Ihre Meinung zu: Dreyer zu Maaßen: "Reaktionen der Bevölkerung unterschätzt"

21. September 2018 - 21:59 Uhr

Die SPD-Vize Malu Dreyer hat das Vorgehen von Parteichefin Nahles im Fall Maaßen verteidigt. Wichtig sei, dass Nahles den Unmut der Bevölkerung wahrgenommen und die Initiative ergriffen habe, sagte sie in den tagesthemen.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.117645
Durchschnitt: 2.1 (17 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Malu Dreyer

Das wäre eine Kanzlerin nach meinem Geschmack. Die zeigt den Rechten die klare Kante. Mit ihr an der Spitze wäre die SPD wieder ganz oben.

Frau Dreyer

" Die SPD-Vize Malu Dreyer hat das Vorgehen von Parteichefin Nahles im Fall Maaßen verteidigt. Wichtig sei, dass Nahles den Unmut der Bevölkerung wahrgenommen und die Initiative ergriffen habe, sagte sie in den tagesthemen. "

Ist der Frau eigentlich bekannt das es öfters mal Umfragen gibt, die eine sehr deutliche Sprache sprechen ?.
Auf keine wird jetzt eingegangen wie auf diese, diese hat 57 Prozent dagegen wenn ich das richtig im Kopf habe.
Es gibt welche in der Vergangenheit die bei mehr als 70 Prozent und mehr lagen.

Wie wäre es wenn man sich auch mal bei anderen Umfragen kümmert.
Und es gibt sehr viele Dinge mit denen die Bürger unzufrieden sind, eine ganz lange Liste.
Da sehe ich keine solchen sofortigen Wirkungen oder Lösungen.

Frau Dreyer hat Recht

Im Fall Maaßen wurde der Unmut über die Versetzung auf einen 2 Stufen höheren Gehaltsposten als große Ungerechtigkeit empfunden. Das führt zu einer weiteren Politik Verdrossenheit bei und kann so nicht geschehen. Hier hat Frau Nahles aber bei der ersten Zustimmung einen Fehler begangen,den sie nun erkannt hat und darum bittet die Beurteilung noch einmal zu überdenken.

Initiative?

Wer diese Reaktionen nicht erwartet hat, wie abgehoben ist der?
*
Initiative zur Beruhigung?
*
Kann man für diese politische SPD-Glanzleistung nicht der Afd einen Malus bei der nächsten Wahl abrechnen?

... der Unmut ...

... der Bevölkerung bezieht sich weniger auf die Versuche diverser "Maßregelungen" an der Person Maaßen, sondern mehr auf die inkompetente Wahrheitsfindung bezüglich dem umstrittenen "Fake"-Video. An der "maßgeblichen" Echtheit dieses Videos entscheidet sich wer der Lügner ist, Maaßen oder Merkel. Der Unmut über dieses "Maß" an Unehrlichkeit wird sich sicherlich bei den kommenden Wahlen "angemessen" widerspiegeln.

Frau Nahles denkt nicht zum Wohle Deutschlands

Tja, so ist sie die Frau Nahles: "...ich mach mir die Welt, wie sie mir gefällt - widde witt" Eigentlich war doch seit dem Pippi-Langstrumpf-Auftritt im Bundestag klar, was wir von ihr zu erwarten hatten. Die SPD hatte einfach keine guten Leute war, da war sie der kleinste gemeinsame Nenner.

Unmut gibt es nicht wegen Maaßen, der hatte ja Recht, als er das Video von Antifa Zeckenbiss anzweifelte. Unmut gibt es, weil wir das Gefühl haben, dass es einigen Politikern nur darum geht, in der Öffentlichkeit gut und erfolgreich dazustehen. Darum geht es aber nicht. Es geht darum, Deutschlands Probleme zu lösen - verstanden, Frau Nahles?

Retten, was zu retten ist

Warum auch nicht? Mit der AfD, die bislang jeden Beweis politischer Qualität schuldig blieb (aber sich dies- und das muss man sich mal klar machen- auch leisten konnte) wird es nicht besser werden , nur ungemütlicher und hysterischer.

INSA 21.09.2018 - CDU

INSA 21.09.2018
-
CDU 27,50%
SPD 16,50%
GRÜNE 14,50%
FDP 10%
Linke 11%
AFT 17,50%
Sonstige 3%

Noch Fragen ?

Nahles

Woher weiß Frau Dreyer was die Bevölkerung denkt, uns interessieren die Befindlichkeiten von Frau Nahles nicht die Bohne und das Postengeschacher interessiert hauptsächlich die Medien, die dann Politiker aus der zweiten Reihe vor die Kamera zerren und zu unwichtigen Meinungsäußeren verleiten.
Bitte berichtet doch mal über wichtige Sachen in der Welt und nicht im Bildzeitungsstyle über Deutsche Unwichtigkeiten.

Um welche Bevölkerungsteile geht es?

Im Ernst jetzt? Die SPD schiebt die Bevölkerung vor und denkt, sie würde an Glaubwürdigkeit gewinnen? Nun gut, ranghohe SPD-Parteimitglieder sind ja auch Teile der Bevölkerung. Es geht nur noch um Machterhalt und der Vermeidung von Neuwahlen. Keine Politik, die sich mit den ernsthaften Problemen unseres Landes beschäftigt. Diese Partei beschleunigt ihren Niedergang in noch nie dagewesenen Maße.

SPD, die komplette Inkompetenz

Jedes öffentliche Unternehmen hätte die komplette 'Führungsspitze' der SPD schon lange aus der Chefetage vertrieben. Nur die Genossen halten an inkompetenten Personal fest. Ergebnis ? Eine Partei die gerade erst in den Bundestag eingezogen ist nimmt der SPD Platz 2 ab.

Was heißt denn hier 'Unmut

Was heißt denn hier 'Unmut der Bevölkerung'. Es geht um den Unmut von Teilen der SPD über die Abhandlung der Personalie Maassen. Wobei der Eindruck besteht, die Partei wolle sich hier an einem Nebenthema nur profilieren.
Die SPD spricht genauso wenig für "die" Bevölkerung wie die AfD oder jede andere Partei.
Tatsächlich dürfte ein Teil der Bevölkerung, insbes. die AfD-Wähler, eher dem Herrn Maassen u. dessen Einschätzung der sog. Ausländerhatz in Chemnitz zugetan sein, und dem größten Teil der Bevölkerung dürfte es wohl egal sein, welchen neuen Posten ein Spitzenbeamter erhält.

"Reaktion der Bevölkerung unterschätzt"?

Die Bevölkerung ist nur der staunende Zuschauer.
Maaßen ist das Opfer einer parteipolitischen Kampagne von Grünen, Linken und SPD.
Dann hat die SPD-Vorsitzende auch noch so schlecht verhandelt, dass sie jetzt einen Rückzieher machen muß, weil die eigene Basis (und Funktionäre wie Dreyer) rebellieren.
Das werte Frau Dreyer hat mit der Bevölkerung (die momentan ohnehin nur mit 17% SPD wählen würde) nichts zu tun!

@um 22:18 von Goldenmichel

In einem Jahr von jetzt wird die AfD auf Platz 1 stehen wenn die Etablierten nicht endlich die 180 Grad Kehrtwende zum Thema Zuwanderung einleiten und auch umsetzen.

Das Volk scheint die Nase zunehmend voll zu haben.

Frau Nahles will einfach Recht haben - und an der Macht bleiben

Nee Frau Dreyer, der Unmut war nicht in der Versetzung Maaßens begründet. Die meisten Menschen fanden es richtig, dass er das Video von Antifa Zeckenbiss nicht gleich 'für bare Münze genommen' hat - es war echt, aber das war zu dem Zeitpunkt nicht klar.
Frau Dreyer, der Unmut rührt daher, dass wir das Gefühl haben, es ginge nur darum, Recht zu haben und an der Macht zu bleiben.

Und, ehrlich gesagt: Was ein Herr Balder oder sonstwer darüber denkt, tangiert mich nicht. "Kunst geht nach Brot" - so sagte man früher, dh. Künstler ergreifen gerne mal die Partei ihrer Arbeitgeber, in diesem Falle ergreifen sie Partei für die Mainstream-Meinung der Medien. "Wes Brot ich ess, des Lied ich sing". Auch wenn man in diesem Fall vielleicht gar nicht von "Künstlern" sprechen kann.

@ WalterDK

Woher weiß Frau Dreyer was die Bevölkerung denkt

Weil sie mit den Leuten redet. Ganz einfach.

Voll daneben

Aus Sicht der deutschen Bevölkerung war die "Beförderung" des ungeeigneten Beamten ein Ding der Unmöglichkeit und ein großes Ärgernis.

Ach Frau Dreyer...

Das Problem ist doch, dass viele in der Bevölkerung wissen, dass Maaßen mit seiner Rüge bezüglich der Bilder von Chemnitz recht hatte und den Finger so in die Wunde gelegt, dass er maximalen Schmerz ausgelößt hat.
Die GroKo hat sich nun endgültig verrannt und wird aus der Nummer nicht mehr rauskommen.

um 22.18 Uhr von Goldenmichel, INSA 21.9.2018

... und das trotz ( oder wegen) des ständigen medialen Trommelfeuers gegen die AfD.

Dieses Ergebnis geht auf das Konto "Nahles" - wer sich so benimmt, brauch sich über Protestwähler nicht zu wundern. Ich finde es schlimm. Mehr Stimmen für die AfD sind das letzte, was ich mir wünsche.

Herr Seehofer und Frau Merkel, bitte übernehmen sie deutlicher das Ruder.
Frau Nahles kann meinethalben mit ihren Genossen weiterhin als Pippi Langstrumpf im Sandkasten spielen.

Dreyer

Hier geht es nicht darum was die bevölkerung will, Fr. Dreyer.
Hier geht es ausschließlich um den Posten von Fr. Nahles.
Nicht mehr und nicht weniger, Fr. Dreyer

Frau Dreyer lebt in der SPD-Wirklichkeit

die mit der Realität nichts zu tun hat. Die SPD hat den Rücktritt eines Mannes verlangt, der die Wahrheit ausgesprochen hat, daß Menschenjagden wohl nur in der SPD-Wirklichkeit existieren. Und weil dieser Mann nicht einfach entlassen wurde, sondern befördert und einen SPD-Staatssekretär dabei verdrängte, deshalb hat sich die SPD in der Bevölkerung lächerlich gemacht. Frau Dreyer, nur in der SPD brodelt es, wir Bürger fassen uns nur an die Stirn.

Fakt ist, dass Frau Nahles

Fakt ist, dass Frau Nahles dem Kompromiss zugestimmt hat. Und nun wurde sie vom Volk umgestimmt? Das glaube ich nicht. Vielmehr war es wohl die Partei, die sie unter Druck gesetzt hat. Diese Schönmalerei treibt der AFD wieder neue enttäuschte Whler zu.
MfG

22:11 von gestört aber geil ...

Nach all den Jahren der Merkelei wird dem Wahlbürger wohl der Sinn nach etwas anderem stehen, als nach einer neuen Kanzlerin - und die SPD muss erst noch lernen, was eine Erneuerung ist, bevor sie wieder Kanzler kann.

22:11 von gestört aber geil

"" Das wäre eine Kanzlerin nach meinem Geschmack. Die zeigt den Rechten die klare Kante. Mit ihr an der Spitze wäre die SPD wieder ganz oben.""
#
Volle Zustimmung ! Was die SPD braucht sind
Zukunft orientierte Projekte wie es einmal unter Willy Brandt war, als er sagte : Last uns mal mehr Demokratie wagen. Das könnte die SPD heute auch mit : Lasst uns mal Bürger Mitbestimmung wagen. Und mit der Gro/Ko sollte endlich Schluss sein,das fürth für die SPD nur zu einer weiteren Talfahrt. Meine Meinung als ehemaliges SPD Mitglied.

Das grosse Versagen!

Es tut mir leid ihnen das so direkt mitteilen zu müssen aber was sich hier zur Zeit zuträgt ist die grösste Blamage und das grösste politische Versagen mit einhergehendem weiteren Image- und Vertrauensverlust seit Mitte des letzten Jahrhunderts.
Ehemalige verstorbene Politiker vieler Parteien werden sich wohl im Grab umdrehen wenn sie davon etwas mitbekommen und mich schaudert es.
Da hört man wir müssen die Sorgen und Ängste der Menschen ernst nehmen und dann so etwas.

Was verleitet Seehofer und Frau Merkel dazu diesen Herrn Maassen mit solch wichtigen Positionen zu schmücken, wo viele Bürger doch schon erkannt haben dass man gerade Maassen nicht trauen sollte?
Wohin steuern unsere Regierungen in Europa?
Erkennen wir jetzt erst dass wenn der ernst der Lage es fordert, denn die Situation in Europa und um den Frieden sind mehr als ernst, die einstweiligen Politiker dann doch von der Fülle und der Schnelligkeit der Ereignisse überfordert sind.
Es reicht eben wirklich nicht, nur zu reden!

22:14 von schiebaer45 ... Fehler der Nahles ...

Die vielen kleineren und größeren werden langsam zu Haufen. Man fragt sich für was Leute wie Scharping mal abgewählt wurden, wenn man sieht, welche Schlenker politisches Führungspersonal sich heute so leistet.

Also da hat man wirklich

Also da hat man wirklich gedacht, die Absurdität ist auf ihrem Gipfel angekommen. Aber nein, es geht noch abstruser.

@draufguckerin "Es geht darum die Probleme Deutschlands zu lösen

Sein oder nicht sein im Politikbetrieb hängt vor allem von der medialen Rezeption ab.
Wenn wie bei der Bundesliga im Wochenrythmus Tabellenstände veröffentlicht werden, muß man sich nicht wundern, wenn ein Politiker dem Erwartungsdruck der Leitmedien nachgibt.
Gasgerd, der uns mit Hartz und den Unternehmenssteuern, finanziell gerettet hat, hat unter dem Blickwinkel der heutigen Situation in der Ukraine, sehr vorausschauend gehandelt, seine mediale Rezeption ist trotz dieser Verdienste um Deutschland schlecht. Das hat sich die aktuelle Führungsspitze genau angesehen und gemerkt.

Chance

Die fortschreitende Selbstzerstörung der SPD kann auch positive Seiten haben. Entweder werden tatsächlich noch irgendwo bessere Politiker für die Partei gefunden (Frau Dreyer wäre eine davon), oder aber die bisherigen Wähler der SPD wechseln zu anderen Parteien.
Das könnte ganz neue Möglichkeiten für soziale und umweltbewusste, weniger von Lobbyisten bestimmte Regierungen bringen.

CDU mit Grün und Linkspartei ? Bisher undenkbar, aber wer weiß... ? Die beiden linken Parteien werden sicher von der Schwäche der SPD profitieren können. Vor allem, wenn sie sich geschickt anstellen (Wagenknecht kann sowas z.B.)

@22:31 von Überzeugungsketzer

Das ist Ihre Meinung, die muß aber nicht
mit derer überwinstimmen die ebenfalls der Ansicht sind, daß Herr Maaßen gehen muß und Herr Seehofer dies so nicht stehenlassen wollte.

Wer hat denn Herr Maaßen befördert?
Das war ja wohl Herr Seehofer von der CSU.
Und hat Frau Merkel mit ihrer Kompetenz als Kanzlerin eingegriffen oder wieder einmal versagt?

Es ist einfach der SPD alles in die Schuhe zu schieben.

Kontakt verloren

Wie so viele ahnen die Recken gar nicht, was sie mit ihrem Roulett auslösen. Also jetzt zurückrudern - statt mutiger Entscheidungen. Nahles bäppt am Sessel anstatt mutig die Koa in Frage zu stellen: dem Seehofer ist das doch auch egal, warum muss immer die SPD den Konsens herstellen und Gedern lassen? So emanzipiert sich die SPD ganz und gar nicht! Gewöhnlich heißt es: Wenn 2 sich streiten, freut sich der dritte - aber hier zieht es der SPD die Finger rein. Wie blind muss man denn sein?

Ich hege den Verdacht, dass Seehofers Tiraden Methode haben: er schwächt die etablierten Parteien, stärkt damit die AfD und übernimmt dann Gauland‘s Sessel als AfD-Chef. Gar nicht so abwegig, denn in der CDU ist er Persona non grata, da kann er nichts mehr werden. Ein Wechsel in die AfD ist der einzige Kartiere-Schritt. Um Menschen geht es doch nicht!

Der Versuch so zu tun, als ..............

wäre Druck das richtige Mittel Handlungen zu rationalisieren, wir hier mal wieder ad absurdum geführt. In bestimmten Fällen mag das so gehen, bei der Qualität unseres politischen Personals führt Druck aber eher zur Kopflosigkeit. Dem entsprechend zeigt sich, das die anstehenden Wahlen eben kein guter Ratgeber sind. Entscheidungen, deren Wert nicht über das nächste Quartal hinaus reichen sind keine, zumindest keine politischen und schon gar keine Situationsadäquaten.

22:27 von montideluxe folgt man der Debatte, ...

müsste man annehmen, dass die SPD ihren 2. Platz auch abgegeben hätte, wenn es die AfD gar nicht gäbe. Das macht es viel schlimmer, als es so wie es ist, aussieht.

Echt peinlich!

Erst so ein Nichtproblem so aufblasen und dann es nicht vom Tisch bekommen. Wenn es schon so bei denen im Kleinen läuft, dann gute Nacht Deutschland - Land des Problemstaus!

An Lächerlichkeit nicht mehr zu überbieten

Soso, die Reaktionen "in der Bevölkerung" unterschätzt ... ich möchte ja mal wissen, mit wem aus der "Bevölkerung" die Damen und Herren überhaupt in Kontakt stehen.

Eine Koalitionskrise und dieser Eiertanz wegen so einer Personalie. Da kann man verstehen, dass die halbe Welt über die deutsche Politik nur noch lachen kann.

Und man selber würde auch gerne mitlachen, wenn es nicht so erbärmlich wäre. Ich hoffe, bei den nächsten Wahlen bekommen unsere "Volksvertreter" eine deftige Quittung, welcher Art auch immer. Aber auch dann werden sich wieder welche hinstellen und sagen: "Ich sehe nichts, was wir hätten anders machen sollen."

@gestört aber geil "Frau Dreyer hat Zeit für ein Pläuschchen"?

@WalterDK
"Woher weiß Frau Dreyer was die Bevölkerung denkt"
@gestört aber geil"
Weil sie mit den Leuten redet. Ganz einfach."
---
Ihre Annahme ist wenig wirklichkeitsnah. Schon ein Landes oder Bundesminister, trifft aus Zeitmangel kaum einen seiner engsten Freunde. Wie sollte er da Kontakt mit dem "kleinen Mann auf der Straße" aufnehmen?
Druck aus der Bevölkerung heißt, der Rundfunk hat das negativ kommentiert, wir müssen das auf der medialen Schiene reparieren.

Herr Maaßen war auf seinem bisherigen Platz ...

sicher keinen Deut schlechter, als z. B. Der frühere Bamf Chef Weise - eine Fehlbesetzung wird nicht dadurch besser, das man den Stelleninhaber befördert, oder ihm eine hübsche Abschiedsfeier ausrichtet. Sie wird durch eine saubere Analyse besser udn im Zweifel dadurch, das man Ämter verkleinert, Aufgaben übersichtlicher gestaltet und von Seiten der Politik auf allzu widersprüchliche Forderungen verzichtet.

@schiebaer45 22:14

"Im Fall Maaßen wurde der Unmut über die Versetzung auf einen 2 Stufen höheren Gehaltsposten als große Ungerechtigkeit empfunden. "
.
Ich habe die Beförderung Maaßens überhaupt nicht als "große Ungerechtigkeit empfunden"!
.
Das möchte ich an dieser Stelle einmal ganz deutlich festhalten!
.
Ich bin ein großer Fan leistungsbezogener Vergütung! Gute Leute. Insbesondere Leute, die es mit der Wahrheit halten, gehören befördert und gut entlohnt.
.
Taugenichtse und Lügner schaffen es leider oft genug in einflussreiche und hoch besoldete Positionen. Da war die Beförderung Maaßens doch tatsächlich ein Lichtblick!

22:41 von Unbequemer

Frau Dreyer lebt in der SPD-Wirklichkeit

die mit der Realität nichts zu tun hat. Die SPD hat den Rücktritt eines Mannes verlangt, der die Wahrheit ausgesprochen hat, daß Menschenjagden wohl nur in der SPD-Wirklichkeit existieren. Und weil dieser Mann nicht einfach entlassen wurde, sondern befördert und einen SPD-Staatssekretär dabei verdrängte, deshalb hat sich die SPD in der Bevölkerung lächerlich gemacht. Frau Dreyer, nur in der SPD brodelt es, wir Bürger fassen uns nur an die Stirn.
///
*
*
Wenn man dann noch glaubt, das es nur zur Erhaltung dieses gut bezahlten SPD-Staatssekretärsposten geht, dann hat man die politische Realität eventuell besten erkannt?

Wäre ich Maaßen, ...

...dann würde ich freiwillig gehen! Denn sowas wie es jetzt passiert, würde ich meinen Land nicht zumuten wollen! Und vermutlich würde ich sogar noch Applaus bekommen!

Herr Maaßen scheint jedoch sehr egoistisch zu agieren und am Stuhl zu kleben! Das gilt also nicht nur für Politiker!

Gut so!

Zumindest die Antennen funktionieren noch. Man darf Fehler machen - aber auch den Mut haben diese zu zu geben. Bitte in Zukunft vorher nachdenken. Das (nicht politisch ultrarechte) Volk ist nicht dumm. Nur mit Hirn, Bauch und Fingerspitzengefühl kann man die Braunen wieder in die Bedeutungslosigjeit schicken. Bitte nie wieder so eine Vorstellung!

Darstellung: