Ihre Meinung zu: Sechs mutmaßliche Rechtsterroristen festgenommen

1. Oktober 2018 - 8:54 Uhr

Die Bundesanwaltschaft ermittelt gegen eine Gruppierung aus der rechtsextremen Chemnitzer Szene wegen der Bildung einer terroristischen Vereinigung. Sechs Männer wurden in Sachsen und Bayern festgenommen.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.166665
Durchschnitt: 3.2 (24 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Ich bin......

immer wieder beeindruckt, was von hochbezahlten Juristen als "Terror" verstanden wird. Allerdings habe ich auch den Verdacht, daß dieses Verhalten, hoffentlich unbeabsichtigt,politisch und medial gesteuert oder beeinflußt wird. Es sollte keine Meldung wert sein, wenn eine Staatsanwaltschaft das StGB anwendet. Das ist ihre Aufgabe und dazu gehört nicht nur das Erheben einer Anklage, sondern auch im weitesten Sinn die Prophylaxe nach allen Seiten!

Hoffentlich gibts keine Ermittlungspannen...

oder geschredderte Akten, oder zu wenig Personal um die Verfahren rechtzeitig bearbeiten zu können.... die Möglichkeiten sind ja vielefältig in Sachsen, wo die Rechtsextremen ja schon im LKA sitzen... mal sehen welche Posse hier gegeben wird....Popcorn raus...

Nix gegen die Festsetzung

Nix gegen die Festsetzung rechter Gewalttäter, aber: Antifa-Gruppen sind nicht organisiert und planen keine Angriffe auf Andersdenkende? Sie laufen zumindest frei rum... Und auch Erdogan hat recht, viele PKK-Leute und Sympathisanten laufen auch frei rum in Deutschland.

Das wird spannend.

Keine drei Wochen nach den rechtsextremen Ausschreitungen in Chemnitz hat sich diese Gruppierung gebildet, und keine drei Wochen benötigten die Organe des Rechtsstaats, diese "revolutionäre Zelle" als Risiko zu identifizieren und zur Vorbeugung schlimmerer Straftaten und Leids für die potentiellen Opfer in Gewahrsam zu nehmen. Die weitere Entwicklung dieser Geschichte und die noch näher zu ergründenden Hintergründe, Netzwerke und Motive werden sicherlich noch für spannende Nachrichten sorgen. Hoffentlich haben die Sicherheitskräfte nicht nur schnell sondern auch sauber gearbeitet. Aktuelles Fazit: wieder Sachsen - und Bayern, wieder Gefährder aus der Hooligan-, Skinhead- und Neonaziszene. Alle Verdächtigen sind gute deutsche "Patrioten".
Die nüchtern knappe Meldung der ARD war angemessen, das Einfügen des Links zur wesentlich umfangreicheren und informativen Pressemitteilung des Generalbundesanwalts war sehr geschickt.

Jetzt zeigt unser Rechtsstaat

Jetzt zeigt unser Rechtsstaat aber seine Zähne! Das hätte er bereits vor drei Jahren tun sollen, dann wäre uns viel Kummer und Sorge erspart geblieben. Das sogenannte "Gewaltmonopol" wird offensichtlich sehr willkürlich hervorgekramt und dann gegen so ein paar Männeken in Stellung gebracht, die der Ansicht sind oder waren, ihrerseits etwas für Sicherheit und Ordnung in ihrer Umgebung tun zu müssen. Es wird immer interessanter in unserem Land. Das anvisierte Ziel ist sehr wahrscheinlich die AfD, die der einzige Hemmschuh ist gegen die geplante Internationalisierung und Grenzenlosigkeit unseres Landes.

Endlich!

Keine Toleranz, weder bei Links- noch bei Rechtsextremen!

Gefahr von Rechts

Die Bundesanwaltschaft hat ermittel, wo war der Verfassungsschutz? Gleich werden die von der AFD geschickten Forumteilnehmer sich melden und alles wieder infrage stellen, sei doch alles nicht so schlimm und so weiter fabulieren. So lange die Drahtzieher, die bei dem grotesken Trauermarsch mit weisser Rose im Knopfloch zu finden sind ihr Unwesen treiben, wird man der Kracke Nationalsozialismus nicht wirklich beikommen!

Sehr gut ...

wunderbare Nachricht. ... Der ganz normale gewalttätige Linksterrorismus krimineller organisierter Antifa-Terrorgruppen gegen Andersdenkende wie z. B. AfD und andere normale Bürger ist jedoch offenbar keine entsprechende Hauptschlagzeile wert?

Müsste dann ja praktisch fast täglich die erste Meldung sein ...

Wieso Rechtsxtreme?

Vielleicht waren es ja auch ausländerfeindliche Linksextreme? Die Einteilung in links und rechts ist grundsätzlich falsch, weil sie eine politische Richtung beschreibt. Ich bin aber zu 100 Prozent überzeugt, dass diese Leute gar keine politische Einstellung haben, sondern einfach nur Dummköpfe sind, die nur Gewalt als Antwort kennen. Anonsten behaupte ich, dass jeder irgendwann einmal ab einem Punkt ausländerfeimdlich ist oder war..

Alibi

Veranstaltung oder Kurskorrektur nach der Ära Maaßen?
Das wird die Zukunft zeigen.
Für den gesellschaftlichen Zusammenhalt ist der Schutz der Verfassung vor jedem extrem das verfassungsfeindlich tendiert essentiell.
Und nur Vertrauen in unsere Rechtsstaatlichkeit ist die Grundlage für das Sicherheitsempfinden der Bevölkerung und das Verschwinden von rechter wie linker und religiöser Hetze im Bundestag und auf der Straße.
Zurück zu sachbezogener Diskussion und gegenseitigem Respekt.
Dann lassen sich effektive Lösungen für uns Bürger wieder Erwarten.
Und die "old German Angst" zumindest vermindern.

Islamische Gefährder

Werden hier doch immer als harmlose religiöse Fanatiker dargestellt dir mit der nötigen Toleranz und Akzeptanz zu betrachten wären. Allein schon die Bezeichnung Gefährder ist angeblich nicht korrekt und gegen die Menschenrechte. Solch Gesindel soll nichtmal Deutschland und somit das kostenlose Rund um Sorglos Paket verlassen, da schreien die wahren Humanisten gequält auf...

Terroristen sind immer zu bekämpfen! Nicht nur wenn sie aus Sachsen stammen!

Wird die große Keule des Terrorismus

auch für die Schläger, Brandschatzer, Körperverletzer der G20 oder auch der militanten Waldbesetzer im Hambacher Forst rausgeholt.

Ich empfinde Extremismus von beiden Seiten als unerträglich. Aber komischerweise sind die Gewalttäter von links immer Aktivisten und Demonstranten, während die Rechten immer Extremisten oder (neu) Terroristen sind.

Hier wünsche ich mir, dass Justizia und deren Ermittlungsbehörden zu beiden Seiten aktiv ist und zu beiden Seiten in gleicher, harter Form durchgreift.

Ach ja.....

...wieder mal in Sachsen und sogar in Bayern. Und dann auch noch in Chemnitz. Wie lange will die sächsische Regierung noch die Nazis schonen? Oder widerspricht das dem momentanen Kuschelkurs mit der AfD?

Mit dieser Nachricht werden

Mit dieser Nachricht werden viele Menschen, die sich auf der linken Seite der Politik einordnen, Probleme haben, denn so können sie heute nicht ihre Liebligsphrase verwenden:

Der Staat ist auf dem rechten Auge blind...

Trotzdem Glückwunsch an die Behörden. Links und Rechts muss gleichermaßen aufmerksam und konsequent verfolgt werden.

Diesen Terroristen aus dem

Diesen Terroristen aus dem rechten Spektrum muss konsequent das Handwerk gelegt werden. Der Staat bemüht sich zwar im Kampf gegen den rechten Terror, aber nach wie vor wird der Kampf längst nicht so intensiv ausgetragen wie gegen den religiösen Terror. Da ist der Staat teilweise weiterhin auf dem rechten Auge blind. Der Terror von rechts ist schlussendlich wesentlich bedrohlicher für die deut. Demokratie und das Gemeinwohl als irgendein anderer Terror. Das muss jedem klar werden! Ein erster wichtiger Schritt wurde allerdings getan, indem die brutalen Gewaltakte seitens von rechten nun offen als Terror bezeichnet wird. Das werte ich als einen positiven Schritt im Kampf gegen rechten Terror

Solche Menschen....

.... machen nun wiederum mich zum besorgten Wutbürger. Ich hoffe, dass wenigstens jene, welche noch ein Mindestmaß an Vernunft ihr eigen nennen, diese Meldung zum Anlass nehmen, um zu überdenken mit welchen Leuten sie bei Pegida und Co mitmarschieren.

Ja es ist richtig und wichtig

diese unappetitlichen Sumpfgewächse aus dem "Verkehr" zu ziehen.
Man sollte sich aber ehrlich und offen fragen was ist schief gelaufen in der Vergangenheit. Wo wurde falsch gehandelt, nicht gehandelt, falsch entschieden oder einfach laufen lassen und ausgesessen nach dem Motto "es kann nicht sein, was nicht sein darf". Ich möchte nicht abschweifen aber auch außenpolitisch läuft vieles unter diesem Motto und so unterstützt man aus geopolitischen Gründen oft die falschen und ignoriert die Gefahr die dann auch innerhalb unseres Landes dadurch entsteht.

Die 'Messer'-Männer von Chemnitz

sind keine Araber oder Afrikaner.
Die größte Gefahr geht von Rechtsradikalen und Rechtsterroristen aus, die vorgeben, 'deutschen' Frauen von Übergriffen schützen zu wollen.
Anscheinend fehlt ihnen jetzt der Schutzengel im Verfassungschutz.

Stecken die auch hinter diesen Hetzjagden??

Weiterhin bin ich zu dem hier:

https://www.tagesschau.de/inland/rechtsterroristen-chemnitz-101.html

Die festgenommenen Deutschen sind den Angaben zufolge unter anderem dringend verdächtig, gemeinsam mit dem 31-jährigen Christian K. eine rechtsterroristische Vereinigung namens "Revolution Chemnitz" gegründet zu haben. Christian K. war bereits am 14. September von der Staatsanwaltschaft Chemnitz wegen besonders schweren Landfriedensbruchs festgenommen worden und befindet sich seither in Untersuchungshaft.

mal gespannt, ob diese erneute rechtsterroristische Zelle auch hinter den Hetzjagden von Chemnitz, Wismar, Sondershausen und anderen Fällen steckt. Da sollt auch mal in diese Richtung ermittelt werden und ob es Verbindungen zu AfD und NPD gibt. Wuerde mich ehrlich gestanden nicht wundern.

Teilnahme an Demo in Chemnitz?

SPON berichtet: Ob sie auch an den rechtsextremen Ausschreitungen in Chemnitz Ende August beteiligt waren, ist noch unklar. Es gilt allerdings als wahrscheinlich. Dann gilt es wohl auch als wahrscheinlich, dass sie im Verbund mit Bernd Höcke an besagtem Schweigemarsch teilgenommen haben.

Medienwirksam festgenommen,

Medienwirksam festgenommen, damit es sich propagandistisch verwerten lässt, wenn die sechs wieder freigelassen werden, weil die Vorwürfe völlig haltlos sind, wird die TS darüber nicht berichten, es passt nicht in die Agenda.

Zum Glück weiß ich ja seit dem "wir sind mehr" Konzert in Chemnitz, wie der Kampf gegen Rechts geht: "Boom, verrecke, wenn ich den Polenböller in deine Kapuze stecke" und " ramme die Messerklinge in die Journalistenfresse".

... in Sachsen und in Bayern wurden 6 Männer festgenommen ...

Ist das Zufall, dass diese 6 Verdächtigen in diesen beiden Bundesländern festgenommen wurden? Ich denke nicht.
Die CSU in Bayern sollte sich darüber im klaren sein, dass sie, wenn sie der AfD das Thema Flüchtlinge streitig macht, die Positionen der Rechtsextremen stärkt.
Welche Auswirkungen das haben kann, sehen wir an diesem Fall.
Sachsen ist das Bundesland, in dem die AfD die meisten Stimmen bekam.
Wieso wird seitens der Bundesregierung gegen Rechtsextremismus so wenig getan?
Wieso wird die Bevölkerung nicht von der Regierung "aufgeklärt", wie sehr Rechtsextremismus Deutschland schadet?
Haben sich diese rechtsextremen Menschen mal überlegt, dass unsere Wirtschaft rückläufig ist, wenn wir keine Fachkräfte aus dem Ausland hierher bekommen?
Dass aber ausländische Fachkräfte angesichts der Ausländerfeindlichkeit der Deutschen gerade nach D kommen wollen, wird immer weniger wahrscheinlich.
Den Fachkräftemangel kann D schon lange nicht mehr durch die eigene Bevölkerung ausgleichen ....

@10:12 von karlheinzfaltermeier

Wikipedia meint: "Unter Terrorismus (lateinisch terror ‚Furcht‘, ‚Schrecken‘) versteht man kriminelle Gewaltaktionen gegen Menschen oder Sachen (wie Entführungen, Attentate, Sprengstoffanschläge etc.) zur Erreichung eines politischen, religiösen oder ideologischen Ziels. "

Und genau das ist der Vorwurf, die zur Festnahme dieser Rechtsextremen führte. Was ist hier politisch oder medial gesteuert bzw. beeinflusst?

Mit diesen Leuten demonstrierte die AfD gemeinsam

Die Tatsache, dass diese Leute einen Anschlag am 3. Oktober geplant haben zeigt, Neonazis, Pegida und AfD gehen bis zum Äußersten und sind Feinde unseres Landes. Man kann nicht oft genug betonen wie wichtig es ist unser Land gegen diese Leute zu verteidigen.
Die AfD ist mit diesen Leuten die in Chemnitz festgenommen wurden gemeinsam marschiert beim Trauermarsch. So sieht ein Teil der Leute aus mit denen die AfD marschiert. Auch wenn es nur ein winziger Teil der Teilnehmer bezw Demonstranten ist, sowas ist nicht tollerierbar. Eine Partei die gemeinsam mit Menschen demonstriert die Terrorangriffe in unserem Land ausüben wollen, ist nur zu verachten. Die Tatsache, dass es in der AfD immer wieder Unterstützung für solche kriminellen Aktionen gegenüber Ausländern gab zeigt, dass es schon lange Zeit ist zu kontrollieren inwieweit ein Verbot dieser Partei realisierbar ist. Wer gemeinsame Sache mit Rechtsterroristen macht darf in unserem Land keine Unterstützung erfahren!

@alsowasjetzt 10:23

Hier geht es um einen Terrorangriff der übermorgen geplant war und gottseidank vereitelt wurde und dann kommen Sie mit Antifa-Gruppen um diese Terrorplanungen schönzureden.
Hier geht es nicht um die Antifa oder die PKK, sondern um Rechtsterroristen die einen Anschlag geplant haben.

@ 10:23 von alsowasjetzt

falls Antifa-Gruppen Angriffe durchführen oder planen, ist das ein neuer Sachverhalt und erscheint als neue Meldung. Hier gibt es jedoch einen Bericht über Rechtsterroristen. Was soll also dieses plumpe Ablenkungsmanöver?

10:12 von karlheinzfaltermeier

Ach, aber wenn nur die kleinste Straftaten von Immigranten nicht ausführlichst dargestellt wird, gehen Leute wie Sie auf die Barrikaden und werfen den "Systemmedien" Verdunkelung und Lüge vor?
Zweierlei Maß, wie bei der AfD.
Eine Kritik an der Redaktion hab ich dann aber auch. Nennt Nazis und Faschisten bitte nicht dauernd Skinheads! Sondern als das, was sie sind, Nazis und Faschisten.
Danke!

zu 01. Oktober 2018 um 10:57 von Zufall

Wo haben wir denn einen solchen gewalttätigen Linksterrorismus? Sie meinen doch nicht etwa "Hamburg"? Wenn ja, rate ich Ihnen sich darüber zu informieren, wieviele der Terroristen in Hamburg aus dem Ausland nach Hamburg gereist sind.
Hingegen sind die vielen rechtsextremen Gewalttaten so zahlreich, dass man vereinzelten "Linksterror" vernachlässigen kann.
Die AfD ist m. E. nicht "andersdenkend", sondern sie lehnt Teile unserer Verfassung vehement ab (Gleichheitsgrundsatz, Religionsfreiheit, Asylrecht, um nur 3 Beispiele zu nennen).
Ich denke, dass der Verfasssungsschutz zu Recht einzelne AfD-Vertreter beobachten will.

@God is a Gutmensch 11:28

So sieht es aus. Bei sowas werde ich auch zum besorgten Wutbürger und ich finde dies sollten alle von uns werden die einen Rest an Verstand besitzen und sich gegen Menschen zu stellen die Terrorakte auf unser Land und unsere Bevölkerung planen.
Wer bei Pegida und AfD mitläuft sollte sich spätestens jetzt bewusst sein mit wem er da mitläuft und was da geplant wird.

11:34 von Weltbürger2015

Die größte Gefahr geht von Rechtsradikalen und Rechtsterroristen aus

.
wenn ich mir mal die Vorfälle so anschaue
- Kandel - Offenburg - Ansbach - Reutlingen, - Hamburg - München - Nürnberg
- Pforzheim - Berlin - Würzburg - Heidelberg - Dresden - Naumburg
klar die NSU 10 Morde in 9 Jahren das könnte man jetzt anführen
auch dass in unserem Land 82 Mill leben auf die NSU verteilt
und obige Vorfälle sich auf 1 …. 2 Millionen bezog

re alsowasjetzt

" Und auch Erdogan hat recht, viele PKK-Leute und Sympathisanten laufen auch frei rum in Deutschland."

Frei rumlaufen ist in Deutschland keine Straftat.

In der Türkei möglicherweise.

Wenn Hass und Gewalt gegen Andersdenkende ...

... bereits genügen um als terorristische Gruppe klassifiziert zu werden, ok. Dann aber bitte nicht einseitig sondern allseitig. Das gilt für die Linksterroristen ( heute als "Aktivisten" bezeichnet) genauso wie für religiöse Extremisten und wirtschaftlich motivierte (organisierte) Kriminalität .

es gab doch gar nix in Chemnitz...oder etwa doch...o mein Gott

sieh an...eine rechte Terrorzelle. Aber es gibt doch gar keine Rechten im Osten wird immer behauptet. Ups. Wahrscheinlich weist man dann diesen Tatverdächtigen auch noch AFD Kontakte nach. Ich nehme gerne Wetten an.

Endlich wird durchgegriffen. Aber bitte überall durchgreifen.
Dennoch bitte unterscheiden zwischen Leuten die friedlich demonstrieren und welchen, die gewalttätig sind oder Gewalt planen. Egal aus welcher Richtung.

@dummschwaetzer 11:06

Sie vergleichen ernsthaft Waldbesetzer, G20 Demonstranten (da kam kein Mensch um) mit Terroristen die einen Terroranschlag auf unser Land geplant haben?
Zwischen der RAF in den 70ern und 80ern und diesen Rechtsterroristen besteht 0 Unterschied. Bei allem Hass den man auf politisch Linke hat sollte man objektiv bleiben. Bei den hier festgenommenen Tätern geht es um Leute die eine Tat wie Breivik geplant haben, gottseidank wurden sie dabei gestoppt. Was muss eigentlich noch passieren, dass man diese Gefahr ernst nimmt und aufhört sie herunterzuspielen. Haben die NSU Morde nicht gereicht?

11:43 von Demokratieschue...

Hetzjagden von ……
-
mal zu den Begrifflichkeiten, der deutschen Sprache :
"Hetzjagd"
Die potenzielle Beute wird so lange verfolgt (gehetzt),
bis sie nicht mehr entweichen kann.
Die Beute ist entweder erschöpft und damit gestellt,
so dass sie erlegt werden kann

geschah das ?
dann sollte man den Begriff Hetze dahingehend verwenden

Whataboutism

Vielen Dank für die schönen Beispiele für "Whataboutism" in mehreren Beiträgen. Die Meldung behandelt die Festnahme möglicher rechtsextremer Terroristen. Kein Thema des Artikels ist eine generelle Beschreibung terroristischer Gefährdungen im Land. Die Verweise "was ist mit der Antifa", "was ist mit islamistischen Gefährdern", sind daher unnötig. Die Autoren ignorieren damit die Verantwortung, sich selbst konstruktiv und kritisch mit den wichtigen Themen "Rechtsterrorismus", "Ausländerhass", "Rassismus", "Verfassungsfeindlichkeit" ernsthaft auseinanderzusetzen.
Und: brauchen und verdienen die sieben Festgenommenen eigentlich diese ideologische Unterstützung?

@11:06 von dummschwaetzer

warum lenken Sie ab. Gibt es da gewisse Sympathien? Mich hat es immer mal wieder gewundert, dass die AfD an ihren Rechtsauslegern Höcke und Konsorten so festhält. Bis ich durch die Medien erfahren habe, dass es auch unter den AfD-Wählern jede Menge Menschen gibt, die sehr nazifreundlich sind. Jetzt wundere ich mich nicht mehr. Die AfD muss ja nun mehr nicht nur die gemäßigten Rechten sondern auch die Rechtsaußen bei Laune halten.

Wunsch

Es gibt ja Mitbürger, die pauschal gegen Flüchtlinge sind. Das ist nicht meine Meinung und ich finde es bedauerlich. Könnten diese, wenn sie demonstrieren wollen, dies bitte selbst organisieren, ohne Nazis, ohne Hetzer in ihren Reihen? Sie haben Sorgen (die ich so nicht teile), sie sollen die meinetwegen auch ausdrücken, das ist ihr Recht. Tun sie dies allerdings über pegida oä müssen sie auch hinnehmen, das ich und viele andere angesichts Tonfall und Aktionen keine Lust mehr haben, mit der Lupe nachzuschauen, wer jetzt Rechtsradikaler und wer nur besorgter Bürger in den Aufmärschen ist.

@10:33 von Quakbüdel

Haben Sie den Artikel nicht gelesen. Die Männeken planten terroristische Anschläge. Das ist keinesfalls ein willkürliches Hervorkramen des Gewaltmonopols. Ihr letzter Satz zeigt mir, wo Sie wirklich stehen.

Sechs mutmaßliche Rechtsterroristen festgenommen

Es verwundert immer wieder, dass es Leute gibt, die die rechtsradikale Szene in Sachsen bzw. in Chemnitz und in Bayern noch anzweifeln. Dabei weiss der Staatsschutz genau, dass sich die Rechten auf einen bestimmten Ort und einen bestimmten Termin absprechen.

@Zufall 10:57

Ich bin der Allerletzte der von der linksradikalen Antifa viel hält, aber wo hat die Antifa Terroranschläge in unserem Land geplant oder durchgeführt oder Terroranschläge gegen AfD Anhänger geplant oder durchgeführt?
Sie sollten echt mal überlegen was Sie von sich geben.
Ich mag Linksradikale auch nicht, aber darum verbreite ich noch lange keine Unwahrheiten.
Die letzten Terroranschläge von Linksterroristen in diesem Land gehen auf das Konto der RAF und die existiert seit über 20 Jahren nicht mehr.

@Quakbundel

Das sind Vorstellungen. In der Umgebung für Sicherheit sorgen - mit halbautomatischen Waffen?

@Reinhard Libuda

Völlig richtig Ihr Kommentar.

Wieso genau soll der

Wieso genau soll der Terrorvorwurf gegen die sechs von anderer Qualität sein, als der Terrorvorwurf an die fünf deutschen Staatsbürger in türkischer Haft?

Warum sollen wir glauben, dass der Terrorvorwurf in Deutschland nicht die politischen Gründe hat, die der Türkei seitens der TS vorgeworfen wurde?

@Tweetie 11:00

Die Namen dieser Leute die festgenommen wurden sind bekannt. Es sind Rechtsradikale und darum sollte man mal mit dem Märchen aufhören es wären ausländerfeindliche Linksextreme. Was ist denn daran so schwer sich von Rechtsterroristen zu distanzieren. Jeder war ab einem Punkt mal ausländerfeindlich? Wie bitte?
Dies trifft auf mich definitiv nicht zu! Diese Verharmlosung des Terrors von rechts muss endlich beendet werden!

@11:06 von dummschwaetzer

naja...militante Waldbesetzer. War ja klar. Leute die einen Wald besetzten und sich irgendwo anketten und passiven Widerstand leisten, gleichzusetzen mit Rechtsextremen, die konkret Anschläge planen ist wohl sehr abwegig. Wenn die Rechten passiven Widerstand leisten, können die das gerne tun, aber hier Waldbesetzer mit diesem rechtem Mob zu vergleichen ist schon klar realitätsfremd.

um 10:57 von Zufall

"Der ganz normale gewalttätige Linksterrorismus krimineller organisierter Antifa-Terrorgruppen gegen Andersdenkende wie z. B. AfD und andere normale Bürger ist jedoch offenbar keine entsprechende Hauptschlagzeile wert?" - Darüber wird in einem Artikel zum Thema Rechtsterrorismus genau so viel oder wenig berichet wie über die Bierpreise zum Oktoberfest. Übrigens:ich bin als "normaler Bürger" noch nie von "gewalttätige Linksterrorismus krimineller organisierter Antifa-Terrorgruppen" angegriffen worden. Von rechtsextremen schon mehrfach.

@Tweetie

"Anonsten behaupte ich, dass jeder irgendwann einmal ab einem Punkt ausländerfeimdlich ist oder war.."

Wie kommen Sie auf eine solche Behauptung? Ich verwehre mich gegen eine solche Unterstellung.

Der Kampf gegen Rechts ist wichtiger ......

... als tägliche Messerstechereien, als tägliche Vergewaltigung von Frauen, als täglicher Kindesmissbrauch, als täglicher Missbrauch von Sozialleistungen, als kriminelle Clans, als Salafismus - Alles straffrei dank Kuscheljustiz und bezeichnet als "Bereicherung". Dieser linksautonome Staat hat bald endgültig fertig.
Die Psychose eines massiven rechten Terrors wird täglich durch Straftaten von sicherheitgefärdenden Schutzsuchenden bekämpft un sicher geheilt.

Endlich mal ein Fortschritt gegen den rechten Terror. Es muss gehandelt werden gegen alle Extremisten und an erster Stelle muss man diese aus unseren staatlichen Organen rauspuhlen

Verfassungsschutz hat viel zu lange weggesehen

Hoffentlich wird jetzt richtig durchgegriffen und gegen diesen rechten Sumpf vorzugehen.
Der Verfassungsschutz hat viel zu lange weggeschaut und diese Leute schalten und walten lassen. Auch bei den NSU Morden hat man nur weggeschaut und hier wäre fast ein Terroranschlag zustande gekommen weil man sprichwörtlich gepennt hat.

"Nix gegen die Festsetzung

"Nix gegen die Festsetzung rechter Gewalttäter, aber: Antifa-Gruppen sind nicht organisiert und planen keine Angriffe auf Andersdenkende?"

sich zu organiseren fällt unter koalitionsfreiheit und ist menschen- und grundrecht.

die ausnahmen beginnen dort, wo sich überwiegend zum zwecke der begehung von straftaten organisiert wird, seien es nun um sich vermögensvorteile zu verschaffen, oder angriffe auf politiker zu planen.

ja, es gibt auch antifaschisten, die straftaten planen. genau wie es auch pommesbudenbesitzer gibt, die ihre steuern nicht bezahlen oder ihre frau schlagen.

aber nein, es gibt keine fälle in der jüngeren deutschen geschichte, wo antifaschisten sich maschinenpistolen, messer oder sprengstoff besorgen um gezielt politiker anzugreifen.

so etwas gibt es nur bei neonazis und bei ihren brüdern im geiste, den islamisten.

Gut sie aus dem Verkehr

Gut sie aus dem Verkehr gezogen zu haben, wenn die Vorwürfe zutreffen, überaus peinlich, wenn man den Vorwurf der Bildung einer terroristischen Vereinigung später wieder fallen lassen müsste....

@Weltbürger2015

Num haben also die Rechten den Deutsch-Kubaner in Chemnitz erstochen? Nun sie müssen es ja wissen, lassen sie uns ihre Informationen zukommen

Objektiv betrachtet

fällt auf, dass bei Tötungsdelikten von Tätern muslimischen Glaubens, zwei bis fünf Tage vergehen um zu entscheiden ob es ein Terrorakt war oder nicht.
Bei der falschen politischen Einstellung, steht der Terror schon vor der Tat fest.
Erkenne den Unterschied!
Das ein Generalbundesanwalt sich lächerlich macht, wird ihm bei seinem Gehalt egal sein.

Vergleich von Links- und Rechtsterrorismus

Wenn man hier und anderswo regelmäßig als Argument gegen eine konsequente Verfolung "rechter", rechtsextremistischer und rechtsterroristischer, Straftaten liest, es gäbe ja auch Linksextremismus und der werde auch nicht verfolgt, dann muss man wohl drei Dinge festhalten:
1. Linksextremistische Straftäter werden in Deutschland quasi schon immer deutlich repressiver verfolgt als ihr rechtes Gegenüber.
2. Linksextremitische Straftaten richten sich zu guten Teilen gegen Vertreter des Staates, oft beispielsweise gegen Polizisten. Diese Taten sind ebenso zu verfolgen wie Straftaten gegen ausländische Mitbürger, aber immerhin ist die Polizei auf soetwas besser vorbereitet, die Folgen der Taten für die Opfer sind demensprechend meist weniger schwerwiegend.
3. Bei Tötungsdelikten liegen rechte Straftäter deutlich vor Linksextremisten, in den meisten Jahren liegt die Zahl linksextremtistischer Tötungsdelikte bei exakt 0.

Kurz: Ja, auch Linke verüben (zu) viele Straftaten, aber Rechte töten.

@God is a Guttmensch

Müssen sich die linken Demonstranten keine Gedanken darüber machen, mit den Autos anzündenden Atifanten zu marschieren?

Wieso glauben Sie der Terrorvorwurf gegen die sechs sei weniger politisch motiviert als der Terrorvorwurf gegen die fünf deutschen Staatsbürger in türkischer Haft?

@ Tweetie

"Ich bin aber ... überzeugt, dass diese Leute gar keine politische Meinung haben, sondern ... Dummköpfe sind"

Sind sie mit Sicherheit. Nur leider gefährliche Dummköpfe. Ich hoffe, die Feuerwehr kommt nicht zu spät. Die Hütte ist ja schon länger am brennen.

Darstellung: