: 3.7 (3 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Mehr Unabhängigkeit innerhalb von Spanien wäre gut.

Für Katalonien, für Spanien, für Europa.
Wieso will dies Madrid nicht?
Alles was zentral geregelt wird, aber nicht unbedingt zentral geregelt werden muss, ist besser für die Menschen.
Dies gilt nicht nur für Katalonien und Spanien, sondern generell.
Siehe den Wasserkopf in Brüssel und wie die Menschen innerhalb dieser "Wertegemeinschaft" zu dieser stehen. Und wieviel Bewegung es schon gibt, dass sich dieses "EU-Europa" auflöst. Was sicher nicht gut wäre, aber bei zu viel Zentralismus für alle Gemeinschaften gilt. Diese bei zentaler Diktatur zusammen zu halten ist nur möglich bei gravierender bis völliger Mißachtung von Menschenrechten. Siehe China, siehe Türkei siehe siehe siehe...

Europas Politiker sollten nachdenken, über die EU und über eine gütliche Regelung für Katalonien.
Unbestritten ist, dass viele Aufgaben und Probleme nur von einer größeren Gemeinschaft gelöst werden können. Für Europa - für die Länder der EU - deren Sicherheit zum Beispiel, für den Klimawandel alle Länder.

dies zeigt

zwei Dinge ganz deutlich:
Separatistische Bewegungen lassen sich nicht einfach per Dekret und mit Härte unter den Tisch kehren.
Und Minderheitenregierungen sind per se äußerst instabil und nicht erstrebenswert.

Wenn Torra die Regierung Sanchez stürzt,

haben die Separatisten komplett verloren.
Da bleibt ihnen immerhin der Jahrestag, an dem sie immer wieder protestieren können.

Eine Regierung des Unrechts

Die spanische Regierung wies umgehend jegliche Ultimaten zurück und lehnte ein Referendum zur Selbstbestimmung Kataloniens erneut ab.

Dazu hat Sanchez schlicht kein Recht.
Es ist so, als sei eine Ehescheidung nicht möglich, wenn ein (noch) Ehepartner das nicht möchte.

Madrids Borniertheit, lässt Londons Größe um so heller erscheinen.

Darstellung: