Ihre Meinung zu: Mesale Tolu ist wieder in Deutschland

26. August 2018 - 15:49 Uhr

Nach Aufhebung ihrer Ausreisesperre ist die Journalistin Tolu wieder aus der Türkei zurückgekehrt. Sie könne sich aber nicht wirklich über die Ausreise freuen, sagte sie nach ihrer Ankunft in Stuttgart.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.77778
Durchschnitt: 3.8 (9 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Willkommen zuhause! Und ich

Willkommen zuhause! Und ich habe allergrößten Respekt vor Ihrer unerschrockenen und unverzichtbaren hervorragenden journalistischen Arbeit. Auch dass Sie in diesen Stunden der Heimreise auf das Schicksal anderer kritischer Journalist*innen in der Türkei hinweisen, zeugt von Haltung und Größe.

Da werden sich ja gleich

Da werden sich ja gleich wieder die "AKtroller" hier tummeln.
.
Diesmal kein Gülen oder PKK als Anklage?
Sondern die MLKP?
Stimmt, die haben ja mit gegen al-Nusra und IS gekämpft.
.
Erstaunlich, wie viele terroristische Vereingungen es in der Türkei gibt......

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare auf meta.tagesschau.de kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Terrorismusvorwurf

Mesale Tolu arbeitete für die für die linke unabhängige Nachrichtenagentur ETHA.
Im Juli 2015, nach dem Ende des Waffenstillstands zwischen dem türkischen Staat und der PKK, wurde in der Türkei der Zugang zur Website von ETHA gesperrt, d.h., zuvor war sie geduldet worden.

Zurück?

Hoffentlich hällt Sie sich hier in D jetzt an die Gesetze und Medien und Regierungsnormen. Es kann sonst passieren das Sie, wenn Sie privat an demokratischen Demos teilnimmt , wie in der Türkei, Sie auch hier Probleme bekommt.

Deutschtürkische Journalistin Tolu

Ich drücke Frau Tolu die Daumen, bald wieder in Ihrem Heimatland Türkei arbeiten zu können.

Es wird auch eine Zeit nach Erdogan geben. Daher ist es wichtig, alle Versuche der SPD, Erdo zu stabilisieren, als kontraproduktiv für alle Anhänger einer freien türkischen Gesellschaft zu bezeichnen.

>>Sie sei zwar wieder in

>>Sie sei zwar wieder in Deutschland, aber Hunderte Journalisten, Oppositionelle, Anwälte und Studenten seien immer noch nicht frei. "Es ist nicht so, dass ich mich wirklich über die Ausreise freue, weil ich weiß, dass sich in dem Land, in dem ich eingesperrt war, nichts verändert hat."<<
Nun Frau Nahles? Möchten Sie Herrn Erdogan helfen, indem Sie die Lira stützen und er somit wieder vor seinem wenig intelligenten Wahlvolk schön prahlen kann? Oder wäre es nicht besser, jede finanzielle Unterstützung an konkrete Bedingungen zu knüpfen. Lassen Sie sich von Frau Tolu ein paar Tipps geben, wie diese Bedingungen lauten könnten.
Für Frau Tolu hoffe ich, dass sie und ihr Mann sehr bald wieder hier zusammenleben können - unbehelligt von den Erdogan-Anbetern in unserem Land.

...und ihr Mann..

Bleibt als Pfand dort..

@17:57 Einfach Unglaublich

Es ist einfach unglaublich: wollen Sie nicht wahrnehmen, dass Deutschland das Heimatland von Frau Tolu ist? Oder was bezwecken Sie mit Ihrem Post?

@NeutraleWelt

Richtig, die haben gegen die IS gekämpft in den Reihen der PKK/YPG auch in der Türkei ist die MLKP der PKK sehr nahe, meine das der PKK Terrorführer Duran Kalkan 2016, 10 solcher Unterorganisationen der PKK vereint hat bzw. dies angekündigt. Nur noch am Rande erwähnt: Auch die Al-Nusra haben sich zeitweise mit der IS bekämpft, dadurch ist diese Terror Organisation aber nicht auf einmal keine, daher gilt das Gleiche wohl auch für Ihre MLKP oder PKK/YPG? Dann wäre es ja denkbar einfach für alle Organisationen: Einfach gegen IS kämpfen, was man sonst macht ist egal und man ist der Held?
Und was sagt die Suchmaschine?:
Amnesty YPG.

@to be stupid

Die Regierungsmeinung hat größtenteils die größte Opposition CHP nicht, aber deswegen wird von den niemand als Terroriste bezeichnet. Wenn es keine Terroristen in der Türkei gibt, dann sollte man sich mal fragen, wie es zu 40.000 Terroropfern kommen konnte.

Journalisten

Die Türkei sollte auch türk. Journalisten nach Deutschland schicken, welche die türk. Staatsbürgerschaft haben und diese sollten für Linksradikale oder Rechtsradikale propagieren, dann den Staat für alles schuldig erklären, natürlich alles auf deutsch, damit die türk. Bürger nicht nachvollziehen können, was die so alles schreiben. Wenn der deutsche Staat diese bestraft, dann sollte die türk. Regierung einfach einen lauten machen, mal sehen, wie das hier ankommen würde. By the way: Warum hatte man Yücel eine Strafe in D verhängt, wenn er nur richtiges angeblich schreibt?

Frau Tolu ist Übersetzerin!

könnte man bitte aufhören die Frau fälschlicherweise als "Journalisten" zu bezeichnen?

Darstellung: