Ihre Meinung zu: +++ Liveblog: Bankett in Bellevue - Demo beendet +++

28. September 2018 - 11:10 Uhr

Bundespräsident Steinmeier hat Präsident Erdogan zum Staatsbankett empfangen. Dabei verteidigte letzterer energisch die türkische Justiz. Die Berliner Anti-Erdogan-Demo ist beendet. Alle Entwicklungen hier.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1
Durchschnitt: 1 (2 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Nicht einknicken!

Der Türke ist doch nur gekommen, um Geld ohne Gegenleistung zu bekommen. Nein, nein und nochmals nein solange deutsche Bürger in türkischen Gefängnissen grundlos festgehalten werden.

Eine Entschuldigung an das deutsche Volk,

wegen der Nazi Vergleiche, ist Herr Erdogan schuldig geblieben. Also kein Geld!!

Dass es zu einem Treffen im Syrien Konflikt

kommen soll, ist wohl das einzige, was man als positiv bewerten kann. Die Gülen Bewegung gilt in Deutschland nicht als Terrororganisation! Wenn dies einmal anders sein sollte, müsste man die AKP gleich einstufen! Erdogan und Gülen sind aus dem gleichen Holz geschnitzt!

Dündar darf nicht ausgeliefert werden!

Aber ich halte unsere Regierung nicht für so dumm, Dündar zu opfern. Und nein, eine AKP Regierung kann nie ein Partner der Deutschen sein. Nicht solange sie so handelt! Frau Merkel sollte representative Umfragen zu dem Thema achten und nicht noch einmal eine Fehlentscheidung treffen!

So so ein Treffen in Sachen Syrien

Ach waren das noch Zeiten als Außenpolitik von Außenministern gemacht wurde und ihren Unterhändlern und ihren Experten in verschiedenen Bereichen. Wer denkt da nicht an Teltschik, Bahr, Wischnewstki (Ben Wisch) usw. nur um einige zu nennen. Die Kanzler kamen erst dazu wenn die Vorabeit durch den Außenminister abgeschlossen war. Ich finde es war ein gutes System als die Außenminister und die Spezialisten sich um Außenpolitik gekümmert haben und die Kanzler vorwiegend um die Probleme im Land. Leider scheint sich seit der Kanzlerschaft von Frau Merkel einiges verschoben zu haben. Also mir wäre lieber sie kümmerte sich mehr um unser Land und überließe das andere wie gehabt den Außenministern.

Guter Bericht

Mein Dank und Respekt an die Tagesschau für eine unabhängige und authentische Berichterstattung von diesem Staatsbesuch.

@Defender411 - Treffen mit den falschen Teilnehmern

15:57 von Defender411:
"Dass es zu einem Treffen im Syrien Konflikt kommen soll, ist wohl das einzige, was man als positiv bewerten kann."

Da drei der vier Verhandlungspartner primär durch die Unterstützung sogenannter "Rebellen" (die UN nennt sie islamistische Terroristen) aufgefallen sind, werden diese Verhandlungen keinen Beitrag zur Lösung des Konflikts leisten.

Überhaupt ist es fraglich, warum sich Frau Merkel ein Mitspracherecht einräumt. Als einziges Land verfolgt unsere Regierung in Syrien Ziele, die unserem Land schaden.

@ Defender411

Eine Entschuldigung an das deutsche Volk, wegen der Nazi Vergleiche, ist Herr Erdogan schuldig geblieben. Also kein Geld!!

Welches Geld? Die Bundesregierung kann Herrn Erdogan nicht einfach Geld geben.

Genug der Zumutungen

Erdogan hat eine "Terrorliste " dabei und verlangt die Auslieferung Dünars wegen Verrats von Staatsgeheimnissen? Dann setzt er durch, dass Dündar nicht zur PK kann und ein anderer Journalist wird hinausgeführt? Und nicht zuletzt provoziert der büyük lider mit dem Rabiagruß der Moslembruderschaft? Dafür bekommt er einen Staatsbesuch, dass er sich maximal respektlos verhält? Ich kann nicht glauben, dass das im Sinne der Mehrheit der Türken ist

Sowie als auch..

Ich kann verstehen, dass die Türkei kopfüber steht wegen dem Putschversuch, dennnoch sollte Herr Erdogan jene Ereignisse nicht zu seinen eigenen Gunsten ausnutzen. Pressefreiheit und Rechtsstaatlichkeit sind bedingungslose Attribute, besonders als Natopartner. Kommentare wie "Der Türke will Geld machen" sind mehr als unangebracht. Der Deutsche wollte zu seiner Zeit auch Geld machen znd hat abertausende Familien nach Deitschland geholt. Gegenseitiger Respekt ist eine Tugend, welche heutzutage zu selten zu Wort kommt.

@jukep, 16.26h

Auch ich denke mit Wehmut an die Zeit der guten und international geachteten Außenminister zurück.

Aber Ihren Wunsch, Merkel solle sich um unser Land kümmern, sehe ich mit viel Bauchschmerzen.

18:44 von DerVaihinger

Aber Ihren Wunsch, Merkel solle sich um unser Land kümmern, sehe ich mit viel Bauchschmerzen.

Frau Merkel wurde mehrfach als mächtigste Frau der Welt ausgezeichnet, diese Anerkennung bekommt man nicht, wenn das eigene Land im Vordergrund steht.

Erdogan hat sein Land vor die Wand

gefahren. Gestern waren wir noch Nazis, jetzt möchte man gerne unser Geld. Der Wolf hat Kreide gefressen. Mir wird schlecht bei Erdogan und seinen Anhängern.

Darstellung: