Ihre Meinung zu: Chinesisches WM-Sponsoring: Erfolgreich mit Liao Meixi

16. Juli 2018 - 11:12 Uhr

Wanda, Vivo: Chinesische Unternehmen nutzten die WM, um mit massiver Bandenwerbung und Sponsoring ihre weltweite Bekanntheit zu steigern. Das dürfte nur ein Anfang sein. Von Steffen Wurzel.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1
Durchschnitt: 1 (1 vote)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Werbung oft nur auf Chineisch

Wenn man seine Marke international bekannter machen möchte, sollte man diese vielleicht auch in einer Sprache darstellen, die nicht-Chinesische Konsumenten lesen können...

Nun - im Finale war die

Nun - im Finale war die Bandenwerbung aber fest in der Hand von Hyundai
*ggg*

und bitte wo kommen die noch mal her??
Richtig -> Südkorea

Bandenwerbung macht den Fussball nicht kaputt
und
für mich als Zuschauer ist die Bandenwerbung von nur einer einzigen Firma deutlich weniger von der Hauptsache - DEM SPIEL - ablenkend als wenn da -zig Firmen sich "breit machen"

Und was will uns dieser Artikel sagen ?

Ein Satz zu diesem Thema, wenn überhaupt, hätte es doch auch getan.
Warum ein ganzer Artikel ?
Soll das bei den Lesern Empörung auslösen ?

@12:10 von HSchmidt

"Soll das bei den Lesern Empörung auslösen ?"

Wenn ein US Präsident ein russisches Intelligence-Asset ist und das schon keine Empörung auslöst, dann ist ein Bericht über ein paar Milliarden in den korrupten FIFA Rachen wahrscheinlich nicht dazu geeignet um irgendwen zu schocken.

In Düsseldorf befindet sich

Zudem die deutsche Niederlassung „Hisense Germany GmbH“. Neben Fernsehern gehören auch Kühlschränke, Waschmaschinen und Klimaanlagen (zusammen mit Hitachi) zum Sortiment des Herstellers.

Im Fußball ist der Hersteller aktiv. Der 1. Bundesligist FC Schalke 04 führt Hisense seit der Saison 2014 als „Premium-Partner“ auf. In der VELTINS-Arena installierte das Unternehmen den größten Videowürfel Europas mit jeweils 76,32 m² Bildfläche auf vier Seiten. Außerdem sind in der Arena insgesamt 200 4K-UHD-fähige TV-Bildschirme installiert.

Konzern Wanda als Mischkonzern stellt keine eigenen Produkte her ist aber seit Jahren Einkaufstour auf der Welt gegangen, wie Übernahme der amerikanischne Kinokette AMC Theaters und des britischen Yachtbauers Sunkeeker

Vivo ist eigentlich 5. größte Smartphonehersteller der Welt und hat aber sich bis jetzt fast nur auf den Markt von China, anderen Staaten von Asien und Afrika konzentriert.

@d0mdeluxe

Das machen zumindest die chinesischen Konzern Vivo, Hisense und Wanda bei diesem WM schon.

Darstellung: