Ihre Meinung zu: "Masterplan": Politischer Sprengstoff auf 23 Seiten

10. Juli 2018 - 12:52 Uhr

Horst Seehofer hat seinen "Masterplan Migration" vorgestellt. Zwar hat er ihn an einer entscheidenden Stelle überarbeitet - dennoch enthält das Papier politischen Sprengstoff. Von Iris Marx.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.333335
Durchschnitt: 2.3 (18 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Unsägliches Theater

Was für ein Theater! Als normaler Bürger fordere ich den Rücktritt dieses Ministers. Gehen Sie Herr Seehofer! Nicht alles, was Sie sagen, ist falsch, aber das Meiste höchst überflüssig und anderes soll nur Ihrer Profilisierungssucht dienen. Sie erweisen Deutschland und Europa wirklich keinen Dienst. Es ist richtig, dass der Zuzug von Flüchtlingen begrenzt werden muß, vielleicht sogar für eine gewisse Zeit ausgesetzt werden sollte, aber darüber kann man in Ruhe sprechen. Hätten Sie Ihren Ton gemäßigt, hätten Sie mehr erreicht. So gehen Sie in die Geschichte als Krawallminister ein.

Es sollten Alle selber

Es sollten Alle selber zurücktreten, die Seehofer das immer wieder empfehlen. Sie verstehen nicht, daß es heute nicht mehr ruhig und gesittet funktioniert. Wenn 99% der Bundestagsabgeordneten auf Durchzug schalten und nur hellhörig werden, wenn einmal im Jahr die Diäten erhöht werden, dann muß man eben ein wenig lauter werden.

Der richtige Hebel

Zitat: “Er möchte dafür eine Umstellung von Geldleistungen zu Sachleistungen, um den Anreiz für Hilfesuchende in Deutschland zu verringern.“

Das ist der richtige Hebel. Das würde die Zahl der angeblich Asylsuchenden deutlich senken. Ich hoffe, dass diesbezüglich CDU und SPD mitmachen.

Seehofer hat Recht!

Es müssen in der Asylfrage ganz klare Verhältnisse herrschen und dies möglichst europaweit.

Die Reduzierung finanzieller Anreize durch Sachleistungen halte ich für grundlegend, um eine Wende der Zuwanderung herbeizuführen.

Das bislang geltende Laissez-faire im Umgang mit Zuwanderern muss zu klaren, allgemeingültigen Regeln hingeführt werden.
Ich denke, mit diesen Maßnahmen trennt sich schnell die Spreu vom Weizen.

Jene, die ehrlich an einem Verbleib interessiert sind, werden sich entsprechend verhalten. Mit diesen Menschen dürfte dann ein Zusammenleben auch gut möglich sein.

Dieser Plan eines Dickkopfes,

der mit dem Kopf durch die Wand will, wird einer Abgleichnung mit Rechtsstandards nicht standhalten, trägt also zur Lösung eines dringenden Problems nicht bei. Herr Seehofer hat die Chance verspielt, ohne "Gesichtsverlust" aus der Sache rauszukommen, durch Rücktritt.

Nur eines will ich sehen

Ich will Taten sehen und nur damit könnt ihr mich Überzeugen dass ihr was Verändern wollt liebe Politiker. Auf dieses ganze Bla gebe ich erstmal garnichts ! NULL

Der Plan

ob Master oder Desaster wird nichts bringen, die Migration ist höher als das was unser Land verlassen muss oder wird.
Auf T-Online der Artikel macht das deutlich, auch wenn wieder mal mit Zahlen gespielt wird, und natürlich eine Menge vergessen werden.
Die Menschen merken das aber auf Dauer, deshalb kann der Plan eigentlich heißen wie er will, eine Änderung in Wirklichkeit gibt es nicht.
Es macht auch keinen Sinn mehr, die Regierung scheint etwas anders zu wollen als der Bürger.
Bei der Zuwanderung sollte die Regierung aber bedenken das es jedes Jahr eine Mittlere Großstadt ist und laut Bericht 71 Prozent keine Bildung oder Ausbildung hat.
Also alle ins Sozialsystem migrieren, das wird auf Dauer ein Problem.
Denn wird haben nicht nur Migration von Außerhalb der EU sondern auch noch die innerhalb der EU, und schon 2 Millionen Ausländische Bürger die in H4 sind, neben unseren Eigenen.

Die Regierung unterschätzt die Auswirkungen die in den nächsten 1-3 Jahren eintreten.

Was mich am meisten stört ist,

wie sich Politiker drehen, vorher waren alle mit so einer Meinung als Nazis beschimpft wurden, auch von den Medien.
Jetzt ist das auf einmal alles richtig.
Die einzigen die immer richtig lagen, war die AfD.
Man wird das Organal wählen und keine Wendehälse.

Vieles bleibt wohl Theorie

Sowohl die Gewerkschaft der Polizei ist skeptisch was den Erfolg von Hinterlandkontrollen angeht. Seehofer selber sit skeptisch was bilaterale Verträge mit Italien und anden angeht.
Solange kein klares Signal aus Berlin kommt alle Flüchtlinge und Migranten ohne Papiere oder mit bereits laufenden Asylverfahren konsequent zurückzuweisen, ist der Plan eine Beruhigungspille für die Öffentlichkeit, aber nicht mehr.

Seit Wochen wird über den "Masterplan" geschrieben

Es gab viele Spekulationen.
Es ist gut, dass Seehofer den Plan jetzt vorgestellt hat, damit die Diskussionen eine Grundlage haben.

Endlich -

Endlich kommt dieser seltsame Bundesminister mit seinem ominösen "Masterplan" mal raus und schwupps, zeigt sich dieser als Liste unsäglicher Absichten.
Und wer in der CSU geglaubt hat, dass der Wähler solche Marterwerkzeuge goutieren würde, der sieht sich durch zwischenzeitlich schon mehrfach dokumentierte negative Wählerbefragungen widerlegt. Dieser Wähler findet nämlich gar nicht gut, was die Seehofers, Dobrindts, Scheuers, Blumes und wie sie alle heißen in den letzten Monaten da veranstaltet haben. Nach letzten Umfragen liegt die CSU nach behaupteten 44% inzwischen nur noch bei 38% (und steigende Werte bei der AfD).
Schöne absolute Mehrheit, du bist perdu. Ob es in der CSU noch ein bischen Grips gibt, zu begreifen, dass der Wähler ohnehin im Zweifel eher den Schmied (die AfD) als das Schmiedchen (die CSU) wählt? Und hört endlich auf, einen solchenen politischen Schmarr´n zu veranstalten und sich langsam, aber sicher -wie die anderen Parteien auch- als Volkspartei zu verabschieden!

Masterplan

Ich kann das ganze Theater weder nachvollziehen noch weiter tolerieren. Es liegt nun ein Dokument vor, welches einer (richtigen) Entscheidung bedarf, aber es wird keine geben.
Es wird wieder endlos diskutiert werden, ein jeder unser Politiker fühlt sich sofort persönlich angegriffen und macht dicht.
Herr Seehofer (ich bin eigentlich kein CSU-Sympathisant) war der Einzige der die E...in der Hose hat" etwas zu unternehmen,von den anderen Parteien und deren "Klassensprechern" kam und kommt doch bisher (wie gewohnt)nur
heiße Luft. Es werden weder die Wahlversprechen umgesetzt, noch irgendetwas anderes von den im Wahlkampf angekündigten Vorhaben vehement umgesetzt. Wenn ich z.B. schon die Formulierungen im Koalitionsvertrag lese "Wir wollen...", nein, hier muss stehen wir werden!!!
Ich habe zumindest meine Schlüsse für die nächsten Wahlen aus diesem Schauspiel gezogen, es kann eigentlich nur noch besser werden, aber wie sagt der Volksmund: "schlimmer geht immer."

Naja - Übertreibung

Da schliesse ich mich eher seriöseren Analysen an, die den Plan nicht künstlich mit Worten wie "Sprengstoff" dramatisieren.

Es sind ja alles eher normale, abgewogene Schritte und Punkte beim Angehen von einer problematischen Situation.

@12:09 Der freundliche... (Vorgängermeldung)

Unser Land nimmt nicht unbegrenzt Flüchtlinge auf: vergleichen Sie doch bitte mal die Zahlenentwicklung der vergangenen Jahre; und vergleichen Sie bitte mal die Zahlen, bei denen Bevölkerungszahl und Flüchtlingsaufnahme prozentual in Beziehung gesetzt werden: Sie werden staunen, welche Länder da die Hauptlast schultern - und dabei ist die Wirtschaftskraft dieser Länder nicht einmal einbezogen. Nein, Seehofer hat sich abgekoppelt von der Realität. Wird Zeit, dass die richtigen ihm das auch klar zu verstehen geben.

Bitte gehen Sie in den Ruhestand

- bitte gehen Sie direkt dorthin, gehen Sie nicht über LOS und ziehen Sie keinesfalls 4000 Euro ein!
Deutschland hat einen solchen Politiker nicht verdient, es ist echt zum Fremdschämen - wenn man da was gegen Trump sagt, hieße das. im Glashaus mit Steinen zu werfen.
Solche Politiker schaden nur!!!

Rückkehr zum Recht!

Im wesentlichen geht Seehofer darum, zu geltendem Recht zurückzukehren. Also zu dem Zustand, wie er vor 2015 der Fall war (Dublin III, Grundgesetz, Aufenthaltsrecht). Zwar arbeiten bestimmte Kräfte an Dublin IV, aber das ist noch nicht geltendes Recht, und es ist sehr fraglich, ob es das je werden wird.

Vielen Dank Herr Seehofer

Vielen Dank Herr Seehofer das Sie diesen Plan generiert haben. Er ist längst überfällig und eines ist sicher. Je mehr die SPD intervenieren wird um so mehr weitere Wählerstimmen wird die SPD einbüßen. Die AfD hat jetzt schon die SPD überholt.

Viel Erfolg, Herr Seehofer!

Bitte kämpfen Sie weiterhin für die Sicherheit in diesem Land. Sichere Grenzen gehören dazu. Kann Europa diese nicht bieten, gelten die Bundesgrenzen.

Hat man sich nicht wochenlang darüber beschwert,

...dass der Masterplan nicht vorgestellt wurde. Jetzt ist er da und den rotgrünen Verhinderern passt dies auch wieder nicht!

Die Mehrheit der Bevölkerung wünscht sich eine deutliche Reduzierung der Zuwanderung. Da versucht einer genau diese Forderung anzugehen und ihm werden von allen Seiten Knüppel zwischen die Beine geworfen.

Insbesondere von vielen Medien, die schon lange Notwendigkeiten ignorieren und sich für eine grüne, realitätsferne Flüchtlingspolitik einsetzen. Wenn Medien und Politik hier weiter nicht die Sorgen und Forderungen der Bürger abbilden, dann kommt was jetzt schon immer sichtbarer wird: Der Zerfall Europas und unserer Gesellschaften.

Dass auch die SPD sich mit fadenscheinigen Argumenten versperrt, gibt mir wenigstens die Genugtuung, dass sie nie wieder Volkspartei werden wird. Der Sekt für den Tag, an dem sie unter 15% in den Umfragen rutscht ist schon kaltgestellt. (Ich hab 20 Jahre lang SPD gewählt, werde sie aber sicher nie wieder wählen!)

Die meisten Punkte sind nachvollziehbar

Es wäre schön den Masterplan im Artikel zu verlinken.
https://www.bmi.bund.de/SharedDocs/downloads/DE/veroeffentlichungen/them...

Ich habe mir den Masterplan durchgelesen und kann die Aufregung nicht nachvollziehen. Die meisten Punkte ergeben sich aus dem gesunden Menschenverstand.
Zum Beispiel Punkt 27 - Binnengrenzkontrollen, zweiter Unterpunkt, wonach Personen mit Einreise- oder Aufenthaltsverboten abgewiesen werden sollen. Würde man nicht so handeln, macht das zuvor ausgesprochene Verbot überhaupt keinen Sinn.

In dem Masterplan sind natürlich zu viele Punkte enthalten, die reines Wunschdenken bleiben werden. Mich persönlich stört an der Berichterstattung, dass Schlagwörter zu sehr im Fokus stehen und nicht, ob der Masterplan in Gänze sinnvoll ist oder nicht. Ich hoffe, dass die TS das noch nachholt. Danke.

@EMS

stimme Ihnen voll und ganz zu!

Ein sehr guter Plan

"Desasterplan"? Was sollen solche Verunglimpfungen im Vorfeld? Die Inhalte die bisher an die Öffentlichkeit gedrungen sind, sind durch die Bank vernünftig und notwendig. Nehmen wir das Beispiel zukünftig ausschließlich Sachleistungen für Flüchtlinge/Migranten. Andere EU-Partnerländer machen das schon lange und jüngst war in der Presse zu lesen das Migranten/Flüchtlinge Milliarden aus Deutschland in ihre Heimatländer überweisen. Das Geld stammt größtenteils aus unserem Sozialsystem und für diese verdeckte Entwicklungshilfe ist unser Sozialsystem nicht gedacht und auch nicht das. Ganz davon abgesehen zahlt Deutschland wie bekannt Migranten/Flüchtlinge nicht nur EU-weit, sondern weltweit die höchsten Leistungen. Selbst die Skandinavier haben hier schon vor langem mächtig den Rotstift angesetzt. Ein Nivellierung an unsere EU-Partnerländer ist hier mehr als überfällig.

Seehofer hat noch vor kurzem

Seehofer hat noch vor kurzem bei der anstehenden Aufnahme von durch das "lifeline"-Schiff aus dem Mittelmeeer vor dem Ertrinken geretteten jungen und alten Menschen auf die Frage, warum Deutschland keine Geretteten aufnimmt, den zynischen Satz von sich gegeben, er sehe "keine Notwendigkeit, Flüchtlinge von der lifeline aufzunehmen". Wir haben einen Innenminister, der sich zum afd-Mutanten zu entwickeln scheint und von humanitärer Aufnahme, geschweige denn Integrationsbemühungen als seinen originären Aufgabengebiet nichts mehr zu wissen scheint.

EMS

Was fuer ein Theater! Ich verlange als normaler Buerger den Ruecktritt der Kanzlerin.
Sie hat die Misere zu verantworten. In Ruhe abwarten und und sprechen haben wir die letzten Jahre, ohne das sich iregnd etwas gebessert hat und ja es ist Zeit das etwas passiert, mit abwarten, hoffen und aussitzen ist da nichts gewonnne.
Dieses eine Mal bin ich mit Seehofer einig es ist und war richtig die Kanzlerin zu erinnern.
Nach wie vor wandern Fluechtlinge und Migranten durch die offenen Grenzen nach Deutschland - was koennte der Grund dafuer sein?

"Über die Wortschöpfungen der

"Über die Wortschöpfungen der Journalisten "Desasterplan" statt "Masterplan" witzelte er, was wohl sonst noch die "Wortschöpfung des Jahres" sein könnte."
Unwort des Jahres könnte u. a. "Asyltourismus" werden. Ansosntemn stimme ich "EMS" voll zu. Seehofer ist reif für die Entlassung.

Wer tickt hier nicht richtig?

Wie bekannt möchten CDU und SPD auch weiterhin folgendes Klientel einfach nach Deutschland einreisen lassen:

- Migranten die einfach Ihren Pass wegwerfen.
- Migranten die bereits abgelehnt wurden.
- Migranten die bereits in einem anderen EU-Land einen Antrag gestellt haben.

Nach deutschem Recht ist die Rückweisung durchzuführen. Nach EU-Recht sieht es zum Teil etwas anders aus wohlwissend das kein EU-Land außer Deutschland sich daran hält. Nach meiner persönlichen Denke ist es eine Selbstverständlichkeit, ja Banalität dass das genannte Klientel natürlich nicht nach Deutschland einreisen darf. Wer tickt hier nicht richtig? CDU/SPD oder ich?

Sachleistungen statt Geld

Hervorragend.
Das würde den Zustrom in der aktuellen Stärke auf der Stelle stoppen.
Verstärkte Ausschaffung Ausreisepflichtiger, sehr gut.

Lasst Worten Taten folgen.

Und nur die wenigen, die tatsächlich einen Anspruch auf Asyl haben, integrieren. Das kann dann auch gelingen. Danke!

Wir benötigen keinen Masterplan!

Grenzen öffnen und jeden reinlassen. Wir haben das Leid in Afrika verursacht, also müssen wir auch die Konsequenzen tragen.

Ich wohne sehr gut auf 29 Quadratmetern. 40 Quadratmeter reichen für einen Menschen vollkommen aus. Ich hab mit Parteifreunden gesprochen und es steht nichts dagegen, dass wir teilen! Jeder der über zu viel Wohnraum verfügt kann einen oder mehrere Flüchtlinge aufnehmen!

Es wird doch wohl allmaehlich

Es wird doch wohl allmaehlich Zeit das dieser Stoerenfried endlich aufs Ruheteil geschickt wird. Er macht sich und Deutschland nur noch laecherlich nicht nur im eigenen Land sondern auch in der EU. Vorallem aber stoert und verhindert er permanent das Vorankommen und die Loesungen von wichtigen innerdeutschen Themen und Vorhaben. Ungarn nimmt ihn sicherlich gerne im Ruhestand auf. Sein populistischer Freund dort wird ihn mit ausgebreiteten Armen empfangen.

nun

theoretisch geht es in die richtige richtung und wäre ein anfang,um die kontrolle wieder zu erlangen.nur,wird es mit sicherheit nur gerede und geschreibsel bleiben.scheinbar wird es immer noch nicht begriffen,dass deutschland schon lange völlig isoliert ist mit seiner flüchtlingspolitik und sich immer weiter von einem konsenz entfernt.der leidensdruck ist wohl immer noch nicht ausreichend im inland und das weitere auseinanderdriften der eu staaten,wird wohl in kauf genommen.rational,läßt sich diese starrheit nicht mehr erklären.aber gut,die afd wird es dankend registrieren und weiteren zulauf bekommen,wenn es das ziel ist,rechte parteien in europa noch weiter zu stärken,dann ist deutschland auf einen "guten weg".

Von mir aus soll doch die SPD

Von mir aus soll doch die SPD den Stecker ziehen wenn ihnen der Plan nicht passt und so den Weg für Neuwahlen frei machen.
Oh, moment... vielleicht wollen die das gar nicht, wenn man die letzte Sonntagsfrage bedenkt.

14:14 von EMS

Es ist richtig, dass der Zuzug von Flüchtlingen begrenzt werden muß, vielleicht sogar für eine gewisse Zeit ausgesetzt werden sollte, aber darüber kann man in Ruhe sprechen.
.
warum feiern die Chaoten von der AfD denn solche Erfolge
weil die Vorgehensweise mit "Ruhe sprechen" seit Jahren zu nichts geführt hat
die Geduld zumindest einiger Bürger zu ende ist

Mein Vertrauen

Mein Vertrauen für eine wiederkehrende
Ordnung in Deutschland und Europa liegt
in erster Linie bei den Herren Seehofer, Orban und Kurz.

Absurd

Ein Bundesminister, der ein Maßnahmenpaket vorstellt ohne es mit den Koalitionspartnern abzustimmen, hat offensichtlich kein Interesse an echten Lösungen. Und dass in seinem Papier diverse Punkte stehen, die entweder gar nicht oder auch in der letzten Woche gegensätzlich mit der SPD geklärt waren, kann Seehofer nur als Provokation meinen. Damit tut er weder der durchaus ernsten Sache noch Deutschland insgesamt einen Gefallen. Seehofer hat seinen Job offensichtlich nicht verstanden und sollte schnellstens abgelöst werden.

@EMS - Unsägliches Theater

Seehofer mit Masterplan gegen Windmühlen
Junker Horscht nebst Knappen Alexander
wedeln mit ihren Masterplan vor den Windmühlen und selbst die Burgen aller
26 EU Mitgliedsländern brechen vor ihnen ein.

Seehofer sprach heute von Vertrauen in den Rechtsstaat

Besonders derb ist unter Punkt 55 das "offene" gesetzliche
Mindeststrafmaß, welches zur Ausweisung führt *Kopfschüttel*
Hier ist der Mensch gemäß des Grundgesetzes nicht gleich und wir
befinden uns in der Zeit als man in Deutschland zweierlei Rechte und Urteile hatte.
Für die einen eine OWI und für die anderen eine Ausweisung mit dem möglichen Ende in einer ausländischen Kammer.
Für einen Bürger mag dieses wohl unter freie Meinungsäußerung fallen, aber für einem
auf das Grundgesetz vereidigten `? `

Seehofer macht sich und die CSU zum Gespött und Fordert selbst seinen Rausschmiss ein.
Immer mehr CSULer treten von ihren Ämtern zurück und aus dieser Partei aus.

Gelesen - "Sprengstoff" nicht gefunden

Tut mir Leid. "Sprengstoff" ist lächerlich lieber Redakteur der Tagesschau! Muss man immer alles künstlich dramatisieren und damit unseriös werden?

Da sind sinnvolle / manchmal komplett selbstverständliche Schritte notiert, die eine sinnvolle, demokratische Diskussionsgrundlage bilden sollten. Und das war schon die Analyse ohne Dramatik!

@ Kopfschuetteln

„ Die Mehrheit der Bevölkerung wünscht sich eine deutliche Reduzierung der Zuwanderung.“

Die haben wir doch. Die Anzahl ist doch weit unter dem was man als „Obergrenze“ betrachtet.

Außerdem kommt der größte Teil der Zuwanderer aus der EU.

Die paar Flüchtlinge die hier nich ankommen sind doch nun wirklich keine Maßnahme mehr wert. Das Geld könnte man besser im sozialen Wohnungsbau investieren.

Grünmann hat Recht

"Grenzen öffnen und jeden reinlassen. Wir haben das Leid in Afrika verursacht, also müssen wir auch die Konsequenzen tragen."
Völlig korrekt. Danke für diesen Kommentar. Und völlig zu Recht stehen Flüchtlinge an unseren Grenzen. Sowieso werden alle, die glauben, diese historisch längst fällige Massenbewegung Richtung Norden verhindern zu können, vom Wind der Geschichte weggefegt werden. Grenz-Offenheit und Bitte um Vergebung sind angesagt seitens dieses ach so humanistischen Europa (lachhaft!), dessen Raubzüge der Vergangenheit jetzt endlich mal direkt vor der Haustür wiedergutgemacht werden könnten. Was tut man stattdessen? Abschottung! Kriminalisierung der Opfer!

Aufhören auf den Sack einzuschlagen

wenn man den Inhalt meint.Mit der unkontrollierten und ungeregelten Einwanderung kann es nicht so weitergehen.Auch wenn das die Linken in Deutschland so wollen(Siehe Parteitag in Leipzig)Seehofer versucht da gegenzusteuern und wird deshalb angegriffen.Obwohl seine Pläne nur geringe Auswirkung haben würden.Aber bereits das ist für Einige zu viel.

Abgesang für Deutschland

[14:58 von Sisyphos3 ]
„warum feiern die Chaoten von der AfD denn solche Erfolge“

Man kann sich das fragen, ja. Ich bin zum Schluss gekommen, dass deren Befürworter und Wähler vielleicht einfach nicht zuhören, lesen und verstehen können oder wollen. Denn die Programmatik dieser AfD richtet sich doch – abseits des aufgetürmten Flüchtlingspopanzes – gegen ihre Wählerschaft (z. B. durch die angestrebte Entsozialisierung ohne staatliche Rente). Damit ist sie auf Linie mit der Trumppolitik, die sich eben auch gegen diejenigen richtet (Rustbelt), die Trump gewählt haben.

Womit wir bei der CSU wären. Wie schon Stoiber sagte (bzw. zitierte): „Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Schlächter selber.“ Kommentar überflüssig.

Dass sich diese an sich konservative CSU nun mit aller Gewalt einer zutiefst reaktionären Strömung und Polarisation andient, wird „echte“, traditionelle CSUler nicht begeistern.

Seehofer+Söder, zwei mal Hurra für das Gestern.
Zwei mal mehr als flüssig.

Liebe TS

für eine Deeskalation der Diskussion im Forum wäre ein Faktencheck in Form einer Veröffentlichung des Masterplans sinnvoller gewesen anstatt mit zweifelhaften Bewertungen wie Desasterplan weiter die Stimmung anzuheizen und das Forum in zwei Lager zu spalten.

Sachgutscheine vs Bares

"...eine Umstellung von Geldleistungen zu Sachleistungen, um den Anreiz für Hilfesuchende in Deutschland zu verringern"

Ich halte es für wichtig zwischen Hilfesuchenden (politischen & Kriegsflüchtlichen), qualifizierten Arbeitskräften und Sozialsystem basierter Immigration zu unterscheiden.

Fakt ist, dass neben den wirklich Hilfesuchenden auch ein großer Teil an Immigranten nach Deutschland gekommen ist, bei denen (Arbeitsmarkts-) Integrationsunwilligkeit herrscht - explizit, da vor allem kulturell in nahöstlichen Ländern die Frau noch oft als reine Hausfrau gesehen wird. Nicht nur ist das nach unseren Standards diskriminierend - sondern beansprucht vor allem die Sozialsysteme, da Immigranten mit solch einem Familienbild oft staatliche Förderung beanspruchen.

Daher sind Sachgutscheine durchaus sinnvoll um dies zu mindern. Kriegsflüchtlinge werden sich weniger daran stören, dass es vom Staat kein Geld fürs Iphone gibt, sondern "nur" Nahrung, Sicherheit und Fortbildungschancen.

Schlechte Noten

Wenn ich damals im Bayerischen Gymnasium eine Schulaufgabe so abgegeben hätte wie Horst Seehofer sein Amt ausfüllt, hätte ich wegen Themaverfehlung eine glatte Sechs bekommen.

um 14:58 von Sisyphos3

>>"..warum feiern die Chaoten von der AfD denn solche Erfolge
weil die Vorgehensweise mit "Ruhe sprechen" seit Jahren zu nichts geführt hat
die Geduld zumindest einiger Bürger zu ende ist.."<<

Ich würde die AfD-Mitglieder mitnichten als "Chaoten" bezeichnen wollen. Dazu gibt es keinerlei Grund.

Ordnung wiederherstellen

Herr Kurz und Orban
sind Vorbilder der Ordnung. Sie sollten von
unseren Politikern nicht
verhähmt werden.
Der kleine Mann merkt
sich das für die Zukunft,
die nächste Wahl.

Immigrationsplan

Jetzt sollte Frau Merkel auch auf alte Schreiben zurückgreifen und damit Seehofers Rücktrittsplan annehmen.

Die Umsetzung ist entscheidend

und der Plan lässt so viel Interpretationsspielraum offen, dass ich sehr gespannt bin, wie diese (Umsetzung) aussehen wird. Erinnert mich sehr stark an die schwammige DSGVO. Da weiss auch bis heute keiner so recht, ob alles so verstanden und implementiert wird, wie beabsichtigt wurde und Juristen sind sich nach wie vor uneins, ob sie abmahnen sollen oder nicht ...

@ eine_anmerkung:

"Wie bekannt möchten CDU und SPD auch weiterhin folgendes Klientel einfach nach Deutschland einreisen lassen:
- Migranten die einfach Ihren Pass wegwerfen.
- Migranten die bereits abgelehnt wurden.
- Migranten die bereits in einem anderen EU- Land einen Antrag gestellt haben."
Ich habe schon viele Demagogen gehört/gelesen. Ihre (unbewiesenen) Behauptungen sind allerdings unterste Schublade.

politischer Sprengstoff?

Im wahrsten Sinne des Wortes "politischen Sprengstoff" hat Frau Merkel mit ihrer Entscheidung die Grenzen für jedermann zu öffnen in dieses Land und die EU getragen.
Keine andere Entscheidung hat die EU und Deutschland so erschüttert wie diese.
Die Folgen können wir täglich bewundern, in Österreich, in Italien, Dänemark den Niederlanden, Groß Britannien etc.
Auch hierzulande kann man gerade an den jüngsten Meinungsumfragen sehen, dass die Rechtspopulisten auf dem Vormarsch sind.
Herr Seehofer will diese Bombe nur entschärfen-dafür ist es aber zu spät.
All die Warner und Mahner können mir gestohlen bleiben-die hätten besser 2015 zugehört und nachgedacht und eine bessere Lösung gefunden, als die europäische Idee dem Starrsinn "einer" Frau zu opfern.

@14:23 von Dr.Hans

"Das ist der richtige Hebel /Anm.: Sachleistungen). Das würde die Zahl der angeblich Asylsuchenden deutlich senken. "

Sie verquicken hier Flüchtlinge mit Asylsuchenden. Im Übrigen glaube ich kaum, das das was ändern würde. Schon heute bekommen die Flüchtlinge nur ein sehr geringes Taschengeld.

@14:26 von LiNe

"Das bislang geltende Laissez-faire im Umgang mit Zuwanderern muss zu klaren, allgemeingültigen Regeln hingeführt werden."

Sie haben scheints keinerlei Ahnung, wie unser Staat mit den Flüchtlingen umgeht. ein "Laissez-faire" ist da nämlich beileibe nicht zu erkennen und allgemeingültige Regeln (Gesetze) gibt es hier auch.

Somit geht Ihre Forderung voll ins Leere.

Der schlechteste Minister..

... den diese Republik jemals hatte. Und so etwas hat Bayern lange regiert. Aber die Ärmsten sind ja jetzt vom Regen in die Traufe (Söder) gekommen. Aber, jeder bekommt dass was er verdient.

Gutscheine

Wer wirklich vor Krieg flüchtet, der ist dankbar für jeden Gutschein und legt kein Wert auf Bargeld, welche in vielen Fällen nach Hause geschickt wurde um die Schleuser zu bezahlen die andere "Flüchtlinge" nach Europa bringen.

um 14:50 von Grünmann

>>"Grenzen öffnen und jeden reinlassen. Wir haben das Leid in Afrika verursacht, also müssen wir auch die Konsequenzen tragen..."<<

Können Sie bitte mal herleiten warum das so sein sollte?

>>"..Ich wohne sehr gut auf 29 Quadratmetern. 40 Quadratmeter reichen für einen Menschen vollkommen aus. Ich hab mit Parteifreunden gesprochen und es steht nichts dagegen, dass wir teilen! Jeder der über zu viel Wohnraum verfügt kann einen oder mehrere Flüchtlinge aufnehmen!.."<<

Das ist Ihnen und Ihren scheinbar grünen Parteifreunden unbenommen. Übernehmen Sie Bürgschaften und übernehmen Sie dann damit die Verantwortung für Ihr Ansinnen. Unterlassen Sie es aber bitte, solche rechtsorientierten Menschen wie mich für Ihre (meiner Meinung nach absurden) Vorstellungen in Sippenhaft nehmen zu wollen.

Volksverdummung

Frau Merkels lahmgelegte Regierung handelt nicht, sie versucht die Bürger zum soundsovielten Mal mit Ankündigungen und Absichtserklärungen hinter die Fichte zu führen. Die Kanzlerin blockiert weiter jeden vernünftigen Lösungsansatz für das seit drei Jahren ungelöste größte staatspolitische Problem in der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland, das sie selbst zu verantworten hat.

"Rücknahmeabkommen mit anderen Ländern"

Zitat: "Keine nationalen Alleingänge, stattdessen Rückführungen in Zusammenarbeit mit den betroffenen EU-Staaten: Auch das am späten Donnerstag nach kurzen Beratungen beschlossene Koalitionskonzept zur Asyl- und Flüchtlingspolitik setzt auf Kooperationsabkommen."

Gem. dem Vertrag von Schengen sind die EU-Außengrenzen vor Grenzübertritt durch illegale Personen zu schützen. Personen, die versuchen die EU-Außengrenzen zu übertreten, sind zurückzuweisen bzw. zurückzuführen.

Gem. dem Vertrag von Dublin 3 ist das Asylverfahren in dem Land durchzuführen, das ein Asylbewerber zuerst berteten hat. Asylbewerber, die eine Land B versuchen zu betreten, sind natürlich in Land A zurückzuführen.

Von welchen "Kooperationsabkommen" ist hier die Rede??!

Das, wofür man angeblich erst "Kooperationsabkommen" aushandeln möchte, ist bestehende Gesetzeslage!!

Gelten Grundsatzverträge der EU so wenig??

Offensichtlich!

Unsinn!

Zitat: "Denn die vor allem betroffenen EU-Länder Österreich, Italien und Ungarn zeigen bislang keine Bereitschaft, solche Abkommen abzuschließen."

Unsinn!

Österreich, Italien und Ungarn etc. möchte keine Flüchtlinge zurücknehmen, für die sie nicht zuständig sind!

Gem. dem Vertrag von Dublin 3 ist das Asylverfahren in dem Land durchzuführen, das ein Asylbewerber zuerst berteten hat. Asylbewerber, die eine Land B versuchen zu betreten, sind natürlich in Land A zurückzuführen.

Wie oft denn noch?!

14:32 von andererseits

Unser Land nimmt nicht unbegrenzt Flüchtlinge auf: vergleichen Sie doch bitte mal die Zahlenentwicklung der vergangenen Jahre; und vergleichen Sie bitte mal die Zahlen, bei denen Bevölkerungszahl und Flüchtlingsaufnahme prozentual in Beziehung gesetzt werden: Sie werden staunen, welche Länder da die Hauptlast schultern - und dabei ist die Wirtschaftskraft dieser Länder nicht einmal einbezogen.
---------------------------------------------------------
welche Länder meinen sie?
Jordanien, den Libanon oder die Türkei?
Dann informieren sie sich bitte richtig!
In Jordanien und dem Libanon werden alle Flüchtlingslager zu 100% vom UNHCR unterhalten-kostet diese Länder keinen Cent-bringt sogar noch Arbeitsplätze.
In der Türkei erhält kein Flüchtling auch nur einen Cent von türkischen Staat, vorhandene Flüchtlingslager werden ebenfalls vom UNHCR und dem roten Halbmond betrieben und bezahlt.
Mit ihren Realitäten ist es also auch nicht so weit her.

@14:28 von wenigfahrer

Immer diese unwahre Behauptung von der "Migration in unsere Sozialsysteme". Das ist ja unerträglich.

In Summe zahlen alle hier lebenden Ausländer mehr in die Sozialsysteme ein, als sie herausbekommen. Auch das Steueraufkommen und der Beitrag zum Bruttosozialprodukt ist in Summe positiv. Warum schreiben Sie also populistisch von "Migration in die Sozialsysteme"`? Wollen Sie die Fakten nicht zur Kenntnis nehmen?

Und:

"Fast zwei Drittel (64 Prozent) mit Schulabschluss, davon 35 Prozent, die eine weiterführende Schule abgeschlossen haben, sowie 25 Prozent mit mittlerem Schulabschluss: ... Zu den Ergebnissen gehört auch, dass 20 Prozent der Geflüchteten über einen Hochschul- oder beruflichen Abschluss verfügen. ... Positiv hervorgehoben wird die „hohe Bildungsmotivation“ der Geflüchteten: Knapp die Hälfte ist interessiert, einen (weiteren) Schulabschluss zu machen, zwei Drittel streben einen beruflichen Abschluss an. "
Quelle: tagesspiegel.de

14:44 von andererseits

Seehofer hat noch vor kurzem bei der anstehenden Aufnahme von durch das "lifeline"-Schiff aus dem Mittelmeeer vor dem Ertrinken geretteten jungen und alten Menschen auf die Frage, warum Deutschland keine Geretteten aufnimmt, den zynischen Satz von sich gegeben, er sehe "keine Notwendigkeit, Flüchtlinge von der lifeline aufzunehmen".
--------------------------------------------------------
Dann klären sie uns doch bitte mal auf rechtlicher und sachlicher Basis auf, welche Notwendigkeit besteht, die Menschen der Lifline in Deutschland aufzunehmen.
Sie werden da kein internationales , europäisches oder nationales Recht anführen können-und Empathie ist keine Rechtsgrundlage-da können sie jeden Zwangsvollstrecker fragen.

Lieber Herr Seehofer,

bitte, bitte kämpfen Sie weiter, dass geltendes Recht (Dublin III, Grundgesetz, Aufenthaltsrecht) auch in Deutschland wieder gilt. So wie vor 2015.

@ 17:08 eine_anmerkung

Sie haben recht, ich würde die AfD-Mitglieder auch nicht als "Chaoten" bezeichnen - das ist zu harmlos bei belegten Aussagen wie diesen: "Dem Flüchtling ist es doch egal, an welcher Grenze, an der griechischen oder an der deutschen, er stirbt." (Lenhardt)
"Von der NPD unterscheiden wir uns vornehmlich durch unser bürgerliches Unterstützerumfeld, nicht so sehr durch Inhalte" (Mandic)
"Wir müssen die Grenzen dicht machen und dann die grausamen Bilder aushalten." (Gauland)
Wer so etwas sagt, ist nicht nur ein Chaot, sondern jemand, der jegliches Maß und Empathie im Umgang mit Menschen zu verloren haben scheint.

@ 17:38 Hanno Kuhrt

Schon interessant, dass Sie die "rechtliche und sachliche Basis" als Frage anführen und dann deutlich machen, dass Empathie für Sie keine Rolle spielt... Genau das steht hinter Seehofers Ausspruch, den ich zitiert habe, und genau deshalb glaube ich Herrn Seehofer seinen Spruch von "Ordnung und Menschlichkeit" nicht: Das erste überzieht er, das zweite unterlässt er mit seinem Masterplan.

Bravo Herr Seehofer,

immer schön weiter rechts aussen fischen, Ihre Bugwelle drückt auch noch den letzten "christlich sozialen" Stammwähler in die Gewässer der AFD. Apropos christlich und sozial: schonmal nachgelesen, was den der Typ auf dem Kreuz (das, welches hinter ihnen bzw. jetzt in allen bayerischen Amtsstuben hängt) so von sich gegeben hat oder warum er da angenagelt wurde? Mittlerweile muß man sich schämen, Deutscher zu sein, die Ignoranz und Menschenverachtung ist kaum zu ertragen.

Dranbleiben Herr Minister

Dieser Masterplan hätte eigentlich von der Kanzlerin in Auftrag gegeben werden müssen, wenn sie das Ausmaß und die Tragweite ihres Handelns im Jahre 2015 erkannt hätte. Sie verfügt über die Richtlinienkompetenz und die Ressorts und wissenschaftlichen Institute um dies zu bewerkstelligen.
Jetzt ist mit dem Seehofer Plan ein Anfang gemacht und ist unumkehrbar. Dranbleiben und umsetzen. Manches wird anders kommen, aber das ist bei der Komplexität erwartbar.

@ 17:31 Hanno Kuhrt

Die Länder haben Sie schon mal korrekt benannt. Aber wahrscheinlich wissen Sie auch, dass die Hilfsgelder und Zusagen von UNHCR in das 3RP-Programm längst nicht die tatsächlichen Kosten decken und dass es auch in diesen Ländern viele Lebensformen der geflüchteten Menschen jenseits der registrierten Plätze in den Flüchtlingslagern gibt. Und wenn Sie es noch nicht wussten: Jetzt wissen Sie es - und können gerne Details recherchieren.
Also: Realitäten sind oft verdammt differenziert.

69 Menschen

nur so ganz nebenbei an alle Christen in diesem Land ( wir sind doch Christen ? )

In seiner PK hat der Minister Seehofer erzählt, das genau an seinem 69. Geburtstag 69 Menschen nach Afghanistan zurückgeschickt wurden. Ach wie schön, das ist doch nettes Geburtstagsgeschenk - sagt mal - benutzt in diesem Land eigentlich noch irgendjemand seinen Kopf ? Das ist ja nicht mehr zum aushalten. Der Kopf beinhaltet kein Stroh und sitzt auch nicht obendrauf, damits da nicht reinregnet. Wir palavern hier seit Wochen ein solches dummes Zeug, es verschlägt einem die Sprache, die CDU lässt sich genau wie die SPD erpressen, schämen und in den Boden versinken möchte man. Ich glaube trotz aller Not im eigenen Land, der Armut und vielen Probleme zu Hause....den meisten gehts immer noch ganz gut, einigen vielleicht viel zu gut. OH HERR, lass Hirn vom Himmel regnen !!

Härtere Gangart gegen Ausreisepflichtige,

schon lange überfällig. Endlich packt einer das Thema an. Hoffentlich mit Erfolg. Ich drücke jedenfalls die Daumen. Mich würde einmal interessieren, was die anderen mit den Ausreisepflichtigen machen würden. Auf Steuerzahlerkosten hier behalten?

Wenn ich die Kommentare hier lese,

dann wird für mich immer deutlicher, daß Herr Seehofer eigentlich in die AfD gehört.

Die AfD-Foristen klatschen ihm ja frenetisch Beifall.

Aber auch nur die.

@ 17:28 eine_anmerkung

P.S.: Haben Sie sich wirklich noch nie damit beschäftigt, welche kolonialen und neokolonialen Strukturen der reichen Industrienationen bis heute dazu führen, dass afrikanische Märkte zerstört werden, dass wir Rohstoffe, Natur und billige Arbeitskräfte bis hin zur Kinderarbeit ausbeuten, um bei uns z.B. die notwendigen seltenen Metalle für unsere Smartphones zu bekommen? Gibt viel Literatur dazu, u.a. das leicht zu lesende und zu verstehende Buch "Neben uns die Sintflut".

@ 14:23 von Dr.Hans

Zitat: “Er möchte dafür eine Umstellung von Geldleistungen zu Sachleistungen, um den Anreiz für Hilfesuchende in Deutschland zu verringern.“
.
Das ist der richtige Hebel. Das würde die Zahl der angeblich Asylsuchenden deutlich senken. Ich hoffe, dass diesbezüglich CDU und SPD mitmachen.

Die Chance für die Geflüchteten im Mittelmeer zu ertrinken steht 1 zu 6.
Und Sie glauben ernsthaft Sachleistungen halten die Menschen davon ab zu Flüchten?

Nur weil eine kleine

Nur weil eine kleine Minderheit meint, Sachargumente durch Polemik und Lautstärke ersetzen zu können, bedeutet dies nicht, dass die Disskussionskultur insgesamt diesen Weg geht. Und, nur nebenbei — es gibt keine jährlichen Beschlüsse über Diätenerhöhungen, da diese vereinfacht gesagt an die Entwicklung der Löhne gekoppelt sind. Aber was interessieren schon die Fakten ...

@ 15:01 Vielfahrer1

Mein Vertrauen für eine wiederkehrende Ordnung in Deutschland und Europa liegt sicher nicht bei den Herren Seehofer, Orban und Kurz, sondern bei den Politiker*innen, die tatsächlich eine humane Flüchtlingspolitik - übrigens bis hin zu einem menschenwürdigen Umgang mit denen, die hier nicht bleiben können und zurück müssen - mit klaren europäischen Lösungen zu erreichen versuchen und kein dumpfes "Abschotten" skandalieren, erst recht nicht mit unwürdigem Vorurteilsschüren wie Orban oder skandalösen Entmenschlichungen (Salvini, Italien: "Menschenfleisch" für Flüchtlinge auf Booten, die sie vor dem Ertrinken gerettet haben) verbunden. Die Namen meiner Liste können Sie sich gerne dazudenken.

@ 17:38 von Hanno Kuhrt

14:44 von andererseits
.
Seehofer hat noch vor kurzem bei der anstehenden Aufnahme von durch das "lifeline"-Schiff aus dem Mittelmeeer vor dem Ertrinken geretteten jungen und alten Menschen auf die Frage, warum Deutschland keine Geretteten aufnimmt, den zynischen Satz von sich gegeben, er sehe "keine Notwendigkeit, Flüchtlinge von der lifeline aufzunehmen".
--------------------------------------------------------
Dann klären sie uns doch bitte mal auf rechtlicher und sachlicher Basis auf, welche Notwendigkeit besteht, die Menschen der Lifline in Deutschland aufzunehmen.
Sie werden da kein internationales , europäisches oder nationales Recht anführen können-und Empathie ist keine Rechtsgrundlage-da können sie jeden Zwangsvollstrecker fragen.

Was genau sind nochmal diese "Christlichen Deutschen Werte"?

14:54 von jonD53

"" Vorallem aber stoert und verhindert er permanent das Vorankommen und die Loesungen von wichtigen innerdeutschen Themen und Vorhaben.""
#
Da gebe ich Ihnen Recht,es müssen endlich die vielen Sachthemen in unseren Ländle angepackt werden. Anderseits hat Seehofer Themen angestossen die auch viele Bürger seid Jahren beunruhigen wie z.B. kann Migration richtig gelingen und was passiert mit den abgelehnten Asylbewerbern ? Alles Themen die schon 2016,2017 angepackt hätten gemusst werden.

Merkel oder Vernunft das ist

Merkel oder Vernunft das ist hier die Frage. Nicht nur schwätzen Horst...machen...endlich

Kaum zu glauben

Es gab eine Zeit, in der alle Menschen ohne irgendwelche Ausweispapiere einreisen konnten, es genügte das Wort Asyl mussten sie beherrschen. Mich würde interessieren was Historiker in spätere Zeit dazu sagen werden.

@ 17:29 von BreiterBart

Gem. dem Vertrag von Schengen sind die EU-Außengrenzen vor Grenzübertritt durch illegale Personen zu schützen. Personen, die versuchen die EU-Außengrenzen zu übertreten, sind zurückzuweisen bzw. zurückzuführen.

Vielleicht ist es Ihnen noch nicht aufgefallen: Als der Schengener Vertrag beschlossen wurde war Deutschland Aussengrenze der EU.
Dass das nach 25 Jahren nicht mehr so ist, ist den EU-Staaten aber aufgefallen. Deshalb wurde eine Renovierung des Vertrags beschlossen. Da würden dann Geflüchtete über einen Schlüssel (nach Wirtschaftsleistung) auf alle Länder der EU verteilt. Einige Länder wollen dabei aber nicht mitmachen, deshalb wird dieser neue Vertrag blockiert (aber nicht von Deutschland).

Aber auch nach dem neuen Vertrag würde Deutschland wohl zu den Ländern mit der grössten Aufnahme zählen.

Das überhaupt keine Geflüchteten in Deutschland Asyl erhalten wird wohl für immer der feuchte Traum einiger Weniger bleiben.

Eine Illusion bis direkt nach der Bayernwahl.

Seehofer

Der einzige, der die Interessen anderer nicht über die deutschen Interessen stellt.

Und der versucht, geltendes Recht durchzusetzen.

Danke!

Herr Seehofer, wann gehen Sie

Herr Seehofer, wann gehen Sie eigentlich zurück nach Bayern, wo Sie hingehören?

@ 17:29 BreiterBart

Leider vermag ich nur leere Worthülsen in Ihrem Beitrag zu erkennen. Wenn Sie sich wirklich mit der Materie befasssen, kann doch auch Ihnen nicht entgangen sein, wieviele Verschärfungen und Veränderungen gerade die Kanzlerin in den letzten 3 Jahren mitgetragen und -verfolgt hat. Manchmal muss man sich hier schon fragen, wer eigentlich hinter der Fichte ist um Ihren Begriff zu verwenden.

@ 17:29 BreiterBart

Genau an dem Punkt zeigt sich, dass die nationalistischen und rechtspopulistisch gesteuerten Politiker*innen und Regierungen scheitern: Kooperation über Ländergrenzen hinaus kennen und wollen Sie nicht. Italien hat klar gesagt, es nimmt keine geflüchteten Menschen wieder ins Land auf, selbst wenn sie dort schon registriert waren. Dublin hat nie funktioniert - aus verschiedenen Gründen; ein wesentlicher Grund sind die Abschottungsstrategien benannter Regierungen.
Wie oft muss man das eigentlich in diesen Tagen noch deutlich machen?

Seehofer mag unpopulär sein, seine Positionen nicht

Der größte Grund für seine niedrigen Popularitätswerte dürfte sein, dass er immer große Ankündigungen macht und wenig später klein beigibt. Sozusagen als bayerischer Löwe gesprungen, als Merkels Bettvorleger gelandet. Sehr schön auch wieder zu sehen bei seinem "Masterplan". Die Ultimaten gegen seine Kanzlerin hat er immer wieder verlängert, die hat das ganze dann noch ordentlich weich gespült, bevor die SPD dem Papier die letzten paar Kuchenzähne gezogen hat. Was noch übrig ist, ist keineswegs "Politischer Sprengstoff", sondern ein Minimalkonsens, der eigentlich selbstverständlich sein sollte. Verloren haben alle Beteiligten, vor allem aber die SPD, die in Umfragen bereits hinter der AfD liegt. Man fragt sich, ob die GroKo aus einem abgeschotteten Bunker heraus regiert. Seehofer hat jedenfalls mal wieder durch mangelde Durchsetzungsfähigkeit enttäuscht und Nahles und Konsorten arbeiten zielstrebig darauf hin, die SPD in die Nähe der 5% zu bringen, indem die Kernklientel ignoriert wird.

@ 17:28 eine_anmerkung

Die Grünen planen nicht, irgendjemandem seine Wohnung zu beschlagnahmen. Der Beitrag des Users Grünmann hat vielleicht zwei mögliche Hintergründe: Es könnte eine verkappte Verballhornung grüner Positionen durch einen Gegner sein - oder ein schlechter Scherz oder eine missverständliche Anregung zu freiwilligem Engagement.
Im übrigen gibt es tatsächlich viele engagierte BürgerInnen, die weit davon entfernt sind, den Etiketten "grün" oder "linksgrün" anzugehören, sondern aus christlicher, jüdischer oder einfach humanistischer Gesinnung geflüchtete Menschen durch Bürgschaft und Wohnmöglichkeit zu unterstützen; das kann und soll allerdings notwendige staatliche Integrationsanstrengung nicht ersetzen.

Sichere Grenzen gehören zu einem Rechtsstaat

Ich gebe Ihnen völlig recht und stimme Herrn Seehofer zu. Es wird immer so getan, als ob die Europäische Union unterginge, wenn an der deutschen Grenze streng kontrolliert wird. War vor "Schengen" Chaos? Nein. War vor 1990 Chaos? Nein. Vor 1990 war auch die Linke (PDS - SED) für sichere Grenzen. Wenn die europäischen Länder zu Grenzkontrollen zurückkehren müssen, um die Flüchtlingswellen in den Griff zu bekommen, ist es gut möglich, dass Jahre später wieder ein "Schengen II" beschlossen wird - unter einer Bedingung: dass Frontex dann als schlagkräftige Behörde an den Außengrenzen Europas etabliert ist.

Darstellung: