Ihre Meinung zu: Russlands WM zwischen Euphorie und Angst

6. Juni 2018 - 11:25 Uhr

Die russischen Sicherheitsdienste rechnen mit großer Terrorgefahr bei der kommenden WM. Grund ist auch der Umgang Russlands mit Arbeitern aus Zentralasien, die unter hohem Zeitdruck die Stadien bauen. Von Birgit Virnich.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.57143
Durchschnitt: 1.6 (14 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Erfreulich finde ich es,

dass dieser Bericht absolut neutral verfasst wurde. Ein Lob auf diese journalistisch korrekte Arbeit.

Man beachte den Unterschied zwischen Journalismus & Journaille !

Russlands WM:Zwischen Euphorie und Angst....

Frau Virnich setzt sich also für die Rechte von Arbeitsemmigranten ein,interessant.In der Aufzählung der Herkunftsländer(Tadschikistan,Usbekistan,Kirgistan) vergisst sie aber einen wichtigen Posten.Schon 2009 gab es dort 3,6 Millionen Ukrainer als "Gastarbeiter".Durch die Kriegsflüchtlinge werden es heute noch einige hunderttausend mehr sein.

Gibt es Belege für die Behauptungen?

Gibt es Belege für die Behauptungen?

Oder reicht es sich auf Einzelmeinungen wie Hrn. Said zu berufen?

Dass die Arbeitsbedingungen in Russland für Arbeitnehmer und vor allem auch illegale Migranten schlechter sind als bspw. in Deutschland, wo illegale Migranten eine Rundum-Vesorgung durch den deutschen Steuerzahler erhalten, ist mir bekannt.

Es ist für mich jedoch weder nachvollziehbar noch gerechtigfertig, hier mal wieder ein billige und vorgeschobene Erklärung oder gar Rechtfertigung für den islamischen Terrorismus zu konstruieren.

Ich finde es interessant, dass

auf Terrorgefahr, Rekrutierung von Terroristen in Russland hingewiesen, jedoch dasselbe hier im Westen nicht erwähnt wird. Wie viele IS-Kämpfer kommen und kamen denn aus Deutschland, alles vergessen? Das Problem existiert mittlerweile weltweit, vor allem durch die Destabilisierung des Mittleren Ostens durch die Versuche des Westens, genehme Regierungen zu installieren. Gewalt und Terror nehmen überall zu.

Die Terrorgefahr durch Ausgewiesene ...

... ist gering, denn sie wurden ausgewiesen.
---
Die bisher als Terroristen in Westeuropa auffälligen hatten allesamt viel freie Zeit um sich zu radikalisieren. Ein Mensch der auf der Baustelle schuftet, hat einen festen Schlaf und keinen Raum für dumme Gedanken.
---
In dieser Nachricht liegt eine Verknüpfung:
Wichtig+Angsauslösend+Betrug+Niedertracht

WM in Russland+Islamistisches Attentat+betrügerische Russen+Brutale Ausweisung Schutzloser durch russische Polizei die Hand in Hand mit Kriminellen arbeitet.
---
Gustave le Bon hätte seine wahre Freude an solchen Schülern.

Ja wie wäre denn die Überschrift

wenn die Fußball WM zb. in Deutschland,Frankreich,England oder Belgien usw. stattfinden würde?
Ich denke auch in diesen und bestimmt noch vielen anderen Ländern wäre die Angst vor Terroranschlägen genauso groß wie in Russland.In diesen Ländern spielen die geschundenen Arbeiter keine Rolle , es sind die IS -Terroristen die auf Grund einer unkontrollierten Einreise sich hier breit machen konnten und bereits aktiv wurden!
Beispiele mit leider sehr vielen unschuldigen Toten sind ja bekannt.
Und auch in diesen Ländern würden Spezialeinheiten und sonstige Sicherheitskräfte für Sicherheit und Ordnung sorgen.
Fazit: Es betrifft nicht nur Russland aber "Russland geht ja immer"!

"Radikalisiert" ... und so ...

Zitat: "Die Männer arbeiten in Russland. Und dort haben sich einige radikalisiert."

Wie einfach das Erklärungsmodell doch ist, das manche in Bezug auf den islamischen Terrorismus und Radikalismus haben.

Kaum arbeitet man in Russland, schwuppidwupp, "radikalisiert man sich", so mir nichts, dir nichts.

Als ob muslimische Migranten in Russland die einzigen seien, die den härteren Arbeitsbedingungen als illegale Migranten in Russland ausgesetzt sind. Wieso "radikalisieren" sich dann nicht auch andere?

Komisch, in Deutschland, Belgien, Holland, Frankreich gibt es auch muslimische Migranten, die einen freien Zugang zum Sozialsystem haben, wenn es partout nicht mit der Arbeit klappt. Wieso "radikalisieren" die sich dann auch oft?

Vielen Dank

fuer die wertvollen Information hinsichtlich der Arbeitskraefte fuer die WM 2018 in Russia...
...
es ist ferner gut zu wissen, das die Loehne sowie Arbeits- und Lebensverhaeltnisse fuer die "preiswerten" Arbeitskraefte in der EU - in Spanien, Italien, Frankreich, UK, Deutschland -
aus Romania und Bulgaria, so fantastisch gut sind....
...
Wer sich davon ueberzeugen moechte, moege die bekannten Baustellen sowie die Obst- und Gemuese- und "Gutsherrenhoefe" in den genannten Staaten der EU besuchen...
WENN Er denn dann den Zutritt gestattet bekommt....
diese EU-Arbeiter werden wie Sklaven gehalten, Monate ohne Lohn und die Paesse / ID-Cards sind eingezogen...!!!
...
siehe die bekannten Dokumentationen in den Medien...
...
DIE SCHANDE in der grossmauligen EU...
...
aber die Steine werden wie immer aus dem Glashaus geworden...
und wie steht eigentlich in Katar...??? DA WAR DOCH AUCH WAS...??? Geprueft vom Kaiser persoenlich....
...
Gruss aus Bucharest
...

Russland - vom Terror bedroht wie wir

Die Terrorgefahr ist in Russland nicht höher als bei uns. Ein Zusammenhang zwischen Bezahlung und Terror scheint weit hergeholt, denn dann müsste es sowas bei uns mit Grundsicherung nicht geben. Über die glücklichen Arbeiter, die froh sind Arbeit zu haben und Geld an die Familien schicken spricht der Arzikel gleich garnicht. So geht es in diesem tendenziösen Beitrag, wo wesentliches fehlt wohl nur darum die WM in Russland schlecht zu machen. Sport verbindet, bei der ARD sucht man die Konfrontation.

Ach du liebe Güte!

Fast alle Sportstadien dieser Welt für die Olympische Spiele oder auch für Fußballweltmeisterschaften werden von billigeren Wanderarbeiter häufig zumeist aus dem Ausland hochgezogen.

Das was da in Russland also geschieht, ist weltweit betrachtet also überhaupt keine Ausnahme, sondern sogar die Regel!

Und nach den traurigen Vorfällen in Beslan, Moskau, St. Petersburg und anderen Orten müssen die Russen einfach immer mit terroristischen Anschlägen rechnen, die Sicherheitsvorkehrungen müssen daher aus diesen einfachen Grund sehr hoch sein!

Denn am 13.11.2015 haben es im Pariser Stade de France es drei Selbstmordattentäter ja fast geschafft, ein Fußballländerspiel zum Schauplatz eines terroristischen Massakers zu machen!

Hohe Sicherheitsanforderungen sind daher wirklich absolut notwendig!

Was zu bedenken ist!

absurder Artikel

die an den Haaren herbeigezogene Verbindung zwischen Wanderarbeit und Terrorismus. Ebensogut haarsträubend könnte man einen Zusammenhang zwischen der Behandlung von Asylbewerbern in Deutschland und Terrorismus herstellen. Aber im Fall von Russland ist der Tagesschau offenbar alles erlaubt, was am WM-Veranstalter-Image kratzt. Beschämender Journalismus auf Propagandaniveau.

Russlands WM zwischen Euphorie und Angst

wo wird denn jetzt die Euphorie im Artikel beschrieben.
Es wird doch nur die Terrorgefahr zum Thema
gemacht an der Russland natürlich auch selbst Schuld ist.Wir sind natürlich nie Vorschubleister von Terrorismus sondern immer nur die Opfer.Die Welt kann so einfach sein.

...Katar....

...Wem Russland schon "ein Dorn im Auge ist", der muesste ja bei der naechsten WM in Katar einen Herzinfarkt bekommen...

...bestimmt kein "Zuckerschlecken" fuer die Gastarbeiter...die Abzocke bzw. Lohndumping soll es ja auch schon in "westlichen" Laendern gegeben haben...

...Nach dem 14. Juni (Ende des Ramadan) wird die "Terrorbereitschaft" der IS-Extremisten (Ich meine NICHT alle Muslime) wohl allgemein wieder zunehmen...

Was soll denn wieder diese Kritik

wie Russland seine Terrorbekämpfung führt?
Die USA agiert doch genau so.
Und als Deutsche sollte man ein bisschen die Füße still halten. Sind ja gerade die letzten Terroristen in der EU aus Deutschland gekommen.
Die Islamisten, zum Beispiel, aus dem Kaukasus, sind nicht erst seit den Statienbau ratikalisiet!

Was kann ARD Studio Moskau über WM erzählen?...

... Nur was Gutes, selbstverständlich.

Die Russen WM werde ich

Die Russen WM werde ich boykottieren. Ich schaue nur das Finale. Der Rest ist mir egal.

Wieder einmal

Ein einseitiger, tendenziöser Bericht über das "böse" Russland wo alles so schrecklich ist. Wie hoch war die Terrorgefahr den in Brasilien, in Südafrika? Aber Hauptsache man kann alles schlecht machen.

Russland ist noch nicht so weit

Russland ist wirtschaftlich nicht so weit wie die EU und je ärmer ein land ist desto schlechter gehts den Armen. Der Staat kommt garnicht so schnell hinterher, wie sich neue Kaptialistenverbrecher neue Ideen ausdenken, wie sie noch mehr ausbeuten können. Natürlich ist der Staat nicht ganz unschuldig, aber das viel größere Problem ist die Raffgier einiger Menschen, angefeuert durch den Kapitalismus. Noch schlimmer scheint es mir in den USA zu sein, nur dass die USA reicher sind, was vieles . Wie sie dazu gekommen sind, wird mir umso deutlicher, wenn ich die von den Qualitätsmedien nicht dargestellten Fakten alternativer Medien nachprüfe. Schlagwörter wie Völkerrechtsbruch, größte Militärmacht, finanziell und militärisch unterstützer Wechsel demokatisch gewählter Regierungen, Imperium.
der Sport sollte separat von der Politik betrachtet werden und dient der Begegnung auf einer anderen Ebene für Völkerverständigung. Deswegen ist der WM-Veranstaltungsort sehr gut in Russland aufgehoben.

wenn jetzt Frau Virnich noch unterstützung vom

ARD Experten seppelt in moskau bekommt, kann nix mehr schiefgehen in sachen wahrhaftigkeit und seriösität!

Komisch...

...ständig wenn ich Berichte lese die Russland tangieren stoße ich auf immer gleiche Muster, die zuminest für mich den Anschein erwecken als stecke ein System dahinter alles contra russische hier im Blog konsequent im Keim zu ersticken, seitens bestimmter Kommentatoren.

Ich will hier keine prorussischen Trolle, die mit ihren Pseudodarlegungen versuchen die offensichtliche Wahrheit ins Gegenteil zu verdrehen, denn das passiert hier auffällig oft.

12:04 von BreiterBart

"Dass die Arbeitsbedingungen in Russland für Arbeitnehmer und vor allem auch illegale Migranten schlechter sind als bspw. in Deutschland, wo illegale Migranten eine Rundum-Vesorgung durch den deutschen Steuerzahler erhalten, ist mir bekannt.
Es ist für mich jedoch weder nachvollziehbar noch gerechtigfertig, hier mal wieder ein billige und vorgeschobene Erklärung oder gar Rechtfertigung für den islamischen Terrorismus zu konstruieren."
.
Mal wieder eine billige und vorgeschobene Rechtfertigung für Rassissmus. Eine Rechtfertigung für Terror kann ich in dem Artikel beim besten Willen nicht erkennen.

Am 06. Juni 2018 um 12:36 von MorgenthauPLAN

"Die Russen WM werde ich boykottieren. Ich schaue nur das Finale. Der Rest ist mir egal."

Ich hoffe doch sehr, dass Russland dies verschmerzen kann.

@ 12:04 von BreiterBart

"Dass die Arbeitsbedingungen in Russland für Arbeitnehmer und vor allem auch illegale Migranten schlechter sind als bspw. in Deutschland......"
.
Haben Sie schön gesagt!
In Russland werden nicht nur die eigenen Arbeitnehmer ausgenutzt, sondern noch mehr die der befreundeten "Bruderstaaten".

@Stimme77 "Russentrolle mit Pseudodarlegungen"

Eine Darlegung ist schlüssig oder nicht. Da sie aber ist, ist sie nicht scheinbar. Sie mag auf Scheinargumente zurückgreifen. Das aber steht auf einem anderen Blatt, so wie mancher in die falsche Ecke gestellt wird, vorzugsweise von solchen die sich im rechten Glauben stehend wähnen.

Antirußlandpropaganda!!!

Rußland ist von dem Terror nicht mehr bedroht als Paris, London oder Nizza, aber die russischen Sicherheitskräfte tun wenigstens was dagegen, was sie von ihren westlichen "Kollegen" unterschedet!
P.S. TS bleibt sich treu: über Rußland entweder schlechtes oder gar nichts!

Wenn der Artikel hieße: Besondere Spielart des Lohnbetrugs in RU

... dann könnte es noch angehen.
Die Terrorismus einflechtung jedoch, schadet der Glaubwürdigkeit der Berichterstattung und läßt insgesamt an ihrem Wahrheitsgehalt zweifeln.
Auch in Deutschland werden vorzugsweise im Baugewerbe Menschen um ihren Lohn geprellt, der Zoll als ahnungslosen Entsorger von Lohnansprüchen mißbraucht.

Am 06. Juni 2018 um 15:35 von Stimme77

"Ich will hier keine prorussischen Trolle, die mit ihren Pseudodarlegungen versuchen die offensichtliche Wahrheit ins Gegenteil zu verdrehen, denn das passiert hier auffällig oft."

Wenn man in seiner Wahrheit so gefestigt ist, muss natürlich jeder, der nicht diese Form der Wahrheit vertritt, ein Troll sein. Was ist eigentlich mit jenen Usern, die konsequent Russland für alles Übel in der Welt verantwortlich machen?

"Sag's mir ins Gesicht"

"Kapitän Julian Draxler hat sich im Namen der deutschen Nationalmannschaft mit einem offenen Brief an die russischen Fans für "besondere Tage" beim Confed Cup bedankt. "Wir sagen Dankeschön. Wir sagen Spasiba und Doswidanja. Und freuen uns schon heute auf unsere Rückkehr im Sommer 2018", hieß es in dem Schreiben, das der DFB auf seiner Internetseite veröffentlichte." Juni 2017 in eurosport.de
Eine der wenigen erfreulichen Mitteilungen im Sommer letzten Jahres. Wie auch die Zivilcourage eines Mehmet Scholl. Die Olympischen Spiele und andere internationale Begegnungen sollen dem sportlichen Vergleich und der Völkerverständigung dienen. Inzwischen dienen sie dem Kommerz und der hart geführten ideologischen Auseinandersetzung. Für mich ist die Instrumentalisierung des Sports inzwischen unerträglich geworden und ich bin damit von der Teilnahme ausgeschlossen. Meine Hoffnung, dass wenigstens bei diesen Spielen Pause vom Beschuss ist, hat sich nicht erfüllt.

Am 06. Juni 2018 um 16:08 von NeutraleWelt

"In Russland werden nicht nur die eigenen Arbeitnehmer ausgenutzt, sondern noch mehr die der befreundeten "Bruderstaaten"."

Wie sieht es in der EU aus, in der Menschen aus den südosteuropäischen Ländern zu Hungerlöhnen arbeiten? Man kann sehr schnell ein Eigentor schießen.

@ex_Bayerndödel 12:07 Und wieder Ihre Larmoyanz...

Nun ist aber Russland das Land, dass die WM austrägt und darüber wird berichtet.

Wenn Sie die Augen und Ohren aufmachen würden, werden Sie erkennen, dass auch über schlechte Verhältnisse von Wanderarbeitern in Korea, Saudi-Arabien oder auch von miserablen Lebensverhältnissen von rumänischen oder bulgarischen Arbeitern in Deutschland berichtet wird und wurde.

Ihre ganzen Kommentare sind, seit Sie hier im Forum kommentieren, nur geprägt davon alles was nicht positiv in Ihren Augen bzgl. Russland gewertet werden kann, als Frontalangriff auf Russland und Putin-Bashing zu verstehen. Selbst objektive Kritik ist in Weichei-Manier von Ihnen wohl als inoffizieller Vertreter der russ. Regierung (?) nicht mehr verkraftbar.

Fünf Sterne

Fußballfreunde wissen, daß nur eines schwerer ist, als Weltmeister zu werden: es zweimal hintereinander zu schaffen. Das hat wohl die deutsche Mannschaft vor. Vielleicht sollte man sich auf dieses Thema konzentrieren und den Beteiligten die Aufgabe so leicht wie möglich machen.
Man vertraut den Sicherheits-Kräften Gesundheit und Wohlergehen an, da darf man sie auch mit Wohlwollen unterstützen. – Geht's zur Abwechslung nicht mal positiv?

Darstellung: