Ihre Meinung zu: Dutzende Tote bei Waldbränden: "Heute trauert Griechenland"

24. Juli 2018 - 14:11 Uhr

Die griechische Regierung spricht von einer "nationalen Tragödie": Mindestens 74 Menschen starben bei den Waldbränden nahe Athen. Mehrere EU-Länder haben inzwischen ihre Unterstützung angeboten.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.5
Durchschnitt: 3.5 (4 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Fluchtreflex

Ich hänge auch an unserem Eigentum und würde unser Haus nicht gern verlassen und den Flammen preisgeben. Aber wenn das Leben in Gefahr ist, muss man sich einfach in Sicherheit bringen. Sachen sind dann sekundär.

Die Stunde des Kampfes

Der Sozialist Tsipras sagt:
Doch die Menschen dürften sich nicht vom Schmerz überwältigen lassen, "denn diese Stunden sind Stunden des Kampfes, der Einheit, des Muts und vor allem der Solidarität".

Das wichtigste in der Krise sind kämpferische Politiker - gleich welcher Partei.

kleiner Lichtblick

"Auch die Türkei bot dem Nachbarland Griechenland Flugzeuge und Hubschrauber an. Der türkische Landwirtschafts- und Forstminister Bekir Pakdemirli sagte in Ankara, die Flugzeuge seien 45 Minuten entfernt. "Sollte es eine Anfrage geben, stehen wir bereit, sofort zu intervenieren"."
Das ist der einzige Lichtblick in der Katastrophe des Landes. Ähnlich wie bei dem Erdbeben seinerzeit in der Türkei, als Griechen halfen. So schafft man gute Beziehungen, auch für die Zukunft!

Europäische Tragödie

Ich bin zur Zeit in Griechenland und deshalb bin ich besonders dankbar, dass das Thema Waldbrände so prominente Beachtung auch in den Ländern findet, die (noch) nicht direkt betroffen sind.
Natürlich gibt es immer viele hausgemachte Gründe für jeden Brand, aber insgesamt ist es eine gesamteuropäische Aufgabe, unseren Kontinent zu schützen und zu erhalten. Komplexe Probleme erfordern komplexe Strategien, mit denen kleine kommunale oder staatliche Einheiten schlicht überfordert sind.
Wer will, könnte anlässlich dieser Tragödie einen Hilfeschrei nach einer klugen, starken und solidarischen EU hören.

Waldbrandgefahr in Europa

Die Regierungen schmeißen so viel Geld zum Fenster raus, damit könnte man Luftschiffe bauen die 1000 und mehr Kubikmeter Wasser auf Einmal über die brandgebiete fliegen würden um die Feuersbrunst zu bändigen

Naturkatastrophen

Starkregen, Schlammlawinen und danach Hitzwelle in Japan, Waldbrände in Schweden und Griechenland, Waldbrände auch im Nordwesten und Überschwemmungen im Nordosten Russlands (von den russischen Naturkatastrophen habe ich nur aus Russland gehört, hier auf der TS habe ich noch nichts darüber gefunden).

Ich wünsche mein aufrichtiges Beileid den Hinterbliebenen, den Verletzten schnelle Genesung und allen Betroffenen viel Kraft und Hilfe, überall.

Kann jemand.....

erklären, was Frau Merkel , ausser einem Brief/Telegram noch an funktionierender Hilfe anbieten kann? Hat Deutschland z.B. überhaupt Löschflugzeuge? Wenn die Bundeswehr einen guten Transporter hätte, sollte es kein Problem sein, sofort Feuerwehrfahrzeuge zu verladen und nach Griechenland zu bringen, oder?Ich fürchte, in der Realität bleibt nur der Straßentransport übrig! Die TS brachte ja schon einen Bericht über die zur Verfügung stehenden und überhaupt einsatzbereiten Hubschrauber. Wenigstens haben die dauernd kritisierten CSU-Regierungen in Bayern eine funktionierende Waldbrandbekämpfung auf die Beine gestellt, was ja auch wegen der Berge notwendig war. Wenn funktionierende Technik vorhanden wäre, könnte man jetzt in Schweden und Griechenland sicher spürbar helfen. Es ist auch damit zu rechnen, daß man ähnliche Meldungen aus Portugal, Südfrankreich oder Korsika leider auch wieder zu hören bekommt. Da kann Frau Merkel dann wieder ein Kondolenzschreiben verfassen!

wo bleibt

die konkrete Hilfe der Deutschen. Worte löschen keine Feuer. Mein Mitgefühl an die Opfer und deren Familien und Danke an die Retter

Grosse Trauer

Es tut mir aufrichtig leid, mein aufrichtiges Beleid den Angehörigen. Hoffe sehr, dass man den Menschen schnell und unkonventionell
Hilfe angedeihen lässt. Bin echt erschüttert über diese schlimmen Bilder.

Mutter Erde

Nun fordert die Klimaerwärmung immer mehr Menschenopfer, mögen sie in Frieden ruhen.
Dank unseres Starrsinns dürfen wir uns auf noch mehr und heftiger werdende Ereignisse dieser Art einstellen.

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

um Ihre Kommentare zum Thema „Waldbrände in Griechenland“ besser bündeln zu können, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen. Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren: meta-Link → http://meta.tagesschau.de/id/136462/dutzende-tote-bei-waldbraenden-in-gr...

Viele Grüße
Die Moderation

Darstellung: