Ihre Meinung zu: US-Handelsstreit: Altmaier sucht Schulterschluss in Paris

11. Juli 2018 - 10:30 Uhr

Das Ziel ist klar: Deutschland und Frankreich wollen höhere US-Zölle für die EU vermeiden. Deshalb reist Wirtschaftsminister Altmaier zu Gesprächen nach Paris. Dennoch gibt es Differenzen. Von Jens Wiening.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2
Durchschnitt: 2 (4 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Schulterschluß

mit Frankreich ist ja kein Problem. Wie Weltweit bekannt ,haben wir Fr. Dr. Merkel
bekannt als, Die Klimakanzlerin. Wo bei vielen
Veranstaltungen jedes mal darauf hingewiesen wird daß man sich auf die Ausführungen von Fr.Dr. Merkel verlassen kann. Da passt kein Blatt Papier zwischen die Vorstellungen von Paris und Berlin.

....schon klar

dass letztendlich wieder das kommen wird, was die Franzosen wollen. Bisher hat sich noch jeder dt Politiker über den Tisch ziehen lassen.
Wir werden dann einfach mal eben CO2cents für den Strom bezahlen, zumindest der Normalo, und alles wird gut.
Wie Merkel so schön sagt: wir schaffen das.

Btw: Kroatien oder die 3Lions aber bitte nicht diese Hühner!

...und das wird unseren frankophilen Zensoren wieder nicht gefallen! -))

RE: Gordito

Ihr Kommentar ist eine Aneinanderreihung hohler Phrasen, und unwürdig kommentiert zu werden.

Gruß Hador

Deutschland mauert beim Klimaschutz - mal wieder

Es scheint, als ob die permanente Wiederholung des Wortes "Klimaweltmeister" (ach, wie gerne sind wir doch "Weltmeister", alles drunter scheint wertlos), "Klimakanzlerin" etc. - entgegen der Realität- in den Köpfen hängt, selbst, wenn die Realität eine völlig andere Sprache spricht. Immer wieder verhinderte Deutschland, sogar von höchster Stelle aus, strengere Umweltnormen. Ja, die Wirtschaft ist doch unser liebstes Kind, die Natur, die Erde und deren Schutz sind dann nichts als hohle Phrasen, die das Gewissen beruhigen. Und so muss - in der Logik der Regierenden -Umweltschutz untergeordnet werden. Wem- na, unserer hochverehrten Wirtschaft, den sehr verehrten Investoren. D. zieht immer eigene Vorteile raus und das auf Kosten aller. Wie erbärmlich, finde ich!!!

12.24 Gordito / CO2cents für den Strom

Frankreich ist sehr erfinderisch mit der Einnahme von Geldern aus EU Regeln. Siehe die Landwirtschaft. Leider haben sich manche deutsche Politiker über den Tisch ziehen lassen da sie sich vor den Verhandlungen nicht genügend vorbereiten. Dazu kommt das im allgemeinen die Spitze der französische Politik besser ausgebildet ist wie unsere Politiker.

Frankreich zahlt doppelt für den Exportsünder

Deutschland hat nicht nur mit den USA sondern auch mit Frankreich ein Exportüberschuss von rund 50 Mrd. Euro. Der Exportsünder Deutschland zieht ausländische Nachfrage und Arbeitsplätze ab und erzeugt strukturelle Verschuldung in den USA und Frankreich. Der Exportsünder destabilisiert die europäische und globale Wirtschaft. Die EU hat darum Stabilitätsregeln erlassen. Diese werden aber chronisch vom Exportsünder gebrochen weil es kein wirksames Sanktionssystem gibt.

Frankreich wird also doppelt von Deutschland geschädigt. Es wird einmal von den US- Zöllen getroffen die auf den Exportsünder Deutschland ausgerichtet sind und diesen disziplinieren sollen. Zweitens schadet der Exportsünder Frankreich direkt.

Darstellung: