Ihre Meinung zu: Verfall der Lira: Türkische Notenbank erhöht Zinsen stark

13. September 2018 - 12:44 Uhr

Die Währungshüter in der Türkei stemmen sich gegen den Lira-Verfall und erhöhen die Zinsen deutlich. Erdogan wollte niedrigere Zinsen, doch am Ende stellte sich die Notenbank gegen den Präsidenten.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.857145
Durchschnitt: 3.9 (7 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Papier ist geduldig

Der Laizist Atatürk, der den Islam auf den Müllhaufen der Geschichte wünschte und eine "Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen" nannte, die "ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet" ist, lacht auf den Lira Scheinen.

Lebte er noch, so würde er weinen, angesichts der Wandlung zu Sultan Tayyips Reich.

"Türkische Notenbank erhöht

"Türkische Notenbank erhöht Zinsen stark"
-
Das wird Herrn Erdogan aber gar nicht schmecken das ihm seine Schulden jetzt teurer werden.

Erdoan ist schlau

Erdoan ist natürlich schlau genug um diese Situation nicht aus dem Ruder laufen zu lassen.
Ich gehe davon aus dass in der Türkei momentan keine wichtigen Entscheidungen ohne oder gar gegen seinen Willen getroffen werden.

Mit der Zinsanhebung wird signalisiert dass sie Notenbank unabhängig ist - ein wichtiges Zeichen so kurz vor der Reise nach D.

Wieviel Unabhängigkeit die Notenbank hat, kann durch diese einzelne Entacheidung nicht bewertet werden.

Immerhin die Notenbank ist mächtiger als Erdogan

so kann es für die Bewohner ja vielleicht dennoch irgendwann wieder aufwärts gehen.

Na, dann

halbiert sich ja der Verlust nur noch, wenn die 40% Wertverlust durch knapp über 20% Zinsen ausgeglichen werden können. Da überlegt man als Investor ja auch gar nicht lang :)

Darstellung: