Ihre Meinung zu: Internationale Presse: Sorge über Ausschreitungen von Chemnitz

30. August 2018 - 10:58 Uhr

"Aus historischen Gründen in Deutschland besonders erschreckend", "Situation außer Kontrolle", "schrecklich alltäglich": Die internationale Presse zeigt sich besorgt über die Ausschreitungen von Chemnitz.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.77778
Durchschnitt: 2.8 (18 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Ich erinnere mich noch gut ...

daran, wie vor 2 Jahren ein mir bekannter, gesellschaftlich sehr engagierter Zeitgenosse meinte: … „Das sich Pogrome, wie in den 90ern in Rostock und Hoyerswerda und Taten wie Solingen nicht wiederholen werden. Die Gesellschaft hätte, dazu gelernt! Sie würde wacher und aufgeklärter gegen Rechts-Außen eintreten. Politiker würden mehr auf Ihre Sprache achten! … Etc.!

Was davon ist wirklich noch war? Was war pure Einbildung?

Fakt ist, daß wenn jetzt keine klare öffentliche Gegenreaktion erfolgt – öffentlicher Protest also
wieder nur wenigen Aufgeklärten überlassen bleibt und auch Politik und Medien nicht endlich mit Ihrer unsäglichen Stimmungmache aufhören sondern sich weiter rhetorisch und thematisch von der neuen Rechten treiben lassen, sehe ich Braun für dieses Land!

Die Zeit des Wegduckens und der Lippenbekenntnisse für eine offene Gesellschaft ist vorbei! Jetzt heißt es umso mehr Gesicht zeigen und für unsere Werte kämpfen!

Sorge über Ausschreitungen von Chemnitz

Ja , da sollte man schon Sorge haben was aber mir auffällt auf dem Plakat hier, so scheint es eher um kriminelle Ausländer zu gehen !?!?
Haben wir da was verpasst ? Denn Ausländer oder kriminelle Ausländer das ist für mich ein sehr großer Unterschied.

Eine mögliche Zusammenfassung...

...via Zitat von 'La Vanguardia' aus Barcelona

"Aber es werden nicht die Fremdenfeinde und Nazi-Nostalgiker mit ihrer Jagd auf Ausländer sein, die dieses Problem lösen."

Dem ist nichts mehr hinzuzufügen.

Ich denke wir sollten positiv denken?

Zuerst einmal es gibt es auch viele andere Presseberichte vom Ausland die besonders unseren links/grün Kurs mehr als kritisch, ja sogar kopfschüttelnd darstellen um es mal vorsichtig zu formulieren. Ich empfehle hier besonders britische/österreichische/Italienische und teilweise schweizer Herausgeber.
Aber ich denke wir sollten die positiven Facetten der genannten Berichterstattung sehen? Potenzielle Migranten die gezielt in das Land mit der höchsten kostenlosen Vollversorgung auf der Welt ohne arbeiten zu müssen scheint gar nicht mehr bereit zu sein das Sozialamt der Welt zu spielen und dadurch wird der ein oder andere illegale Migrant vielleicht von seinem geplanten Tun abgehalten? Zum anderen sehen unsere EU-Nachbarländer das wir Deutschen weder zaubern können noch Helden sind indem wir immer das Bild suggerierten das wir scheinbar ohne jegliche Probleme mehr Migranten in unser Land gelassen haben als die anderen EU-Partnerländer zusammen.

um 12:43 von Kopfmensch

>>"Die Zeit des Wegduckens und der Lippenbekenntnisse für eine offene Gesellschaft ist vorbei! Jetzt heißt es umso mehr Gesicht zeigen und für unsere Werte kämpfen!"<<

Oder besser "unsere Werte" im Spiegelbild der Zeit modifizieren? Die 68ér sind vorbei.

Chemnitz

Ich höre immer von Hetzjagden, aber warum gibt es keine Bilder oder Videos davon? Ein Schelm der böses dabei denkt.

Der an-(um-)erzogene deutsche Unterwerfungskomplex

Genau das ist das Dilemma der nach oben gespülten regierenden Deutschen, daß sie sich von der Meinung des Auslandes unterwürfig abhängig machen. Kann das nicht mal thematisiert werden? Wird nämlich höchste Zeit!
Den Deutschen mangelt es gewaltig an Selbstbewußtsein, was allgemein zu falschen Zuständen wie heute führt.

Gestern abend bei

Gestern abend bei Maischberger sprach Herr Chrupalla an, dass es keine Hetzjagden gegeben habe, nach kurzem googeln habe ich auch Quellen dazu gefunden. Daher fände ich es interessant zu erfahren wie man diese "Hetzjagden" belegt seitens der TS & Co, denn Zweifel sind bei mir vorhanden.

Schade das es so wenige Politiker wie Herrn Bosbach gibt, ein absoluter Lichtblick, wieder einmal.

um 12:58 von Peter Kock

>>"Ja , da sollte man schon Sorge haben was aber mir auffällt auf dem Plakat hier, so scheint es eher um kriminelle Ausländer zu gehen !?!?
Haben wir da was verpasst ? Denn Ausländer oder kriminelle Ausländer das ist für mich ein sehr großer Unterschied."<<

Womit Sie 100´prozentig Recht haben!
Das Problem ist nur dass das Wort "kriminell" auf dem Plakat sehr kleingeschrieben war und es besonders den Grünen scheissegal ist ob kriminell oder nicht.

Trend vor langer Zeit vorbereitet

Maßgeblich ist die fehlgeleitete Politik der letzten Jahrzehnte an diesem Umstand schuld.

Diskussions-/ und Redeverbot über Probleme, irgendwann geht der aufgestaute Druck eben sichtbar ins Freie.

Merkel hat mit ihrer Katastrophenpolitik das Problem nochmal extrem verschärft.

Auch das Verschweigen von Kriminalität von Zuwanderern hat das Faß zur Explosion gebracht.

Und die Diskussionen zeigen auch die Einseitigkeit der Presse und Politik: Über ermordete Deutsche wird weniger geredet als über rechte Ausschreitungen.

Man tut also alles in der Presse und Politik um das noch zu verschärfen.

Mehr Ehrlichkeit und vor allem Problemlösungen wären angesagt anstatt Verbrechen einer bestimmten Klientel zu verschweigen.

Zeigt sich die internationale

Zeigt sich die internationale Presse auch besorgt über das Ereignis, welches die Proteste ausgelöst hat?
Erwähnt die internationale Presse überhaupt, dass zum wiederholten Mal ein abgelehnter Asylbewerber in Deutschland ein tödliches Gewaltverbrechen begangen hat?

Oder wird so getan als wären die Proteste durch "ostdeutsche Fremdenfeindlichkeit" ausgelöst worden?

Schande

Ich schäme mich zutiefst über das unfreundliche Gesicht Deutschlands im Ausland. Unter Anbetracht unserer Geschichte schäme ich mich ins bodenlose.
Ich verlange von den Verantwortlichen so hart wie möglich gegen diese Rechtsradikalen und deren Strukturen vorzugehen. Solange die Gaulands, Höckes, Pegidas etc in diesem Land wirklich ALLES sagen und machen können was sie wollen- ohne dafür zur Rechenschaft gezogen zu werden, so lange wird sich auch nichts ändern.

Machen wir uns nicht vor, D

Machen wir uns nicht vor, D hat die Tradition der rechten Gewalt. Auch nach mehr als 70 Jahren wächst hier wieder etwas heran, was jeder Demokrat gedacht hat, es wäre überwunden. Aber, schaut man Mal genau auf die gezeigten Bilder, dann sehen wir nicht den normalen Bürger, dann sehen wir die hässliche Seite der Wutbürger, verzerrte, aggressive, eben Bahnhofsviertel Gesichter. Jetzt heißt es durchzugreifen von Staatsseite. Der Staat sollte diesen Menschen einmal das geben, was sie wünschen, nämlich Härte!

"Kriminelle Ausländer raus, aber sofort"

"Kriminelle Ausländer raus, aber sofort" hatte schon Gerhard Schröder 1995 als Ministerpräsident von Niedersachsen gefordert.

Dem gibt es nichts hinzuzufügen.

Nur das heute in der SPD der Zeitgeist ein völlig anderer ist.
Deshalb stehen sie ja auch in den Umfragen bei 17 % .

Von den Grünen, Linken, Kirchen, Gewerkschaften und den Medien ist sowieso nichts anderes zu erwarten. Deshalb nimmt ja auch die AfD unaufhaltsam zu.

Neue Prioritäten setzen und dann darauf fokussieren!

Offenbar gibt es kaum noch ein anderes Thema als der Streit um die „Deutungshoheit“ über die Exzesse von Extremisten aller Couleur.
Dass ein großer – wenn nicht der überwiegende - Teil des Potenzials des Internets dafür draufgeht statt für die Suche nach konstruktiven Lösungsansätzen auf Fakten(!)basis genutzt zu werden, kann ja wohl nicht länger sein.

Heute auf „Handelsblatt online“:
„Die Blockchain wird zum Betriebssystem der Wirtschaft“, daraus: „… Da alle Daten transparent sind, seien alle Beteiligten auf demselben Stand: Im- und Exporteure, Logistiker sowie die Banken, die die weltweiten Warenströme finanzieren“.

Transparenz ist zwar kein Produkt; nichtsdestotrotz dürfte sie sich, sobald sich die Einsicht in ihre Notwendigkeit allgemein durchgesetzt hat – was hoffentlich sehr bald der Fall ist – selbst als die erwähnte „Killer-Applikation“ (ziemlich unfreundliche Bezeichnung für etwas äußerst Nutzbringendes – übrigens nicht nur im „Anwendungsbereich“ Wirtschaft!) herausstellen.

hier verwendeter NPD Slogan

... mal ein Hinweis: ... "Kriminelle Ausländer raus" ist ein auf NPD-Wahlplakaten immer noch zu lesender Ausruf, der, nachdem man den gleichenrmaßen, aber ohne "Kriminelle" gebrauchten Ausruf Gerichtlich als fremdenfeindlich untersagt hatte!

... Frage! ... Will man hier sowas wirklich lesen?

Stimmungsmache

Ich scließe mich einigen Kommentatoren an, und hätte gerne Belege für sogenannte Hetzjagden. Das einzige(!!!) Video welches im Netz rumgeistert, mit dem bekannten "Hasen", zeigt ja wohl keine Hetzjagd, auch wenn es eine unschöne Szene ist. Auf dem Video ist auch nicht zu erkennen, ob die beiden Angepöbelten selber provozierten, was auch als Gerücht rumgeistert dass diese extra die Straßenseite wechelten, oder ob diese beiden Herren ausweichen mussten.

Außerdem empfinde ich es als beschämend, dass es für ÖR-Medien offensichtlich nur Links- und Rechtsexreme geben mag. Es waren ja scheinbar keine normalen Menschen bei den Demos.

Wo bleibt eigentlich die Empörung über die Messermorde? Und warum wird nicht viel mehr thematisiert, dass es sich bei den "mutmaßlichen" Messerstecher um einen mehrfach vorbestraften Menschen handelt, welcher auf BEewährung draussen ist und TROTZDEM noch in unseren Land geduldet wird!?

Das ist ja grober Unfug!

Zitat: "Drei Jahre nachdem Angela Merkel einstimmig von Europa für ihre Flüchtlingspolitik gelobt wurde, bei der sie eine Million Flüchtlinge ins Land ließ"

Das ist ja grober Unfug!

???

Einstimmig??

Ich kenne keine Umfrage - und erst recht keinen demokratsichen Beschluss/Referendum - aus dem hervorgeht, dass die Mehrheit der Deutschen eine illegale Masseneinwanderung befürwortet.

Bin ich voll dafür!

Auf dem Plakat ist zu lesen: "kriminelle Ausländer raus!"

Bin ich voll dafür!

Ich kenne auch kein vernünftiges Argument dafür, warum man kriminelle Ausländer ins Land holen sollte.

Wüsste auch nicht im Entferntestens, iniwiefern diese grundvernünftige Forderung "rechtsextremistisch" oder "ausländerfeindlich" sein sollte.

Aber wenn Medien und Politik absolut linksverzerrt berichten, dann ist dies eben "rechtsextremistisch".

13:14 von eine_anmerkung ... wieder so ein ...

Worthülsenbeitrag, in dem es von neofaschistischen Plattitüden nur so wimmelt. Man könnte ohne böswillig zu scheinen annehmen, das der ganze Inhalt nebensächlich ist, das solcherlei Beiträge einzig verfasst werden, um das neofaschistische Ideologem in den Wortschatz der Bevölkerung zu hämmern.
Mehr Kritik tut not, vor allem in Hauptschulen muss Ideologiekritik zum Pflichtfach werden.

Wo sollen denn Diese

Wo sollen denn Diese "Hetzjagden" stattgefunden haben?
Ich höre immer nur bei Youtube würde es Beweise geben. Wo sollen die denn sein?
.
Ich kann mich nur der französische Regionalzeitung "L'Alsace" anschließen.
.
Danke, Frau Merkel.

Armes Deutschland!

Ich hätte es nicht für möglich gehalten, aber Deutschland zeigt wieder seine vielleicht wahre Fratze. Und immer noch gibt es zig Menschen hier im Forum, die das alles beschönigen und relativieren. Die Zustände in Sachsen sind seit Jahren katastrophal. Ein Kommilitone aus England! wurde schon öfter in Dresden wegen seiner Hautfarbe angepöbelt. Unerträglich!

@13:16 von dikmi - Fernsehbilder

"Chemnitz
Ich höre immer von Hetzjagden, aber warum gibt es keine Bilder oder Videos davon? Ein Schelm der böses dabei denkt."

Die Bilder waren im Fernsehen zu sehen. Was soll dieser Kommentar?

re eine-anmerkung

"Das Problem ist nur dass das Wort "kriminell" auf dem Plakat sehr kleingeschrieben war"

Das Ist deshalb kleingeschrieben, weil es nachträglich eingefügt wurde. Jemand hat den Rechten gesteckt, dass nur "Ausländer Raus" womöglich unter Volksverhetzung fällt und strafbar ist.

@13:20 von Shuusui - Sensibel

"Zeigt sich die internationale Presse auch besorgt über das Ereignis, welches die Proteste ausgelöst hat?
Erwähnt die internationale Presse überhaupt, dass zum wiederholten Mal ein abgelehnter Asylbewerber in Deutschland ein tödliches Gewaltverbrechen begangen hat?

Oder wird so getan als wären die Proteste durch "ostdeutsche Fremdenfeindlichkeit" ausgelöst worden?"

Ich fürchte, die internationale Presse ist besorgt, dass manche Leute auf "Trauerkundgebungen" den rechten Arm zum Hitlergruß heben und Menschen gejagt werden, wie auf Fernsehbildern zu sehen ist.

Das erinnert deutlich an eine gewisse deutsche Vergangenheit. Und das ist von den jeweiligen Hitlergruß-Zeigern auch genauso gemeint und gewollt. Es ist kein Wunder, dass die Presse im Ausland da sensibel reagiert.

Finden Sie nicht auch?

@ NeutraleWelt ala digmi / 16:05

"Wo sollen denn diese "Hetzjagden" stattgefunden haben?"

... scheinbar haben Sie so viel mit dem Schreiben von Kommentaren zu tun, daß sie gar nicht mehr dazu kommen, die täglichen Nachrichtensendungen, wie die Tagesschau um 20:00Uhr auf ARD zu schauen.

... sonnst hätten Sie entsprechende Bilder gesehen!

Falls Sie's immernoch nicht wahrhaben wollen ... Hinweis: ... Mediathek bemühen!

@alle Relativitätstheoretiker hier...

mal die hier abgegebenen Spekualtionen über die fehlende Nachweisbarkeit bezüglich Hetzjagden auf Migranten in Chemnitz von oben nach unten gelesen. ...

Hier gibt es ja jede Menge Relativitätstheoretiker! ... Jedenfalls aber solche, die versuchen Wahrheiten zu relativieren, was aber ... Achtung, Poernte! ... nicht das Gleiche ist.

Lächerlich! Wer soll darauf reinfallen! Schließlich haben alle die Bilder gesehen. Und wer nur ein wenig Mensch ist, kann daran nichts Gutes finden"

Darstellung: