Kommentare

Das war's wohl, Herr Maaßen

Spätestens jetzt hat sich Herr Maaßen derartig disqualifiziert, dass er in diesem Amt nicht mehr tragbar ist. Allerdings befürchte ich, dass der Bundesinnenminister derjenige wäre, der ihn entlassen müsste - und der ist genauso untragbar.

Taten müssen bewiesen werden

und auch daran müssen sich alljene halten, die es jetzt gern anders sehen würden.

"Es liegen keine Belege dafür vor, dass das im Internet kursierende Video zu diesem angeblichen Vorfall authentisch ist."

Und weil Taten belegt werden müssen, ist es auch hier wohl nötig, alle diejenigen, die Vorverurteilungen präsentiert und begünstigt haben, zu ermahnen.
Würde ein Flüchtling für seine Tat vorverurteilt werden, so würde man hier zu Recht ausbremsen.
In diesem Fall ist das nicht notwendig?

Eines macht es deutlich:
Merkel ist einer Vorverurteilung aufgesessen und müsste sich deshalb aus meiner Sicht entschuldigen.

Hitlergrüße sind strafrechtlich zu verfolgen.
Es ist aber etwas anderes, ob es Personen gab, die darin vom Strafrecht erfasst werden, oder ob man eine Art Progromstimmung und sogar Hetzjagd unterstellt.

Es ist richtig, dass Taten bewiesen werden müssen, und nicht die Abwesenheit von Taten. Das ist verkehrte Welt.
Das ist Verunglimpfung von Oppositionellen!

Hetzjagden

Der Begriff

"Hetzjagt"

Ist sowohl physisch, indem Menschen körperlich gejagt werden, gemeint,

als AUCH rein gedanklich!

Wer aufhetzt, mit Worten Hass und Angst schürt gegenüber Menschen der betreibt EBENFALLS Hetzjagt!

Hetzjagt ist also absolut zutreffend für das, was dort im Schulterschluss mit afd betrieben wurde.

Maaßen wird untragbar

Allein die Tatsache, dass der VS-Präsident über die BILD unverifizierte Dönekes in die Öffentlichkeit streut, ist ein zwingender Grund: entweder Rücktritt oder Entlassung.

Mit einer offensichtlich falschen Behauptung ...

... in die Debatte einzugreifen und damit sich eindeutig zu positionieren. Damit dürfte klar sein, der Mann ich nicht mehr zu halten, der hat schon lange viel zu viele Fehler gemacht.

Kein Beweis für Hetzjagden

Für jeden der meint, das sei eine Hetzjagd, dem sei eine Teilnahme an einer waidmännischen Hetzjagd zu wünschen, dass er auf den Boden der Realität kommt.

Ich hab als kleiner Stepke auf den Schulhof schon Schlimmeres erlebt(nein, nicht gegen Ausländer, die gab es damals nicht an der Schule).

Verjagen wäre ein angemesseneres Wort, klingt aber nicht ganz so reißerisch und suggeriert weniger rechtsradikalität.

Ich streite nicht ab, dass es eine ausländerfeindliche Stimmung gab, aber das zwanghafte interpretieren eines Handyvideos ohne Vorgeschichte ist unseriös.

Geistige Brandstifter setzen

Geistige Brandstifter setzen darauf, dass andere in die Tat umsetzen, was sie gedanklich säen!

Das ist Hetze.

Und das institutionalisiert und organisiert ist Hetzjagd!

Fälschung? geht auch anders

Herr Maaßen hat doch zu keinem Zeitpunkt gesagt, dass dieses Video NICHT in Chemnitz entstand. So viel traue ich dem Verfassungsschutz schon zu, dass er das erkennt und verifiziert.

Vielleicht ist mit Fälschung auch die "Story" gemeint, vielleicht gab es einen Angriff durch den angeblich "Gejagten".

Lustig ist, dass die Tagesschau.de Hr. Maaßen eine gewisse Falschdeutung bei den Begriffen "Mord" vs. "Totschlag" vorwirft, selbst wird aber ohne Anklage das Wort "Hetzjagd" weiterhin verwendet bzw. Anfita zitiert und Aussagen von Staatsorganen wie Bundesinnenminister, Ministerpräsident Sachsen oder Verfassungsschutz werden ignoriert.

Diese drei Institutionen haben gesagt, es gab keine Hetzjagd. Punkt aus. Wenn weiterhin darüber berichtet wird, ist es a) Fake News oder b) man hat als ARD keinerlei Vertrauen in die Aussagen dieser Organe mehr. Was denn aber nun? Bitte dann das Kind (falls es b ist) beim Namen nennen.

Maaßen beriet AfD.

Es war doch schon ungewöhnlich, wie Herr Maaßen der AfD Ratschläge gab, wie sie einer Überwachung entgehen können.
Sie haben ja auch prompt reagiert.

Maaßens Rolle ist spätestens seit der Nichtaufklärung im Zusammenhang mit dem NSU für mich zweifelhaft.

Dass er jetzt wieder Rechtsradikale zu entlasten versucht, ruft bei mir die wohl ironische Einschätzung Snowdens in Erinnerung, Maaßen sei ein "mutmaßlicher russischer Agent".
Auf ein glaubwürdiges Dementi warte ich noch.

Untersuchungen sind richtig

aber ich habe den Ehrgeiz der Tagesschau zur Aufklärung der Ausschreitungen und Mobbekämpfung gegen die G20-Demonstranten vermisst, die sich mit dem schwarzen Block und anderen verfassungsfeindlichen Gruppen in eine Reihe stellten und deren Gewalt relativierten.

Ich bemängel das zweierlei Maß und ich verurteile den Schnellschuss, obwohl Informationsquellen doch bei der Recherche geprüft werden sollten.

Ich vermisse, dass man gegen Fakenews antreten möchte, selbst aber bei passender Gelegenheit auf diese zurückgreift.

Ich vermisse die Besonnenheit unseres Bundespräsidenten und der Kanzlerin, die nur allzu schnell sich auf eine Seite stellten, nämlich der genehmen Wähler, während die oppositionellen Wähler sofort abgewatscht wurden.

Und man sollte nicht so tun, als ob Falschmeldungen nicht ein geeignetes Mittel wären, um Propaganda zu betreiben.
Auch in diesem Land verzichtet man darauf anscheinend nicht.

Maaßen sollte sofort...

...zurücktreten.... was ist los im Osten, decken die Nazis und Rechtsradikale sich gegenseitig und wollen alles unterm Tisch kehren.... kein Wunder dass es beim NSU Prozess und den Ermitllungen zu so vielen Toten Zeugen und V-Leuten kam.... Sachsensumpf trifft es doch sehr gut... was will denn nun die Regierung unternehmen? Personalwechsel und Berufsverbote wären ein guter Anfang, vorallem sollte unabhängig ermittelt werden. Die Sachsen haben wahrlich ein Naziproblem. Wer mit Nazis Demonstriert oder diese vor "Anfeindungen" schützt ist selber ein Nazi bzw Rechtsradikaler....

Alleine aufgrund der

Alleine aufgrund der Tatsache, dass es von Anfang an Zweifel an den genauen Geschehnissen in Chemnitz gab, hätte die Tagesschau doch aufgrund früherer eigener Aussagen zur Berichtserstattung zur Kölner Sylvesternacht keine Behauptungen aufstellen dürfen. So wird der Vertrauensverlust immer größer. Ich informiere mich inzwischen schon in ausländischen Medien, um mir eine eigene Meinung bilden zu können. Bitte berichtet nur über echte Fakten, die ihr auch belegen könnt.

Beweislastumkehr?

Und wo ist der Beweis, dass diese, ja genau diese Videosequenz von wenigen Sekunden auch einen Zusammenhang mit der von der AFD organisierten Demonstration hat?

Es fällt auf, dass im Gegensatz zur Demonstration, bei der viele Menschen dichtgedrängt beieinander waren, auf dem Video nur ein paar Protagonisten locker verteilt herumstanden.

Wie bei einer Gerichtsverhandlung

langsam fühle ich mich wie bei einer Gerichtsverhandlung: Gutachten - Gegengutachten, u.s.w.

Man, man, man...

Unglaublich

Herr Maaßen macht sich mit diesen “Demonstranten“
gemein und verharmlost- bzw leugnet die Gewalt/Gefahr von Rechts.
Trifft sich zu “Beratungen“ mit Gauland um Co....
Herr Maaßen ist nicht mehr tragbar, und das bereits seit dem NSU.
Rücktritt und Konsequenzen sind das Mindeste wenn die Bundesregierung nicht komplett ihre Glaubwürdigkeit verlieren möchte.

Was ist das für eine "Hetzjagd"???

"Hetzjagd" oder "Pogrom" kann ich allerdings beim besten Willen auf dem Video nicht erkennen. Vor allem fehlt das, was in den Sekunden/Minuten vor dem Start des Videos passiert ist. Das Video zeigt eine sehr unschöne Einzelsituation. Weshalb einer aus der Bierflaschen tragenden Gruppe, die bestimmt nicht zur Elite unserer Gesellschaft gehört, auf den "Kanaken" (wie sie ihn bezeichnet haben) losgeht, und ihm nachruft, dass seinesgleichen nicht willkommen sind, ist aus dem Video nicht ersichtlich. Sind die vorher in Streit miteinander geraten (bei solchen Prolls vermutlich nicht schwer)? Hat der Ausländer von sich aus vorher die Gruppe provoziert? Alles nicht ersichtlich. Dass die Prolls gezielt Ausländer attackieren wollten, ist eine mögliche Erklärung, aber bei Weitem nicht die einzige. Dennoch ist es die einzige, die von den Medien verbreitet wird.

Skandalisierung zerstört Deutschland

In den Videos wird gezeigt, wie einzelne ausländisch aussehende Personen attackiert werden. Die wenigsten Menschen würden das als „Hetzjagd“ bezeichnen. So wird um das Wort „Hetzjagd“ herum diskutiert, anstatt das skandalöse Verhalten dieser Hooligans zu kritisieren. Gefühlt 95% aller deutschen lehnen ein solches Verhalten ab und schämen sich dafür.
Aber ich kann verstehen, warum die ard das Wort „Hetzjagd“ so vehement verteidigt. Sie hat Sorge ihre Glaubwürdigkeit zu verlieren. Realisiert dabei aber nicht, dass sie ihre Glaubwürdigkeit zunehmend für jene rechts der Mitte (also bis weit ins bürgerliche Lager) verliert.

Es geht nicht um Fälschung oder nicht ...

... es geht um die Interpretation der Bilder. Bei jeder Demo Links gegen Rechts jagen sich die Gegner gegenseitig ducrch die Straßen und bewerfen sich mit Steinen etc. Das ist gelebte "radikale Normalität" . Da spricht niemand von Hetzjagd. Wird es Hetzjagd oder Menschenjagd genannt wenn Polizisten den Randaliereren hinterherrennen?

Fake News vom Verfassungsschutz?

Wenn Maaßen sagt "es lägen keine Belege dafür vor, dass das im Internet kursierende Video zu diesem angeblichen Vorfall authentisch sei." dann suggeriert er, er hätte Grund zu der Annahme, dass es nicht authentisch ist.
Wenn er diese Gründe nicht nennt oder irgendwelche Belege dafür liefert, obwohl es einige derartige Videos und eine Menge Zeugenaussagen gibt, dann ist das Stimmungsmache unterster Schublade.

Dann drängt sich der Verdacht auf, dass noch mehr Leute als angenommen eine erhebliche Sehschwäche auf dem rechten Auge haben.

Diese Behauptung von Maaßen stimmt ueberhaupt nicht!

Sorry aber dass hier von Maaßen:

http://faktenfinder.tagesschau.de/inland/maasen-video-chemnitz-101.html

Gibt es in Deutschland einen riesigen Medienskandal? Folgt man den Äußerungen des Präsidenten des Bundesamts für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen, könnten viele Medien auf eine gezielte Falschmeldung hereingefallen zu sein.

In der "Bild"-Zeitung sagte Maaßen, dem Verfassungsschutz lägen "keine belastbaren Informationen" darüber vor, dass Hetzjagden in Chemnitz stattgefunden hätten. Zudem zweifelte er Medienberichte an, in denen ein Video aus Chemnitz gezeigt worden war. Dazu sagte Maaßen: "Es liegen keine Belege dafür vor, dass das im Internet kursierende Video zu diesem angeblichen Vorfall authentisch ist."

stimmt einfach ueberhaupt nicht! Es gibt mehr als genug Belege im Netz und es ist mehr als bekannt, dass der Verfassungsschutz schon lange - wegen den V-Leuten - gemeinsame Sache mit Rechten macht!

Warum lässt die TS diese

Warum lässt die TS diese ganze Geschichte nicht ruhen bis man weis ob das Video echt oder Fake ist ? Denn wenn es keine Beweise gibt was es denn nun ist , und mehre Minister und Abgeordnete dis auch so bestätigen, dann sollte die Sache ruhen bis sie bewiesen werden kann. Eine einzelne Person die etwas behauptet was aber wohl sonst niemand so gesehen hat ist für mich nicht glaubwürdig.
Und wenn das Video von der Antifa eingestellt ist sagt das ja wohl alles, wer Autos und Läden anzündet (Hamburg) z.B. dem kann man nicht glauben. Diese Leute sind nicht besser als die "Rechten".
Also bitte last es Ruhen bis ihr es Beweisen könnt.

Danke...

...dass Sie so intensiv recherchieren und auch einen Herrn Maaßen, wenn er Gerüchte nachplappert, statt seine Arbeit zu tun, intensiv hinterfragen. Gut, dass es die Presse gibt!

Ohje... wohin soll es nur gehen

Fragen über Fragen....
- Ein Verfassungsschutz, der ein kleines Video mit eindeutigen Indizien nicht beurteilen kann.
- Ein Verfassungsschützer der bewusst „Mord“ in den Mund nimmt, um die Sache zu verschärfen und die Ermittlungsbehörden übergeht.
- Der selbe Verfassungsschützer, dem Treffen mit der AfD angelastet werden.
Es ist ein Trauerspiel von einer Freiheitlichen Demokratie,in der jeder Mensch die gleichen Rechte haben sollte...
Und vorallem hierbei das Recht auf körperliche Unversehrtheit....
Es wird von Tag zu Tag müßiger mich aufzuregen was falsch hier bei uns und auf der ganzen welt läuft.
Dabei sollte doch die natürliche logische Vernuft als Grundlage des Denkens vollkommen ausreichen.....
Ist das schon Resignation...der viele meiner Mitbürger schon erlegen sind...

Vom CSU-Mann Friedrich eingesetzt...

...ist Herr Maaßen sicherlich kein Linker. Der Verfassungsschutz, die Polizei und selbst die Staatsanwaltschaft sind vom Prinzip her konservativ, sollen sie doch Recht und Ordnung erhalten, sprich konservieren.

Dass die genannten Organisationen durchaus auf dem rechten Auge gänzlich blind sein können, hat der Umgang mit dem NSU gezeigt.

Das Feindbild wird vom Staat immer links vermutet. Wer in der Bundeswehr in allen Übungen gegen Rotland kämpfen musste, vermutet den Feind ebenfalls links. Wir selbst sind Blauland. Das hört sich an wie Gauland und die Farbe der AfD passt auch.

Wir müssen uns da echt was überlegen. Und zwar schnell.

Gezielte Fälschung.

Was soll denn der Verfassungsschutz auch anderes sagen?
Wahrscheinlich hängen die eigenen V-Männer mit drin.

Ansonsten soll der Verfassungsschutz beweisen, daß es eine Fälschung ist.

Hier mal Belege zu den Behauptungen von Maaßen

Zu dieser Behauptung von Maaßen hier mal so einige Belege:

https://tinyurl.com/y8j9atkc
stuttgarter-zeitung.de: Hetzjagd, Mob und Pogrom – Zur Deutungsschlacht von Chemnitz (06. September 2018 - 16:51 Uhr)

Was passierte bei den dann folgenden Ausschreitungen vom Sonntag und Montag?

Juristisch wird die Antwort auf diese Frage noch eine Weile auf sich warten lassen. „Wir sind noch ganz am Anfang der Ermittlungen“, sagt der Sprecher der Generalstaatsanwaltschaft Dresden, Wolfgang Klein. Bisher laufen 120 Ermittlungsverfahren, die Zahl der Anzeigen liegt höher und es kommen auch noch täglich neue hinzu. „Wir werten an Videomaterial und Aussagen aus, was wir kriegen können“, sagt der Sprecher.

Außerdem wurden laut tag24.de mindestens sechs Personen mit Hitlergruß von der BPOL identifiziert!

Beweislast

Wenn behauptet wird, es würden Straftaten begangen, die u.a. den Tatbestand des Landfriedensbruchs etc. erfüllen, muss die Seite, die dies behauptet, es beweisen. Also auch die Echtheit eines Videos im Netz. Gerade heute wissen wir, dass im Netz viel gefakter Unfug hochgeladen wird.
Es ist nicht an Maaßen, die Fälschung zu beweisen, sondern es ist an denen, die von "Pogromen" etc. sprechen, zu zeigen, dass das den Tatsachen entspricht und nicht einfach eine aufgeblähte Stimmungsmache oder sogar bewusste Fehlinformation vorliegt.

Der Schoß ist fruchtbar noch aus dem dies kroch!

Der Verfassungsschutz symphatisiert seit seinem Anfang immer schon mit Rechtsradikalen!
Jahrelang wurde die NPD finanziell unterstützt, der NSU möglicherweise auch und unsere Geheimdienste wurden auf den Fundamenten der Nazi-Geheimdienste aufgebaut.
Der Verfassungsschutz ist Verfassungswidrig!
Da sollte ganz schnell ein umfassender Neuanfang gemacht werden, mit Leuten, die tatsächlich hinter der Verfassung stehen und sie nicht ausnutzen um rechte Ziele zu erreichen.
Dann klappts auch gegen Nazis!
Und wenn sogar der Chef vom Verfassungsschutz indirekt quasi von „Lügenpresse“ oder „Fakenews“ spricht, sollten die Medienschaffenden ganz schnell reagieren!
Die ersten Drohungen von Rechtsradikalen gegen die Medien und sogar gegen die Polizei hat es ja schon gegeben.
Wehret den Anfängen!

welche rolle spielt maaßen da?

danke für diesen faktencheck!

nimmt man diese letzten äußerungen maaßens zusammen mit der unlängst (u.a. von der afd-aussteigerin) berichteten "politikberatung" für die afd, damals noch frauke petry, wie diese eine verfassungsschutz-beobachtung vermeiden könne, dann frage ich mich schon, welche rolle maaßen da spielt, und wie er zur afd steht …!?

Antwort Seiberts auf eine

Antwort Seiberts auf eine Anfrage der AfD Bundesttagsfraktion , worauf seine Aussage, das Hetzjagden ect. statt fanden; Er hatte diese Informationen aus sozialen Netzwerken und einem Video, das dort eingestellt wurde. Und dieses Video war von Linksextremisten eingestellt worden.
Die Regierung verunglimpfte die Bevölkerung auf Basis von Mutmaßungen. Merkel und Seibert haben sich öffentlich zu erklären und zu entschuldigen, oder besser sie sollten zurücktreten, im Interesse Deutschlands und seiner Bevölkerung.

Herrn Maaßen doch mal befragen

… sollte man nun. Denn dass sich dieser wiederholt und ohne eigentlichen Sachgrund mit AfD-Spitzen getroffen hat, wurde hier kürzlich schon einmal berichtet. Im Moment deutet einiges darauf hin, dass der Herr seinen Posten räumen sollte.

Hetzjagd

In dem Hase-Du-Bleibst-Hier-Video sehe ich zwar Aggression, die zu verurteilen und ggf. zu verfolgen ist, aber eher moderate, die so vermutlich häufig in Deutschland vorkommt. Ich kenne persönlich schlimmere Fälle, die es aber nie in die Presse schaffen würden, weil es niemanden interessiert.

Eine Hetzjagd sehe ich nicht. Die jungen Männer werden verjagt, weil sie nah an die Gruppe ran gegangen sind. Mich hätten die genauso verjagt (wobei ich niemals so nah an eine offensichtlich aggressive Gruppen rangehen würde).

Fakten

Wie kann Maaßen nur solch einen Verdacht äußern. Gerade von ihm erwarte ich Fakten oder Schweigen und nichts, aber auch gar nichts dazwischen. Macht denn in dieser Regierung jeder was er möchte?

Verharmlosung

Ich kann nicht beurteilen, ob das auch in der Tagesschau gezeigte Video nun echt ist oder nicht und ich möchte, anders als Herr Maaßen, nicht darüber spekulieren, ob es sich um eine Fälschung handeln könnte. Für mich zeigt das Video, wie ein Mann dazu ansetzt, einen anderen anzugreifen und dieser sich dem bevorstehenden Angriff durch Flucht entzieht, woraufhin der Möchtegernangreifer seine Angriffsbemühungen einstellt.

Diesen Vorfall zur Hetzjagd hochzustilisieren ist ebenso daneben, wie der verharmlosende Versuch, das Video in den Ruch einer Fälschung zu bringen. Da liegt Herr Maaßen aus meiner Sicht daneben.

Ich verstehe allerdings nicht, warum man hier seitens der Tagesschauredaktion so überaus empfindlich reagiert. Der Mord an Mia in Kandel wurde auch nach dem Gerichtsurteil in der Tagesschau noch abwiegelnd als tödlich verlaufener Messerangriff beschrieben. Den zutreffenden Begriff "Mord" nannte man erst in Bezug auf das Urteil. Das fällt auch auf.

Sowenig ich glaube, daß es

Sowenig ich glaube, daß es Hetzjagden und Pogrome gab, so wenig glaube ich, daß das alles lupenreine, friedliche Demokraten waren. Und die Meinungsmacher prallen immer munter aufeinander ein. Ihr habt eben beide UNRECHT.

Welche Tatsachen

Es ist schade, wenn in Deutschland Auseinandersetzungen nicht mehr durch Diskussionen gelöst werden. Aber hier sieht man ein zugrunde liegendes Problem. Die Meinungen was eine Tatsache ist und wie diese ausgelegt werden soll, gehen weit auseinander. Dies musste ich persönlich dieser Tage feststellen, als ich einer Diskussion über genau dieses Video beiwohnte und man mir sagte, siehst du eine Hetzjagd fand doch gar nicht statt!
Denn es sei ja nichts zu sehen und es währen ja nur ein paar Leute auf andere zu gerannt und das war es, das gebe es überall.
Zu dem Zeitpunkt habe ich mich dann gefragt, was ich mit denjenigen noch Diskutieren kann.

Fälschung

Die Panik der Medien vor dem Zurückrudern nach den unseriösen journalistischen Praktiken der letzten Tage wird jetzt immer offenkundiger. Noch einmal zum Mitlesen. An der Authentizität der Videos wird nicht gezweifelt, an der Zuordnung zu den Vorfällen in Chemnitz allerdings.
Was viel schlimmer wiegt ist die Unausgewogenheit der Berichterstattung, was übrigens völlig kontraproduktiv war, denn bei allen kommenden Wahlen , egal auf welcher Ebene, wird der Zuwachs derer, die auf Protestmodus umschalten, noch viel deutlicher werden. Wenn vieles auch ungewiss ist in diesem Kontext, das ist gewiss und schon jetzt .

Was kann sich Maaßen noch alles erlauben?

Der Verfassungsschutz ist ja schon in der Vergangenheit mehr mit der Unterstützung rechter Umtriebe auffällig geworden als mit ihrer Bekämpfung, insofern kommt auch die jetzige Unterstützung der rechten Hetzer nicht unbedingt überraschend.

Beschämend finde ich es aber, dass die Bundesregierung sich das nach wie vor bieten lässt und nicht endlich Maaßen rauswirft, um wenigstens an der Spitze des Verfassungsschutzes etwas zu verbessern. Mit diesem Nichtstun macht sie sich zum Komplizen.

Naheliegend das es Hetzjagden gab.

Es gab ein große Menschenmenge deren Wut und Hass sehr deutlich zu sehen war. Darunter waren viele gewalterprobte Hooligans.
Es hat früher schon Hetzjagden gegeben.
Und die Polizei war nicht flächendeckend über das Stadtgebiet
Es wäre eher überraschend gewesen, wenn es keine Hetzjagden gegeben hätte.

Wahrheit oder Lüge

Der Verfassungsschutz arbeitet im Geheimen. Die Geheimnisse aus denen der Verfassungsschutz seine Informationen bezieht, sind mitunter doch sehr fragwürdig. Die Mittel, die ein Verfassungsschutz anwendet sind ebenfalls sehr geheim. Wenn doch alles so geheim ist, wie kann Herr Maaßen dann wissen, was er angeblich weiß. So viel, zu Geheimissen bei geheimen Organisationen wie dem Verfassungsschutz. Glaube nur - was du selber erlebt hast, dann bist du auf der sicheren Seite!

Wundert das wirklich? Hans

Wundert das wirklich? Hans Georg Maaßen zeigt ja nun seit längerem, wes Geistes Kind er ist. Daß diese Person das Bundesamt für Verfassungsschutz leitet ist in etwa so abwegig als hätte man Al Capone zum Chef des FBI gemacht.

Wer steht hinter Maaßen?

Dieser Mann hat schon mehrfach quer geschlagen, u.a. bei der NSU-Affäre. Warum dieser äußerst unsympathische und verschlagene Mensch "UNSEREN" Verfassungsschutz leitet, ist mir ein Rätsel. Aber so viel ist sicher: es müssen einflussreiche (reiche) Leute hinter ihm stehen, u.a. unser "Herr" Seehoffer.
.
Vielleicht dämmert´s auch langsam "unserer" Kanzlerin, dass sie mit den falschen Leuten paktiert hat. Aber für eine Umkehr ist es schon längst zu spät! So wie die SPD mit ihrer Agenda2010, so hat auch die Kanzlerin mit ihrer Kapitalorientierung einen kapitalen Bock geschossen.

Interessant

Da stinkt doch der Fish vom Kopf. Herr Maßen sollte sofort zurücktreten für diese falsche Aussage.

Woher hat Maaßen seine "Informationen"?

Hat Maaßen seine "Informationen" aus der gleichen "Quelle" wie der AfD-Twitterer?

Ich traue auf jeden Fall dem "faktenfinder" und den Bildern, die ich selbst gesehen habe, mehr als Herrn Maaßen, der ja eine verdächtige Nähe zur AfD haben soll.

Ich bezweifle stark, dass er der richtige Mann ist, um die Aufgabe des obersten Verfassungsschützers in Deutschland so zu erfüllen wie es gedacht ist.

verzweifelt

Immer wieder zweifelhafte aussagen von Politikern ,solange bis der Wähler verzweifelt das könnte schwer wiegende Folgen haben ! Aber Politiker wer sind sie schon , sie haben ihre Macht längst an das Kapital abgegeben .

Maaßen muss weg

Maaßen plappert Argumente der Rechtsradikalen nach? Wie ist sowas bitteschön noch tragbar.

Dieses Abdriften nach Rechts muss endlich mal aufgehalten werden, besonders da es nicht für die Mehrheit unserer Bürger spricht. Oder wollen wir demnächst auch einen Minister haben, der zu QAnon gehört?

Wir sehen doch, was der Mist den USA bringt. Wollen wir wirklich so eine Regierung?

Faktenfinder? So ein Video für den Beleg einer Hetzjagd ...

...herzunehmen ist fragwürdig.

Was sieht man hier?

Eine verbale Auseinandersetzung zwischen scheinbar rechten Gesinnungsgenossen und zwei? dunkelhäutigen Männern, die damit endet, dass wahrscheinlich rechte Männer auf die Dunkelhäutigen losgehen. Schlimm!
Aber von Hetzjagd aufgrund des Videos zu sprechen, halte ich für nicht angemessen.

Dass aber die vorangegangene Tat bei der es einen Toten und zwei Schwerverletzte gab, fast keine Rolle mehr spielt, finde ich skandalös.

Ich weiß bis heute nicht, was genau sich in dieser Nacht zugetragen hat!!!!!

Der letzte Faktenfinder wo von 12 Vergewaltigungen gesprochen wurde, hätte meiner Meinung nach in diesem Zusammenhang auch die sexuellen Nötigungen und Übergriffe erwähnen müssen. Ein Artikel in "Die Welt" vom 31.8. hat hierzu eine differenziertere Darstellung:

"Die Zahl der Vergewaltigungen, der sexuellen Nötigung und sexuellen Übergriffe ist im Vergleich zum Vorjahr in Chemnitz gestiegen, von elf auf 50 Fälle."

Hier weitere Belege von der Frankfurter Rundschau

Oder was sind diese weiteren Belege von der Frankfurter Rundschau:

https://tinyurl.com/y992nn27
fr.de: „Hetzjagd markiert einen Wendepunkt“ (03.09.2018 06:46)

Thomas Oppermann (SPD) fordert die Beobachtung möglicher Kooperationen zwischen der AfD und Neonazis. Der Bundestagsvizepräsident sieht in den Ereignissen von Chemnitz einen Wendepunkt.

In diesem Artikel ist eine ganze Fotoserie von diesen Tumulten verlinkt:

http://www.fr.de/fotostrecken/cme26965,1060138

Ergo: was Herr Maaßen hier behauptet, stimmt ueberhaupt nicht! Und damit fällt auch dieses Luegenkonstrukt von Maaßen:

http://faktenfinder.tagesschau.de/inland/maasen-video-chemnitz-101.html

Nach seiner "vorsichtigen Bewertung" gebe es "gute Gründe" dafür, dass es sich um eine "gezielte Falschinformation" handele, mit der von dem Mord in Chemnitz abgelenkt werden solle.

in sich zusammen! Sorry Herr Maaßen, damit sind Sie der Luege ueberfuehrt und was waren Sondershausen und Wimar??

Verfassungsschutz

Was ist das für ein Chef des Verfassungsschutzes, der behauptet, dass ganze seien Fake News und Fälschungen!
Es gibt zahlreiche "Augenzeugen" von normalen Bürgern sowie von Journalisten und für die Fälschung der Videos gibt es auch keine Indizien.
.......widdewiddewitt und 3 macht 9e ! Ich mach' mir die Welt - widdewidde wie sie mir gefällt!

Zu viele Gespräche

mit AFD-Funktionären hinterlassen offensichtlich Ihre Spuren :
sie führen zu Interpretationen der Wirklichkeit, nicht zu deren tatsächlicher Wahrnehmung und beeinflussen das Urteilsvermögen.
Damit sollte man angesichts der Zeiten und der Verantwortung für den wirksamen Schutz unserer Verfassung eigentlich als ungeeignet zur Amtsführung
betrachtet werden.
Es fehlt einfach die Fokussierung auf das, was unsere Demokratie wirklich bedroht, nämlich die populistische Vereinfachung komplizierter Prozesse und der offensichtlich geplante Schulterschluss der AFD mit Rechts-nationalen offenen Verfassungsfeinden, die sich auch noch damit brüsten.
Herr Maaßen sollte dies erkennen und sein Amt schleunigst zur Verfügung stellen.
Von Ihm kann die Verfassung nicht wirksam geschützt werden.

Hmm, es waren doch genug Fernsehteams vor Ort,

wer will uns denn jetzt was damit sagen?
Das der linke und der grüne Rand, das als Hetzjagd bezeichnen ist verständlich, genauso, wie andere es als keine Hetzjagd bezeichnen.
Bei dem fraglichen Video gibt es auch noch andere Interpretationsmöglichkeit. Der eine schlank und schnell der andere ziemlich massig. Ich habe es schon oft genug erlebt, dass der schlanke Schnelle den Massigen übelst beleidigt hat, weil er wusste, er wäre allemal schneller.
Aber ich sehe ein ganz anderes Problem. Ich sehe wie man wieder versucht von den Problemen in Deutschland abzulenken und da ist so ein populistisches Wort wie Hetzjagd wieder ein Versuch, der aber nicht fruchten wird.
Die Probleme in Deutschland kann man nicht mehr wegreden.
Die Wahlergebnisse in Österreich, Italien und am kommenden Sonntag in Schweden zeigen, mit reden kann man die Probleme nicht mehr klein reden.

Berichterstattung

Über die Motive der Berichterstattung der letzten Woche kann man nur mutmaßen. Jedenfalls wird nun weniger von der Domplatte und von Köln gesprochen: der Osten der Republik ist im Visier.

Kai

Weiss dieser (bisher durchaus öters durch Selbstgefälligkeit aufgetretene) Herr Maaßen um die Sprengkraft solcher Aussage? Ist er von Seehofer dazu animiert worden oder ist e sogar eine rechte Unterwanderung der Justiz?
Er hat umgehend (damit meine ich, innerhalb von Stunden) seine Aussage zu verifizieren oder gehört sofort beurlaubt.
Ich finde es in höchsten Maße unverantwortlich, einem rechten Mob, der mindestens zahlreiche Journalisten und Kameraleute bedrängt und bedroht hat, auf diese Art Schützenhilfe zu leisten. Aber die Rolle des Verfassungsschutzes beim NSU vermittelt ja schon ein Bild von aktiver Unterstützung der rechten Szene durch den Verfassungsschutz.

Hier der Bericht zum Fall Wismar - Opfe schwer verletzt

Oder hier der Fall Wismar von der Polizei bestätigt! Opfer liegt schwer verletzt im Krankenhaus!!

https://tinyurl.com/ybpk45xa
t-online: Syrer mit Eisenkette zusammengeschlagen – schwere Verletzungen (30.08.2018, 16:57 Uhr | AFP, aj)

n Mecklenburg-Vorpommern ist ein 20-jähriger Syrer Opfer einer fremdenfeindlichen Attacke geworden. In einem Park wurde er von drei Tatverdächtigen beschimpft und verprügelt. Der Mann musste im Krankenhaus behandelt werden.

n Wismar in Mecklenburg-Vorpommern ist ein junger Syrer rassistisch beschimpft und zusammengeschlagen worden. Der 20-Jährige befand sich am späten Mittwochabend allein auf dem Heimweg, als er "durch drei Deutsch sprechende Tatverdächtige angehalten und ausländerfeindlich" beschimpft wurde, wie die Polizei in der Nacht zum Donnerstag mitteilte.

alles richtig, nur nicht die Orthographie

Ein Mensch jagt zwar, aber wenn er es getan hat, dann war es eine Jagd (mit d).

Rechtstaat

Als Erstes möchte ich mich in aller Form bei Herrn Maaßen bedanken. Es gibt hier im Land scheinbar doch noch Leute, die Ihr Amt ernst nehmen und sich nicht an wilden Spekulationen beteiligen.

Jetzt mal zu den Fakten:

Aus zwei (mehr Filme kenne ich nicht) ca. 20 Sekunden Sequenzen eine Hetzjagd abzulieten (und einer der beiden Filme zeigt noch nicht einmal ein "Laufen", da die Kamera nach links schwenkt, ist mehr als abenteuerlich. Das hat für mich nichts mehr mit "Qualitätsjournalismus" zu tun, sondern ist billige und konstruierte Hetze.
Wir haben einen Rechtstaat, den doch alle immer so einfordern. Wenn also der Chef des Verfassungsschutzes nach seinen Untersuchungen zu dem Schluß kommt, daß es keine Hetzjagden gab, dann gabe es sie auch nicht. Oder ist der Rechtstaat nur Auslegungssache (nutzt er geade, dann gibt es ihn, ansonsten zählt nur eine vermeindliche Deutungshoheit?). Nicht Herr Maaßen muß seine Aussage beweisen, sondern die Kritiker müssen einen Gegenbeweiß erbringen.

Es zeigt sich...

Es zeigt sich leider immer mehr, dass es wohl ein strukturelles Problem in unseren Sicherheitsorganen gibt, ob es nun Polizei oder Verfassungsschutz ist! Das ist sehr bedenklich, sie sollen ja den Rechtsstaat verteidigen...und nicht durch Fakenews Vorwürfe die uninformierten noch mehr aufstacheln!

Herr Maaßen muss sich langsam fragen lassen ...

welche Interessen er vertritt - es scheint auf ersten und inzwischen auch auf den zweiten Blick jedenfalls alles andere zu sein als der Schutz unserer Verfassung und der Schutz unserer Demokratie vor ihren Feinden. Seine "Beratungstätigkeit" für AfD-ler, die Bezeichnung von eindeutigen Fernsehbildern aus Chemnitz als "fake News" à la Trump, verstärken den in den letzten Jahren aufkommenden Eindruck dass sich einzelne Verfassungs"schützler" und auch -Ämter (s.Hessen) eher dem Schutz derjenigen verpflichtet fühlen, die den Geist unserer Verfassung verletzen. Diese Vorgänge sind ein Fall für den Innenausschuss des Bundestags und für eine öffentliche Diskussion. Faschismus ist per se verfassungsfeindlich - der Schutz von Faschisten durch den Verfassungsschutz ist es allemal.

Hier ein weiterer Bericht von der HAZ dazu

Hier dann von der HAZ ein zweiter Bericht dazu:

https://tinyurl.com/ycagmrz2
haz.de: Wismar: Männer prügeln mit Kette auf Flüchtling ein (16:22 Uhr/30.08.2018)

In Mecklenburg-Vorpommern ist ein 20-jähriger Syrer von drei Männern angegriffen und mit einer Eisenkette schwer verletzt worden. Die Täter riefen dabei ausländerfeindliche Parolen. Der Staatsschutz hat die Ermittlungen aufgenommen. Ein Tatverdächtiger wurde bereits gefasst.

Wismar

Die Polizei hat einen 26-jährigen Deutschen vorläufig festgenommen, der einen Syrer in Wismar (Mecklenburg) angegriffen haben soll. Das teilte die Staatsanwaltschaft Schwerin am Donnerstag mit. Sie prüfe, ob Haftantrag gestellt werde. Der 20-jährige Syrer war nach Angaben der Polizei am späten Mittwochabend in einem Park mit einer Eisenkette geschlagen und verletzt worden. Der Mann erlitt einen Nasenbeinbruch und Prellungen, konnte aber nach ambulanter Behandlung die Klinik wieder verlassen.

Ist der Beitrag von Herrn Gensing wirklich ausgewogen?

Ich habe den Text gelesen sowie die Videos angesehen und dennoch bin ich nicht überzeugt. Zwar versucht Herr Gensing den Leser spürbar in eine Richtung zu lenken, aber für mich geben die angeführten Sachen nicht den Anschein einer massenhaften Menschenjagd wieder.
Nehmen wir zum Beispiel das obere "Hasi"-Video: Man sieht, dass offenbar ein paar Chemnitzer eine Straße langgehen, denen sich vermutlich aus Provokation zwei Migranten gegenüberstellen. Ein junger Deutscher lässt sich provozieren und rennt einem anderen hinterher. Nun ist es für mich keine Menschenjagd, wenn EIN unbewaffneter Deutscher einem Migranten hinterherrennt, der womöglich auch provoziert hat.
An dieser Stelle ist es wichtig zu betonen, dass diese Videoschnipsel sehr kurz sind. Warum sind sie eigentlich so kurz? Der Zuschauer hat keinerlei Vorwissen, was in den bspw. dreißig Sekunden vorher passiert ist. Soll man das nicht wissen, weil der Eindruck des Videos dann womöglich auf den Kopf gestellt wird?

Uiuiui

Das hat wirklich ein gar kräftiges Geschmäckle.

Erst Kretschmer, der sowieso in dem Ruf steht rechte Gewalt zu verharmlosen, weil er selbst nicht eben weit links steht im politischem Spektrum.

Nun Herr Maßen, Chef eben jener Behörde, die sich den Vorwurf gefallen lassen muss auf dem rechtem Auge Blind zu sein, weil sie es tatsächlich 11 Jahre lang verpennt hat dem NSU auf die Schliche zu kommen.

Also vertrauensbildende Maßnahmen sehen für mich anders aus

Vertrauensfrage

Ich bin gespannt, wie der Verfassungsschutz mit den kritischen Nachfragen zur Stellungnahme seines Präsidenten umgehen wird, ob er nachvollziehbare Beweise vorlegen kann. Ich frage mich, inwiefern ich noch Vertrauen haben kann, dass unter der Leitung dieses Herrn der Verfassungsschutz unvoreingenommen die Aktivitäten der AfD einschätzen und ggf. eine effektive Beobachtung und Beurteilung von deren verfassungsmäßigkeit vornehmen wird. Ich habe den Eindruck, dass hier der Leiter einer Bundesbehörde aus mir unverständlichen politisch-taktischen Gründen über rassistische Gewalt hinwegsieht und um die Gunst der Rechtspopulisten buhlt. Angesichts der noch immer unaufgeklärten, vertuschten Verstrickung der Verfassungsschutzämter in den NSU-Terror ist dies ungeheuerlich !

Keine Indizien für Fälschung von Chemnitz-Videos

Was die SPD - und andere - nun fondern ist nichts anderes, als eine Beweislastumkehr!
Diejenigen, wie der Antifa-nahe Journalist Johannes Grunert, bis hin zur Kanzlerin selbst haben über Hetzjagden fabuliert! Sie müssen Beweisen dass sie stattgefunden haben und nicht Maaßen, dass sie nicht stattfanden!
Und man wundert sich nun wirklich ersthaft, dass die AfD inzwischen zur zweitstärksten Kraft in Deutschland wurde?

Beobachtung

So langsam stellt dich die Frage ob eine Beobachtung der "AfD" durch den VS tatsächlich so wünschenswert wäre. Oder ob die vielleicht schon viel zu sehr verflochten sind, wie z.b. der VS mit dem NSU. Es sollte wohl eher über die Abschaffung des VS nachgedacht werden, denn das GG schützen die ja offensichtlich nicht.

Es wird immer witziger

Oppermann fordert - die Grünen empören sich.... oh man - wer nicht begreift dass hier versucht wird die konservativen Kräfte zu zerschlagen - der hat wohl Tomaten auf den Augen - vermutlich noch grüne!

Herr Maaßen sagt eben wie es ist - es gibt keine eindeutigen Beweise, wenn er das sagt kann er es vermutlich auch nachweisen. Da sollten Politiker wie Oppermann und Co. etwas besonnener reagieren und ganz einfach diesen Nachweis fordern - ohne vorher groß rum zu schreien und Maaßen anzugreifen. Aber es ist halt so dass den linken jedes Mittel recht ist um gegen andere zu stänkern, es geht nur noch um Ideologie und nicht um Wahrheit und Recht!

um 11:14 von strosc

und was sagen Sie wenn er nachweist dass es so ist ?

Dann haben Sie .... und viele andere sich disqualifiziert mit Verurteilen ... welche Konsequenzen ziehen dann Sie ?

Quatsch

Das Wort "Hetzjagd" meint eine physische, langfristige Verfolgung von Personen und / oder Tieren um diesen Gewalt anzutun (bei einer Tierjagd nennt man das Treibjagd).

Das Wort Hetzjagd hat nichts, rein gar nichts mit Gedanken und Gefühlen zu tun.

Das ist hier das Problem - es gibt einige Leute, die unbedingt das so schön negative Wort beibehalten wollen. Zur Diskreditierung einer anderen Meinung ist es gut geeignet, daher darf es jetzt nicht aus der Vorwurfskaskade ausscheiden. Dann bliebe nachher noch eine Demonstration nach der Verfassung, bei welcher ein paar Idioten den Hitlergruß gezeigt haben. Das würde nicht in der "Weltbild" passen - ist dann zu harmlos. Daher muß das Wort "Hetzjagd" im Spiel bleiben. Und da es diese scheinbar physisch nicht gegeben hat, hat sie bestimmt geistig stattgefunden. Wie krank muß man eigentlich sein, um so eine Brücke zu konstruieren?

@strosc

Tja da schreit man nach Entlassung und untragbar, dass aber ein Funke Wahrheit ans Licht kommt daran denkt keiner in so einem Fall. Fakenews läßt Grüßen auch in solchen Fällen. Und wer schreit jetzt "kann ja nicht sein" ? Wirklich nicht ...

@Yolo - nicht beweisbar

..."Es ist richtig, dass Taten bewiesen werden müssen, und nicht die Abwesenheit von Taten..."
Beweisen Sie mal, dass Sie ein Video NICHT gefälscht haben. Und es somit NICHT als Beweis herangenommen werden kann.
Was übrigens in dem gesamten Artikel mehrfach erwähnt wird, ist, weshalb das Video und viele andere dazu passende Vorkommnisse darauf hinauslaufen, dass das Video absolut in Ordnung ist.

Es zeigt sich halt wieder, wes Geistes Kind unser Verfassungsschutz ist. Geboren nach dem Krieg, auf nazistischem Gedankengut.

Keine Indizien für Fälschung von Chemnitz-Video

Erst behauptet ein Ministerpräsident im Falle des "Hut-Wutmannes", dass nur die Polizei sich seriös verhalten hätte und erklärt damit, dass die Presse die nur ihre Pflicht tut, unseriös wäre, dann stellt sich ein Innenminister gegen die Kanzlerin und erklärt seine Sympathie für rechte Pöbelei und nun erklärt der oberste Verfassungsschützer- der darüber hinaus im Verdacht steht, aktiv die AFD zu beraten und damit zu fördern- ein Video für gefälscht, denn so muss seine Äusserung bei Teilen der Bevölkerung ankommen, dass echt erscheint. Hier wird nicht mehr die Verfassung geschützt und die Sicherheit aller Bürger und Menschen geschützt. Diese Männer sollten alle zurücktreten.
Noch eine Anmerkung:
Ohne besonders stolz zu sein, bin ich Biodeutscher seit Generationen, wirke aber südländisch und bin schon vom Rechten Mob übel angegangen worden, und zum Hitlergruss aufgefordert worden, weil ich wie ein Ausländer aussehe. Vermutlich dadurch dass ich Hochdeutsch spreche, blieb ich unbeschadet

Rechts-linke Auseinandersetzung über die Köpfe der Bürger

Mittlerweile geht es nicht mehr um die Wahrheit. Linke und rechte Kräfte tragen gerade eine Auseinandersetzung über die Köpfe von uns Bürgern hinweg aus. Die beiden Lager gewichten und stellen Vorkommnisse so dar, wie es gerade in den Kram passt. Nicht mehr differenziert, sondern entweder sind alle Migranten schlecht oder alle Migranten gut.

Dass der Normalbürger daran kein Interesse hat, sondern sich nur eine nüchterne, objektive Bestandsaufnahme wünscht aus der eine kontrollierte Zuwanderungspolitik entstehen kann, die unsere Gesellschaft nicht gefährdet, scheint nicht mal mehr manche Medien zu interessieren.

Begriffe wie Nazis, rechtsextrem und populistisch werden inflationär gebraucht und selbst die Öffentlich-Rechtlichen Medien scheuen sich meiner Meinung nach nicht davor, nahezu einseitig zu agieren.

Ideologische Auseinandersetzungen werden über die Köpfe der Menschen hinweg geführt, ohne endlich nach Lösungen zu suchen.

Der Anfang vom Ende?

Das Vorgehen Maaßens hat Methode

Das Vorgehen, das nun auch der Verfassungsschutzpräsident (!) an den Tag legt, hat doch Methode. Allerdings bisher in Rechtsaußen-Kreisen wie der AfD. Glaubt man diesen, dann waren es
"alles Linke", die eingeschleust wurden, um in Chemnitz den Hitlergruß zu zeigen.
Auch Hakenkreuzschmierereien werden gern den "Linken" angelastet.
Selbst bei Anschlägen auf Asylunterkünfte habe ich schon Anschuldigungen aus Rechtsaußen-Kreisen gehört und gelesen, dass dies "Linke" waren, um es den "braven" Rechten anzulasten.

Man könnte - wäre man genauso unredlich - auch das Umgkehrte behaupten: "Es gibt gar keinen "schwarzen Block". Das sind in Wahrheit alles eingeschleuste "Nazis""

Ich finde, ein Verfassungsschutzpräsident sollte sich an derartigen Mutmaßungen nicht beteiligen.

um 11:23 von StöRschall

Sie sollten aufpassen - denn den Spies kann man ebenso umdrehen - wenn Linke demonstrieren und in ihren Gedanken ... oh je welche Hetzjagden, Gewalt und Hass da drin ist - siehe Hamburg vor einem Jahr!
Läden ausräumen - welche Gesetzlosigkeit.... oh man!

@ krittkritt (11:31): nicht nur - auch in der NSA-Affäre

hi krittkritt

Zu dem hier:

Maaßens Rolle ist spätestens seit der Nichtaufklärung im Zusammenhang mit dem NSU für mich zweifelhaft.

nicht nur, sondern auch wegen seiner NICHT-Aufklärung in der NSA-Affäre! Sind wir mal nicht so. Maaßen hat sich absolut unglaubwuerdig gemacht und es ist doch bekannt, dass der Bundesverfassungsschutz mit rechten gemeinsame Sache macht wegen diesen V-Leuten vom Verfassungsschutz!

Dann noch zu dem hier von Ihnen:

Dass er jetzt wieder Rechtsradikale zu entlasten versucht, ruft bei mir die wohl ironische Einschätzung Snowdens in Erinnerung, Maaßen sei ein "mutmaßlicher russischer Agent".

Nee.. der ist von den USA korrumpiert, genauso wie der werte BND und die GCHQ und andere. Der werte Herr Maaßen braucht mit gar nichts mehr vorzumachen. Dem glaube ich persönlich kein einziges Wort mehr.

@Störschall

Das Wort "Hetzjagd" war eine Übertreibung von dem was tatsächlich passiert ist. Jetzt im nachhinein die Definition des Wortes ändern zu wollen um es passend zu machen ist absurd.

"Und das institutionalisiert und organisiert ist Hetzjagd!"

Äh... bitte? Ich verstehe nicht was sie mit diesem Satz sagen wollen.

Man sollte sich mit vorschnellen Beschuldigungen zurückhalten.

@Am 07. September 2018 um 11:23 von karwandler "Maaßen wird untragbar"
Bitte lesen Sie doch einmal die Korrekturmeldung der Berichterstattung von T-Onlne bezüglich
des von wem auch immer untergeschobenen Mannes mit dem H-Gruß!
https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/gesellschaft/id_84406852...

re bajuware

"Lustig ist, dass die Tagesschau.de Hr. Maaßen eine gewisse Falschdeutung bei den Begriffen "Mord" vs. "Totschlag" vorwirft, selbst wird aber ohne Anklage das Wort "Hetzjagd" weiterhin verwendet"

Lustig ist, dass Sie nicht wissen, dass es eine klare strafrechtliche Unterscheidung zwischen Mord und Totschlag gibt, und dass da kein Platz für eine "gewisse Falschdeutung" ist.

@ c00nstar (11:35): Sie haben sowas von recht!

hi c00nstar

Sie haben sowas von recht:

Unglaublich

Herr Maaßen macht sich mit diesen “Demonstranten“ gemein und verharmlost- bzw leugnet die Gewalt/Gefahr von Rechts.
Trifft sich zu “Beratungen“ mit Gauland um Co....

korrekt! Aber dass nicht erst seit der Sache NSU:

Herr Maaßen ist nicht mehr tragbar, und das bereits seit dem NSU.

sonder schon seit seiner NICHT-Auflärung der NSA-Affäre! Und dass hier:

Rücktritt und Konsequenzen sind das Mindeste wenn die Bundesregierung nicht komplett ihre Glaubwürdigkeit verlieren möchte.

reicht mir ehrlich gestanden schon lange nicht mehr. Maaßen gehört vor Gericht wegen der NSA-Affäre! Denn Maaßen und die Bundesregierung verstoßen fortlaufend gegen das Urteil vom EUGH zum Verbot der Fluggastdatenspeicherung!

Politiker wie Oppermann

sollten eigentlich wissen dass eine Straftat -hier "Hetzjagd" (was auch immer darunter zu verstehen ist) zuerst mal nachgewiesen werden müssen!

Im Zweifelsfalle FÜR den Angeklagten !

Das Herr Oppermann so vorschnell urteilte - sollte er eindeutig zurück treten - seinen Hut in den Ring werfen und verschwinden!

Schon daher da er geltendes Recht mit Füßen tritt!

@ mac tire (11:39): Video ist bereits untersucht

hi mac tire

Zu diesem Punkt von Ihnen:

Warum lässt die TS diese ganze Geschichte nicht ruhen bis man weis ob das Video echt oder Fake ist ? Denn wenn es keine Beweise gibt was es denn nun ist , und mehre Minister und Abgeordnete dis auch so bestätigen, dann sollte die Sache ruhen bis sie bewiesen werden kann.

steht doch im Artikel schon, dass das Video untersucht und fuer authentisch befunden wurde:

http://faktenfinder.tagesschau.de/inland/maasen-video-chemnitz-101.html

Experte kommt zu eindeutigem Ergebnis

Unter anderem der Journalist Lars Wienand untersuchte das Video - und kam zu dem Schluss, dass es keine Hinweise auf eine Fälschung gebe. Es sei eindeutig, dass die Aufnahmen aus Chemnitz stammten, auch das Wetter passe sowie die Kleidung der Angreifer. Auch eine weitere Journalistin habe in diesen Minuten auf Twitter über Angriffe auf Migranten berichtet.

Also ....

jeder, der es wagt, Merkel, den Springer Medien, dem ÖR und anderen Gleichgesinnten zu widersprechen .... muß gehen? Hat in der Tat etwas von DDR 2.0.

Es muß also jemand den Job übernehmen, der auch das gleiche Lied singt.

Spannend wird es allerdings, wenn man weiß, dass der Chef des Thüringer Verfassungsschutzes Mitglied des Stiftungsrates der Amadeu Antonio Stiftung von Anetta Kahane ist! Passender Nachfolger?
Ganz gewiss .... nur nicht mehr mit uns!!!

Moment mal!

"Es liegen keine Belege dafür vor, dass das im Internet kursierende Video zu diesem angeblichen Vorfall authentisch ist."

Seit wann muss der Ersteller oder Veröffentlicher eines Videos nachweisen, dass ein Video echt ist?

Wenn Herr Maassen Belege für eine Fälschung hat, soll er sie vorlegen! Er ist in der Beweispflicht! Das ist doch wohl juristisches Grundwissen!

Ansonsten soll er gefälligst schweigen.

Wie rechts ist dieser Mann eigentlich?

Fake News der anderen Art

Wird allerhöchste Zeit, dass die Medienvertreter, allen voran die Journalisten der Tagesschau und heute sich mal wieder auf ihren Job besinnen, nämlich umfassend, objektiv und wahrheitsgemäß zu berichten anstatt sich als links-grüne Oberlehrer und Propagandisten aufzuspielen. Da wird ein paar Sekunden langes Handyvideo der Antifa Zeckenbiss, wo eigentlich nur zu erkennen ist, dass ein Mensch ein paar Meter einen anderen verfolgt, die Gründe dafür aber vollkommen offen sind, dazu benutzt, die ganze Demo als Hetzjagd eines Nazimobs, zu brandmarken und eine ganze Stadt und Region zu diffamieren. War ja auch egal, hauptsache man hatte was, wenn die eigenen Teams solche Aufnahmen schon nicht machen konnten. Was für ein erbärmlicher Journalismus. Anderen Fakenews vorwerfen, aber selber Lügen verbreiten. Ob jetzt eine Entschuldigung von ARD, ZDF oder anderen kommt? Ich glaube es nicht.

Blind

Seit seiner Gründung 1950 ist der Verfassungsschutz auf dem rechten Auge blind - anfangs gegenüber alten (Filbinger, Kiesinger), heute gegenüber neuen Nazis (Storch, Höcke, Poggenburg, Gauland).

Die verschiedenen Berichte.....

.... zu den Themen AFD, Migration und Kriminaliaet betrachtend, ist es mehr als inbteressant zu sehen, wie gross der Gleichtakt ueber alle deutschen Medien ist.

Und wie konform diese sind mit der initiatorin des deutschen Migrationsprojektes.

Es muss wirklich viel Geld hinter diesem Projekt stehen, wenn die Bekennende Neoliberale Merkel und die ihr verbundenen Medien das hinbekommen.

Wer Herrn Maaßen....

... zustimmt, hat den Artikel nicht gelesen.

Ein sehr guter Artikel, Fakten Fakten Fakten. Aber das ignorieren von "unpassenden" Fakten und dafür ewiges Wiederholen von längst widerlegtem ist typisch für Hetze.

Definition aus dem Wörterbuch: "Gesamtheit unsachlicher, gehässiger, verleumderischer, verunglimpfender Äußerungen und Handlungen, die Hassgefühle, feindselige Stimmungen und Emotionen gegen jemanden, etwas erzeugen."

Machen Sie sich bitte nicht lächerlich

Der Verfassungsschutz tut seine Arbeit, ob es Ihnen und Ihren Freunden nun gefällt oder nicht. Sollte sich das Video tatsächlich als Fälschung herausstellen, dann dürften eher Frau Merkel und Herr Seibert zum Rücktritt fällig werden.

Und das nennt sich dann Verfassungsschutz......

Was ist das für ein Chef des Verfassungsschutzes, der tatsächlich behauptet, die vielen Augenzeugen (Bürger und Journalisten) hätte sich alle geirrt und alles wären nur fake news bzw. Fälschungen. Das ist unfassbar!
Zu Herrn Maaßen fällt mir nur noch eines ein:
........widdewiddewitt und 3 macht 9e !
Ich mach' mir die Welt - widdewidde wie sie mir gefällt ...

@11:21 von yolo

"Es liegen keine Belege dafür vor, dass das im Internet kursierende Video zu diesem angeblichen Vorfall authentisch ist."
.
Und weil Taten belegt werden müssen, ist es auch hier wohl nötig, alle diejenigen, die Vorverurteilungen präsentiert und begünstigt haben, zu ermahnen.

Sie zitieren hier das Zitat von Maaßen, dem der Artikel widerspricht und zahlreiche Hinweise darauf gibt, dass das Video tatsächlich echt ist. Wenn Sie diese Belege nicht akzeptieren, dann läge es an Ihnen (genauso wie an Herrn Maaßen natürlich), zumindest zu begründen, warum Sie sie für Fälschungen halten.

Welchen Standard müssen denn für Sie Belege noch erfüllen, damit Sie sie akzeptieren würden? Vermutlich abgesehen davon, dass sie Ihre schon festgelegte Meinung stützen müssen?

Leben wir denn in Deutschland jetzt auch schon jeder in seiner eigenen Parallelwelt, mit seinen eigenen alternativen Fakten? Wenn das so ist, ist sowieso alles zu spät und hat politische Diskussion keinen Sinn mehr.

karwandler, 11:23

||Maaßen wird untragbar||

Maaßen war schon immer untragbar - ein (vorsichtig ausgedrückt) rechtspopulistischer Scharfmacher hat in keiner Behörde etwas zu suchen.

Fälschung oder nicht ...

Es geht darum jede Form von Extremismus, Rassismus so wie Gewalt gegen Andersdenkende oder Menschen anderer Nationalität zu unterbinden. Hier hat sich sowohl der Verfassungsschutz als auch die staatlichen Behörden nicht "mit Ruhm bekleckert". Außerdem geht es nicht nur darum die sichtbaren Symptome zu bekämpfen sondern die "Krankheit" an der Wurzel zu packen und die Ursachen bzw, den "Nährboden" für diese Krankheiten zu bekämpfen. Und einer dieser "Nährböden" ist sozial Gerechtigkeit und sozialer Zusammenhalt in den Familien. Die bisherigen Regierungen unter Schröder und Merkel haben "sozialen Kahlschlag" betrieben - gerade in den neuen Bundesländern. Jetzt bekommen sie die Quittung durch ein wiederaufkeimen von Rassismus geschürt von offenbar geduldeten Rechtsextremen.

Beweise...

Wetter und Kleidung als Beweis, daß das Video kein fake ist, ist doch recht dürftig... Und die Aussagen sind auch heher parteiisch... Ich könnte ja auch behaupten: ich war auf der Demo und wurde am Rande der selbigen von linken gejagt... Wer will Beweise das es nicht so war? Soll heißen, bis jetzt sind das alles nur Mutmaßungen und Verdächtigungen von beiden lagern..

Also ich sehe auf dem Video

Also ich sehe auf dem Video eine unschöne Szene angedrohter und möglicherweise ausgeübter Gewalt, wie sie wohl tausendfach pro Tag auf den Straßen und sogar Schulhöfen ausgeübt wird. Daraus gezielte Hetzjagden herbeireden zu wollen ist absurd. Diese Szene ist auch kein Vergleich zu dem, was wir bei der G20 Randale gesehen haben, und was von vielen, sonst dauerempörten Leuten als völlig harmlos dargestellt wurde.

Ich würde sagen, sucht solche Straftäter wo ihr sie findet. Bestraft sie angemessen und verschont uns mit eurer billigen Meinungsmache zur Durchsetzung des eigenen politischen Willens.

Mein Respekt für Herrn Kretschmer und, vor Allem, Herrn Maaßen. Mal sehen, wie lange die noch geduldet werden.

Genau! Frau Merkel weiß es ja

Genau! Frau Merkel weiß es ja besser und hat sich auf ihren Auslandsreisen Youtube-Videos angeschaut.
Von Herrn Hofreiter und den Linken habe ich keine andere Aussage erwartet.
Herr Hofreiter: "Der Grünen-Fraktionschef verwies auf "über 100 Ermittlungsverfahren, Berichte über Straftaten, Angriffe und das Zeigen des Hitlergrußes in Chemnitz".
.
Und jetzt? Straftaten, Angriffe, Hitlergruß.
.
Ich glaube der Verfassungsschutzpräsident, der Ministerpräsident von Sachsen, der Innenminister von Sachsen, der Generalstaatsanwalt in Sachsen, die Polizei haben da mehr Einblicke.
Oder sind die jetzt auch schon alle braun? Weil sie nicht ins Linke Spektrum passen?
.
Vielleicht könnte dann auch mal Herr Oppermann seine Quellen zu "Hetzjagden" öffentlich geben?
.
Fakt ist: Pöbeleien Rechter und Linker Spinner, Bengalos, Hitlergruß.
.
Alle Schaufenster heil geblieben, kein Supermarkt geplündert, keine Autos angezündet. Anders als bei G20.

Maaßen - genau so dubios wie seine Behörde

Nachdem die VS-Ämter so toll die NSU-Aufklärung weggeschreddert hatten, folgte Maaßen auf den geschassten Fromm.

Maaßen wollte dann wortreich aber wenig erkennbar den Laden reformieren, bis er dann selbst merkwürdig wurde.

Edward Snowden wollte er als russischen Agenten erkannt haben, traf sich mit AfD Leuten und sondert nun über BILD seine Erkenntnisse über die Vorgänge in Chemnitz ab.

Ich will den Verfassungsschutz überhaupt nicht infrage stellen - aber deren Arbeitsweise bleibt mir höchst suspekt und dubios. Wie deren Chef eben.

@meine meinung

Das werden die sich auch gedacht haben

Hetzjagd - Verjagen

Sind Sie damit der Meinung, dass das "ein angemesseneres Wort" (Verjagen) alle Taten rechtfertigt?

hitlergruß

der hitlergrüßende mit dem markanten gesicht ist nach neusten erkenntnissen raf-sympathisant. agent provocateur. dann die vermummten schreihälse am beginn von demonstrationszügen. wieso werden diese nicht inhaftiert? sind es etwa v-leute wie üblich? wäre das der hebel den menschen die lust zu nehmen sich für ihr land einzusetzen? dazu die haarsträubenden aussagen einer justizministerin.
wie weit sind wir noch entfernt von einem totalitären system das in der wichtigsten frage unserer zeit nur eine einzige - regierungstreue meinung erlaubt?

@um 11:50 von Paddy B.

Was kann sich Maaßen noch alles erlauben?

---
Ich verstehe Sie nicht.
Er erlaubt sich lediglich zu sagen, dass es derzeit nicht bewiesen ist, dass das Video authentisch ist.
Er erlaubt sich zu sagen, dass es auch andere Motiv und Quellen geben könnte, die mit dem Video in Verbindung stehen könnten.
Er erlaubt sich zu sagen, dass man noch ganz am Beginn der Ermittlungen steht und daher diese Vorverurteilung sich nicht leisten dürfte und : tata, er stellt damit Merkel und Steinmeier bloß, die sich vorschell durch dieses Video haben beeinflussen lassen und sogar zu Bewertungen hinreißen lassen haben.

Darin liegt der eigentliche Skandal, egal, wie die Ergebnisse aussehen werden:
Merkel und Steinmeier haben sich auf ein Video der Antifa bezogen und dieses automatisch als authentisch dargestellt.
Das ist der Skandal der ganzen Misere.

Und deshalb stehen nun die Merkelvertreter sofort zur Stelle, um sie zu verteidigen, denn ansonsten könnte es für Merkel politisch noch enger werden.

Die Überschrift müsste anders lauten!

Die Überschrift müsste anders lauten!

Statt
Keine Indizien für Fälschung von Chemnitz-Videos

müsste es heißen:

Keine Beweise, dass die Chemnitz-Videos echt sind

Belege im Netz

Und für Sie sind die "Belege im Netz" belastbare Beweise?
Komische Rechtauffassung.
Ich denke der Verfassungsschutzchef wird die ganze Geschichte schon ausreichend analysiert haben, um eine solche Aussage zu treffen.
Es geht hier ürbigens nur um den Begriff "Hetzjagd", nicht um etwaige Übergriffe, welche es sicherlich gegeben hat.
Aber auf Basis des Internets wird sich sicherlich kein vernüpftiger Mensch ein belastbares Bild machen (und juristisch schon gar nicht).

Kampagne

Respekt an VSP Maaßen, der unbeirrt sein Verfassungsauftrag durchführt und linke Kampagnen und Angriffe ignoriert. Bei der NDR-Tagesschau sind seit Tagen alle Kommentarspalten was die AfD betrifft geschlossen. Bemerkenswert, daß der MDR seit dem Chemitzer Mord immer Kommentare zulässt.
Unterirdisch, wie Merkel auf ihren falschen Anschuldigungen rumeiert. Jetzt ist diese Unbelehrbarkeit und Rechthaberei deutlich zu erkennen, die auch Kohl in seinen letzten Regierungsjahren hatte. Dieses Amt sollte auf 8 Jahre begrenzt werden. Dann wäre uns wegen Merkel viel erspart geblieben.

@ 11:51 von Carlos12

"Naheliegend das es Hetzjagden gab."
.
Langsam wir es langweilig........
.
Bitte teilen Sie doch dem Verfassungsschutzpräsidenten, dem Ministerpräsident von Sachsen, dem Innenminister von Sachsen, dem Generalstaatsanwalt in Sachsen und der Polizei Ihre Beweise mit!
.
Die haben diese Erkenntnisse offensichtlich nicht.

Jeden Tag ist staatliche Hetzjagd in Deutschland ...

... sobald die Polizei mutmaßliche Straftäter verfolgt. Wenn ein Asylant der ein Verbrechen begangen hat, derart verfolgt wird, ist dass dann auch eine rechtsradikale Menschenjagd?

re parteibuchgesteuert

"Die Regierung verunglimpfte die Bevölkerung auf Basis von Mutmaßungen."

Die "Bevölkerung" ist nicht identisch mit den Teilnehmern an rechten Aufmärschen.

Sie verunglimpfen doch mit dieser Gleichsetzung, oder?

@11:32 von yolo

"aber ich habe den Ehrgeiz der Tagesschau zur Aufklärung der Ausschreitungen und Mobbekämpfung gegen die G20-Demonstranten vermisst, die sich mit dem schwarzen Block und anderen verfassungsfeindlichen Gruppen in eine Reihe stellten und deren Gewalt relativierten."

In Hamburg hatte ja auch niemand - und erst recht keine ranghohen Politiker - die Unverfrorenheit, sich frech hinzustellen und zu behaupten, dass das alles gar nicht passiert wäre und man nicht die besorgten Bürger verunglimpfen solle, die da friedlich demonstriert haben. Wieso sollte die Tagesschau sich dann bemühen, einem Vorwurf hinterherzugehen, den gar niemand macht?

Ich möchte allerdings nicht wissen, was unsere rechtsgesinnten Mitbürger veranstaltet hätten, wenn tatsächlich vom Regierungschef, dem Bundesinnenminister und natürlich dem Verfassungsschutzpräsidenten einfach verleugnet worden wäre, dass die Ausschreitungen überhaupt passiert sind.

@ StöRschall (11:23)

So wie Sie es hier darstellen, versuchen Sie, ganz im Sinne Orwells, eine neue Bedeutung von Hetzjagt zu etablieren. "Hetzjagt" ist im deutschen Sprachgebrauch eindeutig definiert. Und das, was hier als "Beweis" angeboten wird, ist ganz gewiß keine Hetzjagt.
.
Und auch reicht es nicht die subjektive Aussage eines Polizisten zu nehmen, um pauschal von einem rechten Mob zu sprechen. Rechtsextremisten waren vor Ort - keine Frage. Doch es ist unlauter mittels Kontaktschuld alle Anwesenden in Sippenhaft zu nehmen.

Maassen

Es wird einem Angst und Bange wenn man jetzt miterleben muss, welche Leute an maßgeblichen Stellen in hohen Ämtern sitzen, die Verantwortung für unsere Demokratie haben. Da werden die rechtsextremen AfD-truppen unterstützt, von Fakenews gesprochen ohne es zu belegen und im Innenministerium sitzt der Minister und reibt sich die Hände.
Irgend wie eklig und brandgefährlich für alle freiheitlich denkende.

Maaßen ist immerhin loyal.

Maaßen ist immerhin loyal. Nicht seinem Amt gegenüber, nicht seinem Land gegenüber und schon gar nicht gegenüber seinem Eid auf die Verfassung aber zu seinen Kameraden im Geiste

11:23 von StöRschall

"Der Begriff

"Hetzjagt"

Ist sowohl physisch, indem Menschen körperlich gejagt werden, gemeint, als AUCH rein gedanklich![...]"

Wieder eine der kruden Störschall-Unterstellungen.
Stellen Sie sich mal vor, dem wäre so, dann wären tausende Linker bereits psychisch zu Mördern geworden, denn sie wünschen sich wortwörtlich den "Tod Deutschlands". Und d.h. in letzter Konsequenz mit all seinem lebenden Inventar.
Einfach abstrus.

@ AndiN um 11:35

Sie bieten in Ihrem Kommentar verschiedene Erklärungen an, wie es zu dem auf dem fraglichen Video zu sehenden Vorfall gekommen ist. Sie stellen Fragen wie " Sind sie vorher in Streit geraten?" und "Hat der Ausländer von sich aus vorher die Gruppe provoziert?"

So weit, so gut (oder schlecht).

Was mich aber stört bzw. was ich mich frage:
Warum wurden vergleichbare Fragen bei der Messerstecherei mit dem tragischen Todesfall nicht gestellt?
Ich habe gelesen, dass bei diesem Vorfall sowohl Opfer als Täter in Zusammenhang mit Drogen bekannt waren. Ich weiß nicht, ob das stimmt. Aber warum hat niemand gefragt, ob es sich bei der für einen Beteiligten tödlich endenden Auseinandersetzung vielleicht um einen Konflikt innerhalb der Drogenszene gehandelt hat? Oder ob das spätere Opfer den Täter provoziert hat?
Ich will mit diesen Fragen nichts entschuldigen oder verharmlosen. Ich möchte nur darauf hinweisen, dass oft mit zweierlei Maß gemessen wird und "Ausländer" oft vorverurteilt werden.

Hier wollen einige immer noch Beweise...

...für die echtheit des Videos? Sie haben wohl den beigefügten Link zu ze.tt nicht gelesen. Dort beschreibt der junge Mann der gejagt wurde was an jenem Tag geschehen ist und hat inzwischen Anzeige erstattet, wer weiss wieviele es nicht getan haben?
.
.
Hier ein Auszug für die Lesefaulen die immer noch "Fake" schreien:
"... Ein Mann im blauen Shirt hält eine Bierflasche umgedreht in der Hand, schlägt in Richtung Aziz, erwischt sein Smartphone. Ein Tumult bricht los. Eine Freundin von Aziz möchte den Mann zur Rede stellen. Ein anderer Mann, schwarz gekleidet, mischt sich ein, schlägt ihr drei Mal mit der Faust ins Gesicht. Sie wird später ins Krankenhaus eingeliefert. Das alles dauert nicht einmal eine Minute.

Kurz darauf folgt die Szene, die im Video zu sehen ist: Der Mann in Schwarz geht auf Aziz los, tritt nach ihm. Er rennt davon, über die mehrspurige befahrene Straße, bis der Mann von ihm ablässt. Der Mann in Blau ist am Anfang des Videos ebenfalls kurz zu sehen."
Quelle: ze.tt

Wieviele?

Von wievielen Videos ist hier überhaupt die Rede?
Das eine "Hase"-Video? Gibt es noch weitere, um über Hetzjagd-EN (plural) zu reden?

Jagdszenen aus Sachsen

Bislang hatte ich angenommen, dass es genügt, sich auf den rechtsradikalen Pöbel zu konzentrieren und auf die AfD, die nicht in der Lage ist, sich gegen das braune Unwesen entschieden abzugrenzen. Besonders angetan hat es mir der ölig sülzende Gauland.

Aber jetzt zeigt sich, dass der Wurm tiefer sitzt. Wenn nicht einmal die eigentlich Zuständigen sehen wollen, was sie da vor sich haben, brauchen wir einen scharfen Besen, der auch vor Verfassungsschützern und Ministerpräsidenten nicht halt macht.

Ich hoffe, dass Merkel an ihrer Wortwahl festhält und ihre Parteifreunde zur Räson bringt.

Videokamereas

Bei jeder Demonstration ist die Polizei mit Videokameras vor Ort, um alles genau zu dokumentieren. Hätte es "Hetzjagten" gegeben, wäre diese dann wohl auch aufgenommen worden.

Wie sagte gestern Andrea Nahles...

..."die Mutter aller Probleme in Deutschland"
ist unsere Bundeskanzlerin Angela Merkel...
mittlerweile ist die Aufregung so groß geworden, daß fast jeder, der sich in der Politik wichtig nimmt, den politischen Gegner kritisiert, angreift, ja sogar zum Rücktritt auffordert. Die politischen Eliten bieten ein schlechtes Beispiel für eine Streitkultur. In der Tat hat die Flüchtlingswanderung nicht nur die Gemüter aufgeheizt, schon jetzt hat sich Deutschland stark verändert.

um 11:14 von strosc

>>"Spätestens jetzt hat sich Herr Maaßen derartig disqualifiziert, dass er in diesem Amt nicht mehr tragbar ist. Allerdings befürchte ich, dass der Bundesinnenminister derjenige wäre, der ihn entlassen müsste - und der ist genauso untragbar."<<

Wieso denn dass (derartig disqualifiziert)? Bewiesen ist doch rein Garnichts!

um 11:31 von krittkritt

>>"Es war doch schon ungewöhnlich, wie Herr Maaßen der AfD Ratschläge gab, wie sie einer Überwachung entgehen können.
Sie haben ja auch prompt reagiert..."<<

Sie waren sicherlich dabei gewesen wo Herr Maaßen solche "Ratschläge um einer Überwachung zu entgehen" gab und können das deswegen beurteilen?

@ Holt um 11:27

Aus Ihrem Kommentar: "Verjagen wäre ein angemesseneres Wort, klingt aber nicht ganz so reißerisch und suggeriert weniger rechtsradikalität."

Wäre denn ein "Verjagen" aus Ihrer Sicht in Ordnung?

Es geht hier aus meiner Sicht um Wortklauberei.

Es ist zu verurteilen, wenn Menschen, die von anderen Menschen als "Ausländer" wahrgenommen werden, von diesen verjagt, gejagt, etc. werden.
Es ist zu verurteilen, wenn Menschen "Kanacken" genannt werden.
Bezüglich "ausländerfeindliche Stimmung". Es gab einen interessanten Beitrag bei Spiegel online, in dem schlüssig dargelegt wurde, dass es sich nicht um "Ausländerfeindlichkeit", sondern um Rassismus handelt.
Denn die Ablehnung richtet sich nicht gegen z.B. weiße Dänen (Ausländer) und sie richtet sich auch gegen dunkelhäutige Menschen mit deutschem Pass (keine Ausländer).

Im Zusammenhang des Videos ...

… darf man nicht vergessen, dass auch schon lange vor 2015 Demos an denen sich Extreme beteiligt haben,ausgeufert sind.

Demonstrationen an denen sich links- bzw. rechtextreme Gruppieren gewollt oder ungewollt beteiligt haben und zu der es zeitgleich eine Gegendemonstration (meist auch mit einigen Extremen) gab, waren immer schon sehr kritisch. Beim Aufeinandertreffen wird oft solange provoziert, bis man irgendwann gewaltsam aufeinander losgeht.

Nicht mehr, aber auch nicht weniger kann man diesem Video entnehmen.

Und: Natürlich, dass jede Art von Extremismus, vor allem wenn er in Gewalt ausufert, aufs Schärfste zu verurteilen ist.

Aber niemals einseitig!

Erinnert sich noch jemand an Murat Kurnaz?

Drei mal dürft ihr raten, wessen Rechtsgutachten eine Maßgebliche Rolle dabei spielte diesen Menschen (zu unrecht!) in einem der bekannten ausgelagerten Foltergefängnisse der USA (Guantánamo ) zu halten.
Das Herr Maßen die AfD spitze dabei berät, wie man extremistische Positionen rechtlich absichert - geschenkt!
Dieser Mann ist ein wandelnder Skandal, und man fragt sich, was das für ein Staat ist, in dem eine solch zweifelhafte Person ein so hohes Amt erhalten kann.

Ich gehe davon aus

das der VS Präsident die Faktenlage eindeutig prüfen hat lassen, bevor er in die Öffentlichkeit mit solchen Behauptungen geht. Dass es hier, den immer gleichen User, nicht schmeckt und gleich mit gschmacklosen Unterstellungen daher kommt, ist natürlich typisch für die Empörer und Realitätsverweigerer. Es passt nicht in das selbstgezimmerte Weltbild dieser Leute, dass sie doch immer wieder unrecht haben.

Es kann aber auch sein,

dass er seine eigenen V-Leute schützen muss und deswegen nicht direkt sagen kann, dass dieses Video eine Fälschung ist.

um 12:01 von BeriosV

>>"Aus zwei (mehr Filme kenne ich nicht) ca. 20 Sekunden Sequenzen eine Hetzjagd abzulieten (und einer der beiden Filme zeigt noch nicht einmal ein "Laufen", da die Kamera nach links schwenkt, ist mehr als abenteuerlich. Das hat für mich nichts mehr mit "Qualitätsjournalismus" zu tun, sondern ist billige und konstruierte Hetze.
Wir haben einen Rechtstaat, den doch alle immer so einfordern. Wenn also der Chef des Verfassungsschutzes nach seinen Untersuchungen zu dem Schluß kommt, daß es keine Hetzjagden gab, dann gabe es sie auch nicht. Oder ist der Rechtstaat nur Auslegungssache (nutzt er geade, dann gibt es ihn, ansonsten zählt nur eine vermeindliche Deutungshoheit?). Nicht Herr Maaßen muß seine Aussage beweisen, sondern die Kritiker müssen einen Gegenbeweiß erbringen."<<

Eine, wie ich finde, absolut richtige Einschätzung der Lage und ich würde mich freuen wenn, besonders die Redakteure der Öffentlich Rechtlichen, einen solchen Berichterstattungsstil anwenden würden.

Darstellung: