Ihre Meinung zu: BayernTrend: CSU fällt auf historischen Tiefstand

18. Juli 2018 - 16:01 Uhr

Wenn in Bayern am Sonntag Landtagswahl wäre, käme die CSU nur noch auf 38 Prozent der Wählerstimmen. Der neue BayernTrend zeigt auch, dass Söder und Seehofer an Zustimmung verlieren. Von A. Bachmann und S. Kemnitzer.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.25
Durchschnitt: 3.3 (12 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

CSU wird abgestraft

Das ist die verdiente Strafe für Populismus.

CDU dominiert

Würde die CDU in Bayern antreten, würde sie die CSU souverän abhängen. Konservative Wähler wollen Verlässlichkeit, aber keinen dumpfen rechten Populismus.

Hochmut...

...kommt vor dem Fall!!

Wer Wind säht...

...erntet in der Regel nun einmal Sturm! Und das verdient!

Vielleicht braucht Bayern endlich mal einen Politikwechsel!

Seehofer

Nach dem heutigen Umfragetief. Droht jetzt Seehofer seinen Waehlern mit Ruecktritt. Hoffentlich und ernsthaft.

Tja, da sieht man mal, daß

Tja, da sieht man mal, daß rechter Populismus eher schadet. Man stabilisiert zwar den rechten Rand, verliert aber extrem in der Mitte. Bei einer Spaltung von CDU/CSU und daraus folgender Konkurrenz in Bayern ginge die CSU wohl alsbald den Weg ihrer ehemaligen Schwester DSU.

Vielleicht bringt das die Herren zum Nachdenken,

nachdem sie den gesunden Menschenverstand an denselben Haken gehängt haben, an dem ihre Mitmenschlichkeit und ihre christlichen Werte schon länger hängen.

Solange die AfD nicht dazugewinnt, finde ich den Sinkflug der CSU höchst erfreulich.

Diesmal nicht anzuzweifeln?

Ist diese Meinungsumfrage jetzt nicht problematisch oder gibt es demnächst noch einen faktenfinder der erklärt wann eine Umfrage Sinn macht und wann nicht? Die Umfrage bei der die CSU bundesweit bei 18% lag wurde ja auch erklärt: http://faktenfinder.tagesschau.de/inland/meinungstrends-101.html

Nunja,.....

man hat mich nicht befragt, nicht einmal telefonisch! Und obwohl ich seit Jahrzehnten nie die CSU gewählt habe, werde ich es diesmal aus verschiedenen Gründen tun, schon damit diese selbst ernannten Auguren nicht ganz Recht haben!

CSU

Die aktuellen Unfragewerte der CSU im BayernTrend belegen eindeutig, dass Söder und Seehofer im Landtagswahlkampf der CSU auf das falsche Thema gesetzt haben. Die Menschen in Bayern sind mit der Flüchtlingspolitik zufrieden. Als Erklärung für den starken Zulauf zur AfD kann die Flüchtlinspolitik Angela Merkels nicht herhalten. Bleibt also die Frage, was nun die Ursache für den starken Zulauf zur AfD in Bayern ist? Wenn man sich die AfD-Ergebnisse bei der Bundestagswahl in Bayern ansieht, wird man feststellen, dass die AfD an der Grenze zu Tschechien sehr hohe Stimmanteile erhalten hat. Dies lässt sich eigentlich nur mit dem Problem der grenzüberschreitenden Kriminalität erklären, was wenig verwunderlich ist, da Tschechien als "Crystal-Meth-Küche" Europas bekannt ist. Die CSU sollte nun im Landtagswahlkampf auf eine optimierte und härtere Drogenpolitik und auf einen Ausbau der Sicherheitskooperation mit der Tschechischen Republik setzen.
Ich wünsch der CSU bei der Wahl viel Erfolg!

1.003 Befragte

alle Achtung,
was da statistisch heute machbar ist , oder scheint !

Prima, die völlig marode

Prima, die völlig marode Bonner Republik mit ihren sog. demokratischen Parteien löst sich auf. Das ist gut für die deutsche Bevölkerung und für unser Land. Es geht ohne Merkel und Co sicher weiter.

war der Herr Söder deshalb plötzlich so still

weil die ihm vorliegenden Umfragen etwas ähnliches ergaben?
Es freut mich, dass es genug deutsche Michel gibt, die die Vorgehensweise von
S öder S eehofer sehr kritisch begleiten.

Söder und Seehofer verlieren ?

Das sind doch endlich mal gute Neuigkeiten!

CSU-Umfragetief

Wenn das Original zur Wahl steht, warum dann die Kopie wählen? Die CSU hat mit ihrem Streit nur die Populisten stärker gemacht. Leider. Oder vielleicht ganz gut so: Am Ende kommt in Bayern Jamaika oder Schwarz-Grün-Rot und die Landespolitik kümmert sich dann endlich um ihre regionalen Themen und vereinnahmt nicht länger die Bundespolitik. Willkommen in der Wirklichkeit.

Seehofer, Söder, Dobrindt ...

... sind eben auch für die Mehrheit der Bayern nicht wählbar. Selbst Merkel hat ja bessere Werte (nach der letzten veröffentlichten Umfarge) in Bayern

Es grünt so grün...

Weiter so, CSU, freut mich!

Tja Herr Söder und Herr Seehofer,

der Schuss geht wohl nach hinten los. Das hat man davon, wenn man der AfD nach dem Mund redet.

historischer Tiefststand ...

Eion historischer Tiefsstand vielleicht bei Meinungsumfragen, nicht aber in der Wirklichkeit von Wahlen.

1950 erzielte die CSU nur 28 % und war damit sogar nur zweitstärkste Kraft bei den Wählern.

Bei einem Umfrageeergebnis von 38 % ist also immer noch etwas Luft nach unten ...

Anfang des Niederganges?

Meiner Meinung nach sind solche Umfragen Gold wert. Die CSU findet in der politischen Dimension immer weniger Platz, sodass sie nun selbst in Bayern, ihrer eigenen Heimat, so unbeliebt wie nie zuvor ist. Wir können deutlich erkennen, dass ganz besonders Horst Seehofers Entscheidungen und Taten im Amt offensichtlich auf negative Resonanz stoßen. Ich denke es wäre Zeit das meiner Meinung nach absurde Bündnis zwischen CDU und CSU endgültig zu beenden. Dann wäre endlich der Weg für eine etwas tolerantere, menschliche und sozialere Politik geebnet.
Ob die Umfragewerte wohl weiter abnehmen werden?

Allgemeines Versagen

Die CSU ist leider zur Partei des hohlen Populismus verkommen:
Seehofer: Keine Partei will "Asyltourismus", außer markigen Worten hat Seehofer nur einen "Wunschzettel", aber kein einziges klares Konzept (Personalbedarf, Finanzierung ?) vorgelegt.
CSU-Agrarminister: Glyphosat genehmigt, Nitratbelastung befährdet unser Trinkwasser.
CSU-Verkehrsinister: Tatenlos bei den Abgasbetrügereien und beim Berliner Flughafen (Bund ist zu einem Drittel beteiligt !). Wo ist die so lautstark geforderte Maut ???
Söder lädt Orban und Trump nach Bayern ein, hängt Kreuze auf - das sind wohl seine wichtigsten politischen Ziele ...
Die CSU-Politik zielt auf einen Zerfall der Bundesrepublik und von Europa - sie will ein Europa von schwachen Kleinstaaten ...

Welcher Wähler will das noch länger mit ansehen?

Schuss nach hinten

Tja, Herr Seehofer, Ihre "rechts von CSU..."- Kampagne war wohl nix. Seehofer wirkt aktionistisch und planlos. Er will auf allen Hochzeiten tanzen, das geht natürlich schief. Bin mal gespannt, wie der Bayern-Aktionsplan jetzt noch gepimpt werden soll. Die CSU hat nicht kapiert, dass 13% potentieller AfD-Wähler sowieso nur zu einem Bruchteil zurückkommen werden, wohingegen weitaus mehr vor zu rechter Politik verschreckt davon laufen. Nun folgt die Quittung für die bayrische CSU-Polit-Elite. Das kommt außerdem dabei raus, wenn man glaubt zu wissen, was "die Menschen" denken...

Glückwunsch,

Herr Seehofer!

Wirklich eine reife Leistung.

Schadenfreude ist natürlich unfein.

Ich finde die Prognose für die Grünen beunruhigend

Ich finde die Prognose für die Grünen beunruhigend und kann das nicht verstehen? Gerade im konservativen Bayern.

Da kommt richtig Freude auf!

Da kommt richtig Freude auf! Söder, Dobrinth, Seehofer und Co verzetteln und verrechnen sich gründlich. Ein afd-copy-Kurs kommt halt auch in Bayern nur bei einer Minderheit an - wie beruhigend. Und heut Abend gibt's einen Grünen Veltliner oder einen guten Rotwein: Meine Phantasie, dass die csu neben der afd im künftigen bayrischen Landtag auf der Oppositionsbank sitzt, wird ein klitzekleines bisschen wahrscheinlicher...

interessante Ergebnisse

allerdings auch die hier nicht erwähnten d. h. Unzufriedenheit(66%) mit der Arbeit der Bundesregierung und die Tatsache dass für 52% der Bayern Flüchtlinge/Einwanderung/Asylpolitik mit Abstand das wichtigste Problem in Bayern ist.Gehört meiner Meinung nach auch mit zum Gesamtbild.

Was ist der "(neue) Bayern-Trend"?

Ok die Sonntagsfrage! Aber wieder eine Umfrage mit betonter Überschrift - aber Wahl ist erst in 3 Monaten! Was ist der Zweck der Übung?

Der neue BayernTrend zeigt auch, dass Söder und Seehofer an Zustimmung verlieren.
Wie gehabt, die Fixierung auf die CSU, MP Söder, BM Seehofer?!

Ist Markus Söder ein guter Ministerpräsident?
Das immer überzeichnete Ergebnis solcher pauschalen und tendenziösen Fragen kann der Leser getrost vergessen.

Ja, wäre die Umfrage das Wahlergebnis, dann hätte die CSU 9,7 % gegenüber der Wahl vom 15.9.13 verloren.

Aber die SPD stünde mit Minus 7,6 % nicht viel besser da!

Bei der Interpretation ist zu berücksichtigen, dass es die AfD neu gibt. Mit (laut dieser Umfrage) plus 12 %. Woher stammen die wohl?
usw...

... und bevor jetzt

... die falschen sich freuen: die afd in Bayern verharrt bei 12%... Noch ein Grund zur Freude.

Ist doch ein klares Ergebnis!

CSU und AfD sollten, wenn das tatsächliche Wahlergebnis so ausfällt, eine Koalition bilden. Sie hätten eine Mehrheit.

Die beiden Parteien haben eine gemeinsame Schnittmenge an Interessen, und viele der AfD-Wähler sind wahrscheinlich ohnehin ehemalige CSU-Anhänger, denen ihre Partei zu weit in die Mitte gerückt ist.

Klare Folge

Der populistischen Politik folgt die Strafe durch das Wahlvolk auf dem Fuß.

Kurz und knapp...

Wen wundert‘s?!

da war doch noch ne Partei

die sich schon fast zum Wahlsieger erklärt hatte? Die SPD überholt, zur CSU nahezu aufgeschlossen? Oder haben die bei der AfD, so wie Trump, bei ihren Prognosen nur das Wörtchen "nicht" vergessen?

Rückständigkeit muss irgendwann bestraft werden.

Was hat diese extrem konservative Partei denn auch zukunftstorientiertes zu bieten?

Der Fall wird weitergehen

Jeder Tag, den Seehofer im Amt bleibt kostet die CSU weitere Stimmen. Ein Aufstand um nichts - ein Masterplan aus dem Hobbykeller, das ist nicht länger vermittelbar. Und Söder? Spielt sich auf wie der König von Bayern ohne zu verstehen, dass sein Land sich gewandelt hat. Bleibt noch ein Dobrindt - als anerkannter Amtsversager der Lautsprecher der CSU in Berlin - inzwischen nur noch peinlich.

@Sisyphos3, 17:15

1.003 Befragte
alle Achtung,
was da statistisch heute machbar ist , oder scheint !

In 3 Monaten werden 100% aller Wahlberechtigten befragt. Was werden Sie dann anführen, um das Ergebnis anzuzweifeln?

Eilmeldung

liebes ARD Team wieso ist das eine Eilmeldung wert??? Wäre am Sonntag die Wahl dann hätte usw. solche Meldungen können sie stecken lassen, Null Punkte dieser Journalismus!!!

Der Bundesfinanzminister lacht über die Grenzpolizei Bayern

Des Söders neue CSU Grenzpolizei arbeitet jetzt kostenlos der Bundespolizei zu
und liefert die aufgegriffenen auf dem Silbertablett.

Ist doch schön für den Bund , welcher jetzt Personal,Fahrzeug & Spritkosten
einsparen kann :-)

Gemäß der populistischen CSU Logik ein Jahr 2015 darf es nicht mehr wieder geben.
Ist wie bei dem Länderfinananzausgleich, wir sind Nettozahler, obwohl wir die schlechtesten Straßen in Deutschland haben :-)

Noch zu viel

Wer die Angst vor Migranten schürt und dann kleinlaut dasteht, weil er für das angeblich so furchtbare Problem keine Lösung anbietet, der hat eine Klatsche verdient. Viele Konservative der Mitte finden vermutlich das Theater der letzten Wochen unsäglich, populistisch und, wer den Kirchen zuhört, auch unchristlich. Da helfen auch keine Kreuze in Ämtern. Die anderen wählen sowieso AfD. Und evtl. fällt einigen auch auf, dass fehlende bezahlbare Wohnungen weniger durch Migranten, sonder eher durch einen Minister der, um die selbstverschuldete Landesbankpleite zu handeln, mal eben 33000 Sozialwohnungen an eine Heuschrecke verkauft. Auch fehlende Lehrer oder Polizisten verantwortet die CSU und nicht Flüchtlinge.
Hoffentlich bleibt es so.

"Historischer Tiefststand"...

Wen wundert das, nach Kreuzerlass (Ministerpräsident) und Möchtegernkanzlerschaft (Parteivorsitzender)?

@Jon Schnee 18:56

Die Grünen sind nicht in der Regierung. Ob sie für Sie nun Lösungen haben oder nichts ist da völlig unbedeutend. Es war klar, dass es einige geben wird die CSU gewählt hätten und zu den Grünen wechseln. Die Umfrage zeigt auch, dass an dem Unsinn, dass Seehofer und die CSU mit diesem merkwürdigen Rechtskurs von der AfD wahnsinnig viele Wähler abjagen würden nichts dran ist. Die schaffen es nicht mal in Bayern auf 40%, würde die CSU in ganz Deutschland antreten würde sie gnadenlos untergehn!

Man bekommt immer das gewünschte Ergebnis, man

muss eben die richtigen Leute befragen .... und die Medien leisten gute Arbeit gegen Seehofer. Es wäre wirklich interessant, wenn CDU und CSU bundesweit antreten würden. Das Ergebnis dürfte wohl einige überraschen.

Kleine Ergänzung.

Habe in meiner Aufzählung der famosen "Spitzenwahlkämpfer" natürlich die Herren Dobrindt ("Asylindustrie") und Scheuer ("Ministrierender Senegalese") vergessen.

Nichts für ungut, die Herren.

Tja, so ist das. Wenn man

Tja, so ist das. Wenn man ständig nur das eine Thema beackert und dabei den Menschen den Eindruck vermittelt, die AfD habe recht, wird man damit der AfD keine Wähler abnehmen.
Wenn sich die CSU als der Leuchturm der Integration mit offenen Armen für alle berechtigten Asylbewerber hingestellt hätte, stünde sie in der Wählergunst wohl besser da. Das gilt wohl auch, wenn sie sich einfach mehr anderen Themen zugewandt hätte.

Na ja

Er hätte es durchziehen müssen und nicht immer klein beigeben. Denke eher afd liegt an 2 er Stelle und nicht....
Mit Vorhersagen überzeugt man Wähler richtig zu Wählen.

Noch weniger wäre noch besser

Dann hat das Drama hoffentlich bald ein Ende.

Alle die auf Seehofer in

Alle die auf Seehofer in Sachen Grenzschliessung vertraut haben fühlen sich betrogen.
Natürlich ist er erledigt.
Und die CSU hat ja ihn anscheinend im Stich gelassen.
Das war‘s. Keine geschlossenen Grenzen also keine Wähler.

Zur Erinnerung...

Genau vor 5 Jahren, also am 17.07.2013 hat Infratest dimap für die Landtagswahl in Bayern die Grünen bei 15% gesehen. Am 15.09.2013 wurde das Ergebnis für die Grünen verkündet. Kümmerliche 8,6%. Das nenne ich "voll daneben".

um 19:01 von frosthorn

>>"...die sich schon fast zum Wahlsieger erklärt hatte? Die SPD überholt, zur CSU nahezu aufgeschlossen? Oder haben die bei der AfD, so wie Trump, bei ihren Prognosen nur das Wörtchen "nicht" vergessen?"<<

Warten wir die Wahlen ab? Wer zuletzt lacht, lacht bekanntlich am besten.

Seehofers falsche Strategie.

Die CSU hat gemeint aus der Bundes- und Flüchtlingspolitik in den Landtagswahlen Profit zu schlagen. Insbesondere war es wohl Seehofer der meinte aus der Schwäche der Bundeskanzlerin einen persönlichen politischen Profit einheimsen zu können. Dies ist in Bayern gar nicht gut angekommen. Eine solche Mentalität mag der Bayer nicht. Damit hat Seehofer zwei Sachen erreicht, er hat die Wahl für die CSU in Bayern schwerer gemacht und er hat seine eigene politische Zukunft verbaut. Dazu kommt das der künftige politische Einfluss von Söder und von der CSU, auch auf Bundesebene, geschmälert ist.

@ rossundreiter (19:20): da gibt es noch viel mehr Ursachen

hi rossundreiter

Wen wundert das, nach Kreuzerlass (Ministerpräsident) und Möchtegernkanzlerschaft (Parteivorsitzender)?

Nicht nur der Kreuzerlass ist eine Ursache, sondern auch dieses Polizeiaufgabengesetz, dieses Psychiatriegesetz, diese Missachtung der Justiz, diese verfassungswidrige Schleierfahndung durch dieser "Bayern-Grenzpolizei" (die ebenfalls verfassungswidrig und eu-rechtswidrig ist ueber GG Artikel 20 und Artikel 23 sowie durch das Schengen-Abkommen). Denn das Bundesverfassungsgericht hat 2008 die Schleierfahndung fuer verfassungswidrig erklärt. Alles vergessen?? Und das Oberverwaltungsgericht Rheinland-Pfalz und andere Gerichte haben dass wieder und wieder erneuert (so auch erst im Februar 2018).

Weitere Ursachen ist dieser Hass von der CSU auf Fluechtlinge und Migranten sowie gegen Unterstuetzer von denen und gegen DieLinke.

Zusätzlich kommt dazu die absolute Untätigkeit gegen Rechtsextremisten sondern die CSU macht mit denen gemeinsame Sache....

Wie sieht es mit den Nichtwählern aus?

Wäre schon interessant dies in Umfragen zu berücksichtigen.

Und auch wenn ich so gut wie gar nichts von dem halte oder teile was die AfD vertritt, so verschafft es mir doch etwas Genugtuung, dass nicht nur die "linken" (zu mindestens vermeintlich) Parteien Probleme mit dem Zusammenhalt haben.
Die liberale Epoche des post-sowjetischen Zeitalters ist vorbei. Offenbar war nicht alles ein Irrtum worauf sich das gescheiterte Experiment bezog. Denn jetzt kommt ganz offensichtlich doch wieder das böse erwachen, von dem alle geglaubt haben, es käme "nie wieder". Welche Kräfte mögen dies wohl sein, welche die Menschen aller Länder auf allen Ebenen zunehmend spalten?

@DB_EMD

"Vielleicht braucht Bayern endlich mal einen Politikwechsel!"

Zu schön um wahr zu sein..solange der ländliche Teil unserer Bevölkerung sich vor Veränderungen fürchtet,wird das nix..

Wäre auch zu schön, die Amigos von der Staatspartei, die den ganzen Staat als Privatbesitz ansehen,loszuwerden..

19:22 von Magfrad

Die schaffen es nicht mal in Bayern auf 40%,
.
bundesweit bei 20 % wäre doch auch nicht schlecht
und als Alternative für die Alternative wäre doch auch erstrebenswert
frei nach dem Motto von Franz Josef, rechts von mir ist nur noch Dschingis Khan

Bei der Berichterstattung

Die Medien haben ja auch wirklich alles versucht die ganze Thematik pro Merkel darzustellen. Erst wurde versucht Seehofer zum Rücktritt zu bewegen durch die Medien, dann hat ausgerechnet die SPD, die nix auf die Reihe bekommt und sich anscheinend mit gar nichts mehr auskennt den Rechnungshof eingeschaltet. Klingt alles komplett nach einer Wiederholung in der Merkel versucht den größten Konkurrenten loszuwerden. Guttenberg, Schwan, Wullf, Von der Leyen etc.
Langsam merken mehr und mehr Menschen, dass Merkel alles versucht an der Macht zu bleiben, koste es was es wolle, alles auf Kosten der Bürger solange Grosskonzerne immer mehr verdienen und nur noch durch den Lobbyismus Gesetze gemacht werden. Jeder neu aufgenomme Mensch in der EU kauft auf Kosten aller Steuerzahler mehr Konsumgüter, natürlich wollen die grossen Konzerne mehr Menschen in starken Regionen. Diese Politik ist langfristig schlecht fuer Deutschland und die EU da die Kluften immer grösser werden.

Nach diesen Wochenlangen

Hick Hack der CSU mit Seehofer im Asylstreit und der Schwester CDU konnte doch nichts mehr zu gewinnen werden.Seehofer hat das für die CSU vermasselt und sollte als Parteichef zurücktreten.

@ evhie (19:33): Rechtsextremistische Träume werden keine Realit

hi evhie

Alle die auf Seehofer in Sachen Grenzschliessung vertraut haben fühlen sich betrogen.

dass hier ist lächerlich, weil die EU-Mitglieder dafuer nicht mehr zuständig sind, sondern die EU-Kommission und das EU-Parlament.

Ihren Traum mit den geschlossenen Grenzen konnten Sie von Anbeginn an begraben, weil er eu-rechtswidrig ist.

Natürlich ist er erledigt.

stimmt, weil er sich nicht den Mum hat, zurueckzutreten, weil er nicht von der Macht lassen kann sondern wie Pattex an seinem Sessel klebt. Außerdem konnte dass nichts werden durch den Rechtsextremismus und Bierzelt-Rechtspopulismus von CSU/AfD.

Und fuer dessen Unverschämtheiten und Unmenschlichkeiten haben sich die meisten völlig korrekterweise von Seehofer abgewandt:

Und die CSU hat ja ihn anscheinend im Stich gelassen.

Denn die Seenotrettung ist eine völkerrechtliche Verpflichtung, werte evhie. Siehe dazu beim Wissenschaftlichen Dienst des Bundestages.

in Deutschland. Vorgeschoben wird generell die Asylantenpolitik trotz stark fallender Flüchtlingszahlen. Kein Wort dieser Politiker zu den wahren Problemen in Deutschland. Geschätzte 18 Millionen deutsche Mitbürger haben nachweisbar im Monat weitaus weniger als 1 056 Euro zum Leben und für Mietzahlung zur Verfügung. Die Folgen sind eindeutig s. Quelle: "Studie mit präziseren Kriterien: Arme Familien sind ärmer als gedacht." Vor allem Millionen von Kindern in unserem Land leben in Not und Elend, s. Quelle: "Armut in der Schule. Ich habe mich so geschämt." Geschätzte 1,5 Millionen Mitbürger betteln in den Tafeln um satt zu werden, 8,6 Millionen Rentner in diesem reichen Deutschland werden Renten von 400 - 800 Euro im Monat zum Leben und für Mietzahlung gezahlt. Die Folge s. Quelle: "Wohnungslosigkeit - 860 000 Menschen haben in Deutschland keine Wohnung." Herrührend s. Quelle. "Deutsche Renten am niedrigsten in ganz Europa." Dafür haben die Politiker der CSU kein Ohr, nur für Asylanten.

kann es sein...

... dass die CSU Stimmen verliert, weil sie sich mit notwendigen Maßnahmen nicht gegen die Kanzlerin durchgesetzt hat?

Wer soll auch noch CSU wählen?

Die (wovon ich doch ausgehe) in der Mehrheit christlich denkenden bisherigen CSU-Wähler sicher eher nicht.

@Am 18. Juli 2018 um 17:03 von Erich Honecker.

Zitat: "
CSU wird abgestraft
Das ist die verdiente Strafe für Populismus."

Ne. Das ist die Strafe dafür, dass die CSU ein reines Schmierentheather aufgeführt hat und nicht einmal das, was nur in Teilen eine Rückkehr zum Rechtstaat bedeutet hätte, umzusetzen.

Wer will, dass auch das umgesetzt wird, was die CSU in Bierzeltreden verkündet, kann nur die AfD wählen.

@ tias (19:28): Die AfD ist nicht an zweiter Stelle

hi tias

Na ja
Er hätte es durchziehen müssen und nicht immer klein beigeben. Denke eher afd liegt an 2 er Stelle und nicht..

stimmt so nicht! Die AfD liegt mit Nichten an der zweiten Stelle. Gucken Sie mal hier:

https://www.tagesschau.de/inland/bayerntrend-103.html

Die AfD liegt bestenfalls an der vierten Stelle. So viel zur Wahrheit. Und gucken Sie auch mal hier:

http://www.wahlrecht.de/umfragen/index.htm

Auch hier liegt die AfD bestenfalls an dritter Stelle.

Und daraus kommt diese Rechnung:

Kenia-Connection: 62,5%
Jamaika: 52%
GroKo: 50,5%
R-R-G: 41%
schwarz-gelb: 39,5%

Von daher....

@19:33 von R.W.1955

Die Umfrage lautet nicht „Was wählen Sie im Oktober?“, sondern „Was würden Sie nächsten Sonntag wählen?“. Es ist also keine Wahlprognose, sondern ein Test der augenblicklichen Stimmung. Das kann sich jederzeit wieder ändern wenn Seehofer, Söder, Scheuer oder Dobrindt plötzlich was Intelligentes machen.
Da bin ich aber ganz gelassen.

@ rossundreiter (19:25): Sie haben noch einen vergessen

hi rossundreiter

Und Sie haben noch einen vergessen:
den werten Herrn Herrmann (nennt sich bayerischer Innenminister).

Auch der gehört genauso weg wie dieser Dobrindt (wegen der Air-Berlin-Kreditbetruegerei und wegen dieser TollCollect-Betruegerei), dann dieser Scheuer und Dobrindt beide zusammen mit Seehofer wegen Dieselgate und dann Seehofer wegen noch so einigem mehr darunter Verstoß gegen das Parteiengesetz, gegen den Schengen-Vertrag, gegen die EU-Grundrechte, gegen das Völkerrecht (SOLAS-Bestimmungen zur Seenot-Rettung die eine völkerrechtliche Verpflichtung sind; nachzulesen beim Wissenschaftlichen Dienst des Bundestages).

Auszaehlung

Auszaehlung der Stimmen findet am Ende des Wahltages statt...
...
Vorsicht mit der Freude, worueber auch immer...
Eine richtige Zahl beim LOTTO ergibt am Ende noch keinen Sechser...
...

@ 17:15 Sisyphos3

Solche Kommentare entstehen, wenn man sich mit Statistik - zugegeben ein trockenes mühsames Geschäft - nicht befassen will oder nicht auskennt, sondern die Algorithmen-gesteuerte gefilterte Facebook- und Socialmedia-Anbiederei mit Fakten und Wahrheit verwechselt.

die seltsame Politik von Seehofer "Viel Lärm um Nichts" "Als Löwe gestartet und als Bettvorleger gelandet" sagt man hier bei uns.
Die Vermischung der Themen von Asyl und Migration hat er nicht ansatzweise gelöst. Eine europäische Lösung a la Merkel sehe ich nicht da die EU Länder zu unterschiedliche Interessen haben. Diese ungelöste Problematik überlagert alle anderen wichtigen gesellschaftlichen Themen über die Keiner mehr richtig spricht un die nicht nachhaltig gelöst werden. Enttäuschung macht sich breit- CSU verliert.

Mathematische Besonderheit

Die derzeitige Umfrage stellt eine mathematische Besonderheit dar. Denn wenn die FDP den Einzug ins Parlament verpasst, liegt die Schwelle für die absolute Mehrheit bei 44%. Schafft sie den Einzug ins Parlament, wächst diese auf 46.5%. Im einen Fall ist eine Koalition aus CSU und Freien Wählern möglich, im letzteren Fall sehr unsicher. Das bedeutet aber unterm Strich, dass die Wahl der FDP dazu führt, dass die CSU eine Koalition mit Grünen oder SPD eingehen muss. Eine gewissermaßen absurde Situation, da der Wähler somit vor der Tatsache steht, dass eine Nichtwahl der FDP seine politische Meinung eher in die Politik bringt (über die politisch näherstehenden Freien Wähler), als wenn er sie wählen würde. Derzeit sind die Unsicherheiten allerdings noch zu groß um diese Aussage mit einer gewissen Relevanz zu treffen, doch es bleibt interessant!

19:07 von frosthorn

das Ergebnis anzuzweifeln?
.
ich brachte nur meine Verwunderung zum Ausdruck !
nicht mehr nicht weniger

um 18:53 von Debaser

"CSU und AfD sollten, wenn das tatsächliche Wahlergebnis so ausfällt, eine Koalition bilden. Sie hätten eine Mehrheit.

Die beiden Parteien haben eine gemeinsame Schnittmenge an Interessen, und viele der AfD-Wähler sind wahrscheinlich ohnehin ehemalige CSU-Anhänger, denen ihre Partei zu weit in die Mitte gerückt ist."

Wenn die CSU in Bayern auch nur eine solche Option erwähnen würde, dann ist es gut möglich, dass die sich im Herbst auf der Oppositionsbank sehen würden. Wer mit der AfD auch nur redet ist halt raus.

@18:50 eine_anmerkung

Das erkläre ich Ihnen gerne: In Bayern gibt es inhaltlich orientierte und ethisch wache Christ*innen, die mehr und mehr erkennen, welcher Etikettenschwindel sich bei der csu hinter dem c und dem s verbergen; und viele erkennen, dass universale Mitmenschlichkeit, Option für die Armen und Schöpfungsverantwortung bei den Grünen gut beheimatet sind. So klar und einfach ist der Zusammenhang. Wird Ihnen wahrscheinlich nicht schmecken...

„Abgerechnet wird zum Schluss.“

Wenn ich mich an die 100% SPD Schulz und Vorhersagen zur BTWahl17 erinnere....
Warten wir doch alle die Wahl in Bayern ab.
Bis dahin, wie wir im Rheinland sagen: „fließt noch viel Wasser den Rhein herunter“.
Die inzwischen nicht einmal mehr konstruktive Kritik an dem Innenminister halte ich nach meiner Meinung für eine mediale Kampagne.

@Breiter Bart, 19:55

Ne. Das ist die Strafe dafür, dass die CSU ein reines Schmierentheather aufgeführt hat und nicht einmal das, was nur in Teilen eine Rückkehr zum Rechtstaat bedeutet hätte, umzusetzen.
Wer will, dass auch das umgesetzt wird, was die CSU in Bierzeltreden verkündet, kann nur die AfD wählen.

Oha. Die CSU verliert also Stimmen, weil sie noch nicht rechtspopulistisch genug ist? Da stellt sich doch (bestimmt nicht nur) mir die Frage, warum diese Stimmen nicht alle bei der AfD landen. Scheint ja, zumindest nach der Umfrage, nicht so zu sein.

karlheinzfaltermeier 17:14

“man hat mich nicht befragt, nicht einmal telefonisch!“

Du meine Güte. Macht eine Umfrage denn überhaupt Sinn, wenn Sie nicht, nicht einmal telefonisch befragt wurden?!

CSU im Umfragentief

Erinnert alles ein wenig an die Landtagswahl in Baden Württemberg von 2011. Auch da hat sich ein von der Bevölkerung ungeliebter Ministerpräsident ( seiner Zeit Stefan Mappus) dem Souverän stellen müssen und siehe da: Die regierende CDU unter Herr Mappus wurde mit Glanz und Gloria abgewählt. Schlimmer (oder viel mehr besser noch) gab es die erste Grün geführte Landesregierung in der Bundesrepublik …
Also Liebe Bayern: Wir zählen auf euch!

Hoffe, dass dieser seltsame Spuk...

… bald sein Ende findet, und auch der Bayer in den Genuss kommt, CDU wählen zu können. Und der Rest der Republik CSU.

Wer hat da eigentlich noch etwas dagegen? Ich höre von allen Seiten, ob CDU oder CSU, nur Fürsprecher...

19:56 von OlliH

Und was meinen sie, wohin die Wähler abwandern? Sehen sie, nicht zu voreilig sein.

um 19:55 von BreiterBart

>>"..Wer will, dass auch das umgesetzt wird, was die CSU in Bierzeltreden verkündet, kann nur die AfD wählen..."<<

Ich würde es mittlerweile besser finden wenn die Rechtsparteien sich nicht bekriegen sondern koalieren würden? Und Schwupps wäre noch ein größerer Teil ehemaliger CDU-Wähler und einige von der FDP dabei. Sogar einige SPD-Abtrünnige könnte man aufsammeln.

@LazyJack

Ich freue mich auch über die offenbar sinkende Zustimmung für die nicht mehr christliche CSU. Man sollte aber Umfragewerte nicht mit Wahlergebnissen verwechseln. Die schlechten Werte könnten auch Anhänger dieser Partei motivieren, nach dem Motto: jetzt gerade!
Wirklich gute Nachrichten wird es hoffentlich im Oktober geben.

Ich frage mich nur wieso im

Ich frage mich nur wieso im Bund die SPD bei 17 % steht und die AfD bei 16 %.
Noch schlimmer in Sachsen SPD 9 % und AfD 24 %.
Liegt das alles an Herrn Seehofer?

Wer will das sich was ändert, wählt nicht die AfD

Am besten wäre es, wenn die AfD gar nicht in den Landtag käme. Aber mit dem Schmierentheater der CSU hat man die AfD unnötig stark gemacht.

Jo mai. Dann sind’s halt eine Periode im Landtag, bevor‘s wieder in der Versenkung verschwinden.

Für alle, die wieder über

Migrationspolitik sprechen. Es ist m.E. so, dass es wahrscheinlich der Mehrheit (mich eingeschlossen) der Wählerinnen und Wähler in ganz Deutschland gehörig auf die Nerven geht, wenn eine Partei nur ein Thema kennt. Migrationspolitik ist doch wirklich nur ein winzig kleines Politikfeld bei den vielen Aufgaben die Deutschland zu bewältigen hat. Dieses Thema dauernd zum riesigen Problem zu stilisieren, geht an der Lebenswirklichkeit der Menschen einfach vorbei.

Wer hätte gedacht...

...dass das Nachäffen einer rechtsradikalen 10% Partei keinen Stimmengewinn bringt.
Nicht nur haben sie der AfD damit keine Wähler streitig gemacht, sie haben stattdessen noch die gemäßigteren Lager zu den anderen Parteien getrieben.

Eine schöne Quittung für Seehofer, der das ganze angezettelt und später seinen Ministerposten für Machtspiele und bayrischen Wahlkampf missbraucht hat, statt konstruktiv zu mitzuregieren.

Na dann wartet

das Endergebnis im Oktober ab. CSU 36,7 % und das Original 18,2 % . Gratuliere Herr Drehhofer !

Rechts Überholen - ein schwerwiegendes Vergehen

Herr Dobrindt hätte als ehemalger Verkehrsminister seine Parteikollegen warnen sollen die AfD rechts zu überholen.
Es macht keinen Sinn der AfD nach dem Mund zu reden um Wähler einzufangen die ohnehin schon verloren sind.
Es gibt sicherlich auch in Bayern Probleme die viel wichtiger sind als "Flüchtlingspolitik".
Aber wer nicht hören will - muss wohl gehen.

@19:47 Sisyphos3

Bitte tun Sie alles dafür, dass die csu bundesweit antritt; und sagen Sie mir gerne, was ich dafür tun kann. Ich sehne es herbei - vielleicht aus etwas anderen Gründen und mit etwas anderen Prognosen als Sie.

Die Rechten verlieren

Die rechten Wähler stimmen für die AFD und machen eine absolute Mehrheit für die CSU zunichte. Die wiederum muss eine Koalitionär links von der CSU finden. Also wird die Politik in Bayern nach den Wahlen etwas nach links rücken.
Und damit schießen sich die rechten Wähler ins eigene rechte Knie.

Gruß Hador

@BreiterBart 19:55 Uhr

Wann Sie wohl mit dem Ammenmärchen aufhören, die AfD sei Garant für die Rückkehr zu einem funktionierenden Rechtsstaat. Alleine die Aussage, es gäbe keinen funktionierenden Rechtsstaat ist hanebüchen. In einem anderen Forum gestern haben Sie sich öffentlich gefreut, dass Politiker die Anweisung eines Gerichtes zum Abschiebestopp ignoriert haben. Was sagen denn AfD-Abgeordnete zu diesem Frontalangriff auf den Rechtsstaat? Richtig! Sie sagen nichts dazu. Gegen keine Politikergruppe laufen so viele Strafverfahren, wie gegen die Politiker der AfD. Ausgerechnet diese Partei zum Garanten eines funktionierenden Rechtsstaates zu machen, ist ähnlich wie wenn man den Bock zum Gärtner machen würde.

Repräsentativ durch eine kleine Handvoll Menschen???

Ich möchte jetzt weniger das aktuelle Thema beurteilen, jedoch die Grundlage hierzu.

Was ich mich schon seit längerem frage ist, wie kann so etwas "Repräsentativ" sein, wenn doch nur etwa 1000 Leute befragt wurden.
So viel ich weiß, leben mehr als 12 Mio. Menschen im Nachbarländle von Ba-Wü.
1000 Menschen sind nichts. Diese 1000 Menschen können selbstverständlich KEINEN Trend prognostizieren.

Also bitte lasst doch dann IN Zukunft einfach solche nichts sagende Umfragen zu irgendwelchen Politikbewegungen sein.
Am Ende kommt doch eh wieder alles anders. Das wird sich auch in Bayern bei den Wahlen bestätigen.

@19:55 BreiterBart

Ihre Vollmundigkeit bezüglich der afd ist sattsam bekannt; die afd, die ja Ihrer Hypothese nach prozentual durch die Decke gehen müsste, verharrt in Bayern trotz csu-Verlusten bei 12%. Blöd, dass 88% anders denken, andere Lösungen wollen, andere Werte vertreten als Ihre Lieblingsgruppierung.

Seltsame Rechnung @20.09 schinken92

Stellen Sie die Rechnung mal an mit der AfD. Wären die nicht im Landtag vertreten....

In Bayern gibt es neben der FDP eben noch die FW. Die nehmen sich auch gegenseitig die Stimmen ab, offenbar zugunsten der FW.

Und noch was: wer möchte das die CSU in die Opposition geht, der sollte ja dann unbedingt die FDP wählen.

In Baden-Württemberg funktioniert es ja auch sehr gut ohne schwarzen Ministerpräsidenten.

@Erich Honecker 17:05

Ob sie die CSU abhängen würde weis ich nicht, aber man die CSU würde höchstens auf 20-25% kommen.

Das ist nur deshalb ein Schock,

weil man den irren Anspruch hat, allein zu regieren. Dieser Hochmut lässt auch die beiden Lager -Führer so arrogant erscheinen.

Merkels offene Grenzen

Was die CDU-Merkel 2015 mit der CSU und mit den Altparteien mit ihren offenen Grenzen und dem folgenden Kontrollverlust angerichtet hat, kann die CSU nicht gut machen. Das Vertrauen ist für mich und viele andere dahin!

um 20:08 von rr2015

>>"...hoffentlich geht die AFD nicht gestärkt hervor..."<<

Ich will doch sehr hoffen das doch!

@ex_Bayerndödel 19:25

Stimmt das Ergebnis würde Sie, Herrn Seehofer und die gesamte CSU überraschen und zwar negativ. Die CSU würde dann an der 5% Hürde bundesweit scheitern. Dies wäre ein Feiertag, denn die CSU könnte mit ihrer Vorgehensweise Deutschland nicht mehr so belasten. Die letzten Wochen und Monate hat die CSU und die bayerische Landesregierung als Repräsentant Bayerns schon genug Schaden in unserem Land angerichtet.

Am 18. Juli 2018 um 17:14 von Der Polit-Kommentar

" Die aktuellen Unfragewerte der CSU im BayernTrend belegen eindeutig, dass Söder und Seehofer im Landtagswahlkampf der CSU auf das falsche Thema gesetzt haben. Die Menschen in Bayern sind mit der Flüchtlingspolitik zufrieden. "

Sind Sie sicher das Ihre Einschätzung für den Grund richtig ist ?, oder ist es eher der Wunschgedanke ?.
Kann der Grund nicht sein, Seehofer wie immer als Löwe gesprungen und als Sofakater gelandet.
Viel versprochen aber nichts umgesetzt, oder ?.
Wie allerdings Grün auf solche Werte kommt, da hätte ich gern mal eine Erklärung.

Bellen und nicht beißen

um auch nur bei einer vernachlässigbaren Zahl illegaler Einwanderer geltendes Recht durchzusetzen, kommt eben nicht gut an.

Desillusionierte CSU-Wähler, die noch an Recht und Gesetz glauben und das Interesse Deutschlands über dem von Flüchtlingen, die über alle möglichen sicheren Staaten nach Deutschland reisen, werden, so ist zu hoffen, ihr Kreuzlein bei der AfD setzen.

Darstellung: