Ihre Meinung zu: Jemen: Bombe bei Schulbus-Angriff stammte wohl aus den USA

18. August 2018 - 12:32 Uhr

Die Bombe, die bei einem Luftangriff auf einen Schulbus im Jemen eingesetzt wurde, stammte CNN zufolge aus den USA. Laut Munitionsexperten handelt es sich um eine lasergesteuerte Bombe von Lockheed Martin.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.2
Durchschnitt: 2.2 (5 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Klassiker

Zum Thema des Artikels: Es ist tragisch und schlimm, dass soviele Unschuldige zu Tode kamen. Da gibt es keine Diskussion.
Jetzt mein Kommentar zur journalistischen Qualität des Artikels:
Bitte mal ganz kurz recherschieren. Dieses Bomben-Modell ist bereits 60 Jahre alt und wurde seither bei Millionen von Einsätzen in dutzenden von Kriegen eingesetzt. Sie gehört zu den meist abgeworfenen Bomben, nach dem zweiten Weltkrieg.
Diese Meldung hier liest sich nun also wie die Feststellung, dass in China ein Sack Reis umgefallen ist.

.. und was jetzt ?

reagieren wie damals mit diesen Vergiftungsfaellen in England

wo das Gift nur moeglicherweise aus Russland stammte

"Seitdem wurden in dem

"Seitdem wurden in dem Konflikt fast 10.000 Menschen getötet."

->
bei dieser Angabe werden nur die durch Waffengewalt getöteten gezählt (geschätzt?)

Alle Menschen,die durch diesen Konflikt sterben,werden nicht gezählt.
Denn Opfer dieses Konfliktes sind auch jene, die verhungern & verdursten, weil die saudisch-geführte Allianz den Jemen abgeriegelt hat & nur ein paar Lebensmittel durchlässt & Nahrungsmittelproduktionsanlagen bombardierte.

& Opfer,die durch Krankheiten wie Cholera sterben,weil die saudisch-geführte Allianz den Jemen abgeriegelt hat & nur ein paar Medikamente durchlässt & medizinische Einrichtungen bombardiert (z.B. Cholera-Behandlungszentren) & mit den flächendeckenden Bombardements gegen die Infrastruktur der Grund für die Ausbreitung der Cholera ist.

btw:
USA ist nicht nur Waffenlieferant.
USA betankt auch die Kampfjets & liefert Zielkoordinaten für die Bombenangriffe.
Ist auch selbst mit Spezialtruppen "on-the-ground" präsent & führte schon selbst Angriffe durch

Was ist los?

Und nun, da man Präsident Trump vorwerfen kann, für die feige Ermordung von zig unschuldigen Kindern direkt mitverantwortlich zu sein, wird noch nicht einmal sein Name erwähnt?
Traut sich kein Medium?
Da müssten doch sämtliche sogenannten freien und unabhängigen Medien mit der gleichen Schlagzeile aufmachen!
Und für Äußerungen von Trump das weiße Haus tagelang belagern.
Mit Fotos von Trump beim golfen, während fast Zeitgleich im Jemen Kinder von US-Bomben zerfetzt werden.
Mit Fotos von den toten Kindern. Wie vorletztes Jahr am Mittelmeerstrand.
Aber da habe ich diese Medien wohl überschätzt.
Oder macht Trump einfach nur das, was er machen soll?
Und das ganze Theater vom Populismus ist eben nur genau das: Theater um die Menschen in die Irre zu führen.

" Ihren Angaben zufolge

"
Ihren Angaben zufolge richtete sich der "legitime" Militäreinsatz gegen einen Bus mit "Huthi-Kämpfern". Die Koalition kündigte eine Untersuchung an. Der UN-Sicherheitsrat forderte "glaubwürdige" Ermittlungen.
"

Aha.
Gezielter Angriff auf Schulkinder = "legitimer Militäreinsatz"

& das der Täter eine Untersuchung durchführt,sagt ja auch schon alles zum zu erwartenden Ergebnis.
So wie die USA ( Beteiligter dieser Koalition) sich ja auch schon mehrfach bei Untersuchungen von eigenen Militäreinsätzen freisprach...

Israel hat ja vor kurzem ja auch den eigenen Militäreinsatz untersucht - da war ja auch alles voll ok - entgegen der Untersuchung von Menschenrechtlern. (Beispiel genannt,weil das Ergebnis dieser Untersuchung erst vor kurzem bekannt wurde & ähnliche Gegebenheiten: Täter untersucht sein eigenes Verhalten)

Hätten die Täter damals auch ihre eigenen Taten untersucht & darüber geurteilt,hätte es in den Nürnberger Prozessen ausschließlich Freisprüche gegeben...

..stammt die Bombe aus den USA..

Ja, woher den sonst? Lasergestützte Bomben wurden nur von den USA nach Saudi-Arabien geliefert. Ich verstehe den Kommentar nicht.

Na da ist der Täter doch schon klar, ODER?

Gibt es da noch Fragen? Bei der Rakete in der Ukraine stand doch auch von vornherein fest WER diese abgeschossen hat. Also bitte sofortige Sanktionen oder wenn und aber gegen die USA wegen diesem Einsatz.

Eine US Bombe

Ich gehe davon aus, dass alle Bomben die von den Saudis eingesetzt werden aus den USA stammen.

Eltern haften fuer Ihre Kinder

.. Waffenlieferanten und Fabrikanten haften fuer....

Legitimität

Wenn ein Angriff auf Kinder als legitim von den Durchführenden verstanden wird, ist für mich nur die eine Frage zu klären. Kann ich die Person , den Präsidenten , der es wieder erlaubt hat , legitim , als Massenmörder bezeichnen ?
Oder ist dieses Wort wieder "reiner Populismus" , der ja anscheinend als schlimmer bewertet wird als die Tötung von Unschuldigen ?

Mörder werden eingesperrt , Massenmörder nicht.

um 14:11 von Klabautermann

um 14:11 von Klabautermann 08:
"
Also bitte sofortige Sanktionen oder wenn und aber gegen die USA wegen diesem Einsatz.
"

...also unsere Bundesregierung hat doch schon "rigoros" reagiert:
Die Bundesregierung bezeichnete die Bilder als "grauenhaft" - sogar schriftlich !
Wenn das nicht mal ein klares Zeichen ist!

...verurteilt wurde der Angriff von der Bundesregierung nicht...
...& Waffen werden an die Mitglieder der saudisch-geführten Militärkoalition selbstverständlich auch geliefert...
...wobei die Bundesregierung nicht mal klar nennen will,welche Länder denn für die Bundesregierung zu dieser Koalition gehören...

Im Jemen laufen auch zig saudisch-verbündete Gruppen mit dt. Rüstungstechnik rum - da reagierte die Bundesregierung auch rigoros - mit Scheuklappen.
Bloß nicht untersuchen wie die an diese Waffen kamen...

Präzisionsgelenkte Waffen ?

Und dann treffen die einen Schulbus? Was für Pfuscher sind da am Werk? NICHTS können sie, sie sollten mit Mistgabeln kämpfen müssen. Wie unverantwortlich, solchen Leuten hochbrisante Waffen zu verkaufen. Aber man zeige nicht mit dem ausgestreckten Fingen nach anderen: KMW, H&K, Rheinmetall usw sind keinen Deut besser - und haben auch die Legitimierung der Regierungen.

man fragt sich natuerlich, ob es ueberhaupt je..

einen "legitimen" einsatz fuer solcherlei hoellengeraet geben kann.

die antwort ist meines erachtens "ja", wenn es um UN-gedeckte unabdingbare eingriffe im namen der menschenrechte geht.

in diesem konflikt jedoch kann von legitimitaet keine rede sein, und das blut der opfer wird noch lange an den haenden der taeter kleben.

"ein legitimer Militäreinsatz"

Ja ne, is klar. Die Getöteten waren auf dem Weg zu einem Ausbildungscamp für Terroristen (zu deutsch: Schule), wo sie durch das Lernen von Lesen und Schreiben für künftige Terroreinsätze vorbereitet werden sollten. Da wird man ja wohl noch vorbeugend eingreifen dürfen.
Mein Glückwunsch übrigens an die heldenhaften arabischen Einsatztruppen, die es furchtlos mit einer Gruppe Kinder aufgenommen und diese unter Einsatz des eigenen Lebens schließlich besiegt haben. Ein weiterer Beweis dafür, wie unverzichtbar der "Stabilitätsanker" Saudi Arabien für unsere Interessen in der dortigen Region ist.

Deutschland weigert sich, Angriff zu verurteilen!

Es ist eine Schande, dass Deutschland einen Angriff auf einen Schulbus nicht verurteilt, nur weil es sich um Verbündete handelt, mit denen man Waffengeschäfte macht.

Der Angriff zeigt, dass Waffenexporte nach Saudi-Arabien endlich verboten gehören! Dieses Land ist eine Kriegspartei, die tote Kinder als "Kollateralschaden" bezeichnet.

Waffenexporte

Es ist vielleicht nur "glücklichen Umständen" zu verdanken, dass der Bus nicht von einer deutschen Kriegswaffe getroffen wurde. Schließlich ist die deutsche Rüstungsindustrie mit an der Spitze der Rüstungsexporte...

Es würde mich nicht wundern, wenn das Flugzeug, aus dem die Bombe abgeworfen wurde, oder Teile davon - oder auch Informationen über die Ziele - aus deutscher Rüstungsproduktion stammen.
Es wäre wünschenswert, wenn die öffentlich-rechtlichen hierzu recherchieren und berichten würden.

In jedem Falle sollte das Thema Rüstungsexporte und ihre Bewilligungspraxis stärker in den Fokus der Berichterstattung gestellt werden. Dabei sollten auch Lobbyisten der Rüstungsindustrie und Politiker in Ministerien und Parlamenten benannt und an den Pranger gestellt werden.

Kommerz

Im Westen nichts neues.
Und sonst wo auch nicht.
Ekelhaft die Waffenverkäufer, ihre Lobbyisten, Politiker und Helfer.

Unsere tollen Verbünden, die Saudi-Arabier...

Saudi Arabien ist genau so eine Diktatur wie der Iran - und unterstütze wie auch der Iran Terroristen überall auf der Welt.

Aber dennoch: Der Feind meines Feindes ist mein Freund - und von irgendwem muss das Öl ja kommen. Daher schaut man bei Saudi-Arabien seit Jahrzehnten großzügig über jede Greueltat, jede Menschenrechtsverletzung, über das Steinigen von Homosexuellen und Ehebrecherinnen, über die massive Unterdrückung der Frau (yay, sie darf nun endlich Auto fahren... seit 2018...) und alles andere hinweg.

Denn der Iran ist böse - und Saudi-Arabien kämpft gegen den Iran. Also ist Saudi-Arabien automatisch gut. Denn wenn wir den Iran sanktionieren (oder die Sanktionierung der USA akzeptieren und uns aus Angst von US-Sanktionen aus dem Handel mit dem Iran zurückziehen) sind wir natürlich darauf angewiesen, dass Saudi-Arabien das Öl liefert. Mit beiden gleichzeitig verfeindet sein funktioniert nicht.

Ich sage: Saudi-Arabien gehört exakt genau so behandelt wie der Iran!

In der Regierungszeit von

In der Regierungszeit von Herrn Obama wurden in Jemen 142 Menschen mit so einer Bombe getötet. Erst dann wurde der Verkauf untersagt. Ist Herr Obama jetzt Schuld.

Oder Helmut Kohl hat den Verkauf von Panzern an die Türkei untersagt. Rot/Grün unter Kanzler Schröder hat das Verbot wieder aufgehoben und hat "Leoperd Panzer" in die Türkei verkauft. Wer ist jetzt Schuld das die Türkei mit diesen Panzern in Syrien Menschen getötet hat, Herr Schröder, Rot/Grün oder gar ganz Deutschland. Ist das was Schröder gemacht hat was ganz anderes was Trump macht.

Hier ist jetzt die Un und..

Die Bundesregierung am Zug!
Die UN muß verurteilen und Ihre Mitglieder eindeutig aufzufordern Waffenlieferungen an diese Koalition zu unterlassen!
Das betrifft in diesem Fall auch Deutschland.
Wenn das nicht passiert ist doch die einzige Schlussfolgerung für alle Deutschen klar.
Schickt diese Politiker nach Hause, in jedem Bundesland und bald auch im Bund
Schönen Abend

@Toni B. vom 18. August 2018 um 12:44, Klassiker

Zitat"Dieses Bomben-Modell ist bereits 60 Jahre alt und wurde seither bei Millionen von Einsätzen in dutzenden von Kriegen eingesetzt. Sie gehört zu den meist abgeworfenen Bomben, nach dem zweiten Weltkrieg"

Ihre Aussage irritiert mich. Im Artikel ist doch zu lesen:"Unter Berufung auf Munitionsexperten berichtete der Sender,es handele sich um eine lasergesteuerte Mk82-Bombe der Rüstungsfirma Lockheed Martin.

Ich kann nicht glauben das seit 60 Jahren lasergesteuerte Bomben bei Millionen von Einsätzen in dutzenden von Kriegen eingesetzt wurde.

P.s.:Für mich ist die Nachricht das 40 Kinder getötet wurden und 56 verletzt wurden keine Nachricht die sich liest als ob “in China ein Sack Reis umgefallen“ ist.
Aus diesem Grund finde ich den Satz "Diese Meldung hier liest sich nun also wie die Feststellung, dass in China ein Sack Reis umgefallen ist." völlig unangebracht.

Ernsthaft?

Ist keinen Artikel wert! Es spielt doch nicht wirklich eine Rolle wer die Waffe gebaut hat! Und kaufen kann man nahezu überall alles.

Bombe aus den USA

Lockheed Martin fertigt diese Bombe nicht. Das Teil kann jahrelang in Saudi-Arabien in einem Munitionsdepot gelegen haben. Von Lockheed Martin könnte bestenfalls der JDAM-Nachrüstsatz stammen. Es mag sein, dass da auf einem Blech der Hersteller und das Fertigungsdatum erkennbar sind, das hat aber nichts mit der Bombe zu tun.

Darstellung: