Ihre Meinung zu: Asyl-Affäre: Offenbar neuer BAMF-Chef gefunden

17. Juni 2018 - 15:29 Uhr

Innenminister Seehofer will das überlastete Flüchtlingsbundesamt komplett umkrempeln. Zuletzt hatte er bereits die Chefin entlassen. Offenbar soll Hans-Eckhard Sommer aus dem bayerischen Innenministerium ihr Nachfolger werden.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.5
Durchschnitt: 1.5 (4 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Offenbar neuer BAMF-Chef gefunden

"Offenbar soll Hans-Eckhard Sommer aus dem bayerischen Innenministerium ihr Nachfolger werden."
Ist das nicht auch ein CSU-Mitglied? Es würde mich auch sehr wundern, wenn Seehofer einen Anderen für diesen Posten nehmen würde.

Parteimitgliedschaft des Neuen

Überall wird sie erwähnt, nur bei TS nicht !?? Und der Nachfolger von Hern H.-E. Sommer wird natürlich auch ein CSU-Parteibuch haben und dessen Nachfolger auch u.s.w. u.s.f.
An diesem Beispiel zeigt sich deutlich, warum der CSU so viel an ihrer absoluten Mehrheit in Bayern liegt. Weil es nur so möglich ist, ihre Anhänger mit ausreichenden Pfründen zu versorgen.

Falsche Asyl-Ablehnungen

In der Meldung heißt es: Durch Druck sei es "zu Qualitätsmängeln und etlichen falschen Asyl-Bewilligungen gekommen". Tatsache ist doch, dass es auch zu etlichen falschen Asyl-Ablehnungen gekommen ist. So entschieden es jedenfalls immer wieder deutsche Verwaltungsgerichte.

Ich hoffe...

... Herr Sommer kann diesen "Sumpf" trockenlegen ..... ganz egal welches Parteibuch er hat ... ich wünsche ihn auf jeden Fall alles Gute ....

im BAMF.
Da sieht man mal, wie wichtig gut ausgebildete Mitarbeiter sind, im Gegensatz zu schlecht oder gar nicht ausgebildeten uns bereichern Wollenden. Wird das Chaos dann kleiner oder größer? Was steht uns dann erst bevor, wenn die Elite sich nicht trauen darf, Elite zu sein!

Immerhin...

ist Bayern das letzt Bundesland, dass noch recht gut funktioniert. Also recht großzügig, dass die Bayern ihre Fachkräfte abgeben.

Verschaukelt

Janee, is klar. Man lässt mal eben eine Million Antragsteller rein, in der Zeit, in der es sonst 100.000 sind, und sagt den Behördenmitarbeitern incl. Leitern, dass sie halt die zehnfache Arbeit leisten sollen. Dafür gibt's eine Handvoll neue Arbeitskräfte, die von Tuten und Blasen keine Ahnung haben (Einarbeitungszeit für kaufmännische und Verwaltungsjob liegt bei Jahren). Und wenn's auffliegt, dann schmeisst man sie eben raus. Als ob man dem Maurermeister sagt: "Verputze eben mal die Pyramide von Gizeh bis nächsten Monat neu" und wenn er nur die unterste Ecke geschafft hat, kriegt er seine drei Abmahnungen.

Die Demographie ist halt immer stärker als die..

Demokratie!

Wir versuchen hier etwas mittels unserer Parteiendemokratie abzuarbeiten, wofür aber alle Parteiendemokratien in staats- und verfassungsrechtlicher Hinsicht aber einfach nicht ausgelegt sind!

Was zu bedenken ist!

Von vornherein zum Scheitern verurteilt!

Denn Behörden derartigen Ausmaßes können nur von Frauen überhaupt und vernünftig geleitet werden... Wenn im übrigen auch bereits fast die gesamte Berliner CSU-Mannschaft aus Herren statt hälftig Männlein und Weiblein besteht, so ist dies ein weiteres untrügliches Kennzeichen dafür, dass Horst Seehofer zur Gänze politisch gescheitert ist.......

Welch Glück, dass dieser derart antiquiert-obsolet-reaktionäre Politiker schon in wenigen Tagen oder gar Stunden Privatier ist!

um 16:07 von Honigkuchenesel,

um 16:07 von Honigkuchenesel, ihrer Meinung kann ich mich zu 100% anschließen.
Priorität sollte haben, diese Aufgabe fachlich und loyal, unbestechlich und transparent zu erfüllen. Das Parteibuch ist doch wohl dabei weniger ausschlaggebend. Wenn hier von einigen Foristen schon wieder scharfe Kritik geübt wird, zeigt das doch nur deren Ablehnung zur CSU, weniger wahrscheinlich um den Fakt der Neubesetzung dieser Position. Voreingenommenheit ist fehl am Platz, Herr Sommer muß doch die Möglichkeit bekommen, sich dieser verantwortungsvollen Aufgabe stellen zu können. Hierbei geht es nicht um Befindlichkeiten wer aus welcher Partei nun dafür vorgesehen wird, sondern darum, eine korrekte und gerechte Arbeit zu machen. Übrigens stehe ich der CSU keinesfalls nahe, doch diese Intoleranz und Vorverurteilung ist engstirnig.

Übers Ziel hinaus geschossen

@ jautaealis:
Denn Behörden derartigen Ausmaßes können nur von Frauen überhaupt und vernünftig geleitet werden...

Quatsch.
Dabei bin ich durchaus der Ansicht, dass wir mehr Frauen in Führungspositionen brauchen.

Na mal sehen ob Herr Sommer

Na mal sehen ob Herr Sommer es schafft den Sumpf in diesem Amt trocken zu legen.

Vergleich ohne Sinn

@ Frank von Bröckel:
Die Demographie ist halt immer stärker als die Demokratie!

Auch Quatsch.
Das eine kann ja niemals die Alternative zum anderen sein. Auch wenn beide Wörter die erste Silbe teilen.

Wir funktionieren prima

@ Paul Puma:
Immerhin ist Bayern das letzt Bundesland, dass noch recht gut funktioniert.

Toll, das freut mich für Sie.
Grüße aus Brandenburg, hier funktioniert allerdings auch noch alles.

Das BAMF machte Dampf

Mit dem BAMF und seiner alten Chefin oder nun seinem neuen Chef wurden und werden leider alle Probleme der deutschen Politik mit Migranten gleichgesetzt.
Die vielen nicht-eingearbeiteten Mitarbeiter in den BAMFF-Außenstellen sind zudem nur ein Resultat der Politik, die ultraschnelle Bearbeitungen von Asylfällen statt Qualität forderten. Das Bamf machte den Mitarbeitern nur Dampf. Aber nach dem Prinzip "hire and fire" wurden aktuell auch schon wieder viele davon entlassen.
Dabei werden nun endlich einmal Volljuristen dringend gebraucht, die mit Sach- und Verwaltungsverstand arbeiten könnten.
Eine ehemalige Bremer BAMF-Chefin, die eigentlich auf youtube Schlager präsentiert hat, wird man dann hoffentlich nicht mehr einstellen.

ich möchte noch einmal darauf hinweisen

daß Frau Cordt ab 2017 Chefin dieser behörde war, die falschen Bescheide aber den Zeitraum bis 2016 betrafen. Frau Cordt hat also für diese Geschichte mitnichten eine Verantwortung

16:51 Goldmichel

Na mal sehen ob Herr Sommer es schafft den Sumpf in diesem Amt trocken zu legen......
sie meinen den Sumpf der im Kanzleramt angerührt wurde und in den die BAMF-Mitarbeiter ohne Vorwarnung gestossen wurden. Zuerst gehört "oben" trocken gelegt.

Große Herausforderungen

Gibt es auch Probleme? Und wie heißt das, wenn man an Herausforderungen scheitert? Ich glaube, dass die Herausforderungen, die wir als Gesellschaft wuppen müssten bald zu einem fetten Problem werden, die von einem Konstrukt wie BAMF, BAMS oder wie auch immer nicht zu löden sind, auf jedem Fall nicht mit neuen Personalien.

Fremdschämen

Für die Fehlentscheidungen der Politiker müssen andere den Kopf hinhalten.

Die Verbayerung des BAMF ist

Die Verbayerung des BAMF ist wohl kaum hilfreich. Zudem frage ich mich, warum Seehofer, der anscheinend sagt, er könne 'mit dieser Frau' - also Merkel - nicht mehr arbeiten, noch nicht seinen Rücktritt eingereicht hat. Diese Frau ist seine Chefin, und er behauptet ja gleichzeitig, nicht die Regierung sprengen zu wollen. Wie diese Aussagen zusammengehen sollen, weiss wohl nur er. Ich jedenfalls fordere vehement seinen Rücktritt. Eine derart unverantwortlich und widersprüchlich handelnde Person, hat in der Bundesregierung nichts zu suchen - und auch niemanden mehr zu ernennen.

War klar

War klar, daß der Bundes-Horst einen der Seinen einsetzt. Schaftlhuberei eben.
Und das ganze Gegreine um die falschen Bescheide haben die Oberen doch selbst verursacht.
Ich war mit einer erheblichen Anzahl anderer Bundesbeamter ab Mitte 2016 für über ein Jahr zum BAMF zeitweise abgeordenet. Wir wurden durch eine Einweisung von fünf Wochen geschossen und sollten dann als völlig "Artfremde" Asylanträge bearbeiten.
Davon abgesehen war das BAMF derart chaotisch, daß man den Eindruck hatte, dort wisse die rechte Hand nicht, was die linke tut. Es zählte nur Quantität - und das wurde auch von der Führung so kommuniziert. Und soll mir keiner sagen, die Politik hat das nicht mitbekommen.

Wer fällt Seehofer in den Arm?

Der Nochbundesinnenminister läuft politischen Amok.

Trifft Entscheidungen gegen das nationale Interesse, besetzt wichtige Behördenstellen mit rechtspopulistischen Parteikadern, die seine Politik nach seinem Abgang fortführen sollen.

Wer beendet dieses unwürdige (und gefährliche) Schauspiel?

17:05 von Uwe M.

ich möchte noch einmal darauf hinweisen

daß Frau Cordt ab 2017 Chefin dieser behörde war, die falschen Bescheide aber den Zeitraum bis 2016 betrafen. Frau Cordt hat also für diese Geschichte mitnichten eine Verantwortung
///
*
*
Un weil Frau Cordts nur bei der Bewältigung der Schlanperei von 2016 im Jahr 2017 geschlammt hat, da hat sie selbst nicht geschlammt, ist sie unschuldig.
*
Eine ganz neue Form des Schönredens seit 2015.

Zu 16:23 von Paul Puma "Immerhin...

..ist Bayern das letzt Bundesland, dass noch recht gut funktioniert. ..

Bemerkenswert diese Feststellung. Sie ist schon eine Ausnahme, sonst liest man überwiegen Bayern-Bashing. Die dortige verantwortliche Politik macht offensichtlich nicht alles falsch.

Seehofer äußerte sich sehr skeptisch über eine weitere Zusammenarbeit mit Merkel.

Die Zweifel sind bei der Sturheit der Kanzlerin nachvollziehbar, erst recht, wenn man dazu viele verunglimpfende Kommentare zur Unterstützung hier liest.

Soll Bayern die Zusammenarbeit, den Länderfinanzausgleich aufkündigen, austreten? Ist das gewollt, das Ziel? Es gibt auch noch andere Bundesländern die zahlen und austreten könnten. EU, €, D ade?! ;)

www.welt.de/politik/deutschland/article8572463/
Was-Deutschland-ohne-Baden-Wuerttemberg-wert-waere.html

www.zeit.de/politik/ausland/2014-08/schweiz-grenzen-grossschweiz

www.nzz.ch/meinung/
auf-dem-weg-zur-gross-schweiz-mit-den-schwaben-wachsen-ld.1310718

usw...

@16:00 von christian1968: Falsche Asyl-Ablehnungen

"Tatsache ist doch, dass es auch zu etlichen falschen Asyl-Ablehnungen gekommen ist. So entschieden es jedenfalls immer wieder deutsche Verwaltungsgerichte."

Insgesamt wurden 2017 ca. 33500 Asylbescheide vom BAMF falsch entschieden.

1200 zu gunsten von Flüchtlingen (falscher positiver Bescheid)
32200 zu ungunsten von Flüchtlingen (falscher negativer Bescheid)

Das Innenministerium interessiert sich aber wohl in erster Linie für die 1200 Fälle, denn mit denen geht die AfD auf Wählerfang.

Verstehe ich das richtig,

dass Frau Cordt gehen muss, während Herr Knorr weiter tätig sein darf, obwohl er möglicherweise viel mehr zu den Problemen beigetragen hat?
So legt es zumindest der TS-Artikel nahe.

Im Übrigen finde ich es auch interessant, dass nicht die etwa 32200 falsch negativen Bescheide, sondern die vermutlich bis zu 1200 falsch positiven Bescheide ausschlaggebender Anlass bzw. Grund sind.

Ja, ja, unsere christlichen Werte...

18:17, gman

>>Zu 16:23 von Paul Puma "Immerhin...
..ist Bayern das letzt Bundesland, dass noch recht gut funktioniert. ..

Bemerkenswert diese Feststellung. Sie ist schon eine Ausnahme, sonst liest man überwiegen Bayern-Bashing. Die dortige verantwortliche Politik macht offensichtlich nicht alles falsch.<<

Ich werde es nie verstehen, weswegen Kritik an Horst Seehofer "Bayern-Bashing" (wie ich diese doofen Anglizismen hasse!) sein soll, Kritik an Claudia Benedicta Roth oder Anton Hofreiter aber nicht.

Die beiden sind doch nun wirklich genau so bayrisch wie Herr Seehofer.

Sommer aus Bayern

mauscheleien vom feinsten. von der tätigkeit null ahnung, aber hauptsache ein williger erfüllungsgehilfe vom bayern Seehofer, der aus lauter dankbarkeit jeden, aber absolut JEDEN, auftrag seines "chefs" umsetzen wird.

wollte die CSU nicht

antreten, um wähler von der AfD zurück zu holen?

durch dieses unsägliche zuschachern von posten innerhalb der eigenen fraktion, wird Seehofer und Söder am wahlabend der tiefe blick ins glas bleiben und man darf sich auf die schulter klopfen, dass man die AfD noch stärker gemacht hat. unerträglich, diese "amigos" aus Bayern.

McKinsey

Was ist der Anteil von McKinsey an diesem Behördenversagen?

@ser04, 19:05

Nicht nur die christlichen Werte gehen flöten. Die stehen ja eh nur sehr abstrakt im Grundgesetz und sind natürlich auch nicht einklagbar.

Flöten geht aber auch die Rechtsstaatlichkeit, wenn (wie Sie richtig schreiben) von unzuverlässiger Stelle erteilte Bescheide selektiv (nur bei positivem Ergebnis) wiederaufgerollt werden, um nur hier zu einem anderen Ergebnis zukommen.

Kann man ewig fortspinnen: Die positiven Bescheide, die nach Prüfung fortbestehen, werden einfach noch vierzig, fünfzig weiteren Prüfungen unterzogen. Die negativen bleiben ungeprüft.

Und, Zauberei: Schnell gibt es in Deutschland überhaupt keine anerkannten Asylbewerber mehr.

Das ist politische Differenzialmathematik.

@suomilainen, 19:20

Wenn es nur ein klassisches, von persönlicher Bereicherung getriebenes CSU-Amigogeschachere wäre!

Ich erkenne vielmehr eine politische Strategie, auch nach seinem absehbaren Rausschmiss über CSU-Lakaien weiter als Marionettenspieler ohne Amt die deutsche Asylpolitik bestimmen zu wollen.

Höchst gefährlich für die politische Kultur!

och wie schade...

...ich hätt´ ja jetzt gedacht öttinger.

der hätte dann im BAMF direkt mal die digitalisierung vorantreiben können.

BAMF Neuer Chef

Das BAMF ist der Haupmotor in der Flüchtlingskrise.

Was bleibt vom 'Wir schaffen das?'

Wurde es geschafft im BAMF?

Nicht umkrempeln,

Sondern einfach nur sauber, gewissenhaft und etwas rationell arbeiten.
obwohl, wenn ich das recht überlege, dann kommt das einem Umkrempeln gleich - so kann ein Amt doch nicht arbeiten - was sagte denn da der Amtsschimmel dazu?

@Am 17. Juni 2018 um 17:12

@Am 17. Juni 2018 um 17:12 von jukep

Ich stimme Ihnen voll zu, nur Herr Sommer wird nicht viel in Bezug auf das Kanzleramt ausrichten können befürchte ich.

Ich drücke Herrn Sommer die Daumen und..

Ich drücke Herrn Sommer die Daumen und wünsche ihm viel Erfolg und wünsche das er jegliche Unterstützung bekommt. Wenn er vorher in unserem Bayernländle in ähnlichem Aufgabenbereich gearbeitet hat kann er doch so schlecht nicht sein?

um 15:40 von pkeszler

>>"...Ist das nicht auch ein CSU-Mitglied? Es würde mich auch sehr wundern, wenn Seehofer einen Anderen für diesen Posten nehmen würde."<<

Also hat der Mann doch schonmal die richtige Grundeinstellung zum Thema?

Zu 19:16 von fathaland slim "Bayern"

Ich werde es nie verstehen, weswegen Kritik an Horst Seehofer "Bayern-Bashing" (wie ich diese doofen Anglizismen hasse!) sein soll, Kritik an Claudia Benedicta Roth oder Anton Hofreiter aber nicht.
Die beiden sind doch nun wirklich genau so bayrisch wie Herr Seehofer.

@fathaland slim, es geht schon mal überhaupt nicht um die Beiden, es geht um die Verunglimpfung nicht nur von BM Seehofer, sondern allgemein wird auf Bayern gezielt. Lesen Sie z.B.mal hier.
.. und es gibt noch mehr davon!

https://meta.tagesschau.de/id/135361/asylstreit-in-der-union-
kein-sondergipfel-aber-intensive-gespraeche#comment-3491506

Sachliche Kritik, insbesondere wenn sie begründet ist, ist immer in Ordnung, Verunglimpfungen sind es nicht, das gilt auch bei Herrn Seehofer.

Darstellung: