Ihre Meinung zu: Festnahmen in Chemnitz: "Darf keinen zweiten NSU geben"

2. Oktober 2018 - 7:42 Uhr

Heute werden weitere mutmaßliche "Revolution Chemnitz"-Mitglieder dem Ermittlungsrichter vorgeführt. Die Zerschlagung der Gruppe sorgt weiter für Debatten: Es gibt Lob für die Behörden, aber auch Kritik an der CSU-Rhetorik.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
4.142855
Durchschnitt: 4.1 (14 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Und was hört man von der AfD-Führung?

Die sich sonst stets als Vorkämpfer gegen den Terror präsentierende AfD Führung hüllt sich in Schweigen.
Bei Gewalt von links (G20) oder Angriffen auf Deutsche durch Ausländer ist die AfD-Führung sofort per Twitter und facebook dabei, dies zu verurteilen.

Heute morgen gab es zur "Revolution Chemnitz" ein Interview auf WDR5 mit einem Experten für Rechtsextremismus. Dieser sagte, dass die AfD die Grundlagen für den zunehmenden Rechtsextremismus besonders im Osten schafft, weil sie sich in Chemnitz, Köthen und Cottbus bei Demonstrationen und "Trauermärschen" mit den Rechtsextremisten zusammenschließt und diesen in Reden die "Argumente" liefert, mit denen diese ihr Handeln begründen.

um 09:05 von Mifra

Der Opposition kann man es generell nie recht machen. Das ist leider so. Undank ist der Welt Lohn. Politik könnte so viel freundlicher und erwachsener durchgeführt werden, wenn man auch mal Anerkennung zollen würde, wo sie gerechtfertigt ist.

Dieses Thema wird uns jetzt

Dieses Thema wird uns jetzt wieder auf Monate oder gar Jahre beschäftigen und unsere Aufmerksamkeits-Ressourcen binden.
Grundsätzlich begrüße ich es, dass der Staat hier stärke zeigt.
Jetzt erwarte ich das gleiche gegenüber linksextremen und islamistischen Terrororganisationen. Hier wird immer noch mit zweierlei Maß gemessen.

@GeMe

"Die sich sonst stets als Vorkämpfer gegen den Terror präsentierende AfD Führung hüllt sich in Schweigen."

Da kann ich nichts schlimmes dran erkennen. Je weniger man von denen hört und liest um so besser. Also bitte nicht noch nach der AfD rufen :-)

Gut, das sie entdeckt

Gut, das sie entdeckt wurden.Hab eben noch auf faz gelesen das Jugendliche rechte einen freien Journalisten mit einem Messer attackiert haben in Sachsen. Trittbrettfahrer?Da kriegt man richtig Angst! Sollte das mit der journalistsicher Tätigkeit zu tun haben ist das ein eindeutiger roher Angriff auf unserer freies demokratisches System. Sprich Terrorismus.

@GeMe 09:07 Ist ihnen schon

@GeMe 09:07
Ist ihnen schon in den Sinn gekommen, dass man erst einmal die weiteren Ermittlungen abwarten sollte, bevor man mediale Schnellschüsse abgibt?
Alles was ich über den Fall bisher gelesen habe, sind Mutmaßungen. Ein paar selbsternannte Experten in den Internetforen scheinen hier aber schon viel weiter zu sein als unsere Justiz.

@09:05 von Mifra - "Nur Luftgewehr"?

Die mutmaßliche Terrorgruppe „Revolution Chemnitz“ hat nach Erkenntnissen der Ermittlungsbehörden den rechtsradikalen Umsturz der Bundesrepublik angestrebt, meldete die Süddeutsche Zeitung.
Sie planten gewaltsame Angriffe nicht nur auf Ausländer.

Wer miteinander solche Pläne berät, wird Waffen dafür nicht unbedingt unter dem Kopfkissen lagern.

Man muss ganz eindeutig

Man muss ganz eindeutig feststellen, dass das ein stark ostdeutsches Phänomen ist. Und die Ursache: dazu habe ich erst neulich eine lange Reportage über die Treuhand gesehen, Experte Werner Sinn, und wie man damals mit verheerenden Folgen bis heute die ostdeutschen Industriearbeiter kaltgestellt hat.
Wir müssen Extremismus bekämpfen, ok, aber wie bitte wird das Grundproblem in der ostdeutschen Wirtschaft gelöst? 30 Jahre zunehmend prekäre Verhältnisse und hoher Sozialhilfeanteil! Das kann nicht wahr sein und ist demütigend. Die Situation ist wie überall, wo Menschen deutlich benachteiligt sind wendet sich ein Teil Extremisten zu. Schlecht, aber leider nachvollziehbarer.

Ich würde das jetzt nicht

Ich würde das jetzt nicht verharmlosen - wie es hier ein Forist gemacht hat. Wenn so ein Speichermedium hochgeht, kann das schon zu heftigen Verbrennungen führen!
Aber mal ernst: eine kleine Bande von Ausländerhassern zu einer zweiten NSU hochzustilisieren und dieses Phantom dann mit AfD und CSU in Verbindung zu stellen und zu nennen...das zeigt, wie jetzt mit allen Mitteln Wahlkampf geführt wird. Hier scheint es jetzt speziell um die Stimmen von schreckhaften Rentnern zu gehen.

Bis 9:24 Uhr 4 Kommentare, davon 2 Relativierungen

Mir scheint, zu viele haben nichts aus der Vergangenheit Deutschlands gelernt.

Natürlich sind nicht alle, die Bedenken wegen dem großen Zuzug von Ausländern haben, gleich politisch rechts. Aber zu viele gehen der AfD auf den Leim. Eine Leser-Kommentatorin hat neulich geschrieben: "Die AfD-Wähler sind größtenteils keine Nazis, aber die AfD ist das trojanische Pferd der Faschisten."
Und diese Neo-Nazis meinen derzeit, ihre Stunde sei gekommen.

@09:48 von Gautr: die weiteren Ermittlungen abwarten

"Ist ihnen schon in den Sinn gekommen, dass man erst einmal die weiteren Ermittlungen abwarten sollte, bevor man mediale Schnellschüsse abgibt?"

Ermittlungen abzuwarten ist ja nun wirklich nicht die Sache der AfD. Wenn irgendwo ein Ausländer im Verdacht steht eine Straftat begangen zu haben, ist die AfD (allen voran Frau von Storch) sofort per Twitter und facebook dabei.

Luftgewehr???

Sorry, aber wenn das Ganze ernst genommen werden soll, dann sollten schon andere Waffen vorhanden gewesen sein.
Luftgewehre stehen so ziemlich in jedem ländlichen Haushalt, immer da, wo es in der näheren Umgebung einen Schützenverein gibt. Schlagstöcke kann man auch leicht besorgen.

Wenn man da von Terrorabwehr spricht, muss man sich nicht wundern, dass die Leute das nur noch müde belächeln.
Dass hier ein paar rechte Spinner unterwegs waren, mag schon sein, aber waschechte Terroristen stellt man sich anders vor.

@Inge N.

"Wer miteinander solche Pläne berät, wird Waffen dafür nicht unbedingt unter dem Kopfkissen lagern."

Das mag sein aber solange keine Waffen gefunden wurden, sind eben keine Waffen da.

Laut§ 52 WaffG ist auch der Versuch des Erwerbes einer Waffe strafbar da bleiben nun die Ermittlungen abzuwarten.

Revolution ohne Waffen und

Revolution ohne Waffen und Munition...
Ein paar Stöcke und ein Luftdruckgewehr.
Früher waren Revolutionen schon besser ausgestattet.
Könnte es vielleicht um ein paar Phantasien einiger durchgeknallter Nazis handeln?
Da wird wieder nix rauskommen, nur das wird dann garnicht oder ganz klein veröffentlicht.

Rechtsextremisten & Islamisten

Es gibt in der Bedrohung absolut keinen Unterschied. Und ich erachte jeden Rechtsextremisten genauso wie einen terrorbereiten Islamisten. Beide gehören nicht zu Deutschland . Sie sprechen weder für Deutschland und schon garnicht für das deutsche Volk, zu denen mitlerweile - und nicht erst seit gestern - viele Menschen mit Migrationshintergrund dazu gehören.
.
Insofern fordere ich gerade die ostdeutschen Bundesländer Thüringen und Sachsen auf, hier deutlich mehr klare Kante gegenüber solchem Gelichter zu zeigen.
.
Ob Salafist oder Rechtsextremist: Sie sind Feinde Deutschlands, Feinde der Freiheit, Demokratie und Rechtstaatlichkeit.
.
Es wäre an der Zeit auch hier viel deutlicher der AfD als deren Rechtsaußen-Arm im Deutschen Bundestag die Leviten zu lesen. Es hat eben nichts mehr mit "Wutbürger" zu tun, wenn man jenen die Stange hält, die dieses Land vernichten wollen. Wem es in Deutschland nicht gefällt, der darf sich getrost in anderen Ländern umschauen. Viel Erfolg!

Bis jetzt sehr wenig Beweise

"Die Gruppe soll in Chemnitz Ausländer angegriffen haben". Hat sie, oder hat sie nicht?
KGE hat sich bisher über keinen einzigen Angriff von Asylbewerbern auf Deutsche geäußert, diese sind unbestritten und mittlerweile zahllos.
"Die Terrorgruppe bildete sich offensichtlich kurz nach den fremdenfeindlichen Übergriffen und Protesten in Chemnitz."
Das ist so nicht richtig, die Terrorgruppe-soweit es überhaupt eine gibt- bildete sich nach dem Mord in Chemnitz!
Ich bin wirklich gespannt, wer nach zwei Wochen noch in U-Haft ist und wie man diese Sache dann erklärt. Was die Polizei bis jetzt hat, ist mehr als mager.
Ich möchte aber nicht bestreiten, dass es einige Verwirrte gibt, die denken sie könnten mit einem Luftdruckgewehr und Schlagstöcken die Republik stürzen.

Gefahr von rechts und links bekämpfen

Und diesen Kampf sollte man nicht den jeweiligen Gegenseiten überlassen, sondern aus der Mitte heraus mit dem Rechtsstaat führen!

Ebenso wie die AfD eine große Toleranz beim Kampf gegen rechts hat, gilt Gleiches für Linke und Grüne.

"... Göring-Eckardt: "Wer auf rechtspopulistische Rhetorik setzt, bereitet den Weg für Enthemmung und Radikalisierung", sagte sie in Richtung CSU. ..."

Solche Aussagen schweißen die Rechten noch mehr zusammen.

Warum sind die Leute so geworden

Das kann bestimmt nicht an der liebevollen Politik für Migranten oder an den paar Einzelfälle liegen.
Ich verstehe das einfach nicht.
Das ist doch das Land in dem wir gut und gerne leben.

Immer wieder gleiche Reaktionen bei einigen

Da wird berichtet, dass sich bekannte Rechtradikale ermutigt sehen, auf den Umsturz hinzuarbeiten und trotzdem wird wieder mal hier in den Kommentaren relativiert.
Was auch berichtet wird, immer die gleichen Muster: Entweder "ist ja nicht so schlimm" oder "die anderen sind ja noch viel schlimmer".

Noch zu den Waffen

Wie schon angemerkt wurde lagert man Waffen nicht unter dem Kopfkissen. Das die rechte Szene zum Teil wohl Zugriff selbst auf Kriegswaffen hat ist kein Novum. Das kann schon häufig in verschiedenen Nachrichten. Wer es nicht wahr haben will möge sich zB an die Razzien bei Reichsbürgern mit einem toten Polizisten erinnern. Europaweit ist man auch vernetzt. Breivik hatte ein Riesenarsenal. Also kommt mir nicht mit "nur Schlagstöcke". Auch die Sauerland-Gruppe wurde verknackt, obwohl die " nur Wasserstoffperoxid" besorgt hatte. Und das war gut so!!

Die Zusammenarbeit der Behörden hat zum Glück funktioniert.

Gut, dass die Bundesanwaltschaft den Fall übernommen hat.
Sie wird das Netzwerk hoffentlich schnell analysieren und dabei auch die Waffen finden, die das Netzwerk zur Verfügung hatte.

Ein wenig mehr wäre mehr!

Wenn man sieht, wie viele rechte Veranstaltungen als Konzerte durchgehen und wie dort gesprochen und unsere demokratischen Werte verhöhnt und nicht nur kleine Ordnungswidrigkeiten begangen werden, dann wäre deutlich mehr Einsatz deutlich richtig! Es geht hier schon lange nicht mehr um Verharmlosung, sondern um organisiertes Wegsehen! Die Politik wäre gut beraten, wenn die Innenminister hier endlich durchgreifen und die Straftaten auch verfolgen würden.

Frau Göring-Eckardt erkennt die Folgen,

einer Politik unserer Regierung, nicht jedoch die Ursachen. Ich bin auch beunruhigt über den Rechtsruck in Deutschland. Ich sehe aber auch, dass die Regierung immer noch zu sehr pro Wirtschaft regiert, zum Schaden der Allgemeinheit. Jetzt kommt das Einwanderungsgesetz, da braucht die Wirtschaft keine teure Ausbildung mehr betreiben! Nur weiter so und es wird noch schlimmer!!

Wie wäre es...

wenn sich die CSU so vehement gegen den
Rechtsradikalismus einsetzen würde, wie
sie es gegen Migranten tut?
Das wäre doch ein wirklicher Aufhänger für die Landtagswahlen am 14.10. - leider zu
spät.

@GeMe, 9:07

Voll ins Schwarz(braun)e.

Vermutlich ist der "Schlag" der Bundesanwaltschaft auch ein empfindlicher Treffer für die AfD, die sich seit wenigstens drei Jahren und mit wachsendem Erfolg darum bemüht, genau diese rechtsextreme Szene um "Pro Chemnitz", "Pegida", etc. in ihre Parteistrukturen einzubinden. Höchste Zeit, sie endlich vom Verfassungsschutz beobachten zu lassen.

Und jetzt, wo Maaßens schützende Hand dem nicht länger im Wege steht, wohl nur noch eine Frage von Tagen oder wenigen Wochen.

09:30 von SirBananaPie

>Politik könnte so viel freundlicher und erwachsener durchgeführt werden, wenn man auch mal Anerkennung zollen würde, wo sie gerechtfertigt ist.<

Leider herrscht in der Politik immer noch starker ideologische Zwang. Eine "andere" Partei zu loben ist ein absolutes NoGo.
Unser Bundespräsident (auch unterstützt von der Kanzlerin) hat mal eine Verrohung der Sprache angemahnt. Wenn ich auf Phoenix einige Debatten verfolge dann sehe ich Abgeordnete die diese Mahnung nicht erreicht hat. Und so wird das immer weiter getragen. Ideologisches Gemecker statt konstruktives Handeln.

Cemnitz und Köthen

I
in meinen Augen sind das alles Spinner.
Der Zeite WK.und der Holokaust wierd uns noch zig Jahre verfolgen.Daher bin Ich frho,das ich mit 80 den grössten Teil meines Lebens hintermier habe. M9ier tun nur meine Enkel leid,die warscheinlich auch noch lange damit Leben müßen.

Göring-Eckardt zündelt

"Es gibt ... Kritik an der CSU-Rhetorik." Nach diesem Satz im TS_Beitrag suche ich Artikel nach einem unverschämten oder beschwichtigenden Satz, der in der CSU über die Festgenommenen gefallen sei. Und was kommt? Ein Zitat von Eckhard Göring, die den glücklichen Pozeizugriff instumentalisiert, um ihre üblen Stinkbomben und Nebelkerzen gegen eine andere demokratische Partei zu werfen.

Mit ist nicht bekannt, dass die CSU oder eine/r ihrer Vertreter/innen je dem Terrorismus das Wort geredet hätte, weder mittelbar noch unmittelbar. Im Gegenteil.

Wer aber wie Göring Eckhard scheinbar blind, in Wirklichkeit aber wohl vorsätzlich, mit solchen Vorwürfen um sich schmeißt, zündelt. Eckhard ist damit nicht weniger gefährlich also solche, die tatsächlich dem Terrorismus das Wort reden.

Warnung vor den Folgen

Schön, wenn Politiker vor den Folgen ihrer eigenen Politik warnen. Die zunehmende Polarisierung der Bevölkerung, die Radikalisierung sog. Rechtspopulisten als Reaktion auf eine als Bedrohung empfundene unkontrollierte Massenmigration, die mit steigender Kriminalität und erhöhter Terrorgefahr einhergeht, wurde von der Politik kaltlächelnd provoziert.

09:48 von Gautr

>>... Ist ihnen schon in den Sinn gekommen, dass man erst einmal die weiteren Ermittlungen abwarten sollte, bevor man mediale Schnellschüsse abgibt? ...<<

Ach ja?
Und wie war das mit dem Haftbefehl gegen einen, wie sich später herausstellte, Unbeteiligten, den ein AfD-Abgeordneter aus Bremen widerrechtlich sofort veröffentlichte?

Bei jeder links- oder islam-motivierten Tat wird sofort losgeheult.
Bei rechts-motivierten Taten dagegen muss man 'erst einmal die weiteren Ermittlungen abwarten'.

Sehr durchsichtig. Ihre Argumentation.

@Gautr

nennen Sie uns doch bitte die Fälle, in denen, Ihrer Meinung nach mit zweierlei Maß gemessen wird.
So weit ich weiß, wird z.B. immer noch per Bilder Großfahndung nach den G-20 Krawallmachern von Hamburg gefahndet, es wurden über 3000 Ermittlungsverfahren geführt, nach 100 Personen im Ausland gefahndet etc. Gerade Beispiel G-20 wird ja sehr häufig genannt wenn jemand behauptet, der Staat würde gegenüber diesen "Linken" Verbrechern milde walten lassen, was ich aber aus genannten Gründen nicht nachvollziehen kann.
Und gab es bei uns einen Terroranschlag oder ein schweres Verbrachen eines Flüchtlings, bei dem der Staat Milde hat walten lassen? Bitte nennen Sie uns ein Beispiel!

Zuerst mal hoffe ich auf Haftbefehl - war dieses Abhören legal??

Zuerst mal hoffe ich bei diesen vier Typen hier:

https://www.tagesschau.de/inland/rechtsterroristen-chemnitz-109.html

Heute werden vier der Männer dem Ermittlungsrichter des Bundesgerichtshofs vorgeführt. Bei drei anderen war dies bereits am Montag der Fall. Für sie wurde Untersuchungshaft angeordnet.

dass hier Haftbefehl erlassen wird. Nur ist dabei die Frage, ob dieses Abhören hier:

https://www.tagesschau.de/inland/rechtsterroristen-chemnitz-109.html

Aus der abgehörten internen Kommunikation der Gruppe gehe hervor, dass die mutmaßlichen Extremisten am 3. Oktober eine Aktion planten.

ueberhaupt legal war. Denn hier geht es mal wieder um die Frage betreffend die Staatstrojaner. Und da ist eben nicht alles legal was gemacht wird. Hoffentlich gibt es da noch mehr erhärtendes Beweismaterial als "nur" diese Kommunikation, damit es fuer einen Haftbefehl reicht!

@ alsowasjetzt um 10:00

Aus Ihrem Kommentar: "eine kleine Bande von Ausländerhassern zu einer zweiten NSU hochzustilisieren und dieses Phantom dann mit AfD und CSU in Verbindung zu stellen und zu nennen...das zeigt, wie jetzt mit allen Mitteln Wahlkampf geführt wird. Hier scheint es jetzt speziell um die Stimmen von schreckhaften Rentnern zu gehen."

Nach meiner Beobachtung ist es doch genau anders herum:
Die AfD schürt Angst bei "schreckhaften Rentnern" und anderen, indem sie jeden Flüchtling/Migranten/Moslem zu einem potenziellen Gefährder, "Messermann", "Vergewaltiger" hochstilisiert und Angela Merkel persönlich für jede von Ausländern begangene Straftat verantwortlich macht.

10:18 von Caligula19

>>Revolution ohne Waffen und Munition...
Ein paar Stöcke und ein Luftdruckgewehr.
Früher waren Revolutionen schon besser ausgestattet.<<

Na, Sie kennen sich mit Revolutionen ja gut aus ...
Keine Sorge, die Waffen werden schon noch gefunden - die Ermittlungen sind noch lange nicht zu Ende.

Ich weiß ja nicht wo Sie wohnen

aber dass in so gut wie jedem ländliche Haushalt ein Luftgewehr steht, ist mir neu und ich wohne auch auf dem Land.
Im allgemeinen finde ich es sehr interessant, wie genau jene, die bei einer vermeintlich von einem Ausländer begangenen Straftat stets laut schreien, warum der noch nicht weggesperrt wurde, hier relativieren und so tun als würde der Staat überreagieren. Es zeigt einmal mehr wes Geistes Kind diese selbsternannten besorgten Bürger und Wutbürger (allein dieser Ausdruck!) sind.

Am 02. Oktober 2018 um 09:30 von SirBananaPie

"um 09:05 von Mifra
Der Opposition kann man es generell nie recht machen. Das ist leider so. Undank ist der Welt Lohn. Politik könnte so viel freundlicher und erwachsener durchgeführt werden, wenn man auch mal Anerkennung zollen würde, wo sie gerechtfertigt ist."

So so, der Opposition kann man es nicht Recht machen. Von rechts liegt, durch die AfD zumindest mehr oder weniger tolleriert, eine konkret größere Terrorgefahr vor als von allen anderen, es wird darüber berichtet, Politiker äußern sich, normaler Vorgang. Auch bei der AfD, schauen Sie sich deren Bundestags-Auftritte an. Kandel, so traurig und verbrescherich der Mord des Afghanen an seiner Ex-Freundin auch war, die AfD und andere rechte Gruppierungen politisieren den Mord,einen schwerwiegenden Kriminalfall. Wenn es ei Deutscher gewesen wäre, was oft genug vorkommt,da wäre "Schnauze halten" angesagt. Von der AfD hört man kein verurteilendes Statemant zu der Terrorgruppe,ihr Wahlklientel!Die Linken verurteilten G20-Ausschreitung

@Gautr: Ich bin ziemlich

@Gautr: Ich bin ziemlich sicher, dass der Staat kein Interesse an bevölkerungs-, demokratie- und stabilitätsgefährdendem Terror irgendeiner Art hat. Aktuell ist es der Terror von rechts, der zunimmt, und der zudem im Inneren des Landes keimt.

@alsowasjetzt: Ich bezweifle, dass es primär um Wahlkampf geht, wenn bekannt ist, dass die Gruppe "mehr Terror verbreiten" wollte als der NSU und bereits Pläne für Anschläge vorlagen.
Ich bezweifle auch, dass empfindliche weitere Informationen an die Bevölkerung weitergegeben werden, während noch Untersuchungen statfinden. Es gab einige Leute, die über die Situation witzelten und sich dabei vornehmlich auf den "lächerlichen Waffenfund" stützten.
Das Problem - und daher ist der Zusammenhang mit der AfD, auch CSU nachvollziehbar - sehe ich dort, wo auch Frau Göring-Eckardt es verortet hat:
"Wer auf rechtspopulistische Rhetorik setzt, bereitet den Weg für Enthemmung und Radikalisierung".

10:19 von Demokratisch

Es gibt in der Bedrohung absolut keinen Unterschied. Und ich erachte jeden Rechtsextremisten genauso wie einen terrorbereiten Islamisten. Beide gehören nicht zu Deutschland .
------------------------------------
Ja was nu???
Über öde vereinsamte Steppen entsorgen???

Klar gehört das zu Uns, so ist das im Leben mit der Verantwortung...

Würden sie das bei einem Krebsgeschwür auch sagen..., paah, das gehört nicht zu mir???

Wird der ihnen schon mitteilen, das er doch dazu gehört!!!

Sehr Demokratisch...:-(

...

Nach Ansicht von Bundesfamilienministerin Franziska Giffey sind die Erfahrungen der Ostdeutschen bei der Wiedervereinigung eine der Ursachen für das dortige Erstarken des Rechtsextremismus.

Ursache ist der vom Westen in den Osten exportierte Rechtsextremismus. Es gab auch Rechte im Osten, aber nicht in der Menge und schon gar nicht organsiert. Viel kam aus dem Westen und noch dazu MEnschen wie der Thüringer Verfassungsschutzchef Roewer, die im Geiste eine kaiserzeitliche Haltung hatten und den Rechtsextrmismus offenbar als Medikament gegen die Gefahr für die Demokratie durch die Aufnahme eioner großen Menge überzeugter Sozialisten sah. Da führt eine ideologische Linie vom Antikommunismus der Kaiserzeit über den kalten Krieg und Gladio bis hin zu den Rechten, die nach der Wende auf einmal auf jedem Schulhof standen ...

Jetzt wäre Gelegenheit

für die AfD, sich deutlich gegen Gewalt, JEDE Gewalt, ab zu grenzen.

Ich höre nichts!

Wieso Ermittlungen?

Es bräuchte eigentlich gar keine Ermittlungen.
Verhaften und ab ins Gefängnis und wegsperren!
Was sollen Unschuldsvermutung und Rechtstaatlichkeit?
Und was soll man noch wissen: Man hat ja doch sein Urteil in seiner kleinen Welt bereits gefällt.
Das gilt besonders für Frau Göring-Eckhart.

@LiNe (10:12): Das sehe ich

@LiNe (10:12): Das sehe ich anders. Im Artikel wurde genannt, dass die Gruppe die Absicht hatte, Terror zu verbreiten und Pläne für eine Aktion vorlagen.

Ich vermute auch, dass es nicht ausschließlich darum ging, eine kleinere Gruppe mit terroristischen Absichten festzusetzen. Ich nehme an, dass außerdem ein abschreckendes Signal gesendet werden sollte und dass ein größeres Netzwerk im Hintergrund agiert. Daher könnte das Problem durchaus größer sein, als ein Außenstehender - wie wir Foristen es allesamt sind - das vermuten würde. Ich würde also nicht auf der bloßen Grundlage dessen, was wir hier wissen, darüber spötteln.

@Paco (10:23): Ich verstehe nicht, weshalb Sie Übergriffe von Asylbewerbern einbringen. Übergriffe von Rechtsextremisten sind ebenfalls dokumentiert und zahllos. Das Eine wiegt das Andere nicht auf und es rechtfertigt auch nichts.

Soweit mir bekannt ist, war es Totschlag. Dass es Mord gewesen sein soll, ist eine irreführende Aussage.

Bravo !

Es wurde endlich gut und schnell und richtig gehandelt! Ob allerdings Frau Göring-Eckardt oder Personen mit ähnlicher "einäugiger" Einstellung für eine Wertung oder Analyse geeignet sind, darf dann doch bezweifelt werden!

Es ist 5 vor 12 wenn nicht schon später ...

Augen auf. Sie sind offensichtlich überall. Hier sowieso tagtäglich ... in unseren Ämtern ... offensichtlich beim Vefassungsschutz (anders sind die bisherigen Vorgänge für mich nicht erklärbar). Es wird Zeit rigoros durchzugreifen ... wenn das überhaupt noch möglich ist.

Jetzt...

...wäre der richtige Moment für die afd ein Zeichen gegen Rechtsextremismus zu setzen. Oder aber zu schweigen und damit zu zeigen, in welche Ecke sie gehören. Beides wäre gut.

Die Landtagswahlen lassen

grüßen

@ um 10:28 von Ray

Das ist ja ungemein praktisch. Politiker der AfD, CSU und CDU zünden die Lunte, und wenn es dann kracht können es nur die Linken/Grünen gewesen sein. Das alte Lied.

@Weltbürger2015 11:44

Sie werden auch nie etwas hören weil die AfD ein gemeinsames Ziel hat mit den Tätern: Eine gewaltsame Revolution bezw gewaltsamen Putsch gegen das System und gegen unseren Staat.
Das Bundeskriminalamt sollte ganz genau überprüfen ob die AfD nicht auch mit den Tätern in Verbindung steht und diese möglicherweise instriert hat. Hier wird eindeutig ein gewaltsamer Staatsstreich von rechts geplant. Diese Leute verdauen einfach demokratisch abgehaltene Wahlen nicht und glauben gewaltsam einen Umsturz erzwingen zu können.
Ich finde es umso schlimmer, dass Foristen sowohl AfD, Pegida und Co die hinter dieser Bewegung stecken auch noch unterstützen bezw verharmlosen. Es wird Zeit dass man mit jedem Mittel gegen dieses Problem vorgeht und über ein Verbot der AfD nachdenkt.

@Caryle 13:57

Es ist nie zu spät durchzugreifen. Allerdings hätte man uns allen viel ersparen können, wenn man dies mal früher tut und nicht wenn es schon fast 5 nach 12 ist. Die Grenze des Zumutbaren ist schon lange erreicht!

@Meok70 13:59

Tut mir Leid, die AfD hat genug Chancen gehabt sich von diesen Neonazis zu distanzieren, sie tut es nicht, weil sie von denen Wählerstimmen bekommt.
Diese naive Hoffnung, dass sich die AfD die von einem extrem rechten Flügel dominiert wird, welcher gemeinsame Sache mit Neonazis und Rechtsextremisten macht, ausgerechnet von Rechtsextremismus und Neonazismus distanziert kann man vergessen.

10:12 von LiNe

>>Luftgewehr???

Sorry, aber wenn das Ganze ernst genommen werden soll, dann sollten schon andere Waffen vorhanden gewesen sein.
Luftgewehre stehen so ziemlich in jedem ländlichen Haushalt, immer da, wo es in der näheren Umgebung einen Schützenverein gibt. Schlagstöcke kann man auch leicht besorgen.

Wenn man da von Terrorabwehr spricht, muss man sich nicht wundern, dass die Leute das nur noch müde belächeln.
Dass hier ein paar rechte Spinner unterwegs waren, mag schon sein, aber waschechte Terroristen stellt man sich anders vor.<<

+++ Profi-Relativierer! +++

@09:07 von GeMe

"[...] Bei Gewalt von links (G20) oder Angriffen auf Deutsche durch Ausländer ist die AfD-Führung sofort per Twitter und facebook dabei, dies zu verurteilen. [...]"

Meine Zustimmung zu Ihrem Beitrag über die scheinheiligen Äußerungen der sog. afd.

Wie bei dem Vorfall vor dem "Kleinen Kiepenkerl" in Münster erfolgen die Äußerungen der entsprechenden Personen auch schon, bervor ein Verdacht auf einen ausländischen oder islamistischen Täter durch die Polizei überhaupt bestätigt wurde (und wie in Münster auch dann, wenn der Täter einen völlig anderen Hintergrund hat).

Eine Entschuldigung der Frau Storch nach Ihrem hämischen Twitter-Post, dass es ausgerechnet Münster (die Stadt, in der die afd unter 5% blieb) getroffen habe, hat es meines Wissens nicht gegeben. Das wird in Münster nicht vergessen.

14:01 von eifel

>>Die Landtagswahlen lassen grüßen<<

Wollen Sie damit sagen, ohne die Landtagswahlen in Bayern und Hessen hätte man die gewähren lassen und in Ruhe abgewartet, was am 03.10. passiert??

@ 13:55 von karlheinzfaltermeier

Wer sollte denn Ihrer Meinung nach beurteilen dürfen? Etwa die Politiker der rechten Ecke, die bislang keine Bedrohung durch Rechtsradikale erkannt haben wollen? Gerade diese Politiker haben durch ihre Kommentare rechte Gruppen in ihren Straftaten bestärkt!

@Fuzius Kon...de... 11:39

Forist Demokratisch hat recht. Rechtsextremisten gehören genauso wenig zu unserem Land wie terrorbereite Islamisten.
Es reicht einfach irgendwann mal. Genauso wie vorgeworfen wird Deutschland sei zu lasch mit Islamisten ist Deutschland zu lasch im Umgang mit Rechtsextremisten und dagegen muss man vorgehen. Es ist an der Zeit auf die Straße zu gehen und diesen Rechtsextremisten und der AfD nicht das Feld zu überlassen. Der Grund warum ich und andere noch hier schreiben ist, dass wir es nicht mit unserem Gewissen vereinbaren können dieses Forum und das Internet der AfD und deren Sympathisanten zu überlassen.

von Gautr

Ja du hast recht, es wird immer mit zweierlei Maß gemessen.
Und es wird auch kaum noch über Migration berichtet denn es kann nicht sein was nicht sein darf.

Mann kann es auch Richtlinienkompetenz nennen.

@14:08 von Magfrad

d'ac­cord. Trotzdem, es muss gesagt werden!

@LiNe 10:12

Luftgewehre sind tödliche Waffen. Umso schlimmer wenn es die in jedem ländlichen Haushalt gibt. Die Polizei muss vorgehen und diese Waffen konfiszieren. Wir sind nicht in den USA!
Ihre Relativiererei und die von Ihren Kollegen zeigt, dass Ihnen und anderen hier nichts zu peinlich ist um rechten Terror, Rechtsradikalismus, Rechtspopulismus zu verteidigen, kleinzureden und zu beschönigen.
Hier geht es um Terrorabwehr, diese Leute haben einen gewaltsamen Umsturz geplant. Mir ist schon klar, dass dies Sie und andere Foristen die sowieso sich ein deutschnationales Deutschland wünschen nicht stört.

Wie verräterisch die Postings

Wie verräterisch die Postings der AfD-Gemeinde hier doch sind.
Versammeln sich einige Dutzend Asylbewerber um einen Polizeiwagen (Schaden belief sich auf eine Delle am Auto), angeblicher BAMF-Skandal in Bremen, wird das Ende des Abendlandes ausgerufen. Von Kontrollverlust wird schwadroniert im Dauerempörungsmodus. Die AfD-Mitläuferschar als Lautsprecher der Angst- und Panikmaschine AfD.

Und nun hier beim Thema Rechtsterrorismus? Ablenken, Diskussion in neurechter Manier per whataboutism auf andere Gleise lenken.

Die Ideologen der Rechtsextremen namens Kubitschek & Elsässer betreiben mit ihrer Form der AfD-Politikberatung das Feld für die jetzt festgesetzten Terrorverdächtigen. Kubitschek schult in Schnellroda Personal für die AfD aus in Bund & Ländern.

Seine Standardsphrase bei der ideologischen Wühlarbeit lautet: Wir befinden uns im „Vorbürgerkrieg!“

Wen wundert es, dass da einige noch radikalere zur Waffe greifen?

Die AfD-Mitläuferschaft bearbeitet derweil die Online-Foren...

Ich frage mich seit einiger Zeit:

Warum erinnert mich das, was in unserem Land passiert, in einigen Punkten an die Weimarer Republik?
Nur war da die soziale Schere sehr viel größer, die Wohnungnot in den Städten unbeschreiblich, die politischen Gruppen sehr viel extremer und die Politik auch zersplittert.
Ich hoffe, dass unsere Politiker die Zeichen erkennen und mit aller Konsequenz gegen die Terrorverdächtigen vorgehen. Ganz gleich aus welcher Richtung diese kommen. Ohne Pardon.

@eifel 14:01

Ja klar, man hätte lieber zusehen sollen, wie ein Terroranschlag mit vielen Toten am Nationalfeiertag durchgeführt wird. Sorry aber wenn man sieht was hier manche raushauen kann man nur die Hände vor den Kopf halten! Hier wurde ein Terroranschlag gegen unser Land geplant!

Diese Entwicklung war

Diese Entwicklung war vorhersehbar.
Eine rechtsradikale Partei im deutschen Bundestag und 2. stärkste Partei Deutschlands sind deutliche Signale wie es in der deutschen Bevölkerung steht. Diese rechte Mentalität wurde jahrzehntelang ignoriert und ihre Verbrechen verharmlost. Die Geschichte wiederholt sich, war zu erwarten...

09:51 von Inge N.

Die mutmaßliche Terrorgruppe „Revolution Chemnitz“ hat nach Erkenntnissen der Ermittlungsbehörden den rechtsradikalen Umsturz der Bundesrepublik angestrebt, meldete die SZ
.
…. und ich kann deswegen nicht mehr schlafen
ein paar Skinheads übernehmen hierzulande die Regierung

@ Magfrad

Forist Demokratisch hat recht. Rechtsextremisten gehören genauso wenig zu unserem Land wie terrorbereite Islamisten.

Ihr Beitrag ist inhaltlich richtig, aber leider nur zu 2/3 komplett. Sie haben in ihrer Auflistung den Linksextremismus vergessen, um ein guter Demokrat der politisch akzeptablen Mitte zu sein

Umsturzversuch?

Wenn man sich die Fakten anschaut und diese den Absichten gegenüberstellt frage ich mich ernsthaft wie der sogenannte Umsturz hätte funktionieren sollen. Wird da nicht etwas übertrieben? Betrachtet man ihre Kommunikationsplattform merkt man schnell: Das sind die reinsten Diletanten! Da wäre nur was passiert, wenn schlagartig riesige Menschenmassen auf diese Revolutionszündelei aufgesprungen wären. Nein, das kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen, in einem Land, in dem die Mehrheit gut und gerne lebt.

Eifel-Die Landtagswahlen lassen grüßen

Damit ist wohl der Höhepunkt der rechtspopulistischen relativierenden Ignoranz unter den bisherigen Kommentaren erreicht.
Sie sollten zur Kenntnis nehmen, dass die Grenze vom"besorgten Bürger" zum "besorgten Terroristen" offenbar fließend ist.

Aus isses

Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt sollte einfach mal den Ball flach halten und nicht in jedes Mikrophone blubbern, was man ihr vor die Nase hält, denn meist kommt nichts Gescheites dabei raus. Wichtig ist jetzt eine gute Ermittlungsarbeit und eine politische Bewertung sowie Umsetzung der Ziele. Dazu müssen die Grünen als Bonsai-Partei nicht gefragt oder gefordert werden. Denn mit "Jute statt Plastik" kann man es mit den Rechten nicht aufnehmen!.

@august pichl 14:16

Die Nummer kommt immer wieder von den Unterstützern der politisch extrem Rechten, wenn es eng wird. Migration? Es wird doch nur noch über Migration gesprochen. Lesen Sie eigentlich Zeitung? Gucken Sie Fernsehen? Hören Sie Radio? Lesen Sie im Internet. Es gibt nur noch ein Thema: Migration.
Zu behaupten über Migration werde kaum berichtet ist ein Witz und ein weiterer Relativierungsversuch!
Hier wurde ein Terroranschlag geplant auf unseren Staat und das mindeste was wir alle erwarten können ist, dass man jetzt ohne Erbarmen und mit kompromissloser Härte gegen Neonazis/Rechtsradikale und deren Unterstützer von Pegida, AfD, Besorgten Bürgern und Co vorgeht. Es reicht! Wer glaubt per gewaltsamen Umsturz die politischen Verhältnisse zu kippen, der wird und muss die volle Härte entgegengebracht bekommen. Hier handelt es sich um Staatsfeinde. Diese Leute nennen uns die mit ihrem krankhaften Fremdenhass nichts am Hut haben Volksverräter, die wahren Volksverräter sind diese Leute und die AfD!

@ Kamminer

Entschuldigen Sie bitte, genau das habe ich nicht gemeint! Und von alten Liedern halte ich überhaupt nichts (weder Arbeiter- noch Soldatenlieder).

Es werden auf beiden Seiten (einzelne) Aussagen getroffen, die "Futter" für die jeweils andere sind. Und diese suchen sich das Passende heraus um wieder Stimmung zu machen und ihre eigene - nicht immer richtige - Ansicht, zu befeuern. In diesem Zusammenhang stelle ich die Aussage von GE.

Von der AfD halte ich gar nichts. Allerdings ist deren Wahlergebnis offenkundig ein guter Indikator was ca. 17% der Bevölkerung denken. Es mag Nazis darunter geben, aber auch Gemäßigte. Wie auf Seiten der Grünen und Linken übrigens (früher Fundis und Realos).

Leider versäumen es die Menschen gerade in der letzten Zeit miteinander zu sprechen um Meinungen auszutauschen. Das kann dann wohl nur Aufgabe der Mitte sein, sich mit diesem breiten Meinungsspektrum zu beschäftigen und das richtige herauszufiltern. Doch diese Mitte schwindet - das ist das Problem!

14:24 von MGD HerrenSpezies

Eine rechtsradikale Partei im deutschen Bundestag
.
wie bezeichnen sie dann die NPD
oder Gruppierungen die noch radikaler sind
wenn das Wort "rechtsradikal" für die AfD benutzt wird ?

und jetzt wissen sie wie, Zitat "es in der deutschen Bevölkerung steht"
Vorschläge ?

Darstellung: