Ihre Meinung zu: Nach Nahles-Vorschlag: Türkei-Hilfen nur bei Kurswechsel

20. August 2018 - 4:57 Uhr

Deutsche Finanzhilfen für die Türkei? Diese Idee hatte SPD-Chefin Nahles am Wochenende aufgebracht. Für die anderen Parteien ist klar: Wenn, dann nur unter Bedingungen.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.6
Durchschnitt: 1.6 (10 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Sprachlos

Ich bin wirklich sprachlos. Erdogan schaltet und waltet, wie es ihm in den Kram passt und nicht selten entgegen jeder Vernunft. Dazu provoziert er (auch uns) ohne Unterlass und nun, wo einige Auswirkungen seines Treibens und seiner Politik für die Türkei massive Nachteile mit sich bringen, da sollen oder wollen wir einspringen und helfen?
Das ist ein schlechter Scherz. Mir reicht da auch kein Argument von wegen Währungsstabilisierung in Bezug auf den Euro.

Erdogan und seine Türkei wollen auf der einen Seite mit der EU und insbesondere mit uns Deutschen so wenig wie möglich zu tun haben, wir werden beschimpft und verleugnet, teilweise niveau- und maßlos und dann soll man ihm auch noch helfen?

Das kann es nicht sein. Die Türkei ist kein EU-Land, dem man vielleicht gemeinschaftssolidarisch zur Seite stehen muss. Ich finde, die müssen das ganz alleine auslöffeln. Und ich habe dabei auch kein Mitleid für's Volk - die haben ihren Regierenden wiederholt gewählt. Sie wollten es so.

Nur unter Bedingungen

Deutschland könnte der Türkei helfen, wenn der amerikanische Pastor frei kommt und die anderen politisch Inhaftierten.

Geld für die Türkei?

Nur gegen eine Entschuldigung für seine Verbalattacken gegen Deutschland und einen Kurswechsel in der Politik.

Der CDU..

..haben die Deutschen Banken wohl vergessen bescheid zu sagen wieviele Kredite in der Türkei gefährdet sind ;-)
Erstaunlich das der Draht da zur SPD wohl besser ist.
Allgemein kann ich nicht sehen wie man Hilfsmittel für ein Land rechtfertigen will, dass auf direktem Weg in eine Diktatur erscheint!
mfg

Nun denn

Retten wir mit unserem hart erarbeitetem Geld noch die Türkei. Dass unsere Schulen verfallen etc. Völlig egal. Für alle anderen ist immer Geld vorhanden.

Hmm, wenn ich das jetzt richtig interpretiere,

hat Erdogan alles, wofür ihn die Türken loben auf Pump finanziert.
Das heißt, er hatte seine ganze Macht auf faulen Krediten aufgebaut.
Das erklärt dann auch, warum er die Wahlen vorzog. Er wusste zum regulären Termin würde er die Wahl nicht mehr gewinnen.
Sorry, aber jetzt müssen wir erst einmal abwarten, bis die Türken Erdogan abgewählt haben und ich denke nicht, dass das bis zum nächsten offiziellen Wahltermin dauert.
Aber es kann natürlich sein, dass wieder viele europäische Banken Geld in die Türkei gepumpt haben und diese jetzt über ihre Lobbyverbände nach dem IWF rufen, damit sie ihr Geld nicht auf einmal verlieren, denn ohne neue Kredite ist die Türkei über kurz oder lang pleite.
Ich denke nicht, dass Frau Nahles von allein darauf kam, der Türkei helfen zu wollen, da sind wohl schon die Lobbyisten am Werk.

Fräulein Widewitt .

Viel spektakulär u. nichts dahinter . Vor allen Dingen nicht mal das korregieren oder verbessern was man einst angerichtet hat u. sich homöopatische Dosen die event. womöglich wenn dann kommen könnten feiern lassen? Das letzte war ja die Rente auf ein Niveau absenkten ;also sozial abbauen u. dann einen Stillstand sich feiern lassen der eingefroren oder garantiert wird der sowieso eintrifft?
Da muß sich keiner Wundern wenn irgendwann die Türken vor den Stadttoren stehen u. Wien;........... erobern bzw. so ähnlich es anderen Sachverhalten so ergeht?
Mal ganz davon abgesehen das die % weiter sinken da das Volk informierter u. fustrierter wird bei so viel Inkompetenz oder Verarsche!
Na ja, man kann ja immer noch nach ganz rechts oder links zeigen u. weiter vergessen das die meisten Finger auf sich zurück zeigen?
Und ich werde mittlerweile agressiv wenn ich nur dieses Gesicht sehe weil ich gesehen u. erfahren habe was sie alles mit ihren Genossen angerichtet hatte oder hätte.

Die brauchen doch keine Hilfe

Einfach ein bisserl mehr Leopard II verkaufen, die holen sich dann schon was sie brauchen.

Ich denke, man sollte jetzt keinen Druck

auf die Türkei aufbauen, weil Erdogan dann den Niedergang dem Ausland zuschreiben wird. Das wird er zwar sowieso tun aber durch Druck von außen werden seine Anhänger wieder alles glauben, was er sagt.

Wir alle und auch der IWF sollten uns da raushalten. Im Grunde genommen sollten wir mit dem Nachfolger von Erdogan verhandeln, denn mit Erdogan kann man nicht mehr verhandeln. Er hat zu stark abgehoben und wir müssen erst einmal seinen Todessturz abwarten.
Erdogan glaubt er habe überall Rückhalt aber sobald er die Gehälter der Armee, der Polizei und der sonstigen Staatsbeamten nicht mehr zahlen kann, ist der Rückhalt ganz schnell weg.
Unsere Kanzlerin ist ja Weltmeisterin im Aussitzen, hier ist Aussitzen gefragt.

Frau Nahles zeigt wie weit die SPD,

vom Willen der Wähler weg ist! Finanzhilfe für die AKP Regierung in der Türkei?? Eine Regierung die in Syrien einen Angriffskrieg führt, Menschenrechte missachtet und deutsche als Nazis beschimpft hat? Nein, das ist ein Irrweg! Ja, die Türkei ist NATO Mitglied, aber wie es in der letzten Zeit aussieht, nur auf dem Papier! Die AKP Regierung zeigt offen ihre Abneigung gegen den Westen, der EU und den USA. Insofern stimme ich anderen Politikern zu die sagen, Geld nur gegen Bedingungen. Erdogan ist eine Gefahr für die Türkei und die freie Welt. Die SPD will die 5% Hürde wohl mit aller Gewalt nach unten durchbrechen! Aufwachen Frau Nahles!!

Hilfe durch die SPD

Die SPD, als sogenannte Volkspartei, die sie schon lange nicht mehr ist, will der Türkei helfen. Diese Partei soll doch erstmal schauen, dass es, den Menschen IN Deutschland gut geht. Wir können nicht die ganze Welt mit Geld retten und unsere Rentner, Kinder und dem arbeitenden Stand geht es immer schlechter. Diese Partei, die ich früher selbst gewählt habe, ist nur noch zum abgwöhnen. So wird aus dieser Partei nichts mehr und die wundern sich noch darüber, dass sie keine Stimmen mehr bekommen.

Türkeihilfe?

Der braucht das doch für seine militärische Aufrüstung. 100 modernste F 35 Kampfflugzeuge im Wert von 12 Milliarden $ sind bereits in den USA bestellt und das russische S 400 Flugabwehrsystem im Wert von 2 Milliarden $ wird im Frühjahr ausgeliefert. Ich möchte nur darauf hinweisen, wofür Geld verplembert wird und dass dies eine massive Aufrüstung darstellt. Frage nur wofür und gegen wen, wenn es mit Russland doch so prima klappt? Jedenfalls unter diesem Hintergrund andere Staaten um Geld anzubetteln, wobei keiner weiß ob er auch nur eine Lira wieder zurückbekommt, ist unlauter.

Es tut mir leid für die Türken,

die Erdogan nicht gewählt haben aber da müssen jetzt alle Türken durch, durch das Tal der Tränen.
Erdogan hat seine Beliebtheit mit Pump finanziert aber das konnte er nur, weil die Gier der Kapitalgeber größer war als der Verstand. Obwohl, das stimmt nicht ganz, die Kapitalgeber können ja darauf vertrauen, dass der IWF ihnen die Verluste zumindest einige Jahre erspart, wenn nicht wie im Fall Griechenland mit einer Option für keine Verluste.
Die Gier der Banken ist eine Sache, dass wir das hinnehmen eine andere.
Europäische Banken haben in den USA gewaltige Strafen gezahlt, vielleicht sollten auch wir mal gewaltige Strafen verhängen für die Banken, die wir retten.
Ach ja und ein Bonbon obendrauf, wenn man die Verantwortlichen mal dahin bringt, wo sie hingehören, hinter Gittern.

Geld für die Türkei bedeutet

Unterstützung eines unmenschlichen Regimes. Mir geht das, von Erdogan 1998 geäußerte Zitat nicht aus dem Kopf und die Beleidigungen, die er und seine Partei gegen die EU ausgesprochen hat, von den Geiselnahmen mal ganz abgesehen! Erst wenn die Türkei, durch die desolate Wirtschaftspolitik der AKP am Boden ist, kann man vielleicht auf offene Ohren stoßen! Die Chamberlain Politik hat vor 80 Jahren nichts gebracht und wird auch jetzt nichts bringen!

Unbegreiflich...

es gibt nicht einen nachvollziehbaren Grund der Türkei zu helfen. Aber es passt ins Bild der SPD. Für mich nicht mehr wählbar.
Nach dem jetzigem Zustand der Türkei ist der Ausschluß aus der NATO das einzig richtige.

Wenigstens Herr Hardt hat begriffen,

das Geld geben ohne Forderungen zu stellen, ein Fehler ist! Ich prophezeie einen Krieg gegen die NATO Partner, wenn das so weiter geht und der Angriff kommt von der Türkei! Erdogan und seine Partei sind schon am Ende, da muss er eine so aggressive Politik machen, damit die Einfältigen denken, sie sind wirklich die größte Nation auf dem Erdball!

Diese Regierung ist nur noch eine Frechheit!

Seit 14 Jahren werden auf der ganzen Welt unsere Steuergelder verschleudert, und hier wird alles gegen die Wand gefahren, weil wir ja eine schwarze Null brauchen!?
Das Ergebnis kenne wir ja alle, es mangelt an allen Stellen (das aufzuzählen sprengt den Rahmen), Deutschland wird z.Z. völlig fahrlässig regiert, das muss ein Ende haben!

Was soll man da sagen...

Viele scheinen die Chance nicht zu erkennen, die Politik der Türkei wieder auf einen demokratischen Kurs zu bringen. Und viel schlimmer - bei einer weiteren Destabilisierung der Region, waren die Flüchtenden aus Syrien nur der Anfang! Man stelle sich eine ähnliche Situation in der Türkei vor! Das muss unbedingt verhindert werden und zwar mit allen Mitteln!

Das waren noch Zeiten als man

als SPD Mitglied stolz auf seine Partei war. Frau Nahles hat sich offensichtlich auf die Fahne geschrieben wir sind schon unten aber es geht weiter.. Die Türken beschimpfen uns als Nazis und wir geben denen Geld? Erdogan macht Politik und hält Veranstaltungen in Deutschland ab, Deutsche werden in der Türkei grundlos eingesperrt. Dafür bekommen Rentner und Erwerbsunfähig keine vernünftigen Renten in Deutschland... Die spinnen doch von der SPD

Sondersteuer auf schwere KFZ

sollte die finanziellen Engpässe beseitigen. Alle KFZ schwerer als 1,5t, unabhängig von Antrieb und Typ, entrichten je kg Mehrgewicht 1 Euro pro Jahr. Europaweit, damit es keine Benachteiligung gibt. Damit lassen sich marode Länder, Brücken und Schulen vermeiden.

@ 06:34 von iq157

Es sieht aber eher danach aus, dass die Grünen die zweitstärkste Kraft werden. Die AfD verliert (zum Glück) wieder Stimmen, seit dem jeder weiß, dass diese Partei außer dem Thema Flüchtlinge gar kein Konzept hat - siehe Interview mit Gauland. Da hat sogar die SPD nich mehr zu bieten,

Die CDU verhält sich hier richtig- Hilfe gegen Reform. Nur so kann man verhandeln.

@ 08:16 von Duisburg

Warum soll Erdogan Gehälter nicht mehr zahlen können ? Die Bezahlung erfolgt doch mit Banknoten, also bedrucktem Papier. Davon wird es immer genug geben.

Ich glaub....

ich spinne.
Auf wieviel Prozent will die SPD noch fallen?

Nahles erfüllt ihren Auftrag!

Sie ist in Wahrheit von der CDU, den Grünen oder AfD und betreibt Punktabzug bei der SPD, anders ist diese Frau nicht mehr für voll zunehmen.
Andersherum, eventuell sind das schon Fakten und es wird diese Hilfe definitiv geben, weil die Geldverbrennungsmaschine Namens Griechenlandhilfe, ja jetzt beendet ist.
Wir wollen ja nicht dass das Geld in Deutschland bleibt, und Sparer wieder Zinsen auf ihr Erspartes bekommen!;-)

Finanzielle Hilfe

fuer eine angehende Diktatur die Geiseln haelt ?

Wie kommt Frau Nahles bloss auf die Idee, dass Erdogan auf Deutschland angewiesen sein koennte und andere, dass Deutschland dazu Bedingungen stellen kann ?

Sicher gab es eine Anfrage der Tuerkei wie sonst kommt das Thema auf ?

Das Natopartner Argument zieht nicht. Die Tuerkei verhaelt sich jetzt schon kontraproduktiv.

Wenn aufgrund der Lira Schwaeche die tuerkischen Importe aus Deutschland zurueckgehen, kann man aus eigenen Interessen vielleicht ueber finanzielle Hilfe nachdenken. Aber zuerst muss Erdogan alle inhaftierten Deutschen freilassen.

SPD

unverstaendlich was Nahles da von sich gibt.
Die Vorleistung - Kursaenderung muss schon von den Tuerken kommen - erst dann! kann man ueber Unterstuetzung reden oder sogar einer Aufnahme in die EU.
Erpressung, Verlugnung, Verschwendung, Entdemokratiesierung, Kreigsfuehrung - darf nicht und niemals unterstuetzt werden.
Will Frau Nahles die SPD abschaffen?

Hat Forsa die Nahles Wünsche schon eingerechnet?

Hat Frau Nahles ihre Euro schon in Lira getauscht? Wenn nicht, das erhebliche Parteivermögen wartet auch noch auf Einsatz für den lupenreinen Demokraten Erdogan.
Ach ne, die will ja nur Steuergelder zum Fenster rauswerfen, wieder mal.

Natürlich will Erdogan, dass der Türkei...

...finanziell geholfen wird, aber sein Stolz verbietet es natürlich, das offen zuzugeben.
Und sollte er Hilfe beanspruchen, will er bestimmen, von wem, wann, wie hoch und unter welchen Bedingungen.
Etwas Vergleichbares hörte man gestern von einem italienischen Rettungsschiff...

SPD völlig aus der Spur

"SPD-Chefin Nahles befürwortet, im Notfall die wirtschaftlich angeschlagene Türkei zu unterstützen. Trotz aller Differenzen sei es im Interesse Deutschlands, die Währungsturbulenzen der Türkei einzudämmen."
Wirklich?
Wie man auch in einem anderen Bericht lesen konnte, plant Erdogan den Kriegseinsatz auszuweiten, d.h. er muss noch genügend Geld haben, um den Militäreinsatz auszuweiten. Wie man auch lesen konnte geht es ihm u.a. um die Zerschlagung des kurdischen Volkes.
Die SPD und Frau Nahles behaupten also nun tatsächlich, dass es Interesse Deutschlands liege, die Türkei zu stützen, d.h. allerdings auch, dass man diesen Kriegseinsatz stützen und mit wirtschaftlicher Hilfe mitzufinanzieren will.
Also wenn ein "Spurwechsel" vollzogen werden muss, dann sicherlich bei der SPD!

Sehr geehrte Frau Nahles - einfach mal die Fre..e halten!

Wo will diese "Parteivorsitzende" denn noch die sPD hinführen? Mir ist klar das sie mehr weiß als mancher Oppositionspolitiker, kein Wunder wenn man der Bundeskanzlerin so nahe steht und das eine oder andere zu hören bekommt! Aber wir sollten die Türkei den Türken überlassen, das ist deren Wählerwille gewesen, alles auf Kredite aufgebaut, ja auch unsere Banken sind darin verstrickt, erinnert frappierend an Griechenland ;-)....überall wird das gleiche Muster gefahren, obwohl die Geldgeber wissen das die so "finanzierten" Länder im globalen Wettbewerb nicht bestehen werden (mit deren Produkten - jetzt kommt mir hier niemand mit Vestel etc.). Erdogan hat sein Land nach seinen Votstellungen "umgebaut" und seine ganze Clique steht hinter ihm, bitte diese Suppe alleine auslöffeln. Aber da die Türkei viele Flüchtlinge aus Syrien aufgenommen hat (Flüchtlingsdeal), werden diese Menschen als Druckmittel herhalten müssen! Mal schauen was kommt....

Beginnt Frau Nahles...

...schon mit der Bankenrettung?
“Es ist in unser aller Interesse“.
Ja, irgendwie könnte sie da Recht haben.

Am 20. August 2018 um 08:09 von michel56

Hallo michel56,
ich habe leider nichts von dem verstanden, was Sie hier andeuten wollten.
"dann einen Stillstand sich feiern lassen der eingefroren oder garantiert wird der sowieso eintrifft?" - WAS?
Welche Prozente von was sinken?
Was ist denn in Wien?
Bei welchem Gesicht werden Sie aggressiv?

SPD Helfersyndrom? Nein eher den

unwiederstehlichen Willen der Selbstzerstörung. Wie will man das der Bevölkerung denn verkaufen oder ist man derart abgehoben das man glaubt die sind so doof denen muss man nichts sagen oder erklären. Sorry Frau Nahles, mit Ihnen gibt es für die SPD nur einen Weg und der geht Bergab. Und ich wäre da mal stolzes Mitglied zur Zeiten von Willi und Helmut. Was ist aus Euch geworden?

Nein!

Nach alldem?

Die ganzen unsäglichen Beschimpfungen, Beleidigungen ohne Ende, Niveau unterste Schublade.....

Das ganze unsägliche Verhalten! Wer solche Freunde hat, braucht keine Feinde mehr.

Geld für die Türkei?????

Lieber würde ich damit den Kamin heizen.

Es ist ohnehin egal.....ganz gleich wohin die Reise
für die Türkei geht - Deutschland wird wieder daran schuld sein.

Frau Nahles, ein Helfersyndrom lässt sich behandeln.

Statt die mühselig von AN in Deutschland erwirtschafteten Gelder an falsche Freude zu verschwenden sollten Sie ein paar Gedanken an die Menschen im eigenen Land haben. An die, die schon länger hier sind.

Weiter so Frau Nahles. Bei

Weiter so Frau Nahles. Bei den nächsten Wahlen gibt es dann noch 8% Prozent der Wählerstimmen. Mit welcher Summe möchte die SPD denn sich das Wohlwollen der Türkei erkaufen? 5 oder 50 Milliarden?
Dann werden halt die Grundschulklassen mit 50 Kindern von einem Bademeister unterrichtet, im Freien. Das Frau N. mal gerne ein Glas Wein trinkt ist ja bekannt, nüchtern kann man so einen Mist ja wohl nicht verzapfen.

Man vergegenwärtige sich...

... die bisherigen Kommentare der Erdogananhänger, die an dieser Stelle immer wieder zu lesen waren, sind und sein werden;
dann sollte man sich die Reden Erdogans in der Türkei und in Deutschland und die Reaktionen der Zuhörer noch einmal anschauen, und
schließlich sollte man vor allen Dingen den Stolz des Türken nicht unterschätzen.
Da glaube ich einfach nicht, dass man heute bereits von der Zeit nach Erdogan reden sollte - der Mann wird die Welt wohl noch eine ganze Zeit beschäftigen, da sollte sich niemand Illusionen machen.
Trotzdem, oder gerade deshalb, ist der Nahles-Gedanke zu diesem Zeitpunkt jedenfalls eine Schnapsidee.

Deutschland und Europa solten mit einer Stimme sprechen

Türkeihilfe nur bei einem politischen und wirtschaftlichen Kurswechsel. Da hat Herr Hardt volkommen recht. Die Ansicht von Frau Nahles geht an der Realität vorbei. Im übrigen wäre es gut wen in Sachen Türkei die politische Parteien mit einer Stimme sprechen würden, wie soll denn sonst Europa mit einer Stimme sprechen.

Manchmal hat man das Gefühl..

die SPD hat sich in den letzten Jahren von der deutschen Arbeiterpartei hin zur deutschen Türken- und Migrantenpartei gewandelt. Das wäre ja in ordnung, dann müssen sie sich aber nicht wundern das ihnen ihre Klientel wegläuft und es Richtung 10% geht.

Ich bin inzwischen völlig fassungslos, dass wir überhaupt darüber diskutieren, ob wir wieder Milliarden in eine entstehende Diktatur pumpen, während bei uns Brücken verfallen, Rentner Flaschen sammeln müssen, die Bildung den Bach runter geht und 800.000 Obdachlose in Deutschland gemeldet sind.

Ich habe das Interview im ZDF mit Frau Nahles gesehen und bin aus dem kopfschütteln nicht mehr rausgekommen. Aber vielleicht ist dies das Ergebnis, wenn in Deutschland Politiker nicht mehr aus einem richtigen Beruf und praktischer Lebenserfahrung sondern direkt von der gepamperten Situation als Schüler und Studenten in die Politik gehen. Da fehlt doch scheinbar der Realismus während zu viel Ideologie zur Weltrettung vorhanden.

Frau Nahles steht eher rechts in der SPD

sie äußert korrekt dass D nicht alle aufnehmen kann... und erntet Kritik von der Partei. Wo will denn diese ehemalige Volkspartei hin?
Hilfen für die Türkei lehne ich ab wenn ein Pastor 2 Jahre in UHaft lebt und keinen Prozess bekommt.
Erdo sollte hier NICHT als Staatsbesuch empfangen werden sondern nur auf Arbeitsebene.

zum Wohle des deutschen Volkes

Ja, Frau Nahles das Geld ausgeben das ihnen nicht gehört das können die Politiker ! Erdocan hat das deutsche Volk beleidigt in schlimmster Weise und da soll das sauerverdiente Geld des Steuerzahlers der Türkei in den Rachen geworfen werden ! Frau Nahles denken Sie an den Eid den sie geleistet haben " zum Wohle des deutschen Volkes "

sich erpressbar machen

"Deutsche Finanzhilfen für die Türkei? ... Wenn, dann nur unter Bedingungen."

Solche Überlegungen provozieren Erdogan geradezu, z.B. Geiseln in Form von dt. Journalisten oder Touristen zu nehmen: Um sie dann gegen finanz. Hilfe aus Deutschland wieder freizulassen. So machen wir uns weiterhin erpressbar.

Und wir wären die einzigen auf der Welt, die das auch noch als Erfolg zu feierten.

Da paßt besser der bitterböse, realsatirische Vorschlag von Jim456: "Einfach ein bisserl mehr Leopard II verkaufen, die holen sich dann schon, was sie brauchen."

06:31von G-Townler

Genau so ist das.

Hinzu kommt noch, das Erdogan den Krieg ausweiten will. Auch das will Nahles unterstützen. Ich glaube aber auch, das die SPD dies nicht will. Zumindest hoffe ich das.

Erdogan ist rumgetingelt nach der Suche für neue Partner. Alle haben sich als Zahlungsunwillig gezeigt. Nun kommt er wieder in Deutschland und Frankreich an. Der Kreis schließt sich.

Kriegstreiber brauchen wir sicher nicht.

Deutschland sollte es

Deutschland sollte es unterlassen, sich permanent in Angelegenheiten anderer Staaten einzumischen. Eine Suppe die man sich selbst eingebrockt hat darf man auch gerne alleine auslöffeln. Das kann sehr lehrreich sein. Also geben wir den Staaten die Möglichkeit selbst zu lernen. Im Übrigen werden Autokraten ihre Politik nicht aufgrund von Geldzahlungen ändern. Aktionismus ist hier der falsche Weg.

Die politisch Frustrierten

Alexander Graf Lambsdorff (FDP) und vor der päpstliche Omid Nouripour (Die Grüne) offenbaren sich als politisch Frustrierte. Daraus folgt ihre zerstörerische Haltung zu wichtigen Themen. Sie bringen keine nützlichen Ideen zum Umgang mit den wirtschaftlichen Schwierigkeiten der Türkei ein; im Gegenteil sie sind nur darauf bedacht, miese Stimmung zu verbreiten. Deutschland hat kein Nutzen davon, dass es der Türkei wirtschaftlich schlecht geht; und das wissen die politisch Frustrierten. Daher dringt sich die Frage, für welches Land die Frustrierten Politik betreiben?

Türkei - Hilfen

Ich schaue schon lange zu, wie Geldkoffer das Land verlassen. In die EU verschleppt. Von wessen Geld ist der Koffer mit Geld angereichert????!!!! Ach ja, vom Steuerzahler. Macht ja nichts, dass Schulen und die ganze Infrastruktur marode ist. Das unsere Rentner kein Geld am Ende des Monats haben und das die Altenpflege den Bach runtergeht. Alles " im Namen des Volkes ".

Klar Frau Nahles...

...genau so eben nicht Frau Nahles...die bekommen schon genug Geld aus Katar aus einem Land der den Terror unterstützt. Daran sieht man mal wieder wie perfide diese Welt doch ist...da werden deutsche Journalisten in der Türkei festgesetzt mit der Begründung der Terrorpropaganda und Unterstützung und ein Land wie Katar unterstützt Taliban und Co.

Das ist eine groteske

Das ist eine groteske Situation: Erdogan legt sich mit Trump an - und die USA boykottieren nun die Türkei. Die SPD will den auch dadurch verursachten wirtschaftlichen Niedergang mit Finanzhilfen aus Deutschland aufhalten (was die USA vermutlich nicht gutheißen werden) . Soweit mir bekannt ist, haben französische Banken sich in der Türkei stark engagiert und füchten nun um ihr Geld. Frau Nahles möchte mit deutschem Geld die französischen Banken retten ! Das ist sehr christlich.

Hilfe? Nein, danke..

Türkei hat keine Hilfe nötig, sie schafft es ohne jegliche hilfe. Schon garnicht braucht Deutschland über Hilfe nachdenken.

Die Türkei hat es immer geschafft und wird es wieder schaffen.

Schwierig

Mit "Auge um Auge ..." kommt man nicht weiter. Andererseits sind die extremen Attacken von Recep Erdogan nach wie vor schwer zu verdauen.

Warten wir einmal den Besuch ab. Vielleicht hoeren wir ja ganz andere Toene.

Sorry, wofür Geld?

Da wird ein Autokrat gewählt der alles auf Pump vergoldet hat, bei uns krankt die Infrastruktur, die Gesundheitsversorgung, die Schulen, und die große Politik labert über Hilfe? Gehts noch?

klar helfen wir gerne, WENN!

ja wenn:
1. sich für die ganzen beleidigungen usw sich entschuldigt wird.

2. an den gesetzten was pressefreiheit angeht gearbeitet wird, und sich da auch definitiv was ändert

3. unter unhaltbaren verleumdungen festgesetzte menschen aus den gefängnissen kommen

4. die ganzen kündigungen usw wegen terrorismus-forwürfen etc. geklärt sind

5. der krieg gegen die kurden aufhört.

solange das nicht ist, gibts nix -punkt.

Frau Nahles...

...Profilierung auf Teufel komm' raus?
Dazu haben die Chinesen einen netten Spruch:
Bevor du dich daran machst, die Welt zu verbessern, gehe dreimal durch dein eigenes Haus.

08:39 von simor77

Leider gibt es diese Chance nicht. Unter Erdogan wird es keine demokratische Türkei geben.

Erdogan hat u. a. die IS finanziert. Wenn er abgesetzt würde, müsste er sofort in Untersuchungshaft. Da er das weiß, wird es in der Türkei vorerst keine demokratisierung geben.

Das ist sehr bedauerlich, aber nicht zu ändern.

An der Destabilisierung sind aber auch noch andere beteiligt.

Die türkischen Wähler haben sich ihre Regierung

so gewählt. Wer vor der Wahl im Juni diesen Jahres ein wenig recherchiert hat, konnte das Finanzdeasaster schon erkennen.

Die Wähler wollten es aber offensichtlich so. Nun müssen sie auch die Konsequenzen tragen.

Bedingungen wie z.B. ein Verbesserung der Menschrechtslage wird Präsident Erdogan nicht akzeptieren, um Geld zu bekommen.

Fazit: Es darf kein Geld geben.

Rettung der Türkei?

So ein Unfug! Es geht allein um Bankenrettung! Als 1. wackeln spanische Banken. Sagen Politiker, für Deutschland oder EU, meinen Sie, für Banken.

und das von jemandem.... die

und das von jemandem....

die sich aufgemacht hat, die SPD zu retten. nicht, dass der vorschlag nicht diskussionswürdig wäre, aber so wird das nix mit 20 +% Fr. Nahles, wenn man die, die sich vlt. gerade wieder annähern, so vor den kopf stösst.

@ michel56, um 08:09

Es wäre hilfreich, wenn Sie das, was Sie da geschrieben haben, nochmal in verständlichem Klartext mitteilten.
So ein Kauderwelsch lesen und verstehen zu sollen ist eine Zumutung.

@ 08:47 von sosprach

"Die Vorleistung - Kursaenderung muss schon von den Tuerken kommen - erst dann! kann man ueber Unterstuetzung reden oder sogar einer Aufnahme in die EU."
.
Um Gottes Willen!
Dafür gibt es den IWF!
Und wenn ich mir die ganz offene Einflußnahme von Herrn Erdogan in Europa, mittels seiner "Soldaten", ausgebildet in seinen "Kasernen" (DiTib-Moscheen) anschaue, wäre die Türkei das letzte Land, was ich jemals in der EU haben möchte.

Die Türkei-Krise

hat auch andere emerging markets erfasst.
Die USA "Trump-Kritikerin" Nomi Prins hat die Ursachen präzise dargelegt. Es ist die Neuorientierung der Geldpolitik der Federal reserve die eine "Kapitalflucht" in den zunehmend stärker werdenden US$ bewirkt.
Türkische Unternehmen hatten sich in der Nullzinsphase überreichlich mit billigsten Krediten in US$ verschuldet diese Schulden sind jetzt nicht mehr gedeckt.

@ 09:12 von Felina2

"Wo will denn diese ehemalige Volkspartei hin?
Hilfen für die Türkei lehne ich ab wenn ein Pastor 2 Jahre in UHaft lebt und keinen Prozess bekommt."
.
Eine Pastoren-Tochter hat Erdogan ja demnächst eingeladen.
Diese Partei arbeitet auch hart am Abbau ihrer Prozente ;-)
.
Ich habe vor diesem Treffen mehr Angst als vor den Treffen mit Trump oder Putin..........

Gabriel sorgt sich um nukleare Aufrüstung

In Incirlik sind um die 90 B61 Atombomben eingelagert. Die können im Ernstfall von der türkischen Luftwaffe genutzt werden. Ernstfall ist Auslegungssache. Es wäre an der Zeit, dass die Amerikaner diese Bomben dort abziehen. Allerdings hat die Türkei auch ohne diese Bomben die stärkste Armee in Europa.

Deutsche Finanzhilfen nur

nach dem Rücktritt Erdogans. Man macht sich sonst doch noch lächerlicher als man es schon die ganze Zeit tut.

Deutschland steht Kopf

Unglaublich, wo unsere Prioritäten liegen. Ich fass es nicht.
Übrigens ebenso unglaublich, über was Frau Nahles so im Gespräch mit der Presse alles schwadroniert, was außerhalb ihrer exzessiven Parteierneuerunganstrengungen liegt. Hat die überhaupt Zeit für Multitasking? Bei ihr jagt doch eine Erfolgsmeldung die nächste.

Erdogan und seine Wähler

Erdogan und seine Wähler müssen die Konsequenzen ihrer Politik zu spüren bekommen. Es macht wenig Sinn einen Marsch weg von Demokratie auch noch finanziell zu unterstützen.

Finanzhilfen nur mit IWF

Finanzhilfen für die Türkei machen nur dann Sinn, wenn der IWF mit an Bord ist. Und Erdogan hat ja kategorisch ausgeschlossen, sich in Abhängigkeit vom IWF zu begeben. Also stellt sich die Frage nicht - zumindest so lange, bis er seine Meinung ändert.

Abgehobene Politiker

Ob der Vorschlag von Frau Nahles auf ihrem
Mist gewachsen ist? Oder bekommt die deutsche Wirtschaft kalte Füße und versucht auf diesem Wege, ihr Geld zu retten? Die braven Deutschen werden von Politikern und Konzernen belogen und betrogen müssen jedes Jahr wegen quasi Nullzinsen auf Milliarden für ihre Geldanlagen verzichten - warum? Damit sie im Ruhestand zu Sozialhilfeempfängern werden? Wir können nicht dauernd anderen Ländern helfen - am wenigsten der Türkei mit
ihrem selbstherrlichen Herrn Erdogan, die an ihrem Unglück, ebenso wie Griechenland, selbst schuld ist. Wenn der "kleine Mann"
kein Geld hat, kann er keines ausgeben.
Wenn Länder kein Geld haben, bekommen
sie Kredite, die später andere bezahlen
müssen. Wie lange soll das noch so weiter-
gehen?

Finanzhilfen wofür?

Damit das Flüchtlingsabkommen nicht gefährdet wird. Das sagt zwar niemand, aber warum sollte man Erdogan bei seiner Art, sonst unterstützen?

da kann man nur beten, herr lass hirn regnen

aber bei frau nahles wird das zu spät kommen

Kein Geld für die Türkei

Statt Zahlungen an die Türkei, sollte man dieses Geld für deutsche Rentner verwenden
damit diese von den Krankenversicherungsbeiträgen entlastet würden.

Mit ihrem Beitrag finanzieren nämlich deutsche Rentner für einen Teil der Türken deren Krankenkassenbeiträge. Gemäß dem
deutsch-türkischen Sozialabkommen sind nämlich in der Türkei lebende Eltern von in Deutschland arbeitenden Türken über ihre Kinder krankenversichert.

Wer sich näher informieren will braucht nur im Internet zu recherchieren.

Schade

Das ich nicht mitbestimmen kann, ob die Türkei Hilfe von uns bekommt. Ein Staat mit einer Regierung wie dieser sollte keinen Cent bekommen.

@Z.T., 09.31h

Das sehe ich auch so.
Dass Erdogan schon im vergangenen Jahr seinen Minister nach Deutschland schickte, um Geld zu erbetteln, ist bestimmt nur ein geschickter politischer Schachzug von ihm.

@ 09:31 von Z.T.

"Hilfe? Nein, danke..

Türkei hat keine Hilfe nötig, sie schafft es ohne jegliche hilfe. Schon garnicht braucht Deutschland über Hilfe nachdenken.

Die Türkei hat es immer geschafft und wird es wieder schaffen."
.
Na dann.....
Viel Erfolg und gute Reise!

Bei jeder Gelegenheit werden

Bei jeder Gelegenheit werden wir mit "Nazis"
beschimpft und dann sollen wir der Türkei evtl. Finanzspritzen verpassen?
Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass einige unserer Politiker seltsame Ideen haben.

Bevor man der Türkei den Garaus macht,

sollte man erst sorgfältig prüfen, wie weit unsere Banken da drin hängen und ob die system-relevant sind. (Spott)
Sicher ist schon, dass sie trotz aller Alarmzeichen wieder Kredite vergeben haben, so dumm, wie sie damals faule Hypotheken-Mischpapiere gekauft haben.

Frau Nahles,

...ein Land das hochgerüstet ist und Kriege führen kann hat kein deutsches Steuergeld verdient.

Und wieder mal macht die SPD

Und wieder mal macht die SPD deutlich wie überflüssig und - man könnte fast meinen deutsch feindlich - die Partei ist.
Auch wenn es weltweit nur ein Fettnäpfchen gibt - die SPD findet es und steigt rein.
Wir, das reichste Land Europas, haben die schlechtesten Pflegeheime, die menschverachtensten Altersheime, eine lausige Pflegesituation in den Krankenhäusern! Und Frau Nahles will das Geld in die Türkei schicken.
Vielleicht damit nicht noch mehr SPD- Anhänger geschlossene Grenzen verlangen und sonst mit Abwanderung drohen?

Ich jedenfalls möchte das meine Steuern in die Pflege und die Schulen gehen und zwar in Deutschland.

Die SPD

sollte sich dringend neu Führungspersonen besorgen, was zur Zeit aus der SPD kommt ist für den Bürger nur noch eine Belastung.
Das geht von der Rente über Lohn bis zur Außenpolitik, wie weit will die SPD noch fallen.
Will Sie Politik für Bürger machen, oder dient das Ganze nur noch dem Posten und Gehalt.
Meist haben Sie das auch vor Jahren mit eingerührt was heute falsch läuft.

Greichenland zahlt

@Jon Schnee
Auch wenn Sie dauernd wiederholen, dass deutsches Steuergeld im Ausland versenkt wird. Das ist falsch !
Die Griechen ZAHLEN an UNS !! Über die erpressten Sparmaßnahmen für Rentner, Verkauf von Staatseigentum usw.
Geld würde Deutschland erst verlieren, wenn Griechenland sich als Pleite erklärt und die Darlehen nicht zurückzahlt.
Ist wie beim kleinen Mann. Solange er die Zinsen zahlt, sind die Banken zufrieden.
Und die schwarze Null, die Sie sogern zitieren, ist ja nur möglich, weil Schäuble , jetzt Scholz das Geld der Anleger umsonst bekommen.
Vor wenigen Jahre hat sich Deutschland mit mindestens 4 % z.B. durch Bundesschatzbriefe finanziert. Das ist nicht mehr nötig, da die "schwachen" Südländer uns finanzieren.
Einfach mal Geldflüsse der Bundesbank volkswirtschaftlich betrachten hilft.

@ 06:32 von Titti von Rundstedt

"Deutschland könnte der Türkei helfen, wenn der amerikanische Pastor frei kommt und die anderen politisch Inhaftierten.

Na wenn so etwas Bedingung ist dürften wir auf Grund der vergessenen Gefangenen auf Guantanamo keine Beziehungen mehr zur USA haben. Meinen sie nicht auch?

@ 09:28 von Quakbüdel

"Soweit mir bekannt ist, haben französische Banken sich in der Türkei stark engagiert und füchten nun um ihr Geld. Frau Nahles möchte mit deutschem Geld die französischen Banken retten ! Das ist sehr christlich."
.
Naja, da mischen eigentlich Banken mit, die bald unter dem "Rettungsschirm" landen, oder schon dort sind. Spitzenplatz Spanien (!) mit 83 Mrd. Dollar, Frankreich mit 35 Mrd. und Italien (welches sich erst Gelder aus Brüssel zur Rettung der maroden Monte dei Peschi leihen mussten) mit 18 Mrd.
.
Also irgendwie finanzieren wir ja schon/bald die Türkei mit.
Da braucht es keine direkten Kredite mehr an Hern Erdogan.

Einen Grund gibt es den

Einen Grund gibt es den Türken zu helfen. Bereits im letzten Jahr haben viele Tausend hier Asyl verlangt oder einfach ein Visum beantragt. Sie haben es bekommen obwohl die vorhandenen hier geborenen Türken täglich deutlich machen das Sie natürlich nicht integrierbar sind - kein Deutsch in der Familie, kaum deutsche Bekannte, nur türkisches Fernsehen, türkische Normen, türkische Ehepartner, ein besonders aggressiver Islam....... Dann doch lieber in der Türkei versorgen.

Um eins klar zu stellen. Die

Um eins klar zu stellen. Die Türkei hat keinerlei finanz Hilfen von Deutschland beantragt, noch hat sie so etwas vor, noch hat sie finanzielle Hilfen von Deutschland nötig! Hier War wieder mal der Wunsch Vater des Gedanken. Es würde einigen hier sehr gut in den Kram passen wenn die Türkei als Bittsteller gegenüber der BRD auftreten würde. Dem ist nicht so, auch wenn jetzt einige enttäuscht sind

Huch der "Stammtisch" tobt

und unser Kanzlerin wird unter zuhilfenahme von ein paar "Nebelkerzen" um den "Stammtisch" zu besänftigen selbstverständlich der Türkei unter die Arme greifen, denn sobald es an das Eingemachte der Banken geht ist Merkel zur Stelle.
Das einzige was man Frau Nahles vorwerfen kann, ist ihre Offenheit und Ehrlichkeit ohne Volksverdummungs-Nebelkerzen.

"Diese Idee hatte die SPD am

"Diese Idee hatte die SPD am Wochenende aufgebracht."

Lieber Textverfasser,
Nahles hat diese Idee vorgebracht oder eingebracht.
Aufgebracht hat ihre Idee sie sicher nicht;)

Bitt,bitte Frau Nahles

denken Sie an ihre SPD Wähler wenn Sie Geld
an die Türkei geben wollen.Unsere Rentner sollten als allererstes bedacht werden und nicht die Türkei auch wenn es ein Nato Partner ist.Erdogan hat seine Wirtschaftskrise selbst zu Verantworten.
#
"Erdogan hat sich seine Krise selbst gemacht. Es gibt keine Ansteckungsgefahr für die Weltwirtschaft und deshalb muss man da nicht helfen", sagte FDP-Außenpolitiker Alexander Graf Lambsdorff im ARD-Morgenmagazin. "Die SPD hat offenbar ein Helfersyndrom", sagte er.""

@ G-Townler um 06:31

"Erdogan schaltet und waltet, wie es ihm in den Kram passt"

wie kann er nur? das darf er nicht!
Er muss schalten und walten wie es ihnen in den Kram passt richtig?

Wenn das so weiter geht

dnn zahlen wir weil irgend welche Banken wieder mit Erdogan Geschäfte gemacht haben, dann zahlen wir für Afrika und was weiß ich sonst noch alles..... unsere Steuergelder werden sinnlose verheizt!

Was soll man da noch sagen.....Danke AFD dass es Euch gibt!

@10:01 von Newton

Kennen Sie eigentlich Europa ? Wissen Sie, wieviel Land die Türkei in Europa hat ? Russland, das ohne den asiatischen Teil immer noch das größte europäische Land ist, unterschlagen Sie ganz einfach. Im Übrigen hat die Türkei ca. 600.000 aktive Soldaten, Russland ca. 1.000.000 und dazu noch eigene Atomwaffen. Also nicht die türkische Armee ist die stärkste Armee in Europa, weil die Türkei nun mal in Asien liegt. Alles östlich des Bosporus ist Asien, das wußten schon die alten Griechen.

Größenwahnsinnig und ohne jeglichen Kompass unterwegs!

Wir "retten" das Weltklima im Alleingang und den Euro und den Nahen Osten und Afrika.
Warum dann nicht auch die Türkei? Wir sind doch reich. Oder einfach nur größenwahnsinnig und ohne jeden Kompass unterwegs

Hilfe? Nein, danke.

@um 09.31 von Z.T.
Und Warum befindet sich der Türkische Finanzminister auf Betteltour in den muslimischen Brüderstaaten und in Russland, Frankreich und, und....?

Hilfe…? Auf keinen Fall. Es

Hilfe…? Auf keinen Fall.
Es liegt doch in Erdogans Hand die Türkei auf den richtigen Weg zu bringen. Und wer noch Geld für Krieg gegen ein Volk in einem anderen Land hat braucht keinen Cent.
Und zur SPD : nur noch Luftpumpen!!!!!
SPD= nie wieder!!!!!

Was mast sich diese Deutschland...

...eigentlich noch alles an?

"Geld für Kurswechsel"

Was soll dieses erpresserische Getue? Und glaubt man denn wirklich, dass dieses Phrasengedresche irgendetwas bewirkt?

Wie habe ich mir das in der Praxis vorzustellen? Wird Frau Merkel beim angekündigten Besuch von Herrn Erdogan ihm tatsächlich sagen, dass man mit der Gangart in seinem Land nicht einverstanden ist, um Änderung bittet und diese Änderung dann mit Geld belohnen will?

Wie viele Länder sind seit geraumer Zeit wohl mit der Gangart Deutschlands in zentralen Fragen nicht einverstanden? Und würde sich eine Frau Merkel tatsächlich von außen diktieren lassen, wie sie dieses Land weiter - nennen wir es mal - "führen" soll (den US-Einfluss mal außen vor gelassen)? Ah stop, nein - wir sind ja ein reiches Land ohne Geldprobleme und machen alles richtig, da brauchen wir niemanden.

Wie sollte dieser "Kurswechsel" eigentlich aussehen, den man sich für Geld erkaufen würde wollen? Und was hätten wir dann eigentlich konkret davon?

Frau Nahles mit Helfersyndrom?

Glaub ich keinesfalls.Eher ist das der krampfhafte Versuch nach neuen Wählern zu fischen.Es gibt ja reichlich Doppelstaatler in Deutschland die mit Erdogan sympathisieren.

Was für eine schwachsinnige

Was für eine schwachsinnige Begründung.
Die Exporte der BRD in die Türkei belaufen sich auf etwa 22 Mrd. €. Hinzu kommen irre Banken mit Krediten von rund 12 Mrd. €.
Wir importieren Waren im Wert von rund 16 Mrd. €. Gibt ja da auch nix. Außer Zulieferer für die Automobilbranche und Textilgewerbe (Billiglohnland). Und Nüsse.
.
Das Gesamtvolumen der BRD-Exporte lag 2017 bei über 1.000 Mrd. €.
.
Wir haben seit Beginn der Flüchtlingskrise rund 50 Mrd. € ausgegeben.
.
Die Türkei hat überhaupt kein Druckmittel. Außer Flüchtlinge. Das ist wieder ein Argument für unsere Links-Populisten, Stichwort "Humanität".
.
Man soll Reisende nicht aufhalten. Jeder ist seines Glückes Schmied! Mit einem gewählten, bejubelten Präsidenten.
Ich habe weder Lust auf Erdogan, noch auf seine AKP-Anhänger hier in D.
.
Also: Gute Reise, Türkei!

Wer der Türkei helfen will soll

da seinen Urlaub verbringen. Der Reisekonzern freut sich und Erdogan bekommt Diversen. Klar muss man da Abstriche machen, FKK ist nicht, Alkohol nur im Hotel und gegen Erdogan sollte man besser nichts sagen. Wie die Nahles darauf kommt denen Finanzhilfen zu gewähren begreife ich nicht. Die können sich Geld von den Banken holen aber aus Steuermitteln? Da muss man schon arg besoffen sein auf diesen abstrusen Gedanken zu kommen. Was hat Nahles vor? Die spd in die absolute Bedeutungslosigkeit führen? Ihr schafft das!

re newton

"Gabriel sorgt sich um nukleare Aufrüstung

In Incirlik sind um die 90 B61 Atombomben eingelagert. Die können im Ernstfall von der türkischen Luftwaffe genutzt werden. Ernstfall ist Auslegungssache."

Ernstfall ist überhaupt nicht Auslegungssache, und über die Freigabe dieser Nuklearwaffen entscheiden die Amerikaner.

Helfersyndrom SPD

Das Sommerloch bringt die unglaublichsten Gedanken hervor und die SPD beweist mal wieder, wieso die Partei bei 16 - 18 % steht!
Einer Türkei Erdogans Geld in den Rachen zu werfen, obwohl u.a. die wirtschaftliche Situation dort sehenden Auges selbst verschuldet wurde und insbes. Deutschland mit unverzeihlichen Nazi-Vergleichen überschüttet wurde, zeugt von immensen Realtitätsverlusten bei Frau Nahles. Natürlich haben wir ein großes Interesse an einer stabilen Türkei und sollten dann auch helfen. Aber in der derzeitigen Situation wohl kaum. Abstruse Gedanken von Frau Nahles kennt man auch beim Thema Spurwechsel, die ich in keinster Weise nachvollziehen kann und die - ähnlich wie bei Frau Merkel - die völlig falschen Signale an Migrationswillige senden!

So langsam

muß ich mir Sorgen machen, daß manche deutschen Politiker unter umständen fremdgesteuerte Androiden fremder Staaten sind. Ich kann mir diesen Wahnsinn bald nicht mehr anders erklären.

Letztlich Erdogan-Stärkung

Frau Nahles macht hier einen sehr kurzfristigen Vorschlag, der alles anderes außer unseren Eigeninteressen ausblendet. Denn eines ist sicher: Wenn überhaupt, so gibt es nur die klitzekleine Chance, dass die AKP-Anhänger wegen der finanziellen und wirtschaftlichen Folgen des Verhaltens Erdogans diesen kritischer sehen und somit ausbremsen können.
Wenn wir aber auch dieses Problem für Erdogan bereinigen, werden seine Anhänger wieder zufrieden sein. Erogan säße noch fester im Sattel. Nein Frau Nahles, das ist m.M.n. der falsche Weg. Diesbezüglich hat D. mehr als genug Fehler gemacht.

Gibt es einen Kreditantrag?

Es wird viel gesprochen und geschrieben. Aber es ist keinen Nachricht zu lesen, dass Türkei Kreditantrag gestellt hat. Mir scheint es so, dass viele Länder wieder Zinsgeschäfte machen wollen. Es wird in der Türkei weiter gebaut.

Banken und andere die mit

Banken und andere die mit solchen Staaten Geschäfte machen tun dies auf eigenes Risiko und gehören nicht vom deutschen Steuerzahler gerettet. An Gewinnen werden ja auch nur die Manager in Form von Boni beteiligt. Dann geben wir das Geld lieber unseren Landwirten.

.. kann man verstehen:

1. Ist die Türkei für Europa ungleich wichtiger als für die USA, die eher von einem Fall der Türkei profitieren würde. (Weshalb Trump auch so ungehemmt auf sie eindrischt)
Beispiel: fast alle nichtrussischen Gas/Öl-Pipelines führen irgendwie durch die Türkei. Wollen wir uns unabhängig von russischem Gas machen, bleibt also nur eine funktionsfähige Türkei, oder amerikanisches Fracking-Gas.

2. Ist da immer noch der Flüchtlings-Deal mit der Türkei. Die dürfen sich uns gegenüber fast alles herausnehmen, nehmen uns dafür aber auch über 3 Millionen Flüchtlinge ab. Was vor allem wichtig ist, um csU und AfD ein wenig den Wind aus den Segeln zu nehmen.

3. Sind die Türkischen Banken vor allem bei deutschen Banken verschuldet. Türkeiunterstützung mit Steuergeldern ist also vor allem mal wieder ein Rettungsprogramm für das Geld der Reichen. Wie auch der "Rettungsschirm" für Griechenland. Und welcher Politiker kann es sich noch leisten, die Wünsche der Reichen zu ignorieren?!

Ach, sie wieder

Entschuldigung, aber Frau Nahlers kommt mir immer so vor, als gehe sie noch in den Kindergarten. Da lässt sich gut singen, da darf man zwar niemandem was auf die Fresse hauen, doch es herrscht Friede, Freude Eierkuchen. Vielleicht sollte sie einfach mal mit Erdogan auf die Hüpfburg gehen?

Immer weiter ins Abseits

Die SPD und Ihre Lust am Untergang. Es sollte die Frage gestellt werden, wer die Führungskräft eigentlich in die SPD eingeschleust hat um diese zu zerstören und von der Bildfläche verschwinden zu lassen. Genau das machen diese seit Jahren. Und die Basis merkt es nicht. Übrigens genau wie alle deutschen Wähler, denen es egal ist oder es nicht merken wollen, wohin der Zug im Land z.Zt. fährt. Wenn die SPD Basis da nicht mal mit dem Großreinemachen anfängt und die Führung mit Schimpft und Schande über die Klinge springen lässt, verschwindet diese Partei. Es kann einfach nicht sein, was da „von oben“ so kommt. Das meiste davon will kein vernünftiger Mensch und ist keinesfalls „Sozialdemokratisch“, sondern nur noch zerstörerisch. Fast alles spricht die ehemalige Wählerschaft in kleinster Weise an, da hat man in der Vergangenheit die eigenen Wähler zu oft verar..... und vorgeführt. Wacht endlich auf in der Basis der SPD, die „oberen“ haben kein Interesse, die sind so richtig Satt.

Mal wieder die SPD...

War ja klar, sobald sich die melden, wünschen sie sich das Gegenteil von dem was Sinn macht und vermittelbar ist.
Man sollte der Türkei jede Unterstützung verweigern und zudem noch das Kapital das schon dort liegt komplett abziehen, wirtschaftlich Tätigkeiten dort einstellen und alle Verträge aufkündigen.
Wer andere unentwegt beleidigt, stramm Richtung Diktatur (das ist ja gegen die "westlichen Werte") marschiert und mit (politischen) Gefangenen und dem Schicksal von Flüchtlingen erpresst und schachert hat nichts anderes verdient.
Die Verluste, die wir dann hätten, würde ich gerne in Kauf nehmen, das schaffen wir auch noch.

An 72er_Jahrgang, Warum um Änderungen in der

Türkei bitten? Fordern wäre der Weg,
denn was geschieht täglich in diesem System? S. Quelle: "Festnehmen, absetzen, mundtot machen." Was geschieht mit den Festgenommenen in der Türkei? S. Quelle: "Foltervorwürfe an Türkei - Schläge, Elektroschocks, Eiswasser." 1 000de Kritiker des barbarischen Systems in der Türkei sind spurlos verschwunden, s. Quelle: "Amnesty International fürchtet staatliche Morde." Was geschieht in den Kurdengebieten der Türkei, s. Quelle. "Menschenrechtsverletzungen: UNO wirft Türkei Verbrechen an Kurden vor." Beispiel s. Quelle: "Kurdengebiet - Türkei: 80 Prozent der Stadt Sirnak dem Erdboden gleichgemacht." 69 000 Zivilisten wohnten vor kurzem noch in dieser Stadt, heute nur noch ca. 4 000. Die Masse wurde vom türkischem Militär getötet oder gewaltsam vertrieben. Wer diese Kriegsverbrechen nicht verurteilt macht sich mitschuldig an weitere Massaker von Menschen in der Türkei. Die Schlussfolgerung wäre sofortige Freilassung, auch der Deutschen, der Inhaftierten.

@Am 20. August 2018 um 10:46 von Bernburger49

Ich habe Russland bewusst unterschlagen. Einiges vom russischen Kriegsmaterial (Raketen usw.) ist einem so schlechten Zustand, dass ein Einsatz in erster Linie eine Gefahr für die eigene Bevölkerung darstellen würde. Dieses Thema ist allerdings für die westliche Rüstungsindustrie kontraproduktiv.

Unnötige Diskussion

Es ist völlig richtig, dass wir eine wirtschaftlich stabile Türkei brauchen. Aber auch wenn die Berichterstattung machmal anderes suggeriert, die Türkei steht nicht vor der Staatspleite, und die türkische Wirtschaft steht nicht vor dem Kollaps. Die Türkei hat keine Finanzhilfen verlangt, außerdem werden sie sich keinesfalls den politischen Forderungen aus dem Ausland beugen, also ist diese Diskussion doch absolut unnötig.

"Die deutsche Regierung lotet ... eigene Demütigung aus"

Zu diesem Thema kann man nur die von neutralem Boden und sicherlich keinen Extremen zuzurechnenden Kommentar in der NZZ empfehlen: Vollständig: "Die deutsche Regierung lotet im Verhältnis zur Türkei die Grenzen der eigenen Demütigung aus". https://www.nzz.ch/international/der-andere-blick-die-deutsche-regierung...
Damit ist für mich alles gesagt!

Wer´s glaubt!

Unfassbar, dass Frau Nahles dieses Gespräch überhaupt aufbringt. Absolut unnötig die Ereignisse der letzten Wochen und Monate genauer zu betrachten, schließlich wurde seitens der Türkei so viel Geschirr zerschlagen, dass es auch beim letzten im Staat angekommen sein müsste. Das es das offensichtlich nicht ist, zeig ganz deutlich, dass hier ganz anders gespielt wird als es den Anschein hat. Ich überlasse es jedem Einzelnen entsprechende Schlussfolgerungen zu ziehen, aber die Tatsache, dass nun plötzlich Steuergelder verwendet werden sollen um diesen Konflikt zu lösen zeigt doch, welch Geistes Kind diese Regierung ist. Ich glaube Herr Erdogan hat ganz deutlich bewiesen, wie weit man Ihm vertrauen darf - und nun das ? Sollte diese Regierung tatsächlich ein solches Manöver durchziehen, wäre das ungeheuerlich und würde ganz deutlich offenbaren wie weit wir - dieser Regierung trauen dürfen!

Wie kann man ein so dummes Thema aufgreifen? Erdogan schädigt massiv die Türkei, die Demokratie in Deutschland, beschimpft uns als Staatspräsident als Nazis im Fernsehen.
Beutet mit Korruption mit seinen Verwandten zusammen die Türkei aus und schafft Mrd weg. Und dann kommen wir demütig an und geben ihm Geld? Dafür das er weitermachen kann? Das er weiter hier gegen die Deutschen und Migranten hetzt und aufwiegelt?
IWF wird ausgeschlagen, Kriege will man auch führen.
Nein die Türkei hat diesen Despoten gewählt, sie muss jetzt mit dieser Wahl leben und muss zusammen mit Erdogan untergehen. Nur so wird ein Lehrstück daraus das man eben mit Sprücheklopfern und Despoten keinen Staat machen kann.Wenn wir jetzt schön Mrd überweisen, dann ist die Lehre: Du kannst machen was du willst, die Weicheier im Westen bekommen Arsachtritte und zahlen noch dafür und ich kann weiter schalten walten schimpfen wie ich will.
Wenn Nahles das macht mit der SPD ist die 5% Hürde in Reichweite und das zu Recht.

Warum unterstützen unsere Politiker der GroKo nicht die UNO? Siehe Quelle: "Menschenrechte: UNO Kommissar- Viele Staaten behindern Menschenrechtsbeobachter." Auszug dieser Quelle Zitat: "Der UNO lägen Berichte über willkürliche Tötungen, die Vertreibung von Zivilisten und die Zerstörung ganzer Ortschaften in den Kurdengebieten im Südosten der Türkei vor. Die Regierung in Ankara erlaube UNO Beobachtern jedoch nicht, die Anschuldigungen vor Ort zu überprüfen. Wenn uns der Zugang verweigert wird, müssen wir vom Schlimmsten ausgehen." 10 000de Kurden wurden in den letzten Jahren getötet und auch die deutsche Regierung lässt den Diktator Erdogan weiter gewähren. Kritiker dieser barbarischen Politik in der Türkei werden verfolgt, inhaftiert, gefoltert und getötet. Es bestätigt sich s. Quelle: "Die Türkei ist kein Rechtsstaat mehr." Die Lage ist heute wie folgt, s. Quelle: "Wie zum Anfang der NS Zeit: So gefährlich ist Erdogans Kurs." Soll diese Politik seitens Deutschland unterstützt werden?

"Kurswechsel"

ich habe ehrlich gesagt ernste Zweifel, dass diese "Kurswechsel" tatsächlich Pressefreiheit, Menschenrechtsfragen und Demokratie beträfen. Vermutlich eher wie in Griechenland Lohn- und Rentenkürzungen, Sozialabbau, Zwangsprivatisierung von Staatseigentum, und ganz generell die Errichtung eines neoliberalen Selbstbedienungsbuffets.

Diese Entwicklung haben wir zwar fast überall, auch und vor allem in der "westlichen Wertegemeinschaft", aber wenn ein Staat IWF- oder EU-Geld will, wird es natürlich einfacher.

Wie kann ich Wähler gewinnen?

Jede Kommunikation ist interessengebunden...
so meldet sich auch wieder mal die SPD-Chefin und macht auf sich aufmerksam...statt nachzudenken, wie man bei uns die Alters- und Kinderarmut verringern kann - neben den vielen anderen Baustellen in unserem Land - will sie nun auch dem türkischen Autokraten Erdogan unter die Arme helfen. Der SPD-Klientel dürfte ein solches Ansinnen als absurd vorkommen...wie sie damit die weggelaufenen SPD-Wähler ins Boot holen will, ist mir schleierhaft. Ich glaube, sie schielt auf die hier lebenden türkischen Landsleute, die hier wählen dürfen, dabei ist die nächste Bundestagswahl erst 2021. In der deutschen Bevölkerung dürfte aber eher ein negativer Effekt für die SPD dabei herauskommen.

Galisches Dorf

"Für die anderen Parteien ist klar: Wenn, dann nur unter Bedingungen.". Für ALLE anderen Parteien? Nein! Es gibt da eine Partei, die das ganz anders sieht und nicht aufhört Widerstand zu leisten. Grins

Ein Angebot der Vernunft?

Wer Andrea Nahles am Wochenende auf die Spur der Finanzhilfe für die Türkei gebracht hat, kann nur gemutmaßt werden - jedenfalls nicht die AKP-Regierung, weil dessen allwissender Regent noch glaubt, die Sache im Griff zu haben.

Viel interessanter dürfte sein, wie die anderen NATO-Mitglieder eigentlich zu solchen Maßnahmen stehen. Wo Jens Stoltenberg die Welt sonst stehenden Fußes über jeden Pups der östliche Bedrohung unterrichtet übt man sich in dieser Sache um gesichtswahrende Zurückhaltung - schließlich beharken sich hier die zwei gewichtigsten Partner im Bündnis.

Allerdings treffen hier auch zwei Regenten aufeinander, die sich im Rahmen ihrer Machtfülle weder durch Vernunft noch Diplomatie auszeichnen können.

Man darf gespannt sein, wie sich der Konflikt unter diesen Gegebenheiten entwickelt.

Wahlergebnis respektieren

Die Türken haben sich mit großer Mehrheit dafür entschieden die Demokratie abzuschaffen und Erdogan mit quasi diktatorischer Macht auszustatten. Die in Deutschland lebenden Türken haben -trotz der hiesigen Pressefreiheit- überwältigend für Erdogan gestimmt.
An diesem Votum kommen wir - auch um des lieben Frieden mit den hiesigen Türken Willens - nicht vorbei.
Von daher sollten wir Erdogan dazu drängen Hilfe vom IWF anzunehmen. Der Einsatz für Presse- und Meinungsfreiheit ist dagegen vergebene Liebesmüh. Die Türken haben sich klar entschieden, dass sie auf solche Petitessen kein Wert legen.

an Jon Schnee

"fahrlässig" regiertes Deutschland?
Diese Regierung ist ein ein erzwungener
Verein, dessen Ziele sich diametral gegenüber
stehen und ein vernünftiges Regieren so gut wie unmöglich macht.
Wenn Frau Nales der Türkei Geld in den Rachen werfen will und Frau Merkel nicht explizit dagegen hält - was ist das dann für eine "Regierung"?

@ m.g

Das von Ihnen Gesagte möchte ich keineswegs in Abrede stellen!

Es ist nur so, dass man immer wieder den Eindruck gewinnt, Deutschland wäre das Maß der Dinge und die moralische Instanz der Welt. Und je nachdem, wer gerade mal wieder durch die Presse getrieben wird, bekommt diese Hybris um die Ohren gehauen.

Doch dabei vergisst man nur allzu gern, vor der eigenen Haustür zu kehren; aber dies nur am Rande.

Wer mit Geld eine Änderung herbeirufen will, handelt aus meiner Sicht immer erpresserisch und nutzt zumeist die Lage eines anderen aus. Hiervon klar abzugrenzen sind offene Gespräche, in der Hoffnung, den anderen verbal und in der Sache erreichen zu können. Aber diese "wenn du das machst, bekommst du das"-Taktik hat noch nie zu echten Veränderungen geführt, sondern am Ende nur Verlierer zurückgelassen. Das fängt übrigens schon in der Kindererziehung an.

Aber nochmals:
Ich heiße Erdogan keineswegs gut! Gleichwohl würde mich mal das Ziel des verlangten "Kurswechsels" interessieren.

an Johnnyguitar

Gut gebrüllt Löwe !!!!

"Wenn, dann nur unter Bedingungen"

Diese Bedingungen könnten doch nur sein, dass die Türkei zur Rechtsstaatlichkeit zurückkehrt, womit Erdogan am eigenen Ast sägen würde. Denn bei einer unabhängigen Justiz und bei freien Medien ist es nur eine Frage der Zeit, bis Erdogan und sein Clan vor Gericht kommen. Da dies nicht geschieht, wird man dem Volk Pseudozugeständnisse präsentieren, damit man deren hart erarbeitete Steuergelder Erdogan in den Rachen werfen kann. Unglaublich, wie die SPD sich von uns Arbeitnehmern entfernt hat.
Wenn Banken der Türkei so hohe Kredite gewährt haben, dann sind wir Arbeitnehmer doch nicht dafür verantwortlich? Wer sich als Privatmann finanziell übernimmt, dem springt ihm auch keine Frau Nahles zur Seite. Am Tenor der allermeisten Beiträge hier und andernorts sieht man, wie weit viele unserer Politiker sich vom Souverän entfernt haben. Das ist einfach nur traurig!

11:54 von m.g - Absolut unverständliches Verhalten

Volle Zustimmung!!! Sie zitieren eine Quelle der UNO, was das Verhalten von Nahles, aber auch der Regierung und auch der EU noch weniger nachvollziehbar, sogar deutlich schlimmer macht. Ihr Zitat: ""Der UNO lägen Berichte über willkürliche Tötungen, die Vertreibung von Zivilisten und die Zerstörung ganzer Ortschaften in den Kurdengebieten im Südosten der Türkei vor. Die Regierung in Ankara erlaube UNO Beobachtern jedoch nicht, die Anschuldigungen vor Ort zu überprüfen. Wenn uns der Zugang verweigert wird, müssen wir vom Schlimmsten ausgehen." 10 000de Kurden wurden in den letzten Jahren getötet und auch die deutsche Regierung lässt den Diktator Erdogan weiter gewähren. Kritiker dieser barbarischen Politik in der Türkei werden verfolgt, inhaftiert, gefoltert und getötet. "(Zitat Ende)
Es ist zum Verzweifeln, dass Ethik und Moral auf dem Altar der Wirtschaft und vorgeblicher "Sicherheit" geopfert werden, ohne dass es jemand nötig hält, dies überhaupt zu thematisieren!

Finanzhilfen?

Ich bin sprachlos - Frau Nahles will der "Tuerkei" mit Geld unter die Arme greifen. Hat sie immer noch nicht verstanden, dass Praes. Erdogan nicht nur auf dem direkten Weg zur einer Praesidialdiktatur ist und ide Mehrheit der Tuerken das auch woollen?
.
Von welchen Bedingungen redet sie ? Glaubt sie wirklich, damit etwas zu erreichen?
.
Ob die Tuerkei wirklich ein "Verbuendeter" fuer Europa ist, ist mehr als fraglich. Lasst die Tuerkei selbst entscheiden, wohin sie sich entwickelt. Auf keinen Fall passt sie derzeit in die immer wieder gerne beschriebene "Wertegemeinschaft".
.
Geld kann sinnvoller ausgegeben werden, als es Erdogan zu geben!

@ 11:32 von bitterer Pille

".. kann man verstehen:"

-> Ich nicht. erklären Sie mir das?
.
"1. ...Beispiel: fast alle nichtrussischen Gas/Öl-Pipelines führen irgendwie durch die Türkei. Wollen wir uns unabhängig von russischem Gas machen, bleibt also nur eine funktionsfähige Türkei, oder amerikanisches Fracking-Gas."

-> Wo kommt denn das "türkische Gas" her?
.
"2. ..... der Flüchtlings-Deal mit der Türkei. Die dürfen sich uns gegenüber fast alles herausnehmen, nehmen uns dafür aber auch über 3 Millionen Flüchtlinge ab. "

-> Ach das sind jetzt schon alles "unsere" Flüchtlinge? Interessante Meinung..
.
"3. Sind die Türkischen Banken vor allem bei deutschen Banken verschuldet."

-> Sachlich falsch. Siehe meinen Kommentar. Hauptsächlin in Spanien (83 Mrd.), Frankreich (35 Mrd.) und Italien (18 Mrd.). In D nur 12 Mrd.

Frau Nahles will die Karre nun endlich in den Dreck fahren...

Der Sozialstaat geht den Bach runter, anstatt da mal anzusetzen, als wenn es nichts dringendere Probleme gebe...

...oh Du mein Funkenmariechen Nahles

Mache se mit, ham se Spaß...totaler Unsinn und ein politisches Abseitstor. Hiermit distanziere ich mich von jeglicher Zustimmung. Konsumieren Sie eigentlich irgendwelche Drogen? Anders ist das hier nicht mehr zu erklären. Kamelle wird es dafür wohl eher nicht regnen.

Wir sollten den Türken helfen

Ich bin grundsätzlich dafür, dass man den Türken helfen sollte. Aber!! erst nachdem die türkische Bevölkerung Erdogan und seine AKP im hohen Bogen raus gewählt wurden!

Wer

zahlt die Zeche Frau Nahles?. Geht dies zu Lasten ihrer Kasse? Zu erst wird Deutschland von der Türkei aufs Schlimmste
beleidigt und dann machen unsere Volksvertreter einen " Kniefall ". Ich verstehe mittlerweile , warum die AfD mich Aufwind ist
Der " Michl" Steuerzahler, zahlt die Zeche. Ich finde diese Politik zum K..... Gebt das Geld lieber den Altenpflegern ect.

...und aus diesem Grund

...und aus diesem Grund sollte man in Deutschland auch keine 2 Päße dulden.

@um 08:17 von Defender411

genau so ist es..
die USA sind mit wurscht. Die Erdogan Türken in Deutschland haben dem Mann aufs Pferd geholfen. Sollen doch alle ihre Sparstrümpfe Erdogan schenken. Verkauft eure Wohnungen und Häuser und spendet. Er hat den IS unterstützt bringt die Kurden um, sperrt alle Menschen die ihm nicht nach dem Mund reden ein..es wird gefoltert und gemordet. Geld für Panzer und Krieg gibts doch. Frau Nahles gehts noch? Die SPD denkt nicht nach Spurwechsel, Rente bis 2040 und die Türkei retten. Rente bis 2040 sichern..da lachen ja die Hühner die SPD kann doch gar nicht wissen was bis dahin passiert. Es wird doch niemand abgeschoben und Rente gibts bis dahin auch nicht mehr.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: