Ihre Meinung zu: Schweden: Sozialdemokraten vorn, Rechtspopulisten stark

9. September 2018 - 20:39 Uhr

Schweden steht eine lange Wahlnacht bevor. Ersten Hochrechnungen zufolge gewinnen die Sozialdemokraten die meisten Stimmen. Die rechtspopulistischen Schwedendemokraten könnten drittstärkste Kraft werden.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3
Durchschnitt: 3 (8 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Starke Opposition

Man darf den Schweden gratulieren. Mit den Schwedendemokraten als zweitstärkste Partei haben die Schweden eine starke Oppositionführerin im Parlament. Die grün-linke schwedische Regierung ist für die Zustände schlimmer noch als in der BRD verantwortlich.
Die Schwedendemokraten werden eine knallharte Opposition sein, der neuen Regierung auf die Finger schauen und den grün-linken Sumpf trocken legen. Rot-grün in Schweden steht wie in der BRD für den Zerfall und die Verwahrlosung der Gesellschaft.

Der Wind dreht sich und immer

Der Wind dreht sich und immer noch will und will die alte Politik das nicht einsehen. Nun dann werden leider noch mehr Autos brennen und Polizeistationen mit Handgranaten angegriffen.

Etikett

Kann uns das Etikett "Rechtspopulisten" mal näher anhand des Parteiprogramm erklärt werden? Oder wissen die ARD-Journalisten das auch nicht?

Rechtspopulisten wenn es nicht passt!

Das Handwerkszeug von Journalisten*innen ist das geschriebene Wort und die Sprache. Ich würde mir daher auch einen sorgsameren Umgang mit diesem wünschen und nicht stets, wenn Wahlergebnisse nicht dem Wunsch entsprechen, die Gewählten als "Rechtspopulisten" zu bezeichnen. Rechts ist übrigens eine politische Grundhaltung, ebenso wie Links und demnach in einer Demkratie zulässig, wenn nicht gar als Gegenentwurf zur Gleichmacherei der vereinigten Linken dringend erforderlich.

Nicht nur Schweden steht vor

Nicht nur Schweden steht vor politisch unruhigen Zeiten, soviel sollte klar sein.

Blaues Auge.

Auch wenn die schlimmsten Befürchtungen nicht eingetreten sein mögen, sind die Sozialdemokraten mit nicht nur einem, sondern zwei blauen Augen davongekommen.
Ruhe haben werden sie nicht, die SD wird sie treiben (ich sage bewusst nicht: jagen), mit wem zusammen sie auch regieren werden.
Ein Lehrstück für Deutschland?

18:30 von frosthorn

ich vertraue den Schweden

und selbst wenn der Teufel, der da an die Wand gemalt wird, tatsächlich erscheinen sollte, wird dieses Volk emanzipiert und aufgeklärt genug sein, mit der Situation umzugehen. Die haben ihre Probleme auch seither ohne Sündenbockstrategien und Aggressionsentladung gegen Schwächere in den Griff gekriegt.
///
*
*
Sie wollen uns also vermitteln, dass die hier verspätet begonnenen Ermittlungen gegen kriminelle Großfamilien und Clan immer noch nur populistisch sind.
*
Klar wir schaffen Alles, wie Vogel Strauß, mit dem Kopf im Sand Probleme lösen?
*
Augenscheinlich glauben nicht nur die Schweden nicht mehr daran.

Offizielles Wahlergebnis abwarten

Solange die Schwedendemokraten in der Opposition sein werden, habe ich kein Problem. Sollten sie jedoch in die Regierungsverantwortung gelangen, dann werde ich davon betroffen sein. Und das ist nicht in meinem Interesse. Ja, es klingt egoistisch. Aber es ist auch nicht im Interesse der Mehrheit. Andernsfalls hätten die Schwedendemokraten mehr als 50% der Bevölkerung hinter sich. Die Namensgebung ist schon eine Farce. Genau wie bei uns "Alternative" für Deutschland. Aber wir sind schon seit Jahrzehnten Mogelpackungen gewohnt. Das betrifft sogar Usernamen im Kommentarbereich der TS.

Weiter so

Ja 9/15 hat auch in der Parteienlandschaft Schwedens deutliche Spuren hinterlassen.Wer mit wem oder gegen wem ohne die Schwedendemokraten geht nicht viel.Vlt sollten die Regierungen Europas einmal die Schuld bei sich suchen,aber nein man hat nichts falsch gemacht.Man würde es genau so wieder machen. Weiter so dann haben (Rechte) in 4 Jahren die Macht in Europa übernommen.

Schade, ich hätte die lieber

Schade, ich hätte die lieber die Rechten vorne gesehen, damit die auch die Sozialdemokraten in Schweden endlich einmal für ihre Fehler einstehen müssen.

Ich kenne viele Schweden

Ich kenne viele Schweden persönlich und viele dieser Schweden beklagen folgendes:

Seit ein paar Jahren gab es einen Wandel, gerade auch im ländlichen Bereich. Die Schweden im ländlichen Bereich mussten seit jeher ihre Häuser und Sachen nicht verschließen. Die meisten Häuser in Schweden waren offen, wenn man kurz einkaufen war und jeder Schwede hat damit keine schlechten Erfahrungen gemacht. Und genau diese Schweden merken seit ein paar Jahren, dass das nicht mehr möglich ist.
Und genau diese Schweden wollen ihr Schweden von ein paar Jahren zurück, wo man lustig in den Tag hineinleben konnte, ohne sich zu viele Gedanken über Sicherheit etc zu machen. Viele Schweden hatten ihre Boote mit Schlüssel am Ufer liegen, auch das ist nicht mehr möglich, zumeist muss man sogar den Aussenmotor mit nach Hause schleppen.
Den Schweden, die ich kenne, geht das gewaltig gegen den Strich, weil ein Teil der schwedischen Lockerheit / Sicherheit abhanden gekommen i

Am 09. September 2018 um 20:53 von AbseitsDesMains...

"Man darf den Schweden gratulieren."
Ja, dem schließe ich mich an. Offenbar haben die Schweden die Sozialdemokraten zur stärksten Partei gewählt. Allerdingswundere ich mich über die nachfolgenden Sätze in Ihrem Kommentar. Sie könnten aus der Feder von Trump stammen. Der hat in den USA den Sumpf nicht trocken gelegt sondern mit C-Rohren Wasser hinzugefügt, um den Sumpf zu vergrößern.

Großer Wahlsieg der Schwedendemokraten

Die Unzufriedenheit des schwedischen Wählers mit der jetzigen schwedischen Regierung ist eindeutig: die Schwedendemokraten werden voraussichtlich die zweitstärkste Kraft in Schweden. Der Wind hat sich auch in Schweden gedreht.

Ein großartiger Tag für die Demokratie und für Europa.

@ Magfrad

„Schlimm dass es offenbar genügend Irre in Europa gibt die Faschisten wieder an die Macht bringen wollen“

Die Fachischten will ein kleinster Bruchteil an die Macht bringen. Die meisten wollen einfach so leben, wie es vor 10 Jahren möglich war. Und diese Zeiten haben sich drastisch verändert, auch wenn der linke Flügel diese Wahrheit IMMER als Lüge deklarieren möchte

Die Quittung für Gettos und Kriminalität von Zuwanderern

Das Ergebnis der Schwedendemokraten war zu erwarten. Schweden zeigt deutlich, was in der Gesellschaft passiert, wenn Regierungen unbegrenzte Zuwanderungen akzeptieren. Die Notbremse der sozialdemokratisch-grünen Regierung vor 2 Jahren ist zu spät gewesen. Das ist die Quittung der Wähler dafür, dass Parteien ihrer Ideologie, aber nicht den Interessen der eigenen Wähler folgen.

Magfrad

wenn es negative Entwicklungen gibt wie 63 "unsichere" Gebiete, in die Krankenwagen nur mit Polizeischutz einfahren oder Schießereien am hellen Tag in den Außenbezirken der Großstädte, dann wundern Sie sich, dass nicht alle Schweden weiter-so wählen? Und nicht die wählen, die es zu verantworten und zugelassen haben?

"Nun dann werden leider noch

"Nun dann werden leider noch mehr Autos brennen und Polizeistationen mit Handgranaten angegriffen."

Gewalt ist auch immer ein stiller Schrei nach Liebe und Anerkennung. Schade, dass dies die Rechtspopulisten nicht einsehen können.

Darstellung: