Kommentare

Hass gegen Fakten

Da sind sie, die Aufrechten, Treuen und Gesetzesliebenden AfD- Mitglieder. Eine Momentaufnahme wird als Beweis angeführt und ungeprüft und unkritisch verbreitet. Wo ist denn die auf Fakten basierte ehrliche und " das wird man doch sagen dürfen" Wahrheit. Genau wie bei den anderen beiden großen Themen der AfD, Migration und Euro, kurze Ausschnitte und dann vermeintliche einfache Antworten. Ohne Lösungsansätze oder einer objektiven Überprüfbarkeit standhaltenden Argumentationskette.
Ich mag den politischen Stil von Frau Roth nicht, würde aber nicht auf die Idee kommen mit Hass zu reagieren, da reichen gute Argumente aus.

ja so sind sie bei der AfD

Wenn's einem grade opportun erscheint, dann werden Anschuldigungen eben einfach mal so erfunden. Man verlässt sich - zu Recht - darauf, dass die Masse der Anhänger alles unbesehen glaubt. Und da es dann ja "alle wissen", kann man es auch jahrelang wiederholen, völlig unabhängig vom Wahrheitsgehalt.
Das Verhalten dieser Partei und ihrer Abgeordneten, ob nun im BT oder in den Landtagen, ist in meinen Augen widerlich. Charakter- und gewissenlos, verlogen, aggressiv. Vor ein paar Jahren hätte ich es nicht für möglich gehalten, dass so etwas (wieder) salonfähig wird. Da werden Instinkte geweckt, die schon lange irgendwo geschlummert haben müssen, aber mir war das entgangen. Richtig peinlich ist mir das.

Grenzen werden überschritten

Persönlich halte ich nichts von Frau Roth aber deshalb heiße ich die Vorgänge vorallem in sogenannten sozialen Netzwerken noch lange nicht gut.
Mit Beschimpfungen unterhalb jeglichen Niveaus löst man keine Meinungsverschiedenheiten.
Man muss nicht jeden mögen oder dessen Einstellung, Meinung aber niemand hat das Recht sich deshalb in Beleidigungen zu äußern.

Ein Lehrbeispiel, wie...

...es die AFD schafft die Medien zu dominieren. Jeden Tag bekomme ich einen Bericht über und von der AFD in den Medien. Jede kleinste Provokation wird breit getreten. Sie ist weit überproportional zu ihrem Stimmenanteil in den Medien vertreten.
Ich würde mir wünschen, dass wenigstens Sie, als unabhängige Medien, die Berichterstattung über die AFD dem Anteil an Wahlstimmen angleichen. Auch wenn ich verstehe, wie verlockend es ist. Je idiotischer die Aussage, desso größer die Reaktion. So hat es schon mal jemand zum Presidenten der USA geschafft.

Beginnt schon das

Beginnt schon das Sommerloch??

Die Rolle der sozialen Medien ist so groß, ...

weil unsere "offiziellen Medien" so selektiv berichten. Leider. Wenn zB
Tagesschau.de (gerade bei dem Reichtum der öffentlich-rechtlichen Medien) einen Diskussionforum unterhalten könnte, wie es zB der "Standard.at" für Österreich ist, könnten sie Vertrauen vielleicht zurückgewinnen.

Die afd

dreht sich die Welt mal wieder, wie sie ihr gefällt ...

mit NSDAP-Abgeordneten verglichen ...

da fällt einem nix mehr ein. Das ist so, als wenn ein AfD-Funktionär mir Ausländerfeindlichkeit vorwirft. Aber so abwegig ist das ja nun auch wieder nicht von Leuten, die es für undemokratisch halten, wenn jemand nicht ihrer Meinung ist.

Die Darstellung, Frau Roth

Die Darstellung, Frau Roth habe sich mit jemandem hinter ihr unterhalten, passt aber auch nicht wirklich...
Hinter ihr ist über mindestens drei Reihen kein Sitzplatz, und über eine weitere Entfernung kann man sich kaum unterhalten, während vorne eine Rede läuft.

Wenn ihr schon ein Faktenchecker sein wollt, dann seid doch bitte auch gegenüber Frau Roths Version gleichermaßen kritisch.
Ein angeblicher Gesprächspartner ist nicht zu sehen...

Eines bekam ich die letzten Jahre mustergültig vorgeführt

Und zwar daß CDU, SPD und Grüne in größter Selbst-Herrlichkeit und -Gerechtigkeit alle positiven Superlativen für sich beanspruchen, wenn es um Fairness, Gerechtigkeit und Toleranz geht. Die "noble" Zurückhaltung, wenn es um überfallene AfD-Stände geht, die Verhetzung (Dunkeldeutschland...) von PEGIDA, die Änderungen der Alterspräsidentenregelung im BT, die Reaktionen bei AfD-Reden haben mir eines gezeigt: CDU, SPD, Grüne reden mit "gepaltener Zunge". Frau Roth wird sicher nicht mehr ungerecht behandelt, als die AfD-Politiker.

Was wir nicht hören wollen,

Was wir nicht hören wollen, das hören wir nicht. Was wir nicht sehen wollen, das sehen wir nicht. Und wenn wir nicht bekommen was wir haben wollen, dann werden wir ungemütlich. So war es immer bei den Grünen. Claudia Roth ist das Paradebeispiel.

Geht es jetzt hier wirklich

darum aus welchem Grund sich CR im Bundestag mal herumgedreht hat? Oder geht es darum, dass es bis heute scheinbar niemand geschafft hat sich mit der AfD sachlich, rechnerisch und inhaltlich auseinanderzusetzten und die Tatsache zu beleuchten, dass die AfD nicht regieren will und inhaltlich auch nicht viel zu bieten hat ? Es ist Ausdruck eines Politikversagens, wenn ständig Faktenchecks herangezogen werden müssen, weil keiner dem anderen mehr glaubt.

Kritische Auseinandersetzung

Claudia Roth hat im Laufe ihrer Karriere viele wichtige Denkanstöße gegeben, und ist auch oft eine wichtige moralische Instanz. Es ist trotzdem gut diese politisch links-orientierte Szene ein bisschen zu durchleuchten, da sie sich nicht immer klar von radikalen Ansichten abgrenzen mag. Ein aktuelles Beispiel ist die Diskussion darüber, ob eine Hausbesetzung legal sein kann.

Zeig mir deine Freunde und ich sag Dir wer Du bist

Wenn Frau Roth sich mit solchen Lichtgestalten auf Demonstrationen begibt, dann darf sie sich nicht wundern wenn sie angegriffen wird. Sie ist tatsächlich als Bundestags-Vizepräsidentin untragbar. So etwas hat Deutschland nicht verdient.

Nun ist halt mal wieder roth

Nun ist halt mal wieder roth Mittelpunkt eines shitstorms.
Sie hat auch schon genügend unsinn angezettelt, ohne richtig zu informieren.
So ist das halt heutzutage.
Da schreien die populisten gegen die irrationalen. Die Kommunisten gegen die idealisten. Usw.

Was geht denn hier ab?

Wer eine solche Häme zulässt, sollte fragen,
ob dies alles noch mit rechten Dingen
zugeht. Herr Schäuble walren sue ihres
Amtes und mahnen die komplette
AFD ab. Das ist ja KindergartenNiveau.

Heult leise

Frau Roth hat sich umgedreht während der Rede von Frau Weidel? Oh Gott, wie kann sie nur. Man kann es mit der Selbstinszenierung als armes, wehleidiges Opfer auch übertreiben. Aber offensichtlich gefällt sich die AfD und ihr Anhang in dieser Rolle.
Bei Reden im Bundestag passieren die unterschiedlichsten Dinge. Viele demonstrieren ihr Desinteresse an der aktuellen Rede mit tippen auf dem Handy, lesen von Unterlagen oder schlicht durch Abwesenheit. Und wenn es mal hoch hergeht dann wird höhnisch gelacht, gibt es giftige Zwischenrufe, man winkt demonstrativ ab usw. Jede Menge Varianten um dem Redner/der Rednerin zu zeigen, dass man nichts von ihm/ihr oder den Inhalten der Rede hält. Das machen bestimmt auch AfD-Abgeordnete und das dürfen die auch, weil das Spiel eben so läuft.
Und jetzt wird rumgeheult, weil sich jemand vom politischen Gegner weggedreht hat? Habt ihr keine anderen Sorgen?

Diese Dame geistert nun schon

Diese Dame geistert nun schon sehr viele Jahre durch die Politik - hat entsprechend gutes Geld verdient und wird auch im Ruhestand nicht darben müssen. Nur - was hat sie eigentlich für dieses Land geleistet ?

na ja. ???

Das Frau Roth genau so wie Frau Weidel Meinungen vertritt, die nicht unbedingt immer jedem gefallen müssen ist klar.
Das der Hass in unserem (nicht mehr meines) Land stärker geworden ist, liegt halt an dem hinterlistigen, altruistischen und nicht immer der Wahrheit verpflichteten Gesamten.
Hier ist auch der Bundestag mit seinen Politikern schuld daran, vor allem Frau Merkel, die ja wohl hoffentlich bald in den Ruhestand verschwinden wird, angestellt hat Sie ja genug. Die "mächtigste Frau der Welt", wer diesen Spruch erfunden hat, sollte mal zum Artzt gehen. !!!

Fragen und Etikette

Wenn ich es, während eine Rede gehalten wird, für zwingend nötig halte mich mit meinem Hintermann auszutauschen, würde ich mich niemals so umdrehen und den Rücken zeigen wie Frau Roth, ich würde aufstehen, mich nur halb umdrehen und so den Redner wie auch den Hintermann im Blick haben. Verwerflich ist hier, dass eine Abgeordnete so wenig Benimm zeigt. Es kommt hierbei nicht darauf an, was Frau Roth mit ihrem 'Rückenzeigen' bezwecken wollte, sondern wie dies bei anderen in und außerhalb des Bundestages ankommt. Unter Beachtung elementarster Benimmregeln hatte es Frau Roth in der Hand, wie sie wahrgenommen wird. Ich erwarte von jedem MdB ein ordentliches Verhalten, wer dies nicht zeigen will, braucht sich nicht wählen zu lassen.

Und warum wird das angesprochene Video nicht gezeigt? Von dem Bild allein ist keine Unterhaltung mit dem Hintermann vermutbar. Ohne das 'alles anders belegende' Video findet der Faktenfinder keine Fakten, sondern behauptet nur Entschuldigungen.

Im Visier des Hasses? Sehe

Im Visier des Hasses?
Sehe ich nicht so. Frau Roth macht mir mit ihren 68er-Ideologien Angst. Sie ist vollkommen weltfremd, kennt nicht unser Grundgesetz (s. YouTube), ich persönlich möchte ihr jegliche Kompetenz absprechen.
.
Es reicht nicht immer nur die Parolen von vor 30 Jahren zu wiederholen. Ich fordere von unseren Politikern ein Reagieren auf die Anforderungen der Zeit! Damit scheint Frau Roth überlastet zu sein.
.
Es täte Frau Roth gut, sich mal mit ihrer Vergangenheit zu beschäftigen. Mit dem wofür sie und ihre Partei eingestanden hat. Und sich von dem zu distanzieren, z.B. Sex mit Minderjährigen. Deutschland ein "Stück Scheiße"?
.
Es gibt durchaus gute Politiker bei den Grünen, die mich mit klugen Ideen überaschen, z.B. Özdemir.
.
Aber Frau Roth mit ihren alten, verbohrten linken Ideen gehört da bestimmt nicht dazu.
Zuhören ist eine Frage des Respekts. Auch anderer Meinungen, damit man sich mit diesen auseinander setzen kann. Kopf in den Sand ist keine Lösung!

Wirklich?

Wenn man sich abwendet von Nazis, oder diese kritisiert, ist man selbst ein Nazi?

Dann muss ich wohl auch einer sein ..

Die Roth ist einfach nur

Die Roth ist einfach nur peinlich, da kann man sich fremdschämen.
Was für ein kindlich-naives Verhalten einer Frau im älteren Semester.

Verleumdung

Und auch für diese Verleumdung werden AfD-Apologeten eine Entschuldigung finden und sie sogar als geboten erscheinen lassen.

Ideenlos gegen AfD

Frau Roth übertreibt es nun mal wieder, dieses hat mit Demokratie und Achtung gewählter Abgeordneter nichts mehr zu tun. Schade nur, dass Frau Roth weitere AfD Wähler damit mobilisiert, Hochmut kommt vor dem Fall. Wie arrogant einige Abgeordneten gegenüber dem Wahlvolk sind kommt hier wieder zum Ausdruck. Der Kuschelkurs dieser Frau mit freundschaftlichen Umgang mit CDU/CSU wird den Grünen wohl weitere Stimmen kosten.

@frosthorn

Undemokratisch ist es, sich bei einer Rede einfach wegzudrehen.

Warum besinnen sich Grüne und AfD nicht auf ihre gemeinsamen Werte, wie den neoliberalen Kapitalismus und blinden Gehorsam gegenüber dem US-Imperium?

Claudia Roth

Was jetzt richtig ist und was nicht, wird mit letzter Sicherheit auch der "Faktenfinder" nicht klären können. Fakt ist, dass aufgrund Ihres aggressiven Auftretens der Otto Normalverbraucher Frau Roth alle diese Unterstellungen zutraut. Frau Roth muss einfach mal akzeptieren, dass es neben ihrer Meinung auch noch andere gibt. Noch tickt nicht ganz Deutschland grün.

Sauhaufen

Leider muß man generell feststellen, daß sich der Bundestag wie der letzte Sauhaufen benimmt, da wird Zeitung gelesen, sich unterhalten...
Wozu gibt es eigentlich Debatten, wenn keiner zuhört oder auch mal die direkte Konfrontation sucht?
Entweder ist der Bundestag gähnend leer oder keiner hört zu, dann kann man sich das ganze auch gleich schenken.

10:10 von f.b "Ideenlos gegen

10:10 von f.b
"Ideenlos gegen AfD
Frau Roth übertreibt es nun mal wieder, dieses hat mit Demokratie und Achtung gewählter Abgeordneter nichts mehr zu tun. "

Vor Menschen die zielbewusst unserern Rechtstaat, unsere Demokratie und unser System mit all seiner richtig gut funktionierenden Infrastruktur (hier wird z.B. jeder Kranke behandelt) verleumden,
vor solchen Personen sollte man sich zurückhalten, was das Entgegenbringen von Achtung anbelang!

Ich persönlich würde mir wunschen, dass Anit-Demokraten wie die afd-Politiker, die sich von Unrechtsregimen wie RU Flüge bezahlen lassen, erst gar nicht zu Parteienlandschaft zählen würden und verboten werden.

@ von Kölner1

Ich stehe den Grünen in vielen Punkten sehr nahe. Was ich aber nicht nachvollziehen konnte, waren ihre häufig unerträglichen Argumente bei der Flüchtlingspolitik. Da hätte ich viel differenziertere Argumente von den Grünen erwartet.
Ich habe deshalb den Eindruck, daß auch die Grünen, nicht nur der Ausspruch "wir schaffen das" von unserer Kanzlerin mit ein Grund sind, daß wir jetzt solche Leute wie Weidel im Bundestag ertragen müssen. Das waren doch die Steigbügelhalter für die AFD.

Tendenziöser Faktenfinder

Es ist schon merkwürdig, wofür sich der Faktenfinder der Tagesschau glaubt einsetzen zu müssen, solange einem untadeligen AfD-Politiker wie Albrecht Glaser die Stellung eines Bundestags-Vizepräsidenten von der Mehrheit willkürlich verweigert wird. Zuallererst brauchen wir politische Ausgewogenheit, dann erst kommen die Details.

08:57 von d483573

"Die Darstellung, Frau Roth habe sich mit jemandem hinter ihr unterhalten, passt aber auch nicht wirklich...
Hinter ihr ist über mindestens drei Reihen kein Sitzplatz, und über eine weitere Entfernung kann man sich kaum unterhalten, während vorne eine Rede läuft.
Wenn ihr schon ein Faktenchecker sein wollt, dann seid doch bitte auch gegenüber Frau Roths Version gleichermaßen kritisch.
Ein angeblicher Gesprächspartner ist nicht zu sehen..."
.
Dann schauen Sie sich das Bild im Artikel bitte nochmal genau an. Ich kann keine drei leeren Reihen sehen.

re drbeyer

"Und auch für diese Verleumdung werden AfD-Apologeten eine Entschuldigung finden und sie sogar als geboten erscheinen lassen."

Genau. Sie hat sich zwar nicht weggedreht, aber typisch für sie wäre es.

Genau wie vor ein paar Tagen: Auf dem Bild ist zwar kein Flüchtling, aber es hätte einer sein können.

@ja so sind sie bei der AfD 8:15 von frosthorn

"Wenn's einem grade opportun erscheint, dann werden Anschuldigungen
eben einfach mal so erfunden..."

Sie haben Recht. Selbst ich hätte das 'soo' nicht für möglich gehalten,
obwohl ja auch der 'Vorgänger' der AfD (Lucke) bereits
ähnliche Attitüden an den Tag legte.

Und der ist sicherlich kein Nazi, aber schreckte vor Jahren auch nicht davor zurück,
auf Veranstaltungen 'Inszenierungen von angeblichen Antifa-Leuten' (Göttingen)
zur Stützung der eigenen Agenda zu benutzen.
Daher bin ich seitdem ein genauer Beobachter dieser 'Umtriebe' dort.

Hinweis: Dieser Vorfall ist in meinen Kommentaren hier
mit Belegen veröffentlicht worden. (vor Jahren)

09:01 von Kölner1

"Was wir nicht hören wollen, das hören wir nicht. Was wir nicht sehen wollen, das sehen wir nicht. Und wenn wir nicht bekommen was wir haben wollen, dann werden wir ungemütlich. So war es immer bei den Grünen."
.
Da verwechseln Sie aber die Grünen mit der AfD. Achso, ganz vergessen: die AfD darf man ja nicht kritisieren.

Ich persönlich betrachte die

Ich persönlich betrachte die Afd als Krankheit einer Gesellschaft.
Aber ich bin mir sicher, wir werden sie überstehen.

Die Heilungsmethode heißt Oppositiinsbildung vs. Regierung zwischenvor allem CDU u SPD.

Die SPD muss an ihren Wurzeln orientieren und ihre wirtschaftsorientierten Querschläger innerhalb der Partei aussortieren.

Koalitionsbildungen bewirken immer, dass die Ränder rechts und links erstarken.

Das Kräfteverhältnis stimmt dann nicht mehr.

um 09:01 von altes Haus

"Oder geht es darum, dass es bis heute scheinbar niemand geschafft hat sich mit der AfD sachlich, rechnerisch und inhaltlich auseinanderzusetzten und die Tatsache zu beleuchten, dass die AfD nicht regieren will und inhaltlich auch nicht viel zu bieten hat ?" - Sie beantworten Ihre Frage doch selbst: wie soll man sich inhaltlich mit jemanden auseinandersetzen, der inhaltlich nichts zu bieten hat?

Frau Roth

ist mir schon immer etwas suspekt so wie die Grünen überhaupt, aber deswegen würde ich Sie persönlich nicht angreifen oder was auch immer.
Ich drehe ein weg wenn Sie mit Ihrer Stimme anfängt zu keifen.
Grüne Politik ist völlig unverständlich für normale Bürger, die AfD im Prinzip auch.
So lange die Grünen USA gut und Militär und Aufrüstung auch, Monokulturen und eine endlos lange Liste alles gut finden.

Hat das mit Grün nichts zu tun.

re paco

"Wenn Frau Roth sich mit solchen Lichtgestalten auf Demonstrationen begibt, dann darf sie sich nicht wundern wenn sie angegriffen wird."

Blödsinn. Demonstrationen sind öffentlich. Man kann sich nicht aussuchen, wer da mitläuft.

Entgleisungen und Verdrehungen anprangern!

Man weiß wirklich nicht, was besser ist. Eigentlich wäre es das Beste, die ständigen Entgleisungen und Verdrehungen aus der rechten Ecke keines Kommentars zu würdigen, damit diese Propagandisten nicht noch zusätzliche Aufmerksamkeit erlangen, was ja deren Absicht ist. Und wenn man sich das nicht gefallen lässt und Kontra gibt, gerieren sich ausgerechnet diese ungehobelten Herrschaften als Vorkämpfer für das Recht auf Meinungsfreiheit und für die Demokratie. Aber kann man die dauernden und immer wiederkehrenden hetzerischen Angriffe einfach ignorieren? Ein schmaler Grat, auf dem man da wandelt. Und doch gilt es, der zunehmenden Verrohung der politischen Sitten ein klares Credo für Wahrheit, Respekt und Demokratie entgegenzusetzen! Und dazu gehört es, anzuprangern, was angeprangert werden muss. Deshalb Dank an den Faktenfinder der TS-Redaktion

Die Ränder erstarken immer

Die Ränder erstarken immer dann, wenn Kontraste der Parteien verloren gehen.

Die Verantwortlichen Politiker von SPD, CDU, Grüne sind schon Schuld daran, dass Kontraste verloren gehen.

Das rechtfertigt aber trotzdem nicht, so eine Katastrophe zu wählen.

09:43 von Ritchi

"Wenn ich es, während eine Rede gehalten wird, für zwingend nötig halte mich mit meinem Hintermann auszutauschen, würde ich mich niemals so umdrehen und den Rücken zeigen wie Frau Roth, ich würde aufstehen, mich nur halb umdrehen und so den Redner wie auch den Hintermann im Blick haben. Verwerflich ist hier, dass eine Abgeordnete so wenig Benimm zeigt." - Was soll das? Gängelung der Menschen in Deutschland?

Der Skandal liegt zuerst bei der CSU.

Wenn ich richtig gelesen habe, hat die CSU die Fake-Meldung mit dem Plakat ("Scheiße...") in Umlauf gebracht.
Die AfD hat es ungeprüft übernommen.

Das mit dem mangelndem Respekt innerhalb des Bundestags habe ich allerdings schon einige Male beobachtet.
Mich stört es auch, wenn die Kanzlerin ihre SMSs schreibt, während sich ein Redner mit ihrer Politik beschäftigt.

Aber man sollte auch berücksichtigen, dass die Parteien den Bundestag längst von einem echten Diskussionsforum zu einer vorher ausgehandelten Abnickmaschine degradiert haben.

Dass es wirklich noch

Dass es wirklich noch Kommentierende hier gibt, die diese unsägliche Hetzkampagne gegen Claudia Roth zu rechtfertigen versuchen, zeigt die Verrohung im afd- und pegida-Umfeld mehr als deutlich. Und ich kann nur noch den Kopf schütteln, wenn das dann garniert wird mit dem üblichen "die-afd-ist-das-opfer"-Getöse.

09:54 von NeutraleWelt

"Es reicht nicht immer nur die Parolen von vor 30 Jahren zu wiederholen." - Aber die Parolen von vor 75 Jahren zu wiederholen, das ist ok?

09:59 von S1

"Die Roth ist einfach nur peinlich, da kann man sich fremdschämen. Was für ein kindlich-naives Verhalten einer Frau im älteren Semester." - Oh ja. Wie kann man sich aber auch nur umdrehen? Unverschämt aber auch. Ich finde peinlich, wie hier erwachsene Menschen gegängelt werden sollen, wenn man sich heute nicht einmal mehr umdrehen darf.

Frau Roth ist Bundestagsvize

Frau Roth ist Bundestagsvize aufgrund der Altersregelung geworden. Die wurde ja dann schnell abgeschafft, damit es keiner aus der AFD wird.
.
Auch mal Fakten: Die Grünen haben laut letzten Bundestagswahlen in der "deutschen" Bevölkerung eine Zustimmung von 9%.
Wie viele haben die Grünen wegen Frau Roth gewählt?
.
Diese Dame ist aufgrund ihrer Handlungen, Äußerungen einfach nur peinlich für ihre Partei (wie Herr Hofreiter). Es gibt in allen Parteien kluge Köpfe, von Links über Grün bis Rechts, mit guten Vorschlägen. Frau Roth gehört definitiv nicht dazu.
.
Ich erwarte von meinem Präsidenten, Bundestagspräsidenten und Vize eine neutrale Vorbildfunktion. Frau Roth scheint das zu überfordern, da sie geistig noch in den 68ern lebt. Sich schön satt gemacht haben im Bundestag, aber keinen Parlamentarismus?

CSU - Vorwurf ist einfach nur lächerlich !

"Die CSU warf ihr vor, zur Radikalisierung der Gesellschaft beizutragen."

Ausgerechnet diese Herschaften haben es nötig !!!

Gruß Hador

Respekt, Respekt Frau Roth!

Bei all dem Trash, der sich auch in diesem Forum destruktiv und populistisch auslässt, steht Frau Roth für Liberalität und engagierten Kampf für Demokratie und Menschenrechte.
Es macht Mut, dass es diese Persönlichkeiten im deutschen Bundestag gibt. Altes Sprichtwort: Wer mit Kot um sich wirft, der hat selbst stinkende Finger! Das ist in Zeiten von A-sozialen Netzwerken bedauerlicherweise Alltag.
Der demokratische Diskurs ist nicht gewollt. Hass und Zerstörung ist Ziel einer kleinen Gruppe, die auch hier agressive die liberale Demokratie zerstören wollen.

War Frau Roth denn überhaupt schon mal...

...das Ziel von berechtigter Kritik? Das sind doch schon immer alles "Hasskommentare" gewesen, oder?

Naja, AFAIK wurde noch nie jemand /wegen/ Frau Roth zum Grünenwähler, höchstens /trotz/...

Die Reden von Frau Weidel...

Seit der hasserfüllten Rede von Frau Weidel, als es ihr um "Kopftuchmädchen und alimentierte Messermänner" ging, kann ich es durchaus verstehen, wenn Palarmentarier sich angewidert abwenden.

Gruß Hador

@ 08:54 von die_reine_Wahrheit

"dunkle Erinnerungen
Der Tonfall
Die unvehohlenen Lügen
Persönliche Kampagnen gegen politische Gegner
... der unverblümte Hass und die abgrundtiefe Menschenverachtung ...
So sieht für mich keine Alternative für Deutschland aus ...
... sondern es weckt dunkle Erinnerungen!
Widerlich!"
.
Reden Sie gerade von den Grünen und den Linken?
.
Sie sitzen da schön in Ihrer Kleinstadt-Idylle. Ich lade Sie mal ein nach NRW in die Brennpunkte, Köln, Duisburg, Düsseldorf, das Ruhrgebiet.
Das hat Rot-Grün geschaffen.
Da bekommt das Wort "Kopftuchmädchen" eine ganz andere Bedeutung für Sie.

08:56 von frosthorn "mit

08:56 von frosthorn
"mit NSDAP-Abgeordneten verglichen ...
da fällt einem nix mehr ein. "

Richtig.
Und es ist vergleichbar mit der Tatsache, dass ein Rechtsextremer einer Kommission zur Untersuchung von Linksextremismus vorsitzen will.

Ich fühl mich hier z.T. auch von Bekloppten nur so umzingelt ...

Von Norden- Daumen hoch für Ihre Festellung!

Jedem primitiven Rülpser dieser Demokratiefeinde geben die Medien Futter! Die Strategie geht fast immer auf, die Medien verbreiten täglich diese Parolen. Die AfD reitet auf der Pressefreiheit, benutzt sie als ein trojanisches Pferd, um sie wie in den USA, Ungarn und Putin-Russland permanent zu diskreditieren.

@Shuusui, 10:15

Undemokratisch ist es, sich bei einer Rede einfach wegzudrehen.

Wenn jemand eine Rede hält, und tatsächlich das Ziel hat, mich persönlich anzusprechen. Und wenn diese Rede dann dazu dienen soll, mich und andere zum Hass aufzustacheln. Dann interessiert mich das ab einem gewissen Zeitpunkt nicht mehr so brennend, dass ich ihm unbedingt in die Augen blicken muss.

Wenn auf dem Marktplatz in meiner Stadt ein AfD-Stand aufgebaut ist. schaue ich da vielleicht sogar kurz vorbei. Fühle mich aber nicht verpflichtet, so lange stehen zu bleiben, wie da jemand redet.
Was das mit "undemokratisch" zu tun hat, erschließt sich mir nicht.

RE: andererseits

Ihrem Kommentar stimme ich vollkommen zu und möchte noch ergänzend hinzufügen: Die aktuellen Hetz- und Lügenkampagnen erinnern mich jene der Weimarer Republik. Da sollte sich jeder mal fragen, wer hier die Nazi-Methoden anwendet !

Gruß Hador

Der eindeutige Beweis: Die AfD ist eine Projektions-Partei

Dass die AfD selbst nun ständig Nazi-Vergleiche bemüht, wie auf dem berichteten Tweet, obwohl sie ja selbst gebetsmühlenartig lamentiert, sie werde ungebührlicherweise ständig mit den histroischen Nazis verglichen, zeigt nun in bestürzendem Maße, dass diese Hypothese offenbar klar zutrifft:

Der projektive, der paranoide Modus ist Wesenskern der AfD, wie schon bei deren historischen Vorbildern. Der paranoide Modus ist dabei offenbar Kristallisationskeim der Gruppenbildungsphänomene in AfD-Kreisen: Gemeinsame Hassobjekte verbinden ungemein.

In der Medizin vor den beiden Weltkriegen hatte der paranoid-projektive Modus einen interessanten Beinamen, nämlich der fanatisch-paranoide Modus.

ABER! Ich freue mich und bin

ABER!

Ich freue mich und bin unsagbar glücklich über den Umstand, dass wir uns hier darüber unterhalten können und unsere Gedanken sagen und schreiben dürfen.

DAS ginge nicht mehr, wenn afd regieren würde.

Dann würde es hier ablaufen wie in Russland oder zuletzt Polen ...

Links ist nur das etwas andere ...

... Rechts.
Genauso intolerant gegenüber Andersdenkenden und genauso radikal.

@Neutrale Welt 10:40 Fakten?

Da Sie ja so sehr auf "Fakten" Wert legen: Frau Roths Amt als Bundestagsvizepräsidentin hat mit der "Altersregelung", wie Sie schreiben, gar nichts zu tun, sie ist ganz einfach vom Bundestag gewählt worden. Was abgeschafft wurde, war die Regelung zum Alterspräsidenten, um zu verhindern, dass Alexander Gauland die erste Sitzung des neuen Bundestags eröffnet. Man kann sich tatsächlich darüber streiten, ob dieser Schachzug gegen die AfD klug war. Doch in jedem Fall gilt: Man sollte bei den Tatsachen bleiben, eben gerade weil man weiß, dass diese im Umkreis der so genannten "Alternativen", sagen wir es mal vorsichtig, nicht immer so genau genommen werden.

Also liebe Politiker der

Also liebe Politiker der "Altparteien"

(wie die afd-fans gerne zu sagen pflegen)

arbeitet an euren KONTRASTEN !

Setzt euch voneinander ab!
Und D U , SPD, mach oder vertrete (das reicht schon) endlich konsequente Sozialpolitik u zwar bis in Parteispitze!

Auf GEHTS !

@karwandler - 10:34

"Blödsinn. Demonstrationen sind öffentlich. Man kann sich nicht aussuchen, wer da mitläuft."

Wer einem "schwarzen Block" hinterherläuft, macht sich mit ihm gemein. Auch, wenn der sich "vorgedrängelt" hat.
Jeder verantwortungsbewusste Anmelder einer Demonstration stoppt dann "seinen" Zug und lässt die Krawallmacher ziehen oder erklärt die Versammlung für aufgelöst.

Respekt für Frau Roth !

Frau Roth halte ich für eine engagierte Demokratin, die sich fortwährend für unsere Demokratie einsetzt. Ihr gebührt Respek und keine Verunglimpfung.

Gruß Hador

@ 10:33 von StöRschall

"Ich persönlich betrachte die Afd als Krankheit einer Gesellschaft.
Aber ich bin mir sicher, wir werden sie überstehen."
.
So gehen die Meinungen auseinander. Ich empfinde es als Befreiung.
.
"Heilungsmethode heißt Oppositiinsbildung vs. Regierung zwischenvor allem CDU u SPD."
.
Hä? Was wollen Sie mir sagen? Die (A)Sozialdemokratie hat komplett in ganz Europa versagt! Schauen Sie sich mal um! Was hat uns die SPD in den letzten Jahren gebracht? Familiennachzug als Hauptthema?
.
Wo waren die christlichen Themen und wo war die soziale Gerechtigkeit? Hartz IV, Mindestlohn, Pflege, KiTa's, und, und, und....
Statt dessen höre ich immer nur Facharbeiter, Integration, Multi-Kulti.
Habe ich jahrelang gemacht. Aber es reicht jetzt!

RE:Totengräber;@karwandler

Ich kann mich auch in ihrem Fall nur den Worten von Herrn Karwandler anschließen. Waren sie jemals auf einer Demonstration ?

Übrigens: Es gabe während der Kundgebung keine Krawalle, von daher musste man auch nichts stoppen oder auflösen.

Gruß Hador

Gespräch?

Auch mir erschließt sich nicht, mit wem sie sich unterhalten haben will. Von dem "Beweisfoto" bekommt man einen anderen Eindruck.

Am 24. Mai 2018 um 09:55 von dog marley

"Wenn man sich abwendet von Nazis, oder diese kritisiert, ist man selbst ein Nazi?"

Nein dann weiss man nicht was ein Nazi ist und zeigt seine faschistische Gesinnung, weil man sich andere Meinungen nicht mal anhört und Mensche verleumdet und beschimpft!

Frau Roth ....

.... ist doch ein gutes Beispiel dafür , dass man mit abgebrochenem Theolgiestudium in der Politik sehr gut , ohne Verantwortung zu tragen , leben kann ! Sprüche allein reichen dafür !

RE:NeutraleWelt ;@ 10:33 von StöRschall

Von was oder wem wollen sie denn befreit werden?
Sie brauchen nur nach Ungarn oder Polen schauen. Wundern sie sich nicht, wenn sie dann nicht mehr die frei Wahl haben!

Gruß Hador

@frosthorn um 08:15Uhr

Sind Sie wirklich so blind auf dem linken Auge, daß Sie Opportunität nur bei der AfD sehen? Opportunes Verhalten praktizieren alle, wirklich alle Parteien und deren Funktionäre und Abgeordnete - und auch die Medien! Können Sie sich noch an das Foto von Joschka Fischer mit dem angeblichen Knüppel erinnern,das sich dann als Absperrseil herausstellte? Oder die Hakenkreuz-Schmiererei an einem Rohbau, bei der vergeblich nach der AfD oder Bachmann gesucht wurde, weil sie von Bauarbeitern war? Unabhängig davon, daß mich die Ansichten von Frau Roth nicht interessieren, würde ich es für richtiger halten, wenn die Abgeordneten im Bundestag absichtlich den Rednern der AfD den Rücken zuwenden!

Roth polarisiert und teilt

Roth polarisiert und teilt gerne aus. Da hat die wohl auch keine Probleme solche Fakes auszuhalten. Die AfD soll sich abregen und lieber konstruktive Politik machen. Davon östlich nichts zu sehen.

@frosthorn

Als MdB hat man Reden im Bundestag zuzuhören, was Sie in Ihrer Freizeit machen ist Ihre Sache.

re neutralewelt

"Frau Roth ist Bundestagsvize aufgrund der Altersregelung geworden."

Falsch. Jede Fraktion stellt einen Vizepräsidenten. Das Alter ist irrelevant.

"Auch mal Fakten: Die Grünen haben laut letzten Bundestagswahlen in der "deutschen" Bevölkerung eine Zustimmung von 9%."

Wer grün wählt, ist in Ihren Augen nicht Deutscher, sondern "Deutscher"? Sehr aufschlussreich ...

re totengräber

"Wer einem "schwarzen Block" hinterherläuft, macht sich mit ihm gemein. Auch, wenn der sich "vorgedrängelt" hat.
Jeder verantwortungsbewusste Anmelder einer Demonstration stoppt dann "seinen" Zug und lässt die Krawallmacher ziehen oder erklärt die Versammlung für aufgelöst."

Dann sollen also die Krawallmacher bestimmen, ob eine Demonstration stattfindet?

Möchte mal wissen, ob Sie das auch so sehen, wenn auf der nächsten AfD Demo ein paar Neonazis mitlaufen.

180-Grad Realitätsumkehrung

Diese 180-Grad Realitätsumkehrung und die Taktik dem Gegner genau das vorzuwerfen, was man selber tut, ist eine der Standardmethoden radikalkonservativer Gruppierungen. Ob nun Rechtsradikale, religiöse Fanatiker, Homohasser, Verschwörungstheoretiker.

"Alternative Fakten" sind bei diesen Leuten äußerst beliebt.

@ um 10:36 von Stefan T

"09:43 von Ritchi
"Wenn ich es, während eine Rede gehalten wird, für zwingend nötig halte mich mit meinem Hintermann auszutauschen, würde ich mich niemals so umdrehen und den Rücken zeigen wie Frau Roth, ich würde aufstehen, mich nur halb umdrehen und so den Redner wie auch den Hintermann im Blick haben. Verwerflich ist hier, dass eine Abgeordnete so wenig Benimm zeigt." - Was soll das? Gängelung der Menschen in Deutschland?"

Nun, wenn Sie meine Beanstandung der Verletzung elementarster Benimmregeln als 'Gängelung der Menschen in Deutschland' bezeichnen, dann dürfen Sie das gerne. Allerdings wirft dies ein Licht auf Sie, das Sie grundsätzlich mehr in Richtung einer Verrohung im Umgang miteinander stellt, als in Richtung eines ernstzunehmenden Diskussionsteilnehmers.

Niemand muss im Parlament bleiben, wenn er eine Rede nicht anhören möchte, wenn er jedoch bleibt, hat er sich dem Parlament und der Öffentlichkeit gegenüber geziemend zu benehmen. Das gilt für alle MdB.

@ 11:12 von Hador Goldscheitel

"Respekt für Frau Roth !
Frau Roth halte ich für eine engagierte Demokratin, die sich fortwährend für unsere Demokratie einsetzt. Ihr gebührt Respek und keine Verunglimpfung."
.
Falls Sie sich mal in den vergangenen 30 Jahren mit Frau Roth beschäftigt haben sollten, würden Sie erkennen, dass sie nur eine hohle Phrasendrescherin ist.
Vielleicht können Sie mich aber über die Leisungen von Frau Roth aufklären?
Also nicht nur dumme Phrasen wie "sozial", "gegen Rechts", "gegen Atom", "multikulturell", "Emanzipation",.....
.
Was hat Frau Roth für wirklich wichtige Dinge geleistet?

@11:27 von Peter Kock

"...dass man mit abgebrochenem Theolgiestudium in der Politik.."

Wenn man schon Leute kritisiert, dann sollte man wenigstens selbst informiert sein. Die mit dem abgebrochenen Theologiestudium ist Frau Göhring-Eckhard, nicht Frau Roth. Außerdem sagt die Tatsache das man sein Studium abgebrochen hat nichts über seine Qualifikation in der Politik aus. In Österreich kann man mit dieser Qualifikation sogar Bundeskanzler werden und ich würde jetzt Herrn Kurz sicher nicht wegen seines Ausbildungsweges kritisieren.

Man muss Frau Roth nicht mögen, sie polarisiert sehr stark. Aber ob sich aufzuregen, weil sie sich in einer Rede kurz umdreht ist schon sehr albern. Das erste Bild in dem Artikel zeigt, dass auch in der AfD-Fraktion nicht enthusiastisch der Rede von Frau Weidel gelauscht wird. Hinter Herrn Gauland wird auch gequatscht.

Also man kann den politischen Gegner gerne kritisieren, aber doch bitte nicht wegen solcher Petitessen gleich die "Nazi-Keule" rausholen.

Immer wieder

Interessante Kommentare, Pro und Contra, wie es sein sollte. Wenn, ja wenn nicht wie immer eine Handvoll unverbesserlicher "Oberlehrer" jeden Kommentar, der ihnen nicht genehm ist, bewerten und richtigstellen meinen zu müssen.
Das hat nichts mit "Antworten" zu tun, das ist Meinungsdiktatur.

Wo liegt Kinzigtal?

Meine Güte, da twittert irgendjemand irgendwo auf der Welt (Kinzigtal - keine Ahnung wo das liegt) irgendwas mit NSDAP und Claudia Roth und schon sieht sich ein gebührenfinanzierter Journalist bemüßigt, einen ellenlangen Artikel in der Rubrik "faktenfinder" zu schreiben. Schade um die Lebenszeit, die ich fürs Lesen vergeudet habe. Dieses Portal "faktenfinder" leidet leider sehr darunter, dass es Patrick Gensing nicht gelingt, seine sehr klaren politischen Positionen (die ihm unbenommen sind) im Sinne eines neutralen Journalismus auszublenden. Der zweifelnde Gebührenzahler fragt sich wieder mal, ob das Geld nicht anderswo besser angelegt wäre. Diese Rubrik sollte entweder ganz eingestellt oder zumindest personell anders besetzt werden. So klar politische Meinungen über ein Massenmedium zu verbreiten, kann nicht der Sinn des öffentlich-rechtlichen Rundfunks sein.

Ganze 166 mal wurde der Tweet

Ganze 166 mal wurde der Tweet geteilt, wow, das schlägt natürlich hohe Wellen...
Mal abgesehen davon das ich es als schlechtes Benehmen empfinde wenn man sich während einer Rede im Bundestag mit anderen Abgeordneten unterhält nehmen sich Links und Rechts nicht viel. Das gilt übrigens für Vertreter aller Parteien - das mit dem Unterhalten. Ansonsten sehe das wie User Beere Preiss: "Links ist nur das etwas andere Rechts. Genauso intolerant gegenüber Andersdenkenden und genauso radikal"

Das die AfD sowas ausschlachtet ist ja nix neues, die freuen sich über die täglichen Artikel in den Medien.

"Roth erklärte, sie habe die Parole nicht gehört."..."Roth habe allerdings nichts mit dem Bündnis "Radikale Linke" zu tun gehabt."
Im Nachhinein hat man nix mitbekommen oder gehörte nicht dazu, kennt man auch von rechts ;)

11:54, johnl

>>Ganze 166 mal wurde der Tweet geteilt, wow, das schlägt natürlich hohe Wellen...<<

Nein, 166 Profile teilten den Tweet, verbreiteten ihn also weiter. Denn jedes dieser 166 Profile wirkt als Multiplikator.

>>"Roth erklärte, sie habe die Parole nicht gehört."..."Roth habe allerdings nichts mit dem Bündnis "Radikale Linke" zu tun gehabt."
Im Nachhinein hat man nix mitbekommen oder gehörte nicht dazu, kennt man auch von rechts ;)<<

In diesem Bündnis war damals Jürgen Elsässer an prominenter Stelle aktiv. Der mit dem Compact-Magazin und den umjubelten Auftritten bei AfD-Wahlkampfveranstaltungen.

Claudia Roth hatte mit diesem Verein tatsächlich nichts zu tun.

Claudia Roth 1990 in Frankfurt

Wollen wir es beim Namen nennen:

Im Jahre der Wiedervereinigung 1990 marschiert
Claudia Roth in Frankfurt/M. bei einer Demo
in 1. Reihe hinter einem strassenumspannenden
Transparent mit der Losung:_

"Nie wieder Deutschland"!

Glaubt jemand, diese Dame hätte ihre Gesinnung
geändert? Als stellv. Bundestagspräsidentin
will sie ihr Ziel wohl noch erleben. - Schande !

Wie gut die AfD auf diesem

Wie gut die AfD auf diesem Feld unterwegs ist, haben Gauland, Höcke, von Storch und Weidel schon mehrfach unter Beweis gestellt. Zur Rede gestellt, wird stets verharmlost. Immer wird man falsch verstanden, ist von der Maus abgerutscht und verwahrt sich auch gegen NS-Vergleiche.

Im Austeilen ist die Partei dagegen sehr kreativ, wie die vorliegende Begebenheit wieder mal zeigt, indem ein einfacher Vorgang unter AfD-Regie als Drama daherkommt. Was von der Community der Spaziergänger, Heimatschützer und Demokratieverdrossenen dankbar aufgenommen und weiter angereichert wird.

Dieser Schneeball-Effekt nimmt dann noch in Anspruch, dass hier "die Stimme des Volkes" unterwegs ist, die es "denen da oben" mal wieder gezeigt hat.
Die von Erosion betroffenen Volksparteien sollten sich ernsthafte Gedanken machen, wie sie diesem perfiden Politik-Stil begegnen wollen.

"Kopftuchmädchen"- dürfte da aus der letzten Bundestagsdebatte z.B. den höchsten Erinnerungswert haben - das ist die Methode.

@ 11:28 von Hador Goldscheitel

"RE:NeutraleWelt ;@ 10:33 von StöRschall

Von was oder wem wollen sie denn befreit werden?
Sie brauchen nur nach Ungarn oder Polen schauen. Wundern sie sich nicht, wenn sie dann nicht mehr die frei Wahl haben!"
.
Hab ich oder wir die denn 2015 gehabt? Hat mich jemand gefragt?
Nein es wurde von Ihrer Kanzlerin von Gottes Gnaden (knapp 30%, jetzt mit Mehrheitsbeschaffer "weiter so") entschieden.
.
Da schaue ich gerne nach Ungarn oder Polen.

@Hador Goldscheitel - 11:24

Ich habe v.A.w. mit Demonstrationen zu tun. Daher bin ich mit dem Versammlungsgesetz hinreichend vertraut.
Bei der von Ihnen angesprochenen Demo mag es keinen Grund zu deren Auflösung gegeben haben. Meine Anmerkung zu @karwandler war auch eher allgemein.
Aber einmal mehr ist es @karwandler gelungen, mir (wie jedes Mal) das Wort im Munde herumzudrehen und demonstrativ misszuverstehen, was eigentlich nicht misszuverstehen ist. Daher bekommt er auf seine Anwürfe auch seit langem keine direkte Antwort mehr von mir - er merkt es nur nicht.

Die toleranzlosen der AfD

Die toleranzlosen der AfD wollen Toleranz. Schon erstaunlich.

11:50, Manni B

>>Meine Güte, da twittert irgendjemand irgendwo auf der Welt (Kinzigtal - keine Ahnung wo das liegt) irgendwas mit NSDAP und Claudia Roth und schon sieht sich ein gebührenfinanzierter Journalist bemüßigt, einen ellenlangen Artikel in der Rubrik "faktenfinder" zu schreiben. Schade um die Lebenszeit, die ich fürs Lesen vergeudet habe.<<

Dann frage ich mich, warum Sie diese Lebenszeit überhaupt vergeudet haben. Denn Ihre Meinung über Herrn Gensing steht wohl nicht erst seit diesem Artikel fest. Sie schreiben ja:

>> Dieses Portal "faktenfinder" leidet leider sehr darunter, dass es Patrick Gensing nicht gelingt, seine sehr klaren politischen Positionen (die ihm unbenommen sind) im Sinne eines neutralen Journalismus auszublenden.<<

Es gibt keinen neutralen Journalismus, es gab ihn nie und es wird ihn auch nie geben. Er ist nämlich ein Ding der Unmöglichkeit, aus verschiedenen Gründen. Der wichtigste ist, daß jeder Journalist Themen auswählen muss, über diese er berichtet.

11:50 von Manni B.

"Schade um die Lebenszeit, die ich fürs Lesen vergeudet habe. " - Dann lesen Sie doch einfach Compact, PI news, RT deutsch, da erfahren Sie die wertvolle Wahrheit.

11:43, Seebaer1

>>Immer wieder
Interessante Kommentare, Pro und Contra, wie es sein sollte. Wenn, ja wenn nicht wie immer eine Handvoll unverbesserlicher "Oberlehrer" jeden Kommentar, der ihnen nicht genehm ist, bewerten und richtigstellen meinen zu müssen.
Das hat nichts mit "Antworten" zu tun, das ist Meinungsdiktatur.<<

Das, was hier stattfindet, nennt man "Diskussion".

Diskussionen laufen eigentlich immer so ab, daß jemand etwas sagt, und dann widerspricht jemand, worauf dann wiederum jemand widerspricht undsoweiter.

Das ist für Sie "Meinungsdiktatur"?

Kann es sein, daß Sie mit Widerspruch nicht umgehen können?

#karwandler

Wenn auf der nächsten AfD Demo ein paar Neo-Nazis mitlaufen, wird das der AfD bestimmt vorgehalten. Und hier wird es Frau Roth vorgeworfen, dass sie mit dem schwarzen Block läuft, so what?

Mimimimi

Ist klar, die AfD bedient sich wieder mal der Opferrolle und benutzt hierzu nur 1% der Information und zwar der die für sie dienlich ist. Wann wird sie erwachsen und tut das was eine Partei im Bundestag tun soll, für das Volk zu reden anstatt nur für sich und von sich. Dieses rumgeheule ist nicht zu ertragen!

13:32, Este

>>Claudia Roth 1990 in Frankfurt
Wollen wir es beim Namen nennen:

Im Jahre der Wiedervereinigung 1990 marschiert
Claudia Roth in Frankfurt/M. bei einer Demo
in 1. Reihe hinter einem strassenumspannenden
Transparent mit der Losung:_

"Nie wieder Deutschland"!

Glaubt jemand, diese Dame hätte ihre Gesinnung
geändert? Als stellv. Bundestagspräsidentin
will sie ihr Ziel wohl noch erleben. - Schande<<

Erstens entspricht Ihre Beschreibung der Demo nicht den Tatsachen. Es gibt Photos, die das darstellen, was sie beschreiben, aber die wurden "bearbeitet".

Die Parole, um die es geht, wurde damals von den so genannten Antideutschen, einer linkssektiererischen Gruppe um Jürgen Elsässer, verbreitet.

Glauben Sie, auch der hätte sich nicht geändert?

Claudia Roth hatte mit diesem Verein jedenfalls nie was zu tun.

ich verstehe immer noch nicht...

was der filmbeitrag zu diesem thema soll. da ist von einem parteitag in der vergangenheit die rede, auf der frauke petry (wer war denn das nur) auftrat.

kann ARD mir mal erklaeren, was dieser beitrag mit dem thema zu tun hat?

das haeuft sich in der letzten zeit...

oder ist es dasselbe missgeschick, das herrn kohl widerfuhr, als "er" versehentlich eine neujahrsansprache vom vergangenen jahr ausstrahlte?

11:43 von Seebaer1 "Immer

11:43 von Seebaer1
"Immer wieder
Interessante Kommentare, Pro und Contra, wie es sein sollte. "

Ihren Kommentar hab ich nicht wirklich nachvollziehen können.
Aber grundsätzlich ist die Frage, wie es sein sollte, von der Verfasstheit des Fragestellers abhängig:

Also, lässt der Fragesteller, andere Menschen in ihrem Sein und Denken gelten->Demokratie

Oder lehnt der Fragesteller andere, die nicht in seinem Sinne SIND und Denken ab-> Diktatur

Wenn letzterer Fragesteller uns regiert, hat die Mehrheit in DE ein Problem von extremem Ausmaß

13:35, Totengräber

>>Aber einmal mehr ist es @karwandler gelungen, mir (wie jedes Mal) das Wort im Munde herumzudrehen und demonstrativ misszuverstehen, was eigentlich nicht misszuverstehen ist. Daher bekommt er auf seine Anwürfe auch seit langem keine direkte Antwort mehr von mir - er merkt es nur nicht.<<

Nein, Sie wurden nicht mißverstanden.

Sie wenden hier allerdings die bekannte AfD-Taktik an, eine Aussage zu treffen und hinterher zu behaupten, Sie hätten das, was sie gesagt haben, gar nicht gesagt.

Dumm nur, wenn man alles hier im Thread genau nachlesen kann.

11:29, Shuusui

>>@frosthorn
Als MdB hat man Reden im Bundestag zuzuhören, was Sie in Ihrer Freizeit machen ist Ihre Sache.<<

Ich empfehle Ihnen eine Führung durch den Bundestag. So etwas wird von den dort vertretenen Abgeordneten und Fraktionen gern vermittelt und ist sehr lehrreich.

Man lernt dort, wie der Bundestag arbeitet. Die inhaltliche Arbeit und die Diskussionen finden in den Ausschüssen statt, wo es oft hoch hergeht.

Das Bundestagsplenum kann man als Schaufenster ins Land betrachten. Die Argumente, die dort ausgetauscht werden, kennt jeder Abgeordnete schon vorher.

@fathaland slim – 13:52

„Nein, Sie wurden nicht mißverstanden.“
Ich weiß. Mir wurde das Wort im Munde umgedreht.
„... behaupten, Sie hätten das, was sie gesagt haben, gar nicht gesagt. Dumm nur, wenn man alles hier im Thread genau nachlesen kann.“
Na dann tun wir das: Ich schrieb, dass der verantwortungsbewusste Demonstrationsanmelder „seinen“ Zug anhält, wenn sich Krawallmacher vor diesen schieben und die Krawallmacher ziehen lässt. Sprich: Einen räumlichen Abstand zwischen den Krawallmachern und „seiner“ Demo herstellt. Und wenn das nicht gelingt, erklärt er seine Demonstration für aufgelöst. Denn: Die Polizei wird sich an ihn halten, wenn aus „seiner“ Demo Ordnungswidrigkeiten oder gar Straftaten begangen werden. Daher sucht man sich selbstverständlich ganz genau aus, wen man in „seiner“ Demo mitlaufen lässt. (Ich empfehle in diesem Zusammenhang einen Blick ins Versammlungsgesetz.)
Und was hat @karwandler daraus gemacht?

@dr.bashir - 11:42

"Also man kann den politischen Gegner gerne kritisieren, aber doch bitte nicht wegen solcher Petitessen gleich die "Nazi-Keule" rausholen."
Warum denn nicht? Nur weil es die seit Jahrzehnten eifrigsten "Nazi-Keulen-Schwinger" jetzt einmal selbst trifft?

@NeutraleWelt, 13:35

Hab ich oder wir die [freie Wahl] denn 2015 gehabt? Hat mich jemand gefragt?
Nein es wurde von Ihrer Kanzlerin von Gottes Gnaden [...] entschieden

Es wurde nicht von der Bundeskanzlerin - die gleichwohl die Richtlinienkompetenz hat - entschieden, sondern von der Regierung. Wie stellen Sie sich denn die parlamentarische Demokratie vor? Dass SIE vor jeder Entscheidung der Regierung gefragt werden?

13:35, NeutraleWelt

>>Hab ich oder wir die denn 2015 gehabt? Hat mich jemand gefragt?
Nein es wurde von Ihrer Kanzlerin von Gottes Gnaden (knapp 30%, jetzt mit Mehrheitsbeschaffer "weiter so") entschieden.
.
Da schaue ich gerne nach Ungarn oder Polen.<<

Die CDU erhielt bei der Bundestagswahl 32,9% der Stimmen.

In Deutschland wird der Kanzler nicht direkt gewählt. Das tut der Bundestag, weswegen bei uns Koalitionen der Normalfall sind.

In Polen erhielt die PiS 37,8% der Stimmen und regiert mit satter absoluter Mehrheit.

In Ungarn erhielt die Fidesz 49,3% der Stimmen und regiert mit verfassungsändernder Zweidrittelmehrheit.

Da blicken Sie also gern hin.

13:35 von NeutraleWelt

@ 11:28 von Hador Goldscheitel
"RE:NeutraleWelt ;@ 10:33 von StöRschall

"Von was oder wem wollen sie denn befreit werden?
Sie brauchen nur nach Ungarn oder Polen schauen. Wundern sie sich nicht, wenn sie dann nicht mehr die frei Wahl haben!"
.
Hab ich oder wir die denn 2015 gehabt? Hat mich jemand gefragt?"

Also, ums nochmal anders zu formulieren:

Ja, Sie hatten die freie Wahl!

Total frei und geheim.

Sie verbreiten Schizofrenie und Paranoia.

Ist das Absicht? Oder können Sie da nichts dafür?

Bürgerschreck

Claudia Roth ist hochemotional, laut, schrill und bunt angezogen.

Das Paradehassobjekt eines jeden Spießers.

Wie immer Doppelmoral bzw.

Wie immer Doppelmoral bzw. Double Standards im „Faktenfinder“:

Wenn ein AFD-Sympathisant Frau Roth als „Irre“ bezeichnet, dann ist das allerschlimmste „Hetze“. (Und die Ironie der Posts wird, wie immer, nicht erkannt.)

Wenn Frau Roth einen Bischof als „durchgeknallt“ bezeichnet, dann bleibt das ohne nennenswerte Erregung.

I

Wenn umdrehen zur Nazi-Methode wird

„Zudem ist in einer kurzen Einstellung zu sehen, wie Roth halb umgedreht mit einem anderen Abgeordneten spricht und sich danach wegdreht - für einen Moment, wie sie betont.“

Was ist „eine kurze Einstellung“ oder „ein Moment“? 1, 2,3 oder 5 Minuten? Hier wäre mit einem Minimum an Recherche eine genaue Angabe möglich.

Trotzdem ist es eine Respektlosigkeit der Rednerin einfach den Rücken zuzudrehen und über Meter hinweg selbst große Reden zu schwingen.

Der Vergleich mit den Nationalsozialisten ist nicht gerechtfertigt. Wirkt aber glaubwürdig. Ist doch immer wieder die Bereitschaft gegeben der AfD gleichberechtigte und faire parlamentarische Recht nicht zuzustehen. Z.B. wurde der AfD direkt zu Beginn das Recht zur Eröffnung der Legislaturperiode genommen und das Recht den Alterspräsidenten zu stellen genommen.

„Nazi-Methoden“ hat Frau Weidel niemand Vorgeworfen. Vielmehr wird die AfD immer als völkisch und populistisch diffamiert.

re totengräber

"Aber einmal mehr ist es @karwandler gelungen, mir (wie jedes Mal) das Wort im Munde herumzudrehen und demonstrativ misszuverstehen, was eigentlich nicht misszuverstehen ist."

Da ist einer aber mal beleidigt!

Aber was ist Sache? Beitrag Totengräber sinngemäß: wenn Krawallmacher bei der Demo mitlaufen, soll der Veranstalter die Demo auflösen.

Heißt praktisch nichts anderes, als dass dann die Krawallmacher bestimmen können, ob man sein Demonstrationsrecht wahrnehmen darf.

Wo war das Missverständnis?

Jedenfalls: Egal wie man es

Jedenfalls:

Egal wie man es dreht und wendet. .. Eines ist nachweisbar und Fakt:

Die afd praktiziert durch,

Diffamierungen,
Öffentliche Beleidigungen,
Verleumdungen,
Leugnen,
Verbreiten von Hass,
Schüren von Angst,
Hetze,

Nazimethoden.

Da kann sich keiner rausreden, der afd wählt.
Der wählt Nazimethoden.

Ich dachte immer die AFD wäre

Ich dachte immer die AFD wäre eine nationalistische Partei, die sich vornehmlich der Hetze, der Verleumdung und der blanken Lüge bedient in ihren politischen Auseinandersetzungen. Nun weiß ich es besser, nach gefakten Netflix Szenen, 50 Euro Demo Vergütung die ein Gag waren und nun dem Roth Skandal. Die AFD ist überhaupt keine Partei sondern eine Satire Selbsthilfegruppe und nur durch Zufall im Bundestag gelandet

@Brutus 9:27 fasst es am besten Zusammen

Wer hat eigentlich engeführt, daß es in der Politik nur noch um Befindlichkeiten geht?

re totengräber

" Denn: Die Polizei wird sich an ihn halten, wenn aus „seiner“ Demo Ordnungswidrigkeiten oder gar Straftaten begangen werden. Daher sucht man sich selbstverständlich ganz genau aus, wen man in „seiner“ Demo mitlaufen lässt."

Erzählen Sie mal genau, wie die Polizei sich an den Anmelder einer Demo hält, wenn daraus Straftaten begangen werden, und wie man sich aussucht, wer bei einer Demo mitläuft.

Sie theoretisieren daher, als ob Sie noch nie eine Menschenmenge von ein paar tausend Personen gesehen hätten.

Darstellung: