Kommentare

Lebend-Tiertransporte endlich verbieten! EU-weit

Jedes lebendige Tier sollte maximal 50km lebend transportiert werden dürfen. Für Zuchtzwecke reichen Sperma/Samenbanken der Züchter. Für Fleischtransporte kann man Kühltransporter verwenden.
.
Die EU schüttet uns mit Datenschutzgesetztrallalla, Glühbirnchen und sonstigem zu, aber hier, wo sie sofort und zwingend handeln müsste kommt wieder nix. Da ist die erbärmliche Lobbyistenvereinigung wieder mal stärker. Schöne Demokratie ist das...

Welche Firmen? Namen bitte!

Als Verbraucher wäre es gut zu wissen, wer mit diesem unsagbaren Leid sein Geld verdient. Namen bitte!

Unerträglich

Als mitfühlender Mensch kann man diese Bilder doch kaum ertragen, oder? Wie verroht ist dieser Lobbyistenverein...? Wo sind die Amtstierärzte? Und warum werden so unglaublich viele Tiere „produziert“, die dann ohne Ende gequält werden?
Profit. Nur darum geht es.
60% aller lebenden Säugetiere sind Schlachttiere, nur 4 % Wildtiere. 36% Prozent Menschen.
Und da soll man nicht depressiv werden...

Bei uns werden noch nicht einmal Menschen geschützt

was kann man dann für den Tierschutz erwarten?

6500 km ?

Mit trächtigen Jungtieren? Das ist eine riesengroße Sauerei. Typisch EU!

Eine Schande ist das.

Schon vor Jahren wurden im Fernsehen Aufnahmen aus dem Nahen Osten gezeigt, wo lebende Kühe mit dem Kran an einem Bein mit ausgerenktem Hüftgelenk hochgezogen und verladen wurden. Die Politiker sollten sich allesamt in Grund und Boden schämen, dass sie diese Sauerei nicht schon vor Jahren beendet haben. Ebenso diejenigen, die Tiere dorthin verkaufen. Und schließlich die Moslems mit ihren mittelalterlichen Tierquälermethoden. Man weiß gar nicht, wen man am meisten verachten soll.

Shame, shame, shame

Das dies in dieser so weit entwickelten Gesellschaft, ersten noch passiert und zweitens von den zuständigen Ämtern geduldet wird!

Tiere leiden! Und leiden tut weh! Kein Lebewesen ist auf dieser Welt um zu leiden!

Tierquälerei amtlich genehmigt

Warum wundert mich das nicht?
Tierquälerei, Waffengeschäfte, Pflege und und und
Gewinn, Gewinn und noch einmal Gewinn.

"Dieses Thema und mehr sehen Sie heute Abend in der Sendung Kontraste um 21.45 Uhr im Ersten."

Mir ist jetzt schon schlecht.
Manchmal frage ich mich, ob Unwissenheit nicht doch gesünder ist.

Transporte schwierig zu prüfen?

Das ist ja wohl die größte aller Lügen!
Diejenigen, die am Hebel sitzen wollen nicht prüfen und die Polizei, der Zoll und BAG sollen nicht prüfen, weil der Rubel rollen muss und soll. Selbst die 68er Generation musste begreifen, dass die Politik nur der verlängerte Arm der Wirtschaft ist und jegliche/r Abgeordnete/r und Politiker/innen vom Volk zu wählende Wirtschaftsvertreter sind. Nicht umsonst schickt die Elite ihren Nachwuchs auf die Wirtschaftsprivatschulen und privaten Wirtschaftsuniversitäten - dort lernen sie was Werte und Kultur sind, um den Pöbel führen zu können.
Was unsere Wertegesellschaft und Leitkultur ausmacht? Der Wert von Leben läßt sich in Geld aufrechnen und es umso wertvoller je mehr es dem Unternehmer einbringt. Und die Leitkultur ist die Geld- und Subventionskultur, mit der sich Geld sogar aus Tiertransporten machen läßt!
Für die Menschen die noch etwas fühlen, ist es Leid. Es wäre daher ehrlicher diese Art der Kultur als Leid-Kultur zu bezeichnen!

Verachtenswerte

Methoden von Seiten der Exporteure und moslimischen Schächter.
Und uns sind die Hände gebunden...der Geldgier und Ignoranz entgegenzuwirken.

Der Tierschutz

wird doch beim Schächten auch missachtet- und das ist seit Jahren auf dem Vormarsch. Schreibt nur Niemand drüber und darüber sprechen darf man auch nicht. Wo sind sie denn da, die PETA und Konsorten?

Darstellung: