Ihre Meinung zu: UN-Sicherheitsrat: Trump überrascht sie wieder alle

26. September 2018 - 18:03 Uhr

Es war eine Premiere für Trump. Zum ersten Mal leitete der US-Präsident die Sitzung des UN-Sicherheitsrats - und teilte heftig aus: gegen den Iran, gegen Europa und gegen China. Im Saal: große Ratlosigkeit. Von Georg Schwarte.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.4
Durchschnitt: 2.4 (15 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Wen überrascht das noch?

Guterrez hatte diese Sicherheitsrat-Sitzung in seiner Rede nicht mal adressiert ...

Sehr wirr, der gute mann.

Sehr wirr, der gute mann. Aber seine Berater werden schon wissen, wie es läuft. Was will er ernsthaft gegen die eu machen, sollten die sich gegen seine Sanktionen wenden? Einmarschieren? Der nato austreten? Ja mach doch.

Wenn zwei dasselbe tun...

Wenn Frau Haley vor dem Sicherheitsrat ihre Anschuldigungen gegen die üblichen Feindbilder verbreitet, werden diese in unseren Medien so selbstverständlich wiedergegeben, als hätte die Autoren die stets genannten "Beweise" tatsächlich gesehen. Es ist wohl der Personalie Trump zu verdanken, dass dieselben Aussagen nun kritisch hinterfragt werden.

Das Problem ist mit einer Beurteilung ist...

...dass Trump selbst kein Konzept hat. Nicht nur, dass ich seine Politik verabscheue - das trifft auf die Republicans generell zu - aber er springt hin und her, greift mal hier an, schmeichelt dort ein wenig und umgekehrt. Ein Flip-Flopper wie er im Buche steht. Man bekommt das Gefühl, dass Trump's Positionen davon abhängig sind, mit wem er zuletzt gesprochen hat, welche "Nachrichten" er zuletzt bei Fox News oder Alex Jones gehört hat und so weiter.

Lawrow schaut "sparsam"?!

"Und dann schaute Russlands Außenminister Sergej Lawrow sparsam."

Was muss ich mir darunter vorstellen?

Ganz grosses Kino!

Der Mann ist einfach nur peinlich und kaum ertraeglich in seiner Selbsthuldigung. Er ist dabei die USA zu isolieren. Ich finds gut. Die US Buerger haben genau den Mann den sie verdienen. Mal sehen was Xi sich einfallen laesst um diesen Gesichtsverlust nach dieser dreisten Aeusserung zu kompensieren. Die Geduld Chinas ist auch nicht unerschoepflich.

Ganz grosses Kino!

Der Mann ist einfach nur peinlich und kaum ertraeglich in seiner Selbsthuldigung. Er ist dabei die USA zu isolieren. Ich finds gut. Die US Buerger haben genau den Mann den sie verdienen. Mal sehen was Xi sich einfallen laesst um diesen Gesichtsverlust nach dieser dreisten Aeusserung zu kompensieren. Die Geduld Chinas ist auch nicht unerschoepflich.

"Globalismus"

Trumps Ablehnung des "Globalismus" und der "globalen Gouveranz" sind interessante Gedanken. Immerhin hat er auch TTIP gestoppt. Dafür bin ich ihm dankbar.

korrekt bitte...

"May schließlich griff Russland an und sagte, Russland habe im UN-Sicherheitsrat ein ums andere Mal verhindert, dass beispielsweise der Iran für die Lieferung von Raketentechnik an jemenitische Rebellen zur Verantwortung gezogen werde."

Das hat May so gesagt. Nicht erwähnt ist hier leider das dem Iran das nur vorgeworfen wird. Beweise gibt es keine, aber Strafen sollte es geben.

Wie erinnern uns, die Saudis haben die Luft und Seehoheit in und um den Jemen. Aber man braucht natürlich Erklärungen, warum man diese unbedeutenden und doch so lästigen Rebellen immer noch nicht besiegt hat.

Alle Achtung!

Da kann ja Herr Schwarzenegger als Schauspieler und Govenor vor Neid vorm Präsidenten nur erblassen....

Von "You are fired" zum Entertainer auf der Weltbühne...

Die Show macht mich sprachlos...

Deswegen bin ich wahrscheinlich nicht der momentane President der USA :-)

Wäre es nicht angebrachter...

...gewesen zu schreiben "attackiert sie wieder alle"?
Ich glaube nämlich kaum, daß einer der angegriffenen besonders überrascht über Trumps Auftritt war...

Die Show ...

Habe ich leider verpasst. Werde ich mir heute Abend mal streamen mit einer Tüte Popcorn und us-Flagge.
Aber vielleicht mache ich was wichtiges und stutze mir die Nasenhaare.

eigentlich nicht ernst zu nehmen

Eigentlich müsste man sagen: solche Personen sind nicht ernst zu nehmen. Schulterzucken oder Lachen.
Wenn man nur nicht auch sagen müsste: leider hat diese Person/Regierung Atomwaffen, ein riesiges Militär etc etc.
Also was jetzt: ernst nehmen oder nicht?
Ich sage: ausbremsen und kaltstellen, aber nicht ignorieren.
Und vor allem nicht nur auf die Person Trump schauen, sondern auf das, was man so schön die grauen Eminenzen im Hintergrund nennt.
Wenn ich mir relativ vorbehaltlos die Situation derzeit anschaue sehe ich:
1. die USA sind unzuverlässig, brechen Verträge bzw. ihr Wort
2. die USA sind extrem egoistisch
3. die USA destabilisieren wo sie nur können
4. die USA sind unberechenbar
5. die USA beschuldigen und/oder sanktionieren alles und jeden und das möglichst ohne Beweise auf den Tisch zu legen

Es ist ein riesiges Theater, was die USA da vorbringen. Aber man muss ja nicht neue Karten für die nächste Vorstellung lösen, wenn einem die alte nicht gefällt.

Wäre ich Amerikaner

würde ich vor Scham im Boden versinken.

Was ist der Unterschied zu sonstigen Sicherheitskonferenzen?

"Im Saal: große Ratlosigkeit."

Ist das ein Unterschied zu sonst?

Normalerweise ist der Ablauf doch folgendermaßen:
1) Der UN-Vertreter des Anklägerstaates berichtet mit emotionalen Bildern oder Geschichten über irgendwelche (angeblichen) Verbrechen.
2) Der Vertreter des angeklagten Staates streitet alles ab.
3) Es wird abgestimmt.
4) Es gibt ein Veto.
5) Die Show wird medial ausgeschlachtet. (Das ist der eigentliche Zweck!)
6) Fertig.

Konstruktive Erfolge gibt es nur, wenn irgendein afrikanischer Warlord angeklagt wird, der für keine Vetomacht von Bedeutung ist.

Trump, der Bote der Wahrheit

Eine Anmerkung: diese Sisyphos-Arbeit hätte jeder der AfD-Foristen hier ebenso erledigen können. Caligula reloaded.

Und so was führt das mächtigste Land der Welt.

Das geht nicht mehr lange gut.

Trump überrascht...

Normalerweise ist zwischen Gehirn und Mund eines gebildeten Menschen ein Filter eingebaut, der verhindern soll, dass alle Gedanken einfach so aus einem heraussprudeln.
Natürlich mimt Trump wieder auf unwiderstehlich primitive Weise das Alphamännchen, um Stimmen für die Wahl zu holen. Allerdings sollten sich die angesprochenen Politiker auch einmal angemessen gegen diese Amokläufe wehren.

Man darf auch genauer hinschauen

Der Duktus des Artikels ist altbekannt. In Deutschland finden das die meisten gut.
Wer sich von dieser Denke nicht überrollen lässt, findet einige Wahrheiten, die weh tun:

"Das Morden in Syrien werde von Russland und dem Iran ermöglicht, sagte Trump."
Das ist eine korrekte Aussage; aber angesichts des einzugestehenden Nichtstuns und bloßen Zuschauens beim täglichen Töten in Syrien will man sich hier lieber mit dem Thema nicht beschäftigen. Das könnte der eigenen moralischen Überhöhung doch schweren Schaden zufügen.

Das Atomabkommen mit dem Iran wird in Europa befürwortet.
Lange vor Trump gab es aber z.B. aus Israel ernst zu nehmende Bedenken.
V.a. was wird, wenn das Abkommen ausläuft?

Wenn es gelingt, die atomare Bedrohung durch Nordkorea zu beenden, wird die Welt sicherer und friedlicher.
Hier sollte man etwa nach Südkorea schauen, wie positiv dort die von Trump eingeleitete Entwicklung gesehen wird.

Da fällt einem nichts mehr dazu ein ...

Ein offenbar ahnungsloses, verzogenes 70-jähriges Kind hat den Vorsitz im UN-Sicherheitsrat. Diese Welt ist nicht mehr zu fassen.

Unfassbar

Dieser Mensch ist untragbar. Er zerdeppert nicht nur das Porzelan, sondern auch gleich den mühsam aufgebauten Laden der internationalen Staatengemeinschaft gleich mit.

Mir ist immer noch nicht

erklärbar, wenn jemand Klartext spricht, wird es mit erstaunen registriert. Das Mister Trump nicht mit Schmeicheleinheiten daher kommt müsste jeden bekannt sein, wer auf den Bau oder etwas mit Bau zu Tun gehabt hat, das normal ist.
Die Diplomatie hat doch bis jetzt nicht's gebracht, sonst würde die Welt anders aussehen, nämlich weniger Kriege, keine Flüchtlingsströme und auch weniger Hungerkatastrophen. So sollte sich mancher Diplomat mal eins Bedenken, Diplomatie hat nie zu Erfolgen geführt, als bestes Beispiel wäre die Situation im alten Jugoslawien, auf dem europäischen Kontinent, anzuführen. Da wurden die Amerikaner gerufen, die dann für Ordnung gesorgt haben. Deshalb ist die Handlungsweise von Mister Trump nachvollziehbar und für manche Diplomaten eine Bloßstellung.

Tramp gegen alle

Wie sich doch ein Mensch selbst abbauen kann wird von Trump gezeigt.
Er ist ein Selbstdarsteller und noch dazu ein schlechter Darsteller.
Das gefährliche ist aber bei Trump, daß er seinen Finger auf auf dem Auslöseknopf der Atomwaffen hat.
Als Aufforderung zum handeln kann man nur zitieren
" Völker hört die Signale"

Stellt Euch vor Trump spricht

und keiner geht hin. Braucht die Welt die USA und vor allen Dingen den Dollar.. Handel laesst sich auf Euro oder Goldbasis betreiben...

Eigentlich sollte man Trump

Eigentlich sollte man Trump einfach nur noch ignorieren!
Mehr fällt mir zu IHM nicht mehr ein!

Das einzig Überraschende...

... ist hier die Überschrift „Trump überrascht sie wieder alle“.

Überraschend wäre es, wenn er mal
a) diplomatisch
b) eloquent und
c) staatsmännisch auftreten würde.

Akademisches Viertel

Zitat: "Er hat sie wieder einmal warten lassen. Knapp 25 Minuten zu spät, dann die Premiere."

Warum wartet man auf ihn ? Lohnt sich doch eh nicht.

Man sollte das akademische Viertel abwarten und wenn er cum tempore nicht da ist, fängt man ohne ihn an ... oder geht.

Wäre interessant sein Gesicht zu sehen, wenn er mal wieder viel zu spät erscheint und alle sind weg.

Gruß, zopf.

Trump überrascht alle

Stimmt, was die Tagesschau aber nicht schreibt, ist, dass er auch Deutschland verbal heftig attakiert hat.

Der UN-Sicherheitsrat muß ja

Der UN-Sicherheitsrat muß ja ein putziger Verein sein, wenn der Vorsitzende Trump dort seine Monologe halten kann und keinerlei Widerspruch erntet. Ist denn da kein Mensch auf dieser großen, weiten Welt, der positiven Einfluß auf diesen Mann hat ? Was hat der nur für Berater ?

Fehlende menschliche und diplomatische Größe...

...von Qualifikation ganz zu schweigen. Allein schon wie sehr es dieser amerikanische Präsident erneut nötig hat, die anderen TeilnehmerInnen eine doch beachtliche Zeit warten zu lassen zeigt, wie sehr ihm das Verständnis für die Verantwortung seines Amtes fehlt.

Der arabische Frühling und seine Folgen.

Wurde der nicht von allen Seiten befeuert?
Ohne Hirn und Verstand, die Folgen sind noch lange nicht ausgestanden.
Auch in Syrien, wo man hin schaut, verlieren alle Seiten.
Wahrscheinlich geht es nur noch darum, wem es mehr weh tut.

Überrascht,

waren bestimmt nur naive Zuhörer wie die von der TS. Dieser sogenannte Weltpolitiker ist dermaßen unberechenbar, das er die Welt in einen neuen Großbrand-wirtschaftlich - militärisch? führen kann, der Nachteil einer Präsidialdemokratie.
Wichtig ist das Europa (Polen?)gegensteuert.

Überrascht?

Wer zeigt sich noch überrascht bei den Rundumschlägen, Erpressungsversuchen und Drohungen dieses Chaoten? Da es bedenkliche Umfragen zur Zwischenwahl gibt, muss ja jemand schuld sein, im Zweifelsfall China. An den negativen Berichten im Internet ist ja auch Google schuld. Jede Pressestimme, die nicht einstimmt, dass DT der größte, erfolgreichste, beste Präsident aller Zeiten, verbreitet Fake News.
Was also ist an diesem Auftritt noch überraschend?
Man muss die Höflichkeit der Versammelten bewundern, dass dem Selbstdarsteller nicht das Mikrofon abgestellt wurde.

Ob die Bevölkerung....

oder besser die Politiker und Medien in DE oder der Welt mögen was er sagt, ist vollkommen egal. Der größte Teil der Amis mag sein Auftreten und deshalb wird er uns und die Welt auch nochmal 4 Jahre beglücken.

Gründe für die Wahlschlappe

Beruhigend zu wissen dass die Zeit mit Trump auch ein Ende haben wird. Er sucht schon Schuldige für eine mögliche Wahlschlappe. Mehr als Schulterzucken fällt mir auch nicht mehr ein.

Eindeutig: Mr.Trump leidet an maßloser Selbstüberschätzung!

Es wird nicht mehr lange dauern und er wird die Folgen
seiner "Egomanenpolitik" zu spüren bekommen. Wenn sich die EU, Russland, China und andere wichtige Länder der Welt zu einem Anti-Trump-Bündnis zusammenschliessen, wird Trump kein Land mehr sehen. Dann bleibt ihm nur noch Israel als Partner. Und Israel wird es sich gründlichst überlegen, ob sie es sich leisten können, mit dem unberechenbaren US-Präsidenten zusammen zu tun.

Rechnung mit Zinseszins

Ein Gutes hat Trump. Er beschleunigt mit seinem Auftreten den Zeitpunkt, mit der andere Länder den USA die Rechnungen mit Zinseszinsen für ihre Verbrechen präsentieren.

Irgendwie

nur psychophatisch dieser Trump!
Abwarten, was im November bei den Zwischenwahlen passiert.
Hoffentlich das Richtige.

Summa summarum

... also nichts Neues. Die üblichen Drohgebärden und Einschüchterungsversuche. Traurig!

"UN-Sicherheitsrat: Trump überrascht sie wieder alle"

Kann eigentlich nicht sein - Trump macht halt das was er immer macht und dieses entspricht seinem Ego und Intellekt. Sinnfreier und widersprüchlicher Dumpffug sollte der Sicherheitsrat doch langsam gewöhnt sein...

P.S.: Ich komm nicht mehr auf den Namen, ein weiser Mann merkte nach der Trump Wahl nur an: Das Zeitalter des Bullshits hat begonnen!
Hat Recht gehabt der Gute.

@ Nachfragerin, um 19:23

Etwa so, wie ein Mann guckt, dem man die Fernbedienung versteckt hat.

Unnötig

TRUMP Ist sowas von unnötig und unertäglichfür die Welt. Ein Präsident, der nicht mit ein ordentliches Benehmen oder gar Spachbildung hat. Kraftausdrücke, sonst nichts. Geld reicht nicht , man muß auch Hausaufgaben gemacht haben.

Uberrscht durch d Mitgliedschaft Iran; VR China oder Südamerika?

Nee, Präsident Donald Trump überrascht sie nicht, er sagt was SACHE ist
. . .
somit teilen sehr viele aurf dem Planeten die Meinung - "der UN Sicherheitsrat ist echt ein Witz"

Eine Überraschung? Er ist nun

Eine Überraschung?
Er ist nun einmal der frei gewählte President der Vereinigten Staaten und hat sehr viele Anhänger.
Damit muss die Welt leben. Leider bekommt der
Mann viel zu wenig Gegendruck. Eine bessere Chance sich zu behaupten bekommt z. B. die EU so schnell nicht mehr geboten.

In den USA

gibt es ja auch sehr kluge und gebildete Menschen. Wie mag es denen jetzt gehen?

20:15 von Iger

Beruhigend zu wissen dass die Zeit mit Trump auch ein Ende haben wird. Er sucht schon Schuldige für eine mögliche Wahlschlappe.

Re und wieder wird abgewählt und in USA bekommt er immer mehr zuspruch .Warten wir ab !

Witzfigur Trump

Dass einzige was überraschte, war Trumps Reaktion auf das Lachen der Zuhörer, nachdem er vollmundig seine Midtermleistungen als die Grössten der us-amerikanischen Geschichte verkaufen wollte. Das Kriegsmanagement von Lincoln, Wilson oder Truman kleine Fische im Vergleich zu seinen Leistungen.
Die Realitätsferne dieses Mannes scheint mit jeder Woche zu wachsen und die Republikaner scheinen keinen besseren Plan zu haben, als mit diesem Mann unterzugehen.

2018 um 19:23 von Saganite

...dass Trump selbst kein Konzept hat. Nicht nur, dass ich seine Politik verabscheue - das trifft auf die Republicans generell zu - aber er springt hin und her, greift mal hier an,

Re na wenn sie seine Politik nicht mögen ist das allgemeinverbindlich ? Ups also

"May schließlich griff

"May schließlich griff Russland an und sagte, Russland habe im UN-Sicherheitsrat ein ums andere Mal verhindert, dass beispielsweise der Iran für die Lieferung von Raketentechnik an jemenitische Rebellen zur Verantwortung gezogen werde."
Eine absolut empörende Aussage, wenn man selbst dem Aggressor Saudiarabien dabei hilft, täglich die Zivilbevölkerung - darunter auch schon mal einen mit Kindern vollbesetzten Schulbus - zu bombardieren und einen grossen Teil der jemenitischen Bevölkerung per Seeblockade auszuhungern.
Während es für die von May behaupteten Lieferungen nach wie vor keinerlei Beweis gibt.

2018 um 19:45 von Mannoman

Dieser Mensch ist untragbar. Er zerdeppert nicht nur das Porzelan, sondern auch gleich den mühsam aufgebauten Laden der internationalen Staatengemeinschaft gleich mit.

Re und warum ist er nun untragbar ? Weil sie ein Neoliberaler sind und auch für das neue Migrationsabkommen wo Merkel still und heimlich vorantreibt ,umsiedlung 250 Mio wegen Überbevölkerung Afrika und neue Verbraucher für die EU damit die Börse stimmt?

bitte bitte, Barack Obama,

brechen sie mit den üblichen gewohnheiten, dass ein ex-präsident sich nicht in die geschäfte des nachfolgers einmischt, und melden sie sich endlich zu wort und sprechen sie zu den US-wählern. wenn einer noch die kommende katastrophe aufhalten kann, dann sie, Mr. Obama!

Trump ist ein US Präsident

der kein Blatt vor dem Mund nimmt.Das ist neu und man wird ihn noch eine Weile ertragen müssen,aber anders als bei uns sind es maximal 8 Jahre.

Schade

Wir hören (und denken) immer nur aus unserer europäischen Sicht über Trump. Dem stimme ich auch weitestgehend zu, dass dieser Mann unberechenbar für den Weltfrieden ist. Trotzdem würden mich gerne mal Reaktionen auf dieselbe Rede Trumps aus Sicht von US Bürgern interessieren. Dann könnte man diese USA auch mal einschätzen.

@Petterson - Die USA verfolgen ihre nationalen Interessen.

19:36 von Petterson:
"1. die USA sind unzuverlässig, brechen Verträge bzw. ihr Wort
2. die USA sind extrem egoistisch
3. die USA destabilisieren wo sie nur können
4. die USA sind unberechenbar
5. die USA beschuldigen und/oder sanktionieren alles und jeden und das möglichst ohne Beweise auf den Tisch zu legen"

Nur der zweite Punkt ist richtig.
Jede Handlung der USA dient den eigenen Interessen, d.h. dem Ziel, die restliche Welt nach den eigenen Vorstellungen zu formen. Die USA handeln also keinesfalls willkürlich und sind somit durchaus berechenbar.

Dasselbe behaupte ich auch über Trumps Verhalten, denn der vertritt mal seine persönliche - meist strategisch kontraproduktive - Meinung und mal die Meinung seiner strategischen Berater.

Darstellung: