Ihre Meinung zu: Kinder von Mossul: "Ich will einmal für den IS kämpfen"

6. Juli 2018 - 15:38 Uhr

Vor knapp einem Jahr ist Mossul von der Terrormiliz "Islamischer Staat" befreit worden. Die Ideologie wirkt bis heute nach. Vor allem Kinder wurden indoktriniert. Daniel Hechler hat sie in einem Lager besucht.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
5
Durchschnitt: 5 (1 vote)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Erschreckend

Erschreckend, wie wenig Einsicht einige zeigen - und gleich die nächsten Generation hasserfüllter Fanatiker heranziehen. Das hört sich fast so an, als ob es in dieser Region nie Frieden geben wird, solange solche Menschen, denen jegliche Menschlichkeit fehlt, existieren. Die Kinder tuen mir aufrichtig leid. Sie lernen es ja nicht anders kennen.

Nichts Neues

Assad kämpft gerade gegen diese Sorte von Religiösen Rückstand in seinem Land. Tolerante nennen sie "Rebellen"__ d. h. Hunderttausende fliehen, darunter nur logischer Weise auch Islamisten-Anhänger & Familien aus Syrien.

Denn dort findet ja der Krieg statt wo die Ausbildungslager, die Anhänger & ihre Familien sind - islamistische Anhänger der "Rebellen"
Die mit Tüchern bedeckten (im Hochsommer mit Tüchern umhüllt, daneben der Mann im Kurzarmhemd/Bermudas. Obwohl nirgends im Koran als Vorschrift_ nur Männervorschrift & so läßt man es unkritisch am Laufen__ Frauen ohne Menschenrechte sieht man doch (erstaunlicher Weise : links gerichtete Engagierte gerade dafür Zuspruch) , wenn man nicht gerade total blind durch die Gegend läuft, auf den Straßen: ein logisches Merkmal für die BAMF ?

In Mossul gibt es Kinder? Das

In Mossul gibt es Kinder?
Das hat die TS wohl vergessen zu erwähnen, als US-Luftangriffe Mossul "erschütterten", da war nur von IS-Kämpfern in der Stadt die Rede.

Oder sind die paar hunderttausend Kinder, die angeblich in Aleppo und Ost-Ghouta von der syrischen und der russischen Luftwaffe bombardiert wurden, alle nach Mossul ausgewandert?
Oder war die Berichterstattung zu Mossul, Aleppo und Ost-Ghouta eher eine Märchenerzählung?

auch unsere schon älteren lehrer/innen

vermitteln unseren kindern nur die inhaltsstoffe, die die kultusminister/innen in ihrer grenzenlosen vernunft vorgeben. niemals werden induLa politische meinungen an die kleinen weitergerecht. wir leben hier gut und gerne, auch schon lange

16:51 von Toni B. .. in Deutschland keinerlei Indoktrierung ..

zum "Glück" gibt es hier einen "Radikalenerlass"
"..n Deutschland erfahren die Kinder..." bleibt zu hoffen, das diese Ironie ins leere läuft, denn so soll und sollte es natürlich nicht sein. Demokratien bedarf ganz klarer Wertentscheidungen und natürlich dürfen die auf dem Boden einer demokratischen Ordnung in besonderem Maße unterstützt werden. Die fragewürdige "Wertneutralität", die insbesondere von rechten oder extremistischen Kräften in bigotter Weise eingefordert wird, ist doch das letzte, was diese selbst üben würden.

Sogenannter "Islamischer Staat"

Diese Organisation ist vieles - nur nicht islamisch! In der Region glauben die wenigsten, dass deren Führung aus Moslems besteht. Auch meine Meinung.

Eine Mörderbande, die Moscheen in die Luft sprengt, islamische Friedhöfe schändet, Katasterämter niederbrennt (um die islam. Vergangenheit zu tilgen) und die Muslime aus dem Land treibt, kann nicht islamisch sein.

Für mich ist der IS ein Kunstprodukt, geschaffen von Nicht-Muslimen, um dort eine ethnische Säuberung durchführen zu lassen und gleichzeitig den Islam zu diskreditieren. Ausführende sind oft kriminelle, ungebildete, psychisch gestörte oder drogenabhängige junge Männer.

@Shuusui

"Das hat die TS wohl vergessen zu erwähnen, als US-Luftangriffe Mossul "erschütterten", da war nur von IS-Kämpfern in der Stadt die Rede."

Nicht nur Mossul im Irak sondern auch Rakka in Syrien (und viele andere Städte) wurde von US-Flugzeugen bombardiert und zu über 90% zerstört! Viele Tote liegen noch unter den Trümmern. Die Menschen haben nur noch die Schnauze voll von dieser Art der "Demokratisierung"

@ Shuusui

Die Tagesschau hat immer ausgewogen und objektiv berichtet. Nie wurde tendenziös im Sinne eines Mainstreammediums die Regierungssicht verbreitet.

So heißt es jedenfalls von Seiten der Tagesschau. Damit ist es ja auch wahr.

17:06, Karl Napf

>>auch unsere schon älteren lehrer/innen
vermitteln unseren kindern nur die inhaltsstoffe, die die kultusminister/innen in ihrer grenzenlosen vernunft vorgeben. niemals werden induLa politische meinungen an die kleinen weitergerecht. wir leben hier gut und gerne, auch schon lange<<

Fahren Sie doch mal nach Mossul.

Dann erkennen Sie bestimmt, daß da alles genau so ist wie in Deutschland, nicht wahr?

mein Gott, wie grausam und

mein Gott, wie grausam und brutal, Eltern, die die eigenen Kinder dem Tod opfern und das auch noch toll finden und offen damit prahlen, dass sie ihre Kinder in den Tod schicken!

Was sagt eigentlich die irakische Regierung zu solchen vorsatzlichen Tötungsabsichten an Kindern???

Wie kann es sein, dass man Kinder bei solchen Eltern belässt???!!

die Frau ist stolz ihre Kinder zu opfern!

Kinderopferungen oder allein die Absicht sind ein schweres schweres Verbrechen!

Ich fass es nicht, dass so was frei rumläuft.

Die armen Kinder

Die armen Mütter.
Sie geben ihre Erziehung an ihre Kinder weiter.
Eine generationenübergreifende Gehirnwäsche par excellence.

Ich denke hier würde nur eine Schulpflicht helfen.

Wenn man ein Volk umerziehen will, muss man bei den Kindern anfangen. Bei den Erwachsenen ist das Denken oftmals derart fixiert dass eine Erkenntnis, die ihrer Erziehung widerspricht, fast unmöglich ist.

Denn käme diese Erkenntnis - dann würden diese Leute begreifen, dass die Opfer ihrer Familien umsonst waren. Ja schlimmer als umsonst. Etwas was zu ertragen nur schwerlich möglich ist.

@ 17:00 Shuusui

Ich hab noch eine "oder"-Frage: Oder kann es sein, dass Sie sich kein bisschen mit den wirklichen Verhältnissen in Syrien, geschweige denn Mossul, befasst haben und nur noch zynisch auf Kosten wehrloser Kinder (re)agieren?

Dass ausgerechnet Mütter ihre

Dass ausgerechnet Mütter ihre Kinder opfern ...

wie ist das nur m öglich, den Tod des eigenen Kindes zu wünschen???!!!

mein Gott, ist das krank ...

Diese armen armen Kinder. Die haben keine Mutter.

Die Frau, die sie schutzen sollte, will sie umbringen.

Gott ist das grauenhaft !!!

@ Karl Napf __ Inhaltstoffe ?

" . . . vermitteln unseren kindern nur die inhaltsstoffe, die die kultusminister/innen in ihrer grenzenlosen vernunft vorgeben. niemals werden induLa politische Meinungen"

& was ist "induLa" ? Etwa das "nur Kleinschreiben" ?

Ich schätze, in den Schulen, werden die Kinder schon genug geschult & erzogen. Meist eher, als von den selbst total ungebildeten Eltern. Wenn nur das Interesse am Unterricht, & das Benehmen noch traumhafter Weise dazu, aus der Schüler-Seite kommen würde . .. . Mittlerweile bereits zu spät. Früher waren Lehrer, nur einfach Lehrer, heute mittlerweile aus meiner pers. Sicht sehr mutige (auch was Beleidigungen; Lerndesinteresse _ tats. real nur v. ausl. stämmigen Schülern aus__ andere wollen nur in Ruhe konzentriert lernen_ & Sicherheitsgefahren angeht) "Helden".
Die freie Nutzung v SmartPhones schafft noch weiteres Desinteresse am Lernen==> unsere Zukunft: Das Fach "Religion"(gemütliche Zusatzpause) fand ich auch immer unnütz, doch die Lehrer pers. super nett~-

Relgion?

Relgion (Glaube) ist wohl ein Irrglaube, egal welcher Art.
Glaube sollte reine Privat Angelegenheit sein und hat nichts in der Realen Welt verloren.
Wenn dies nicht geschiet gibt es nur Hass und Tote. Die Tolerranz hört da auf.

Diese Frau begeht schwersten

Diese Frau begeht schwersten Missbrauch an ihren Kindern.
Also wie geht da Iraks Justiz damit um???

@ 17:28 einfach Unglaublich

Butter bei die Fische: Welchen Vorwurf erheben sie denn an die Tagesschau? Wo hat sie nicht "ausgewogen und objektiv" über die schwierige Lage in Syrien berichtet? Oder ging es Ihnen nur um einen leicht zu platzierenden inhaltslosen Verdacht?

""Niemand wurde hingerichtet,

""Niemand wurde hingerichtet, der dies nicht verdient hätte", behauptet sie. Nur die, die gemordet hätten oder "Spione"."
.
Ich kann leider kein Mitleid empfinden. Das mit dem "verdienen" ist leider in der zivilisierten Welt so eine Sache.....
Mir fällt dazu leider nur "Auge um Auge" ein.

18:03 von NeutraleWelt

""Niemand wurde hingerichtet, der dies nicht verdient hätte", behauptet sie. Nur die, die gemordet hätten oder "Spione"."
.
Ich kann leider kein Mitleid empfinden. Das mit dem "verdienen" ist leider in der zivilisierten Welt so eine Sache.....
Mir fällt dazu leider nur "Auge um Auge" ein.
///
*
*
Bei uns werden, Gott sei Dank, bei ideologischen Gewaltexzessen anschließend nur Millionenschäden verniedlicht.

17:26, pxslo

>>Nicht nur Mossul im Irak sondern auch Rakka in Syrien (und viele andere Städte) wurde von US-Flugzeugen bombardiert und zu über 90% zerstört! Viele Tote liegen noch unter den Trümmern. Die Menschen haben nur noch die Schnauze voll von dieser Art der "Demokratisierung".<<

Wer hat denn behauptet, es ginge um Demokratisierung?

Es wurde Krieg gegen den IS geführt, Mossul und ar-Raqqa waren die "Hauptstädte" mit den Kommandozentralen dieses Vereins.

Wie hätten Sie das Problem denn gelöst?

um 17:42 von D-Bürger

>>Relgion (Glaube) ist wohl ein Irrglaube, egal welcher Art.<<

Ich kann Ihnen nur zustimmen.

"Glauben (ist) ein unlogisches Vertrauen darin, dass das Unwahrscheinliche passiert."

Henry Louis Mencken

18:03, NeutraleWelt

>>""Niemand wurde hingerichtet, der dies nicht verdient hätte", behauptet sie. Nur die, die gemordet hätten oder "Spione"."
.
Ich kann leider kein Mitleid empfinden. Das mit dem "verdienen" ist leider in der zivilisierten Welt so eine Sache.....
Mir fällt dazu leider nur "Auge um Auge" ein.<<

Mit wem genau können Sie jetzt kein Mitleid empfinden?

Mit den vom IS Hingerichteten bzw. Gefolterten und Ermordeten?

Mit den traumatisierten und/oder indoktrinierten Kindern?

Nun ja. Nur weil eine Frau Kinder bekommen hat...

... macht sie das nicht automatisch zu einer guten Mutter.

Es gibt auch hier Frauen, die ihre Kinder langsam vergiften, um dann selbst für die eigene Aufopferung für das Kind gelobt zu werden. Das heißt Münchhausen-Stellvertreter-Syndrom.

Könnte auch passen, wenn Frauen ihre Kinder in der Tod schicken wollen, um als Märtyrer-Mutti bewundert zu werden.

Ich denke jedenfalls nicht, dass es sich um Mehrheit handelt.

Schon bei den Inkas, die andere Völker unterjochten, wurde verlangt, dass regelmäßig Kinderopfer abgegeben werden. Wer das tat, wurde sozial besser gestellt, wer nicht, benachrichtigt.

@andererseits

Sie haben sich sicher mit den "wirklichen" Verhältnissen in Syrien und Mossul beschäftigt, also warum erhellen Sie uns nicht mit ihren Erkenntnissen?

Und die Berichterstattung der Tagesschau, nach der Mossul durch die irakische Armee und ihren "Verbündeten" vom IS befreit wurde, während die syrische und russische Luftwaffe in Syrien nur Bomben auf wehrlose Zivilisten, darunter hunderttausende Kinder, geworfen haben, finden Sie "ausgewogen und objektiv" und kein bisschen kritikwürdig?

18:43, Shuusui @andererseits

>>Sie haben sich sicher mit den "wirklichen" Verhältnissen in Syrien und Mossul beschäftigt, also warum erhellen Sie uns nicht mit ihren Erkenntnissen?<<

Ich empfehle Christoph Reuters Buch "Die schwarze Macht". Die beste, kenntnisreichste Monografie über den IS, die mir bekannt ist, geschrieben von einem ausgewiesenen Kenner der Region, der u.a. in Syrien studiert hat und fließend arabisch spricht.

>>Und die Berichterstattung der Tagesschau, nach der Mossul durch die irakische Armee und ihren "Verbündeten" vom IS befreit wurde, während die syrische und russische Luftwaffe in Syrien nur Bomben auf wehrlose Zivilisten, darunter hunderttausende Kinder, geworfen haben, finden Sie "ausgewogen und objektiv" und kein bisschen kritikwürdig?<<

So nehmen Sie die Berichterstattung der Tagesschau wahr?

Seltsam.

Aber vieles liegt immer im Auge des Betrachters.

Darstellung: