Kommentare

Wunder über Wunder

nachdem er vor der letzten Wahl direkt aus der US-Eliteschule für Politiker ins Land geflogen kam, um zu verhindern daß von denaufgestellten, echten Malier/innen welche ans Ruder kommen und Politik für Mali machen, nun also nochmal hochgeputscht um die Wirtschafts"politik" des Westens nicht zu gefährden. Mit Afrika kann man alles machen, wies aussieht. In 10 Jahren heissts dann, er muß weg weil zu lange dran..... GÄHHHN

Wahlbetrug

Kann ich mir im arabisch-muslimischen Kulturraum kaum vorstellen. Keita sieht auf jeden Fall sehr sympathisch aus mit der schicken weißen Kopfbedeckung.

Die Opposition eines fast

Die Opposition eines fast beliebigen Landes ist nach verlorener Wahl schnell mit Wahlbetrugsvorwürfen bei der Hand.
Völlig normal und in vielen Fällen wahrscheinlich sogar zurecht.

Darstellung: